Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollte.

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon sita » 06.10.2014, 19:44

Liebe Corinna

Möchtest Du Dir nicht Deine Geschichte im Hinterkopf behalten und in Erwägung ziehen
sie doch hier aufzuschreiben?
Ich kann nur für mich sprechen: Die Flucht nach vorne entgegen jeglicher Widerstände und
das niederschreiben meiner wahren Geschichte hier hat mir persönlich sehr geholfen.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 878
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon kkj » 07.10.2014, 02:32

Meine Erfahrung:

Die Jungs können noch so weltoffen und "europäisch" sein, saufen, kiffen, vorehelichen Verkehr haben, Religion is egal - das sagt NIX aus.

Mein türkischer Ex hat inzwischen geheiratet - eine züchtig verhüllte Frau. Hochzeit ganz traditionell, auf den Partybildern tanzten die Männer, vereinzelt war eine verhüllte Frau dazwischen, eher zufällig.Seine beiden jüngeren Brüder sind neuerdings verlobt - ebenfalls mit züchtig verhüllten Mädels. Kopftuch, lange Ärmel, lange Röcke - auch im Sommer bei bestimmt 30 Grad.

Und bei mir waren die SOOOOOO locker, klar gehen wir zusammen aus, besonders, wenn ich die Zeche zahle. Und Gleichberechtigung und blablabla. Geheiratet wird dann aber doch ganz so, wie es sich gehört.

Und wir reden hier von Türken, die in Istanbul zu Hause sind, und nicht irgendwo in Anatolien (auch wenn die Sippe daher stammt).
LG
kkj
kkj
 
Beiträge: 424
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Corinna » 07.10.2014, 07:12

Hallo Sita,

Du schreibst: " Möchtest Du Dir nicht Deine Geschichte im Hinterkopf behalten und in Erwägung ziehen sie doch hier aufzuschreiben? Ich kann nur für mich sprechen: Die Flucht nach vorne entgegen jeglicher Widerstände und das niederschreiben meiner wahren Geschichte hier hat mir persönlich sehr geholfen."

Ja, genauso ist es: das Niederschreiben ist sehr hilfreich. Ich hatte damals ja so viele Alarmsignale gehabt und es gab auch so viele Ungereimtheiten und Dinge, die mich stutzig gemacht haben. Damit mir nicht der Kopf schwirrte, habe ich mich damals ziemlich schnell hingesetzt und mir Notizen gemacht. Ich habe meine Gedanken festgehalten. Es haben sich auch Fragen ergeben, die ich meinem Beznesser dann gestellt habe. Mir haben schon damals in meiner unwissenden oder vielleicht halbwissenden Phase diese Aufzeichnungen geholfen. Als dann mein Beznesser mal abgetaucht war und ich meine Fragen nicht bei ihm loswerden konnte, habe ich sie gegoogelt und bin zuerst auf einen schockierenden Zeitungsartikel zum Thema gestoßen, und einen Monat später auf 1001 Geschichte.

So hatte ich dann meine Geschichte geschrieben, damals noch aus Notizen bestehend. Nachdem ich Mitglied im Forum geworden bin und mir einiges klar geworden ist, habe ich meine Aufzeichnungen wieder durchgelesen und ab und zu ergänzt mit neuen Gedanken. Das ich diese Aufzeichnungen hatte, war für mich sehr hilfreich.

Ich habe nie daran gedacht, diese Geschichte hier im Forum zu veröffentlichen. Ich weiß, daß es dazu auch andere Meinungen gibt, aber ich hätte immer Bedenken erkannt zu werden. Da eröffne ich lieber einen eigenen Thread oder beteilige mich an Threads von anderen UserInnen.

Ich möchte noch einmal bekräftigen: das Lesen meiner Aufzeichnungen und daß ich meine Gedanken dazu aufschreibe, hat mir sehr geholfen. Dadurch sind mir viele Dinge sehr viel klarer geworden, als wenn ich nur darüber nachgedacht hätte. Aufzuschreiben ist eine große Hilfe. - Und noch etwas: auch Gespräche mit Betroffenen und Nicht - Betroffenen haben mich weitergebracht. Dafür bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Corinna
Corinna
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.01.2014, 08:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Ammit » 07.10.2014, 08:22

kkj hat geschrieben:Die Jungs können noch so weltoffen und "europäisch" sein, saufen, kiffen, vorehelichen Verkehr haben, Religion is egal - das sagt NIX aus.

Das Gegenteil leider auch. Könnte auf Anhieb sehr gläubige Muslime benennen, die ein Gebetsmal auf der Stirn haben, 5x am Tag beten und jeden Freitag in die Moschee rennen, aber von Unfällen reden, das Familienangehörige im Gefängnis sind, heimlich die einheimische Jungfrau heiraten usw. (hab mal irgendwo gelesen die Ziele eines Mädchens: vom Mädchen zur Braut und dann zur Mutter)

Für solche sind wir dann die Ungläubigen, kufar und es gilt vor Allah nicht als Lüge oder man kann ein bisschen was spenden und gut ist.

Ich denke einfach, deren Bild was eine Ehe angeht unterscheidet sich zu sehr von unserem europäischen Bild. Die Frau wird meist ausgesucht, ohne Liebe. Und wird als Gebährmaschine genutzt. Glückliche binationale Beziehungen gibt es nach meiner Erkenntnis nur, wenn sich die Frau völlig unterordnet und im Endeffekt wie die einheimische Frau reagiert und agiert. Sei es vom zu Hause bleiben und nur noch kochen, putzen, waschen oder das Konvertieren, wie häufig liest man von solch naiven Frauen momentan die schlimmsten Hetzreden gegen Juden? Da wurde das Gehirn irgendwann mal abgegeben.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock
Ammit
 
Beiträge: 611
Registriert: 04.03.2013, 11:19

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Corinna » 07.10.2014, 09:49

Leva hat geschrieben: " Es gibt keine "Zauberei". Es gibt gerissene Männer und leichtgläubige Frauen. Für diese Aufklärung leistet dieses Forum gute Arbeit."

Die Ansicht, daß es sich um leichtgläubige Frauen handelt, kann ich leider nicht mit Dir teilen. Bei mir war Leichtgläubigkeit jedenfalls nicht der Grund und beim Lesen im Forum habe ich den Eindruck gewonnen, daß es bei anderen Frauen (meist) auch nicht so war. Bitte verstehe mich nicht falsch: ich will nicht sagen, daß ich keine Fehler gemacht habe. Aber "früher war ich leichtgläubig, inzwischen habe ich ein gesundes Mißtrauen entwickelt", das ist es leider nicht. Wobei natürlich nichts gegen ein gesundes Mißtrauen spricht.

Liebe Grüße
Corinna
Corinna
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.01.2014, 08:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon sita » 07.10.2014, 11:10

Liebe Corinna

Du schriebst:
Die Ansicht, daß es sich um leichtgläubige Frauen handelt, kann ich leider nicht mit Dir teilen


Diese Ansicht kann auch ich nicht teilen. Hierbei handelt es sich um eine sehr oberflächiche Ansicht,
die den Kern der Angelegenheit absolut noch nicht erfaßt hat.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 878
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Geena » 07.10.2014, 12:14

@ sita

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Wie oft müssen wir hier lesen, dass Frauen aufgrund einer Facebook - Bekanntschaft (!) an die ganz große
Liebe glauben, sich von ihren Ehemännern trennen und Haus und Hof hergeben für einen Habibi, den sie vielleicht mal 10 Tage gesehen haben.
So was nenne ich dann schon "leichtgläubig".
Wie viele Frauen werden - auch hier - vorgewarnt? Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, sich zu informieren, wenn man denn möchte. Das Thema "Bezness" ist bekannt, es wird in Zeitschriften darüber geschrieben, es wird im TV gezeigt und das Internet ist voll davon. Das war vor 10 Jahren noch anders. Aber heute? Niemand muss sehenden Auges in sein Unglück rennen, ein kleines bisschen Selbstverantwortung kann nicht schaden.
Bitte nicht falsch verstehen: Ich weiß, es gibt auch die anderen Fälle, wo jahrelang ein falsches Spiel gespielt wird und das "Durchschauen" nicht so einfach ist, die Frauen sich erst hinterher zusammenreimen können, das alles von langer Hand geplant war . Aber das, was wir hier in letzter Zeit lesen müssen, sind eben schon oft die anderen Fälle, eben die "leichtgläubigen" Frauen, die aufgrund einer Illusion von Liebe alles aufgeben.

LG
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!
Geena
 
Beiträge: 431
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Corinna » 07.10.2014, 15:00

Geena hat geschrieben:

"@ sita Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Wie oft müssen wir hier lesen, dass Frauen aufgrund einer Facebook - Bekanntschaft (!) an die ganz große Liebe glauben, sich von ihren Ehemännern trennen und Haus und Hof hergeben für einen Habibi, den sie vielleicht mal 10 Tage gesehen haben. So was nenne ich dann schon "leichtgläubig".
Wie viele Frauen werden - auch hier - vorgewarnt? Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, sich zu informieren, wenn man denn möchte. Das Thema "Bezness" ist bekannt, es wird in Zeitschriften darüber geschrieben, es wird im TV gezeigt und das Internet ist voll davon. Das war vor 10 Jahren noch anders. Aber heute? Niemand muss sehenden Auges in sein Unglück rennen, ein kleines bisschen Selbstverantwortung kann nicht schaden.
Bitte nicht falsch verstehen: Ich weiß, es gibt auch die anderen Fälle, wo jahrelang ein falsches Spiel gespielt wird und das "Durchschauen" nicht so einfach ist, die Frauen sich erst hinterher zusammenreimen können, das alles von langer Hand geplant war . Aber das, was wir hier in letzter Zeit lesen müssen, sind eben schon oft die anderen Fälle, eben die "leichtgläubigen" Frauen, die aufgrund einer Illusion von Liebe alles aufgeben."


Liebe Geena,

ich melde mich auch noch mal zu Wort zu Deinem Text an Sita.

Zum einen kann ich natürlich gut nachvollziehen, was Du über die Facebook - Bekanntschaften schreibst. Bevor ich eigene Erfahrungen mit Bezness gemacht habe, war so ein Verhalten für mich naiv, und einige meiner Freunde und Bekannten hatten noch unfreundlichere Bezeichnungen dafür. Sie konnten darüber auch ganz "herzhaft" lachen und es war deutlich, daß sie nicht zu diesen Dummerchen gehörten, sondern wußten wie der Hase läuft und zu bewundern waren für Ihre Lebenstüchtigkeit. - Und verstehe mich nicht falsch: ich ordne Dich NICHT diesen Lachern zu.

Inzwischen vermute ich, daß hinter dieser Naivität oder wie auch immer wir es bezeichnen noch viel mehr steckt.

Ich denke auch, daß das Thema Bezness nicht allen bekannt ist. Auch wenn darüber gesprochen wurde oder Berichte dazu gelesen wurden. Ich selbst habe Freundinnen und Bekannte, die eine Beziehung zu einem Beznesser hatten und ich habe jahrelang nichts begriffen bis ich eigene Erfahrungen gemacht habe. Natürlich habe ich gesehen, daß dort Sachen nicht so gut liefen, aber ich habe an Beziehungsprobleme oder seltene Vorkommnisse geglaubt. (Und ich mische mich doch nicht ungefragt in anderer Leute Beziehungsprobleme ein.....) Später ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen.

Okay, es kann sein, daß ein paar Frauen, die sich in bestimmter Weise auf Facebook - Anfragen usw. einlassen, naiv sind. Vielleicht auch nicht. Darum geht es mir im Moment gar nicht. Mir geht es darum die Strategien von Betrügern und ihre Auswirkungen besser zu verstehen. Und meinen eigenen Anteil am Geschehen.

Liebe Grüße
Corinna
Corinna
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.01.2014, 08:07

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Geena » 07.10.2014, 17:06

Liebe Corinna,

auf gar keinen Fall wollte ich bezwecken, dass du dich irgendwie durch mein Post angegriffen fühlst.
Ich kenne deine Geschichte nicht und kann von daher nicht beurteilen, ob und wie naiv du möglicherweise gewesen bist oder auch nicht.

Ich habe wirklich ganz speziell diese Fälle gemeint, wo es so offensichtlich ist, das wirklich alles geradezu BEZNESS schreit. Die Fragen nach Geld und Markenklamotten,
der hohe Altersunterschied usw.. Und ganz speziell haben wir aktuell in einem anderen Thread einen Fall, wo eine über 50-jährige Frau für eine Facebook-Bekanntschaft, den sie mal kurz in einem Urlaub gesehen hat, alles aufzugeben bereit ist.
Oder in einem anderen Fall, wo eine Deutsche von sich aus nach einem Urlaub von 10 Tagen einem Tunesier die Ehe angeboten hat.
Das sind so Fälle, wo ich SCHREIEN könnte.

Persönlich kann ich nur sagen, dass ich damals 2004 sehr naiv war und auch bereit, alles zu glauben, was man mir mit dunklen Augen vorlügen wollte.
Mir war Bezness überhaupt nicht bekannt und ich war damals überhaupt das erste Mal in einem arabischen Land. Wieder daheim bin ich durch Zufall auf diese Seite gestoßen und kann nur immer wieder sagen: Mir ist dadurch vieles erspart geblieben.

Was du gerade versuchst, wurde hier schon total oft diskutiert, die Frage nach dem WARUM. Du wirst es abschließend für dich wahrscheinlich nie klären können. Wichtig ist, dass du deinen Frieden machst. Wie gesagt, ich kenne deine Geschichte nicht. Aber wenn du ehrlich und aufrichtig geliebt und vertraut und an eine gemeinsame Zukunft geglaubt hast und hinterhältig betrogen und belogen worden bist: Wo bitte soll da deine Schuld sein? Weißt du , wenn man sich verliebt, dann muss man immer auch mit Vorschuss-Vertrauen an die ganze Sache herangehen - wenn man von Anfang an nicht vertraut, dann macht es doch keinen Sinn.

Liebe Grüsse
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!
Geena
 
Beiträge: 431
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon clarag » 07.10.2014, 17:34

Damit keine Unstimmigkeiten in Bezug auf Ausdrücke entstehen, sollte vielleicht geklärt werden, was unter Leichtgläubigkeit verstanden werden soll.

Letztendlich ist es aus meiner Sicht ganz einfach: Ich glaube leicht, was ich höre, sehe etc.

Für mich ist das perse keine negative Wertung.

Der eine glaubt leichter, der andere schwerer.

Die Frage ist doch eher, aus welchem Grund hat die Betroffene im bestimmten Fall dies oder das schnell oder weniger schnell für bare Münze genommen.
Und die Gründe sind vielfältig und wesentlich komplexer. Und geht es um den eigenen Anteil, dann gilt es diese Gründe zu erkennen.
clarag
 

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon leva » 07.10.2014, 17:48

Corinna hat geschrieben:Leva hat geschrieben: " Es gibt keine "Zauberei". Es gibt gerissene Männer und leichtgläubige Frauen. Für diese Aufklärung leistet dieses Forum gute Arbeit."

Die Ansicht, daß es sich um leichtgläubige Frauen handelt, kann ich leider nicht mit Dir teilen. Bei mir war Leichtgläubigkeit jedenfalls nicht der Grund und beim Lesen im Forum habe ich den Eindruck gewonnen, daß es bei anderen Frauen (meist) auch nicht so war. Bitte verstehe mich nicht falsch: ich will nicht sagen, daß ich keine Fehler gemacht habe. Aber "früher war ich leichtgläubig, inzwischen habe ich ein gesundes Mißtrauen entwickelt", das ist es leider nicht. Wobei natürlich nichts gegen ein gesundes Mißtrauen spricht.

Liebe Grüße
Corinna


Ich setze "leichtglaeubig" nicht mit "dumm" gleich.Sorry,wenn der Ausdruck zum Missverstaendniss gefuehrt hat.
Im Rausch der Gefuehle und der Hormone ist aber oft das Ratio ausgeschaltet u. Frau moechte glauben,dass sie einen adaequaten Mann kennengelernt hat.Ich bin ja eine Vertreterin der These,dass auch Frauen nicht Sklaven ihrer Triebe/Illussionen sein muessen.Aber wenn man/frau noch ganz jung ist,laesst man sich eh nix sagen.
Diese Ansicht aendert sich dann schnell,wenn frau sich (hier) informiert und die kulturellen Unterschiede zur Kenntnis nimmt.
Ob sie dann auch entsprechend handelt,kann niemand wissen.Oft dauert es ja Jahre von der Erkenntnis bis zur Konsequenz von ihrer Seite aus.

Wie oft kann man hier in letzter Zeit lesen,dass eine Frau den Kontakt nicht komplett abrechen will,weil sie immer noch nicht ganz aufgeben moechte,an die Nadel im Heuhaufen glaubt?!. :wink:
leva
 
Beiträge: 2793
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Franconia » 07.10.2014, 18:14

leva hat geschrieben:Im Rausch der Gefuehle und der Hormone ist aber oft das Ratio ausgeschaltet u. Frau moechte glauben,dass sie einen adaequaten Mann kennengelernt hat.

Die Hormone mögen ja eine Rolle spielen wenn man seinen Bezzie im Urlaub kennen lernt, ihn also Live und in Farbe erlebt, seinen Aufmerksamkeiten, schmachtenden Blicken, etc. real ausgesetzt ist und die losgelöste Urlaubsstimmung, fernab vom alltäglichen Stress und Einerlei, tut ihr übriges dazu.

Aber ich kann nicht verstehen wie Frau/Mann ihre Ration wegen einem virtuellen Etwas ausschalten kann, dass sie im Internet einfach mal so anschreibt oder beim Schütteln aus dem Handy fällt, und ab dann nur noch hormongesteuert aggiert.
Wie bitte kann ich mich in ein virtuelles Wesen verlieben, dafür alles aufgeben was ich hier habe und wofür ich stand?
Wie kann ich alle Vorsicht außer acht lassen ohne zu wissen ob beim virtuellen Wesen wirklich die Person am anderen Ende des PCs sitzt, die sie vorgibt zu sein und für diese unbekannte Person mehr oder weniger alles tun?
Wie kann ich mich Hals über Kopf in etwas/jemanden verlieben den ich noch nie real gesehen und erlebt habe, von dem ich nicht weiß, ob ich ihn auch riechen kann (im wahrsten Sinn des Wortes).

Diese ganzen Urlaubshabibis sind für mich noch nachvollziehbar aus o.g. Gründen, aber einem Internetcasanova blind zu vertrauen... Da frage ich mich immer wieder was fehlt den Menschen, die auf diese Internetsachen so heftig anspringen, im realen Leben?
Denn eines ist klar, ein Bezzie, egal ob Urlaubshabibi oder Internetcasanova, spricht bei seinem Gegenüber etwas an, was dieser im realen Leben vermisst.
Wenn es dann einer rein virtuell schafft diese vermissten/vernachlässigten Bedürfnisse zu befriedigen, dafür zu sorgen, dass Frau alle Vorsicht außer acht lässt, dann liegt da mMn ganz viel im Argen, was man nicht übers Internet gerade biegen kann/soll.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3375
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon gadi » 07.10.2014, 18:27

macleod hat geschrieben:Damit kommt man nahtlos zum nächsten Punkt, nämlich

- ich halte Religion für unwichtig und bin westlich eingestellt -

Diese Luege enttarnt man am besten mit einer Gegenluege.
Einfach versuchen, ihn in eine Westliche Kirche zu schleifen!
Ein Moslem wuerde da Niemals einen Fuss reinsetzen.

Das kann ich so nicht unterschreiben bzw. habe ich oft gegenteilig beobachten können. Es wurde sogar an Gottesdiensten usw. "still" teilgenommen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2154
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Thelmalouis » 07.10.2014, 18:29

Geena hat geschrieben:wenn man sich verliebt, dann muss man immer auch mit Vorschuss-Vertrauen an die ganze Sache herangehen - wenn man von Anfang an nicht vertraut, dann macht es doch keinen Sinn.

Dies ist ein entscheidender Satz.

Frau lernt einen Mann kennen und denkt, derjenige ist es jetzt.
Diese "Liebe" will man doch von Anfang an genießen, sich ganz auf den anderen einstellen und sich das Gefühl der ersten Verliebtheit so lange wie möglich erhalten.
Dabei ist es egal, ob der Mann um die Ecke wohnt oder im Ausland.
Bei dem Mann um die Ecke hat frau auch eine rosarote Brille auf und übersieht oder besser gesagt, sie akzeptiert am Anfang auch Dinge, die ihr so nicht ganz gefallen.
Aber in der Phase der ersten Verliebtheit wird großzügig darüber hinweggesehen.

Lebt der Mann im Ausland, muss frau schon größere Anstrengungen unternehmen und ist auch bereit mehr in die Beziehung, an die SIE glaubt, zu investieren.
Da ja alles wegen der Entfernung viel schwieriger ist.
Selbst wenn sie ihn finanziell unterstützt, denkt sie letztendlich, es ist für uns, als Paar.

Erst wenn mehrere Ungereimtheiten auftauchen wird sie stutzig.
Zu diesem Zeitpunkt ist die Liebe oder Verliebtheit aber noch nicht abgeklungen.
Das Herz sagt was anderes als der Verstand.
Diese zwei Dinge passen nicht zueinander.
Solange sie ihre Gefühle nicht hinten anstellen kann wird es sehr schwer sein, einen klaren Schlussstrich zu ziehen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2124
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon leva » 07.10.2014, 18:30

Franconia,ich verstehe was du meinst u. bin deiner Ansicht.
Aber ,wie wir sehen,gibt es Frauen ,die wohl so wenig eingebunden in einen eigenen rl Familien/Freundeskreis/Arbeit/Hobbies etc sind.Evtl denken sie,sie haetten eh nix zu verlieren und lassen sich auf soetwas ein.

Besonders die junge Generation kennt ja schon kaum etwas anderes als FB und dating durch im FB kennengelernte Leute (auch ohne Bezness).

Die Bezzies sabbeln der Touristin im Urlaub ein Ohr ab u. Frau nimmt es fuer "Exotik".Ja Hallo? Machen die sowas mit ihren eigenen Frauen?????Wohl kaum.

In F/I /USA ist auch ein anderer Umgang der Maenner mit den Frauen.Es wird geschmeichelt bis zur Ermuedung.... :lol: Aber jeder weiss das und weiss es zu nehmen.
Wenn ich weiss,dass ich heute Schei**e aussehe und ein Typ sagt mir you're looking great today,dann ist das zwar nett,aber ich weiss es ja besser,bin ja eine Frau u. sehe mich am bad hair day morgens auch im Spiegel. :mrgreen:
leva
 
Beiträge: 2793
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Franconia » 07.10.2014, 18:58

leva hat geschrieben:Die Bezzies sabbeln der Touristin im Urlaub ein Ohr ab u. Frau nimmt es fuer "Exotik".Ja Hallo? Machen die sowas mit ihren eigenen Frauen?????Wohl kaum.

In F/I /USA ist auch ein anderer Umgang der Maenner mit den Frauen.Es wird geschmeichelt bis zur Ermuedung.... Aber jeder weiss das und weiss es zu nehmen.
Wenn ich weiss,dass ich heute Schei**e aussehe und ein Typ sagt mir you're looking great today,dann ist das zwar nett,aber ich weiss es ja besser,bin ja eine Frau u. sehe mich am bad hair day morgens auch im Spiegel.

Ich sehe diese Nettigkeit der Angestellten im Urlaub - egal ob D oder Ausland - als Dienstleistung.

Ein Kellner der höflich, zuvorkommend und nett ist, ist dies, weil es sein Job ist, er auf Trinkgeld hofft und vielleicht darauf, dass ich als Gast wieder komme oder die Location weiter empfehle. Das ist überall auf der Welt so.

Ich würde hier diese Nettigkeit nicht persönlich nehmen im Sinne von "der ist an mir als Frau interessiert" und ich denke, das sehen die meisten Frauen gegenüber einem dt. Hotelangestellten in einem dt. Hotel genauso.
Warum ändert sich dieses, sobald man im Ausland ist?
Warum nimmt man im Auslandsurlaub jede nette kleine Geste als "persönliche Liebeserklärung" und nicht als das was es ist und auch sein soll - als normale Dienstleistung gegenüber einem/jedem Kunden dem Job entsprechend?

Am knackigen Äußeren der Angestellten kann es mMn nicht liegen, zumindest nicht alleine, denn auch hier in D finden sich in den Hotels oder Bars ganz hübsche Jungs unter den Angestellten :wink:
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3375
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Thelmalouis » 07.10.2014, 18:59

Franconia hat geschrieben:Denn eines ist klar, ein Bezzie, egal ob Urlaubshabibi oder Internetcasanova, spricht bei seinem Gegenüber etwas an, was dieser im realen Leben vermisst.
Wenn es dann einer rein virtuell schafft diese vermissten/vernachlässigten Bedürfnisse zu befriedigen, dafür zu sorgen, dass Frau alle Vorsicht außer acht lässt, dann liegt da mMn ganz viel im Argen, was man nicht übers Internet gerade biegen kann/soll.


Du hast Dir Deine Frage gerade selber beantwortet.

Dies ist ein Ausbruch aus der Wirklichkeit.
Wenn so etwas passiert, lag schon jahrelang bei den betreffenden Personen was im Argen.

Es ist gut möglich, dass die Betreffende es selber nicht erkannt hat oder ihre unbefriedigende Situation einfach so hingenommen hat.
Der Auslöser kann dabei ein Impuls sein oder der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Ich gebe Dir recht Franconia, Urlaubshabibi oder Internetcasanova lösen die Probleme nicht. Im Gegenteil, sie können sie noch verstärken,
wenn frau nicht rechtzeitig den Absprung schafft und nicht erkennt und daran arbeitet, wo die wahren Gründe für ihr Handeln liegen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2124
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Thelmalouis » 07.10.2014, 19:14

Thelmalouis hat geschrieben:Bei dem Mann um die Ecke hat frau auch eine rosarote Brille auf und übersieht oder besser gesagt, sie akzeptiert am Anfang auch Dinge, die ihr so nicht ganz gefallen.
Aber in der Phase der ersten Verliebtheit wird großzügig darüber hinweggesehen.

Hier muss ich hinzufügen, um finanzielle Dinge wird es sich hierbei weniger handeln. Ausnahmen gibt es sicherlich aber auch bei uns.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2124
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Franconia » 07.10.2014, 19:40

Thelmalouis hat geschrieben:
Franconia hat geschrieben:Denn eines ist klar, ein Bezzie, egal ob Urlaubshabibi oder Internetcasanova, spricht bei seinem Gegenüber etwas an, was dieser im realen Leben vermisst.
Wenn es dann einer rein virtuell schafft diese vermissten/vernachlässigten Bedürfnisse zu befriedigen, dafür zu sorgen, dass Frau alle Vorsicht außer acht lässt, dann liegt da mMn ganz viel im Argen, was man nicht übers Internet gerade biegen kann/soll.


Du hast Dir Deine Frage gerade selber beantwortet.

Dies ist ein Ausbruch aus der Wirklichkeit.
Wenn so etwas passiert, lag schon jahrelang bei den betreffenden Personen was im Argen.


Wenn ich im Urlaub "ausbreche", weil ich z. B. Single bin und mir ein Abenteuer gönnen oder auch als verheiratet Frau, weil ich statt Egon mit Bierbauch, Doppelkinn und Tennissocken mal was anders/knackiges haben will, dann ist das das Eine.

Ich breche real aus, ich breche aus mit einer Person aus Fleisch und Blut. Ob das letztendlich gut für mich ist oder nicht sei mal dahin gestellt.

Wenn ich mich aber in den Weiten der virtuellen Welt verliere, mit einem fiktiven Internetetwas ausbreche, dann ist das, zumindest für mich, noch mal was ganz anders und hat auch ganz andere Dimensionen im Sinne von "wie weit ist so jemand von der Realität entfernt" oder "wie stark lebt jemand in der virtuellen Welt".
Ich kann es schwer beschreiben, aber jemand, der sein Leben, seinen Tagesablauf, etc. auf ein rein virtuelles Wesen (Internetcasanova) ausrichtet, der sozuagen nur für diese virtuellen Streicheleinheiten lebt, bei demjenigen liegt deutlich mehr im Argen als bei jemanden, der real ausbricht und sozusagen mal mit Urlaubshabibi am fremden Topf nascht.

Thelmalouis hat geschrieben:Ich gebe Dir recht Franconia, Urlaubshabibi oder Internetcasanova lösen die Probleme nicht. Im Gegenteil, sie können sie noch verstärken,
wenn frau nicht rechtzeitig den Absprung schafft und nicht erkennt und daran arbeitet, wo die wahren Gründe für ihr Handeln liegen.

Das beide, Internetcasanova und Urlaubshabibi die Probleme verstärken ist klar. Aber jemanden, der rein für seine Internetliebe lebt sehe ich um ein vielfaches mehr gefährdet als jemanden, der im Urlaub mit Habibi anbandelt. Denn erster läuft mit der vermeintlichen Liebe Gefahr sich immer weiter von der realen Welt in die virtuelle Welt zu verlieren und letztendlich neben Geld und Gefühlen auch noch den (Rest)Anschluß an die reale Welt zu verlieren (z. B. Freunde).

Das Internet befriedigt (Sehn)Süchte aller Art wesentlich einfacher als die reale Welt.
Jemand der rein für seinen Interentcasanova lebt, ist mMn süchtig. Süchtig nach Aufmerksamkeit, Zuspruch, "Streicheleinheiten". Je mehr "Suchtstoff" diese Person bekommt, desto süchtiger und abhängiger wird sie - und zwar schneller als in der realen Welt und leider auch oft unerkannt vom Umfeld. Damit sehe ich so jemanden auch wesentlich gefährdeter für "Angriffe aller Art", z. B. auf den Geldbeutel, denn das "Suchtmittel" will ja bezahlt werden damit man es weiter bekommt.

Ich kann zwar auch vom Urlaubshabibi abhängig werden, süchtig nach schönen Worten, strahlenden Augen, etc, aber ich denke nicht, dass diese extreme Abhängigkeit in dem Fall so schnell vor sich geht und vor dem Umfeld verborgen bleibt, weil die Art der "Abhängigkeit" eine andere ist und sich evtl. auch anders äußert.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3375
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Merkmale und Alarmsignale auf die eine Frau achten sollt

Beitragvon Thelmalouis » 07.10.2014, 20:22

Franconia hat geschrieben:Das Internet befriedigt (Sehn)Süchte aller Art wesentlich einfacher als die reale Welt.
Jemand der rein für seinen Interentcasanova lebt, ist mMn süchtig. Süchtig nach Aufmerksamkeit, Zuspruch, "Streicheleinheiten". Je mehr "Suchtstoff" diese Person bekommt, desto süchtiger und abhängiger wird sie - und zwar schneller als in der realen Welt und leider auch oft unerkannt vom Umfeld. Damit sehe ich so jemanden auch wesentlich gefährdeter für "Angriffe aller Art", z. B. auf den Geldbeutel, denn das "Suchtmittel" will ja bezahlt werden damit man es weiter bekommt


Die Psychologie hatte es zu diesem Fall ganz gut erklärt, warum Nicole immer wieder zur gleichen Masche griff.
Leider kommt jetzt in dem Video was anderes. Zumindest konnte ich es nicht mehr aufrufen.
Gut es ist vielleicht ein Fall von vielen und nicht überall übertragbar.

30.000 € hat Nicole M. bisher an Männer verloren die sie nicht kannte. Kennengelernt hat sie diese Männer alle im Internet, immer war es die große Liebe und immer hat sie an deren Heiratsversprechen geglaubt.
Jetzt hat sie seit zwei Monaten einen neuen Freund aus Lagos, kennt ihn wieder nur aus dem Internet, glaubt wieder an die große Liebe und würde für sich eine Heirat, nach zwei nur Monaten und obwohl sie diesen Mann noch nie persönlich getroffen hat, nicht ausschließen. :shock:

http://rtl-now.rtl.de/explosiv/explosiv ... 1&season=0
ca. ab Minute 18:30 (enthält leider Werbung)
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2124
Registriert: 28.08.2014, 13:20

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - wie kann ich mich davor schützen?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste