User stellen sich vor

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Thevisitor » 15.10.2012, 11:26

Israel ist wirklich wunderschön. Ich habe in einem israelisch gegründetem Unternehmen in Düsseldorf gearbeitet und war deshalb häufiger in Haifa. Ich fühlte mich eigentlich mehr als sei ich in Nizza. Leute superfreundlich, Strandpromenaden, abends schön etwas an der Strandbar essen und trinken...koscher ist bei den meisten Juden dort kein Thema - wie hier die meisten Christen ja auch nicht nur Fisch am Freitag essen.
Schöne Menschen - liegt vielleicht an der Mischung aus vielen - auch mediterranen - Ländern wie Spanien, Italien usw aus denen die Israelis einst einwanderten...
Deutschland kotzt mich persönlich mittlerweile ziemlich an (sorry für die Ausdrucksweise). In manchen Gegenden - ich arbeite in Kölle - gibt es mehr Kopftücher als Köpfe ohne, man darf nichts sagen, ohne in die braune Ecke gedrängt zu werden...ich will das gar nicht weiter ausführen. Könnte mich sonst dranhalten.
lg
Thevisitor
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.07.2012, 12:17

Re: User stellen sich vor

Beitragvon steckchen » 15.10.2012, 16:58

Thevisitor hat geschrieben:Israel ist wirklich wunderschön. Ich habe in einem israelisch gegründetem Unternehmen in Düsseldorf gearbeitet und war deshalb häufiger in Haifa. Ich fühlte mich eigentlich mehr als sei ich in Nizza. Leute superfreundlich, Strandpromenaden, abends schön etwas an der Strandbar essen und trinken...koscher ist bei den meisten Juden dort kein Thema - wie hier die meisten Christen ja auch nicht nur Fisch am Freitag essen.
Schöne Menschen - liegt vielleicht an der Mischung aus vielen - auch mediterranen - Ländern wie Spanien, Italien usw aus denen die Israelis einst einwanderten...
Deutschland kotzt mich persönlich mittlerweile ziemlich an (sorry für die Ausdrucksweise). In manchen Gegenden - ich arbeite in Kölle - gibt es mehr Kopftücher als Köpfe ohne, man darf nichts sagen, ohne in die braune Ecke gedrängt zu werden...ich will das gar nicht weiter ausführen. Könnte mich sonst dranhalten.
lg

Ja, da bin ich ganz bei Dir. In Israel gibt es ja noch viel mehr Muslime. Aber die Israelis wissen ja auch, wie man mit den Leuten umgehen muß, daß leider viele von ihnen übertriebene Fürsorge und Toleranz nur mißverstehen und ausnutzen. Gestern haben wieder Araber oder Türken (das konnten die Zeugen leider nicht auseinandergehalten) am Berliner Alexanderplatz einen Vietnamesen ins Koma geprügelt. Und wieder wurde niemand gefaßt. Es ist wirklich zum K.

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988
steckchen
 
Beiträge: 1885
Registriert: 01.08.2008, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Anaba » 15.10.2012, 18:47

Gestern haben wieder Araber oder Türken (das konnten die Zeugen leider nicht auseinandergehalten) am Berliner Alexanderplatz einen Vietnamesen ins Koma geprügelt. Und wieder wurde niemand gefaßt. Es ist wirklich zum K.


Dazu meint unser Innensenator, dass die rote Linie nun überschritten sei.
Für die meisten Berliner ist sie schon längst überschritten.
Das ist an ihm sicher vorbeigegangen. :evil:
Der junge Mann ist übrigens inzwischen an seinen schweren Verletzungen verstorben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: User stellen sich vor

Beitragvon steckchen » 16.10.2012, 12:02

Anaba hat geschrieben:
Gestern haben wieder Araber oder Türken (das konnten die Zeugen leider nicht auseinandergehalten) am Berliner Alexanderplatz einen Vietnamesen ins Koma geprügelt. Und wieder wurde niemand gefaßt. Es ist wirklich zum K.


Dazu meint unser Innensenator, dass die rote Linie nun überschritten sei.
Für die meisten Berliner ist sie schon längst überschritten.
Das ist an ihm sicher vorbeigegangen. :evil:
Der junge Mann ist übrigens inzwischen an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Hallo Anaba,

das ist entsetzlich. Vor allem, wie der junge Mann leiden mußte. Denn wenn der Schädel derart zertrümmert wird, dann stirbt man langsam und qualvoll. Da mußte es erst einen Vietnamesen treffen, damit der Innensenator merkt, daß es reicht. Aber halt, vor einem Jahr traf es auch einen jungen Italiener, aber selbst da wurden die türkischstämmigen Täter leider freigesprochen. Der Richter argumentierte, sie hätten ja nicht wissen können, daß es für den jungen Mann den Tod bedeuteten würde, wenn sie ihn mit roher Gewalt auf eine stark befahrene Straße hetzen würden. :twisted:

Dieser Richter, der das Urteil zu verantworten hat, ist für mich auch Schuld am Tod des jungen Vietnamesen. Weil er durch sein mildes Urteil die falschen Signale gesetzt hatte. Aber wie hätte er das auch vorher wissen können. :twisted:

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988
steckchen
 
Beiträge: 1885
Registriert: 01.08.2008, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: User stellen sich vor

Beitragvon brighterstar007 » 17.10.2012, 12:15

Ihr Lieben,

Worte reichen wirklich NICHT aus. Manche - wenn nicht viele Sachen/Geschehnisse - sind so himmelschreiend ungerecht bzw.
unverständlich. Gerade, wenn es willkürlich jemanden trifft, der freundlich, lebenslustig, jung und lebendig ist (war) und der
nur seinem Freund helfen wollte !

Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Never » 23.10.2012, 18:45

Liebe Leonessa, deine Beiträge habe ich abgetrennt und dir einen eigenen Thread aufgemacht.
http://forum.1001geschichte.de/viewtopic.php?f=76&t=7885
Never
 

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Celinda12 » 01.11.2015, 03:56

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte mich einmal kurz Vorstellen.

Ich bin in diesem Forum bereits seit langer Zeit interessierter Leser.
ich heiße Drache, bin 23 Jahre alt und komme aus Owen.
Ich höre gern Musik und lese gern Buch
Freut mich, zu diesem Forum kommen
Ich hoffe auf nette Gesellschaft

Liebe Grüße
Celinda12
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.10.2015, 07:56

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Anaba » 01.11.2015, 05:37

Hallo Celinda,

willkommen im Namen des Teams 1001 Geschichte.
Wir wünschen einen guten Austausch.

Vielleicht kannst du erzählen, was dich in dieses Forum führt.
Was hast du mit dem Thema der Seite zu tun?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Karlotta » 01.11.2015, 08:42

Hier kann man Frauen kennen lernen :(
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 755
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Darinka » 01.11.2015, 11:25

DiiieserrrThreadisssttdreiJahrealt und waarrrganzweithintenin derThreeaadlisssstte.... Ich binnnmiirnicht soooosicherrrrdassdas Zufallisssssttt, dassdeeerausgebbuddddelt wurde. Möglicherweise isssttdaauchJemanddddauf der SuuchenaachInfoszuuuUsernnnn... SchoßmirjedenfalllsssalssssGedankedurch den Kopf... Naja vielleichttthabeichauchnuuureinen ganzzzschlimmmenn Paranoiaanfall. Jedenfallsssshaben wir aktuell daseineoderandereUuuBootanBoard. Seid voorsichtigggmitttEurennnprivatennn Daten (in Texten alllsauchmitmailkontakten, keine linksunddateienöffnen usw vonLeutennndieiiiihrnichtkennnt)....

:wink:
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2845
Registriert: 28.05.2011, 22:37
Wohnort: Deutschland

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Darinka » 01.11.2015, 11:29

achundintterresssantt dassaufeine 12 eine 23 annnannndererrStelllefoolgtt, spriiichtfüüürrausgedachteDaaatennn

Schönen Sonntag. Ich hoffe ihr könnt mich lesen.
LG Darinka :wink:
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2845
Registriert: 28.05.2011, 22:37
Wohnort: Deutschland

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Grampusgriseus » 03.11.2015, 22:20

Also ehrlich gesagt: nicht so richtig :lol: :lol: :lol:

(also das mit dem Lesen) :D
Grampusgriseus
 
Beiträge: 112
Registriert: 24.08.2015, 10:26

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Cola » 01.03.2016, 08:55

Hi, ich bin 24 und schon seit längerem hier angemeldet. Auch ich hatte schon so meine unangenehmen Begegnungen der dritten Art in meinen Türkei und Ägyptenurlauben. (War bisher 4 Mal in der TR und einmal in ÄG - und 2mal in TN aber da war ich noch viel zu klein.

Nichts destotrotz ist mein jetziget Freund Türke und ich habe mit ihm den richtigen gefunden :)
Es gibt keine ehrlichen Betrüger
Cola
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2013, 14:07

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Anaba » 01.03.2016, 09:27

Hallo Cola,

willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Cola » 02.03.2016, 16:47

Danke :)
Es gibt keine ehrlichen Betrüger
Cola
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2013, 14:07

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Anaba » 02.03.2016, 18:08

Cola hat geschrieben:Danke :)


Ich habe erst etwas später bemerkt, dass du schon einige Beiträge geschrieben hast. :D
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Efendi II » 11.06.2017, 16:37

Cola hat geschrieben:Nichts destotrotz ist mein jetziget Freund Türke und ich habe mit ihm den richtigen gefunden :)

Na hoffentlich bist Du in drei Jahren nach der Eheschließung noch der gleichen Meinung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4438
Registriert: 04.04.2008, 20:59

Re: User stellen sich vor

Beitragvon EmilyStrange » 19.06.2017, 11:04

Hallo zusammen
ich bin seit vielen Jahren stille Mitleserin, habe auch in meiner persönlichen Vergangenheit Erfahrungen mit Bezness gemacht (wie sich im nachhinein rausgestellt hat - damals war ich viel zu jung und unerfahren und kannte den Begriff als solches noch gar nicht) und habe 7 Jahre lang mit einem Lebensgefährten türkischer Abstammung zusammengelebt. Auch diese Beziehung hatte etwas von Bezness, obwohl derjenige einen deutschen Pass hatte und in dem Sinne nicht auf mich angewiesen war - in finanzieller Hinsicht jedoch und mit Blick auf das typische Verhalten hinsichtlich Lügen, Schuldzuweisungen, Unfähigkeit im Alltag alleine klarzukommen etc. deckt sich vieles mit den Geschichten, die ich hier gelesen habe.

Ich bin mittlerweile verheiratet (mit einem deutschen Mann) und Mutter von zwei Kindern

Durch meine eigenen Erfahrungen und auch solche, die ich im Bekanntenkreis mitbekommen habe, habe ich mittlerweile sehr feine Antennen bekommen, leider aber auch die Erfahrung machen müssen, dass meine Sicht der Dinge und meine Warnungen in solchen Fällen nicht gerne gehört werden, bzw. schnell mit latent rechter Gesinnung und AFD-Nähe beantwortet wird

Eigentlich lachhaft, ich habe früher türkisch gelernt, habe türkische Musik geliebt, die ganze Lebensweise dieser Menschen, ich habe jahrelang professionell orientalischen Tanz gemacht - ja ich war eigentlich ein typischer wie man heute sagt linksgrüner Gutmensch - vielleicht nicht ganz so idealistisch wie viele heute, aber auch sehr naiv - ich kannt4e ja viele hintergründe einfach nicht. Die vielbeschworene Herzlichkeit, das tolle Familienbild usw. usf - wenn man erstmal weiß, was dahinter steckt, was der Preis ist, den viele dafür zahlen, dass oft nur alles Show ist und hinter der Fassade die Hölle brodelt. Dass diese Menschen einem ins Gesicht lächeln und dich Schwester nennen können und dich trotzdem aus tiefster Seele verachten, dir ohne zu zögern das Messer in den rücken rammen würden, wenn es ihren Interessen dient - das alles erfährt man erst nach und nach.

Mittlerweile schweige ich zu diesem Thema meist, und antworte nur, wenn ich direkt gefragt werde - ich mag mich nicht mehr rechtfertigen für meine sicht der Dinge, die ich mir nicht ausgedacht habe, sondern die Summe der erlebten letzten 20 Jahre sind

Ich selbst bin Agnostikerin, ich benötige keine Religion oder Ersatzreligion, um im Leben halt zu finden - wer das braucht, dem sei es gegönnt, aber die Religionsfreiheit hört genau dort auf, wo sie anfängt, die Freiheit der anderen zu beschneiden oder Sonderwünsche für sich einzufordern. Ich hoffe, in diesem Forum offeneren Austausch führen zu können, als dies manchmal im realen Leben möglich ist und vielleicht der einen oder anderen durch Hinweise oder Ratschläge helfen zu können, sich aus einer prekären Partnerschaft zu befreien oder davor zu bewahren, sich ein großes Kind (welches sich höchstwahrscheinlich im besten Falle maximal undankbar, im schlimmsten Falle als prügelnder Macho rausstellen könnte) zu importieren, nur weil derjenige arabische oder türkische Liedertexte auswendig gelernt hat und per sms / whatsapp verschickt hat
Nicht der Skeptiker muss widerlegen - vielmehr muss der Dogmatiker beweisen!
EmilyStrange
 
Beiträge: 188
Registriert: 08.06.2017, 08:45
Wohnort: Südhessen

Re: User stellen sich vor

Beitragvon Anaba » 19.06.2017, 11:10

Hallo Emely,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: User stellen sich vor

Beitragvon karima66 » 19.06.2017, 15:09

Sorry, hier bei ,,dies und das,, hab ich eine Vorstellung nicht vermutet :)

Liebe Emily, dann noch ein herzliches Willkommen an dieser Stelle!
Unsere Erfahrungen ähneln sich sehr, früher war ich wie du und jetzt mit den Erfahrungen auch und mir geht es beim unterhalten mit Anderen auch so, man wird nicht verstanden.
Weil viele ja von meiner Vergangenheit wissen , 20 Jahre Tunesienerfahrungen, Faible für alles was zum Orient gehört, Sprache gelernt,dort gelebt, mein tunesischer Exmann war kein Bezzie und nur teilweise grosses Kind, hat immer gearbeitet, aber passte trotzdem nicht und da hat die Kultur bei ihm eher Anteil gehabt, Religion erst jetzt im Alter, aber nun interessiert es mich ja nicht mehr.
Bin mittlerweile auch gut mit einem Deutschen verheiratet.
Aber die Leute fragen mich dann warum ich jetzt so anders bin, weil ich eben Erfahrungen habe die sie nicht haben.
karima66
 
Beiträge: 1011
Registriert: 20.03.2009, 12:54

VorherigeNächste

Zurück zu Dies und Das......

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste