Zur Geschichte 376

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2676
Registriert: 12.03.2008, 06:02

Zur Geschichte 376

Beitrag von Evelyne » 04.08.2020, 13:10

In dieser Geschichte sind alle Merkmale des typischen Bezness vereint. Die junge Sharry, verliebt sich im Urlaub in Tunesien in den schmucken Animateur. Blind vor Liebe bemerkt sie erst viel zu spät, wie gnadenlos und brutal er sie benutzt, um seine Ziele zu erreichen ...
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Wahre Geschichten
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Nilka
Moderation
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Nilka » 04.08.2020, 13:48

Das ist eine sehr üble Geschichte.
Danke, dass du sie, Sharry, uns erzählt hast.
Ich habe richtig Schnappatmung bekommen.

Du bist nicht nur an einen Bezzi geraten sondern auch an einen Psychopaten geraten.
Von einem Märchen in einem Krimi in so einer kurzen Zeit! Er konnte sich nicht lange verstellen.
Es ist, unter diesen Umständen, ein Wunder, dass du diesen Horrortrip überlebt hast!
Welches Leiden das Vorauszuahnen und das zu erleben auch für deine Eltern war.

Man kann nur bedauern, dass dir das alles passiert ist und hoffen, dass du das gut verarbeiten kannst.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles erdenklich Gute!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1678
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Ariadne » 04.08.2020, 15:18

Mein Respekt, Sharry, dass du Kraft hattest hier deine Geschichte zu erzählen. Es ist nicht selbstverständlich, so eine grausame Erfahrung zu verarbeiten. Ehrlich gesagt, stand ich zitternd da, ab der Hälfte deiner Erzählung und sagte mir: nein, es kann nicht schlimmer werden, es kann nicht schlimmer werden. :cry: Es ist unfassbar, welche kriminelle Energie manche Menschen haben können. Dass die Familie da mitmacht, kenne ich durch meinen Aufenthalt in Tunesien. Aber so skrupellos, das erschüttert mich jedes mal.

Es ist gut, dass du deine Erfahrungen durch die Therapie aufarbeiten kannst. Ich wünsche dir gute Genesung und alles gute für die Zukunft. Die materiellen Verluste sind zwar auch schlimm. aber wenn die Seele heilt, ist alles halb so schlimm.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3577
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Cimmone » 04.08.2020, 16:04

Hey Sharry,

vielen, vielen Dank für Deine Geschichte.
Es muss Dich viel Kraft gekostet haben, sie aufzuschreiben.
Ich bin froh, dass Du diese Geschichte verlassen konntest, die Kraft und den Mut hattest, zu fliehen.

Es macht mich fassungslos, wie er Dich behandelt, als was er Dich gesehen hat.
Und es berührt mich sehr, denn ich ahne sehr viel Kraft in Dir.
Du bist eine sehr junge Frau, es wird seine Zeit brauchen, aber Du wirst das hinter Dir lassen können.
Durch die therapeutische Unterstützung und auch das Aufschreiben dieser Geschichte hast Du große Schritte bewältigt.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft, Liebe im Herzen, die Du nur Dir gibst, damit Du wieder heile wirst.
Alles, alles liebe für Dich.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Eclipse
Beiträge: 854
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Eclipse » 04.08.2020, 16:08

:shock: Liebe Sharry, was ein Glück, dass Du die Kraft hattest, dieser Hölle zu entfliehen.

Danke, dass Du Deine Geschichte geteilt hast. Möge sie als Warnung und Mahnmahl gelten für alle Europäerinnen, die sich mit Moslems in einem islamischen Land einzulassen gedenken.

Die Frauen haben dort keine Rechte, der Ehemann hat alle. Er ist ihr Besitzer und kann buchstäblich machen was er will mit ihr.

Ich wünsche Dir, dass Du weiterhin so stark bist, und alles Gute für Dein eigenes Leben, das jetzt erst begonnen hat.

gadi
Moderation
Beiträge: 9055
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von gadi » 04.08.2020, 20:23

Hallo liebe Sharry und danke für deine Geschichte!

Meine Vorschreiber haben recht, du hast wirklich Respekt dafür verdient, dass du dich dieser Geschichte, die leider zu deinem Leben gehört, gestellt und sie niedergeschrieben hast.
Für diesen Typen fehlen mir die Worte.

Dir wünsche ich von Herzen viel Erfolg bei deiner Therapie und bei deinem Weg zurück in ein glücklicheres Leben.

Vielleich willst du ja auch hier mit uns schreiben, wir würden uns sehr darüber freuen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3877
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Thelmalouis » 06.08.2020, 09:11

Liebe Sharry,

gestern habe ich mir deine Geschichte durchgelesen.
Ich musste erst mal drüber nachdenken, um die richtigen Worte zu finden.
Was dir passiert ist macht mich dennoch sprachlos.
Da bist du an einen wirklich ganz üblen und widerlichen Menschen geraten.
Wie kann man das nur jemanden antun?

Ich wünsche dir sehr, dass du das Erlebte dennoch gut verarbeitest und es nicht fortan dein Leben bestimmt.
Du hattest die Kraft da auszubrechen, dann hast du auch die Kraft, dass es dich nicht klein und nieder macht.
Lass das nicht zu, steh auf und stehe über diesem Widerling.

Danke, dass du hier deine Gesichte teilst, damit sie anderen eine Warnung ist, denn dieser Mensch hört damit nicht auf und wird auch künftig weitere Frauen benutzen.

Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Desert Dancer
Beiträge: 756
Registriert: 29.03.2008, 12:30

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Desert Dancer » 06.08.2020, 12:06

Liebe Sharry!

Ich bin auch sprachlos angesichts der Hölle, die durchlebt hast.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du irgendwann doch wieder ein glückliches Leben führen kannst!
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

karima66
Beiträge: 2459
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von karima66 » 06.08.2020, 17:28

Liebe Sharry, Ich las die Geschichte auch schon vorgestern, heute noch mal und eigentlich fehlen mir die Worte.
Mir ging so viel durch den Kopf, aber man muss es nicht auseinander pflücken denn du bist ja am verarbeiten, gut, dass du es geschafft hast alles aufzuschreiben, es macht fassungslos, dass du so jung schon sowas erleben musstest, einfach grausam.

Ich hab in meinem Leben auch Gewalt erlebt, aber nur ein Bruchteil davon und als ich schon älter war, auch in Tunesien, ich weiß wie man es mitschleppt......ich wünsche dir, dass du es schaffst so damit umzugehen, dass du auch Männern eines Tages wieder vertrauen kannst, ansonsten aber vor allem wieder Freude am Leben findest

Senseless
Beiträge: 107
Registriert: 24.07.2019, 06:19

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Senseless » 07.08.2020, 09:09

Liebe Sharry, mir geht es so wie vielen anderen hier auch. Ich bin fassungslos über deine Geschichte.
Habe schon so oft angefangen zu schreiben und jedesmal breche ich es ab, weil mir einfach die Worte fehlen.
Unglaublich was du für eine Kraft hattest um dich aus diesem Martyrium zu befreien.
Ich wünsche dir so sehr das Allerbeste für dein Leben und, dass du das irgendwann mal vollständig verarbeiten kannst.
Fühle dich umarmt.

Sharry
Beiträge: 2
Registriert: 04.08.2020, 14:13

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Sharry » 10.08.2020, 09:42

Hallo :)

leider wurde mein Benutzerkonto vor kurzem erst freigeschaltet, so dass ich nun auf eure Nachrichten antworten kann.

Ich danke euch allen von Herzen für euren Zuspruch, damit habe ich nicht gerechnet.
Es fällt mir immer noch sehr schwer mit der Situation umzugehen aber es wird besser.

Liebe Grüße

Sharry

Nilka
Moderation
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Nilka » 10.08.2020, 10:12

Liebe Sharry,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.

Schön das du da bist. Wie geht es dir?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Sharry
Beiträge: 2
Registriert: 04.08.2020, 14:13

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Sharry » 10.08.2020, 10:20

Hallo Nika,

danke für die positive Aufnahme.

Ja mir geht es gut, immer mal wieder ein auf und ab. Danke der Nachfrage.

Nilka
Moderation
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Nilka » 10.08.2020, 10:25

Vielleicht hilft es dir bei der Verarbeitung, Sharry,
wenn du bei uns bleibst und sich nach Lust und Laune im Forum beteiligst :)
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 9055
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von gadi » 10.08.2020, 11:36

Hey Sharry,

freut mich sehr, dass du da bist. Möchte mich den Zeilen von Nilka gerne anschließen. Herzlich willkommen!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Atin
Beiträge: 1383
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Atin » 12.08.2020, 10:18

Liebe Sharry

Du hast dich ja quasi selbst gerettet. Ich hoffe du wirst das eines Tages verarbeiten und hinter dir lassen. Die Vergangenheit kann man nicht ändern und die Zukunft nur versuchen mitzugestalten.
Habe großen Respekt vor deiner Selbstversorge.


Liebe Grüße
Wissen ist Macht.

Zakra
Beiträge: 84
Registriert: 19.05.2008, 12:33

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Zakra » 19.08.2020, 09:05

Liebe Sharry,

danke das du uns deine Geschichte so gut beschrieben hast, ich kann mir sehr gut vorstellen was es dich an Kraft gekostet hat, da wieder raus zu kommen, aber du hast es geschafft und du wirst auch alles andere schaffen, ich wünsche dir viel Glück.

Liberty
Beiträge: 390
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Liberty » 22.08.2020, 13:00

Liebe Sharry

Habe gerade deine Geschichte gelesen und auch mir fehlen die Worte.
Was du erlebt hast ist so schrecklich.
Auch mein Exmann stammt aus Mahdia.
Ich bin seit 4 Jahren geschieden und es hat seine Zeit gedauert bis ich alles verarbeitet hatte.
Die Gewalt die ich erlebt habe ist nichts gegen das was du durch gemacht hast.
Sein wahres Gesicht hat er erst hier in Deutschland gezeigt. Er lebt immer noch hier aber ich habe meine Ruhe vor ihm.
Inzwischen geht es mir wieder gut und habe auch wieder einen tollen Mann an meiner Seite.
Anfangs dachte ich das ich nie mehr einem Mann vertrauen geschweige denn mit ihm leben kann.
Doch es geht!!
Ich bin sehr glücklich und genieße jede Minute mit ihm.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und viel Geduld bei der Verarbeitung.
Du wirst das schaffen und bestimmt auch eines Tages wieder einen tollen Mann an deiner Seite haben.
Lg Liberty

Nilka
Moderation
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Nilka » 22.08.2020, 14:01

Liberty hat geschrieben:
22.08.2020, 13:00
Inzwischen geht es mir wieder gut und habe auch wieder einen tollen Mann an meiner Seite.
Anfangs dachte ich das ich nie mehr einem Mann vertrauen geschweige denn mit ihm leben kann.
Doch es geht!!
Ich bin sehr glücklich und genieße jede Minute mit ihm.
So eine wunderbare Wendung :D und ein Lichtblick für andere Betroffene.
Nichts ist unmöglich, es braucht aber seine Zeit, wieder vertrauen zu können.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Liberty
Beiträge: 390
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Zur Geschichte 376

Beitrag von Liberty » 22.08.2020, 15:48

Nilka hat geschrieben:
22.08.2020, 14:01
Liberty hat geschrieben:
22.08.2020, 13:00
Inzwischen geht es mir wieder gut und habe auch wieder einen tollen Mann an meiner Seite.
Anfangs dachte ich das ich nie mehr einem Mann vertrauen geschweige denn mit ihm leben kann.
Doch es geht!!
Ich bin sehr glücklich und genieße jede Minute mit ihm.
So eine wunderbare Wendung :D und ein Lichtblick für andere Betroffene.
Nichts ist unmöglich, es braucht aber seine Zeit, wieder vertrauen zu können.
Ja, es braucht Zeit und die sollte man sich auch nehmen.
Egal wie lange es dauert.
Nach 4 Jahren stand der richtige plötzlich vor mir und ich wusste das ist er.
Ich hoffe sehr das auch du liebe sharry das eines Tages sagen kannst.
Lg Liberty

Antworten