Warnung

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Warnung

Beitragvon Anaba » 16.10.2016, 17:01

Liebe User und Gäste,

aus gegebenem Anlass möchten wir eine Warnung aussprechen.
Wiederholt wenden sich Frauen an uns, die von ihrer vermeintlichen Liebe erpresst werden.
Diese Typen schaffen es, wie auch immer, dass sich Frauen vor der Kamera ausziehen.
Mit diesen Bildern oder Filmchen werden die Frauen dann später um Geld erpresst.
Dann gilt es ruhig bleiben, nichts bezahlen. Auf keinen Fall.
Zahlt ihr einmal, zahlt ihr immer.
Ihm mutig entgegentreten und klarmachen, dass man folgende Wege gehen wird.

Sofort bei der Polizei Anzeige erstatten.
Seine Botschaft über diese Straftat informieren.
Die Deutsche Botschaft in seinem Heimatland in Kenntnis setzen.
Falls man seinen Arbeitgeber kennt, diesen in Kenntnis setzen.

Diese Männer rechnen nicht mit Gegenwehr, sondern denken die Frauen haben Angst.
Selbst wenn ihr Angst habt, zeigt sie ihm niemals.
Gedroht wird damit, bei Nichtzahlung die Bilder dem Partner zukommen zu lassen.
Aber auch wer nicht verheiratet oder liiert ist, ist in Gefahr.
Oft wird gedroht die Bilder z.B. über FB den Kindern, Arbeitgeber oder Freunden zu schicken.
Dann sofort den Account löschen. Vielleicht hat er die Kontakte noch nicht gespeichert.

Deshalb solltet ihr euch auf keinen Fall auf solche Spielchen vor der Kamera einlassen.
Oft ist der Typ auch nicht allein im Raum und auch seine Freunde sehen zu.

Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, handelt bedacht und behaltet einen kühlen Kopf.
Niemals zahlen und sofort die richtigen Wege gehen.
Diese Männer sind feige und rechnen nicht mit Gegenwehr.

Auf der sicheren Seite seid ihr allerdings nur, wenn ihr keinen Grund für Erpressungen gebt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18520
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Warnung

Beitragvon Moppel » 16.10.2016, 21:37

Das kann gar nicht oft genug wiederholen.
Die einschlägigen Seiten des I Net sind voll mit Bildern und Videos wo Frau denkt sie wäre mit Habibi allein......
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2745
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Warnung

Beitragvon luna2000 » 21.10.2016, 21:55

Ich habe schon oft darüber nachgedacht, wie junge Menschen in Partylaune überhaupt noch unbeschwert feiern können. Sei es nun eine Klassenfete, eine Abiturfeier, eine Betriebsfeier, ein Disco/club-besuch oder sonstwas.
Es ist nicht "big brother" whos watching you, sondern irgendwelche bösartigen Mitmenschen.
Es gab die Zeit, als Liebende und knutschende Paare sich versteckt haben, damit die Frau nicht ihren "Ruf" verliert.
Dann gab es die Zeit, in der Teenager öffentlich rumgeknutscht haben mit dem Anspruch, das sei o.k.
Es gab die Zeit, wo Männlein und Weiblein in Wohngemeinschaften zusammengelebt haben und propagiert wurde: Wer zweimal mit dem gleichen pennt gehört zum Establishment.
Dabei gab es immer schon intime Fotoshootings, die einer Frau zum Verhängnis werden konnten - sei es auch nach 10 oder 20 Jahren (Ehe oder sonstigem).
Jede Zeit erfordert wohl ihre eigenen individuellen Maßnahmen.
Je mehr aber jemand zu seinem eigenen Verhalten steht, umso weniger ist er erpressbar.
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Alles ist besser, als sich einem Erpresser zu unterwerfen und in ständiger Angst zu leben.
luna2000
 
Beiträge: 1355
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Warnung

Beitragvon Mignon » 30.12.2016, 18:25

luna2000 hat geschrieben:Ich habe schon oft darüber nachgedacht, wie junge Menschen in Partylaune überhaupt noch unbeschwert feiern können. Sei es nun eine Klassenfete, eine Abiturfeier, eine Betriebsfeier, ein Disco/club-besuch oder sonstwas.
[...]
Je mehr aber jemand zu seinem eigenen Verhalten steht, umso weniger ist er erpressbar.


Tja, Luna, da hast du recht. Und im Umkehrschluss kann man Frauen nur raten: Verhalte dich so, dass es dir im Nachhinein nicht peinlich sein muss und du nicht erpressbar wirst. Z.B.

1. Trink niemals [!] so viel, dass du die Kontrolle verlierst und am nächsten Morgen bereust,was du alles gemacht hast. Oder gar nicht mehr weißt, was du gemacht hast.
2. Verbiete dir jeden Versuch, über gemeinsames Trinken deinen sexuellen Zielen näher zu kommen. Das endet praktisch immer mit einem riesigen Katzenjammer und macht dich nicht attraktiver. Muslimische Männer (aber nicht nur diese) werden dich dafür verachten.
3. Lass dich niemals nackt oder in intimen Situationen fotografieren oder filmen. Bei muslimischen Männern verlierst du jede Achtung, wenn du dich darauf einlässt.
4. Auch in einer stabilen und vertrauensvollen Partnerschaft wäre ich mit solchen Bildern sehr, sehr, sehr vorsichtig. (Und der One-Night-Stand mit dem ägyptischen Kellner ist niemals eine stabile und vertrauensvolle Partnerschaft!!!!) Man kann Bilder heute praktisch nicht mehr schützen. Selbst wenn man den Speicherchip nicht rausrückt, das Foto nicht elektronisch verbreitet und dem Partner nur einen Papierabzug gibt: Den kann man wiederum einscannen, und dann ist er wieder eine elektronische Datei. Also: Lass es sein! Ein Mann, der dich liebt, wird niemals darauf bestehen. Denkt auch dran: Wenn die Liebe vorbei ist, sind die Gefühle des Mannes beim Betrachten des Bildes auch andere ....

Das Motto "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert." ist allenfalls ein Notbehelf, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Dann ist es wirklich (je nach Art des Materials) besser, dazu zu stehen. Noch besser ist allerdings, es nicht so weit kommen zu lassen.
Mignon
 
Beiträge: 184
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Warnung

Beitragvon steckchen » 08.05.2018, 19:17

Hallo,

ich wollte noch ergänzen, dass dieses Thema auch sehr viele Männer betrifft, von denen die erpressenden Damen, hinter welchen durchaus auch Habibis stehen können, die ihre Freundinnen dazu anstiften, nämlich meist mehr Geld erwarten können als von Frauen. Gelegentlich kommt dann noch das Thema vorgetäuschte Schwangerschaft und die Kosten für deren Abbruch oder gar Kindesunterhaltszahlungen ins Spiel, falls die Treffen ganz unplugged und live fortgesetzt wurden.

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988
steckchen
 
Beiträge: 1891
Registriert: 01.08.2008, 18:03
Wohnort: Berlin


Zurück zu Dies und Das......

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste