habe ich mich richtig verhalten

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

habe ich mich richtig verhalten

Beitragvon abcd » 26.05.2015, 20:19

Ein Hallo an alle hier

und vielen Dank für die schnelle Freischaltung.

Ich habe Anfang dieser Woche an der Universität einen Ir aner kennen gelernt bzw. er hat mich angesprochen. Ich gab ihm meine Nummer (obwohl ich zunächst skeptisch war). Er rief mich aber nicht an und schrieb mir auch nicht.

Am nächsten Tag sahen wir uns (zufällig) wieder an der Uni. (er guckte sich laut eigen Angaben die Unis an, da er vor hat hier zu studieren). Nun gut wir redeten etwas. Mich bedrückt etwas ,aber ich wollte nicht mit ihm darüber reden. War dann aber auch froh über die Abwechslung. Da ich aber eher ein zurückhaltender Mensch (auch etwas misstrauisch bin) versuchte ich erst etwas über ihn zu erfahren und habe ihm dann Fragen gestellt. (wieviele Geschwister er hat etc wo seine Brüder leben : dabei stellet sich heraus das zwei seiner Brüder hier in Deutschland wohnen.und eine schwester wohl auch hier hin will zum studieren) Ich fragte ihn auch, ob er verheiratet sei.Ich hatte das Gefühl, er musste dann etwas grinsen und er meinte nein (die richtige war wohl nicht dabei).Inzwischen waren wir von der Uni aufgebrochen und er wollte wohl in ein cafe. Aber plötzlich standen wir vor der Wohnung seiner Mutter und er stellte mich ihr vor.(ich muss sagen,ich war ziemlich überrumpelt) Wir tranken dann einen tee usw. Seine Mutter kann recht gut deutsch. Nicht fließend aber besser als er. Er zeigte mir dann seinen Pass. Ich kenn mich damit nicht aus. Aber er zeigte mir auch sein Visum(?) für Deutschland. Ich habe leider nicht so viel darauf geachtet, aber ich weiß noch, dass er nicht berechtigt war einem Erwerb nachzugehen.
(steht in solchen Pässen eigentlich ob jemand verheiratet ist oder nicht)
Der Nachname im Pass ist derselbe wie auf der Klingel gewesen.

Danach gingen wir dann zu seinem Bruder . Hier war auch seine Schwester und die Frau von seinem Bruder.Außerdem wohl noch ein Cousin (der glaub ich sehr wenig deutsch kann) Sein Bruder spricht sehr gut deutsch. Der muss schon lange hier leben. Man hört kaum einen Akzent. die Frau von seinem Bruder ebenfalls. Sie ist sicherlich auch Perserin ,aber ich glaube sie ist wohl hier geboren. Seine Schwester spricht etwas besser als er deutsch (wohnt aber wohl auch noch im Ir an zur zeit und ist auch nur auf Besuch hier).

Nun da haben wir etwas gegessen und es wurde geredet (vor allem über unis und studieren). Nebenbei hat er mir noch etwas Fotos auf seinem Handy gezeigt. Ich guckte mir dann auch die Chats auf whatsapp an und siehe da in den Chats waren mehrere Frauen. Ich habe dann darauf verzichtet mir die jeweiligen Chats anzugucken, also was genau dort geschrieben wurde. Auch wollte ich später keine Erklärung dazu hören
,denn ich denke wenn er etwas zu verbergen hat, dann würde ich das auch nicht herausfinden in dem ich mit ihm darüber rede. Ich war auch nicht sauer, aber erkenntnisreich fand ich es schon.

Außerdem kam in den Gesprächen durch die anderen dann zufällig raus , dass er bereits am Donnerstag wieder fliegt (also heute). Nun gut er brachte mich dann nach hause und er fragte ob er meine Hand halten dürfte. (war genehmigt) ich merkte dann auch eine sehr starke Anziehung ,ich glaube er fühlte das auch (eine se xuelle meine ich). Auch sprach er von liebe (habe ihm aber gesagt, das kann nach einem tag nicht sein) also die Sprüche und Komplimente sind hier wohl allgemein bekannt, deshalb verzichte ich jetzt darauf sie aufzuzählen . Es sind auf jeden fall typische Floskeln gewesen.

Nun gut ich bin mir sicher , wenn ich mein ok gegeben hätte ,wäre es zum s.. gekommen.(es war halt zu merken.eine Spannung lag in der luft) Am nächsten tag war dann sein letzter hier. Er schrieb mir gegen mittag und gegen abend antwortete ich darauf,woraufhin er zur uni kam.

Dann nahm er mich wieder mit zu seiner Mutter (wieder mehr oder weniger ungefragt). In der Wohnung war dann seine schwester und es kam noch der andere Bruder (der kann auch gut deutsch) und dann kam noch seine Mutter.

ich muss sagen, dass ich mich plötzlich irgendwie überfordert gefühlt habe. Mir kam plötzlich , der Gedanke, ob seine Schwester nicht seine Frau sein könnte usw.. sie packte ihm wohl nämlich seine Sachen. Seine Mutter brachte den Einkauf rein und die beiden Brüder saßen auf der Couch und erhielten sich über irgendeinen persischen Text.(auf persisch) ich wurde total misstrauisch und fühlte mich fremd.Ich hielts dann nicht mehr aus und nahm meine Sachen und machte so deutlich , dass ich gehen wollte. Die haben mich natürlich total perplex angeguckt, denn eigentlich sollte ich ja zum essen bleiben. Aber ich fühlte mich so fremd .ich musste einfach gehen. Der Ir aner den ich kennem gelernt hatte,brachte mich dann noch raus und meinte er würde nicht verstehen , warum ich von der einen Sekunde auf die andere plötzlich meine Gedanken wechselte . Doch ich war total abweisend. ich sagte ihm ,ich hätte keine Gefühle und er solle bitte meine Nummer löschen. und er soll mich in ruhe lassen. ich guckte ihn nicht mehr an und lief schnell in die ubahn. zuhause regte ich mich dann wieder etwas ab.

Nun meine frage war mein verhalten richtig oder übertrieben. Mir ist später eingefallen, dass ich mal gehört habe, dass wenn ein Familienmitglied hier ist ,automatisch auch die anderen einen pass erhalten .Ist das korrekt? Nun ich weiß ja nicht , was seine Mutter oder Brüder für Aufenthaltsgenehmigungen haben, aber insbesondere seine Brüder sprechen sehr gut deutsch und sind sicherlich schon lange hier.Ich kenne mich mit diesen bürokratischen Sachen nicht so aus. Auch habe ich nicht ganz verstanden, warum die eine hälfte hier in d lebt und die andere im Ir an (was mit dem vater ist weiß ich überhaupt nicht.)

Ich habe auf jeden fall nichts mehr von ihm gehört.Und er ist dann wohl heute geflogen.

nachtrag: ich hatte den Beitrag schon mal abgesandt, aber wieder gelöscht, da ich angst hatte, dass er ihn liest und merkt, dass ic mich gedanklich noch mit beschäftige und er sich dann wieder meldet. nun hat er mir aber heute, nach 4 tagen ,aber eine Nachricht zukommen lassen. das Kind ist somit schon in den brunnen gefallen.
abcd
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.2015, 14:08

Re: habe ich mich richtig verhalten

Beitragvon Never » 26.05.2015, 20:46

Hallo abcd,

herzlich willkommen im Namen des gesamten Teams von 1001Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.

LG
Never
Never
 

Re: habe ich mich richtig verhalten

Beitragvon Darinka » 26.05.2015, 21:20

abcd hat geschrieben:Nun gut er brachte mich dann nach hause und er fragte ob er meine Hand halten dürfte. (war genehmigt) ich merkte dann auch eine sehr starke Anziehung ,ich glaube er fühlte das auch (eine se xuelle meine ich). Auch sprach er von liebe (habe ihm aber gesagt, das kann nach einem tag nicht sein) also die Sprüche und Komplimente sind hier wohl allgemein bekannt, deshalb verzichte ich jetzt darauf sie aufzuzählen . Es sind auf jeden fall typische Floskeln gewesen.


Liebe abcd,

wenn Du ihm NICHT antwortest, ist das Kind auch noch nicht in den Brunnen gefallen.

Du schreibst selbst, er sprach nach gerade mal einem Tag von Liebe. Und Du erkennst richtig, dass das nicht sein kann. Und auch dass es typische Floskeln waren. Ich fand deine Reaktion richtig, einfach zu gehen als Du Dich dort nicht mehr wohl gefühlt hast.

Wichtig wäre jetzt aus meiner Sicht, dass Du der sexuellen Anziehungskraft, die er wohl auf Dich hat, NICHT nachgibst. Denn dass Du so abgeklärt bist, nur ein sexuelles Abenteuer zu haben ohne Dich komplett zu verknallen, glaube ich nicht. Dazu bist Du bereits viel zu aufgeregt und das ganze beschäftigt Dich schon viel zu sehr...

Ganz ehrlich? Egal welche Nationalität - ein Mann der nach einem Tag von Liebe spricht, den kannst Du vergessen. Entweder ist das einer der sich genauso schnell wieder entliebt und in die nächste Blitz-verliebt :roll: oder er ist ein Schwindler, der ein bestimmtes Ziel verfolgt. :twisted:
Beide Optionen / Kategorien kannst Du als Mann in die Tonne kloppen... Und bei Jemandem der keine Dauerhafte AE in Europa hat, ist es eher ein Hinweis auf letztere Kategorie. :idea:

Ich rate Dir dringend nicht zu antworten. Vergiß ihn und halte die Augen offen - andere Müter haben auch tolle, sexuell anziehende Söhne... :wink: :mrgreen:

Viele liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: habe ich mich richtig verhalten

Beitragvon Zwoelfe » 27.05.2015, 05:29

Liebe abcd , Du hast eine "innere Warnung" , bekommen . Du hast den "inneren Schrei" nicht nur gehört , sondern instinktiv befolgt . Für "verkopfte Westler , die immer eine logische Begründung brauchen , ist das schwierig hin zu nehmen . Wahrscheinlich ist diese Situation , aus dem Bauch heraus zu handeln , so ungewohnt für Dich , das Du jetzt wesentlich mehr an diesen Mann denkst , als es sonst bei so einer kurzen Bekanntschaft üblich wäre .

Bei jemanden , der kein Aufenthaltsgenehmigung hat , aber aus einem Land kommt , wo er gerne eine solche hätte , ist ganz einfach Vorsicht angebracht . Vieles würde sich vereinfachen für ihn durch eine Eheschließung .

Übrigens , die kofferpackende Frau kann durchaus seine Schwester gewesen sein , "die islamische Schwester" tut tatsächlich alles für den Bruder , was dann später die Ehefrau tut ... in diesem Fall also Du . Preisfrage : willst Du so leben ?

Du hat alles richtig gemacht ... Wenn Du hier viel liest , wirst Du immer wieder den Satz lesen : Ich hatte zwar so ein komisches Gefühl dabei , aber "beweisen" konnte ich ihm nichts . Hätte ich nur auf dieses Gefühl gehört ...

Einfach auf dieses "komische Gefühl" in einer bestimmten Situation hören ... es irrt sich im Gegensatz zur "Logik" nie . Und in DER Situaion kam Dir irgendetwas merkwürdig vor ...

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: habe ich mich richtig verhalten

Beitragvon Ponyhof » 30.05.2015, 19:29

abcd, du hast Dir nichts vorzuwerfen, gar nichts.

Du hast dich in einer Situation wiedergefunden, die so von deiner Seite her nicht geplant war, und ganz richtig gehandelt! Deine Flucht ist völlig verständlich und war auch richtig.

Aus einer harmlosen Plauderei, Geplänkel oder ein bisschen Geflirte wie das bei uns zwischen Studenten üblich ist wurdest du Hals über Kopf in ein Familienleben katapultiert. Wieso bitteschön stellt er Dich schon am ersten Tag gleich der Familie vor, quasi volles Programm? Das kommt Dir zu recht komisch vor, und er hat dich ja weder gefragt noch irgendwie drauf vorbereitet. Sorry, aber das ist kein "Abschleppen", das ist "Krallen", "Besitzergreifen" und "Sicherstellen". Seine Familie hat er auch nicht darauf vorbereitet, aber klar, als der "Prinz" darf er sich das ja erlauben.

Ja, es gibt vielleicht die "Liebe auf den ersten Blick", den "One-night-stand" oder sowas, was "einen wie der Blitz trifft" und wo man auch nach einem Tag schon denkt dass es die grosse Liebe ist. Dennoch: Wenn man so total verknallt ist schleppt man die Angebetete doch nicht heim zu Mutti an den Abendbrottisch!!! Zumindest HIER nicht. Und dort, wo er herkommt, gibt's dieses "Verknallen" nicht. Bei aller Gastfreundschaft: Das sollte sich mal seine Schwester erlauben, mit fremden Jungs nach ein paar Stunden am fremden Abendbrottisch sitzen!

Es hat jedenfalls nichts, aber auch gar nichts mit "Liebe" zu tun, Dich zu behandeln wie einen Hund, den man an die Leine nimmt und hinzerrt wo man will.

Er hat dich absolut respektlos behandelt, indem er nicht nach deinen Wünschen und Bedürfnissen gegangen ist, und dich nicht mal gefragt hat wie denn die Abendplanung so verlaufen soll. Vielleicht meinte er es nicht böse, aber er hat Dir klar gezeigt, wie er mit Frauen umgeht- diese haben sich seinen Wünschen unterzuordnen.

Er hat beschlossen, dass du jetzt seine Freundin bist (egal wie du darüber denkst, du bist ja "nur eine Frau"), und stellt dich seiner Familie vor.
Am nächsten Tag genau das Gleich: Er "nimmt Dich", egal wie du darüber denkst, du bist ja "nur eine Frau".
Vielleicht hättest du ja was zu für de Uni zu lernen gehabt, oder wärest lieber zusammen mit ihm und ein paar andern Freunden ins Kino gegangen…? Ihm egal wie du darüber denkst, du bist ja "nur eine Frau".

Als Du dann gesehen hast, wie die Frauen in seiner Familie "ihm den A… nachtragen", ist aus dem mulmigen Gefühl des "Gefangenseins" in einem Spinnennetz wo man langsam eingewickelt wird ein seeeehr gesunder Fluchtreflex geworfen.

Und das ist RICHTIG so. Du willst nicht wie ein Gegenstand behandelt werden, den man durch die Gegend schleift. Du willst nicht das Äquivalent zu einer Küchen-und Waschmaschine darstellen, und du bist weder sein "Eigentum" noch irgendwann diejenige, die ihm die Sachen packt.

Bleib ihm fern, behandele ihn wie Luft, oder lege zumindest nicht mehr wie eine distanzierte Freundlichkeit an den Tag (Betonung auf DISTANZIERT, nicht mehr als wie man mit Leuten an der Supermarktschlange plaudert). Triff dich mit deinen Freunden, geh aus, und schau mal welche netten Jungs aus dem europäischen Kulturkreis, die dich nicht für eine Aufenthaltsgenehmigung brauchen oder gleich am ersten Abend "xxx" wollen da draussen herumlaufen. Da gibt's doch genug nette Kerle, die dir ein paar Wochen Uni-Nachhilfe geben, Dich auf 'nen Kaffee einladen, Dir dein Fahrrad reparieren, mit Dir und deinen Freundinnen ein ordentliches Schweinesteak auf den Grill werfen abends im Stadtpark... und Dich danach ohne Hintergedanken abends an deiner Haustür abliefern.
Ponyhof
 
Beiträge: 645
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: habe ich mich richtig verhalten

Beitragvon Sinaluise » 31.05.2015, 15:10

Liebe abcd,

ich kann mich den Worten von Ponyhof nur anschließen! Auch mich hat überrascht, mit welch einer Selbstverständlich über Dich verfügt wurde, ohne auch nur einen Gedanken an Deine Wünsche/evtl. Planungen zu vergeuden. Aber wir sind höflich erzogen worden, da wollen wir nicht gleich lautstark protestieren, nicht wahr? Und es hat für uns ja auch den Touch von Ernsthaftigkeit, wenn gleich die Familie involviert wird. Dummerweise hat es diesen Touch, denn, wie Ponyhof schon erwähnte, im Herkunftsland Deines Verehrers geht sowas gar nicht!

Und nach einem Tag von Liebe sprechen? Das darfst Du getrost unter "Witz" verbuchen!
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29


Zurück zu Bezness - Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste