Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollte.

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Candy » 01.12.2014, 12:56

Liebe Lizzie,
wieder einmal möchte ich Dir für Deinen sehr informativen Beitrag danken.
Du musstest ja Dein ganzes natürliches Ich völlig umkrempeln,
um Dich dem dortigen Leben und Geschehen anzupassen, dass ist nicht nur anstrengend, sondern kostet auch sehr viel Kraft.

Gestern begann ich ein Buch zu lesen, dass mir empfohlen wurde,
es ist von Barbara Wood und heisst "Das Paradies".
O.k., Barbara Wood schreibt "nur" Romane, aber auch früherer Zeit weiss ich, dass sie sehr gut recherchiert
und das sie oftmals längere Zeit in den Ländern verbracht hat, in denen ihre Geschichten spielen.

Die Geschichte dieses Buches spielt in Ägypten.
Ich habe letzte Nacht die ersten 100 Seiten gelesen,.
Es war so eindrucksvoll, ich war so gefesselt, erschüttert und entsetzt.
Vieles, nein, ALLES, was ich bis jetzt im Buch gelesen habe ist total identisch mit dem, was Du uns erzählst.
Selbst der Klassenunterschied und auch die Beschneidung der Frauen
waren in dem Buch schon ein ganz ausführliches und schreckliches Thema.

Liebe Lizzie, inzwischen weisst Du sicher, dass Du sehr viele "Fans" hier hast
und es dürfte auch jedem stillen Mitleser klar sein, wie sehr Du mit Deinen authentischen Berichten aufklärst.
Deshalb nochmals meine Bitte:
Wann immer Du Zeit hast und gesundheitlich die Kraft hast,
schreib bitte weiter für uns alle.

Herzlichen Dank!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Bina62 » 01.12.2014, 13:23

Hallo Candy,ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen,einfach ein tolles Buch,sehr real.LG Bina
Bina62
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.01.2012, 17:08

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Candy » 01.12.2014, 14:42

Bina62 hat geschrieben:Hallo Candy,ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen,einfach ein tolles Buch,sehr real.LG Bina


Danke, liebe Bina, für Deine Info.
Nun werde ich es in jedem Fall weiter lesen, denn es verschafft einen guten Einblick in die ägypt. Lebens- und Denkweise.
Als ich gestern Nacht zu lesen begann, war ich überrascht und wirklich ergriffen,
wie sehr sich etliche im Buch geschilderten Verhältnisse mit Lizzies Erfahrungen, bzw. Schilderungen decken.
Hätte ich in den letzten Tagen hier nicht Lizzies Berichte über ihre persönlichen Erfahrungen gelesen,
hätte ich das Buch nur als Pausenfüller und leichte Kost, gefüllt mit ausgeprägter Phantasie betrachtet.
Barbara Wood hat demnach recht intensiv recherchiert oder dort sogar einige Jahre verbracht,
sonst könnte sie wohl kaum so authentisch darüber schreiben.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Lizzie » 13.12.2014, 07:50

Hallo Candy,
da ich eine große Leseratte bin, konnte ich natürlich nicht umhin das oben erwähnte Buch zu bestellen und habe auch schon angefangen zu lesen.Die Schriftstellerin hat sehr gut recherchiert denn der Anfang deckt sich mit all den Erzählungen meines Mannes und anderer Familienmitglieder
Die Aussage:" Ägypten ist ein Land das von Sex besessen scheint und ihn zugleich verpönt, die meisten Gespräche unter Männer kreisten um Männlichkeit, Sex..........dann habe ich dem nichts mehr hinzuzufügen, denn die meisten Männer dort haben leider tatsächlich nichts anderes im Kopf.
bin schon gespannt wie es weiter geht!

Lizzie
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Lizzie » 14.12.2014, 17:49

Hallo ihr lieben,
bin im Buch inzwischen auf Seite 325 und stelle fest dass die Schriftstellerin wirklich gut recherchiert hat, dass sie allerdings längere Zeit dort gelebt hat glaube ich nicht.

Da wird beschrieben wie die misshandelte Ehefrau Hilfe bei ihrer Familie sucht und vom Ehemann mit der Polizei zurückgeholt wird ( der übrigens nur in der Lage ist mit ihr zu schlafen wenn er sie vorher verprügelt hat)

Das geht heute noch genauso wie damals. Weiterhin funktioniert das so: wenn sie einer dreimaligen Aufforderung zurückzukommen nicht nachkommen will, dann gilt sie als "Zoga Naschäs" als "unwürdige Ehefrau und passt auf, jetzt kommts: das wird dann in Ihre ID gestempelt, die sie immer und überall vorlegen muss. Dann kann sie nie mehr heiraten denn keiner heiratet so eine Frau.( erinnert an "der scharlachrote Buchstabe" ) Die ist stigmatisiert, denn diesen Ausweis braucht man auch um in den billigen Staatsläden subventionierte Lebensmittel einkaufen zu können.
Ich glaube auch, dass solche Psychopathen gar nicht so selten sind, ich habe da mit meinen Näherinnen so einiges erlebt was ich nie für möglich gehalten hätte.
Da immer alle so tun als wäre nichts, und das krampfhafte Wegschauen dort Tradition hat, daert es einige Zeit bis man da hinter die Kulissen blickt. Der Schock ist groß, das kann ich euch sagen.

Lizzie
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Schuscha » 15.12.2014, 19:22

Hallihallo,

" das Paradies" ist eine Kopie von Nagib Machfuss " Kairo Trilogie" .
Das Original ist noch viel spannender und authentischer als die Kopie.

http://www.amazon.de/Die-Kairo-Trilogie ... 3293203140






Lieben Gruss
Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.
(Konfuzius)
Schuscha
 
Beiträge: 137
Registriert: 19.04.2011, 12:12

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Candy » 15.12.2014, 19:43

Danke, liebe Schuscha f
ür Deinen Hinweis, ich bin daran sehr interessiert.
Babara Wood sagt, dass sie die Länder bereist, über die sie schreibt, oder aber auch in anderen Büchern ausführlich recherchiert.
Vermutlich hat sie sich mit ihrem Buch "Paradies" dann an die "Kairo Trilogie" von Nagib Machfuss gehalten.


Liebe Lizzie,
die Schilderungen, wie es dort (Kairo/Ägypten) so zugeht, ist schier unglaublich, ich brauch nach dem Lesen immer erstmal eine Zeit um alles zu verarbeiten, denn etliches ist sooo schrecklich, wirklich unfassbar.
Im e-book-reader auf Seite 898 ist übrigens sehr gut beschrieben WIE die "Herren" es für sich interpretieren und auslegen,
wenn eine Frau NEIN sagt, bzw. mit ihm nichts zu tun habe will.
Für die" Herren" bedeutet ein Nein das, was Du bereits in einem anderen Thread sehr gut beschrieben hast.
Sagt die Frau Nein zu seiner "Anmache", wird sie nur noch begehrenswerter für ihn - er jagd ihr dann erst recht nach - einfach schrecklich!

Man darf sich nicht beirren lassen und glauben, dass es sich nur um die Denk- und Handlungsweise der Ägypter handelt.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Lizzie » 22.12.2014, 19:16

Hallo Schuscha,
Das Buch besorg ich mir.
Nagib Mahfus ist nämlich ein toller Schriftsteller und ein sehr interessanter Mann.
Wie üblich, wenn in Ägypten jemand die Wahrheit ans Licht bringt, wurde er flux mit einer "Fatwa" belegt und in den Neuzigern wurde dann tatsächlich ein Attentat auf ihn verübt . In seinem Lieblingscafe, Er überlebte es schwer verletzt. Er starb glaube ich 2006.
Er ist einer der wenigen Nobelpreisträger die Ägypten hervorgebracht hat, wobei die Verleihung desselben von den frommen Fanatikern als Affront und Provokation des Westens betrachtet wurde.
Ich kenne leider bislang nur ein paar seiner Erzählungen.
Gegen den Strom zu schwimmen, unangenehme Wahrheiten auszusprechen, Dinge offen zu benennen, von denen zwar jeder weiss aber auch jeder so tut als gäbe es sie nicht macht in Ägypten nicht nur unbeliebt, es ist auch gefährlich.
Und es ist dort sehr einfach sich solcher Leute zu entledigen und jemanden anzuheuern der für ein paar Kröten die Drecksarbeit erledigt.
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon sita » 22.12.2014, 19:30

Hallo Lizzie

Gegen den Strom zu schwimmen, unangenehme Wahrheiten auszusprechen, Dinge offen zu benennen, von denen zwar jeder weiss aber auch jeder so tut als gäbe es sie nicht macht in Ägypten nicht nur unbeliebt, es ist auch gefährlich.
Und es ist dort sehr einfach sich solcher Leute zu entledigen und jemanden anzuheuern der für ein paar Kröten die Drecksarbeit erledigt.


Auch bei uns müssen Journalisten ihr Recherchematerial verstreut gesichert deponieren, so ist es wenigstens einigermaßen sicher und schließlich auch ihr eigenes Leben.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 890
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Lizzie » 22.12.2014, 22:23

Hallo Candy,

weil ich die Anmache der Ägypter über so viele Jahre "genossen " habe, wundere ich mich immer über den Erfolg der Bezzies.Aber die haben vielleicht inzwischen ihrerseit dazugelernt was bei Touristinnen ankommt.
Ich war immer, wirklich immer mit meinen Kindern unterwegs und da denkt man doch das müsste abschreckend wirken, aber Pustekuchen.
Manche Typen versuchten sich mit meinen Söhnen anzufreunden, aber die waren schon von mir präpariert worden, andere versuchten es im Wasser des Swimmingpools , ein älterer pensionierter ehemaliger Offizier nervte uns indem er sich jedesmal wenn wir zufällig zur gleichen Zeit im Sportclub waren eine Liege direkt neben uns suchte und uns dann ewig anstarrte.
Der Hit war ein älterer Mann mit verschleierter Ehefrau und 2 kleinen Kinder, der sich auch immer einen Tisch möglichst nahe an uns aussuchte um uns dann zu beobachten.
Man möchte meinen, wenigstens wenn eine Frau schwanger ist, hat sie Ruhe, nein auch da nicht, du gehst vorbei und hörst, wörtlich übersetzt:"hat der ein Glück der dich aufgeblasen hat!"
Natürlich geh ich vorbei, Nase hoch erhoben und zeige mit keiner Miene dass ich auch nur ein Wort verstanden habe, aber in Wirklichkeit möchte ich dem Kerl einen Kinnhaken verpassen
Es ist natürlich schön wenn gleich einer stehen bleibt wenn du eine Panne hast, aber wenn er dir während der HIlfeleistung auch noch seine Fähigkeiten im Bett anpreist dann gehtdas eindeutig zu weit. Obwohl sie Gefahr liefen das Carnet zu verlieren, sie konnten es einfach nicht lassen. Man muss mit grimmigem Gesicht durch die Gegend rennen , denn ein Lächeln wird gleich als Aufforderung betrachtet. Drum ist es am besten wenn man zu den Glücklichen gehört die ein Auto haben und wenigstens weder Bus noch Taxi benutzen muss. Uns auch nicht zu Fuss gehen. Fortsetzung folgt!....
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Nilka » 22.12.2014, 23:53

Ehrlich Lizzie, ich beneide Dich nicht um diese Erfahrungen!

Frau ( ich jedenfalls ) möchte gerne Kinnhacken verteilen, mehr noch - am liebsten die:

http://www.fotocommunity.de/search?q=Kr ... y=34495560

mit seeeehr stumpfem Messer abschneiden :!:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4153
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Karlotta » 23.12.2014, 02:58

Nilka :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 870
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Nilka » 23.12.2014, 19:44

LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4153
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Lizzie » 01.03.2015, 12:51

Hallo ihr Lieben,

ich habe euch versprochen, dass ich euch mal erzähle wie ägyptische Durchschnittsehen so aussehen.
Nun haben micht kürzlich liebe Freunde aus Kairo angerufen, die Tochter eta 25 oder 28 Jahre alt, ein hübsches liebes Mädchen, trägt Kopftuch, hat studiert und ist gebildet.
Sie ist seit 3 Monaten verheiratet. Zuerst natürlich gratuliert und dann meine Frage: Na, du bist ja noch in den Flitterwochen, wie geht es dir?
Es stellte sich heraus es geht ihr nicht gut, der Typ hat nicht das gehalten was er versprochen hat, er ist ein Geizhals usw.

Wie kam die Ehe zustande: sie wird zu alt wenn sie noch länger wartetet und findet keinen, das heißt sie muss jetzt heiraten ob sie will oder nicht. Man sucht jemanden in etwa der gleichen sozialen Stellung, dann erkkundigen sich beide Seiten über die jeweilige Reputation, ist das geklärt gehts ans Verhandeln. Was muss er, was muss sie in die Ehe bringen, bezahlen usw. das alles aufzuzählen würde zu weit führen.

Dann wird die Braut "fertiggemacht" das heißt es wird alles eingekauft was ein HAushalt braucht usw. Dann kann geheiratet werden.
Sie findet sich dann auf einmal allein mit einem Typ den sie nur oberflächlich kennt, weil sie ein paarmal mit ihm ausgehen durfte, den sie noch nie auch nur in Badehose gesehen hat, und der ist jetzt ihr Mann neben dem sie jeden Tag aufwachen wird (dasselbe gilt auch für ihn) ( diese Situation hat mir auch mein Dienstmädchen beschrieben als sie mich nach ihrer Hochzeit besucht hat )
Dann müssen beide mal zusehen dass sie schwanger wird, er um seine Potenz zu beweisen und sie damit sie überhaupt ein Anrecht auf irgend etwas hat.

Es gibt einen ägyptischen FIlm in dem die EHefrau nachdem sie zum ersten Mal mit ihrem Mann intim ist ins Badezimmer rennt und sich übergeben muss. (der Regisseur hatte Mut zur Wahrheit)
Ich habe die Frau des Schauspielers kennengelernt der die Rolle des Ehemannes spielte, die hatte zwei kleine Zwillingsmädchen die sie mir mit den Worten vorstellte: schau mal Lizzie, das sind meine BAbies. Leider sind sie halt hässlich, sie sehen ihrem Vater ähnlich! Ich war so perplex über diese Aussage, dass ich gar nicht wusste was ich darauf sagen sollte.

Einer meiner Söhne hatte einen Freund der sehr unglücklich war weil seine Mutter ihn hasste. Ich konnte mir so etwas gar nicht vorstelle, bis mir der Junge den Grund erzählte. Man hatte seine Mutter als 12 Jährige gezwungen seinen Vater zu heiraten (28) und er sah seinem Vater am ähnlichsten. Deshalb konnte sie ihn nicht in Ihrer Nähe ertragen. Das ist zwar verboten aber es ist kein Problem eine Geburtsurkunde zu fälschen. Das sind keine EInzelfälle.

Die Frau gibt dann oft ihren Frust, ihre Enttäuschung oder ohnmächtige Wut an die Kinder weiter, genau wie den Druck den der Ehemann auf sie ausübt. Andererseits entstehen dann auch oft sehr seltsame Mutter -Sohn Beziehungen die für einen Mitteleuropäer schwer zu verstehen sind. Man fragt sich dann schon was da schon an Kinderseelen vergiftet und verkrüppelt wird.
Wenn man sich dann vorstellt dass die Frau auch noch die Pflicht hat ihrem Mann zu jederzeit zu Willen zu sein, laut Koran darf sie eigentlich ie nein sagen........! Ich bin von manchen Hochzeitseinladungen nach Hause gekommen und dachte mir: "mein Gott bin ich froh dass ich nicht die Braut bin!"

Natürlich gibt es auch Ehen wo es ganz gut klappt, aber die Partnerschaft,das Gemeinsame, Liebe und Verstehen so wie wir es uns vorstellen, das findet man nur bei denen die es durchgesetzt haben den Partner der eigenen Wahl zu heiraten, was heute zumindest schon öfter einmal vorkommt.

Es gibt ein Buch von Nawaal el Saadawi (english) "Woman at point zero" wo die Protagonistin sagt:"However, every single man I did get to know filled me with but one desire: to lift my hand and bring it down smashing on his face", und ihr dürft mir glauben es gab manche Tage in Ägypten da ging es mir genauso.

Das Buch gibt es übrigens bei Amazon. DIese Frau ist Ärztin, ist verfolgt und inhaftiert worden, ihre Bücher sind in Ägypten verboten. Abers sie ist eine tolle und überaus mutige Frau. In einem ihrer Bücher beschreibt sie ihre Kindheit auf dem Land und ihren älteren Bruder: Als er seine Hand erhob um mich zu schlagen, hob ich meine noch höher und schlug ihn. Er versuchte es nie wieder!
Genau das ist es : man muss diese Typen beim ersten Versuch in die Schranken weisen, denn mutig sind sie nur gegenüber den Schwächeren.

Lizzie

Liebe Lizzie, habe ein paar Absätze eingefügt, vielleicht liegt es ja an meinen Augen. :wink: LG sita
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon sita » 01.03.2015, 13:06

Liebe Lizzie, danke Dir.

Genau das ist es : man muss diese Typen beim ersten Versuch in die Schranken weisen, denn mutig sind sie nur gegenüber den Schwächeren.


Leider wurde bei uns früher und offensichtlich noch heute in diesen Ländern diese Fähigkeit den jungen Mädchen aberzogen.

Dann sind sie in der Ehe unzufrieden und lassen es fatalerweise an ihren Kindern aus. Der junge, der seinem verhassten Vater gleicht,

das Mädchen soll so leiden wie ihre Mutter- siehe Beschneidung. Dies Verhalten werde ich wohl mein Leben lang nicht begreifen,

warum dieses menschenverachtende Gebahren nicht durchbrochen werden kann.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 890
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon hulla » 01.03.2015, 18:58

Lizzie hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich habe euch versprochen, dass ich euch mal erzähle wie ägyptische Durchschnittsehen so aussehen.
Nun haben micht kürzlich liebe Freunde aus Kairo angerufen, die Tochter eta 25 oder 28 Jahre alt, ein hübsches liebes Mädchen, trägt Kopftuch, hat studiert und ist gebildet.
Sie ist seit 3 Monaten verheiratet. Zuerst natürlich gratuliert und dann meine Frage: Na, du bist ja noch in den Flitterwochen, wie geht es dir?
Es stellte sich heraus es geht ihr nicht gut, der Typ hat nicht das gehalten was er versprochen hat, er ist ein Geizhals usw.

Wie kam die Ehe zustande: sie wird zu alt wenn sie noch länger wartetet und findet keinen, das heißt sie muss jetzt heiraten ob sie will oder nicht. Man sucht jemanden in etwa der gleichen sozialen Stellung, dann erkkundigen sich beide Seiten über die jeweilige Reputation, ist das geklärt gehts ans Verhandeln. Was muss er, was muss sie in die Ehe bringen, bezahlen usw. das alles aufzuzählen würde zu weit führen.

Dann wird die Braut "fertiggemacht" das heißt es wird alles eingekauft was ein HAushalt braucht usw. Dann kann geheiratet werden.
Sie findet sich dann auf einmal allein mit einem Typ den sie nur oberflächlich kennt, weil sie ein paarmal mit ihm ausgehen durfte, den sie noch nie auch nur in Badehose gesehen hat, und der ist jetzt ihr Mann neben dem sie jeden Tag aufwachen wird (dasselbe gilt auch für ihn) ( diese Situation hat mir auch mein Dienstmädchen beschrieben als sie mich nach ihrer Hochzeit besucht hat )
Dann müssen beide mal zusehen dass sie schwanger wird, er um seine Potenz zu beweisen und sie damit sie überhaupt ein Anrecht auf irgend etwas hat.

Es gibt einen ägyptischen FIlm in dem die EHefrau nachdem sie zum ersten Mal mit ihrem Mann intim ist ins Badezimmer rennt und sich übergeben muss. (der Regisseur hatte Mut zur Wahrheit)
Ich habe die Frau des Schauspielers kennengelernt der die Rolle des Ehemannes spielte, die hatte zwei kleine Zwillingsmädchen die sie mir mit den Worten vorstellte: schau mal Lizzie, das sind meine BAbies. Leider sind sie halt hässlich, sie sehen ihrem Vater ähnlich! Ich war so perplex über diese Aussage, dass ich gar nicht wusste was ich darauf sagen sollte.

Einer meiner Söhne hatte einen Freund der sehr unglücklich war weil seine Mutter ihn hasste. Ich konnte mir so etwas gar nicht vorstelle, bis mir der Junge den Grund erzählte. Man hatte seine Mutter als 12 Jährige gezwungen seinen Vater zu heiraten (28) und er sah seinem Vater am ähnlichsten. Deshalb konnte sie ihn nicht in Ihrer Nähe ertragen. Das ist zwar verboten aber es ist kein Problem eine Geburtsurkunde zu fälschen. Das sind keine EInzelfälle.

[b]Die Frau gibt dann oft ihren Frust, ihre Enttäuschung oder ohnmächtige Wut an die Kinder weiter, genau wie den Druck den der Ehemann auf sie ausübt. Andererseits entstehen dann auch oft sehr seltsame Mutter -Sohn Beziehungen die für einen Mitteleuropäer schwer zu verstehen sind. Man fragt sich dann schon was da schon an Kinderseelen vergiftet und verkrüppelt wird.[/b]
Wenn man sich dann vorstellt dass die Frau auch noch die Pflicht hat ihrem Mann zu jederzeit zu Willen zu sein, laut Koran darf sie eigentlich ie nein sagen........! Ich bin von manchen Hochzeitseinladungen nach Hause gekommen und dachte mir: "mein Gott bin ich froh dass ich nicht die Braut bin!"

Natürlich gibt es auch Ehen wo es ganz gut klappt, aber die Partnerschaft,das Gemeinsame, Liebe und Verstehen so wie wir es uns vorstellen, das findet man nur bei denen die es durchgesetzt haben den Partner der eigenen Wahl zu heiraten, was heute zumindest schon öfter einmal vorkommt.

Es gibt ein Buch von Nawaal el Saadawi (english) "Woman at point zero" wo die Protagonistin sagt:"However, every single man I did get to know filled me with but one desire: to lift my hand and bring it down smashing on his face", und ihr dürft mir glauben es gab manche Tage in Ägypten da ging es mir genauso.

Das Buch gibt es übrigens bei Amazon. DIese Frau ist Ärztin, ist verfolgt und inhaftiert worden, ihre Bücher sind in Ägypten verboten. Abers sie ist eine tolle und überaus mutige Frau. In einem ihrer Bücher beschreibt sie ihre Kindheit auf dem Land und ihren älteren Bruder: Als er seine Hand erhob um mich zu schlagen, hob ich meine noch höher und schlug ihn. Er versuchte es nie wieder!
Genau das ist es : man muss diese Typen beim ersten Versuch in die Schranken weisen, denn mutig sind sie nur gegenüber den Schwächeren.

Lizzie

Liebe Lizzie, habe ein paar Absätze eingefügt, vielleicht liegt es ja an meinen Augen. :wink: LG sita


liebe lizzie

das gibt es nicht nur in ägypten, ich habe es selber erlebt und wir sind damit noch nicht ganz fertig.

der meinige ist das abziehbild seines vaters und bekam von seiner seligen mutter immer wieder die volle breitseite ab.

ich habe das ziemlich schnell gemerkt und sagte des öfteren zu ihm: deine mutter läßt an dir aus, was dein vater ihr angetan hat!

anderweitig bestand sie aber darauf, daß die arbeiten in haus und hof vom meinigen getan wurden, obwohl die geschwister auch noch da sind.

der meinige siedelte auch unter anderem aus diesem grund wieder in seine heimat zurück, um seine mutter zu unterstützen ... mein gott, was haben die zwei sich gefetzt, sie war der dragoner, verlangte alles von ihm und er gab immer wieder zähneknirschend nach, um seine ruhe zu haben, die er aber nie bekam.

dadurch bekamen wir zwei beide auch immer wieder krach und er stand zwischen mir und seiner dame. ich bin jetzt ja auch keine, die ihre gusche hält, näch? :twisted:

vor 4 jahren starb sie und ich fühlte direkt körperlich, wie der druck sich beim meinigen und seinen geschwistern löste, und ja, wir zwei arbeiten teilweise heute immer noch auf, in ruhe und mit vielen gesprächen, die sich inzwischen als erinnerungen zeigen.

nur einer der brüder - nicht der meinige - löste sich am grab regelrecht in tränenströme auf, kunststück, er war auch derjenige, der von muttern am meisten gesponsort wurde :evil:
und der meinte, wenn er nach hause kommt (er haute in einer nacht- und nebelaktion aus deutschland ab), die geschwister machen als sponsoren da weiter, wo die mutter aufgehört hat.

gut, sie haben es auch getan (trotz meiner immer wieder ausgesprochenen warnungen, aber da bin ich halt keine "familie") bis auf den meinigen, der weigerte sich kathegorisch, den anderen mit geld zu unterstützen und wir sind seither seine erklärten feinde und ganz böse menschen, er spricht nicht mehr mit uns, benutzt aber weiterhin unsere "leihgaben", die inzwischen in seinen augen in sein eigentum übergegangen sind, sprich, das gehört ihm, wir sind zur unterstützung verpflichtet (von was träumt der eigentlich nachts, das astloch?). :shock: .

so kann man es auch machen, gell?

kurz und gut, die polizei war auf dem hof, wir mußten vor gericht, es gab schlichtungsgespräche und trotzdem mußte der meinige zahlen, weil vom anderen nix zu holen war, der staat holt sichs vom anständigen, der gauner kommt durch! :evil:

jetzt hat er endlich arbeit, geht auch regelmäßig (langsam fange ich an zu glauben, daß er durchhält), wollte aber schon wieder betrügen und bescheißen, nur sein chef ließ sich nicht darauf ein.

jetzt bin ich doch gespannt, ob aus deutschland nun was kommt wegen unterhaltsschulden, bankbetrug und dgl. weil, jetzt ist er durch sein gehaltskonto gläsern!

wir warten ab, es wird sich schon was tun, die mühlen der gerechtigkeit mahlen. :wink:

grüßle hulla
hulla
 
Beiträge: 1762
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Schachtelhalm » 08.09.2015, 16:59

I

Gefügig wird sie meist durch plötzlichen Kontaktabruch seinerseits gemacht.
Dies kann sich über mehrere Tage hinziehen.
Die Frau macht sich große Sorgen, weil sie den Grund für diese Funkstille nicht kennt. Sie kann IHN in dieser Zeit auch
nicht erreichen und in Erfahrung bringen was passiert sein könnte. Sämtliche Leitungen und Kanäle sind auf einmal tot.

Dieses Spiel nennt sich Zuckerbrot und Peitsche.


Ja, das funktioniert auch in einer Gruppe, man wird als einzige Frau nicht beachtet, bekommt nur knappe Antworten, s.d. man denkt, man hätte etwas verbrochen. Während die andern Frauen sehr charmant umworben werden.
Ich habe dann den Spiess umgedreht.
Also Liebesentzug wirkt auch im umgekehrten Fall. Dann sehen die Burschen ihre Felle davonschwimmen. Für ihn war es dann auch Stress!
schachtelhalm
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.
Schachtelhalm
 
Beiträge: 201
Registriert: 31.01.2015, 11:25

Vorherige

Zurück zu Bezness - wie kann ich mich davor schützen?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste