Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Francesca » 17.10.2011, 10:12

Ich habe ihm seit Monaten gesagt, dass ich den Eindruck habe, dass da etwas nicht stimmt!
Habe ihn mehrmals angesprochen und gebeten, ehrlich zu sein.
Ich habe ihn direkt auf meine Vermutung mit einer anderen Frau angesprochen und er hat es immer abgestritten.
Ich habe ihn vor Monaten gebeten, dass wir das wie erwachsene Menschen regeln und wir über alles reden sollten.
Stattdessen hat er unsere Beziehung noch weiter gefestigt...mit Worten, mit Versprechungen etc.
Francesca
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.09.2011, 11:06

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Scharade » 17.10.2011, 10:31

Genau darum geht es ja. ES IST BEREITS PASSIERT. Es lässt sich nicht rückgängig machen. Was für Antworten erwartest Du jetzt noch? Es ist alles gesagt. Lass los. Die FRAGE nach dem WARUM ändert überhaupt nichts. Die Frage heisst: WAS JETZT? Und darauf hast Du auch schon alle Antworten erhalten.
Scharade
 

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Francesca » 17.10.2011, 10:41

Was jetzt?
Versuchen weiter zu leben! Nur wie? Mit den ganzen Erinnerungen und das Wissen nach den letzten Outings von ihm!!??
Ich habe ihn nie gedeckt. Ganz im Gegenteil! Aber ich habe versucht, ihn zu schützen, in dem ich ihn in den ganzen Jahren immer gebeten hatte, doch mit seinen Übertreibungen aufzuhören, weil es IHN schadet.
Und es hat ihm auch geschadet, zwei Jobkündigungen innerhalb von einem Jahr!!
Ich hatte dadruck keine (finanziellen) Vorteile, nur zusätzlichen Stress!
Francesca
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.09.2011, 11:06

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Scharade » 17.10.2011, 11:09

[size=150]Mit der Kraft, die jede von uns hat.
[/size]
Kein Mensch hat wirklich das Glück, vollkommen unbelastet sein Leben lang glücklich zu sein. Es gibt immer das eine oder andere Problem zu lösen - das macht uns Menschen aus. Ich sehe, wie viele Frauen hier ihre ganze Kraft aufbringen und von vorn anfangen müssen, manche hat es wahrlich viel härter getroffen als Dich.

WIE??? Hör auf mit Deinem ätzenden Gejammer und dem wirklich obsessiven Selbstmitleid. NIEMAND ausser dir selbst kann das für Dich machen. Wie viele Frauen haben mehr als einen Partner aufgeben müssen, einen Schicksalsschlag erlitten und müssen sich immer wieder neu orientieren. Du gehörst jetzt dazu und das Leben verlangt von Dir, dass Du damit umzugehen lernst. Was hast du schon für einen Schaden erlitten, ausser einen verlogenen und unzuverlassigen Partner aufgeben zu müssen? Sei doch froh, dass es jetzt passiert ist und nicht in mehreren Jahren. So hast Du die Chance zu einem Neuanfang.

Du hast immer noch Gefühle für ihn - na und? Das haben andere in ihren Biografien auch. Reiß Dich zusammen und lass auch innerlich los. Oder soll er Dir immer weiter schaden?

Ehrlich, ich verstehe Dich nicht mehr, will es auch nicht wirklich. Das ist, als wenn mein Kind heulend nach Hause kommt, weil es sich die Hände verfroren hat und mir die Schuld daran gibt, weil ich ihm keine Handschuhe mitgegeben habe. Es hätte ja kommen und sich die Handschuhe holen können - die Verantwortung liegt auch bei dem Kind und es muss für sich selber sorgen...
Scharade
 

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Francesca » 17.10.2011, 11:22

Scharade hat geschrieben:[size=150][size=150][color=#FF4040]
Du hast immer noch Gefühle für ihn - na und? Das haben andere in ihren Biografien auch. Reiß Dich zusammen und lass auch innerlich los. Oder soll er Dir immer weiter schaden?

...


ich habe keine positiven Gefühle mehr für ihn.
Ich bin fixiert auf die Antworten, die ich wohl nie bekommen werde, weil sie eh nur "Weiss ich nicht" und "Keine Ahnung warum" heissen werden.
Du hast recht, ich muss los lassen, aber das wäre bei einem anderen Ende einfacher für mich gewesen.
Knall = Lügengerüst für ihn komplett eingestürzt
Knall = Kerl ohne Entschuldigung oder ein Wort der Erklärung weg
Nach sieben Jahren!!
Das macht mir zu schaffen.
Ja, ich muss los lassen!
Francesca
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.09.2011, 11:06

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Scharade » 17.10.2011, 11:39

Francesca,

niemand steckt im Kopf eines anderen. Das hat die Natur so gewollt. Du erwartest Antworten von Frauen, die diesen Typen überhaupt nicht kennen. Wie soll das bitte geschehen??? Nicht einmal Du hast ihn ganz und gar gekannt, und Du hast viele Zeit mit ihm verbracht.

Was ihn ausmacht und die Vermutungen, warum das geschehen ist/sein könnte - Antworten darauf hast du sehr viele darauf bekommen - alle verdrängt?? Es ergibt ein sehr komplexes Bild eines notorischen Lügners. Und Du hast über lange Zeit teilweise mitgespielt. Was hast du erwartet? Dass er Dich ausnimmt? Sehr komisch!

Frage Dich selbst - alle Antworten liegen in Dir.

Eines aber ist unumstösslich: Du musst neu anfangen.

So, das wars, ich habe jetzt keine Lust mehr, Dir das Leben zu erklären, Du bist selber alt genug.

Viel Glück dabei.
Scharade
 

Re: Sechs Jahren belogen und betrogen. Kann man weiter machen?

Beitragvon Arabella » 29.11.2011, 11:50

Liebe Francesca,
deinen Thread habe ich mir durchgelesen, phasenweise sehr konzentriert, dann wieder oberflächlich.
Egal wieviel Bauchgefühl in deiner Beziehung vorhanden war, Vorwürfe möchte ich keine machen.

Es ist eindeutig dass man NPS-erkrankte Menschen sehr sehr lange nicht durchschauen kann.
Tatsache ist, du hast lange gespürt, dass etwas faul ist und hast eines Tages den Mut vor dir selbst gehabt es zu durchschauen und dir selbst eingestanden, dass dein Partner zu seinem alleinigem Wohle gelebt hat und nicht zu deinem.

Verlorene Zeit würde ich es nicht nennen, denn wir wachsen durch positive und negative Ereignisse. Manchmal braucht man im Leben sehr lange um etwas zu begreifen und manchmal kann dies sehr schmerzhaft sein.

Nun hast du Erkenntnis gewonnen und das Leben fordert dich, indem du einen neuen Weg einschreiten musst.
Du nimmst kostbare Erfahrungen mit auf den Weg, z. Bsp. wirst du einen Narzissten sehr viel schneller erkennen, als Menschen ohne diese Erfahrung. Deshalb wird es auch wieder Möglichkeiten der Öffnung geben für eine neue Partnerschaft. Gehe deinen Weg furchtlos!

Ich finde du bist auf dem richtigem Pfad, Rückfälle und Selbstmitleid werden dich auf dem Weg vorerst noch begleiten, das ist normal, aber genau dieses Leid wird dich wieder in die richtige Bahn stupsen.

Es ist wichtig, dass du dich selbst liebst und du dir nun viel Zeit für dich selbst nimmst. Dich und deine Qualitäten erforschst, deine Wunden leckst und du dich behutsam behandelst, dich durchaus selbst verwöhnst!

Einen Therapieplatz zu finden, der wirklich hilft ist übrigens gar nicht leicht und benötigt Suche und Auswahl.
Es ist leicht daher geschrieben besorge dir fachliche Hilfe. . . . . das geht nicht von Heute auf Morgen!
Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg und dass du auch ehrliche Liebe findest, nach der du dich sehnst!
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !
Arabella
 
Beiträge: 1471
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Vorherige

Zurück zu Bezness u. Ehebetrug Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste