Gedanken

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Re: Gedanken

Beitragvon gadi » 03.11.2016, 12:34

chui hat geschrieben:
Strauss hat geschrieben:
chui hat geschrieben:Anwaelte finden immer einen Weg ihre Klienten vor einem Hoechststrafmass zu schuetzen .

Nicht Anwälte sprechen Recht in Deutschland, sondern Richter. Ein Anwalt trägt im Rechtsdiskurs lediglich stellvertretend für einen Täter oder ein Opfer vor, das ist sein Beruf. (...)


Ich meinte damit dass ein Anwalt immer darauf hinarbeitet , dass durch seine Verteidigung seinem Mandanten das moeglichst niedrigste Strafausmass aufgebrummt wird oder ein Freispruch .

LG chui


@chui: Das haben alle Leser auch genauso verstanden, außer jemand will falsch verstehen.

Strauss hat geschrieben: Nicht Anwälte sprechen Recht in Deutschland, sondern Richter. Ein Anwalt trägt im Rechtsdiskurs lediglich stellvertretend für einen Täter oder ein Opfer vor, das ist sein Beruf.


dito.

Strauss hat geschrieben: Ich bin übrigens schon einige Male dem Anraten meines Anwaltes nicht gefolgt - und bin dabei in den meisten Fällen auch besser gefahren, ein Anwalt ist insofern kein Wunder-, sondern nur ein Hilfsmittel (und bei bestimmten Verfahren im übrigen verpflichtend) -


Falls dies zutrifft...Glück gehabt :wink:

Strauss hat geschrieben: und er nimmt in den meisten Fällen sogar freiwillig nur die Klienten an, für die er eine Erfolgschance sieht.


Das ist nicht so.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2803
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gedanken

Beitragvon chui » 12.01.2018, 08:16

Eine fiktive Kurzgeschichte

Die Sklaven der Bereicherer
Otto Normalverbraucher arbeitet hart um mit seiner Familie ueber die Runden zu kommen . Mama Normalverbraucher arbeitet mit damit sie ihren beiden gemeinsamen Kindern eine Zukunft ermoeglichen koennen . Fuer ein Studium reichts nicht aber fuer einen Beruf .
Otto Normalverbraucher kann mit seinen Ersparnissen und einem Kredit fuer ihn und seine Familie ein kleines Haeuschen bauen . An dem Kredit zahlt er , mittlerweile im 60zigsten Lebensjahr angekommen , noch immer zurueck . Trotz harter Arbeit seitens Mama und Otto Normalverbraucher reicht es vorne und hinten fuer nichts . Von Luxus keine Spur es reicht geradeso zum Ueberleben .
Nun wird ihr Leben auf den Kopf gestellt . Eine Horde von Kriegs - und Wirtschaftsfluechtlingen kommt teils legal und illegal ins Land . Die familaere Situation aendert sich rapide , Angst vor den Fremden ist alltaeglich .
Die Tochter verliebt sich in einen "Jugendlichen" aus einem anderen Land , nimmt seine Religion an , heiratet bekommt eine Tochter . Der "Jugendliche" Ehemann verbietet ihr die ausserhaeusliche Arbeit , zu Hause zu bleiben fuer das Kind und sein Wohl zu sorgen ist von nun an ihre Pflicht . Versteht sie dies nicht soll sie im Koran nachlesen welche Pflichten sie als seine Frau nun zu erfuellen hat . Der Staat sorgt fuer die frischgebackene Familie da der stolze Mann sich fuer niedrige Arbeit nicht qualifiziert fuehlt .
Der Sohn gewinnt unter den Neuankoemmlingen Freunde landet mit der Zeit als Drogenabhaengiger mit seinen neuen Freunden auf der Strasse . Vermeidet jeden Kontakt zu seiner Familie und lebt von gelegentlichen Diebstaehlen die er fuer weiteren Drogenkonsum verwendet .
Spaetestens jetzt fragt sich Otto Normalverbraucher was er in seinem Leben falsch gemacht hat . Wieso er jeden Pfennig umdrehen muss und als hart arbeitender mit seinem Steuergeld dazu beitragen muss , dass andere gemuetlich zu Hause auf der Couch sitzen und auf seine Kosten leben duerfen .
Warum der Kontakt zu seiner Tochter vom Schwiegersohn eingeschraenkt wurde nur weil erwaehnt wurde , dass man seine Familie nur ernaehren kann wenn man arbeitet . Warum seine Tochter in einen Stoffsack gehuellt durch die Strassen geht so das er bei einer der zufaelligen Begegnungen sie nicht einmal mehr erkennen kann .
Wieso der Sohn auf der Strasse lebt und sein Leben ruiniert hat weil er dachte Freunde gefunden zu haben die nichts dafuer koennen , dass sie die falsche Hautfarbe haben .
Warum er ein Leben lang geschuftet hat und nun zusehen muss wie alles den Bach runtergeht . Was will er machen wenn ihm wie so vielen seiner Arbeitskollegen die Arbeitslosigkeit droht . Wird er sein kleines Haeuschen behalten koennen oder geht auch das den Bach runter . Was wird wenn er das Pensionsalter erreicht , falls er es ueberhaupt erreicht , wird auch ihn als alter Mann dasselbe Schicksal drohen wie seinem Sohn . Wird er wie soviele andere auf der Strasse als Obdachloser enden .
Wurde er und seine Frau als Sklaven missbraucht um den Anderen ein Leben in seinem ehemals friedlichen Land zu ermoeglichen oder gehoeren sie doch nicht zu den Gutmenschen die offen und tolerant zu anderen waren .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 939
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Gedanken

Beitragvon Lizzie » 13.01.2018, 01:55

Noch etwas zu Aras Bacho
Das hat offensichtlich ein Deutscher geschrieben! Kein Araber drueckt sich so aus.
Die halten uns wohl fuer bloeder als sie selber sind!!
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Gedanken

Beitragvon Atin » 13.01.2018, 16:28

Lizzie hat geschrieben:Noch etwas zu Aras Bacho
Das hat offensichtlich ein Deutscher geschrieben! Kein Araber drueckt sich so aus.
Die halten uns wohl fuer bloeder als sie selber sind!!


Das erinnert mich an die kranken Ergüsse des meinereiner.

Als er angezeigt wurde wollte er einen Brief an den Richter schreiben.
(Btw... das sollte man besser nicht tun :!: :wink: )
Den musste ich also aufsetzten und habe aus seinem Kauderwelsch, welches ich teilweise nicht einmal verstanden habe, das Ding also verfasst und selbst die Autokorrektur hatte noch bessere Ideen, weil er sich überhaupt nicht ausdrücken/ artikulieren konnte. :twisted: :lol:

Das war son Bull**it.
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie
Atin
 
Beiträge: 885
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Gedanken

Beitragvon chui » 04.02.2018, 06:48

http://www.krone.at/1631278

Endstation Freiheit von Rolf Zacher fuer diesen Film wird er immer in meiner Erinnerung bleiben . RIP

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 939
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Gedanken

Beitragvon chui » 21.02.2018, 17:09

Der Wutpegel steigt kontinuierlich dem Hoehepunkt zu .
Ich habe Freunde in Koeln , Muenchen , der Berliner ist schon vor 15 Jahren frustriert ausgewandert , Geschwister in Wien . Deshalb lese ich nicht nur Nachrichten aus Oesterreich auch Deutschland gehoert dazu .
Krone.at nicht nur bei den heutigen Nachrichten spielen Emotionen die Skala munter rauf und runter Frust , Wut , Verstaendnislosigkeit gehoeren mittlerweile zum Alltag .
Mit falschen Ausweisen eingeschlichen . Olympia : Terroralarm um 2 Salzburger in Suedkorea .
Die Nackt-Cathy praesentiert ihren Intimschmuck oeffentlich in den Medien .
Smartphone laut Studie wichtiger als Sex !
Promi Kinder werden immer wieder mal der Oeffentlichkeit praesentiert / Eigene oder adoptierte werden missbraucht um nicht der Vergessenheit anheim zu fallen .
Eine andere wuerde gerne Gruppenorgie machen / Wie interessant seine Privatsphaere der Oeffentlichkeit bekanntzugeben .
Kopfschuss , er wollte ihn mit der Pistole auf den Kopf schlagen dabei loeste sich ein Schuss / Wie bescheuert haelt man uns , wenn ich ihn schlage streift ihn der Schuss maximal oder geht in die Luft . Er hat ihn eher mit dem Lauf geschlagen und abgedrueckt .
Ladendiebstahl , Etikettenschwindel . Der Deutsche fasste bereits wegen Steuerhinterziehung eine Freiheitsstrafe sowie eine Geldstrafe von 400 000 Euro aus ./ HURRA wir haben endlich einen Biodeutschen gefunden denn ein Goldjuengelchen wird man kaum wegen Steuerhinterziehung drankriegen sie zahlen ja keine .
Student wollte Bub ( 7 ) zu IS-Soldat ausbilden mit Anschauungsmaterial und Schlaegen . Er hatte bereits die Anleitung zum Bau einer Bombe im Internet studiert, hat mehrere Bekannte zu Selbstmordanschlaegen aufgefordert . Er habe Tote mit "moeglichst vielen Opfern unter den aus seiner Sicht Unglaeubigen" gewollt .2012 mit einem Visum nach Deutschland eingereist .
Labrador halben Schweif abgeschnitten Schnittwunden an Bauch und Ruecken .
Aktion scharf in China gegen Beerdigungs-Stripper .

Wie konnten wir nur frueher ohne diese Nackedeis in den Medien leben die ihre eingebildeten Reize in den Medien verbreiten . Brauchen wir die pervertierten die sich ein Vergnuegen daraus machen auf wehrlose Tiere herzufallen . Ueber was werden sie wenn sie ihre Gelueste gestillt haben herfallen .
Das Wort MUTMASSLICH treibt mir jedesmal wenn ich es lese den Blutdruck in gefaehrliche Hoehe .
Taeter einwandfrei identifiziert wird in den Medien noch immer als ""der mutmassliche Taeter"" bezeichnet . Selbst wenn er mit dem Messer in der Hand in einem fremden Bauch herumstochert wird es noch immer heissen " DER MUTMASSLICHE ".
Strippen fuer einen Toten , nicht einmal vor den Verstorbenen macht man halt .
Mehrere Identitaeten einige davon deren Identititaeten im Nirwana verschwunden sind haben den Jungbrunnen gefunden , welch glueckliche Identitaetslose . Wozu brauchen wir eigentlich noch ein Identitaetsausweis schmeisst sie aus dem Fenster und macht euch juenger , wenn es die wertvollen Goldjuengelchen koennen warum wir nicht auch .
Die Menschheit verroht und wird immer perverser dank der neu Hinzugekommenen geht es schneller . Auge um Auge , Zahn um Zahn und mit Lichtgeschwindigkeit ins Steinzeitalter retour .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 939
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Gedanken

Beitragvon karima66 » 21.02.2018, 18:14

Und da ich ein lösungsorientierter Mensch bin macht es mich rasend, dass ich alles nicht aufhalten kann.

Hatte zu allem gerade ein sehr intensives, ehrliches Gespräch mit einer Kundin aus Karlsruhe, dass man noch Menschen findet denen es auch so geht und mit denen man darüber reden kann gibt mir heute wieder Hoffnung.
Sie macht sich größte Sorgen um ihre 3 Töchter, geht davon aus, dass diese nicht in Deutschland bleiben werden.
karima66
 
Beiträge: 1415
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Gedanken

Beitragvon chui » 21.02.2018, 20:11

Liebe Karima , mir geht's genauso .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 939
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Gedanken

Beitragvon Cosja » 22.02.2018, 03:40

Mein Sohn (26 J.) studiert seit Herbst letzten Jahres in Berlin "International Affairs", befindet sich seit kurzem im 2. Semester seines Master-Studiums.
Zuvor lebte er einige Jahre in Lateinamerika, u.a. auch wegen einem freiwilligen sozialen Jahres sowie Auslandsemester während seines Bachelor-Studiums, aber auch weil er eine Argentinierin geheiratet hat und in ARG sowie Uruguay arbeitete.
Vor 2 Jahren sensibilisierte ich ihn schon, sich u.U. in Lateinamerika ein zweites berufliches Standbein einzurichten, weil ich die Zustände in Deutschland langsam unbegreiflich fand und finde. Und begründete dies auch. Damals beschimpfte er mich über den halben Erdball hinweg als Rassist, ich ihn als naiven Gutmenschen - und wir versuchten von dortan dieses Thema zu meiden, was aber nicht immer gelang.
Nun - seit er wieder in D lebt und er mich kürzlich für 10 Tage besuchte, sprach ich das zweite Standbein wieder an. Und er gab mir in allem Recht ...
Da er wieder hier lebt und alles mit eigenen Augen sieht, auch wieder mehr deutsche Medien liest ... spielt er tatsächlich mit den Gedanken, nach dem Masterstudium D wieder zu verlassen.
Ich führe ihm auch das moderne Sklaventum vor Augen, welches unsere gut ausgebildeten Kinder als nächstes erwarten wird. Auch aufgrund digitaler Intelligenz, Robotik u.v.m. werden in naher Zukunft nicht nur viele Arbeitsplätze wegfallen, aber die hellen Köpfe werden nach wie vor arbeiten.
Diese werden vor allem dafür verantwortlich sein, über Sozialbeiträge u.a. das bis dahin bedingungslose Grundeinkommen zu finanzieren. Auch für unsere Gäste, inkl. deren Harem oder Großfamilie, die bis dahin nie jemals Sozialbeiträge geleistet haben. Denn die von Frau Nahles in 2016 zaghaft aufgestellte Prognose über die Bildung sowie Arbeitsfähigkeit von unseren Asylantragstellern hat sich bereits schon längst bewahrheitet.

Während seines Aufenthalts bei mir besuchten uns auch einige seiner Freunde aus der Schulzeit, die meisten studieren noch, sind in den letzten Zügen oder haben bereits einen Abschluss, leben und arbeiten zum Teil im Ausland oder haben dies langfristig vor. An diesen Tagen fand so eine Art Ideenwerkstatt, auch über Skypen mit den abwesenden Freunden, bei uns statt, und die jungen Menschen schmiedeten Pläne. Denn sie haben zum Glück Ziele und Visionen

Ich habe den Eindruck dadurch gewonnen, dass D weiterhin unter Fachkräftemangel leiden wird, ja diese sogar abwandern werden und auch die heranwachsenden Akademiker das Weite suchen werden. Deutschland schafft sich ab, anders kann ich es nicht nennen - und mir (Jahrgang 1960) blutet das Herz dabei!
Um meinen Sohn sowie meine Schwiegertochter mache ich mir also momentan keine Sorgen - aber um mich! :cry:

Für die Naivität der deutschen Wähler, die Blindheit unserer Politiker finde ich keine Worte mehr. Und warum es in unserem Land menschlich immer empathieloser mit immer weniger Mut und Zivilcourage zugeht kann ich mir immer weniger erklären.

Ich bin jetzt ins Plaudern gekommen - habe ich das Thema verfehlt? Wenn ja, sorry. Aber ich fühle mich bei euch mit meinen Gedanken gut aufgehoben (nein, keine Beznesserfahrung, aber seit Jahren stark am Thema interessiert und schon Freundinnen dafür sensibilisiert).

Die regelmäßig Schreibenden hier sind mir durch mein meist stilles Mitlesen "gut bekannt". Ihr schreibt über euch, eure Ansichten. Das meiste kann ich unterschreiben.
Wie gehen eure Kinder mit dem heutigen Deutschland um? Welche Gedanken und Sorgen machen sie sich?

LG Cosja
Cosja
 
Beiträge: 35
Registriert: 10.05.2014, 00:58

Re: Gedanken

Beitragvon Flensee » 22.02.2018, 10:32

Mein Jüngster gestern, bevor er zurück ist, ma ich glaube nach dem Studium komm ich zurück und geh halt in die Rekrutenschule. Das wollte er eigentlich vermeiden aber auch in HH wird es so kommen wie in Berlin.
Flensee
 
Beiträge: 637
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Gedanken

Beitragvon karima66 » 22.02.2018, 12:00

Cosja, genau so plaudern tut gut und braucht man, oft hat man ja nicht mehr die Möglichkeit dazu so frei zu sagen wie es einem geht, in der Öffentlichkeit muss man ja mittlerweile Gewalt fürchten wenn man sagt wie es einem geht.

Ich sorge mich auch um mich, meine Eltern sind nicht mehr betroffen davon, sie freuen sich über jeden Tag den sie noch leben dürfen und bekommen in ihrem Alltag dort glücklicherweise nicht viel mit, ich hoffe das bleibt so.
Aber unsere Generation hat wenn wir gesund bleiben noch viele Jahre und bei der rasanten Geschwindigkeit in dercalles passiert zu viele Jahre, man kann sich da nur sorgen denn ich möchte im Gegensatz zu früher nicht nochmal auswandern.
Ich bin nach der Wende immer gewandert von Ort zu Ort und Land, jetzt möchte ich bleiben und ein ruhiges Plätzchen, Berlin ist da klar nicht erste Wahl, aber am Stadtrand war es bisher ruhig, das hat sich massiv geändert, selbst in unserer Gegend Gruppen junger Männer in der Tram und Bus.
Las gerade wie gruselig es sein soll in Krankenhäusern, es gibt keine Ruhe mehr in den Zimmern aufgrund der Familienbesuche für Mitpatienten.
Ach nee, hör besser auf.....die Sonne scheint....
karima66
 
Beiträge: 1415
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Gedanken

Beitragvon Anaba » 22.02.2018, 12:20

as gerade wie gruselig es sein soll in Krankenhäusern, es gibt keine Ruhe mehr in den Zimmern aufgrund der Familienbesuche für Mitpatienten


Sogar die Intensivstationen werden von den Familien belagert.
Da werden die Pfleger schon mal bedroht.
Nach dem Motto "Wehe unser Vater stirbt........"
Aber nicht nur in den Krankenhäusern hakt es, auch in der ambulanten Pflege wird es bald krachen.
Die ersten Pflegeverträge werden z.Zt. gekündigt, weil kein Personal da ist.
Da steht dann eine ältere Dame mit einem schwerstpflegebedürfigen Ehemann da und weiß nicht weiter.
Das alles ist einfach unvorstellbar.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19049
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Gedanken

Beitragvon Agadirbleu » 22.02.2018, 13:13

@ Karima 66

Las gerade wie gruselig es sein soll in Krankenhäusern, es gibt keine Ruhe mehr in den Zimmern aufgrund der Familienbesuche für Mitpatienten


weiss aus der eigenen Familie, wie es sich z. B. in Rüsselsheim mit vorwiegender ausl. Bewohnern im KH anfühlt!
Wenn man nicht PKV Patient ist, hält man es dort nicht aus, da die Zimmer einem orientalischen Basar gleichen; Besuchszeiten werden nicht eingehalten, man bleibt bis in die Nacht. Rücksichtnahme auf andere Patienten wird nicht genommen. Das so oft zitierte Wort unserer Neubürger, nämlich "RESPEKT" ist für sie ein Fremdwort!!

Agadirbleu
Agadirbleu
 
Beiträge: 585
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Gedanken

Beitragvon Agadirbleu » 22.02.2018, 13:23

@ Anaba

Da werden die Pfleger schon mal bedroht.
Nach dem Motto "Wehe unser Vater stirbt........"


ja so ist es. Diese Menschen kommen ursprünglich aus einem Land, mit einem schlechten oder miserablen Gesundheitssystem.
Ausserdem können sie sich oft noch nicht einmal den Transport dorthin leisten. und der Vater wird auf dem Eselrücken zur nächsten Gesundheitsstation gebracht. So sieht's doch aus.
Die hygienischen Zustände in den sogenannten Hospitälern, abseits von Städten, sind unvorstellbar. Bei den Wöchnerinnen laufen die Mäuse durch den Raum, weil die Angehörigen die Tajine oder die Couscous-Schüssel zum Essen auf den Boden stellen und dann nicht wegräumen.
Und wenn der Familienangehörige stirbt, dann heisst es "Allah hat es so gewollt"

Nur hier in D führt man sich auf wie Graf Rotz.

Mich würgt es schon wieder, wenn ich darüber nachdenke. Diese absoluten Unverschämtheiten und nicht gerechtfertigten Ansprüche wachsen ins Uferlose und es wird kein Einhalt geboten.
Agadirbleu
 
Beiträge: 585
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Gedanken

Beitragvon Atin » 22.02.2018, 17:03

Ich denke Deutschland ist unregierbar geworden. Es herrscht Anarchie.
Jeder macht was ihm passt.

In Deutschland studieren und im Ausland leben klingt sehr gut für mich :|
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie
Atin
 
Beiträge: 885
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Gedanken

Beitragvon Karlotta » 10.05.2018, 16:53

An Alle, die unsere Generation ständig belächeln, weil wir auch bei What`s App auf Groß- und Kleinschreibung achten. Hier ein paar kurze Beispiele:
Die Spinnen - die spinnen
Er hat liebe Genossen - Er hat Liebe genossen
Wäre er doch nur Dichter - Wäre er doch nur dichter
Die nackte Sucht - Die Nackte sucht
Der gefangene Floh - Der Gefangene floh
Helft den armen Vögeln - Helft den Armen :oops: Nein. das schreib ich jetzt nicht
Und da soll jemand sagen, Groß- und Kleinschreibung sei nicht wichtig.
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Gedanken

Beitragvon gadi » 10.05.2018, 20:37

Echt lesenswert, die Groß- und Kleinschreibeunterschiede, Karlotta! :D
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2803
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gedanken

Beitragvon Nilka » 10.05.2018, 21:19

Karlotta hat geschrieben:Helft den armen Vögeln - Helft den Armen :oops: Nein, das schreib ich jetzt nicht. Und da soll jemand sagen, Groß- und Kleinschreibung sei nicht wichtig.

:lol: :lol: :lol: Sehr anschaulich!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4111
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Gedanken

Beitragvon chui » 20.06.2018, 09:08

Um nicht in Vergessenheit zu geraten und zum Gedenken der Ermordeten .
MERKEL
2010 erklaerte sie Multi-Kulti als gescheitert

2013 sprach sie sich gegen die doppelte Staatsbuergerschaft aus
2017 verteidigte sie die doppelte Staatsbuergerschaft

2016 befuerwortete sie ein gesetzliches Vollverschleierungsverbot

Jaenner 2015 Der fruehere Bundespraesident Christian Wulff hat gesagt : " Der Islam gehoert zu Deutschland . Und das ist so . Dieser Meinung bin ICH auch .
Ramadan 2015 : " Es ist offenkundig , dass der Islam inzwischen UNZWEIFELHAFT zu Deutschland gehoert ".
Vor den Vertretern verschiedener Glaubensrichtungen verwies sie auf die Greueltaten im Namen einer Religion - " zu oft leider im Namen des Islam ". Doch jede Ausgrenzung von Muslimen in Deutschland , jeder Generalverdacht verbiete sich . Die allermeisten Muslime seien rechtschaffen und gesetzestreue Buerger ".

18.11.2015 ….. der islamische Terror im Ausland werde zum Teil aus Deutschland dorthin exportiert , da viele der im Ausland agierende Terroristen in Deutschland aufgewachsen seien …..

2015 entschied sie die festsitzenden Fluechtlinge in Budapest und an der oesterr. - ungarischen Grenze die Einreise nach Deutschland , ohne Registrierung durch Ungarn , zu gestatten .



-----------------------------------------------------------------------------------------
" Wenn wir jetzt anfangen , uns noch entschuldigen zu muessen dafuer , dass wir in Notzeiten ein freundliches Gesicht zeigen , dann ist das nicht mein Land ".
31.August 2015 " Wir schaffen das " und ergaenzte " ICH kann das sagen , weil es zur Identitaet UNSERES Landes gehoert ".

" Ist mir egal , ob ICH Schuld am Zustrom der Fluechtlinge bin , nun sind sie halt da ".

Wuerde man es einem Psychologen ermoeglichen ein Profil von Merkel zu erstellen , haette der seine helle Freude an diesem Projekt .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 939
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Gedanken

Beitragvon Ann » 22.06.2018, 19:21

Manche Medien einzuordnen erschließt sich nach ein paar Beiträgen meist automatisch - so auch hier.
Aber dass der Chefredakteur ein Merkel - Fan ist, entlockte mir dann doch ein "alter Falter".
;)

https://twitter.com/florianklenk/status ... 8999996421
.
Ann
 
Beiträge: 517
Registriert: 11.01.2017, 22:06

VorherigeNächste

Zurück zu Dies und Das......

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste