Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediven

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon chavah » 27.09.2016, 12:04

Ich übersehe überhaupt nichts. Aber man kann doch, nur, weil der junge Mann in dem "falschen Land" lebt, nicht von vornherein ausschließen, dass die beiden zueinander finden und sich wirklich lieben bzw. lieben lernen. Was hat das mit bezness zu tun? Erst einmal doch gar nichts. Und welche Vorteile hat er im Augenblick von der Beziehung? Auch gar keine. Sie wollen sich kennen lernen. Das wollten wir auch in unserer Jugend. Ich sehe nicht, dass die junge Frau ihren deutschen Pass verbrennen will, ich sehe nicht, dass Heirat oder Schwangerschaft geplant ist. Wenn hier jemand allerdings die Kristallkugel hat, mit der er hellsehen kann, okay. Ich habe sie nicht.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Desert Dancer » 27.09.2016, 12:14

Die Adresse der "deutschen Gemeinde" vor Ort, die auch hilfreich sein kann, die Adresse der Kirchengemeinde u.s.w.


Naja... also mit einer Kirchgemeinde ist es auf den Malediven wohl nicht weit her und die einheimischen Christen sind sogar total verfolgt.

[url]Die Adresse der "deutschen Gemeinde" vor Ort, die auch hilfreich sein kann, die Adresse der Kirchengemeinde u.s.w.[/url]


Die Bedenken die hier ausgesprochen worden sind, sind absolut berechtigt. Als Tourist sieht man nur seine Paradiesinsel. Aber in Male selber (und das war ja das Ziel der jungen Dame), sieht es etwas anders aus.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 688
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 27.09.2016, 13:53

Desert Dancer hat geschrieben:Naja... also mit einer Kirchgemeinde ist es auf den Malediven wohl nicht weit her und die einheimischen Christen sind sogar total verfolgt.

Zur Situation der Christen auf den Malediven:

Der sunnitische Islam ist gemäß der seit 1997 geltenden Verfassung des Landes die alleinige Staatsreligion. Es gibt keine Toleranz gegenüber Angehörigen aller anderen Religionen. Der von 1978 bis 2008 autokratisch regierende Präsident Maumoon Abdul Gayoom, ein vehementer Vertreter der Vormachtstellung des Islam auf den Malediven, begründet dies unter anderem mit der Abwehr westlicher Einflüsse in Religion und Kultur und einem ansonsten drohenden Verlust der Unabhängigkeit des Landes.

Die öffentliche Ausübung der christlichen Religion ist verboten; christlichen Ausländern ist die Ausübung ihrer Religion allein im privaten Rahmen gestattet. Christliche Mission ist strengstens untersagt. 1998 verwies man alle ausländischen Christen, die unter Verdacht standen, Missionare zu sein, des Landes; 50 einheimische Christen sollen inhaftiert und teils gefoltert worden sein.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 27.09.2016, 14:04

Die Malediven brüsten sich gerne damit, ein zu „100 Prozent“ von Muslimen bewohntes Land zu sein. Damit wollen sie ihre internationale Vorbildfunktion im Bereich der Komplett-Islamisierung betonen. Nicht umsonst rangiert das Insel-Archipel vor der Küste Indiens denn auch seit Jahren in den „Top 10“ des von der christlichen Hilfsorganisation „open doors“ jährlich erstellten „Weltverfolgungsindexes“. Aktuell belegt man einen „guten“, siebten Platz. Wird also nur von Ländern mit Konzentrationslagern (Nordkorea, Platz 1) oder Bürgerkriegen (Syrien, Afghanistan, Plätze 3 und 5) noch in den Schatten gestellt. Ein feines Urlaubsparadies scheint sich da hinter den nackten Zahlen zu verbergen.

Zunächst einmal ist es eine bislang weltweit nicht sehr weit verbreitete Tatsache, dass die Staatsbürgerschaft der Malediven an die muslimische Religionszugehörigkeit gebunden ist. Ob dies mit internationalen Verträgen, Bürgerrechten, der Religionsfreiheit und ggf. auch der UN-Charta in Übereinstimmung zu bringen ist, kann ich als „Nicht-Diplomat“ und „Nicht-Jurist“ natürlich nicht sagen. Aber diese Frage drängt sich natürlich sofort auf und man sollte sie ernsthaft stellen und auch ebenso ernsthaft beantworten.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon chavah » 27.09.2016, 16:07

Ich war vor etwa 5 Jahren länger dienstlich da unten, da gab es den privaten Rahmen durchaus.

Nur, mich ärgert die Diskriminierung. Der erste Mann war super, blond und blauäugig. Und jetzt sowas. Und jeder schreit hier, das sei ganz klar ein Bezness-Fall. Bis jetzt gibt es doch gar keinen Anhaltspunkt dafür. Und nur, weil dieses Land für europäische Frauen schwierig ist, muss es doch kein Bezness sein. Da müsste der Online-Freund doch viel aktiver in eine bestimmte Richtung hin arbeiten. Das tut er zumindest im Augenblick nicht. Solange wie die Option des Ausreisens sicher gestellt ist (darauf würde ich als Mutter sehr achten), muss die junge Frau sich entscheiden.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon gadi » 27.09.2016, 23:25

chavah hat geschrieben:Ich war vor etwa 5 Jahren länger dienstlich da unten, da gab es den privaten Rahmen durchaus.

Nur, mich ärgert die Diskriminierung. Der erste Mann war super, blond und blauäugig. Und jetzt sowas. Und jeder schreit hier, das sei ganz klar ein Bezness-Fall. Bis jetzt gibt es doch gar keinen Anhaltspunkt dafür. Und nur, weil dieses Land für europäische Frauen schwierig ist, muss es doch kein Bezness sein. Da müsste der Online-Freund doch viel aktiver in eine bestimmte Richtung hin arbeiten. Das tut er zumindest im Augenblick nicht. Solange wie die Option des Ausreisens sicher gestellt ist (darauf würde ich als Mutter sehr achten), muss die junge Frau sich entscheiden.

Chavah


Wenn ihr jetziger Online-Freund auf den Malediven blond und blauäugig wäre, würde das aber nichts an der Situaton ändern.

Wenn ihr jetziger Freund es gut mit ihr meinte, dann würde er dafür sorgen, dass sie ihre Ausbildung fertig macht und nicht nur scheinheilig sagen, er sei dafür und dann aber doch gegenteilig handeln.

Wenn alle Beznesser ganz offensiv und offensichtlich in eine bestimmte Richtung hinarbeiten würden, dann gäbe es relativ wenige Bezness-Fälle.

Dr. Ibrahim U. Maniku, dortiger "deutscher" Honorarkonsul, wird ziemlich genau nichts unternehmen (können) im Fall der Fälle.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 27.09.2016, 23:55

gadi hat geschrieben:Dr. Ibrahim U. Maniku, dortiger "deutscher" Honorarkonsul, wird ziemlich genau nichts unternehmen (können) im Fall der Fälle.

Da bin ich voll Deiner Meinung. Da würde ich mir keine großen Hoffnungen machen. Wenn sie Hilfe braucht muss sie sich dann wohl an die deutsche Botschaft in Colombo wenden, die sind auch für die Malediven zuständig. Aber auch da sollte sie ihre Erwartungen nicht zu hoch hängen. Ich hatte schon verschiedentlich mit denen zu tun, allzu kundenfreundlich habe ich die jedenfalls nicht erlebt. Auch dort ist es nicht ganz einfach, an einen deutschen Mitarbeiter heranzukommen.

Ein guter Freund von mir ist Honorarkonsul und dessen Aufgabe liegt im Wesentlichen bei der Förderung der Wirtschaft des Landes für das er tätig ist.
• Vertretung der Wirtschaft des Entsendestaates an internationalen Konferenzen, Kongressen und informellen Anlässen,
• Wahrnehmung der Interessen von Firmen des Entsendestaates im Konsularsprengel, Unterstützung der Zusammenarbeit der Trägerorganisationen beider Länder im Bereich Forschung und Entwicklung.
• Erstberatung über ein mögliches Engagement im Entsendestaat,
• Kontaktanbahnungen in der Region im Interesse von Unternehmen desEntsendestaates
und Wahrnehmung der Interessen von Firmen aus dem Entsendestaat Konsularsprengel.
• Erstinformationen über das wirtschaftliche Umfeld an interessierte Unternehmen, Verbände und Behörden.

Mit Beistand oder Hilfe für die Landsleute des von ihm vertretenen Staates befasst er sich jedenfalls nicht. Die verweist er bestenfalls an die offizielle Vertretung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Kalli » 28.09.2016, 09:52

Ich frage mich ob sie überhaupt mit Touristen Visa einreisen darf.
Ist ja eher eine Art Familienzusammenführung.
Kalli
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.06.2013, 12:29

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon chavah » 28.09.2016, 10:27

Der Honorarkonsul ist auch dafür da, die wichtigen Verbindungen herzustellen, im Fall der Not, und das tut er nach meiner Erfahrung auch. Und, wir haben null, wirklich null Anhaltspunlte für Bezness. Denn dass sich zwei junge Menschen, die meinen, verliebt zu sein, sich irgendwann sehen wollen, das ist doch normal. Man muss doch nur dafür Sorge tragen, dass man im Notfall dafür sorgen kann, dass die junge Frau wieder nach Hause kommt. Eben, wenn die Beziehung doch nicht zustande kommt oder scheitert.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 28.09.2016, 10:29

Kalli hat geschrieben:Ich frage mich ob sie überhaupt mit Touristen Visa einreisen darf.
Ist ja eher eine Art Familienzusammenführung.

Noch sind sie ja nicht verheiratet, insofern sind sie keine Familie.
Bestenfalls wäre ein Visum zur Eheschließung vonnöten, aber Eheschließungen mit unterschiedlichen Religionshintergrund sind dort nicht erlaubt.

Malediven: Nichtmuslime können auf den Malediven nicht rechtswirksam heiraten.
Von Reiseveranstaltern angebotene Trauzeremonien vor Strandkulisse entfalten daher auch keine Rechtswirkung und sind eher symbolischer Natur für Paare die bereits an einem anderen Ort standesamtlich geheiratet
http://www.colombo.diplo.de/Vertretung/ ... rvice.html

Doch vor dem Heiraten auf den Malediven sollte man sich bewusst sein, dass es Nichtmuslimen dort nicht gestattet ist, sich amtlich zu trauen. Die Möglichkeit, in Deutschland standesamtlich zu heiraten, und dann die Festivitäten auf den Malediven auszurichten, besteht aber allemal. Gegen Vorlage einer gültigen Heiratsurkunde können vor Ort die verschiedensten Hochzeitsarrangements getroffen werden.
http://www.bild.de/infos/hochzeitsreise ... .bild.html
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon gadi » 28.09.2016, 10:45

chavah hat geschrieben:Der Honorarkonsul ist auch dafür da, die wichtigen Verbindungen herzustellen, im Fall der Not, und das tut er nach meiner Erfahrung auch. Und, wir haben null, wirklich null Anhaltspunlte für Bezness. Denn dass sich zwei junge Menschen, die meinen, verliebt zu sein, sich irgendwann sehen wollen, das ist doch normal. Man muss doch nur dafür Sorge tragen, dass man im Notfall dafür sorgen kann, dass die junge Frau wieder nach Hause kommt. Eben, wenn die Beziehung doch nicht zustande kommt oder scheitert.
Chavah


Sorry @chavah, der Honorarkonsul [url]kann[/url] zwar Verbindungen herstellen....aber wohin soll er denn z.B. verbinden?
Die deutschen Vertretungen können und wollen im Ausland nicht schalten und walten, wie es ihnen vielleicht gerade passt. Sehr oft kann einfach mal [url]nicht weitergeholfen[/url] werden.
Außerdem sind die deutschen Vertretungen im Ausland keine Kreditanstalt für Menschen, die sich so manches anders überlegt haben und plötzlich z.B. ausreisen wollen.
Das musst du mir bitte einfach mal glauben.

Und wir haben hier leider sehr viele Anhaltspunkte für Bezness. Weiß gar nicht wie du darauf kommst, dass keine ersichtlich wären?

Wieviele Frauen sind schon Bezness-Opfer geworden, obwohl sie niemals einen Fuß in das Land des Täters gesetzt haben? Sehr viele.

Und wir sollen hier einer 20 jährigen zuschauen wie sie ihre Ausbildung schmeißt für eine Internet-Bekanntschaft und sich auf die Malediven begibt in die Hände einer streng muslimischen Familie, in ein Land mit Scharia-Gesetzgebung? Die junge Frau ist introvertiert und ruhig. Vielleicht wird sie nie in der Lage sein, sich überhaupt irgendwo hinzuwenden? Weil sie kontrolliert wird daheim? Weil sie weiterkämpfen will für die "Beziehung" bzw. Ehe (denn ohne Ehe werden sie nicht zusammenleben dürfen)? Weil bald Kinder da sind?

Sorry, dann könnten wir die Seite hier auch gleich zumachen und den Frauen raten: Probiert alles ruhig aus, opfert evtl. Jahre, Gesundheit, Kinder,..... im Notfall geht ihr eben zum Konsul.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon chavah » 28.09.2016, 11:25

Natürlich zahlen die Botschaften kreditweise die Rückflugkosten, und das zwar weltweit zurück ins Heimatland. Auch die deutsche Botschaft. Und, in einem stimme ich dir zu. Viele Frauen sind Opfer von Bezness geworden, eben weil sie nie einen Schritt ins Heimatland des Täters gesetzt haben. Das sind doch die gefährlichen Fälle. Nicht die, in der ein wohlsortiertes Mädchen sich vermutlich in einen Ausländer verliebt hat, in sein Land reist, und dort überprüft, ob man zusammen passt. Das ist doch eigentlich die Idealposition. Entweder sie kann sich mit den Verhältnissen anfreunden (für mich schwer vorstellbar, aber okay), oder aber sie kommt zurück. Diese Fälle sind doch nicht die wirklich problematischen. Gut, der mögliche Partner ist nicht blond und blauäugig, wie es die Mutter wohl gerne hätte. Aber, das ist ein Problem der Mutter.

Tür offen halten, abwarten, wie sich die Beziehung entwickelt, ein paar Adressen und Tel.-Nrn recherchieren, und den nächsten Urlaub bei der Tochter verbringen. Das ist lebensnah.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Desert Dancer » 28.09.2016, 12:00

Ich bin nicht der Meinung, dass man jede Verliebtheit von so jungen Menschen unbedingt unterstützen muss. Vor allem unter diesen Vorzeichen.

Wenn es Deine Tochter wäre Chavah, würdest Du dann dieses Vorhaben wirklich unterstützen ?? Ausbildung wegschmeissen lassen usw ??
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 688
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 28.09.2016, 12:37

@Gadi
Aus welchen Gründen garnierst Du Deinen Beitrag wiederholt mit diesen
Uniform Resource Locator (URL), obwohl es sich gar nicht um Links
zu anderen Seiten handelt ?

Es besteht immerhin für einige Minuten die Möglichkeit den Beitrag zu editieren,
um etwaige Fehler im Text auszumerzen oder zu korrigieren. Weshalb nutzt Du diese Möglichkeit nicht ? Dem Lesen des Beitrags wäre es zuträglich.
Zuletzt geändert von Efendi II am 28.09.2016, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon karima66 » 28.09.2016, 12:38

Ich kann zwar @chavah verstehen bzw. was sie meint und hätte ich nicht die Erfahrungen der vergangenen 20 Jahre, dann würde ich ihr sogar zustimmen, aber so muss man doch klar differenzieren.
Innerhalb Europas oder auch USA,Neuseeland usw. ist es heute für junge Leute normal, dass sie Auslandserfahrungen sammeln, das erweitert den Horizont und auch wenn es für Mütter (Eltern) immer schwer ist loszulassen so würde ich nur zustimmen.
Auch wäre es noch etwas anderes wenn die junge Frau das Land schon seit Jahren aus Urlauben kennt und dann beschliesst nach Ausbildung/Studium ,sofern möglich ,eine Weile dort zu leben, grenzwertig, aber nicht hundert pro abzulehnen.
Aber ohne ausreichende Kenntnisse der Lage vor Ort, nur auf eine Internetbekanntschaft da hin halte ich auch für sehr riskant und kann jede Warnung nur unterstützen.
Dann kommt sie da gleich in eine Familie, wird überhaupt nicht richtig die Möglichkeit haben sich ein Bild zu machen, weil sie sich nicht frei bewegen kann und ist auf diese Familie von ihm dann angewiesen, das birgt nur Probleme selbst wenn die noch einigermaßen nett sind.
Die Angst der Mutter so abzutun mit dem nötigen Loslassen von Kindern ist nicht ok., meine Eltern reden bis heute (15Jahre später) von ihrer riesigen Angst und Sorge um mich und ich war 35, kannte das Land aus mehr als 10 Urlauben und habe dort selbstständig gelebt und gearbeitet ohne Mann, musste mich durchkämpfen, erst nach 1,5 Jahren lernte ich meinen Exmann dort kennen im Alltag und die Monate bei seiner Familie dann waren trotz meiner Erfahrungen und Sprachkenntnissen zwar sehr interressant und lehrreich, aber nur selten schön, wobei Tunesien nun nicht mit den Malediven zu vergleichen ist betreff konservativer Religionsausübung/Politik.
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon karima66 » 28.09.2016, 12:43

Ach so zum Thema "deutsche Botschaft" - sie sind nicht für im jeweiligen Land lebende Deutsche zuständig und kümmern sich auch bei gravierenden Problemen/ Alltagsgeschehen eher nicht, meine persönliche Erfahrung, man bekommt oft von den Mitarbeitern zu hören, dass man ja selbst Schuld ist wenn man so blöd ist in einem solchen Land zu leben.....
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 28.09.2016, 13:03

Man sollte keinesfalls zu hohe Erwartungen an die deutschen Auslandsvertretungen stellen. Besonders nicht von der Vertretung in Colombo, die für Sri Lanka und die Malediven zuständig sind.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon lunaverde » 28.09.2016, 13:38

Ich sehe bisher hier auch nicht wirklich klar Anzeichen für Bezness. Trotzdem finde ich es vollkommen verrückt, was die Tochter das vorhat und würde es als Mutter sicher auch ablehnen. Es geht nicht darum, dass ihr Freund nicht blond und blauäugig ist, sondern darum, dass sie sich unvorbereitet in ein Land begeben will, in dem sie als Frau kaum Rechte hat und dessen Kultur sie kaum kennt. Noch dazu will sie dafür ihre Ausbildung abbrechen und kennt den Freund bisher nur über das Internet. Das ist auch heutzutage alles andere als normal!

Wieso kann er nicht erst mal für einen Besuch nach Deutschland kommen oder sie zu Besuch auf die Malediven fliegen? Natürlich kostet das Geld, aber dann müssen die beiden eben einfach etwas länger sparen und darauf warten. Wenn der Besuch gut verläuft, dann kann sie immer noch zu ihm ziehen, idealerweise natürlich nach Abschluss der Ausbildung.

Die Diskussion hier bringt aber vermutlich sowieso nichts, solange sich Daniela nicht mehr meldet. Die Tochter wollte ja ursprünglich schon im März auf die Malediven umziehen, entweder sie hat es nun schon gemacht oder sie hat eingesehen, dass das keine gute Idee ist.
lunaverde
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.02.2016, 01:03

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon gadi » 28.09.2016, 13:49

chavah hat geschrieben:Natürlich zahlen die Botschaften kreditweise die Rückflugkosten

Nein, das ist nicht so.

chavah hat geschrieben: [...] in der ein wohlsortiertes Mädchen sich vermutlich in einen Ausländer verliebt hat, in sein Land reist, und dort überprüft, ob man zusammen passt. Das ist doch eigentlich die Idealposition. Chavah


Chavah, sie überprüft nicht. Sie ist Hals über Kopf dorthin ausgerissen und hat dafür ihre Ausbildung abgebrochen. Denkst du, sie leben zusammen wie Frau und Mann? Dann müssen sie verheiratet sein. Oder denkst du, sie bleibt dort und die beiden sehen sich die ganze Zeit nur in Begleitung von Verwandten? Und denkst du, sie kann so einfach zurück (aus ihrem Lebensentwurf), wenn die beiden erstmal verheiratet sind?

Efendi II hat geschrieben:@Gadi
Aus welchen Gründen garnierst Du Deinen Beitrag wiederholt mit diesen
Uniform Resource Locator (URL), obwohl es sich gar nicht um Links zu anderen Seiten handelt ? Es besteht immerhin für einige Minuten die Möglichkeit den Beitrag zu editieren,
um etwaige Fehler im Text auszumerzen oder zu korrigieren. Weshalb nutzt Du diese Möglichkeit nicht ? Dem Lesen des Beitrags wäre es zuträglich.

Tschuldigung vielmals, wollte eigentlich unterstreichen (habe nur auf den Unterstrich gesehen unter URL), als ich es bemerkt habe, war die Zeit zum Editieren verstrichen. Ich hoffe, man verzeiht mir.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 28.09.2016, 14:32

Ich halte eine weitere Diskussion über diesen Fall für wenig sinnvoll, solange sich die TS @Daniela L., die Mutter der "Täterin", nicht zum Fortgang der Geschichte äußert. Sie war vor knapp 6 Monaten letztmalig hier zu Gange und so wissen wir auch nicht, wie diese Sache weiter- oder ausgegangen ist. Es bleibt also alles nur Spekulation und Stochern im Nebel.
Macht demzufolge kaum einen Sinn, da helfen auch die besten Ratschläge wenig.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5044
Registriert: 04.04.2008, 21:59

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Anissa, chui, Efendi II, Inna67, Julija, leva, morana, mrspock, Ponyhof, Ursi und 15 Gäste