Verblendung

Erfahrungen-Erlebnisse
Fragen & Gedanken

Moderator: Moderatoren

Re: Verblendung

Beitragvon Dagmar » 14.11.2012, 15:14

Africus hat geschrieben:Und mal ehrlich liebe Damen im Forum, wenn ein junger deutscher Mann mit solchen Sprüche ankommen würde, dann würdet ihr doch erst mal laut lachen...
Bei den Nordafrikaner hingegen klingen die selben Sprüche für euch romantisch - wie aus tausend und einer Nacht.


Wenn ich mich recht erinnere, Africus, hast du deine Frau ebenfalls in einen typischen Bezzi-Land kennengelernt und deinem ersten Beitrag war zu entnehmen, dass ihr nicht gerade wenig Probleme habt.
Dagmar
 

Re: Verblendung

Beitragvon Africus » 14.11.2012, 15:29

Dagmar, ich weiß nicht, was das damit zu tun hat.
Und BTW: meine Frau habe ich bestimmt nicht in einem typischen Bezzi-Land kennengelernt.
Africus
 

Re: Verblendung

Beitragvon Anaba » 14.11.2012, 15:48

Africus hat geschrieben:Und mal ehrlich liebe Damen im Forum, wenn ein junger deutscher Mann mit solchen Sprüche ankommen würde, dann würdet ihr doch erst mal laut lachen...
Bei den Nordafrikaner hingegen klingen die selben Sprüche für euch romantisch - wie aus tausend und einer Nacht.


Dieses Verhalten beschränkt sich nicht auf Frauen.
Der Mann, der eine Frau aus der dritten Welt oder Osteuropa nach Deutschland holt, sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass die Liebe der Damen oft geheuchelt ist.
Wenn ich z.B. eine schöne, blutjunge Russin, mit einem Mann sehe, der ihr Großvater sein könnte, liegt für mich der Verdacht nah, dass auch hier Bezness betrieben wurde.
Auch hier wird Liebe vorgeheuchelt, um Ziele zu erreichen, auch hier glauben die Männer nur zu gern, dass sie um ihrer selbst willen geliebt werden.
So groß ist der Unterschied zu Frauen, die auf Orientalen reinfallen, nicht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18692
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Verblendung

Beitragvon Leonessa » 14.11.2012, 15:58

Africus hat geschrieben:Und mal ehrlich liebe Damen im Forum, wenn ein junger deutscher Mann mit solchen Sprüche ankommen würde, dann würdet ihr doch erst mal laut lachen...
Bei den Nordafrikaner hingegen klingen die selben Sprüche für euch romantisch - wie aus tausend und einer Nacht.


Hallo Africus,

dazu sollte man bedenken, dass es sich bei diesen blumigen "Sprüchen" lediglich um landes- bzw. kulturtypische Sprachrituale handelt.

Als ich so etwas vor vielen Jahren zum ersten Mal gesagt bekam, fühlte ich mich sofort an die Minnesänger im Mittelalter erinnert, was den Zauber der überschwänglich schwärmerischen Worte zum Glück relativierte.

LG
Leonessa
Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.
(Ralph Waldo Emerson)
Leonessa
 
Beiträge: 170
Registriert: 18.10.2012, 17:05

Re: Verblendung

Beitragvon Africus » 14.11.2012, 16:21

Natürlich weiß ich was ihr meint.
Was glaubt ihr, wie ich in Asien und Afrika von Frauen umschwärmt wurde. Heiratsanträge, Liebesbekundungen usw. Kitsch.
Aber ich wusste das immer einzuordnen. Ich bin nicht Mr Universum, nur weil ich in ein armes Land komme.

Meine Frau habe ich geheiratet, weil sie nicht so war. Alle Emails, Briefe, SMS, Worte die wir jemals gewechselt haben, kann ich auch heute ohne Probleme lesen. Da finde ich nichts, was mir eine deutsche Partnerin nicht sagen könnte...

Viele Grüße
Africus
Africus
 

Re: Verblendung

Beitragvon CeeYou » 15.11.2012, 03:51

Servus Hatari,

Deine Einleitung allein und die ganzen Sätze danach haben mich sehr berührt. In umgekehrter Konstellation hat es auch in meiner Ehe so eine Phase gegeben. Bin auch 25 Jahre verheiratet, wir waren viel unterwegs (meist ich),nie gab es ein Problem. Unsere Ehe ist so wie Du Deine beschrieben hast.
Deine aufwühlenden Worte kenne ich nur zu gut und die Fragen, die Du stellst auch.

Bei mir ist es jetzt gut 10 Jahre her... ich mache hier einen Versuch Dir zu erklären was da passiert. Aber ich habe es bis heute noch nicht wirklich begriffen wie es passiert ist, und warum es möglich war...obwohl ich derart immun bin. ...dachte ich jedenfalls.
Meine Geschichte spielt sich in New York und Miami ab.

Reiseleiter--hin oder her--- er ist eine Schachfigur...beliebig austauschbar.

hatari hat geschrieben:Ich liebe meine Frau so wie sie ist,wollte nie was verändern. Fand es spannend gemeinsam die Veränderung in den Jahren zu erfahren.

Ja, so ist es. Wir ruhten in unser Beziehung. Glücklich, sicher und unser Sohn war ein Sonnenschein. Tolle Wohnung...Keine Sorgen.
Freilich muss jeder seine Rolle erfüllen. Und ich war niemals über lange Zeit frei in meiner Entscheidung,das war aber nie Balast. Übrigens war auch die Zeit mit meinen Sohnemann und meiner Tochter einer der Schönsten.[/code]
So ist eine Partnerschaft, die auch gelebt wird.
Brauchte nie die Party,freu mich lieber über einen Sonnentag hoch an der Wolkenbasis in starker Thermik der dir versucht deine Hand vom Steuerbügel deines Drachens zu reißen.
Warum länger suchen,wenn man sich sicher ist, das da nichts besseres nachkommt.

Genau!...Mein Mann war zwar nicht in Lüften...aber ist ein Daniel Düsentrieb.
Freilich war natürlich das ein Grund meiner Frau auf den Rl abzufahren da eine Abwechslung schon lange her war.

Falsch!...Die Abwechselung mit dem Rl hat sie nicht gesucht. Daran hat sie nicht gedacht. Vorsatz hatte sie nicht.

Das kann man ausleben oder nicht für nötig halten.Auch ich hab manchmal lust zu naschen wenn ich ne Hübsche Frau sehe,aber das unterscheidet uns ja von den Männlichen Moslems, nicht jede Frau als Freiwild zu sehen.
Frauen stehen nunmal auf Männer die sich von der Masse abheben, eine Rolle spielen.

Richtig und Falsch. Nur weil jemand interessant ist, ist er noch nicht Lebenspartner. Und an Sex denkt man auch nicht. Da versuchst Du eine Erklärung zu geben, die nicht greift. Interessante Gespräche oder Interessantes Äusseres ist nicht gleich Sex.
Ich dachte immer das man eine Frau sieht und es gegenseitig klick macht,hab ich so erlebt.

Gut so. Auch bei meinem Mann und mir hat es in jungen Jahren (er 19, ich 18) klick gemacht und wir waren sicher miteinander durchs Leben gehen zu wollen. Heute bin ich 50.
Viel schneller kommt man ans Ziel und die Abwechslung steigt ,wenn man den Frauen eine Begeisterung zeigt,ihr vorspielt was besonderes zu sein,zuhört,keine falsche Worte spricht,nicht vulgär,keine Sexwitze,auf Gentleman und ein Schauspiel inzeniert.....dann kommen bei der Frau die Gefühle,ist in der Natur nicht anders und das machen die Orientalen mit Perfektion,sie wecken das Verlangen. Eigentlich ist das ein Spiel um Macht.

Unsinn. Du versuchts die Erklärung, die nicht zutrifft.

So ,was denkt meine Frau. Wenn ich das wüßte und das beschäftigt mich.
Sie klammert das Geschehene völlig aus.Sie wollte natürlich den RL als Eroberung in Erinnerung behalten und er hat sie begehrt und das hat sie scharf gemacht.

Klar, weil Männer vom Mars sind und Frauen von der Venus. Ich sage Dir, sie klammert das Geschehene aus, weil sie es selbst nicht erklären kann. Sie war nicht auf eine Affäre aus, sie wollte Dich nicht betrügen, es waren die Umstände, die sie in das ganze hineinrutschen liessen. Der Mega-Ar... hier war der Rl, der das plötzliche Vakuum, welches durch die kranke Freundin entstand - genutzt hat.

Sie hat leider keine Lust alleine fortzufahren, hat erzählt das bei anderen Reisen auch Mitreisende rumbackern und sie auf den Stess keine Lust hat.
Vertraut sie sich selber nicht?

Ja, so habe ich auch auf meine Situation reagiert. Ich wollte meinen Mann nicht verletzten, ich wollte ihn und war mir so unsicher geworden, daß ich alleine gar nirgends hinwollte. Es dauerte eine lange Zeit, bis ich wieder soviel Selbstvertrauen hatte. Denn mir war klar, daß ich mich selbst nie wieder so einer Situation aussetzen wollte, noch jemandem Dritten die Möglichkeit geben wollte mich zu benutzen. Ich wollte meinen Mann. Er war meine Wahl. Mein Mann war die Wahl, die ich bewusst getroffen hatte.

Mir ist heute noch tlw. rätselhaft, wie ich da reinrutschen konnte. Es war irre... genauso wie bei Dir.

Also lass das Suchen nach Antworten. Nimm Deine Frau in den Arm. Sie wäre schon lange weg und würde auch dazu stehen, wenn Sie Dir innerlich gekündigt hätte. Hat sie nicht...
..und ihr werdet noch lange glücklich sein.
Die kunst des Lebens ist einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.(Winston Churchill)
Gute Nacht

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.
Das Wichtigste Peripheriegerät eines Computers ist der Mensch.
CeeYou
 
Beiträge: 142
Registriert: 31.05.2012, 21:03
Wohnort: Ost-Österreich

Re: Verblendung

Beitragvon CeeYou » 15.11.2012, 04:20

Hatari,

Eigentlich habe ich Dein erstes Posting schon gelesen. Es hat mich aber so aufgewühlt- und das nach so vielen Jahren - meine Geschichte ereignete sich 1997.

..und heute noch .... entziehe ich mich Situationen sehr schnell, die in diese Richtung gehen. Ich will sowas nicht mehr erleben. Ein paar Emails liessen für Monate meine Ehe aus den Fugen geraten.

Mein Mann litt, ich litt...

Nein das will ich nicht mehr. Es wäre viel schöner und einfacher gewesen man könnte exakt die Ursache benennen. Das geht nicht....

In jeder Routine liegt Gefahr. Auch Ehe wird zur Routine. Und wer dann "abrutscht" liegt an der Situation.

Wir sind uns dessen bewusst geworden, daß wir einander wieder bewusst sein müssen. Das war die Lehre die wir daraus gezogen haben. .....
Das Wichtigste Peripheriegerät eines Computers ist der Mensch.
CeeYou
 
Beiträge: 142
Registriert: 31.05.2012, 21:03
Wohnort: Ost-Österreich

Re: Verblendung

Beitragvon Djenna » 16.11.2012, 01:21

Djenna, sind die Orientalen wirklich romantisch ?

Also meiner konnte sehr romantisch und sinnlich und erotisch sein.
Nein. Sie setzen diese Romantik als Spiel ein um zum Ziel zu kommen.

Jein, natürlich handeln sie zielorientiert, aber eine Userin hat geschrieben, dass es sich
um landestyp. Sprachrituale handelt, das sehe ich auch so, diese habe ich natürlich zu hoch bewertet.
Die Landsfrauen von ihm können das gesülze besser einschätzen und fließen bestimmt nicht gleich auseinander vor Glück.
Obwohl es in den Bollywoodfilmen so dargestellt wird, die hat mein Ex auch sehr gerne geguckt.
Sie bewegen sich selber gedanklich in einer solchen unrealen "kitschigen" Welt, allerdings immer den Mammon im Auge
und wie sie ambesten drankommen.
So sind sie eben. Aber dieses Weiche und Romatische...ist nicht nur zielorientiert, es ist auch eine Eigenschaft dieser Menschen.
Sie können ja nicht ihre komplette Persönlichkeit spielen, wie meiner über 10 Jahre. Ein gewisser Prozentsatz an Echtheit ist meiner meinung nach dabei.

Wären sie wirklich romantisch, würden ihre Ehen nicht auf finanziellen Vorteilen basieren. Jeder Teppichhändler setzt Mittel ein, um seinen Teppich zu verkaufen, aber diese Mittel sind nicht Teil seines Wesens. Echte Romantik wirst Du da kaum finden.

Was ist echte, und was falsche Romantik?
Djenna
 

Re: Verblendung

Beitragvon hatari » 16.11.2012, 11:42

Hallo CeeYou,
Danke,dein Posting hilft mir sehr das Ganze zu verarbeiten.
Mir ist ja auch auf anderen Reisen auf denen ich alleine unterwegs war das Verhalten der RL.aufgefallen.
In Äthiopien hatte unser RL die besten Jack Wolfskin Klamotten an.
Auf meine Nachfrage erklärte er das er die von seinen europäischen Freundinnen geschenkt bekommt. Er wolle nächstes Jahr welche besuchen.(wie er das schafft weis ich nicht) Das Problem für ihn sei, das Einige verheiratet sind. - Die werden sich über ihn bestimmt freuen, wenn er vor der Haustüre steht.
Krass war dann am Ende der Reise, das er uns privat gegen Kohle zum Flugplatz gefahren hat mit seinen zwei kleinen Buben.Was haben die für eine Ehre ?
In Tansania hat der der Rl gesagt das es nötig ist ihre Frauen zu beschneiden, da Frauen emotional so leicht zu beeinflussen sind und sich schnell verlieben, sonst sich auf jeden Mann einlassen würden. Er hat aber auf der Reise es bei jeder allein reisenden Frau versucht.
In Marocco hat unser Rl unter einen Männergespräch auch zugeben das er jede sexuelle Erfahrung mit seinen 40 Jahren nur Touristinnen zu verdanken hat,die sind ja so leicht zu beeinflussen.
Jetzt ist er mit einer 20 Jährigen Maroccanerin verheiratet.
Auf die Frage wie er Sie kennengelernt hat, kannte er sie schon vom Dorf und Ihre erahnte Schönheit überzeugte ihn. Da er sehr reich sei als Rl ,hatte er kein Problem sie zu bekommen. Warum so jung? Die kann man noch formen und die Jungferschaft ist sicherer,war 17 bei der Hochzeit.
Wie kannst du eine frau heiraten die du nie ohne Schleier gesehen hast?
Ich schickte meine Mutter zu ihr und die schaute sie an.
(nackt,- ob sie nicht verwachsen, ein zwitter, gebärfreudig ausschaut.
Dann hat die Mama ja gesagt.
Eine entfernte Bekannte hat ihren Tauchlehrer aus Kuba zu sich nach D für 3 Wochen eingeladen.(wie,weis ich nicht ,Visum? hats aber geschaft.)
Sie hat alles finanziert. nach einer Woche hat er dann noch alle anderen Mädels in D besucht die er in seiner Karriere geliebt hat.
Sie dachte, sie wär die Einzige.

Das sind halt Romantiker

Gruss Hatari
hatari
 

Re: Verblendung

Beitragvon Haram » 16.11.2012, 12:28

Hallo hatari
.............Das sind halt Romantiker.

Für mich sind das alles Traumtänzer ( innen )

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura
Haram
 
Beiträge: 2439
Registriert: 31.10.2008, 05:31

Re: Verblendung

Beitragvon Bleiente » 16.11.2012, 12:34

hatari hat geschrieben:In Tansania hat der der Rl gesagt das es nötig ist ihre Frauen zu beschneiden, da Frauen emotional so leicht zu beeinflussen sind und sich schnell verlieben, sonst sich auf jeden Mann einlassen würden. Er hat aber auf der Reise es bei jeder allein reisenden Frau versucht.


Das Scheinargument, das Frauen beschnitten werden müssen, damit sie sich nicht leichtfertig verhalten, kannte ich schon.

Aber in diesem Zusammenhang mit Touristinnen, die sich recht schnell mit Einheimischen einlassen (warum auch immer), bekommt das ganze noch mal ein zusätzliches "Geschmäckle". :? :evil:
Touristinnen, die daheim evtl. Unterschriften/Spenden gegen weibliche Beschneidung abgeben, fördern in islamischen Ländern durch die "Vorbildfunktion" die Beschneidung.

Ach je, nee, für mich sind islamische Länder auch durch. Egal, wie man sich als (alleinreisende) Frau verhält, für die meisten dort verhalten wir uns unmoralisch.

Auch wenn das Tauchen im Roten Meer phantastisch ist, aber meist befindet man/frau sich nur insgesamt 3 Stunden Unterwasser. Und der Rest = Nö Danke.
Bleiente
 
Beiträge: 163
Registriert: 03.06.2011, 14:02

Re: Verblendung

Beitragvon Jakobs_Weg » 16.11.2012, 13:28

Bleiente hat geschrieben:Touristinnen, die daheim evtl. Unterschriften/Spenden gegen weibliche Beschneidung abgeben, fördern in islamischen Ländern durch die "Vorbildfunktion" die Beschneidung.

Da sagst es, liebe Bleiente!

Und wenn ich dann an die Ehefrauen der RL denke - die unentwegten Schwangerschaften,
die Krankheiten, die der reisleitende Gatte seiner Frau daheim mitbringt... :cry:
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!
Jakobs_Weg
 
Beiträge: 2694
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Verblendung

Beitragvon Elalabed » 16.11.2012, 14:22

Jakobs_Weg hat geschrieben:
Bleiente hat geschrieben:Touristinnen, die daheim evtl. Unterschriften/Spenden gegen weibliche Beschneidung abgeben, fördern in islamischen Ländern durch die "Vorbildfunktion" die Beschneidung.

Da sagst es, liebe Bleiente!



Mir bleit die Spucke weg...jetzt sind wir Europäerinnen auch noch daran Schuld????? Sagt mal, wer hat euch denn diese verquere Männerdenkweise ins Gehirn gesetzt?
Elalabed
 

Re: Verblendung

Beitragvon Elisa » 16.11.2012, 14:45

Es ist keine Frage der Schuld. Wenn ich mit einer männlichen Prostituierten verheiratet bin, trage ich ein bestimmtes Risiko. Und die Ehefrauen wissen doch meist, womit der Mann das Geld verdient. Mein Mitleid hält sich da in Grenzen. Es sind doch auch die Mütter, die ihrer Töchter zur Beschneidung bringen.

Ich denke aber, dass mehr Menschen aus Afrika HiV & Co. mitbringen, als dort eingeschleppt wird.

Und dann ist da ja noch die Tatsache, dass sie nicht so fromm leben wie sie tun. Sonst gäbe es doch die ganzen Jungfernhautrepatur OP's nicht.

Vieles ist aufgesetzt wie bei uns andere Dinge aufgesetzt sind.

LG Elisa
Elisa
 
Beiträge: 3395
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: Verblendung

Beitragvon Jakobs_Weg » 16.11.2012, 14:49

Elalabed hat geschrieben:
Jakobs_Weg hat geschrieben:
Bleiente hat geschrieben:Touristinnen, die daheim evtl. Unterschriften/Spenden gegen weibliche Beschneidung abgeben, fördern in islamischen Ländern durch die "Vorbildfunktion" die Beschneidung.

Da sagst es, liebe Bleiente!



Mir bleit die Spucke weg...jetzt sind wir Europäerinnen auch noch daran Schuld????? Sagt mal, wer hat euch denn diese verquere Männerdenkweise ins Gehirn gesetzt?

Kein Grund für trockenen Mund, liebe Elalabed, :)

Ich hatte es nicht moralisch wertend gemeint, kann es aber leider im Moment nicht besser ausdeutschen, wie ich Bleiente verstanden habe. Ich versuche es dennoch (habe heute keinen guten Tag).

Jedenfalls so, dass Beschneidungsbefürworter in ihren Ländern die Freiheit (Reisen, Kleidung, Kommunikation mit Männern, etc.) der westlichen Frauen vor Augen haben und ihre eigenen Frauen deswegen in jeglicher Hinsicht beschnitten sehen wollen.

An 6 mit Touristinnen habe ich dabei gar nicht gedacht.
Obwohl der sicher auch oft vorkommen mag.

Ich hoffe, dein Speichelfluss funktioniert wieder. :)
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!
Jakobs_Weg
 
Beiträge: 2694
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Verblendung

Beitragvon Efendi II » 16.11.2012, 14:57

hatari hat geschrieben:Eine entfernte Bekannte hat ihren Tauchlehrer aus Kuba zu sich nach D für 3 Wochen eingeladen.(wie,weis ich nicht ,Visum? hats aber geschaft.)

Anscheinend herrscht allgemein die Ansicht vor, daß es nahezu unmöglich ist ein Besuchsvisum für Deutschland bzw. den Schengenraum zu erhalten.

Die Zahlen über die erteilten Visa sprechen dagegen eine andere Sprache. Sicher ist es für junge Menschen oftmals nicht ganz einfach ein Visum zu erhalten, noch dazu wenn kein ordentliches Arbeitsverhältnis und keine familiäre Verwurzelung vorhanden, somit keine Rückkehrbereitschaft glaubwürdig gemacht werden kann.

Andrerseits kommen nicht nur Rentner und Tattergreise zu Besuch nach Deutschland und ich bzw. unsere Familie hat schon mehrfach junge Menschen zum Besuch eingeladen, die relativ unkompliziert ihr Visum erhalten haben. Wichtig ist immer nur, daß die Rückkehrwilligkeit glaubhaft gemacht und durch geeignete Belege nachgewiesen werden kann.

Die Einführung der Visapflicht für viele Länder geschah doch nicht aus Jux und Dollerei gelangweilter Ministerialbeamten, sondern weil die Visafreiheit über Gebühr zur illegalen Einwanderung mißbraucht wurde.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5041
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Verblendung

Beitragvon Elalabed » 16.11.2012, 14:57

Jakobs_Weg hat geschrieben:
Jedenfalls so, dass Beschneidungsbefürworter in ihren Ländern die Freiheit (Reisen, Kleidung, Kommunikation mit Männern, etc.) der westlichen Frauen vor Augen haben und ihre eigenen Frauen deswegen in jeglicher Hinsicht beschnitten sehen wollen.



Wenn sie so toll wären, wie sie denn meinen die tollen Macho-Männer, dann kämen ihre Frauen doch nie auf die Idee sich für nen anderen zu interessieren. Ich sehe die Beschneidung sehr im Hinblick auf die Sexualität. Wenns eh nur wehtut bzw. keinen Lustgewinn bedeutet kommt Frau auch nicht auf die Idee sich nen anderen zu suchen.
Und bei nicht beschnittenen müsste der Mann dann schon was bieten!
Elalabed
 

Re: Verblendung

Beitragvon Efendi II » 16.11.2012, 15:12

Elalabed hat geschrieben:
Wenn sie so toll wären, wie sie denn meinen die tollen Macho-Männer, dann kämen ihre Frauen doch nie auf die Idee sich für nen anderen zu interessieren.

Diese ganzen Einschränkungen für Frauen in den M-Ländern, einschließlich der Beschneidung, offenbaren sich doch nur als Minderwertigkeitskomplex dieser Männer, die ständig von der Befürchtung umgetrieben werden, daß ein anderer Mann besser sein könnte als er selbst.
Ein Mann mit einem gesunden Selbstbewußtsein würde wohl kaum auf solche abstruse Ideen verfallen.

Deshalb belegen die ihre Frauen mit den bekannten Vorschriften und unterbinden durch die Beschneidung jedes sexuelles Verlangen ihrer Frauen.

Inzwischen bin ich im Laufe der Jahre und den gemachten Erfahrungen mit dieser Sorte Männer allerdings zu der Überzeugung gelangt, daß es dich nicht um einen Minderwertigkeitskomplex handelt, sondern daß diese Männer sich so verhalten, weil sie aus chatakterlicher Sicht tatsächlich minderwertig sind.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5041
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Verblendung

Beitragvon Africus » 16.11.2012, 16:22

Ich kenne ein afrikanische Frau persönlich, die sich mit ca. 27 Jahren hat beschneiden lassen, weil es der Tradition ihres Heimatlandes fordert.
Zuvor führte sie ein sehr sexuell freizügiges Leben und nach unseren Maßstäben auch ein sehr westliches Leben.
Interessanterweise hat es nicht einmal ihr zukünftiger Mann gewollt, sondern der Druck kam aus ihrer eigenen Familie und zwar von der weiblichen Seite!
Es sind nicht immer nur die bösen Männer, die an dieser brutalen und furchtbaren Tradition Schuld haben...
Africus
 

Re: Verblendung

Beitragvon Anaba » 16.11.2012, 16:41

Es sind nicht immer nur die bösen Männer, die an dieser brutalen und furchtbaren Tradition Schuld haben...


Recht hast du.
Ich habe vor einiger Zeit einen interessanten Bericht aus Ägypen gesehen.
Da ging es um die Beschneidung der Mädchen.
Alle Mütter die befragt wurden waren für die Beschneidung.
Das meist genannte Argument dafür war, sie würde sonst keinen Mann finden, der sie heiratet und
als schlechtes Mädchen gelten. Das würde Schande über die Familie bringen.
Das, obwohl alle Müter wussen wie grausam die Beschneidung ist und selbst ein Leben lang zu leiden haben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18692
Registriert: 12.03.2008, 17:36

VorherigeNächste

Zurück zu Zurück aus dem Urlaub & frisch verliebt?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste