Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon s0nnenschein » 21.07.2014, 23:07

So, ein evtl. etwas ungewöhnlicher Einstieg ins Forum von mir :)

Mir hat aber im Marokko-Forum ein Faden von jatina2008 so gut gefallen, dass ich mich dann angemeldet habe, um ihr antworten zu können. Allerdings wurde der Faden gesperrt, bevor meine Anmeldung registriert wurde. Daraufhin habe ich ihr noch eine mail geschrieben und überlegt, dass für mich das Thema auch hierher passt, weil ich in ihrem Vorgehen eben auch eine Möglichkeit des Schutzes sehe. Bitte nicht falsch verstehen: Mir ist sehr wohl bewusst, dass in vielen Fällen üble Verstrickungen und Machenschaften vorliegen, wo sicher andere Vorgehensweisen angebracht sind. Aber jatinas souveräne und lockere Vorgehensweise in ihrem Fall imponiert und gefällt mir als ein "und das ist eben auch manchmal eine Möglichkeit.." Eine, die früh einsetzt - noch vor küssen. Eine, die aus meiner Sicht beide Seiten in der jeweiligen Kultur das Gesicht waren lässt, die kein Feindbild aufbaut, sondern in einem frühen Stadium Übersicht und Souveränität einfliessen lässt und so wird daraus eine lehrreiche Geschichte mit einem Ende: "Danke, das war teilweise etwas beängstigend, aber dazu auch interessant und sowas brauche und suche ich jetzt nicht wieder!" Ok, alles einfach meine ganz persönliche Sicht und Interpretation ohne Anspruch darauf, von anderen auch so gesehen zu werden. Aber vielleicht hat ja noch jemand Freude daran, dass es manchmal auch "schöne" Erfahrungen zum Thema gibt.

Es gibt hier viel Text als Hinweise für Neulinge und in den FAQ. Ich habe versucht, mir einen Überblick zu verschaffen, aber nicht alles gelesen. Sollte ich evtl. gegen eine Regel hier verstossen, bitte ich um freundliche Aufklärung. Dankeschön :)

Hier meine persönliche Einschätzung zu jatinas Geschichte (und ein klein wenig dazu, warum ich hier gelandet bin), wie ich sie ihr auch mitgeteilt habe:

Liebe Jatina,

als bisher stille Mitleserin (meine gerade volljährig gewordene Tochter möchte im August nach Ägypten reisne und ich schaue mich ein bisschen um), habe ich mich jetzt extra angemeldet, um Dir eine positive Rückmeldung zu geben und jetzt ist der Faden gesperrt.

Ich finde Deine Geschichte und Deine Vorgehensweise herzerfrischend und danke Dir für den Bericht. Kein Zerfliessen in Angst und Schrecken vor den Bösen und Unguten, keine Wut und Hass und Vergeltung, sondern einfach eine souveräne Haltung, in der das Spiel mit Überblick mitgespielt wird und er sich ein wenig opfern muss, um nicht das Gesicht zu verlieren :)

"Bezness ist grundsätzlich betrachtet ein Spiel" - das habe ich von dieser Seite (gefunden über einen link hier im 1001-Forum):
Ok, Du hast wohl im Satz "Mit Pretty Women meinte ich, dass wir uns dort auf deren Kosten eingekleidet haben" - das NICHT vergessen, für mich ergibt sich das aus dem Zusammenhang. Nicht überlesen habe ich auch Deine Anmerkungen: "und wenn ich dem Kellner das Geld hingehalten hab, hat er es nicht genommen, das er mir in Wort fiel... " und "... Und das alles ohne küssen o.ä."

Da wirst Du hier zerpflückt für fast jeden Satz, aber das wird mal still überlesen und von Schwangerschaft und Sextourismus geredet.. *kopfschüttel

Auch hier hast Du ruhig eine souveräne Haltung bewahrt - Herzlichen Glückwunsch dazu!

Mit herzlichen Grüssen,

s0nnenschein
s0nnenschein
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.07.2014, 12:01

Re: Bezness

Beitragvon Franconia » 21.07.2014, 23:20

Hallo Sonnenschein,

herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001 Geschichte.
Wir wünschen Dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Bezness

Beitragvon kkj » 21.07.2014, 23:35

Ist ja schön, wenn Menschen mit Menschen spielen. :roll:

Leider wird in fielen Fällen bitterer Ernst daraus, besonders für die Kinder, die aus diesen anfänglich so lustigen Spielchen entstehen.

Ich möchte nicht, dass mit mir und meinen Gefühlen gespielt wird. Daher spiel ich auch nicht mit anderen.

In diesem Forum geht es aber zumeist um Fälle, wo eben nicht nur rumgespielt wird, ob nu an Gefühlen oder an ... naja denkt euch was da stehen könnte. Hier gehts um Fälle, wo eine/r spielt, und der/die andere glaubt, es sei echt.

Ist ja schön, wenn sich jemand nicht um den Finger wickeln lässt, aber dann selbst rumzuspielen ist auch nicht wirklich besser.
LG
kkj
kkj
 
Beiträge: 424
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Bezness

Beitragvon Franconia » 21.07.2014, 23:56

Hallo Sonnenschein,

für manche mag die Haltung einen Bezzi "bluten" zu lassen durchaus souverän erscheinen und sie ist sicher besser, als ihn zu subventionieren oder gar zu finanzieren, keine Frage.

Aber man sollte sich schon mal die Frage stellen, wo hat so ein Mann das Geld her um einen bei einem ein- oder zweiwöchigen Urlaub jeden Tag zum Essen einzuladen, die Ausflüge zu zahlen und einen dann noch mit Souvenirs für die Familie auszustatten, wenn das Einkommen im entsprechenden Land und aufgrund des Jobs gerade so zum (über)leben reicht.

Viele Möglichkeiten bleiben da nicht und die Wahrscheinlichkeit, dass sich dieser Mann das Geld bei einer anderen Frau besorgt hat (diese dafür abgezockt, belogen und betrogen hat), liegt im 100%-Bereich.
Bleibt da nicht ein schaler unguter Nachgeschmack wenn man sich so seinen gesamten Urlaub verbilligt?
Wo bleibt die Selbstachtung, wenn man sich auf diese Weise indirekt an anderen unschuldigen Frauen bereichert?
Wo bleibt die Verachtung für einen Mann, der es vor zieht sein Leben und seine Frauengeschichten überwiegend durch Betrug und auf Kosten anderer zu finanzieren statt durch ehrliche Arbeit?

Du schreibst, deine Tochter plant ihren Urlaub in Ägypten. Könntest du dich über ein Mitbringsel freuen wenn du wüsstest, es wurde von einem Mann gezahlt, der von Lug und Betrug lebt?

Mag sein das meine moralischen Ansichten nicht auf allgemeine Gegenliebe stoßen, aber ich würde mich für meine Tochter schämen wenn ich wüsste, sie bereichert sich, wenn auch nur indirekt, am finanziellen Unglück anderer.
Und das jemand nicht will, dass man für sich selbst zahlt hat damit nichts zu tun. Man sollte zu Stolz sein um "Gefälligkeiten" anzunehmen die so finanziert wurden und werden.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Bezness .....

Beitragvon kati3366 » 22.07.2014, 08:21

Hier wird wieder Mal nicht unterschieden zwischen Bezness und "Sextourismus", bzw. wenn es ohne Sex über die Bühne geht "Ausnutzen".

Wenn sich jemand der Gefahr von Bezness bewußt ist und vorsichtig agiert ist das völlig in Ordnung.

Wenn es aber nur Bezness-Anzeichen gibt und frau daraufhin den anderen ausnutzt geht das eher in Richtung "Sextourismus".
Auch wenn es in diesem Fall ( Dank Ramadan und/oder mangelnder Anziehungskraft in der Realität ) nicht zum Sex gekommen ist.

Bezness ist das Vorgaukeln von Gefühlen um eigene Vorteile zu erzielen. Setzt aber voraus, daß einer der Beiden tatsächlich Gefühle entwickelt/hat.
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume !!
kati3366
 
Beiträge: 992
Registriert: 29.03.2008, 17:29
Wohnort: bei Hannover

Re: Bezness .....

Beitragvon Candy » 22.07.2014, 08:48

Hallo Sonnenschein,
der Thread von Jatina wurde nicht beendet, um hier einen neuen Thread zu eröffnen!
Er war zu Ende und deshalb geschlossen, weil alles dazu gesagt wurde.

Bezness ist KEIN Spiel - auch nicht grundsätzlich betrachtet!
Bezness ist ein Verbrechen!
Bezness - Beziehung und buisiness (Geschäft)
Du solltest dir hier die wahren Geschichten erst einmal genau durchlesen und die Threads hier im Forum.
Für Betroffene ist so eine Aussage(das es grundsätzlich ein Spiel ist!) vollkommen unangemessen und verletzend.

Ob Jatinas Urlaub tatsächlich so gewesen ist, in Bezug auf die grosszügigen Herren, dass weiss nur sie allein.
Furore sollte so etwas auf keinen Fall machen!

Unser Forum dient zur Hilfe für Bezness-Opfer und zur Warnung im Vorfeld, so gut es möglich ist und von Usern angenommen wird.
Unser Forum dient nicht, um Werbung zu machen, oder Anleitungen zu geben, wie man es im Urlaub mit besagten Herren auch machen kann!

Leider habe ich nur allzu oft erlebt, dass die wirklich erlebten Urlaubs -Geschichten vielmals einfach auch nur schön geredet wurden.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Bezness .......

Beitragvon Anaba » 22.07.2014, 08:53

Auch hier hast Du ruhig eine souveräne Haltung bewahrt - Herzlichen Glückwunsch dazu!


Hallo Sonnenschein,

willkommen auch von mir.
Meine Vorschreiberinnen haben bereits alles geschrieben.
Du nennst das eine souveräne Haltung?

Im Duden steht für souverän
erhaben über, erhaben, der Sache gewachsen, über den Dingen stehend,


Das kann man von jatinas Verhalten nicht sagen.
Für mich ist es eher ein pubertäres Verhalten.

ugendlich; adoleszent, halbwüchsig, heranwachsend, unmündig; (bildungssprachlich) juvenil, puberal


Den Urlaub in einem schlechten Hotel zu verbringen, um dann einen vermeitlichen Beznesser zu testen, was er es sich kosten lässt, sie rumzukriegen.
Der Herr lässt es sich was kosten und sponsert ihr und der Freundin den Urlaub. Er bezahlt alles, sogar die Mitbringsel.
Von welchem Geld er das macht, ist jatina egal.
Was ist an diesem Verhalten souverän?
Den ganzen Urlaub mit jemandem zu verbringen, mit dem man nicht viel am Hut hat, um zum Schluß zu sagen, ich war schlau und habe ihn ausgenommen, alle anderen Frauen könnten das doch auch so machen.
Sie vergisst dabei, dass die meisten Frauen Gefühle entwickeln und nach dem Urlaub in der Falle sitzen.
Bei ihr bin ich nicht sicher, ob sie nicht auch längst Gefühle für ihn hat und ob nicht doch mehr gelaufen ist, als sie den Usern hier weismachen will.
Das ist einzig und allein ihre Sache, nur sie hier als Beispiel hinzustellen und Beifall zu klatschen, wie souverän sie das doch alles gemeistert hat, finde ich unpassend.
Es gibt nur zwei Möglichkeiten, sie ist mit offenen Augen reingefallen und ist inzwischen verliebt oder, sie hat ihn ausgenommen und vom Geld anderer Frauen ihren Urlaub verbracht.
Beides finde ich alles andere als souverän.
Souverän wäre gewesen,ihn gar nicht zu treffen oder ihm nach dem ersten Kaffee klar zu sagen, dass nichts laufen wird und den Urlaub mit der Freundin zu verbringen und ihre Dinge selbst zu bezahlen.

Würdest du deiner Tochter, die in Kürze nach Ägypten fliegt, zu so einem Verhalten raten?
Sich den Urlaub von einem vermeitlichen Beznesser bezahlen zu lassen?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19058
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Anaba » 22.07.2014, 09:28

Hallo Sonnenschein,

mir ist gerade erst deine Überschrift aufgefallen. So wird das in einem Forum gegen Bezness nicht stehenbleiben. Es mag für dich ein Spiel sein. Fur die Betroffenen ist es bitterer Ernst.
Deshalb habe ich den Titel geändert.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19058
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Darinka » 22.07.2014, 10:47

Hallo s0nnenschein,

geschlossenen Threads werden eigentlich nicht an anderer Stelle weitergeführt...

Jatina hat am Anfang gesagt, sie werde ihn dort nun NICHT mehr treffen, sondern möchte einfach nur ihren Urlaub verbringen.
DAS(!) wäre souverän gewesen. Sich an diesen Vorsatz zu halten, wäre souverän gewesen und nix anderes.

Viele Andere haben schon geglaubt, sie haben alles unter Kontrolle. Was daraus wurde, steht vielfach hier im Forum.
Mal davon abgesehen, dass die Schilderungen zuletzt sehr viele Merkwürdigkeiten aufzeigten, weshalb ich der Darstellung in dieser Form eh nicht glaube...

Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon jatina2008 » 24.07.2014, 20:55

Also erst einmal wollte ich nicht, dass dies hier eine solche Unruhe reinbringt.
Auch verstehe ich, dass meine Beiträge nicht immer klar und deutlich zu verstehen waren. Aber zu meiner Verteidigung. . Man muss sich hier ja auch für JEDES Wort rechtfertigen. Es werden mir Dinge unterstellt, die ich weder getan noch gesagt habe.

Ich habe euch nach Tipps gefragt, die ich glücklicherweise auch bekommen habe. Ich hab natürlich angst und bedenken bekommen als ich eure Geschichten durchgelesen habe hnd daraufhin gesagt: Ein Treffen wird nicht stattfinden.

Aber was soll ich sagen ? Flug, Ankunft und Meinung geändert. Na und ? Deshalb bin ich noch lange keine Lügnerin. Eher ein inkonsequent Mensch :)

Wisst ihr.. er sagte er sei Maler und Lackierer, er zeugte mir sehr viele von seinen Arbeiten * Wofür man in Deutschland wahrscheinlich ein Vermögen bezahlt * Wenn euch Bekannte in Deutschland erzählen, wo sie arbeiten. . Lässt ihr euch vor der Einladung zum Essen den Arbeitsvertrag zeigen ?

Ich weiss dort ist es anders, aber ich bin halt deutsch.

Ihr tut so, als wenn das Ziel war dem armen Kerl sein letztes Hemd auszuziehen als Rache für alle Betrugsopfer.. und das es geplant war mir die 8 Eur für den Zug nach Rabat bezahlen zu lassen.

Es war Situationsbedingt.. ganz einfach gesagt..

Stimmt ich habe in meinem 2 pretty women Beitrag das* nicht* vergessen und wurde direkt in der Luft zerfetzt, obwohl sich dieser Beitrag auf einen anderen bezog. Genauso war es mit dem abendlichen *Frühstück*...

Was soll ich sagen ? Der Urlaub war Klasse. Land und Leute waren super. Das war es. Nächster Urlaub wird wahrscheinlich wieder in der EU sein.

Ich weiss, dass es auch anders laufen hätte können.

Nochwas. . Ich schätze die Meinung, Erfahrung und Einstellung von jedem einzelnen hier, sonst hätte ich keinen Beitrag hier verfasst.

Danke noch einmal.

Und wenn mein Verhalten unerträglich auf andere wirkt, löscht meine Beiträge und kommt wieder zur Tagesordnung über.
jatina2008
 
Beiträge: 75
Registriert: 30.05.2014, 22:31

Aus Spiel keinen Ernst werden lassen..

Beitragvon s0nnenschein » 24.07.2014, 22:05

Liebe MitschreiberInnen, Liebe Anabe,

"Meine Meinung zu Jatina" war nicht die Intention dieses Fadens. Es geht mir um das Thema, ob eine lockere und entspannte Einstellung gleich zu Beginn nicht auch eine Art Prävention darstellen können und schlimmeres verhüten. Jatinas Geschichte ist für mich dazu nur ein Beispiel, von dem ich mich jetzt auch gerne lösen würde - bin gespannt, wer mitmacht :)

"Bezeness ist grundsätzlich betrachtet ein Spiel" habe ich von einer Seite, die sich mit dem Thema Tunesien-Liebe befasst. Aus meiner Sicht durchaus fundiert und nachdem ich hier durchaus Foren und Geschichten studiert habe und die Geschichten oft als sehr Schwarz-Weiss / Täter-Opfer / Gut-Böse empfunden habe, fand ich dort auch mal einen für mich interessanten Blick auf die "andere Seite" - hier "die Unguten" genannt.

Kann es sein, dass was mit der "Eroberung" der Mittelmeerländer schon mal zu beobachten war, jetzt in der noch fremderen Kultur noch extremere Missverständnisse erzeugt? Ich meine das Zusammenprallen der männlichen Mittelmeer-Anmache mit der unvermuteten sexuellen Zugänglichkeit der Touristinnen. Da wurde aus Spiel (ich baggere wie dolle, weiss aber, dass ich abgewiesen werde) auf einmal ernst und es gab damals sicher auch unschöne Begegnungen, Enttäuschungen, Vorwürfe..

Und ja, jetzt darf wieder gerufen werden: Bezness ist doch viel schlimmer, pfui, wie kann man das vergleichen? Und ja - Bezness ist eine viel extremere Sache! Es wurde bewusst auf die unvermutete Reaktion aufgebaut, die Unterschiede sind extremer, die Missverständnisse sind extremer, die Bedürftigkeit ist extremer (auf beiden Seiten? Die emotionale der Frauen genauso wie die finanzielle der Männer?)

Meine Intention:

Wenn Frau im Bezzie-Land die Blicke, Zettelchen, Aufmerksamkeiten, Nettigkeiten bewusst nur als Spiel sieht und auf dieser Linie bleibt - kann Sie sich damit evtl. schützen?
Wenn ich im Modus "Dieser Mann zieht hier nur sein Spiel ab" bin, kann ich dann entscheiden - ok, ich spiele ein wenig mit - habe z.B. den Geldschein in der Hand, aber wenn er das Spiel so weit treibt, dass er mich nicht zahlen lässt - ok. Ich kann mich dann bewusst entscheiden, wo meine Grenze bei dem Spiel ist und lasse mich nicht küssen oder gar mehr (und gehöre damit im entsprechenden Land zu den anständigen Frauen) oder ich spiele mit dem Feuer und nehme auch noch küssen oder Sex mit (anständig ist das dort nicht, aber das weiss ich ja).

Gefährlich wird es für mich dann, wenn die Frauen "ernst" machen - Liebe - Heirat - Zusammenleben. Wie gefährlich wird es für die Frau, wenn sie ihre Grenze zieht und den Schritt vom Spiel in den Ernst nicht vollzieht? Für die "Pionierinnen" war das sicher so noch nicht zu machen, aber heutzutage wo die Möglichkeit sich über das "Spiel" zu informieren so riesig ist?

Das würde mich echt interessieren und ich habe es hier eben bisher nur in Jatinas Geschichte gelesen - Danke Dir nochmal dafür, meine Liebe :)
Zu den anderen kann ich mich ihr nur anschliessen - auch ich finde die Aufklärungsarbeit hier klasse - aber warum nicht auch mal neue Wege der Prävention finden?

Liebe Grüsse,

s0nnenschein

P.S. "Aus Spiel keinen Ernst werden lassen.." würde ich mir auch als neuen (endgültigen) Titel für den Faden wünschen, damit nicht wie bemängelt der Eindruck entsteht, hier soll ein gesperrter Faden aufgewärmt werden - Danke!
s0nnenschein
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.07.2014, 12:01

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Anaba » 24.07.2014, 22:16

"Meine Meinung zu Jatina" war nicht die Intention dieses Fadens. Es geht mir um das Thema, ob eine lockere und entspannte Einstellung gleich zu Beginn nicht auch eine Art Prävention darstellen können und schlimmeres verhüten. Jatinas Geschichte ist für mich dazu nur ein Beispiel, von dem ich mich jetzt auch gerne lösen würde - bin gespannt, wer mitmacht :)


Nein meine Liebe,

wir werden das Thema garantiert nicht, locker und leicht behandeln, dafür ist es zu ernst.
Ich denke und hoffe, es wird keine Frauen geben, die bei solchem Spielchen mitmachen werden.

:)

"Bezeness ist grundsätzlich betrachtet ein Spiel" habe ich von einer Seite, die sich mit dem Thema Tunesien-Liebe befasst. Aus meiner Sicht durchaus fundiert und nachdem ich hier durchaus Foren und Geschichten studiert habe und die Geschichten oft als sehr Schwarz-Weiss / Täter-Opfer / Gut-Böse empfunden habe, fand ich dort auch mal einen für mich interessanten Blick auf die "andere Seite" - hier "die Unguten" genannt.


Dann solltest du dieses Spielchen auf der Seite spielen, die sich mit Tunesien Liebe beschäftigt.

Ich bin da ein echter Spielverderber.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19058
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Aus Spiel keinen Ernst werden lassen..

Beitragvon s0nnenschein » 24.07.2014, 22:25

Anaba hat geschrieben:Ich denke und hoffe, es wird keine Frauen geben, die bei solchem Spielchen mitmachen werden.


Was genau meinst Du mit "solchen Spielchen"? Ich bin interessiert an Möglichkeiten der Prävention um Bezeness/Schlimmes gar nicht passieren zu lassen und habe deshalb hier das Thema "Aus Spiel keinen Ernst werden lassen" aufgebracht. Meine Informationen hole ich mir gerne aus verschiedenen Quellen, die sich dann durchaus ergänzen können. Wo ist das Problem?
s0nnenschein
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.07.2014, 12:01

Re: Aus Spiel keinen Ernst werden lassen..

Beitragvon Anaba » 24.07.2014, 22:34

s0nnenschein hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Ich denke und hoffe, es wird keine Frauen geben, die bei solchem Spielchen mitmachen werden.


Was genau meinst Du mit "solchen Spielchen"? Ich bin interessiert an Möglichkeiten der Prävention um Bezeness/Schlimmes gar nicht passieren zu lassen und habe deshalb hier das Thema "Aus Spiel keinen Ernst werden lassen" aufgebracht. Meine Informationen hole ich mir gerne aus verschiedenen Quellen, die sich dann durchaus ergänzen können. Wo ist das Problem?


Aus Spiel wird aber leider in den meisten Fällen Ernst.
Die wenigsten Frauen machen sich ein Späßchen im Urlaub, sondern leider verlieben sie sich schnell.
Da sind die Herren sehr geschickt.
Deshalb passt auch "Aus Spiel nicht Ernst werden lassen" nicht als Warnung.
Wir werden, wie bisher vor diesen Herren warnen, ohne wenn und aber.
Spielchen zu machen, wie Jatina um, es den Herren mal zu zeigen, ist ziemlich gefährlich, obwohl du das ganz toll findest und Beifall geklatscht hast.
Wir raten klar davon ab.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19058
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Candy » 24.07.2014, 22:38

Hallo Sonnenschein,

deine Vorstellungen klingen so easy -
und sorry, für mich nicht realistisch...

denn wer mit dem Feuer spielt, kann leicht darin umkommen!

Hast du schon davon gehört, dass es Typen gibt, die recht aggressiv reagieren,
wenn sie nicht den erhofften Erfolg haben, das bekommen, was sie sich erhoffen?
Hast du schon mal gehört, dass es "Spezies" gibt, die ihr mieses "Handwerk so gut verstehen,
dass sie eine Taktik anwenden, die man Gehirnwäsche nennt?

Oh ja, man könnte sich im Vorfeld informieren - doch noch immer gibt es Menschen, die nichts Böses ahnend ihren Urlaub antreten...

Irgendwo habe ich schon mal darüber geschrieben, wie die Mutter meiner Freundin ihren Aufenthalt in Tunesien erlebt hat:
Die Dame war gut über 70 Jahre alt, ein Tunesier, ca. 30 - 35 Jahre alt,
machte ihr immer und immer wieder den Hof am Urlaubsort, auf unvorstellbare Weise.
Natürlich hat sie ihn immer wieder abgewiesen.
Zu Hause angekommen sagte sie, wenn sie nur Jahre jünger gewesen wäre - denn er sei so unglaublich charmant gewesen.
Von Bezness hatte diese Dame noch nie etwas gehört....

Manche Damen sind vielleicht irgendwelchen Situationen entflohen,
möchten und brauchen diesen einen Urlaub nur für sich, um zu sich wieder zu finden.
Und plötzlich taucht da so ein "Herzensbrecher" auf und bietet grosszügig (für sie unsichtbar , er gierig nach Reichtum lechzend) seine Schulter.

Doch die meisten Burschen lassen sich nicht einfach mal so auf einen "Urlaubsflirt" ein.
Nein, wenn der Wurm erstmal am haken hängt, ist der Fang gesichert!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Evelyne » 24.07.2014, 22:46

Bezness beginnt nicht mit einem Spiel sondern ist Betrugsabsicht von Anfang an.
Ich weiß nicht, wie oft wir hier schon schrieben, dass Betrug nun mal Betrug bleibt, egal wie und wo er stattfindet. Hier nochmal speziell für Dich, Sonnenschein: Weder meine, noch viele andere Bezness-Geschichten begannen mit einem Spiel. Kein echtes Bezness-Opfer hier ist eine Sextouristin. Es war vielmehr jedesmal eiskaltes Kalkül. Die Opfer wurden arglistig getäuscht.
Also was hat das mit einem Spiel zu tun?
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.
Evelyne
Forum Administration
 
Beiträge: 2420
Registriert: 12.03.2008, 07:02
Wohnort: Bayreuth

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Nilka » 24.07.2014, 23:01

Wie viele Frauen fahren in den Urlaub mit der Absicht Spielchen zu spielen?
Man muss eine Veranlagung dazu mitbringen. Wieviele solche haben? Eine von 140 000? Wie viele Opfer von Bezness aus diesem Forum sind solche Spielerinnen gewesen oder wären gerne solche? Ich kann ich mir schlecht vorstellen, dass das viele sind. Das ist kein Modell für Prävention.

Bezness als Spiel zu sehen :shock: , ist eine ziemliche Verniedlichung, und das Spiel ist einseitig.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4118
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Franconia » 24.07.2014, 23:50

@ Sonnenschein

Bezness ist KEIN Spiel, sondern kriminell!

Und wenn du meinst, es sei souverän mit einem Habibi zu spielen weil dann nichts passieren könnte, dann irrst du dich gewaltig. Du kannst kein Spiel (um bei deiner Wortwahl zubleiben) gewinnen, dessen Regeln du weder kennst noch beherrscht.
Und die Regeln kann man weder kennen noch beherrschen, da Habibi sie dir nicht sagt und immer wieder neu zu seinen Gunsten festlegt. Er wird immer einen Schritt voraus sein du kannst nur noch Reagieren, aber nicht mehr selbst agieren.
Du meinst, du hältst die Fäden in der Hand und bestimmst die Richtung und wie weit du gehst?
Falsch, Habibi gibt dir nur das Gefühl die Macht zu haben, in Wahrheit aber ist alles genau von ihm geplant.

Sobald du nicht nach den Regeln von Habibi spielst kann es sehr ungemütlich werden für dich. Beleidigungen an deine Adresse durch ihn und seine Artgenossen, auch vor anderen Gästen oder seinen Kollegen, sind nur eine mögliche Folge (mit die harmloseste) wenn du in seinen Augen einen Regelverstoß begehst.
Drohungen und Stalking auch über den Urlaub hinaus inzwischen nicht unbedingt unüblich und ganz miese Bezzis schrecken mitunter auch vor Erpressung (mit mehr oder weniger freizügigen Urlaubsfotos) nicht zurück.

Bezness als Spiel zu sehen oder mit einem Habibi zu spielen ist eine trügerische und vor allem falsche Sicherheit in der du dich wähnst und ich kann jeder Frau vor diesem "Spiel" nur abraten.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon coralia » 25.07.2014, 09:31

Sonnenschein, ich glaube, was du meinst ist eine Art Urlaubsflirt, das ist es für viele Frauen sicher auch anfangs. Ich glaube, die wenigsten fahren in der Absicht in so einen Urlaub, dort die Liebe ihres Lebens zu findne. Aber die Situation vor Ort trägt eben dazu bei, es ist Urlaub, das Wetter ist toll, man hat gute Laune, dann trifft man dort einen MAnn, der irgendwie interessant zu sein scheint und der dann auch noch das Gefühl gibt, dass man was ganz besonderes ist. Und so geht es ganz schnell vom Urlaubsflirt über in eine Verliebtheit, die man dann eben nicht mehr so einfach kontrollieren kann. Mir persönlich wäre es schlicht zu blöde, in meinem Urlaub so ein affiges Spiel zu spielen udn mich von irgendeinem Kerl vor Ort aushalten zu lassen, nur um herauszufinden, wie weit er gehen würde. Dann bezahle ich meine Drinks lieber selber und beschäftige mich in meinem wohlverdienten Urlaub nicht mit so einem Affentanz.

Für die Frauen ist Bezness leider kein Spiel sondern bitterer Ernst, den viele ganz teuer bezahlen mussten.

coralia
coralia
 
Beiträge: 1474
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Bezness - meine Meinung zu "jatina"

Beitragvon Candy » 25.07.2014, 09:44

coralia hat geschrieben:Sonnenschein, ich glaube, was du meinst ist eine Art Urlaubsflirt, das ist es für viele Frauen sicher auch anfangs. Ich glaube, die wenigsten fahren in der Absicht in so einen Urlaub, dort die Liebe ihres Lebens zu findne. Aber die Situation vor Ort trägt eben dazu bei, es ist Urlaub, das Wetter ist toll, man hat gute Laune, dann trifft man dort einen MAnn, der irgendwie interessant zu sein scheint und der dann auch noch das Gefühl gibt, dass man was ganz besonderes ist. Und so geht es ganz schnell vom Urlaubsflirt über in eine Verliebtheit, die man dann eben nicht mehr so einfach kontrollieren kann. Mir persönlich wäre es schlicht zu blöde, in meinem Urlaub so ein affiges Spiel zu spielen udn mich von irgendeinem Kerl vor Ort aushalten zu lassen, nur um herauszufinden, wie weit er gehen würde. Dann bezahle ich meine Drinks lieber selber und beschäftige mich in meinem wohlverdienten Urlaub nicht mit so einem Affentanz.

Für die Frauen ist Bezness leider kein Spiel sondern bitterer Ernst, den viele ganz teuer bezahlen mussten.

coralia



und ich denke, zu so einem affigen "Spiel" gehört auch eine grosse Portion Herzlosigkeit, Abgebrühtheit, Frechheit und eiskaltes Handeln dazu...
eben genau die Eigenschaften, die Bezzies an den Tag legen, womit hier viele Userinnen skrupellos verletzt wurden.
Und genau mit diesen Bezzies möchte ich mich nie durch mein eigenes Verhalten auf die gleiche Stufe stellen!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Bezness - wie kann ich mich davor schützen?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste