Er ist Marokkaner

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Sylvana1412 » 05.07.2018, 18:25

@ Nilka: Seltsame Geschichte. Aber wenn sie ein Kind mach dem anderen zulässt findet sie ihre Lebensweise ja anscheinend ok! Gibt ja nichts was es nicht gibt.
Sylvana1412
 
Beiträge: 57
Registriert: 19.06.2018, 20:43

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon leva » 05.07.2018, 18:26

Lass dich doch einfach nett zum Kino,Essen,Tanzen etc ausfuehren und dann danach geht jeder nach Hause....

Mal sehen,was er dazu sagt....
Uebernachtung kann ja warten,wenn eh keiner von euch Sex will. :idea:
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Thelmalouis » 05.07.2018, 18:31

leva hat geschrieben:Lass dich doch einfach nett zum Kino,Essen,Tanzen ausfuehren und dann danach geht jeder nach Hause....

Mal sehen,was er dazu sagt....

Schlechte Idee!
Was ist, wenn er sich hier von seiner Sonnenseite gibt, sozusagen als Investition und sie bezirzt?
Dann hat sie verloren.

Sylvana1412 hat geschrieben:Also Viereck....nö. Bitte nicht.
Im Grunde habt ihr ja recht, so ein Chaos und alles braucht keiner! Wie eine schlechte soap. Ich sag das Wochenende ab.


Das ist eine weise Entscheidung.
Das mit dem ist nur Chaos und endet auch nur im Chaos.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Sylvana1412 » 05.07.2018, 18:31

Leva, bis jetzt haben wir ja auch nichts anderes gemacht! Er war noch nie bei mir. Wir sind immer nur weggegangen, auch mal mit Arbeitskollegen zusammen.
Sylvana1412
 
Beiträge: 57
Registriert: 19.06.2018, 20:43

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon leva » 05.07.2018, 18:36

Ja,dann belass es beim Burokontakt und weggehen mit anderen.
Wenn er dann eigene Wgh hat,geschieden ist,die Verhaeltnisse geklaert sind,faengt ggf ein neues Kapitel an.
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon gadi » 05.07.2018, 19:23

Sylvana1412 hat geschrieben:Leva, bis jetzt haben wir ja auch nichts anderes gemacht! Er war noch nie bei mir. Wir sind immer nur weggegangen, auch mal mit Arbeitskollegen zusammen.


Ist doch logisch, er will dich in Sicherheit wiegen, die Unschuld vom Lande spielen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon gadi » 05.07.2018, 20:28

Liebe Sylvana,

wahrscheinlich ist es momentan alles ein bisschen viel auf einmal für dich, verwirrend, die Ereignisse überschlagen sich sozusagen.

Versuche vielleicht, etwas zur Ruhe zu kommen, mache dir einen schönen, gemütlichen Abend/Wochenende, mit einiger Zeit zum in aller Ruhe nachdenken.

In diesem Sinne: guten Abend, gut Nacht :wink: !
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Karlotta » 05.07.2018, 20:38

Gadi, Du hast recht! Es ist nicht einfach, wenn man die Augen geöffnet bekommt und dann im freien Fall von der rosa Wolke ist.
Das ist schwer zu verarbeiten, wenn alles von jetzt auf gleich passiert.
Aber Sylvaner. Du bist nicht ohne Grund hier im Forum gelandet. Lies mal fleißig hier die Geschichten, dann wird Dir Deine Situation hoffentlich klarer werden.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 852
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Sylvana1412 » 05.07.2018, 20:43

Ja, ihr habt ja recht. Danke an alle, auch dir Gadi, für die netten Worte und Tips!
Und jetzt wünsch ich euch einen schönen Abend!
Sylvana1412
 
Beiträge: 57
Registriert: 19.06.2018, 20:43

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon mountkenia » 05.07.2018, 22:32

Hallo, Sylvana!
ich las seit gestern deinen Thread und bin sehr angespannt, zum Teil entsetzt.Ohne dir jetzt was vorzuwerfen(ich war in jungen Jahren,naja, so um die 33...auch in einen "südländischen" Typ verliebt,daraus wurde meinerseits eine aufopfernde kräftezerrende Beziehung,dann Ehe.
Damals vor ca.30Jahren gab es nichtmal ansatzweise irgendwelche Infos oder Erfahrungsberichte über solche Beziehungen.
Heute denke ich beim Lesen der oft dramatischen Erlebnisse der Damen,die ich sehr bedaure, wenn ich damals nur die nötigen Infos bekommen hätte, wäre mir wahrscheinlich diese Ehe nicht passiert. Ich habe unterstützt, Familiengeschenke geschickt,Jobs gesucht(war ungelernt, was ich erst in der Beziehung erfuhr),ein schnulzensäuselnder gutaussehender Kosovoalbaner, Lügen ertragen,war meist allein,Freunde und Lokale waren lebenswichtig und jammerte trotzdem,dass er kein Geld hat.
Auch mit den Wünschen(Auto, Handy, tolle Klamotten usw)lag er mir dauernd in den Ohren,zum Glück hielt sich mein finanzieller Schaden in Grenzen.
Was ich eigentlich sagen will: alle, dir hier Ratgebenden haben ihre negativen Erfahrungen gemacht,sind weit entfernt von rassistischen Gedanken----und trotzdem,wiederholen sich die Verhaltensweisen derer,egal ob Maghreb;Afrika od Kosovo und co.
Sie wollen ohne viel Zutun alle Luxusgüter haben und checken schnell, dass dies mit einer gutgläubigen rosabebrillten Europäerin erreichbar ist.
Trifft dies dann doch nicht zu, kommt die Nächste dran.
Manchmal beneide ich fast diese Herren(auch Frauen)um ihre Kaltschnäuzigkeit und Gewissenslosigkeit,denn dank uns Gutmenschen sind viele hier sesshaft geworden,sie lächeln wahrscheinlich über unsere Moralvorstellung und Emotionen und Werten,denn das ist ihnen fremd(nicht allen)und da bietet es sich regelrecht an, die Liebenden(einseitig)zu belügen, zu hintergehen,auszunützen.....
Nein, diese armen emotionslosen Wesen beneide ich doch nicht....denn ihnen entgeht sehr viel im Leben.
Ich hoffe, du liest hier fleißig weiter, denn DER ist mit Sicherheit kein Gutmensch, ich schließe mich voll und ganz Nilka,Karima und allen anderen in deren Statements an,ihre Erfahrungen sollten dir zu denken geben, so hoffe ich und wünsch dir dass du eine klare Entscheidung findest.
LG Viktoria
mountkenia
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Cosja » 06.07.2018, 01:28

Hallo Sylvana,
ich habe mich heute Abend durch deinen Thread gelesen und bin - milde ausgedrückt - geschockt.

Ein Mann, den ich neu kennenlerne, der mich interessiert und der mir signalisiert, dass er sich für mich interessiert, dürfte mir max. einen Abend lang von Ex- und Noch-Ehefrau erzählen, aber dann würde ich ihn kicken. Ich würde mich niemals dafür hergeben, dass Geschimpfe über Frauen anzuhören ... das solle er bitteschön mit anderen reflektieren, aber nicht mit mir. Kann es sein, dass du ein Helfersyndrom hast (ist nicht böse gemeint)?

Ein Mann, der sich bemüht, aus Gründen die ich nicht nachvollziehen kann, ein Telefonat zwischen Exfrau und mir herzustellen ... würde mich völlig abtörnen. Was will er denn, was du mit ihr besprichst?

Im Übrigen finde ich ihn sehr indiskret ... er berichtet dir genau über die Vermögensverhältnisse der Noch-Ehefrau - das ist in meinen Augen ein absolutes No-Go.
Gegenseitger Respekt in der Ehe - darüber muss man nicht reden, das erachte ich als selbstverständlich in einer guten Beziehung, und zwar auf beiden Seiten. Es war aber regelrecht respektlos von ihm, zu verlangen, dass die Noch-Ehefrau eine Wohnung für eine Geschäftsidee, wofür er noch nicht mal qualifiziert ist, verkauft und ihm den Weg ebnet.
Ich bin wirklich heilfroh, dass diese Frau ihre Wohnungen noch besitzt.
Und es ist respektlos, schlecht über Exen zu reden. Es ist respektlos, über Vermögensverhältnisse anderer zu tratschen. Der Kerl ist ein Tratschweib!

Ganz am Anfang schriebst du, seine Familie besaß mal viel Geld, aber dann starb sein Vater - und die Familie wanderte dann nach Spanien aus.
Wie erklärt er, dass nach dem Tod des Vaters von dem Familienreichtum nichts mehr übrig war?

Ich hoffe wirklich, du bist nicht auf sein Niveau herabgerutscht und es war nur ein Späßchen von dir, aber deutsche Frauen als Kartoffeln zu bezeichnen fand ich jetzt auch nicht lustig zu lesen. Mensch! Bezeichnest du dich tatsächlich als Kartoffel, machst dich klein?

Mach dich nicht klein vor ihm. Höre dir nicht stundenlang sein Gejammere an. Er soll sein Leben in den Griff bekommen, alt genug ist er dafür.

Ich bin froh, dass du von dem Übernachtungswochenende Abstand gewonnen hast.
Seine gespielte Prüderie (Sofa) sollte Vertrauen wecken. Würdest du ihn "verführen", also zulassen, dass es zu mehr kommt (was durchaus nach einem romantischen Abend passieren kann), hätte er dich mehr in der Hand, indem er dir in Stressituationen locker den Schwarzen Peter zuschiebt, da du dich ja unmoralisch verhalten hast.

@all Merkt ihr was? Mit Günther würde man sich im Vorfeld solch "verquere" Gedanken gar nicht machen, sondern einfach den Abend genießen!
Cosja
 
Beiträge: 34
Registriert: 10.05.2014, 00:58

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Desert Dancer » 06.07.2018, 12:30

Sylvana1412 hat geschrieben:Also Viereck....nö. Bitte nicht.
Im Grunde habt ihr ja recht, so ein Chaos und alles braucht keiner! Wie eine schlechte soap. Ich sag das Wochenende ab.



Ja bitte bitte sag das Wochenende ab und mach die Entscheidung auch nicht rückgängig.

Eine Einladung zum Übernachten ist für die meisten Männer (auch die Deutschen) eine Einladung zum Sex. Wenn Du keinen Sex willst, dann vermeide wirklich eine solche Situation. Selbst wenn er jetzt behauptet, dass er auf der Couch schläft, und Du auch nicht willst, ist die Gefahr trotzdem gross, dass es passiert. Das ist irgendwie auch menschlich. Aber hinterher bereust Du es...

Ich würde Dir auch raten, nicht ins Kino oder sonstwas zu gehen. Mach lieber mal ein Wochenende "frei" um den Kopf zu lüften.

Und Du hast gefragt, was denn an Deiner Geschichte gleich ist. Also abgesehen davon, dass sie der Geschichte die Shanti berichtet hat gleicht wie ein Ei dem anderen, wiederholen sich die Geschichten auch sonst. Und bestehen durchaus aus mehreren Teilen.

Teil 1: Eine Frau kennenlernen, die einen nach Europa holt (egal ob das im Urlaub passiert, oder übers Internet usw).
Teil 2: Katastrophale Ehe / Beziehung führen
Teil 3 - und das ist jetzt Deine Geschichte: neue Frau suchen, weil die erste (oder hier schon die zweite), nicht mehr mitspielt.


Teil 4 ist dann oft: Jungfrau aus dem Heimatdorf ehelichen.


Dass es Dir unheimlich vorkommt, dass er über die Frauen aus der Heimat gesagt hat, dass die alle geldgierig sind und nicht arbeiten wollen, so wie es zuvor eine Userin hier vorausgesagt hat, verstehe ich. Gruselig ist das. Aber da diese Aussage wirklich von praktisch allen kommt, war das jetzt nicht so schwer abzuschätzen für die erfahrenen Frauen hier...


Deshalb rate ich Dir, auch die anderen Aussagen der Userinnen hier ernst zu nehmen, weil die meisten davon werden genau zutreffen.


Also bleib jetzt bitte stark und nimm mal ein wenig Abstand, als ständig mit ihm zu diskutieren.


PS: Wenn Du mit seiner Noch-Ehefrau reden willst, dann nur persönlich. Nicht am Telefon. Aber ich denke auch, er rechnet nicht damit, dass Du dieses Angebot überhaupt annehmen könntest.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 692
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon luna2000 » 06.07.2018, 18:55

Hallo Sylvana 1412,

nachdem ich Deine Geschichte und dann die von Desert Dancer am 05.07.18 um 10:11 Uhr eingestellte Geschichte von Shanti gelesen habe, war mein erster Eindruck: Da hat jemand die Geschichte von Shanti benutzt, um uns zu verarschen.

Um 10:34 Uhr, also nach 23 Minuten des gleichen Tages, hattest Du alles überflogen, um festzustellen, das "ist nicht er".

Nachdem man Dir hier im Forum geraten hat, "ihn" nicht über diese Geschichte zu informieren, teilst Du uns um 10:54Uhr, d.h. nach 20 Minuten mit: "Er sagt, er ist das nicht. Aber er sagt auch, er kennt diese Seite! Die sei i.O."

Um 12:28 Uhr, also nach 92 Minuten teilst Du mit:

Sylvana1412 hat geschrieben:Also, wir haben jetzt Pause und er ist mit mir alles von der anderen Frau durchgegangen....er sagt das und das stimmt nicht, das stimmt nicht....das bin ich nicht. Kann ich mit der Frau irgendwie Kontakt aufnehmen??


Sommerferien?
luna2000
 
Beiträge: 1357
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Ariadne » 07.07.2018, 10:40

Ob die Geschichte wahr ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. In beiden Geschichte geht es um einen Mann, der sich so verhält, dass starke Zweifel an seiner Aufrichtigkeit aufkommen. Die ThreadöffnerInnen und die User haben berechtigte Zweifel. Die Betroffenen müssen selbst entscheiden, ob so ein hoches Risiko auf sich nehmen, die Folgen sind verheerend, das muss jedem klar sein.

Ob jemand sein eigenes Leben bewusst in so ein Chaos stürzen möchte, ist doch noch eine Überlegung wert
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1067
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Mignon » 07.07.2018, 19:31

Hallo Sylvana,

hast du eigentlich gar nicht darüber nachgedacht, dass es sehr unfair Shantys Freundin (= der Noch-Ehefrau?) gegenüber ist, wenn du ihm zu lesen gibst, was Shanty über sie und deren damaligen Freund schreibt? Frauen, die hier schreiben, vertrauen eigentlich darauf, dass ihre Geschichten nicht an die betreffenden Männer weitergegeben werden. Oder wie fändest du es, wenn eine eventuelle Nachfolgerin von dir hier ins Forum käme - und dann mit deiner Geschichte gleich zu ihm rennt? Wäre dir doch auch nicht so recht, oder?

Und sag jetzt nicht: Aber er ist das doch gar nicht. Als du ihm die Geschichte zu lesen gegeben hast, hast du wohl selbst mit der Möglichkeit gerechnet, dass er dieser Mann ist. Und ich glaube das übrigens immer noch. Oder aber deine Geschichte wäre ein Fake, was ich wiederum nicht glaube.

Was mich wirklich sehr wundert: Wenn du ihn selbst auf diese Seite gebracht hast, musst du doch auch damit rechnen, dass er deine Beiträge und die Reaktionen der anderen Foristinnen liest. Das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen.

Mignon
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Nilka » 07.07.2018, 20:20

Stimmt, sowas ist keine gute Idee und nicht fair.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3797
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon mountkenia » 07.07.2018, 20:40

Nilka hat geschrieben:Stimmt, sowas ist keine gute Idee und nicht fair.

Stimmt, liebe Nilka,
wo bleibt denn da die Frauensolidarität?
Ich denke, alles ist gesagt und Sylvana will wahrscheinlich dem Sunnyboy glauben,also gut ists
mountkenia
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Mignon » 07.07.2018, 20:49

Hallo Sylvana,

du bist uns übrigens auch immer noch die Antwort auf die Frage schuldig geblieben, ob deine Spanischkenntnisse so gut sind, dass ein Gespräch mit Ehefrau Nr. 1 überhaupt realistisch wäre. Oder spricht die spanische Ehefrau zufällig fließend Deutsch? Wenn weder noch: Warum überlegst du dann überhaupt, ob du mit ihr sprechen sollst?

Viele Grüße

Mignon
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon Ponyhof » 07.07.2018, 21:19

Hä? Er kennt die Seite und findet sie „in Ordnung“? Und wenn er sie nicht „in Ordnung“ fände, was dann?

Wieso zeigst Du ihm die Geschichte der anderen Frau? Erwartest Du wirklich, dass er sagt: „Sorry, ja, das bin ich“? Keiner, der Dich reinlegen/ausnutzen will, wird das zugeben oder ankündigen. Die Beznesser sind nicht blöd, und ihre Opfer sind es auch nicht gewesen. Die habe alle den schönen Worten geglaubt und Vertrauen geschenkt. Die wollten alle „ein Team sein“, „in der Ehe füreinander sorgen“ und „Fehler verzeihen“. Und wurden eiskalt ausgenutzt. Natürlich OHNE Ankündigung. Sondern mit Betrügen und Belügen. Klar, dass der sagen muss „Das bin ich nicht“, sonst geht sein Plan ja nicht auf.

Und warum zeigst Du ihm die Seite, wenn er auch DEINE Geschichte nachlesen kann? Dann weiss er doch, was Du befürchtest, und weiss, wie er Dir „nach dem Mund reden“ kann.

Aber ob er es ist oder nicht: Du solltest wirklich überlegen, ob ein Partner, der deutlich älter ist als Du, in seinem Leben ausser Beziehungskisten und mehreren verlassenen, gebrochenen Scheidungskinderseelen nix hinbekommen hat und Dir ausser Herumgesäusel und einem „tollen Körper“ nichts bieten kann der Richtige für Dich ist.
Ponyhof
 
Beiträge: 633
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Er ist Marokkaner

Beitragvon nordicgirl » 09.07.2018, 15:16

Hallo Sylvana,

mich würde es interessieren wie es dir geht und wie war dein Wochenende nun war? Konntest du etwas Abstand gewinnen?

grüße
nordicgirl
irgendwie geht es immer weiter
nordicgirl
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.12.2017, 14:40

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Marokko

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste