Ich bin dann mal weg

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Ich bin dann mal weg

Beitragvon brighterstar007 » 16.11.2017, 20:29

Ihr Lieben,
seit ca. 2005 oder 2006 habe ich hier regelmäßig als Betroffene - auch im "Alten Forum" - geschrieben.
Aufgrund der Tatsache, dass Teile meines Posts an Theresa "Wahre Geschichten" (Geschichte 340) durch ThelmaLouise gelöscht wurden und ich dies
als ZENSUR empfinde, nur weil ich auf Gott verwiesen habe, melde ich mich hiermit vom Forum ab.
Ich selbst hätte ohne IHN die heftige Zeit, seit meiner Trennung/Scheidung NICHT lebend überstanden, daher wollte ich Theresa
an meiner Lebenserfahrung teilhaben lassen.
Danke für die schöne Zeit, den informativen Austausch. Allen, die in irgendeiner Weise leiden, wünsche ich Weisheit, Kraft und Wohlergehen.

Alles Liebe Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Anaba » 16.11.2017, 23:03

Guten Abend brighterstar,

ich finde es schade, dass du das Forum verlassen möchtest, weil dir die Entscheidung der Moderation nicht gefällt.
Zu der Löschung einer Passage aus deinem Beitrag hat Thelmalouise dir folgendes geschrieben.

Religion ist eine reine private Angelegenheit.
Wir möchten uns jedoch hier im Forum davon distanzieren, weil wir nicht wissen, wie der einzelne Betroffene dazu steht.
Daher bitten wir dich, dies künftig in deinen Beiträgen zu berücksichtigen.

Danke.


Damit hat sie völlig recht.
Nicht jeder Betroffene findet Trost in der Religion.
Das muss jeder für sich selbst entscheiden und wir sollten uns mit Ratschlägen dieser Art zurückhalten.

Du solltest vielleicht noch einmal darüber nachdenken, ob das wirklich ein Grund ist, dich nach so vielen Jahren hier abzumelden.
Ich werde deinen Account noch nicht löschen.
Vielleicht entscheidest du dich und bleibst im Forum.
Es würde uns freuen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19054
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Gioia » 17.11.2017, 13:41

Anaba hat geschrieben:Religion ist eine reine private Angelegenheit.
Wir möchten uns jedoch hier im Forum davon distanzieren, weil wir nicht wissen, wie der einzelne Betroffene dazu steht.
Daher bitten wir dich, dies künftig in deinen Beiträgen zu berücksichtigen.


Hallo ihr Lieben

Ich versteht auch nicht ganz weshalb man nicht sagen darf, dass Gott geholfen hat, die schlimme Situation zu bewältigen - war bei mir nämlich auch so. Ich finde, dass die Inanspruchnahme von psychiatrischer bzw. psychologischer Hilfe auch Privatsache ist, jedoch wird im Forum fleissig darauf verwiesen. Im Übrigen bin ich davon überzeugt, dass Psychologen die Ursachen aufdecken könnn welche zu dieser Situation geführt haben, jedoch heilen kann meiner Meinung nach nur Gott.

Ich hoffe, dass dieser Post nicht auch noch gelöscht wird.....

Liebe Grüsse
Gioia
Gioia
 
Beiträge: 253
Registriert: 08.03.2013, 13:07
Wohnort: Schweiz

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon karima66 » 17.11.2017, 14:34

Ich finde es immer schade wenn Jemand der so lange dabei ist sich dann abmeldet.
Manchmal hat es den Grund, dass einfach es seine Zeit gehabt hat und man mit etwas abschließt, dann ist es verständlich.
Wenn aber alleine ihr Grund zu gehen nur daran hängt, dass sie ihren Halt im Glauben hier nicht deutlich machen darf dann finde ich dies auch bedauerlich.
Muß dazu sagen, dass ich zwar oft nicht unbedingt viel mit ihren Beiträgen anfangen konnte, was aber allein bei mir liegt, ich mag auch kein Missionieren und da gibts natürlich Forenregeln, aber in diesem Fall glaubt sie zwar anders als ich, aber ich fand es nie so, dass man es löschen müsste.
Wem es zu religiös oder übertrieben ist der kann es ja überlesen, sie hat ja meist immer nur einen Beitrag geschrieben als Antwort um zu sagen wie und was ihr geholfen hat.
Wie oft hatten wir hier seitenlange Debatten mit konvertierten Musliminnen oder auch generell religiöse Themen die auch diskutiert wurden.
Manchmal wurde das dann nach vielen Seiten gestoppt, aber das waren ganz andere Dialoge als das was @brighterstar schreibt.
Sie möchte mit ihren Erfahrungen helfen und dazu gehört für sie der Halt im Glauben.
Sie hat meiner Meinung nach nie versucht Jemanden zu bequatschen, dass nur der Glaube hilft bzw. ihr Glaube das einzig Wahre ist.
Ich habe diesmal leider den Beitrag nicht lesen können da schon gelöscht, aber ich kenne ihre Beiträge ja seit vielen Jahren und glaube nicht, dass sie diesmal anstößig auffallend anders schrieb.

Hoffe, dass sie es sich nochmals überlegt und es sollte schon abgewogen werden was löschenswert ist und was nicht bzw. klare Regeln geben die dann auch eingehalten werden.
Es ist sicher nicht immer einfach zu entscheiden was hierher gehört und was nicht, was stehen bleiben darf oder nicht, aber ehrlich es wird schon auch manchmal sehr individuell entschieden und das macht Einstellungen/Persönliche Meinungen der Moderatoren auch sichtbar, was völlig normal und menschlich ist.
Letztendlich habe ich als User die Entscheidungen zu akzeptieren, muss sie aber nicht nachvollziehen können und wenn es wie jetzt einen Weggang einer treuen Userin bedeutet dann gebe ich zumindest meine Meinung dazu auch zur Kenntnis, auch wenn es nichts ändert.

Wenn der Hinweis, dass der Glaube geholfen hat mit Schicksalschlägen und schweren Zeiten fertig zu werden nicht angeboten werden darf als Hilfsangebot dann sollten wirklich in Zukunft auch sämtliche Vorschläge zu Therapien u.ä. unterbleiben.
Alle Hinweise zur Hilfe jeglicher Art von Laien können weiterhelfen, aber auch Schäden anrichten, birgen Gefahren in sich so wie eigentlich jede Antwort zweierlei erreichen kann.

Seitenlange Diskussionen über Religionen gehören hier richtig nicht hin, persönliche Erfahrungen im Zusammenhang mit Bezness finde ich aber schon denn ob nun Therapie, Glaube oder sonstwas hilft ist egal, hauptsache es hilft.
Welche Antwort für Jemanden hilfreich ist kann ohnehin nur derjenige selbst rausfinden und entscheiden.

@brighterstar, wie ich schon schrieb ich konnte deine Beiträge oft nicht verstehen oder unterstützen, aber ich habe sie alle gelesen und lese aus ihnen, dass du auf deine Art von Herzen helfen möchtest und es immer gut gemeint war und so würde ich dich trotzdem ich mit dir nicht auf einer Welle bin vermissen!
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Anaba » 17.11.2017, 15:17

Gioia hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Religion ist eine reine private Angelegenheit.
Wir möchten uns jedoch hier im Forum davon distanzieren, weil wir nicht wissen, wie der einzelne Betroffene dazu steht.
Daher bitten wir dich, dies künftig in deinen Beiträgen zu berücksichtigen.


Hallo ihr Lieben

Ich versteht auch nicht ganz weshalb man nicht sagen darf, dass Gott geholfen hat, die schlimme Situation zu bewältigen - war bei mir nämlich auch so. Ich finde, dass die Inanspruchnahme von psychiatrischer bzw. psychologischer Hilfe auch Privatsache ist, jedoch wird im Forum fleissig darauf verwiesen. Im Übrigen bin ich davon überzeugt, dass Psychologen die Ursachen aufdecken könnn welche zu dieser Situation geführt haben, jedoch heilen kann meiner Meinung nach nur Gott.

Ich hoffe, dass dieser Post nicht auch noch gelöscht wird.....

Liebe Grüsse
Gioia


Liebe Gioia,

du hast deine Meinung geschrieben und ich respektiere das.
Den letzten Satz hättest du dir sparen können.
Du solltest wissen, dass wir nicht wild löschen, sondern immer begründen warum.
Das ist in vielen anderes Foren nicht der Fall.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19054
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Thelmalouis » 17.11.2017, 16:19

Hallo Brighterstar,

ich finde es sehr schade, dass du dich nun so angegriffen fühlst.
Persönlich kann ich deine Haltung zum Glauben sogar gut verstehen.

Ich habe versucht dir eine plausible Begründung für die Löschung nahe zu bringen.
Dies habe ich meiner Meinung nach in repektvoller und anständiger Weise geschrieben.
Von daher habe ich mir nichts vorzuwerfen.

Von wild Löschen kann hier überhaupt nicht die Rede sein, dies würde ich mir auch nie rausnehmen.
Ich schreibe hier nach bestem Wissen und Gewissen und muss schon auch das tun was ich für richtig halte und auch verantworten kann.
Ebenso handle ich im Sinne des Forums.
Sollte ich einmal unsicher sein, kannst du / ihr euch gewiss sein, dass wir uns im Team durchaus beraten, was zu tun ist.
Ich möchte damit sagen, leichtfertig wird hier nicht geschrieben und schon gar nicht gelöscht.

Auch ich würde es schön finden, wenn du hier weiter schreiben würdest, du kannst es dir ja nochmals überlegen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2313
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Julija » 17.11.2017, 17:37

Hallo brighterstar,

es ist schade, wenn du gehst.

Ich möchte dir gerne eine Perspektive aufzeigen, wie dein Beitrag auch verstanden werden konnte. Ich habe ihn nämlich noch in ungelöschtem Zustand gelesen und war kurz davor, genau dazu etwas zu schreiben. Weil Theresas Thema aber zu emotional und zu schrecklich ist und allerhöchsten Respekt verdient, wollte ich nicht Off Topic in ihrem Thread posten.

Für mich wirkte es klar missionierend. In Erinnerung habe ich sinngemäß, dass jeder Herausforderung nur mit Gott und dem wahrhaftigen Glauben an ihm begegnet werden müsse, dann werde alles gut. Er helfe durch jede Zeit.
Diesen Ansatz finde ich sehr grenzwertig, auch wenn der Grundgedanke wunderschön ist.

Es gibt nämlich Menschen, die nicht an Gott und seine Wirkung glauben können. Wenn ich eine Krise durchlebe oder auch etwas ganz konkretes, schlimmes passiert und ich damit umgehen muss und nicht weiß wie, dann erlebe ich es eher als Zwang und Druck, wenn die Antwort ist: Glaube an Gott. Das wirkt so als würde ich eine Lösung gar nicht wollen.

Ein Beispiel dazu: Der Abwasch von Person X steht schon viel zu lange. Es müffelt. Jeden Tag sieht er die Spüle und es wird immer schlimmer, immer voller. Bald ist kein Geschirr mehr da und es stinkt bestialisch. Person X traut sich da nicht ran. Pesonen Y und Z raten zum sofortigen Abwaschen. Person X macht es dennoch nicht. Immer wieder kommt das Thema auf. Y und Z bieten sogar an, dass sie den Abwasch übernehmen. Das will X aber nicht, aus Scham. Irgendwann werden Y und Z denken und vielleicht sogar sagen: "Selbst Schuld, wenn X keine Hife annimmt. X müsste nur unsere Hilfe annehmen, dann wäre alles gut."
Damit wäre dann niemanden geholfen. X würde sich aber noch schlechter fühlen, weil er es nicht überwinden konnte, Hilfe anzunehmen.

Und so sehe ich das auch beim Glauben. Es ist vermeintlich einfach, einen Lösungsvorschlag anzunehmen und umzusetzen, aber in der Realität ist es das eben nicht. Glauben kann nicht erzwungen werden. Es ist auch nicht erwiesen, dass es jeden (!) Bedürftigen besser gehe, nur wenn er an Gottes Kräfte und Wege glaubt.

Deswegen kann Glaube und damit einhergehend auch das Ausleben einer Religion nicht mit einer Therapie verglichen werden. Bei einer Therapie ist in der Regel in unserem Denken (zumindest hoffe ich das) das eigene Handeln im Vordergrund. Man muss zum Hausarzt, um eine Überweisung zu bekommen. Dann muss man sich ans Telefon klemmen, um einen Therapeuten mit freiem Platz zu bekommen. Zu dem muss man dann pünktlich erscheinen und stets aktiv mitarbeiten. Vom ersten bis zum letzten Moment an ist es Arbeit, die man selbst in der Hand hat.

Mir ist nicht bekannt, dass ich irgendwo eine Überweisung zu Gott und eine Telefonnummer und später ein Gespräch mit ihm bekommen könnte. Wenn ich Gott nicht höre, bin ich dann minderwertig? Oder jemand, der seine Herausforderung nicht angemessen bewältigen kann aus dem einzigen Grund, dass er sich nicht auf Gott einlassen kann?
Dieser Beigeschmack fliegt bei ungefragtem Missionieren leider viel zu oft mit. Das macht es für die Betroffenen häufig noch schwieriger. Hinzu kann das Gefühl, nicht Ernst genommen zu werden, mitschwingen. Verschärft die Situation auch nochmal.

Deswegen finde ich es richtig, dass dieser eine Teil an deinem Beitrag gelöscht wurde. Ich interpretiere das auch nicht als eine Weigerung deines Glaubens, denn dann wären ja viel mehr Teile deiner Beiträge gelöscht worden. Aber in dieser einen Situation finde ich das angemessen. Anders wäre es, wenn das hier ein Religionsforum wäre. Oder wenn Theresa von sich aus zu verstehen gegeben hätte, dass sie gläubig ist. Das wäre man auf einer anderen Ebene.

Liebe Brighterstar, es freut mich für dich, dass du deinen Halt bei Gott findest und darauf so sehr vertraust. Aber nicht für alle ist das die Universallösung und manchmal kann es befremdend, verängstigend oder eben auch verletztend wirken.

Vielleicht denkst du nochmal darüber nach, ob du dieses Forum wirklich verlassen willst. Das wäre wirklich schade.

Liebe Grüße,
Julia

PS: Außerdem möchte ich anregen, den Thread in ein anderes Unterforum zu verschieben. Es ist ja nun eher ein foreninternes Thema und hat nichts mit Bezness Schwarzafrika zu tun.
Julija
 
Beiträge: 311
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Anaba » 17.11.2017, 17:55

Liebe Julija,

das hast du sehr schön geschrieben und genau ausgedrückt, was wir uns auch gedacht haben.
Mehr gibt es abschließend nicht mehr zu schreiben.
Nehmen wir es als Schlußwort.

Vielleicht überlegt sich Brighterstar das noch einmal.

Ich schließe den Thread und verschiebe ihn zu "Dies und das".
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19054
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Ich bin dann mal weg

Beitragvon Thelmalouis » 17.11.2017, 18:10

Liebe Julija,

auch ich möchte mich für deinen Beitrag bedanken, du sprichst mir aus dem Herzen.
Genauso war es zu verstehen, das hast du sehr gut erkannt und beschrieben.


Und wie bereits angekündigt, der Thread wird nun geschlossen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2313
Registriert: 28.08.2014, 13:20


Zurück zu Dies und Das......

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste