Zur Geschichte 373

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2607
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Zur Geschichte 373

Beitrag von Evelyne » 19.05.2020, 14:42

Die neue Userin hillef schreibt uns ihre Geschichte. Mir fiel sofort auf, dass sie ihrem Algerier verfallen ist, obwohl alle Anzeichen dafür sprechen, dass er ein typischer Beznesser ist.
Wie viele andere hier, hat sie ihm aus Liebe alles gegeben.
Ich kann nur hoffen, dass sie schnell von ihm loskommt und dass wir ihr die Augen ganz weit öffnen, bevor es zu spät ist.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Wahre Geschichten
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

gadi
Moderation
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von gadi » 19.05.2020, 14:55

Herzlich willkommen hier bei uns, liebe hillef, und danke für das Einstellen deiner Geschichte. Auf diese Weise wird vielen anderen Bezness-Betroffenen geholfen, die sie lesen und ihre Schlüsse daraus ziehen können. Und natürlich werden Betroffene von vorneherein davor gewarnt, überhaupt eine solche Beziehung einzugehen.

Leider hast du selbst nun schon eine solche "Beziehung", vielmehr Betrugs-Beziehung erleiden müssen/leidest noch und ich denke, du hast einfach nicht für möglich gehalten, dass ein Mensch so falsch sein kann bzw. ein so perfekter Schauspieler. Vor allem nicht dieser spezielle Mensch. Aber es ist leider wahr. Auch er ist "nicht anders".

Viel Kraft dazu wünsche ich dir, dich von diesem Unguten zu lösen und deinen Seelenfrieden wieder zu finden.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3063
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Cimmone » 19.05.2020, 15:16

Liebe hillef,

Vielen lieben Dank für Deine wahre Geschichte.
Mit großer Betroffenheit habe ich sie gelesen.

Zunächst denkt man sich gar nichts, erst peu à peu setzt sich das Bild des Beznessers zusammen und es ist sehr schmerzlich, die Augen zu öffnen und bewusst wahrzunehmen, dass man einem Betrüger aufgesessen ist.
Dies und die darauf folgende Abnabelung sind ein sehr schmerzhafter Prozess.

Es ist gut, dass Du uns ( das Forum) gefunden hast.
Hier bist Du mit Deinen Gefühlen und Gedanken nicht allein.

Alles liebe
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Nilka
Moderation
Beiträge: 9439
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Nilka » 19.05.2020, 16:18

Herzlich willkommen auch von mir, liebe hillef.
Danke, dass du uns deine Geschichte erzählt hast, sie wird hoffentlich viele potentielle Opfer warnen.

Schön, das du zu uns gefun hast!
Es ist sicher auch eine Erleichterung, wenn man weiß, dass man nicht alleine mit diesem unschönen Erlebnis ist. Nun ist es passiert und kann nicht zurück genommen werden. Ich wünsche dir, dass du das Geschehene gut verarbeiten kannst.
Er meinte, ich brauche bloß zur Bank zu gehen und einen Kredit aufnehmen, den ich ja sicher bekommen würde.

Diese Forderung kommt oft vor. Das bringt mich die Palme! Wie dreist, egozentrsch und eingebildet man sein muss, um auf eine solche Idee zu kommen. Aber das ( und viel mehr) sind sie, die Bezzis :twisted:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Defne
Beiträge: 152
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Defne » 19.05.2020, 16:25

Hallo Hillef,
aus Deinem Text ist es schwer zu ersehen was für eine Beziehung ihr habt oder hattet. Du hast ja immer nur geschrieben er wollte dieses oder jenes, gegeben hast Du es ihm anscheinend. Ich hoffe dass das Auto wenigstens auf Deinen Namen ist und Du Schuldscheine für die Zuwendungen hast.

Egal was für eine Beziehung es ist, sie ist auf keinen Fall auf Augenhöhe. Ich hoffe es ist Dir klar dass eine Heirat keinen Sinn macht. Der Mann soll arbeiten und seinen Luxus selbst verdienen.
Mache alles damit er nicht mehr in Deine Wohnung kommt, Schloß austauschen usw. Die Beziehung zu ihn vergiftet Dein Leben.
Konzentriere Dich auf Dein Leben und mache alles dass es Dir gut geht! Aktiviere ggf. alte Bekanntschaften und Freunde.
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.

Corinna
Beiträge: 282
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Corinna » 19.05.2020, 17:10

Hallo Hillef,

es tut mir leid, daß Dir so etwas passiert ist. Ich würde mich gern meinen Vorschreiberinnen und besonders Defne anschließen. Das Schloß auszutauschen bedeutet auch Abstand zu bekommen.

Ansonsten würde ich hier viel im Forum lesen. Besonders die Stellen, wo Bezness - Opfer sich wieder versöhnt haben und die negativen Folgen davon dürften für Dich interessant sein.

5 Monate kannst Du als eine lange, aber auch als eine kurze Zeit betrachten. Die Geldsumme, die Du verloren hast, kannst Du als groß oder klein betrachten. Das hängt jetzt auch davon ab, wie Du Dich weiterhin entscheidest. Du könntest die Zeit und das Geldsumme und den emotionalen Schaden vergrößern, wenn Du ihm jetzt noch einmal den kleinen Finger reichst. Er wird das zu nutzen wissen, da sei Dir ganz sicher - allerdings nicht zu Deinem sondern zu seinem Vorteil.

Bleib hier im Forum, lies viel, schreibe, wenn es nötig ist und laß Dir keinen Sand mehr in die Augen schütten.

Es gibt ganz ungewöhnliche Geschichten und Gelegenheiten, die man sich nicht entgehen lassen soll. Deine ist meiner Meinung nach eine Fahrt zu einem Albtraum.

Paß ganz gut auf Dich auf!
Corinna

Anaba
Administration
Beiträge: 20488
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Anaba » 19.05.2020, 17:32

Hallo Hillef,

auch ich begrüße dich ganz herzlich im Forum.

Wenn ich diese Geschichte lese, kann ich nur den Kopf schütteln.
Was für ein ausgekochter Typ.
Kein vernünftiget Mann aus diesem Kulturkreis würde sich auch nur einen Kaffee von einer Frau bezahlen lassen.
Der Ungute hat schnell bemerkt, dass du auch finanziell in einer anderen Liga spielst als er und er hat es
ausgenutzt. Leider warst du nicht stark genug nein zu sagen. So hat er es auf die Spitze getrieben.
Er würde es genau weiter so treiben, wenn du dem Ganzen kein Ende setzt.
Kein Treffen mehr, keinen Cent und wenn er dich auf Knien bettelt.
Bleib dabei, keinen Kontakt, wie Defne richtig schreibt, tausche das Schloß aus, wenn er dir auflauern sollte, lass dich von Freunden oder Kollegen nach Hause begleiten, nimm bei unbekannter Nummer das Gespräch nicht an. Gib ihm keine
Gelegenheit dich zu sehen.
Sei dir sicher, wenn Ramadan vorbei ist, wird er versuchen, dich zu kontaktieren. Darauf musst du vorbereitet sein.
Wenn diese Männer eins können, dann Frauen einwickeln und weichkochen. Bitte, pass auf dich auf.
Wenn du ihm wieder eine Chance gibt’s, wird er für eine kurze Zeit alles machen, was du erwartest.
Aber garantiert verfällt er schnell in das alte Muster.
Wenn ich lese, er will heiraten, dann ist klar, er würde dich ausnehmen, bis du am Ende bist.
Niemals würde ein junger Mann in Algerien eine deutlich ältere Frau heiraten.
Sie heiraten keine Frau, die auch nur ein paar Monate älter ist.
Das klingt hart, ist aber Tatsache.
Ich kenne die algerische Mentalität seit vielen Jahren, aber manche Dinge werde ich nie verstehen.

Es ist gut, dass du den Mut hattest und deine Geschichte hier veröffentlichst.
Du triffst hier Frauen, denen Ähnliches passiert ist.
Hier findest du immer ein offenes Ohr.
Pass auf dich auf, denke jetzt zuerst an dich und genieße dein Leben, ohne einen solchen Betrüger.
Alles Gute für dich.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ariadne
Beiträge: 1557
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Ariadne » 19.05.2020, 17:35

Liebe Hillef,
es tut mir leid, es klingt zwar hart, aber er spielt ein böses Spiel mit dir. Dazu kommt noch der Altersunterschied. In Deutschland, trotz toleranter Ansichtsweise, ist der Altersunterschied von 35Jahren nicht leicht zu verdauen, vor allem, wenn die Frau älter ist. Jetzt schreibst du noch die 6 vorne dran, aber in 2 Jahren bist du 70, er 35, es ist einfach unrealistisch.

Er ist ein böser Beznesser, aber echt gewissenlos. Ich würde ihm keinen müden Cent mehr geben, die Schlüssel vom Auto und Wohnung abnehmen, Kleider packen und ihm die Adresse von seinem Bruder an den Koffer heften. „Aus die Maus“. Er lacht sich ins Fäustchen, dass er dich angeln konnte. Aber Respekt kann er und wird er dir nicht entgegenbringen. Ehrlich gesagt, hätte ich ihm den Urlaub und das auf die Kante hauen der 3000 Euro nicht verziehen. Es ist nicht normal. :(

Mache Schluss, bevor noch mehr Schaden entsteht und die Beziehung sich festigt. Es wird immer schwerer dann den Schlussstrich zu ziehen, man gerät immer tiefer in den Sog.

Es wäre zu überlegen, was du von dieser Beziehung hast. Denn in einer Beziehung sind 2 Personen eingebunden, es ist nur dann eine richtige Beziehung, wenn beide auch Rechte besitzen, nicht nur Pflichten. In deiner Beschreibung konnte ich keine Vorteile für dich entdecken.

Ramadan hin und her, mache ein Ende und lasse ihn das Ramadanfest mit anderen feiern.

Ich wünsche dir ein gutes Händchen und alles Gute.
🍀 liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von nabila » 20.05.2020, 13:15

hallihallo,

liebe hillef darf ich Dich um ein paar klärende Worte bitten ?

Er ist 33 J. Algerier hat einen Sohn - Du bist 68 J.

Vaneo ist ein Mercedes Hochdachkombi sollte 3 000 euro --- Q 5 ist ein Audi SUV solte 15 000 euro


3000 euro für seinen Urlaub -- 1000 euro für seinen Schrank -- 15000 euro für Auto ? ---

was heißt : er war dumm genug mit zur Bank an den Schalter zu gehen ?

welches ist Deine Rolle mit ihm ?

weshalb hast Du Dich mit ihm versöhnt ?

Ramadan endet am 24.5. --- wie geht es weiter ?


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von nabila » 20.05.2020, 14:56

Nachtrag bitte noch :

womit ist ER erpressbar von der Mutter seines Sohnes ?

..

..
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Montafon
Beiträge: 67
Registriert: 30.10.2018, 14:23

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Montafon » 20.05.2020, 17:29

Hab die Geschichte von hillef gerade gelesen.
Bin etwas irritiert, da das Fastenbrechen heuer im Ramadan erst am 23. Mai beginnt.

gadi
Moderation
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von gadi » 20.05.2020, 18:17

Montafon, ich denke es ist das tägliche Fastenbrechen nach Sonnenuntergang gemeint (jeden Tag im Ramadan).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von nabila » 20.05.2020, 20:29

hallihallo,

liebe Montafon, der Monat Ramadan wird nach Mondkonstellationen berechnet von den oberen Würdenträgern der oberen

Moschee, meist genau erst sehr kurz vorher bekanntgegeben, und kann nach Lage des Landes auch gering variieren.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Montafon
Beiträge: 67
Registriert: 30.10.2018, 14:23

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Montafon » 20.05.2020, 21:21

Ich dachte an das Fest des Fastenbrechens.
Stimmt, das tägliche Abendessen nach Sonnenuntergang nennt man ja auch Fastenbrechen.
Danke für die Info!

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Toastie » 21.05.2020, 09:58

Liebe Hillef,

danke für deine Geschichte!
Ich denke jeder, der deine Geschichte liest würde antworten "nein, das kann keine Liebe sein!". :cry:
Du und deine Bedürfnisse und Gefühle sind (auch in der Geschichte) völlig untergegangen, anhand der "hard facts" erkennt man von außen jedoch blitzschnell den Betrug und das Verbrechen. Aber du scheinst noch im Zweifeln zu sein, ob du ihm Unrecht tust und die Beziehung weiterführen solltest? Es ist ungewöhnlich, dass eine Geschichte vor Ende der "Beziehung" veröffentlicht wird. Es zeigt aber auch, dass die Wahrheit zumindest von außen auch für dich bereits offensichtlich ist, nun muss diese nur noch in deinem Herzen ankommen. Ich wünsche dir viel Glück, dich von diesem Betrüger radikal zu trennen, denn es würde niemals besser werden! Für ihn wäre noch was rauszuholen, für dich nicht. Es gibt da keine Hoffnung, du würdest dich nur komplett verlieren und aufgeben müssen, wenn du weiterhin an dieser "Beziehung" festhälst!
Viel Kraft und alles Liebe,
Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3660
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Thelmalouis » 21.05.2020, 12:39

Hallo Hillef,

für mich liest sich deine Geschichte auch so, als sei das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Du fragst, kann das Liebe sein, dann frage ich dich, fühlt sich so Liebe an, ist das die Vorstellung von Liebe die du in dieser Beziehung hast?
Ich kann mir das jedenfalls nicht vorstellen und denke, dass deine Erwartungen ganz andere sind.

Dein Verstand weiß, dass das niemals eine ehrliche Beziehung ist und auch niemals werden wird, dein Herz will aber was anderes.
Das ist auch berechtigt, nur bist du leider an den falschen Menschen geraten.
Er wird dir niemals das geben, was du dir unter einer ehrlichen und auf Augenhöhe basierenden Beziehung vorstellst.
Du bekommst von ihm Missachtung und Respektlosigkeit, mehr hat er nicht für dich übrig.
Deine Liebe möchte er nicht.
Du bist für ihn sogar als Mensch uninteressant.
Das einzige was ihn interessiert, ist dein Geld und solange du ihn in dein Leben lässt, wird er versuchen an dieses zu gelangen.

Ich kann dir nur wünschen und raten, ihn schnellstens loszulassen.
Hebe deine Wünsche und Träume für jemanden auf, der es auch verdient hat, dass du sie mit ihm teilst.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 9439
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Nilka » 25.05.2020, 10:18

Liebe hilef,
ich bin wohl zu optimistisch gewesen.
Ich dachte mir, dass du über den Berg bist, weil dein Bericht so klar geklungen hat und du Bescheid rüber Bezness weißt.

Weil du keine Reaktion auf die Beiträge zeigst, denke ich mir, dass die Anderen Recht haben.
Du bist womöglich immer noch von der Seuche befallen.

Deswegen appelliere ich - Heirate diesen Halunken nicht.
Mache nicht dein und deinen Lieben Leben zur Hölle!

Lese hier Tag und Nacht, das hilft dir klaren Kopf zu bekommen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von gadi » 25.05.2020, 11:27

Liebe hilef,

ich fürchte nun - wie meine Vorschreiberinnen - auch, dass dieser Mann wieder mehr Macht über dein Leben gewonnen hat.

Vielleicht, weil du ihn auf "Bezness" angesprochen hast, vielleicht aufgrund einer "sonstigen Aussprache" voll von Entschuldigungen und Liebesschwüren seinerseits, vielleicht weil du ihn bzw. die Gefühle, die er in dir auszulösen vermag, zu sehr vermisst hast oder eine Kombination aus dem vorgenannten.

Ich überlege, welche Worte nun die Kraft haben, zu dir durchzudringen. Bitte bitte verdränge nicht deine klaren Schlußfolgerungen, die du ja schon gezogen hast. Bitte nimm dir ein paar Minuten Zeit, um wirklich nachzudenken und wirklich in dich zu gehen.

Und dann lese hier bitte, soviel zu kannst. Stunden- und tagelang.

Was dieser Mensch mit dir veranstaltet hast du nicht verdient. Mache dir nicht viele, vielleicht alle, Jahre deines Lebens kaputt mit seelischen Schmerzen, mit jahrelangem Bereuen, mit "warum um Himmels Willen habe ich weitergemacht?". Gib ihm nicht die Möglichkeit, dich zu zerstören.

Du bist mehr wert. So viel mehr.

Bitte glaube mir, dass für Aussenstehende, die mit der Materie vertraut sind, deine Frage, "Liebe oder nicht", nur eine 100%-ig eindeutige Antwort zulässt. Nein, nein und nochmals nein.

Er liebt dich nicht (er spielt nur sehr geschickt) und du auch nicht ihn. Du bist nur abhängig von dem Gefühl, welches er geschickt in dir hervorrufen kann.

Bitte wach auf.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9439
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Nilka » 25.05.2020, 12:17

Dass er an dir hält, liebe hilef, hat nur einen Grund - das Geld und andere Annehmlichkeiten.
Gib ihm keinen Cent mehr und heirate ihn nicht!
Dann wirst du sehen wie groß die Liebe ist.
So einfach ist das! Man muss es nur sehen wollen!
Willst du sowas haben? Bestimmt nicht :idea:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3063
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 373

Beitrag von Cimmone » 25.05.2020, 12:53

Liebe hillef,

ich reihe mich hier mal ein.
Vielleicht liest Du ja mit.

Da Du schon gesehen hast, was nicht stimmt, sogar Deine Geschichte veröffentlicht hast....egal was jetzt passiert ist.
Löse Dich aus dieser unguten, Dich sehr schädigenden Verbindung.

Aus eigener Erfahrung kann und muss ich Dir sagen - es wird nicht besser. Im Gegenteil.
Eigentlich weißt Du doch was gespielt wird. Und wenn Du weißt, wird es so kommen, dass Du auf Dich herab siehst, so wie er es jetzt schon tut.
Du bist nur und ausschließlich das Huhn, das gildene Eier legt, die er alle, ausnahmslos, an sich nimmt. Du wirst niemals jemals etwas davon wieder sehen. Egal, was er Dir erzählt und verspricht.
Wenn bei Dir nichts mehr zu holen ist, lässt er Dich fallen wie eine heiße Kartoffel.
Diesen Schmerz, den Du dann spüren wirst, willst Du nicht, glaub mir. Du brauchst ihn auch nicht.
Jetzt ist der finanzielle Schaden zwar hoch aber überschaubar.
Der seelische Schaden ist bei manchen irreparabel.

Du kannst noch einige gute Jahre haben, sooo alt bist Du nicht.
Lass sie Dir nicht rauben von einem Abzocker, Lügner, Betrüger.

Bitte melde Dich mal. Wir möchten wissen, wie es Dir geht.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Antworten