Bezness Deutschland?

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Maria » 15.08.2011, 14:12

Unvorstellbar, daß es solche Menschen gibt!
Auch unvorstellbar, daß die Gesetze die Opfer so wenig schützen!
Angeblich liegt es daran, daß die Vermieter in der Vergangenheit viel zu schnell ihre Mieter vor die Tür gesetzt haben. Wie bei den Gesetzen zum Schutz der Ehe, die von den Bezzis missbraucht werden, werden die Gesetze zum Schutz der Mieter auch missbraucht. Anscheinend verbirgt jedes Gesetz eine Mißbrauchmöglichkeit, wie die Gesetze zur Sozialhilfe und Hartz IV auch von Sozialschmarotzern missbraucht sein können und die Gesetze zum Krankenversicherungspflicht auch von der Pharmaindustrie, Chirurgen und Krankenhäusern zur Bereicherung missbraucht werden, wie es heute im "Spiegel" steht.
Unsere Gesellschaft erstickt an ihren eigenen gut gemeinten Gesetze. Die moralische Werte verflüchtigen sich immer mehr. Man kann keinen Unbekannten mehr vertrauen. Die Lügner und Betrüger vermehren sich mit rasanter Geschwindigkeit . Diese Welt wird mir langsam ungemütlich :roll:
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 15:39

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon clarag » 15.08.2011, 14:30

Ja Maria, es gibt immer wieder schlimme Menschen.

Nur hier schützt Deine Freundin den Mann, da sie nichts unternimmt.

Sie möge doch bitte einen Anwalt zwecks Beratung aufsuchen.
Und wenn ihr die Kosten für ein mögliches Gerichtsverfahren zu teuer sind, dann kann sie zur Rechtsantragsstelle gehen, eine Klage zu Protokoll eines Rechtspflegers gehen, die Gerichtskosten einzahlen und los geht's.
Da es sich um eine mietrechtliche Angelegenheit zwischen zwei Privatleuten handelt ist nur das Amtsgericht in der ersten Instanz zuständig.
clarag
 

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Darinka » 15.08.2011, 15:22

Hallo Maria,

ich kann Deine Emotionen dazu gut verstehen, aber trotzdem:
Es liegt auch daran, weil es Menschen gibt, die solche Betrüger immer weiter und weiter gewähren lassen.

Du schreibst Deine Freundin hat ihm schon vor einem Jahr gekündigt.
Und nun? Er wird nicht freiwillig aus dem Haus rausgehen!
Anstatt ihn mit den rechtlichen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen vor die Tür zu befördern, macht sie es nicht... :roll:

Ja - es ist ihr Schlimmes widerfahren - sie wurde ausgenutzt und betrogen. Aber nun ist es an der Zeit sich zu wehren.
Also Schniefnase putzen und dem Herren zeigen wo der Hase langläuft. :!:

Liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon clarag » 15.08.2011, 15:35

darkness hat geschrieben:Du schreibst Deine Freundin hat ihm schon vor einem Jahr gekündigt.


Liebe Grüße
darkness


Im Zweifel wird sie erneut kündigen müssen, da eine Kündigung, die so lange zurück liegt, (unjuristisch ausgedrückt) wirkungslos geworden ist. Die Kündigung kann auch mit der Klageschrift oder parallel dazu ausgesprochen werden. Nur Maria, Deine Freundin muß aktiv werden.
clarag
 

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Maria » 16.08.2011, 09:42

Sie sagt, sie will meinen Rat befolgen. Sie hat jetzt vor, ihn wegen Betrugs, Gewaltanwendung, Erschleichung von Vorteilen durch Angabe falscher Tatsachen anzuzeigen. Dabei will sie eine einstweilige Verfügung erzwingen, damit er sofort auszieht. Sie will das gemeinsam mit ihrem neuen Freund durchziehen, weil sie Angst alleine mit diesem Kerl im Haus hat. Noch ist der Typ alleine in ihrem Haus, während sie mit dem neuen Freund Urlaub macht. Nächste Woche kommen sie gemeinsam zurück und wollen das durchziehen. Ich bin mal gespannt, ob sie es schaffen!
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 15:39

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon clarag » 16.08.2011, 09:53

Maria,
mit einer Strafanzeige wird nur ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren in Gang gesetzt. Dadurch wird kein Auszug erreicht.

Mit einer einstweiligen Verfügung wird ebenfalls kein Auszug erreicht. Den kann Deine Freundin - wenn alles hart auf hart kommt - nur mit einer Räumungsklage erreichen. Ich weiß, diese Verfahren können lange dauern.
Je länger Deine Freundin wartet, um so länger dauert es noch.

Daher nochmals: sie möge bitte einen Anwalt aufsuchen. Alles, was hier geschrieben wird, kann auch falsch sein. Du berichtest für Deine Freundin, schon da geht Information verloren. Niemand kennt hier die Verträge, die Deine FReundin mit dem Ex gemacht hat.

Ich erlebe immer wieder, daß der Laie von xy spricht (und aus Laiensicht auch richtig) und anschließen stellt sich heraus, es ist abc.
clarag
 

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Maria » 17.08.2011, 14:27

Jedoch kenne ich jemanden, den seine Freundin geohrfeigt hatte. Sie ging zur Polizei und er durfte sich nicht mehr näher als 200 M von ihrer Wohnung nähern, ansonsten riskierte er 5000 Euro Strafe.
Das gleiche könnte doch hier auch greifen!
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 15:39

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon clarag » 17.08.2011, 14:35

Maria, das gibt es.

Doch hier geht es um einen Mieter, der (ob unberechtigt oder berechtigt muß ein Gericht klären) in seiner Wohung/Zimmer wohnt. Den kann ich auf diese Weise nicht seiner Wohnstätten berauben.

Unabhängig davon: Sollte der Ungute Deine Freundin tatsächlich geohrfeigt haben etc, dann müßte das ziemlich frisch sein, um eine einstweilige Verfügung zu erhalten. Sonst fehlt schon das Eilbedürfnis für diese Art von Entscheidung. Und wie ich es gelesen habe, ist Deine Freundin schon längere Zeit auf den Ex nicht mehr getroffen.

Sollte Deine Freundin vorhaben (womöglich mit ihrem neuen Partner ) - von mir nur eine theoretische Annahme - ein wenig zu flunkern, dann rate ich dringend davon ab. Das geht ins Auge.

Also nochmal: Schicke Deine Freundin zu einem Anwalt, dort erhält sie fachkundige und fundierte auf ihren Fall zugeschnittene Beratung. Was Deine Freundin davon abhält, weiß nur sie alleine. Wer auch immer sie in diese Richtung berät (ich hoffe nicht der neue) schadet ihr mehr, als daß es ihr nützt.
clarag
 

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Darinka » 17.08.2011, 16:00

Hallo Maria,

man kann zum Anwalt und ersteinmal eine Erstberatung bekommen - im Sinne einer Einschätzung der Situation, dann kann Deine Freudin immer noch entscheiden, ob der Anwalt mit weiteren Tätigkeiten (Klage einreichen etc.) beauftragt werden soll.

Ich habe einbisschen das Gefühl, da wird versucht mit aller Macht das Geld für die Beratung beim Anwalt zu sparen. Das kann aber eine Milchmädchen-Rechnung sein... Er wohnt weiter in dem Haus, zahlt nicht (vermutlich noch nicht mal Betriebskosten?).
Eigene ggf. falsche Aktionen verschlimmern eventuell das Problem anstatt es zu lösen. Das kann nachher im Endeffekt teurer werden als gleich zum Anwalt und das Richtige in die Wege zu leiten...

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon clarag » 17.08.2011, 16:13

Darkness, Du sagst es.
clarag
 

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Weltenbummler » 22.11.2011, 07:04

Weltenbummler
 
Beiträge: 29
Registriert: 30.06.2011, 19:34

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Maria » 22.11.2011, 11:00

Inzwischen hat sich meine Freundin von ihrem Heiratsschwindler befreien können. Alleine hat sie es jedoch nicht geschafft. Sie hat einen neuen Freund gefunden, der willig war, ihr dabei behilflich zu sein. Er ist dann provisorisch zu ihr eingezogen. Heizung wurde abgestellt (sie konnte noch in ihrem Bereich mit Holzkamin heizen) wie auch Strom für seinen Bereich (Sicherungskasten war bei ihr). Zugang zum Fernseher hatte der Schmarotzer auch nicht mehr. Er konnte dann hören, wie die beiden oben Spaß hatten und glücklich waren. Der "Neue" hat auch dem anderen ganz klar gemacht, was er für einen armen charakterlosen Schwein ist, noch da zu bleiben. In der Zwischenzeit hatte er aber auch andere dumme Frauen gefunden und eine war dann willig ihn aus dieser unerträglichen Situation zu retten.
Ende ohne immense Unkosten. An der Geschichte knabbert meine Freundin aber noch dran. Die schlechte Behandlung hat sie psychisch sehr belastet.
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 15:39

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Micky1244 » 22.11.2011, 11:25

Liebe Maria,
deiner Freundin ist es endlich gelungen, ihren Quälgeist loszuwerden. Ohne ihren neuen Freund hätte sie das wohl nicht durchgestanden.
Bleibt die Hoffnung, dass der neue Freund sich nun nicht auch als Fehlschlag erweist.
Diese Geschichte zeigt sehr anschaulich, was aus einer großen Liebe und Leidenschaft nach kurzer Zeit werden kann. Und wie schwer es ist, "ihn" wieder los zu werden. Es ist zu wünschen, dass Frauen gleich die ersten Warnhinweise beachten.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.
Micky1244
 
Beiträge: 3436
Registriert: 29.03.2008, 12:55
Wohnort: Hamburg

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Shadowka » 22.11.2011, 14:32

Ich freue mich sehr, dass deine Freundin sich von ihrem "Ballast" befreien konnte.
Ich hoffe, dass sie nun zur Ruhe kommt und all das schlimme vergessen kann.
Liebe Grüße
Katja


Gemeinsam sind wir stark!

Katja@1001Geschichte.de
Shadowka
 
Beiträge: 228
Registriert: 29.12.2010, 22:16

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Maria » 22.11.2011, 18:11

Sie ist jetzt in der Bearbeitungsphase. Bei unserem letzten Gespräch hatte sie nur ein Thema: wie schlecht und lieblos der Kerl sie behandelt hat und wie er Sex als Macht missbraucht hat, um sie hörig zu machen, und was für ein ausgeklügeltes System dahinter steckt, das er wahrscheinlich nach seinen Aussagen und Erzählungen sein ganzes Leben geübt hat.
Vorsicht vor Heiratsschwindler, Vorsicht vor erwachsenen großkotzigen Habenichts, die als einziger Lebensunterhalt die Einnistung bei einer einsamen wohlhabenden Frau in Betracht ziehen, um sie auseinander zu nehmen und auf ihre Kosten zu leben. Ein Partner sollte immer in Augenhöhe stehen.
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 15:39

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon brighterstar007 » 23.11.2011, 13:46

Hallo Maria,

dafür müssen sich aber auch die Frauen so verhalten, als seien sie auf Augenhöhe.

Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Dagmar » 23.11.2011, 13:54

dafür müssen sich aber auch die Frauen so verhalten, als seien sie auf Augenhöhe.


Also, nur so tun als ob? :D

Liebe Grüße

Dagmar
Dagmar
 

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Maria » 24.11.2011, 11:10

Ja, Frauen müssen ganz besonders gegen das Helfer-Syndrom kämpfen. Ich erinnere mich noch, als am Anfang dieser Geschichte meine Freundin mir sagte, sie hätte das Gefühl, etwas Gutes zu tun, indem sie diesen armen Mann aus seiner finanziellen Misere half. Sie dachte, sie würde dafür Anerkennung, Dankbarkeit, Zärtlichkeit und Liebe bekommen. Guter Sex auch noch dazu. Als ob man solche Schätze kaufen könnte! Meine Erfahrung hat mir gezeigt, daß wenn man einen Mann auf dieser Art und Weise "kauft", rächt er sich meistens gemein hinterher. Wenn man ihn aus der Misere hilft, wird er uns später verleugnen, weil wir Zeuge dieser Misere waren und er wird sich vor uns immer "klein" fühlen und versuchen dieses Gefühl auszugleichen, indem er seine "Wohltäterin" auch klein macht, sie demütigt, Liebesentzug betreibt... Sie wird dann zur Bettlerin der Liebe und erniedrigt sich, gibt und macht immer mehr, in der falschen Hoffnung, endlich den Preis für ihre Mühe zu bekommen.
Ein stolzer Mann auf Augenhöhe, auch wenn er unverschuldet insolvent und arm geworden ist, wird sich wieder aufbauen wollen, wieder auf eigene Füsse stehen - ob mit Hilfe von Hartz IV, Insolvenzverwalter, Therapie, Selbsthilfegruppe... - bevor er eine neue Beziehung eingeht. Er wird sich aber nicht prostituiren und sich nicht bei einer liebesbedürftigen Frau einnisten.
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 15:39

Re: Bezness Deutschland?

Beitragvon Haram » 24.11.2011, 11:28

@ Maria

Ein stolzer Mann auf Augenhöhe, auch wenn er unverschuldet insolvent und arm geworden ist, wird sich wieder aufbauen wollen, wieder auf eigene Füsse stehen - ob mit Hilfe von Hartz IV, Insolvenzverwalter, Therapie, Selbsthilfegruppe... - bevor er eine neue Beziehung eingeht. Er wird sich aber nicht prostituiren und sich nicht bei einer liebesbedürftigen Frau einnisten.

Oder, wenn er schon verheiratet ist, 2 Jobs suchen, um seine Familie zu ernähren. :wink:

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura
Haram
 
Beiträge: 2439
Registriert: 31.10.2008, 05:31

Vorherige

Zurück zu Bezness u. Ehebetrug Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste