Wir sind beide jung!Hilfe

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Sonnenkönigin » 03.07.2018, 20:24

Das hört sich gut an wenn auch mit einer gewissen Tragik.
So ist es, ich frage mich oft, wie es weitergehen soll und ich gebe zu, es macht mich immer wieder ziemlich traurig, dass das Leben keine gemeinsame Zukunft für uns bereit hält. Wie schätzt ihr die Lage denn allgemein ein -bezüglich Ernsthaftigkeit seinerseits. Ich finde das schon merkwürdig, dass er nicht heiratet usw. Das ist für Ägypter doch sehr ungewöhnlich. Und manchmal bekomme ich Zweifel, was alles im Hintergrund läuft.

Freundschaft in unserem Sinne gibt es in den Ländern zwischen Mann und Frau nicht, ich denke es ist dann vorbei bzw. der Kontakt wird einschlafen wenn du einen Partner, Familie dann hast eines Tages.
Ja das hat er auch schon angekündigt, wenn ich einen anderen Mann kennenlernen sollte, dann wird er den Kontakt abbrechen.

Trotzdem ist doch irgendwann entweder eine Entscheidung nötig, ob du nun endgültig beziehungstechnisch neue Wege gehen willst, oder? Eine Entscheidung, eine Mitteilung seinerseits (er und seine Familie sprechen noch immer von einer Hochzeit von euch beiden) oder ein neuer Mann in deinem Leben.

Ich weiß nicht, ob es richtig ist, die Dinge noch für weitere Jahre so "nebenbei" laufen zu lassen. Was meinst du?


Ja, ich habe oft das Gefühl, die Beziehung hält mich auf oder ab von anderen Dingen. Es ist wie verhext, denn immer wieder nach zahlreichen Versuchen, spuckt er mir im Kopf herum. Ich glaube, nicht nur ich werde aufgehalten, auch er.
Sollte er dann heiraten, die Familie wird das irgendwann fordern
Das ist jetzt schon so, ich weiß, dass sein Vater von alle dem nicht viel hält. Seine Familie liegt ihm in den Ohren, dass es Zeit wird, zu heiraten und eine Familie zu gründen. Beim letzten Besuch gab es auch eine Diskussion, was die Nachbarn und der Rest der Familie von all dem halten würden, wenn es schlussendlich zu nichts käme. Ich glaube, die Treffen sollten nicht mehr dort stattfinden. (Die Diskussion nicht in meinem Beisein)

Wir haben auch schon davon gesprochen, dass wir gerne einmal gemeinsam Urlaub machen würden, aber das ist verboten und so ein Urfi Vertrag kommt für mich nicht in Frage.

Übrigens: Wenn ich in andere Länder reise (was öfters passiert, denn es gibt auf dieser Welt mehr zu entdecken als nur Ägypten) ist er ziemlich sauer und meldet sich während meiner Aufenthalte kaum. Sind solche Allüren normal?
Es gibt mehrere Punkte, bei denen ich merke, dass unsere Mentalitäten stark voneinander abweichen.

Hier einige Beispiele:
Mit einigen Dingen ticken wir doch ziemlich unterschiedlich, z.B. ist er eifersüchtig auf meine männlichen Kollegen und spinnt deswegen oft. Ihm passt außerdem nicht, dass ich ein aufgeschlossener Mensch bin. Er findet es einerseits schön, wenn es darum geht, wie ich auf seine Freunde und Familie zugehe, aber bei Fremden hat er Probleme damit.

Das sind jetzt einige ausführlichere Schilderungen...
Sonnenkönigin
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.03.2014, 23:19

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Thelmalouis » 03.07.2018, 20:40

Hallo Sonnenkönigen,

der Kopf sagt nein, das Herz sagt ja, könnte man nun wieder meinen.

Dein letzter Beitrag lässt darauf schließen, dass er dir immer noch viel zu sehr im Kopf rum spuckt.
Nachdem du aber weißt, dass es keine Zukunft mit ihm geben kann und du dir auch über die kulturellen Unterschiede bewusst bist, finde ich es sehr schade, dass du dir immer noch solche Gedanken machst.

Ich wünsche dir sehr, dass du ihn endlich vollständig loslassen kannst.
Das ist die einzige Möglichkeit, damit du deinen Frieden findest.

Alles Gute.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2124
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Nilka » 03.07.2018, 21:35

Übrigens: Wenn ich in andere Länder reise (was öfters passiert, denn es gibt auf dieser Welt mehr zu entdecken als nur Ägypten) ist er ziemlich sauer und meldet sich während meiner Aufenthalte kaum. Sind solche Allüren normal?

Was heißt normal, euer Status ist nicht klar. Wärst du seine Zukünftige, dürftest du das natürlich nicht.
Jetzt bist du für ihn nicht Fleisch und nicht Fisch. Wenn du doch seine Braut sein solltest, passt ihm nicht, dass du durch die Welt reist, du könntest einen Anderen kennenlernen. Vergesse es nicht - in seiner Kultur gibt es nicht die Freundschaft zwischen Frau und Mann. Egal wie er sich bemühen würde das zu überwinden, wird es ihm nicht gelingen. Die Sozialisation ist abgeschlossen. Wärst du seine gute Freundin, hätte er dich für dich gefreut, dass du reisen und die Welt sehen kannst.
Es gibt mehrere Punkte, bei denen ich merke, dass unsere Mentalitäten stark voneinander abweichen.
Hier einige Beispiele:
Mit einigen Dingen ticken wir doch ziemlich unterschiedlich, z.B. ist er eifersüchtig auf meine männlichen Kollegen und spinnt deswegen oft. Ihm passt außerdem nicht, dass ich ein aufgeschlossener Mensch bin. Er findet es einerseits schön, wenn es darum geht, wie ich auf seine Freunde und Familie zugehe, aber bei Fremden hat er Probleme damit.

Hier das gleiche Muster - die Frau soll aufgeschlossen sein, wenn es um ihn selbstgeht oder seine Familie geht.
Alles andere ist unanständig und überflüssig. Warum wohl sollen Frauen sich verhüllen und den Männern nicht in die Augen sehen, wenn sie schon mit ihnen reden müssen. Das sitzt tief in ihm drin.

Willst du dich, liebe Sonnenkönigin, mit diesen steinzeitalterlichen Ansichten dein Leben lang herumschlagen ?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3450
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 03.07.2018, 22:44

Liebe Sonnenkönigin,

es ist leichter gesagt, als getan, aber ich rate dir - vor allem nach auch nachdem ich deine letzteren Beiträge gelesen habe - von ganzem Herzen und obwohl ich weiß, du tust es nicht :wink: :

Mach den harten Schnitt!

Zumindest für einige Zeit. Später, wenn Abstand geschaffen ist und/oder du anderweitig liiert bist, spricht nichts dagegen mal ein frohes Fest zu wünschen, Grüße an die Eltern, Weihnachtswünsche zu lesen, zur Hochzeit, zur Geburt eines Kindes zu gratulieren...
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon nabila » 03.07.2018, 22:50

hallihallo,

schön, dass Du Dich gemeldet hast. Du als Europäerin dort verheiratet wäre für Dich ein kompletter Rückschritt, und das weißt Du auch tief drinnen.

Tourismusarbeiter ist oft und für viele irgendwann bäh und pfui. Na ja, und aufgrund der politischen Umbrüche waren sooooviele Touristen ja auch

nicht mehr da, dass man viel Personal gebraucht hätte.. Was dann evtl. eine Erklärung wäre, dass ER 1 )mangels Geld nicht heiraten kann und

2) wegen seiner vorherigen Arbeit im Tourismus nicht gut angesehen ist.

Nur kannst Du Dich da getrost raushalten und um Dich kümmern. Bleib so klar .


liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2033
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Anissa » 03.07.2018, 23:25

Liebe Sonnenkönigin!

Mir half/hilft in so einer Situation (Liebe und das Zusammensein ist nicht möglich) nur ein Satz:
"Lieben was ist."
Von Byron Katie.
Das Buch habe ich vor sehr vielen Jahren gelesen, hängengeblieben ist dieser Satz, der mir wie ein Kompass hilft.

Liebe Grüsse Anissa
Anissa
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 04.07.2018, 11:36

Anissa hat geschrieben:Liebe Sonnenkönigin!

Mir half/hilft in so einer Situation (Liebe und das Zusammensein ist nicht möglich) nur ein Satz:
"Lieben was ist."
Von Byron Katie.
Das Buch habe ich vor sehr vielen Jahren gelesen, hängengeblieben ist dieser Satz, der mir wie ein Kompass hilft.

Liebe Grüsse Anissa


Lieben, was "tatsächlich" da ist, greifbar, ist das so gemeint, Anissa? Das Leben "hier", die eigene Person.
Denn ansonsten mag so manche Verliebte sagen "in meinem Kopf, in meinem Herz, ist er ja"
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon naschkatze » 04.07.2018, 12:50

Die Beziehung auf diese Art und Weise weiterlaufen zu lassen ist keine gute Idee. Ihr seid beide übereinstimmend der Meinung, dass ihr keine gemeinsame Zukunft habt. Das Gefühl sagt ja, aber der Verstand sagt nein. Bei Euch beiden. Ihr wollt weder zusammen in seinem Land leben noch in Deinem. Es gibt keine gemeinsame Zukunft. Also wäre es die sauberste Lösung sich zu trennen. Ihr behindert euch gerade gegenseitig darin, euch ein Leben mit Familie aufzubauen.

Ich habe auch mal eine Fernbeziehung gelebt. Insgesamt zog sich das letztendlich über 4 Jahre bevor ich dann (weil eben auch weit und breit keine gemeinsame Zukunft in Sicht war) endgültig Schluß gemacht habe. Er hat noch über 1 Jahr versucht in Kontakt mit mir zu treten, hat SMS geschrieben, mich angerufen, Mails geschickt...Ich bin standhaft geblieben und bin nicht darauf eingegangen...

Irgendwann habe ich dann mal über eine Freundin gehört dass er geheiratet hat. Paar Monate danach hat er mich mal wieder nach langer Zeit versucht angerufen und ich bin rangegangen. Wir haben lange telefoniert. Er hat mir erzählt, dass die Familie (Eltern, ältere verheiratete Schwestern) monatelang auf ihn eingeredet haben, dass er nicht auf mich warten soll, es wäre vorbei und jetzt wäre Zeit zu heiraten (er war damals Anfang 30).
Er hat sich lange gewehrt, aber irgendwann nachgegeben.
Jemand kannte eine passende Frau (mit Ende 20 eigentlich auch schon zu alt), er hat sie kennengelernt und sich dann bereiterklärt, sie zu heiraten. Kind 1 kam kurz danach und ein paar Jahre später dann Kind 2...Ich habe in dem Sinne seit diesem Telefonat keinen richtigen Kontakt mehr mit ihm, aber er ist ein Facebock-Freund von mir (aber ab und an löscht er mich, warum auch immer, dann will er wieder "mein Freund" sein), also sehe ich ab und an mal Fotos von seiner Familie....
Ich finde, letztendlich hat er alles richtig gemacht. Eine Landsfrau geheiratet, 2 Kinder in die Welt gesetzt, davon 1 Junge, der dann später ihn versorgen wird wenn er mal alt ist (wie er sich um seine Eltern kümmern muss).
Da er weiter im Tourismus arbeitet kann er immer noch seinen Spaß haben wenn er will. Und ich bin meinen eigenen Weg gegangen. Was aber eben nur ging weil ich einen sauberen Schnitt gemacht habe.
naschkatze
 
Beiträge: 524
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 04.07.2018, 13:00

naschkatze hat geschrieben:Ich finde, letztendlich hat er alles richtig gemacht. Eine Landsfrau geheiratet, 2 Kinder in die Welt gesetzt, davon 1 Junge, der dann später ihn versorgen wird wenn er mal alt ist (wie er sich um seine Eltern kümmern muss).
Da er weiter im Tourismus arbeitet kann er immer noch seinen Spaß haben wenn er will. Und ich bin meinen eigenen Weg gegangen. Was aber eben nur ging weil ich einen sauberen Schnitt gemacht habe.


Am Rande: Ob seine Frau auch Spaß daran hat?

Ansonsten: Eine gute Entscheidung von euch beiden!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Thelmalouis » 04.07.2018, 13:09

Naschkatze, für mich liest sich dein Beitrag so, als ob du froh bist, dass dir eine Zukunft mit ihm erspart wurde.

Darüber freue ich mich für dich.
Hast schließlich ein Leben auch ohne ihn und alles richtig gemacht.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2124
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Atin » 04.07.2018, 13:21

naschkatze hat geschrieben:Die Beziehung auf diese Art und Weise weiterlaufen zu lassen ist keine gute Idee. Ihr seid beide übereinstimmend der Meinung, dass ihr keine gemeinsame Zukunft habt. Das Gefühl sagt ja, aber der Verstand sagt nein. Bei Euch beiden. Ihr wollt weder zusammen in seinem Land leben noch in Deinem. Es gibt keine gemeinsame Zukunft. Also wäre es die sauberste Lösung sich zu trennen. Ihr behindert euch gerade gegenseitig darin, euch ein Leben mit Familie aufzubauen.
Das sehe ich genauso... auch für dich @naschkatze...denn...
Ich habe auch mal eine Fernbeziehung gelebt. Insgesamt zog sich das letztendlich über 4 Jahre bevor ich dann (weil eben auch weit und breit keine gemeinsame Zukunft in Sicht war) endgültig Schluß gemacht habe. Er hat noch über 1 Jahr versucht in Kontakt mit mir zu treten, hat SMS geschrieben, mich angerufen, Mails geschickt..

.Ich bin standhaft geblieben und bin nicht darauf eingegangen... Okay, Super... soweit so gut

Irgendwann habe ich dann mal über eine Freundin gehört dass er geheiratet hat. Paar Monate danach hat er mich mal wieder nach langer Zeit versucht angerufen und ich bin rangegangen. Wir haben lange telefoniert. Er hat mir erzählt, dass die Familie (Eltern, ältere verheiratete Schwestern) monatelang auf ihn eingeredet haben, dass er nicht auf mich warten soll, es wäre vorbei und jetzt wäre Zeit zu heiraten (er war damals Anfang 30).
Er hat sich lange gewehrt, aber irgendwann nachgegeben.
Jemand kannte eine passende Frau (mit Ende 20 eigentlich auch schon zu alt), er hat sie kennengelernt und sich dann bereiterklärt, sie zu heiraten. Kind 1 kam kurz danach und ein paar Jahre später dann Kind 2...Ich habe in dem Sinne seit diesem Telefonat keinen richtigen Kontakt mehr mit ihm, aber er ist ein Facebock-Freund von mir (aber ab und an löscht er mich, warum auch immer, dann will er wieder "mein Freund" sein), also sehe ich ab und an mal Fotos von seiner Familie....
Ich finde, letztendlich hat er alles richtig gemacht. Eine Landsfrau geheiratet, 2 Kinder in die Welt gesetzt, davon 1 Junge, der dann später ihn versorgen wird wenn er mal alt ist (wie er sich um seine Eltern kümmern muss).
Da er weiter im Tourismus arbeitet kann er immer noch seinen Spaß haben wenn er will. Und ich bin meinen eigenen Weg gegangen. Was aber eben nur ging weil ich einen sauberen Schnitt gemacht habe.


Das e r irgendwann mal heiraten muss ist uns ja allen klar. Den Helden braucht es auch nicht zu spielen nur weil sie schon "älter" ist.
Jetzt zum eigentlichen Punkt. Ein verheirateter Mann folgt dir auf Facebook. Fehler NUmmer 1.

Er arbeitet weiter im Tourismus... dir ist klar was er also weiterhin macht und gemacht hat. huh... du erhebst hier aber nicht den Anspruch auf Treue während deiner 4 jährigen (vergeudeten) Zeit mit ihm, oder ?! :|

Und was mir noch auffällt... er hat es ja nun zu etwas gebracht... und du? Immer noch Single?

Wo ist denn der saubere Schnitt deinerseits? Du verfolgst ihn auf Facebook und kommentierst das er dich löscht und dann wieder Anfagen stellt (die du anscheinend bejahst). Und somit schließt sich der Kreis.


Ich möchte das als Beispiel heranziehen das diese Personen ihre Spielchen manchmal bis ins Unendliche spielen können.
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie
Atin
 
Beiträge: 786
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon naschkatze » 04.07.2018, 14:06

Eigentlich hatte ich diese Episode aus meinem Leben nur geschildert um Sonnenkönigin zu zeigen, dass es besser wäre, einen sauberen Schnitt zu machen. Nicht um mich hier rechtfertigen zu müssen. Das Ende dieser Geschichte ist über 10 Jahre her. Und er hat mir nichts getan, ich habe ihn auch mal geliebt, er war nur nicht auf Dauer der richtige Partner für mich. Und er ist auch kein Moslem, es gibt auch noch andere Religionen auf dieser Welt.
Diese Beziehung war eine Erfahrung in meinem Leben. Wie bei jeder anderen hier gab es auch andere. Wenn´s interessiert: Ich habe Jahre später einen Landsmann von ihm geheiratet (ja, ich glaubte, dass es mit ihm funktionieren kann). Die Ehe ging schnell in die Brüche (ihm fiel nach der Hochzeit ein, dass er in D nicht leben kann) und seit gut 2 Jahren bin ich jetzt mit einem deutschen Mann glücklich liiert. Angekommen würde ich sagen.

Ja, ich bin froh, dass diese Episode meines Lebens vorbei ist. Das wäre definitiv nicht gut ausgegangen. Das habe sogar ich damals so gesehen (im Gegensatz zu der Sache mit meinem Ex-Mann wo ich eine Chance sah). Ob er in den 4 Jahren treu war weiß ich nicht. Ich vermute ganz am Anfang nicht, als es Ernster wurde schon. Ob er es jetzt ist weiß ich auch nicht und ob es seine Frau interessiert weiß ich auch nicht. Ist auch nicht meine Baustelle.
Er spielt keine Spielchen. Ich vermute mal, als er mich anfangs bei Facebook mal löschte hat seine Frau gesehen, dass er mit mir befreundet ist. Und die Löschung verlangt. Ich konnte da nur grinsen. Es tut mir weder weh wenn er mich löscht noch bin ich irgendwie stolz, wenn er mir eine Freundschaftsanfrage schickt (das ist auch schon wieder alles länger her). Er ist ein Teil meines Lebens und das wird er auch immer bleiben. Warum soll ich ihn blockieren nachdem alles verarbeitet war? Ich habe jetzt auch wieder ganz losen Kontakt zu meinem Ex-Mann. Ich kann wieder mit ihm schreiben/reden (eine zeitlang nach der Trennung ging das nicht). Wenn das möglich ist ist es doch gut so. Ich habe das alles verarbeitet, das Thema ist durch. Ein Kontakt schadet mir nicht. Bei anderen Menschen mag das anders sein, bei mir ist das eben so.
naschkatze
 
Beiträge: 524
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 04.07.2018, 14:22

naschkatze hat geschrieben:Ja, ich bin froh, dass diese Episode meines Lebens vorbei ist. Das wäre definitiv nicht gut ausgegangen. Das habe sogar ich damals so gesehen (im Gegensatz zu der Sache mit meinem Ex-Mann wo ich eine Chance sah). Ob er in den 4 Jahren treu war weiß ich nicht. Ich vermute ganz am Anfang nicht, als es Ernster wurde schon. Ob er es jetzt ist weiß ich auch nicht und ob es seine Frau interessiert weiß ich auch nicht. Ist auch nicht meine Baustelle.
Er spielt keine Spielchen. Ich vermute mal, als er mich anfangs bei Facebook mal löschte hat seine Frau gesehen, dass er mit mir befreundet ist. Und die Löschung verlangt. Ich konnte da nur grinsen. Es tut mir weder weh wenn er mich löscht noch bin ich irgendwie stolz, wenn er mir eine Freundschaftsanfrage schickt (das ist auch schon wieder alles länger her). Er ist ein Teil meines Lebens und das wird er auch immer bleiben. Warum soll ich ihn blockieren nachdem alles verarbeitet war? Ich habe jetzt auch wieder ganz losen Kontakt zu meinem Ex-Mann. Ich kann wieder mit ihm schreiben/reden (eine zeitlang nach der Trennung ging das nicht). Wenn das möglich ist ist es doch gut so. Ich habe das alles verarbeitet, das Thema ist durch. Ein Kontakt schadet mir nicht. Bei anderen Menschen mag das anders sein, bei mir ist das eben so.


Nachdem es verarbeitet war, das ist der springende Punkt. Bei Sonnenkönigin ist dieser Zeitpunkt meiner Meinung nach noch nicht erreicht.
Schön, dass du nun "angekommen" bist.

[Ich glaube nicht, dass es irgendeiner (noch irgendwie Zuneigung zum Mann empfindender) Ehefrau gleichgültig ist, ob ihr Mann untreu ist.]
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon karima66 » 04.07.2018, 17:21

Gleichgültig sicher nicht, gadi, aber zumindest die tunesischen Frauen, wo ich es weiss, arrangieren sich damit mehr oder weniger.

naschkatze, ich bin da ganz bei dir, bin da ähnlich wie du, hatte das als ich jung war mit einem jungen Mann, der um die Ecke wohnte, ich wusste es würde nicht gut gehen, seine Eltern wollten auch Anderes für ihn, auch das gibt es noch hier, also Anfang der 80iger, habs beendet, ihn lange gemieden und richtig aus dem Weg gegangen, war meine erste Liebe, die vergisst man nicht, aber wir haben es später geschafft, nachdem Beide anders liiert waren, Freunde zu werden und sind es bis heute. Einmal vor 20 Jahren dachte ich kurz obs nicht vielleicht doch.....nein, auch das ging vorbei und vor paar Jahren ging es mir so mit einem Kollegen, bei der Arbeit verdrängt, auf einer Messe dann abends sehr gefährlich, wir haben es nicht zugelassen, weil wir uns viel zu gut kannten und wussten es funktioniert nicht, später dann war er Trauzeuge von meinem Mann und mir, beide diese Männer feierten auf unserer Hochzeit.
Und auch mit meinen zwei Exmännern hatte ich noch 10-20 Jahre danach guten Kontakt, Einer ist leider verstorben, der Tunesier meldete sich vor zwei Jahren das letzte Mal, es geht allen gut so wie es ist, also alles richtig.

Sonnenkönigin, da er ja nicht vor Ort ist solltest du es doch versuchen es zu beenden, so bremst ihr euch und verpasst eure Leben und auch Chancen, dass ihr einfach nur Freunde seid sehe ich nicht, er reagiert zumindest so als wärst du seine Verlobte.....mach einen Cut, schriftlich wenn du es anders vorerst nicht schaffst und dann lass es wirklich ruhen und konzentriere dich auf andere Dinge, wie jemand schrieb wenn ihr nach Jahren mal voneinander wieder hört mag es gut sein, jetzt ist es das nicht!
Das Problem bei solchen nicht gelebten Lieben ist genau das, man hatte keinen jahrelangen Alltag zusammen aus dem heraus man entscheiden kann, dass es nicht passt wie gedacht, sondern es steht immer im Raum das "was wäre wenn..."....
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Vorherige

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paula und 8 Gäste