Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon Amely » 13.06.2011, 18:25

ulla167 hat geschrieben:
Schlitzohre können evtl. sogar etwas Liebenswertes haben.
Dieser Mann ist schlichtweg ein gnadenloser Verbrecher, der andere schädigt, das schon über Jahre und aus meinem damaligen Elend noch Profit geschlagen hat.



Ich hoffe ihr könnt ihm gemeinsam das Handwerk legen :evil:
Liebe Grüße
Amely - Moderation
Amely
Moderation
 
Beiträge: 6593
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon Darinka » 14.06.2011, 11:37

ulla167 hat geschrieben: ... Ob Ihr es glaubt oder nicht. Auf Betreiben eines Landsberger Kripobeamten, der immer am Ball geblieben ist, der mir zur erneuten Anzeige riet, wurde das Verfahren (trotz 2007 geschlossenem Vergleich), wegen besonders schwerem Diebstahl wieder aufgenommen. Nun bin ich nicht mehr alleine, stehe mit einigen anderen Vormietern Schulter an Schulter in den Startlöchern.


Hallo Ulla,

ich finde es unglaublich toll und bewunderswert, dass Du nicht aufgegeben hast zu kämpfen!
Ich wünsche Dir weiter ganz ganz viel Kraft und drücke Dir ganz doll beide Daumen!

Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon ulla167 » 14.06.2011, 16:59

Liebe Amely, liebe Darkness,

danke für Euren Zuspruch, danke an alle starken Frauen hier.

Tatsächlich sind wir gemeinsam stark.

Aufgeben? Was ist das? :wink:

In diesem Sinn grüßt Ulla
ulla167
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.01.2010, 17:30

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon morena » 14.06.2011, 17:08

Hallo, Ulla

auch wünsche Dir und Deinen Mitstreitern viel Erfolg und alles Gute und hoffe,dass diesem betrügerischen Vermieter das Handwerk gelegt wird.
So eine Geschichte ist wirklich unglaublich.


Viel Kraft,um weiterhin zu kämpfen.
Viele Grüße,Morena
morena
 
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon ulla167 » 14.06.2011, 17:10

Liebe Morena, Du bist natürlich eingeschlossen in mein Dankeschön.

Lieben Gruß Ulla
ulla167
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.01.2010, 17:30

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon hulla » 14.06.2011, 18:15

hallo ulla

ich habe jetzt wegen dem bericht noch gesucht wie verrückt unter allen möglichen stichworten, aber nix gefunden außer dem allseits bekannten heiratsschwindler f......r, auf den auch die holländerin m. m. reingefallen ist und alle berichte darüber stammen aus 2009.

kann es sein, daß ihr beide, du und viktoria, auf den gleichen reingefallen seid?

heiratsschwindel/ehebetrüger/beziehungsschwindel?

so, wie ich das gelesen habe, spielte sich das doch alles in der gleichen gegend ab, oder liege ich da falsch?

grüßle hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon ulla167 » 15.06.2011, 08:21

Liebe Hulla,

danke für Deine Bemühungen.

Wenn Du den Betrüger Ficker meinst, auf den ist M.M. (die Dame aus den Medien) nicht reingefallen. Und Viktorias Betrüger kann nicht mit meiem identisch sein, weil "meiner" ja die letzten 5 Jahr, bis einschl. 03.05.011 einsitzt.
Diese Schmarotzer ähneln sich in ihrer skrupellosen Vorgehensweise alle so sehr, dass man immer glaubt, es sei der gleiche.

Herzliche Grüße Ulla
ulla167
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.01.2010, 17:30

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon hulla » 15.06.2011, 09:00

guten morgen

danke für deine auskunft und aufklärung.
bis einschl. 3. mai sitzt deiner? dann ist er doch jetzt schon wieder draußen und kann weiter sein unwesen treiben.
ich drück dir und deinen mitstreiterinnen auf jeden fall die daumen gegen den vermieter.

grüßle hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon ulla167 » 15.06.2011, 11:05

Ach liebe Hulla, rechne es meinem hohen alter zu :lol: bis. Aug. nicht bis Mai sitzt er.

LG Ulla
ulla167
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.01.2010, 17:30

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon Viktoria » 15.06.2011, 14:47

Hallo Ihr,

also der selbe war es nicht - der gleiche schon ;-)). Sie verhalten sich tatsächlich wie geklont. Also ab 3. August aufpassen, welches Corpus delicti dann hier wieder frei rumläuft.
Meiner hat ja außerdem schon die nächste am Wickel. Bin gespannt, wann es ihr aufgeht, daß sie sich da einen Schmarotzer geangelt hat. Aber noch sind wir ja in der Idealisierungsphase. Ich finde es sehr spannend, das Ganze nun einmal als Zuschauer erleben zu dürfen ;-))

Viktoria
Viktoria
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2011, 14:28

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon ulla167 » 15.06.2011, 16:21

Hallo Du (lb. Viktoria),

was glaubst Du, wie viele meiner aus dem Knast heraus schon wieder am Wickel hat, davon bin ich überzeugt. Sie haben doch alle Möglichkeiten.
Er muss doch gut versorgt sein und wieder aufgepäppelt werden, um weiter, in Zukunft mit voller Kraft voraus auf Verbrechertour gehen zu können.

In diesem Sinne, sehr gut aufpassen Mädels!!!!

Lb Grüße Ulla
ulla167
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.01.2010, 17:30

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon hulla » 15.06.2011, 19:28

schade, daß frau hier keine fahndungsplakate einstellen darf :evil:

da wären dann doch manche gewarnt

aber ob es hilft? ich glaube nicht, denn, meiner ist aber ganz anderst, auch wenn er aus dem knast kommt, er könnte ja "geläutert" sein durch diverse therapien, nannies, stille treppe, strenge eltern irgendwo auf der welt, psychodingens, die es gelernt haben und sich nicht mal selber helfen können dadurch ....

meine frxxe, was für eine bescheuerte welt :evil:

hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon Viktoria » 15.06.2011, 22:24

Hallo Ihr,
Fandungsplakate - die Idee haben nicht nur wir. Für meinen Ex sind tatsächlich schon mal "Wanted"-Plakate gemacht worden, auf einer Messe, wo lauter Geschädigte zusammentrafen. Aber dann haben sie sich doch auf den rechtlichen Weg besonnen - jedenfalls ein Teil - ein Teil hat den Schaden einfach wegstecken müssen. Die waren aber alle genauso verärgert wie ich. Einfach ein Schwindler auf allene Ebenen - nach außen, wie nach innen, sich selber bescheißt er genauso. Das finde ich persönlich das Traurige daran.

Und hulla - geläutert wird da goa nix - des geht immer so weiter.


@ulla: Immerhin gut, daß Deiner dann weibertechnisch schon versorgt ist, dann bleiben wir wenigstens von ihm verschont. Demnächst lasse ich mir am besten einen beglaubigten Lebenslauf vorlegen, wenn ich einen Mann nett finde....

Euch allen einen schönen, schwindelfreien Abend ;-))

Viktoria
Viktoria
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2011, 14:28

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon Imene » 15.06.2011, 22:58

Ich habe dazu auch einen Beitrag nebenbei gesehen - leider nicht bewusst. Meiner Meinung war dies aber auf RTL, Dabei ging es um einen Vermieter, der über die Jahre mehrere Vermieter bestohlen hat und ihnen den Zugang zu den Wohnungen verweigert. Auch bin ich der Meinung dazu einen Text gelesen zu haben, in dem es heißt, dass die geschädigte nach 6 Jahren und der gewünschten Wiedervermietung der Wohnung durch den Vermieter ihr Eigentum auf den Fotos der Wohnung erkannt hat.
"Dass so viel Ungezogenheit gut durch die Welt kommt, daran ist die Wohlerzogenheit schuld "
Marie v. Ebner-Eschenbach
Imene
 
Beiträge: 901
Registriert: 04.02.2009, 01:45
Wohnort: Algier

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon steckchen » 16.06.2011, 05:54

Imene hat geschrieben:Ich habe dazu auch einen Beitrag nebenbei gesehen - leider nicht bewusst. Meiner Meinung war dies aber auf RTL, Dabei ging es um einen Vermieter, der über die Jahre mehrere Vermieter bestohlen hat und ihnen den Zugang zu den Wohnungen verweigert. Auch bin ich der Meinung dazu einen Text gelesen zu haben, in dem es heißt, dass die geschädigte nach 6 Jahren und der gewünschten Wiedervermietung der Wohnung durch den Vermieter ihr Eigentum auf den Fotos der Wohnung erkannt hat.
Es ist schon komisch: für das Fahren eines Autos muß man einen Führerschein machen, für fast alle Berufe eine Ausbildung. Nur Häuser kaufen und vermieten, das darf jeder Idiot ohne polizeiliches Führungszeugnis.

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988
steckchen
 
Beiträge: 1891
Registriert: 01.08.2008, 18:03
Wohnort: Berlin

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon hulla » 16.06.2011, 08:34

Imene hat geschrieben:Ich habe dazu auch einen Beitrag nebenbei gesehen - leider nicht bewusst. Meiner Meinung war dies aber auf RTL, Dabei ging es um einen Vermieter, der über die Jahre mehrere Vermieter bestohlen hat und ihnen den Zugang zu den Wohnungen verweigert. Auch bin ich der Meinung dazu einen Text gelesen zu haben, in dem es heißt, dass die geschädigte nach 6 Jahren und der gewünschten Wiedervermietung der Wohnung durch den Vermieter ihr Eigentum auf den Fotos der Wohnung erkannt hat.


ich denke, das war der gleiche bericht, den ich auch gesehen habe, eben auch nur so nebenher.
aber mit rtl könntest du recht haben, dann such ich halt mal da weiter :)
wir werden ihn schon finden, ich weiß halt nicht, wie er geheißen hat, das macht die sache so schwierig.

grüßle hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon hulla » 16.06.2011, 08:38

Viktoria hat geschrieben:Hallo Ihr,
Fandungsplakate - die Idee haben nicht nur wir. Für meinen Ex sind tatsächlich schon mal "Wanted"-Plakate gemacht worden, auf einer Messe, wo lauter Geschädigte zusammentrafen. Aber dann haben sie sich doch auf den rechtlichen Weg besonnen - jedenfalls ein Teil - ein Teil hat den Schaden einfach wegstecken müssen. Die waren aber alle genauso verärgert wie ich. Einfach ein Schwindler auf allene Ebenen - nach außen, wie nach innen, sich selber bescheißt er genauso. Das finde ich persönlich das Traurige daran.

Und hulla - geläutert wird da goa nix - des geht immer so weiter.


@ulla: Immerhin gut, daß Deiner dann weibertechnisch schon versorgt ist, dann bleiben wir wenigstens von ihm verschont. Demnächst lasse ich mir am besten einen beglaubigten Lebenslauf vorlegen, wenn ich einen Mann nett finde....

Euch allen einen schönen, schwindelfreien Abend ;-))

Viktoria


hallo guten morgen viktoria

"geläutert" war auch bitter ironisch gemeint. ich denke nicht, daß diese flachzange ihr erfolgreiches geschäftsmodell aufgibt, so lange noch potentielle kunden da sind.

du weißt doch, jeden tag steht mindestens ein/e dumme/r auf, gelle? und die mutter der dummen ist stets schwanger :twisted:

grüßle hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon ulla167 » 16.06.2011, 12:18

Hallo Viktoria,

weibertechnisch versorgt hat er sich mit Sicherheit. Dabei widerstrebt mir "weibertechnisch". Liest sich so nach Mechanischem, nach Maschinen. Trifft es nicht immer einen unbedarften "Gutmenschen" aus unserer Mitte, aus Fleisch und Blut? Und das sehe ich kosmopolitisch.

Meine Mietmisere kann eigentlich noch nicht gesendet worden sein, egal über welchen Sender, denn dazu gehört mein Einverständnis und zu solchen Filmaufnahmen ist es noch gar nicht gekommen. Ich habe nur hier im Forum darüber berichtet.

Würde mich schon sehr interessieren, welche Sendung von RTL vielleicht ähnlich ist und Ihr Euch daran erinnert.

Danke für Eure Infos.

Liebe Grüße Ulla
ulla167
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.01.2010, 17:30

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon hulla » 16.06.2011, 14:44

hulla hat geschrieben:hallo ulla

den bericht habe ich jetzt erst gesehen, glaube in zdf info? vor ein paar tagen. :!:
ich wollte dich schon fragen, ob du im tv warst, aber nach deinem bericht von gerade eben hat sichs ja erledigt.

hammerhart, die sache :evil:

ich wünsche dir alles gute

grüßle hulla

nachtrag: du gingst mit einer freundin in deine wohnung und konntest nur ein paar ordner und kleinigkeiten mitnehmen, stimmts?
ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber da war das haus von außen schon zu sehen.
vielleicht findet sich der bericht noch in der mediathek.


ich zitiere mich jetzt selbst wegen der fragen: freundin, aktenordner, kleinigkeiten mitnehmen?

vielleicht war es ein bericht mit schwerpunkt "betrügerischer vermieter", wie imene geschrieben hat?
oder eine wiederholung? ich weiß es nicht, aber als ich deine geschichte gelesen habe, fiel mir das halt gleich ein, da war doch was und ich wollte dich fragen, ob du das bist.
das erübrigte sich aber dann, nachdem du selber von filmaufnahmen geschrieben hast.

naja, wie auch immer, trotzdem hammerhart, diese stories. ich suche jetzt nicht mehr.

grüßle hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Mein Beitrag als Opfer eines Ehebetrügers

Beitragvon Bigi » 16.06.2011, 15:53

Das, mir, absolut unverständliche an diesen Vögeln ist immer, wie schaffen die das nur immer wieder neue Frauen an die Angel zu bekommen..
Immer wieder gibt es Frauen die auf solche Typen herein fallen..
Auch mein Ex hat sich relativ schnell getröstet, nach der Trennung..und eigentlich tut mir diese Frau nur leid..

Gruß, Bigi
Bigi
 

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness u. Ehebetrug Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste