Aufenthalt in Deutschland

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Jakobs_Weg » 22.04.2014, 11:01

Liebe Clarag ... Leuchtfeuer ... Leuchtstab ... :lol: (geht weg, ihr Bilder).

Jedenfalls schließe ich mich den Usern an.

Als Mutter hast du Verantwortung, ihnen ein geregeltes Leben zu bieten,
zudem Vorbildfunktion im Umgang und indem du ihnen Werte mitgeben solltest.
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!
Jakobs_Weg
 
Beiträge: 2694
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Efendi II » 22.04.2014, 11:09

Berlinerin1980 hat geschrieben:warum bekommt er denn eine 3 jährige Verlängerung, wenn er dem Staat nur auf der Tasche liegt?

Das können wir Dir erst sagen, wenn Du endlich einmal preisgibst welchen Aufenthaltstitel (nach welchen §§) er innehat.

Wenn Du Antworten erwartest, dann musst Du zunächst einmal die grundlegenden Informationen liefern. Hellseher sind wir hier nicht.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4940
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Berlinerin1980 » 22.04.2014, 11:32

so Bald ich den Aufenthaltstitel weiss werde ich ihn sagen. möchte es ja auch wissen.
Berlinerin1980
 
Beiträge: 32
Registriert: 05.04.2014, 16:56

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Karlotta » 22.04.2014, 11:47

Hallo Berlinerin, was nützt es Dir, wenn Du den Aufenhaltsstatus weißt? Ich habe das Gefühl, egal wie er ausfällt, daß Du keine Konsequenzen daraus ziehen wirst. Aber vielleicht schaffen die User es hier noch, Dir die rosarote Brille zu entreißen. Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 828
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Berlinerin1980 » 22.04.2014, 11:51

wenn er asylsnt sein sollte, bin ich sofort weg.
Berlinerin1980
 
Beiträge: 32
Registriert: 05.04.2014, 16:56

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon clarag » 22.04.2014, 13:13

Ist es nicht egal, welchen Aufenthaltsstatus er hat?

Er geht keiner geregelten Arbeit nach (arbeitet schwarz, war es nicht so?), wohnt in einem Wohnheim und ist möglicherweise noch in Ägypten verheiratet (oder auch hier in D, wer kann das schon sagen).

Alles Umstände, die für mich eine Partnerschaft ausschießen würden.

Du bist nicht ich, daher jeder so, wie er es mag. Nur sage hinterher nicht, Du hast es nicht gewußt.

Und für Dich, @ liebe Jakobsweg: und er leuchet doch. :mrgreen:
clarag
 

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Berlinerin1980 » 22.04.2014, 22:38

es müssen ja nicht alle Ägypter schlechte Menschen sein.
Berlinerin1980
 
Beiträge: 32
Registriert: 05.04.2014, 16:56

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Never » 22.04.2014, 22:40

Berlinerin1980 hat geschrieben:es müssen ja nicht alle Ägypter schlechte Menschen sein.

Das behauptet auch niemand. :wink:
Never
 

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Efendi II » 23.04.2014, 00:31

Berlinerin1980 hat geschrieben:es müssen ja nicht alle Ägypter schlechte Menschen sein.

Aber Deiner gehört sicher nicht zu den Guten.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4940
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Patty » 23.04.2014, 00:43

Franconia hat geschrieben:
Berlinerin1980 hat geschrieben:ich kenne seine ganze Lebensgeschichte ( fast).

von seiner Lebensgeschichte kennst du das, was er dir sagt und du hast zufällig mal (s)einen Pass und ein Schreiben für ihn vom Jobcenter gesehen. Dazu weißt du zwar wo er wohnt, aber nicht wirklich warum er in einer Unterkunft ist und nicht in einer normalen Wohnung.
Das einzige was ich ihm ungesehen glauben würde wäre die Schwarzarbeit, aber wo er "arbeitet" und als was scheinst du auch nicht 100% sicher zu wissen.

Warum machst du dir über einen Kerl Gedanken, der es mit 40 Jahren zu nichts gebracht hat? Nein, ich rede hier nicht von Reichtum, Auto. etc. sondern schlicht davon, dass er keiner geregelten Arbeit nach geht, in einem "Asyl" für Männer lebt und dazu noch die Frechheit besitzt den Staat (und damit uns alle) zu betrügen und abzuzocken.
In meinen Augen ist er, unabhängig vom Aufenthaltsstatus, nichts weiter als ein Sozialschmarotzer.
Über so einen würde ich mir gar keine Gedanken machen sondern ihm einen Tritt in den Hintern verpassen und ihm die Türe vor der Nase zuschlagen. Er scheut nicht davor zurück den Staat zu betrügen, glaubst du dann etwa, er würde vor dir oder irgend einem anderen halt machen?
Was denkst du passiert, wenn seine Schwarzarbeit auffliegt und das Amt die zu unrecht gezahlten Leistungen zurück fordert?
DU bist seine erste Anlaufstelle und sei sicher, er wird dich um Geld bitten (ob mit der Wahrheit oder einer Lüge ist egal) oder versuchen bei dir unter zu kommen (hat ja dann weniger Geld und kann sich sein Zimmer nicht mehr leisten).


Berlinerin1980 hat geschrieben:die wörter angeblich, könnte sein, etc. sage ich nur, weil man nie sicher sein kann, ob das alles stimmt.

Worte sind nichts als Schall und Rauch.
Verlange knallharte Fakten und die Belege dazu.
Es gibt sicher vieles, was sich nicht mit Belegen absichern lässt, aber die wichtigsten Dinge gerade in Bezug auf Ausländer (Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis), lassen sich eindeutig belegen.
Auch ob er noch verheiratet ist oder geschieden lässt sich ganze einfach belegen indem du dir das Scheidungsurteil zeigen lässt, das ausländische übersetzt (aber nicht von irgendwem!) sofern du daran interessiert bist.


DANKE FRANCONIA- FÜR diese WAHREN WORTE
"Habe den Mut und die Mündigkeit dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
IMMANUEL KANT
Patty
 
Beiträge: 84
Registriert: 04.04.2014, 23:41

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Patty » 23.04.2014, 00:46

kleeblatt hat geschrieben:
Berlinerin1980 hat geschrieben:wie soll denn die Schwarzarbeit rauskommen?


ist das das einzige was dich interessiert? aber sowas kann ganz schnell gehen. er braucht sich nur irgendwie einen feind zu schaffen, oder es gibt einen neider, der die behörden darauf aufmerksam macht.

viel schlimmer finde ich aber, dass du dich auf einen typen einlassen willst, der unseren staat, und damit auch dich, bescheißt. ich weiß natürlich nicht, ob DU überhaupt steuern zahlst.

tatsache ist, er ist ein betrüger, und er wird dich auch betrügen.


Tja ihr Lieben- die Pläne meines sollten sein- die Frechheit besaß er tatsächlich mir gegenüber, dass er mich nastiften wollte zur Erschleichung von Sozialleistungen.

Er wollte bei mir ein Zimmer zur Untermiete nehmen- und dann von den 200 Euro Miete des Jobcenters von mir bitte 150 Euro als Taschnegeld bekommen.
Schließlich wäre er ja in der Klinik für die Zeit..
"Habe den Mut und die Mündigkeit dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
IMMANUEL KANT
Patty
 
Beiträge: 84
Registriert: 04.04.2014, 23:41

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Patty » 23.04.2014, 00:50

Ein weiterer Grund für eine Anzeige :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Anstiftung :twisted:
"Habe den Mut und die Mündigkeit dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
IMMANUEL KANT
Patty
 
Beiträge: 84
Registriert: 04.04.2014, 23:41

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Berlinerin1980 » 23.04.2014, 21:58

was meint patty? verstehe nur bahnhof. wer wollte dein zimmer?
Berlinerin1980
 
Beiträge: 32
Registriert: 05.04.2014, 16:56

Re: Aufenthalt in Deutschland

Beitragvon Patty » 24.04.2014, 16:57

Berlinerin1980 hat geschrieben:was meint patty? verstehe nur bahnhof. wer wollte dein zimmer?


Patty meint das was ich geschrieben habe:
Ein Zimmer bei mir zur Untermiete mit neuer Adresse.Nämlich meiner.Und die Miete bekommt er dann zu 80%
Weil er ja ein paar monate in einer suchtklinik ist.
Wenn ich das mitma hen würde wäre ich auch kriminell.So weit ich weiss ist das verboten.
"Habe den Mut und die Mündigkeit dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
IMMANUEL KANT
Patty
 
Beiträge: 84
Registriert: 04.04.2014, 23:41

Vorherige

Zurück zu Bezness u. Ehebetrug Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste