Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon No Name » 13.07.2014, 04:48

Nilopa hat geschrieben:Bedeutet das nun, dass es die "Volksweisheit", die das angeblich "sagt"
und somit wohl Deine persönlichen Erfahrungen untermauern sollte, tatsächlich gibt? :?
...oder doch nur Wunschdenken? :mrgreen:

Deine Ausführungen zeigen, dass Du in Deinem Umfeld zwar andere Verhaltensweisen wahrnimmst,
dieses auch tolerierst, es aber als weitgehend "irgendwie fehlgeleitet" einordnest und dies außerdem
generell als Ausschlusskriterium für Freundschaft benutzt, was ich zwar durchaus legitim finde,
aber so verhinderst Du gleichzeitig, Deine persönliche Erfahrungen dahingehend zu erweitern. :o :D

Aus meiner Sicht bleibt es also auch fürderhin wohl doch nur der Versuch, das Wunschdenken bzw. die Rechtfertigungsstrategie eines "Peter Pan"-Mannes,
sein eigenes Verhalten als "Volksweisheit" zu verkaufen. :roll:
Versuchen darfst Du es ja, aber Versuche scheitern halt auch gelegentlich. 8)

Du mußt mittlerweile beachtliche Gedankenakrobatik betreiben, um Deine Argumentation zu stützen.

Wie ich mich selbst verhalte, was meine eigenen Erfahrungen sind, und was eine Volksweisheit ist, sind zwei verschiedene Paar Schuhe und "verkaufen" muß ich ja gar nichts - wenn ich das täte, würde ich bestimmt nicht das Wörtchen "vielleicht" verwenden, denn der Satz "Vielleicht ist mein Waschmittel das beste" wäre wohl nicht der effektivste. Außerdem, welchen Vorteil hätte ich von einem Verkauf? Ich bin ja noch nicht einmal ein Aktivist in eigener Sache und werde mich hüten, jemand anderem meine Lebensphilosophie und -führung als erstrebenswert nahezulegen. Ich weise aber gerne darauf hin, daß es deren viele gibt und auch deren viele Ursachen und gute, sowie schlechte, Gründe dafür, und ich ermutige gerne dazu, über Grenzen hinweg zu denken.

Das Wort "fehlgeleitet" gibt es in diesem Zusammenhang nicht in meinem Vokabular, was soll das sein? Willst Du damit aussagen, daß sich ein Mensch nicht selbst entscheiden kann, sondern sich stets von anderen und anderem an-leiten lassen muß und dies dann womöglich noch der Evaluierung bedarf, ob es recht- oder fehl-geleitet ist? Das wäre wohl ein armes Leben, wenn man es stets fremdbestimmt und fremdbeurteilt führen würde, nicht wahr?
Und, anders als bei "Peter Pan", gibt es insofern für mich auch eine ganz klare Verantwortung des Handelnden, dies habe ich hier auch schon mehrfach z.B. dadurch zum Ausdruck gebracht, daß ich die Freisprech-Konstruktion "blind vor Liebe" verneine. Um bei den Volksweisheiten zu bleiben, bin ich eher ein Anhänger des "Jeder ist seines Glückes Schmied". Sogar wenn ich meine eigene Person betrachte, ich war nie ein großer Anhänger von "Kumpel-Gruppen", noch fühlte ich mich je von meinem Vater abgelehnt (ganz im Gegenteil) und fürsorgliche, auf Harmonie bedachte, Frauen sind mir in meinem persönlichen Umfeld sogar ein Graus, denn ich liebe den offenen und wilden Meinungsabtausch. Kurz gesagt - eine Person wie "Peter Pan" und die davon abgeleitete Theorie könnte mir nicht ferner sein. Im übrigen stehe ich ganz generell sozialen Theorien, wie z.B. der hier angesprochenen, sehr ambivalent gegenüber, umso mehr, je mehr populärwissenschaftlich sie daherkommt. :)
No Name
 

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Nilopa » 13.07.2014, 07:54

Amely hat geschrieben:@Nilopa

deinen letzten "hypotetischen" Beitrag an Strauss habe ich rausgenommen.

Unterlasse bitte solche unsachlichen Provokationen.
Es geht hier nicht um Strauss und was er tun würde wenn - bitte komm zum Thema zurück.

@Strauss, ich würde Dir ja gern auch weiterhin paroli bieten 8) ....aber ich darf nicht :roll: :( ....
....also bitte komm auch Du zum Thema zurück :mrgreen:
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-
Nilopa
 
Beiträge: 1739
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Nilopa » 13.07.2014, 08:54

@Zwoelfe, vielleicht handelt es sich bei "erhöhter Beznessgefährdung" doch um einen eher neuzeitlichen
(und deshalb früher nur in Ausnahmefällen dagewesenen) "Petra-Pan-Typus"??? :o :?

...und ähnlich wie früher bei "verstossenen höheren Töchtern" ist eine rechtzeitige öffentliche Aufklärung sogar unerwünscht,
wenn Du verstehst, worauf ich anspiele, Stichwort "unerwünschte Aufklärung über Pille, um nicht ungewollt schwanger zu werden"?
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-
Nilopa
 
Beiträge: 1739
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Zwoelfe » 13.07.2014, 09:22

Nilopa hat geschrieben:@Zwoelfe, vielleicht handelt es sich bei "erhöhter Beznessgefährdung" doch um einen eher neuzeitlichen
(und deshalb früher nur in Ausnahmefällen dagewesenen) "Petra-Pan-Typus"??? :o :?


Ich meine , der entsprechende Begriff sei Prinzessin ... :mrgreen:

In einem anderen Thread versuchen wir kamen wir auch auf das Thema , welche "Voraussetzungen es für Bezness" gibt . Realitätsverlust in Ausnahmesituation hatten wir hier noch nicht ...

Fällt jemanden etwas dazu ein ?

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 10:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Zwoelfe » 13.07.2014, 09:52

Eine kleine Sonntagslektüre :

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 78825.html

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 10:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Darinka » 14.07.2014, 18:54

Zwoelfe hat geschrieben:In einem anderen Thread versuchen wir kamen wir auch auf das Thema , welche "Voraussetzungen es für Bezness" gibt . Realitätsverlust in Ausnahmesituation hatten wir hier noch nicht ...

Fällt jemanden etwas dazu ein ?


Liebe Zwoelfe,

ja mir... :? :) :oops: :mrgreen:

Ich finde das Eröffnungsthema des Threads sehr interessant. Und auch Deine oben zitierte Frage. Ich komme dummerweise seit Tagen nicht dazu wirklich mal zu lesen was im Thread schon diskutiert wurde. Und auf Deine Fragestellungen mal zu antworten...

Ich denke ich kann dazu noch etwas beitragen, gerade weil ich in meinem eigenen Fall inzwischen viel Abstand habe und alles etwas nüchterner betrachten oder "nachanalysieren" kann.
Zu meinen Ansichten bitte noch etwas Geduld (falls es Jemanden überhaupt interessiert). Ich möchte mich hier gerne noch mit "einklinken".

Viele Grüße
darkness

PS: Komme mir mit diesem Beitrag etwas blö.d vor... Es gibt aber private Dinge die momentan mehr Aufmerksamkeit benötigen... Leider... :( Eigentlich wollte ich nur ausdrücken: SEHR interessantes Thema, Thread noch nicht tod.... oder so ähnlich.... :?
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2843
Registriert: 28.05.2011, 22:37
Wohnort: Deutschland

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Franconia » 14.07.2014, 21:37

Zwoelfe hat geschrieben:In einem anderen Thread versuchen wir kamen wir auch auf das Thema , welche "Voraussetzungen es für Bezness" gibt . Realitätsverlust in Ausnahmesituation hatten wir hier noch nicht ...

Fällt jemanden etwas dazu ein ?

Urlaub ist doch in gewisser Weise eine Ausnahmesituation. Losgelöst vom täglichen Trott und Stress in der Heimat, man ist/wird lockerer und entspannter und auch vielfach zugänglicher für neue Eindrücke und Kontakte.
Das muss nicht bedeuten, dass man die Realität aus den Augen verliert, aber man öffnet durch das eigene offenere und lockerere Verhalten oftmals selbst die Tür soweit, dass Bezzie seinen Fuß in den Spalt bekommt.
Wie es dann weiter geht kann man hier zig-fach lesen. Kontaktdaten werden getauscht weil er so nett ist, Kontakt bleibt aus eben diesem Grund auch mit unterschiedlicher Intensität erhalten, der kommende Urlaub am gleichen Ort wird wieder gebucht weil Land und Leute so nett sind, etc. und man freut sich dann beim kommenden Urlaub ein paar bekannte Gesichter wieder zu sehen weil diese ja so nett waren.

Im normalen Alltag würden viele so einem Mann nicht mal einen zweiten Blick gönnen, ihn vielleicht nicht einmal wahr nehmen, weil sie mit anderen Dingen zu beschäftigt sind. Im Urlaub hat man dagegen Zeit auch mal einen zweiten oder dritten Blick zu riskieren, sich auf ein belangloses Gespräch einzulassen und einfach mal zu träumen. Alles Dinge die Bezzie registriert und darauf seine Strategie aufbaut.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3281
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Nilka » 14.07.2014, 23:22

Meine drei :wink:

1.Urlaubsfeeling allgemein - Geborgenheit, Offenheit, Seligkeit.

2.Verlust des Lebenspartner durch Tot oder Scheidung, Todesfall in der Familie - des Kindes oder einer anderen ähnlich nah
stehenden Person und andere Katastrophen.

3.Amoklauf der Hormone verstärkt durch die Sonnenanstralung.
LG ♥ Nilka

Moderatorin
__________________________________________________________
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 2144
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon leva » 15.07.2014, 13:35

Was ich immer wieder erstaunlich finde ist,dass die Maenner aus "sehr fremden Kulturen" durchaus in der Lage sind,sich freundlich,partnerschaftlich zu verhalten (im forum x-fach nachzulesen).Sie koennen sogar kochen und putzen und Haushalt schmeissen.Oft aber nur ,bis zur Hochzeit,bzw eigenstaendige AE in D.
Dann geht dieses Koennen u. die Bereitschaft dazu von jetzt auf sofort abhanden.
Schon merkwuerdig......
Dass auch deutsche Maenner nach der Hochzeit u. nach dem Zusammenziehen der Frau oft die laestige Haushaltsfuehrung allein ueberlassen,ist auch klar.^^
leva
 
Beiträge: 2612
Registriert: 27.06.2014, 16:01
Wohnort: USA

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Tukan » 17.07.2014, 19:45

Nilka hat geschrieben:Meine drei :wink:

1.Urlaubsfeeling allgemein - Geborgenheit, Offenheit, Seligkeit.

2.Verlust des Lebenspartner durch Tot oder Scheidung, Todesfall in der Familie - des Kindes oder einer anderen ähnlich nah
stehenden Person und andere Katastrophen.

3.Amoklauf der Hormone verstärkt durch die Sonnenanstralung.


Ich möchte noch gerne einen weiteren Punkt hinzufügen , nämlich

4. Torschlußpanik , die Angst, "keinen mehr abzubekommen" , vielleicht noch vorhandener Kinderwunsch ...
Tukan
 
Beiträge: 19
Registriert: 14.07.2014, 21:54

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon sita » 17.07.2014, 20:10

Ihr Lieben

Der Thread hat ja nicht zwangsläufig mit Urlaub zu tun.
Es sind vorausgegangene Lebenssituationen, bzw. biologische Ursachen, die wahrscheinlich
im Urlaub eher zutagetreten und Frau es eher zuläßt sich zu fragen, was ihr fehlt.
Im Alltag inklusive Berufstätigkeit verhält sie sich eher roboterhaft, funktioniert wie es
sein muß und hat wohl kaum Zeit sich zu hinterfragen .

Zufügen möchte ich noch einen Punkt, der mir wichtig erscheint:

5.Eine tiefe Verletzung vom Ex ging voraus. Frau möchte sich und vielleicht
anderen beweisen, daß sie was wert ist, was kann, wahrgenommen , geachtet wird usw.
Da diese Bezzies gute Erfahrung darin haben und sehr geübt sind, kann hier die Falle zuschnappen.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 878
Registriert: 19.07.2011, 18:07

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Micky1244 » 18.07.2014, 07:05

Wer auf das distanzlose Verhalten der Beznesser eingeht, das Teil ihrer Strategie ist, ihrer Jagdmethode, ist auch schon gefährdet. Distanz einzuhalten zum Personal und zu allen Menschen , die im Tourismus arbeiten, das ist die beste Vorbeugung, um in den bekannten Ländern nicht in das Netz eines Beznessers zu geraten. Dann kann er nämlich nicht sein Charmerepertoire abspielen, und zu Besuchen bei seiner ach so netten Familie kommt es auch nicht. Nichts über Bezness zu wissen geht einher mit erhöhter Beznessgefährdung.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.
Micky1244
 
Beiträge: 3436
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Chikara » 18.07.2014, 13:21

Frauentypen, da bin ich überfragt, aber "Frauen in schlechter psychischer Verfassung" oder dergleichen trifft es sicher, ist hier auch schon aufgezählt worden. Bei mir war es auch so, und ein schon von Torpedos getroffenes, brennendes und kieloben schwimmendes Schlachtschiff versenkt man leichter (der Vergleich soll niemanden beleidigen, ich war selbst so ein Schiff :wink: ).

Diese Typen verstehen es bestens, einem vorzumachen, dass man etwas ganz Besonderes ist. Dafür sind wohl die meisten Frauen anfällig, vor allem nach längeren Beziehungen, aus denen die Luft raus ist oder die gerade frisch auseinandergingen. Jeder möchte doch gern als der wunderbare Mensch wahrgenommen werden, der er ist ... das ist ein Riss im Panzer, in den man einen Keil kloppen kann. Gegen so eine ausgeklügelte Taktik ist man beinahe machtlos. Es sei denn, man kennt sie. Trotzdem gibt es bestens Informierte, die dann doch einem Bezzie erliegen.

Ich habe mir in den letzten Monaten viele Gedanken zum "Warum" gemacht. Wieso vor allem Frauen auf solche Taktiken hereinfallen. Liegt es daran, dass wir gefühlsbetonter sind und wir Bedenken eher beiseiteschieben, wenn es um die große Liebe geht? Mein Bruder z.B. lernte über seine Firma eine Finnin kennen, die er toll fand. Aber für ihn war das Ganze von vornherein zum Scheitern verurteilt, wegen der Entfernung. Wo manche Frauen schon einen Finnischkurs belegt und nach Jobs geguckt hätten (ich bestimmt auch), hatte er sofort einen Schlußstrich gezogen. Gut, das können viele Frauen auch - viele tun es aber auch nicht und sind bereit, für die Liebe einen riesigen und oft nicht vernünftigen Sprung zu wagen.

Liegt's an den vielen Romantikfilmen? In denen am Ende immer die Liebe siegt, wenn man nur darum kämpft? Keine Ahnung. Aber durch meine eigene Geschichte bin ich auf das Thema erst so richtig aufmerksam geworden ...

Der romantische Typ ist sicher etwas empfänglicher, ansonsten denke ich weiterhin, es sind vor allem bestimmte Lebensumstände und eine gewisse Leere im Inneren, die einen anfälliger machen :( .

Liebe Grüße
Chikara
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. Francis Picabia
Chikara
 
Beiträge: 54
Registriert: 01.06.2014, 18:52

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Tukan » 18.07.2014, 16:32

Chikara hat geschrieben:Diese Typen verstehen es bestens, einem vorzumachen, dass man etwas ganz Besonderes ist. Dafür sind wohl die meisten Frauen anfällig, vor allem nach längeren Beziehungen, aus denen die Luft raus ist oder die gerade frisch auseinandergingen. Jeder möchte doch gern als der wunderbare Mensch wahrgenommen werden, der er ist ... das ist ein Riss im Panzer, in den man einen Keil kloppen kann. Gegen so eine ausgeklügelte Taktik ist man beinahe machtlos. Es sei denn, man kennt sie. Trotzdem gibt es bestens Informierte, die dann doch einem Bezzie erliegen.


Liegt's an den vielen Romantikfilmen? In denen am Ende immer die Liebe siegt, wenn man nur darum kämpft? Keine Ahnung. Aber durch meine eigene Geschichte bin ich auf das Thema erst so richtig aufmerksam geworden ...

Der romantische Typ ist sicher etwas empfänglicher, ansonsten denke ich weiterhin, es sind vor allem bestimmte Lebensumstände und eine gewisse Leere im Inneren, die einen anfälliger machen :( .

Liebe Grüße
Chikara


Hmmm, aus meinem langjährigen ( ehemaligen ) Arbeitsumfeld kann ich hier schon guten Gewissens schreiben, dass auch viele Männer in die Beznessfalle tappen - gerade mit Frauen aus Osteuropa , Asien und Afrika.
Der Unterschied liegt vielleicht darin, dass sich die Frauen ihre künftigen "Ehemänner" eher über Partnervermittlungen suchen , als während der Arbeit in der Tourismusbranche und das möglicherweise keine oder weniger körperliche Gewalt während der Ehe im Spiel ist.
Ich habe Männer gesehen, die haben sich beide Beine für ihre Partnerin ausgerissen und kaum war das eigenständige Aufenthaltsrecht erlangt bzw. ein gemeinsames Kind geboren, hat die Frau den Abflug gemacht - oft sogar noch mit dem kompletten Hausrat im Gepäck.
Tukan
 
Beiträge: 19
Registriert: 14.07.2014, 21:54

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Candy » 18.07.2014, 16:39

Ich denke, manchen Männern geht es tatsächlich genauso,
allerdings tragen sie den Schmerz und alles was dazu gehört, mit sich alleine rum.
Vermutlich möchten sie im familiären Umfeld und Freundeskreis
nicht als "Versager" da stehen /was natürlich nicht der Fall ist) und schweigen deshalb ihr Schicksal lieber aus,
was dann vielmals aufgrund der unterdrückten Gefühle derart um schlägt,
dass alle Frauen einstweilen ein rotes Tuch für sie sind.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2013, 16:02
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Chikara » 18.07.2014, 17:20

Sicher, Männer, die sich aufreiben und leiden gibt es auch, das will ich auch nicht bestreiten. Was ich bisher beobachtet habe, war aber meistens, dass die Frauen vor allem diejenigen sind, die an einer Beziehung festhalten, selbst wenn die Umstände festgefahren sind und alle Aussenstehenden sagen: geh, es bringt nichts mehr.

Das gibt es sicherlich auch bei Männern, die sich eher verschliessen und im stillen Kämmerlein alles mit sich selbst abmachen. Meinen bisherigen Erfahrungen nach springen sie aber eher ab und sehen das Ganze etwas nüchterner.

Wie gesagt, ist eben nur das, was ich in meinem Bekanntenkreis so mitbekommen habe :wink: .

Ich wollte auch vor allem auf die Frage des Frauentyps eingehen und keinesfalls bestreiten, dass es Männern auch passiert :wink: . Selbst mein jetziger Partner hat ALLES für seine ehemalige Partnerin getan und dafür nur Tritte in den Allerwertesten kassiert ... Er ist eben ein Mann, der komplett hinter seiner Partnerin steht und sie nie im Stich lässt, zudem noch gutmütig. Das wurde leider sehr ausgenutzt, und darunter geliten hat er sehr...
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. Francis Picabia
Chikara
 
Beiträge: 54
Registriert: 01.06.2014, 18:52

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Zwoelfe » 19.07.2014, 11:28

Liebe Darkness , dieser Thread ist doch nicht zeitlich begrenzt und selbst in einen Jahr können wir ihn wieder beleben . Allerdings hoffe ich natürlich , das Du Dich schon vorher zu Wort meldest .



Nilka hat geschrieben:Meine drei :wink:

1.Urlaubsfeeling allgemein - Geborgenheit, Offenheit, Seligkeit.

2.Verlust des Lebenspartner durch Tot oder Scheidung, Todesfall in der Familie - des Kindes oder einer anderen ähnlich nah
stehenden Person und andere Katastrophen.

3.Amoklauf der Hormone verstärkt durch die Sonnenanstralung.


Liebe Nilka , dieser Einwurf gefällt mir - kurz und kanpp - so isses !

Liebe Frankonia hab`Dank für Deine Beschreibung zu Urlaub und Ausnahmesituation .


Miky hat geschrieben:Wer auf das distanzlose Verhalten der Beznesser eingeht, das Teil ihrer Strategie ist, ihrer Jagdmethode, ist auch schon gefährdet. Distanz einzuhalten zum Personal und zu allen Menschen , die im Tourismus arbeiten, das ist die beste Vorbeugung, um in den bekannten Ländern nicht in das Netz eines Beznessers zu geraten.


Liebe Miky , dieser Begriff "distaztloses Verhalten" wollte mir nicht einfallen . Aber kann es sein , das dieses "Urlaubsfeeling" dem leichteren Akzeptieren diesem Verhalten Vorschub leistet ?

Und hier wurde ganz richtig festegestellt , dass das keineswegs an Urlaub gekppelt ist und das Männer ebenso betroffen sein können .

Eine Bemerkung von Chikara hat es mir angetan :

Chikara hat geschrieben:Liegt's an den vielen Romantikfilmen? In denen am Ende immer die Liebe siegt, wenn man nur darum kämpft? Keine Ahnung. Aber durch meine eigene Geschichte bin ich auf das Thema erst so richtig aufmerksam geworden ...

Der romantische Typ ist sicher etwas empfänglicher, ansonsten denke ich weiterhin, es sind vor allem bestimmte Lebensumstände und eine gewisse Leere im Inneren, die einen anfälliger machen :( .


Da juckt mir mir gradezu in den Fingern , noch ein paae Briketts nachzulegen !

Mittlerweile wuchsen Generationen von Frauen auf , für die Drachen keine feuerspeienden Ungeheuer sind , sondern Stofftiere zum Kuscheln - waschbar bei duffzig Grad . Prinzessin Lilofee hat die Deutungshoheit über die Mädchenzimmer - ganz in rosa . Und aus den Volksmärchen/Sagen reitet der edle Ritter , der Prinz , jederzeit bereit , die Prinzessin zu retten und zu heiraten , glücklich zu machen bis ans Ende ihrer Tage ...

Leider fehlt die Beschreibung des Ehealltags .. aber wenn wir nur stark genug lieben/uns anstrengen , dann könnem wir alles erreichen ?

Leistet das Aufwachsen in dieser unserer Welt Träumen Vorschub - weil in tausend und eine Nacht werden andere Märchen erzählt ... zum Beispiel von einem versteinerten Standbild , einem Mann , vor dem den ganzen Tag eine Frau kniet und bitterlich um ihn , ihren Geliebten , weint , bis die Nacht einbricht und der Steinerne zum Menschen wird und sie die ganze Nacht verprügelt - denn es ist ihre Schuld , das er zu Stein wird und sie betrachtet die Schläge als gerechte Strafe und kommt gar nicht auf die Idee , ihn zu verlassen ...

Er verzeiht nicht und sie geht nicht - wie anders diese Welt doch sein muß ... oder ?

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 10:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Micky1244 » 19.07.2014, 12:07

Liebe Zwölfe, klar Distanzlosigkeit der potentiellen Beznesser wird in der Urlaubsstimmung gern für einfach nur nett und lustig gehalten. Dass es zur Strategie gehört, das wissen die Frauen ja nicht. Und schon wird munter und mehr oder weniger charmant gebaggert. Dabei werden alle relevanten Infos über ihre Lebenssituation abgefragt, ganz lustig und nett.

Dazu kommt, dass die wohlerzogene politisch korrekt eingenordete Europäerin um Himmels willen nicht den Anschein von Arroganz gegen fremde Ethnien erwecken will. Die Frauen, die die Beznesser- Spielregeln und Strategien nicht kennen sind gefährdet, denn sie halten das distanzlose Verhalten für erfrischend natürlich und völlig harmlos.Wenn sie nicht sofort energisch dagegen halten , dann haben sie oft schon verloren, dann gewinnt der Beznesser immer weiter an Terrain. Er kapert sie.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.
Micky1244
 
Beiträge: 3436
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Micky1244 » 19.07.2014, 12:22

Beliebte und bewährte Distanzlosigkeiten:

Bezzi "läd ein", z. B. zum Boot fahren, zum Gleitschirmfahren. (Nachher soll sie dann plötzlich bezahlen, sonst kommen einige energische Einheimische als Inkassounternehmen.)
Bezzi läd zum Spaziergang oder zum Kaffeetrinken ein.
Die Frauen werden geduzt.
Bezzi setzt sich einfach mit auf ihre Strandliege.
Sehr geringer Abstand von Körper zu Körper, unter einem Meter.
Ganz zufällig wirkende Berührungen.
Jede Menge doofe Komplimente.
Bezzi guckt den Frauen lang und tief in die Augen.
Bezzi quatscht die Frau dumm und dämlich.
Bezzi fängt an zu stalken.

Euch fällt sicher noch mehr ein!
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.
Micky1244
 
Beiträge: 3436
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitragvon Chikara » 19.07.2014, 12:40

Da juckt mir mir gradezu in den Fingern , noch ein paae Briketts nachzulegen !

Mittlerweile wuchsen Generationen von Frauen auf , für die Drachen keine feuerspeienden Ungeheuer sind , sondern Stofftiere zum Kuscheln - waschbar bei duffzig Grad . Prinzessin Lilofee hat die Deutungshoheit über die Mädchenzimmer - ganz in rosa . Und aus den Volksmärchen/Sagen reitet der edle Ritter , der Prinz , jederzeit bereit , die Prinzessin zu retten und zu heiraten , glücklich zu machen bis ans Ende ihrer Tage ...

Leider fehlt die Beschreibung des Ehealltags .. aber wenn wir nur stark genug lieben/uns anstrengen , dann könnem wir alles erreichen ?

Leistet das Aufwachsen in dieser unserer Welt Träumen Vorschub - weil in tausend und eine Nacht werden andere Märchen erzählt ... zum Beispiel von einem versteinerten Standbild , einem Mann , vor dem den ganzen Tag eine Frau kniet und bitterlich um ihn , ihren Geliebten , weint , bis die Nacht einbricht und der Steinerne zum Menschen wird und sie die ganze Nacht verprügelt - denn es ist ihre Schuld , das er zu Stein wird und sie betrachtet die Schläge als gerechte Strafe und kommt gar nicht auf die Idee , ihn zu verlassen ...

Er verzeiht nicht und sie geht nicht - wie anders diese Welt doch sein muß ... oder ?

Zwoelfe


Schon daran sieht man den Unterschied zwischen den Kulturen ... Unsere Märchen enden immer mit der eheschliessung mit dem Traumprinzen, Hurra, die Liebe hat gesiegt, alles ist gut ... :oops:
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. Francis Picabia
Chikara
 
Beiträge: 54
Registriert: 01.06.2014, 18:52

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - wie kann ich mich davor schützen?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast