Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediven

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediven

Beitragvon Daniela L » 05.01.2016, 12:09

Hallo zusammen
Mein Name ist Daniela und bin heute hier wegen meiner Tochter ,20 Jahre.
Sie möchte nämlich in Kürze auf die Malediven auswandern,da sie vor ca. 1 Jahr einen Malediver online kennengelernt hat.So wie ich erfuhr über ein Onlinespie
Meine Tochter hat gerade erst im August ihre Lehre angefangen,die ihr auch Spaß zu machen scheint.
Vor ca. 6 Monaten fragte ich sie mal,was denn die Liebe so macht. Ich muss dazu sagen,dass sie eine ca 4 jährige Beziehung hatte und vor über einem Jahr beendet hat. War ein netter junger Mann. Blond,blauäugig,typisch deutsch halt.Naja,auf die Frage nach der Liebe kam dann eine Weile später ein Foto eines jungen Mannes. dunkelhäutig,braune augen,lockiges Haar
Ich traute meinen Augen nicht und war erstmal geschockt. Ihr neuer Freund!!!! Aha!!! Nachdem ich sie fragte,ob sie denn hier keinen findet,sagte sie nur:NEIN. Ich sollte erwähnen,dass meine Tochter eine eher extrovertierte Person ist. Sie mag es nicht laut,meidet Menschenmassen,geht nicht raus an den Wochenenden,raucht und trinkt nicht,also schon untypisch für eine junge Frau
Nunja,nach dem ersten Schock wegen ihres neuen Freundes dachte ich dann,dass die sich eh nie !!!!!!!!!!!!! begegnen werden und das sich es von selbst erledigt. Eine Schwärmerei halt. Aber falsch gedacht.
Nun,ca. 2 Wochen vor Weihnachten kam die Hiobsbotschaft
Folgender Wortlaut
Mama,du sagtest ja mal,dass ich irgendwann mal ne eigene Wohnung nehmen soll.ich möchte ausziehen,aber nicht hier in Deutschland
Ich: Was?????? Wie meinst du das??
Plötzlich lief bei mir ein Film ab. Ach du SCH...
Ich: Du willst auswandern???? Zu dem Typen aus Male???
Ihr könnt euch sicher vorstellen wie es mir seiddem geht. Ich habe das ganze Internet durchforstet,sie mit Negativinfos versorgt. All das weiß sie aber schon.jaja..Ich sprach mehrfach mit ihr über dieses Land,die Umstände,die Religion,Sharia usw.
Ich kaufte ihr das Buch: 1001 Lüge,aber all das trifft ja nicht auf sie zu,laut meiner Tochter. sie ist fest entschlossen und plant auch fleißig.Reisepass, polizeiliches Führungszeugnis, Arbeitserlaubnis ( Sie kann bei seiner Tante in der Schneiderei auf Male arbeiten). Der Vater von ihm hat auch irgendwas( Arbeitsvisum oder irgendwie sowas) dorthinten besorgt. Ihre Lehre hier will sie abbrechen. all das ,was dorthinten passieren kann und das es alles nur Fake sein könnte schmettert sie ab. es gäbe in der Familie schon eine Beziehung bzw Ehe zwischen einer deutschen und einem einheimischen. und wenn es doch nicht klappt,kommt sie zurück.Ich fragte sie auch,was ist,wenn sie dich nicht gehen lassen ,dir den pass wegnehmen und und und.wie willst du dann nachhause kommen??Darüber haben die beiden natürlich auch gesprochen.Alles ganz einfach. ich habe solche Angst ,dass sie einem beznesstypen aufgesessen ist. ich habe kurz die gelegenheit gehabt,mich über skype mit ihm zu sprechen . die beiden sprechen perfekt englisch. Ich konfrontierte ihn mit meinen Wut und sagte ihm,warum er sich dort eine Freundin sucht. Zur Antwort bekam ich,dass es nicht geplant war,dass sie sich kennengelernt haben.blabla..Was erzähl ich.ihr wisst alle,wie dieses Geschäft läuft und wie sie einen um den finger wickeln und man meint,die entscheidungen trifft man selbst ohne beeinflusst zu werden. So wie meine Tochter. Er will nicht nach europa und er weiß auch,dass sie kein geld hat und sie soll auch keins mitbringen. das stinkt doch zum Himmel. Achja,auch sagte er ihr ,dass sie doch erstmal ihre Lehre zuende machen soll.ich bin echt am Boden,zuzusehen,wie meine Tochter in ihr unglück fliegt.
ich würde mich freuen eure erfahrungen zu lesen,die sich auch in einem malediver verliebt haben und ausgewandert sind und was man tun kann um ihn zu entlarven.
LG Daniela
Daniela L
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2016, 21:45

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Anaba » 05.01.2016, 12:37

Hallo Daniela,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.

Ich bin sicher, du wirst hier viele Ratschläge und Anregungen bekommen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19068
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Fierrabras » 05.01.2016, 13:00

schwierig, denn sie ist erwachsen...

ich habe eine Cousine, die sich vor 25 Jahren auf ihrer Hochzeitsreise (!!!) auf den Malediven in einen, allerdings deutschen, Tauchlehrer verliebte. Sie hat prompt ihre Ehe in den Wind geschossen, hat mit dem Tauchlehrer zusammen dort mehrere Jahre gelebt, auch als Tauchlehrerin gearbeitet. Dann lernte er wieder eine andere Frau kennen (bzw. es gab wohl immer wieder andere Frauen, genügend Frischfleisch gibt es ja, aber mit dieser hat er dann ein Kind bekommen), sie kehrte frustriert in die Heimat zurück, hatte dort erhebliche Schwierigkeiten, wieder beruflich Fuß zu fassen. Ihr Ex-Mann war inzwischen auch vergeben. Sie ist seitdem chronisch krank, wobei ich nie erfahren habe, was es nun ist. Was ich über meine Tante höre, klingt nach Autoimmunerkrankung, aber es heisst immer unheilbare "Tropenkrankheit". da ich die Cousine seit ihrer Rückkehr vor ca. 20 Jahren nur so 2x auf Familienfeiern getroffen habe, kann ich natürlich nicht im Detail beurteilen, wie sie diese Eskapade nachträglich beurteilt.

aber gut, das war kein Bezzie, sondern "nur" ein deutscher Gigolo (so wie Skilehrer).
Fierrabras
 
Beiträge: 1061
Registriert: 02.12.2015, 16:24

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Desert Dancer » 05.01.2016, 13:42

Liebe Daniela !

Das ist ja wirklich eine ganz schreckliche Situation. Ich kann mir vorstellen, wie furchtbar betroffen Du als Mutter bist.
Leider ist Deine Tochter volljährig und da kannst Du wirklich nur auf ein Wunder hoffen, dass sie ihre Pläne wieder aufgibt und weiterhin gut zureden.

Vielleicht ist ein Ansatz, dass er auch der Meinung ist, dass Deine Tochter ihre Lehre beenden soll?

Oder vielleicht könntest Du mal erst mit ihr zusammen auf die Malediven fliegen, und den Typen und die Umstände überhaupt real kennen lernen, bevor sie alles hinschmeisst?
Also das wäre wohl das, was ich als Mutter auf jeden Fall machen würde.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie von der Realität bald eingeholt wird, falls sie wirklich auswandert. In einer Schneiderei arbeiten... ich glaube sie hat da ziemlich falsche Vorstellungen von diesem Arbeitsplatz. Vielleicht sind die Leute ja reich. Aber falls nicht und sie in Armut leben muss, ist es mit der Liebe dann wohl bald vorbei. Allerdings wäre es natürlich besser, wenn sie diese Erfahrung nie machen müsste.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 698
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Franconia » 05.01.2016, 14:08

Hallo Daniela,

herzlich Willkommen auch von mir.

Deine Tochter ist volljährig und kann daher (leider) tun und machen was sie will. Und wenn sie mit dem Kopf durch die Wand nach Male auswandern will, dann wirst du sie nicht aufhalten können.

War sie denn schon mal dort, hat sich Land und Leute (und vor allem ihren Internetlover) in real angesehen?
Wenn nein, dann soll sie doch bitte erst mal (mit dir) dort ihren Urlaub verbringen. Sie soll sich alles anschauen - auch und vor allem außerhalb der Hotelanlagen, soll sich ihren "Freund" anschauen und wo und wie er lebt, denn das wird dann auch ihr mögliches Zuhause werden.
Wenn sie sieht wie einfach die normalen Leute dort leben und Dinge, die für uns hier normal sind dort zum Luxus zählen, vielleicht überdenkt sie ihre Pläne dann noch einmal.

Sollte sie ihr Vorhaben wirklich durchziehen dann kann ich dir nur einen Rat geben der, für dich als Mutter, sicher hartherzig klingt.
Unterstütze deine Tochter nach ihrer Auswanderung nicht mit Geld, egal was kommt.
Wenn sie nach ihrem Umzug deine Hilfe braucht, dann gib ihr zu verstehen das deine Tür hier in D immer für sie offen ist und du ihr ein Ticket für den Rückflug am Flughafen hinterlegst - aber sie sonst keine, vor allem finanzielle, Unterstützung von dir erwarten kann.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Daniela L » 05.01.2016, 15:41

Hallo
Vielen Dank für die ersten Reaktionen.
Eine kurze Richtigstellung:
Er sagte zu ihr,dass sie ihre Ausbildung zu ende machen soll.
gerne würde ich mit meiner tochter dort hinfliegen,aber... ich bin alleinerziehend,gehe arbeiten und bekomme leider noch aufstockend ALG 2. Somit kann ich mir einen Urlaub nicht leisten. Sie muss mir auch von ihrem Lehrgeld anteilig Miete zahlen. Leider ist das so wenn man,ALG 2 bezieht.Bedarfsgemeinschaft. den Rest abzüglich ihrer Monatskarte spart sie. sie war und ist eine bescheidene junge Frau.Mal ein Brötchen oder so für die Arbeit oder Berufschule leistet sie sich.Sie braucht keine Markenklamotten oder schminke.Und ausgehen tut sie auch nicht, und zuhause koche ich ja Nicht ,dass ihr jetzt glaubt,dass ich das so wollte(diese bescheidenheit)Ich wäre glücklich,wenn sie sich mit freunden treffen würde und mal was erleben würde.disco ,shoppen ,was halt junge leute so machen,wenn sie geld verdienen.,sie ist so.
Und im Urlaub war sie dort auch noch nie in der vergangenheit. Ich sagte ihr ja auch,wenn sie schon für den flug spart,dass sie erstmal dort urlaub machen soll,aber dann bekam ich die antwort,dass es ja dann wieder dauert bis sie erneut dorthin kann.Und sie bekäme im sommer nur eine woche urlaub. das lohnt ja nicht .Fakt ist,dass sie spätestens im märz hier weg will. sie wartet noch auf irgendwelche papiere von den malediven.Dann will sie den flug buchen.Ich weiß,ich kann sie nicht aufhalten.Ich bin auch keine Glucke.Aber diese geschichte nimmt mir schon den boden unter den füßen.Ihre Lehre weg,von der Familie weg,von allem weg!!!!
LG Daniela
Daniela L
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2016, 21:45

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Franconia » 05.01.2016, 16:02

Sie soll, wenn sie denn unbedingt dort hin muss, unbedingt ein Ticket für Hin- und RÜCKflug kaufen (meinetwegen den Rückflug 3 oder 4 Wochen nach Ankunft).
Sie wird zwar argumentieren das sie den Rückflug eh nicht braucht, aber sicher ist sicher. Zudem sind solche Tickets i.d.R.sogar günstiger als One-Way-Tickets.
Wenn sie dann den Rückflug nicht antreten will, dann eben verfallen lassen. Aber wenn sie dort ist und feststellt es ist ganz anders als sie es sich vorgestellt hat und ihre Internetliebe entpuppt sich zudem als A..., dann hat sie zumindest den Rückflug sicher und, das Ganze als Urlaub verbucht, kann schnell wieder zurück.

Ich denke, sobald sie dort ist wird die Realität sie schnell einholen und egal wie genügsam sie hier auch sein mag, es ist anders dort, im Vergleich zu unserem gewohnten Umfeld in gewisser Weise auch primitiver (wenn man mal von den Luxusresorts absieht) und sie wird schnell vieles sehen was sie ablehnt oder abstößt.
Ob sie da mit dem verklärten Blick der rosaroten Brille einfach drüber hinweg sieht oder nicht (und daraus für sich die Konsequenzen zieht) wird sich zeigen.

Ich hoffe sie ist sich im klaren darüber das es dort keine Sozialleistungen wie hier gibt, dass das Leben dort (auch für die normale Bevölkerung!) relativ teuer ist, da sehr viele Dinge importiert werden müssen und ich hoffe sie weiß, dass es im Falle einer Krankheit (und das muss nicht mal was schlimmes sein) verdammt teuer für sie werden kann, da die Reisekrankenversicherung nicht mehr greift sobald sie dort lebt und sie dann alle Arzt-/Klinikkosten oder eben eine entsprechende (teure) Versicherung selbst zahlen muss - und das von einem Hungerlohn (wenn sie denn überhaupt Geld bekommt das über ein Taschengeld hinaus geht, da sie ja für/mit der Familie arbeitet).


Wie stellt sie sich denn ihr Leben dort vor, abgesehen vom Leben und arbeiten mit/für seine Familie?
Wo will sie hin wenn es mit ihrem Freund nicht klappt, wovon will sie die Zeit bis zu ihrem möglichen Rückflug finanzieren (hört sich für mich nämlich so an als hätte sie nicht unbedingt große Rücklagen)?
Hat sie sich überhaupt schon mal Gedanken darüber gemacht was sie macht (sowohl dort als auch hier) wenn ihr Traum platzt?
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Tonopah » 05.01.2016, 16:04

Aber Deine Tochter hat schon genug Geld für einen Hinflug zusammen?

Weißt Du denn seinen Namen und hast schon mal über ihn recherchiert, wer weiss ob er nicht schon irgendwo auftaucht, man könnte auch deutsche Seiten googlen mit seinem Vornamen und "Malediven". Falls es schon weitere deutsche Opfer gibt die irgendwo darüber geschrieben haben - die würden wohl den vollen Namen nicht verwenden. Der volle Name wäre interessant bezüglich Straftaten, in manchen Ländern kann man Verurteilungen öffentlich im Internet nachlesen, wie in den USA.

Vielleicht findest Du ja etwas über ihn heraus was sie wachrüttelt, man weiß ja nie, man soll jede Chance nutzen.
Tonopah
 
Beiträge: 270
Registriert: 22.11.2012, 00:24

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon leva » 05.01.2016, 17:54

Ich wuerde deiner Tochter auch erstmal eine Besuchsreise anraten.Wenn man das Land in das man auswandern moechte nicht kennt,dann ist das sehr unguenstig.
Ehe/Arbeits/Aufendhaltsrecht fuer Touris/Einwanderer ist zu ergooglen.
Welche Sprache wird denn dort gesprochen?

Etwas von jetzt auf sofort uebers Knie zu brechen der Liebe wegen ist immer abzuraten.LDR und gegenseitige Besuche haben auch andere ueberstaden bis zur Eheschliessung,
Kann der junge Mann sich denn eine Ehefrau leisten?
Der junge Mann hat gesagt,sie solle ihre Lehre in D fertig machen.Das finde ich sehr veruenftig,Dann koennte sie ihn/sich evtl in D ernaehren sollte die Beziehung bestand haben.
Was lernt sie denn? Hat sie mal in foren/Male hp gecheckt ob u wie ihre D Ausbildung in Male anerkannt/gebraucht wird?
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon leva » 05.01.2016, 18:19

Daniela: ueber deine Tochter sagtest du sie sei extrovertiert? MMn passt da eher introvertiert.
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon leva » 05.01.2016, 21:34

Daniela: hier etwas fuer deine Tochter......


Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis

Urlauber erhalten bei der Einreise ein 30-tägiges Touristenvisum. Eine Verlängerung auf 90 Tage ist per Antrag vor Ort möglich. Wer auf den Malediven auf einer privaten Hotelinsel arbeiten möchte, benötigt bereits vor der Einreise eine Genehmigung des maledivischen Handelsministeriums (“Ministry of Trade”). Die Einreise ohne Arbeitserlaubnis und die Jobsuche vor Ort ist nicht möglich. Mit etwas Glück übernimmt der maledivische Arbeitgeber diese Formalitäten, ansonsten muss man sich selbst darum kümmern. (Konsulat der Malediven in Berlin). In der Regel wird zunächst eine Aufenthaltsgenehmigung von 6 Monaten erteilt.
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 06.01.2016, 00:38

Daniela L hat geschrieben:... bin heute hier wegen meiner Tochter ,20 Jahre. Sie möchte nämlich in Kürze auf die Malediven auswandern,
da sie vor ca. 1 Jahr einen Malediver online kennengelernt hat.

Ich habe mir jetzt nicht Deinen ganzen Beitrag durchgelesen, deshalb nur ganz kurz:

1.) mit welcher Begründung, zu welchen Zweck glaubt Deine Tochter dort eine Aufenthaltserlaubnis (eine Arbeitserlaubnis noch weniger) zu erhalten ?
2.) die Malediven sind ein streng islamisches Land, außereheliche Beziehungen sind strafbar (dort herrscht die Scharia).
3.) Eheschließungen mit Ungläubigen (Nichtmuslimen) sind nicht erlaubt.

Diese drei Fragen/Fakten solltest Du mit deiner Tochter besprechen.

Möglicherweise kennen viele (oder einige) die Trauminseln, wo Europäer ihren Urlaub verbringen.
Diese Inseln haben nichts mit denen zu tun, wo die Einheimischen leben. Die dürfen diese Urlauberinseln
(sofern sie nicht dort arbeiten) überhaupt nicht betreten. Ebenso wie die Urlauber, die vielen Inseln wo die
Einheimischen leben, auch nicht betreten dürfen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5300
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Desert Dancer » 07.01.2016, 13:18

1.) mit welcher Begründung, zu welchen Zweck glaubt Deine Tochter dort eine Aufenthaltserlaubnis (eine Arbeitserlaubnis noch weniger) zu erhalten ?
2.) die Malediven sind ein streng islamisches Land, außereheliche Beziehungen sind strafbar (dort herrscht die Scharia).
3.) Eheschließungen mit Ungläubigen (Nichtmuslimen) sind nicht erlaubt.


Das sind ja mal wirklich Fakten.
Allerdings befürchte ich, dass die Tochter vernünftigen Argumenten wohl derzeit nicht zugänglich ist, wenn sie sich in den Kopf gesetzt hat, das durchzuziehen. Und ihre Lösung ist dann, dass sie konvertiert und heiratet. Grauenhaft, da als Mutter hilflos zusehen zu müssen.

Und Geld ist auch keines da, um die Sache mal vorgängig abzuchecken.

Leider scheint das derzeit eine ausweglose Situation zu sein, wenn die Tochter nicht von selbst wieder zurück auf den Teppich kommt. Tut mir echt leid.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 698
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Kalli » 07.01.2016, 13:23

Vielleicht solltest du den umgekehrten Weg gehen und sie unterstützen.
Also Ticket so kaufen, das es ein 3 monats Return Ticket ist wo man den Rückflug verfallen lassen kann, wie oben beschrieben.
Aber ein solches Flex Ticket kaufen das man den Rückflug für 100€ umbuchen kann, also nach vorne oder nach hinten. Das gibt dann Sicherheit.

Die Anschrift und Kontaktdaten zum Honorarkonsul auf den Malediven besorgen. denn eine Botschaft gibt es nur in Sri Lanka
Die Anschrift der Kontaktdaten zur Botschaft in Colombo besorgen.
Wenn das Arbeits und Heirats-Visa kommt (was ich nicht glaube, da sie noch nicht konvertiert ist) ihr den Hinweis geben sich vor Abflug online in die Krisenvorsorgeliste "Elefand" einzutragen.

Wenn sie denn so introvertiert ist, wie du sie berschreibt, besteht die Gefahr das sie sich dort unten ausbeuten lässt ohne aufzumucken, also ihr etwas Rückrad bei bringen und Auswege zu zeigen
die sie im Falle des Scheitern unten dann vor Ort beschreiten kann.
Spätestens in ein paar Jahrzehnten müssen sie soweiso die Inseln räumen denn dann gibt es keine Inseln mehr.
https://youtu.be/EVkOB-wzkLA
Kalli
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.06.2013, 12:29

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Gioia » 07.01.2016, 13:37

Ich meine gelesen zu haben, dass man, um eine Aufenthaltsgenemigung auf den Malediven zu bekommen, Moslem oder Muslima sein muss. Liege ich da falsch?

leva hat geschrieben:Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis

Urlauber erhalten bei der Einreise ein 30-tägiges Touristenvisum. Eine Verlängerung auf 90 Tage ist per Antrag vor Ort möglich. Wer auf den Malediven auf einer privaten Hotelinsel arbeiten möchte, benötigt bereits vor der Einreise eine Genehmigung des maledivischen Handelsministeriums (“Ministry of Trade”). Die Einreise ohne Arbeitserlaubnis und die Jobsuche vor Ort ist nicht möglich. Mit etwas Glück übernimmt der maledivische Arbeitgeber diese Formalitäten, ansonsten muss man sich selbst darum kümmern. (Konsulat der Malediven in Berlin). In der Regel wird zunächst eine Aufenthaltsgenehmigung von 6 Monaten erteilt.


Also ich denke, Daniela sollte ihrer Tochter nicht noch den Weg zur Auswanderung ebnen :shock:

Liebe Grüsse
Gioia
Gioia
 
Beiträge: 253
Registriert: 08.03.2013, 13:07
Wohnort: Schweiz

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon leva » 07.01.2016, 17:26

Gioia hat geschrieben:Ich meine gelesen zu haben, dass man, um eine Aufenthaltsgenemigung auf den Malediven zu bekommen, Moslem oder Muslima sein muss. Liege ich da falsch?

leva hat geschrieben:Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis

Urlauber erhalten bei der Einreise ein 30-tägiges Touristenvisum. Eine Verlängerung auf 90 Tage ist per Antrag vor Ort möglich. Wer auf den Malediven auf einer privaten Hotelinsel arbeiten möchte, benötigt bereits vor der Einreise eine Genehmigung des maledivischen Handelsministeriums (“Ministry of Trade”). Die Einreise ohne Arbeitserlaubnis und die Jobsuche vor Ort ist nicht möglich. Mit etwas Glück übernimmt der maledivische Arbeitgeber diese Formalitäten, ansonsten muss man sich selbst darum kümmern. (Konsulat der Malediven in Berlin). In der Regel wird zunächst eine Aufenthaltsgenehmigung von 6 Monaten erteilt.


Also ich denke, Daniela sollte ihrer Tochter nicht noch den Weg zur Auswanderung ebnen :shock:

Liebe Grüsse
Gioia


Hier wird niemand zur Auswanderung ermuntert.Im Gegenteil,Efendi,wie ich auch haben Fakten gepostet,die jede/r wissen muss,bevor ueberhaupt so einen Schritt ins Auge gefasst wird ,um auf rechtlich sicheren Beinen zu stehen.
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 07.01.2016, 22:45

Gioia hat geschrieben:Ich meine gelesen zu haben, dass man, um eine Aufenthaltsgenemigung auf den Malediven zu bekommen, Moslem oder Muslima sein muss. Liege ich da falsch?

Das weiß ich nicht ? Dürfte aber durch einen Anruf im Konsulat schnell in Erfahrung zu bringen sein.

Die Urlauber, welche nur die Trauminseln kennengelernt haben, machen sich sicher ein völlig falsches
Bild von den Zuständen und Lebensumständen der Einheimischen auf den Malediven. Dort herrscht ein
rigides, streng islamisches Regime, mit den entsprechenden Scharia-Gepflogenheiten, von denen der
Tourist auf seiner Urlauberinsel nichts mitbekommt.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5300
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Efendi II » 07.01.2016, 23:14

Albtraum Malediven – Wo Menschenrechte mit den Füßen getreten werden

Das Inselreich der Malediven gilt bei europäischen Touristen als »Urlaubsparadies«. Ein geschicktes Marketing setzt die vielen Atolle, weißem Sandstrände und unzähligen Korallenriffe in den Vordergrund. Dahinter jedoch tun sich Abgründe auf. Vor allem gegen »Ungläubige« – also Nicht-Muslime – wird öffentlich gehetzt. Doch ausgerechnet diese »Ungläubigen« finanzieren die Ausfälle des streng islamischen Staates ...

Zur Jahreswende 2007/08 hatten die Malediven schon mit einem Federstrich einfach so allen nicht-islamischen Bürgern die Staatsbürgerschaft entzogen und diese Menschen zu Staatenlosen gemacht. Die Malediven, ein streng islamischer Staat, wollen christenfrei werden. Niemand protestierte. Niemand regte sich auf. Man hat seither einige Monate abgewartet – und nun folgte der nächste Schlag: Das Land hat sich jetzt eine neue Verfassung gegeben. Sie verspricht Mehrparteienwahlen und demokratische Reformen. Und die Medien jubeln.

Dabei verwehrt die neue Verfassung allen Nicht-Muslimen ausdrücklich die Grundrechte. Urlauber, die auf den Malediven Entspannung suchen, dürfen zwar schnorcheln und tauchen, aber beispielsweise nicht in der Bibel lesen oder zu Gott beten – sofern sie dabei nicht »Allah u-akbar« rufen und sich gen Mekka verneigen. Nicht-Muslime sind nach der neuen Verfassung Menschen zweiter Klasse. Allen Minderheiten wird das Recht auf freie Religionsausübung vorenthalten. Auch Rede-, Versammlungs- und Pressefreiheit gibt es nicht.

99,4 Prozent der Einwohner des Landes sind Muslime – den 0,6 Prozent Nicht-Muslimen hat man nun mit der neuen Verfassung noch einmal bestätigt, dass sie keine Staatsbürger mehr sind. Denn Nicht-Muslime können nun auch gemäß der neuen Verfassung keine Staatsbürger der Malediven mehr sein. Da es nur einige wenige hundert Menschen betrifft, protestiert auch in diesen Tagen niemand gegen diese Menschenrechtsverletzungen.

Die Touristen bekommen von alledem nichts mit. Für sie ist das »Urlaubsparadies« eine »heile Welt«.

Für die Einwohner der Malediven gibt es allerdings weder Kläranlagen noch fließendes Trinkwasser. Solche Vorzüge dürfen nur die Touristen genießen. Mehrere hunderttausend »Ungläubige« finanzieren mit ihren Urlaubsreisen Jahr für Jahr die streng muslimische Diktatorenfamilie, die über das Land gebietet und den Menschen vor allem auch ihren Christenhass eingeimpft hat. Die Herrscherfamilie hat einen Grund für dieses Verhalten: 80 Prozent der Tourismuseinnahmen werden direkt an die großen islamischen Familien abgeführt. Und die bunkern das Geld auf Schweizer Bankkonten. Es ist abzusehen, dass die Einwohner des Landes irgendwann gegen ihre Rückständigkeit und Unterdrückung aufbegehren werden. Alle Nicht-Muslime sollen dann als Ventil für die sich immer mehr aufladende Wut der einheimischen Bevölkerung dienen. Man verfährt nach dem Motto: »Seht her, die ›ungläubigen‹ Urlauber haben euch viele Jahre nur ausgebeutet.« Der Hass auf die Nicht-Muslime sitzt auf den Atollen jedenfalls schon jetzt sehr tief. Und eines Tages könnte er sich gewaltsam entladen.

Ein Paradies sind die Malediven nur für Taucher und Touristen. Schon im Jahre 2004 hat das Europäische Parlament ein Reiseverbot für die Malediven gefordert – und Besucher sollten zumindest über die dort herrschenden Menschenrechtsverletzungen und Schrecken aufgeklärt werden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5300
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Dreierbande » 08.01.2016, 16:00

Liebe Daniela,

im Dezember 2015 war der deutsche Blogger Hadmut Danisch als Tourist auf eigene Faust - also nicht auf den Touristeninseln - auf den Malediven. Was er über dort berichtet, ist sehr informativ:

http://www.danisch.de/blog/2015/12/09/eine-reise-zu-den-malediven/

http://www.danisch.de/blog/2015/12/10/malediven-die-hauptstadt-male/

http://www.danisch.de/blog/2015/12/11/malediven-die-insel-gulhi/

http://www.danisch.de/blog/2016/01/06/malediven-der-mull-schock/

Sich diese vier Artikel inkl. Fotos durchzulesen/-schauen, ist für die Tochter vielleicht ganz hilfreich.
Dreierbande
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.09.2014, 17:58

Re: Tochter will wegen Onlineliebe dauerhaft auf die Malediv

Beitragvon Moppel » 08.01.2016, 18:10

Sehr guter Reisebericht, wobei ich allerdings vermute das er bei der Tochter ins Leere gehen wird.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2777
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Nächste

Zurück zu Bezness - Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste