Das gibt es auch hier

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Das gibt es auch hier

Beitragvon Schachtelhalm » 18.12.2015, 08:05

Hallo miteinander,

hätte ich bisher nichts von Bezness gehört, würde ich mich über den neuen Freund meiner Putzfrau freuen.

Sie kommt aus Bosnien, ist aber anerkannt. Nun hat sie sich nach Jahren von ihrem Mann (arbeitslos) getrennt und vor einigen Wochen einen sehr gut aussehenden, 4 Jahre jüngeren Bossier kennengelernt, der ihr den Hof macht. Angeblich ist seine Mutter 8 Jahre älter als der Vater. Wer's glaubt.

Die Wunde an seinem Kopf stammt von der letzten Freundin, die einen Teller nach ihm geworfen hat. Daraufhin hätte sich der Ärmste von der Bösen getrennt. Die Tante hat das bestätigt :oops: .

Meine Putzfrau wird täglich umgarnt, angerufen etc. Nun spricht er sogar schon von einem Kind, dass er gerne hätte!!!! Er hat nur eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung, arbeitet aber als Maler ??? Mir sieht die Kopfwunde eher nach einem Andenken aus einem Revierkampf aus!

Ich habe sie sofort gewarnt und ihr gesagt, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass er das ehrlich meint. Schon wegen des Altersunterschieds. Dass ginge in diesem Kulturkreis gar nicht. Und nach so kurzer Zeit das Thema Kind anzusprechenkann unmöglich ehrlich gemeint sein, oder nur ehrlich im Hinblick auf seinen unsicheren Status.

Sie ist auch vorsichtig, und lässt ihn 'noch' abblitzen. Aber Gedanken macht sie sich schon, wenn er sie mal einen Tag, wie neulich, nicht anruft. Anfütterungsphase mit Zuckerentzug für einen Tag, nenne ich das. Er will mal sehen, wie sie darauf reagiert :roll: .

Sie bezieht bald eine eigene Wohnung und dann steht dem Kinderwunsch seinerseits nichts im Weg.

Was sich die Frauen immer nicht vorstellen können ist, dass diese Männer ganz gezielt vorgehen. Denn da er von ihr kein Geld will, ist das Kind natürlich eine 'ehrliche Absicht', und Frau ist geschmeichelt, weil es Heirat bedeutet. Und da sie in schwacher Position ist, weil sie ihren Mann gerade verlassen hat, und sie sich nach Liebe sehnt, schnappt er zu.

Bezness rieche die sofort,

schachtelhalm
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.
Schachtelhalm
 
Beiträge: 191
Registriert: 31.01.2015, 10:25

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Fierrabras » 18.12.2015, 09:23

nun ja, die Tochter des Pfarrers unserer Gemeinde hat gerade ein Baby von einem Flüchtling aus Ghana bekommen. Das war aber wohl eher "tätige Flüchtlingshilfe" denn Bezness, da die junge Frau im Flüchtlingsrat hauptberuflich tätig war, diese Strategie raten sie vielen ihrer Schäfchen, da ist sie halt mit gutem Beispiel vorangegangen... (ohne Worte)

"meine" junge Frau hat ihren Flüchtling aus Ghana angeblich rausgeworfen, trotz geplatzem Kondom hat es mit der AE auf 2 Beinen nicht geklappt...wobei ich natürlich nicht weiss, ob das die Wahrheit ist, beim letzten Besuch in der Ambulanz redete sie nur von ihrer Großmutter, die sie zu Weihnachten nicht sehen wolle, was aber durch alte Familienkonflikte und nicht durch den Ghanaer verursacht wurde.
Fierrabras
 
Beiträge: 859
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Anaba » 18.12.2015, 09:45

Es ist doch völlig klar, dass Menschen mit unsicherem Aufenthalt, versuchen über ein Kind oder eine Ehe ihren Status zu verbessern.
Es gibt nichts, was sicherer ist.
Wenn den Flüchtlingen das sogar von ihren Sozialbetreuerinnen geraten wird, werden viele auf diese Idee kommen.
Natürlich werden sie das ausnutzen und leider werden viele Frauen (natürlich auch Männer) darauf reinfallen.
Ich möchte nicht wissen, wieviel der freiwilligen Helferinnen inzwischen verliebt sind und nur ein Ziel haben, ihrem Flüchtling zu helfen.

Die Haushaltshilfe von Schachtelhalm ist das ideale Opfer.
Sie hat eine gescheiterte Ehe hinter sich und sehnt sich nach einer guten Beziehung.
Allerdings sollte sie wissen, was ihre Landsleute für Ziele haben.
Da sein Aufenthalt unsicher ist, verstehe ich nicht, dass sie nicht zuerst daran denkt, dass er sie benutzen will.
Liebe Schachtelhalm, vielleicht kannst du ihr das in einer ruhigen Minute noch einmal deutlich machen.
Sie kennt doch garantiert andere Bosnier, die um Aufenthalt kämpfen und alles dafür tun würden.
Warum solle ihr Unguter die Ausnahme sein?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17619
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Schachtelhalm » 18.12.2015, 09:46

Fierrabras hat geschrieben:nun ja, die Tochter des Pfarrers unserer Gemeinde hat gerade ein Baby von einem Flüchtling aus Ghana bekommen. Das war aber wohl eher "tätige Flüchtlingshilfe" denn Bezness, da die junge Frau im Flüchtlingsrat hauptberuflich tätig war, diese Strategie raten sie vielen ihrer Schäfchen, da ist sie halt mit gutem Beispiel vorangegangen... (ohne Worte)


Das ist für mich keine christliche Nächstenliebe, sondern ein Verbrechen an dem Kind. Ein Pfarrer, der solches befürwortet, oder wie in Deinem Fall, sogar unterstützt, ist in meinen Augen inhuman.
Man stelle sich vor, wenn das Kind erfährt, dass es nur aus geschäftlichen Gründen mal so gezeugt wurde. Das ist doch ein ganz mieses und umethisches Verhalten der Frau und des unterstützenden Pfarrervaters.
Mal abgesehen vom Schaden für unsere Gesellschaft, wenn so etwas im grossen Stil gemacht wird.

Unglaublich.

schachtelhalm
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.
Schachtelhalm
 
Beiträge: 191
Registriert: 31.01.2015, 10:25

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Schachtelhalm » 18.12.2015, 09:56

Die Haushaltshilfe von Schachtelhalm ist das ideale Opfer.
Sie hat eine gescheiterte Ehe hinter sich und sehnt sich nach einer guten Beziehung.
Allerdings sollte sie wissen, was ihre Landsleute für Ziele haben.
Da sein Aufenthalt unsicher ist, verstehe ich nicht, dass sie nicht zuerst daran denkt, dass er sie benutzen will.
Liebe Schachtelhalm, vielleicht kannst du ihr das in einer ruhigen Minute noch einmal deutlich machen.
Sie kennt doch garantiert andere Bosnier, die um Aufenthalt kämpfen und alles dafür tun würden.
Warum solle ihr Unguter die Ausnahme sein?
[/quote]

Ja, natürlich habe ich ihr vorsichtig gesagt, dass ich seine Absichten für unehrlich halte. Das Problem ist in solchen Fällen, dass einem schnell Neid o.ä. unterstellt wird. Es ist eine Gradwanderung.

Nein, sie unterstellt ihm keine schlechten Absichten, sie ist nur irritiert, dass er sie ausgerechnet will, wo er doch so schön ist. Daran habe ich angeknüpft und auf den Altersunterschied hingewiesen. Leider hat das nicht gefruchtet. Sie fühlt sich unglaublich geschmeichelt!

Ich werde das Thema Bezness beim nächsten Mal ansprechen, den Begriff kennt sie wohl nicht. Aber sie ist im i:net fit, und ich werde ihr empfehlen danach zu googeln. So bekommt sie auf sachlicher Ebene das Geschäft Bezness in all seinen Facetten beschrieben.

schachtelhalm
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.
Schachtelhalm
 
Beiträge: 191
Registriert: 31.01.2015, 10:25

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Fierrabras » 18.12.2015, 10:13

"im großen Stil"....ob nun so viele Helferinnen aus ideologischen Gründen so weit gehen, tatsächlich mit einem ihrer zu betreuenden Flüchtlinge ein Baby zu kriegen, wage ich zu bezweifeln, da könnte ich mich doch eher eine Scheinehe vorstellen.

da halte ich Flüchtlings-Bezness für wesentlich wahrscheinlicher. (es hatte noch eine unserer Patientinnen mit einem Flüchtling ungeschützten Sex, wobei dies auf einer geschlossenen Station geschah, vielleicht waren da tatsächlich keine Kondome greifbar..., ob man das nun als Bezness bezeichnen kann? Sex unter psychiatrischen Patienten ist leider häufig).
Fierrabras
 
Beiträge: 859
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Schachtelhalm » 18.12.2015, 11:51

Fierrabras hat geschrieben:"im großen Stil"....ob nun so viele Helferinnen aus ideologischen Gründen so weit gehen, tatsächlich mit einem ihrer zu betreuenden Flüchtlinge ein Baby zu kriegen, wage ich zu bezweifeln, da könnte ich mich doch eher eine Scheinehe vorstellen.


Nein, wohl eher nicht.
Aber das Ergebnis ist ja dasselbe, ein Kind, dass von mindestens einem Partner nicht gewollt ist, oder nur Mittel zum Zweck ist. Und im Falle Bezness noch eine gebrochene Frau.

schachtelhalm
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.
Schachtelhalm
 
Beiträge: 191
Registriert: 31.01.2015, 10:25

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Fierrabras » 18.12.2015, 14:34

na und hier gleich passend zum Thema: http://www.zeit.de/2015/51/zwangsheirat ... luechtling

Das wird doch Bezness in Reinkultur.
Fierrabras
 
Beiträge: 859
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Das gibt es auch hier

Beitragvon Horst E. » 25.12.2015, 22:18

Hallo ich mal wieder.
Mit dem Thema wird das doofe Deutschland noch viel "Freude" haben.
Haben sich die Habibis und Askims noch nicht aus den "Flüchtlingsunterkünften" gemeldet?
Lieben Gruß

"Keines Menschen Gedächtnis ist so gut, dass er ständig erfolgreich lügen könnte."
ABRAHAM LINCOLN

Das gilt auch für Beznesser, wir müssen nur darauf achten!
Horst E.
 
Beiträge: 334
Registriert: 04.04.2008, 20:05
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Bezness u. Ehebetrug Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste