Zur Geschichte 377

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Miss Bean
Beiträge: 116
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Miss Bean » 09.09.2020, 23:19

Dass er der einzige ist?

In dem Fall wohl hauptsächlich, damit der dicke Fisch nicht von der Angel springt. Nachdem schon einiges an Geld geflossen war, könnte ja noch mehr drin sein, viel viel mehr...

Da kann man doch wohl mal in ein paar Telefonate investieren, wenn man grad Zeit hat.

Cecilia
Beiträge: 359
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Cecilia » 10.09.2020, 06:18

Miss Bean hat geschrieben:
09.09.2020, 23:19
Dass er der einzige ist?

In dem Fall wohl hauptsächlich, damit der dicke Fisch nicht von der Angel springt. Nachdem schon einiges an Geld geflossen war, könnte ja noch mehr drin sein, viel viel mehr...

Da kann man doch wohl mal in ein paar Telefonate investieren, wenn man grad Zeit hat.

Genau so ist es , ja so ist die Denkweise und handeln der bezness Betrüger , sie legen sich richtig ins Zeug , spielen Gefühle vor .
Cecilia ♡

Yavuza
Beiträge: 19
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 15.09.2020, 11:35

Hallo ihr Lieben,
wollte euch mal wissen lassen wie es mir geht.
Ich hatte einzelne Tage die ganz okay waren. Dachte schon, dass es das war. War dann aber doch nicht der Fall.

Er hebt alle paar Tage die Blockierung bei Whatsapp auf. Vor ein paar Tagen hat er mir dann eine Nachricht geschickt, diese dann sofort wieder gelöscht und mich wieder blockiert. Ich war geschockt.
Gestern früh hat er mich wieder entblockt und mir Nachmittags ein Fragezeichen geschickt. Heute morgen war ich wieder blockiert.
Was bezweckt er damit? Mal abgesehen davon, dass es ganz schön kindisch ist, wirft es mich immer zurück.
Ich fühle mich gut wenn er mich nicht blockiert hat aber ich ihm nicht schreibe. Wenn er mich dann wieder blockiert, würde ich ihm am liebsten sofort alles mögliche an den Hals werfen.

Ich habe erkannt was mein größter Fehler bei der ganzen Sache war. Ich habe ihn immer nach unseren Maßstäben beurteilt. Nach unseren Wertvorstellungen, nach unserer Moral. Aber er hat keine Moral und keinen Anstand.

Ich würde ihn gerne blockieren. Aber ich möchte, dass wenn ich das mache, es wirklich endgültig ist. Vorher kann ich es nicht. Ich will nicht das gleiche Spiel spielen. Versteht ihr was ich meine?

Es tut gut nicht mehr jeden Abend auf seinen Anruf zu warten. Trotzdem sehne ich mich danach. Total widersprüchlich, ich weiß.
Ich dachte auch, dass meine Liebe komplett weg ist. Auch da habe ich mich getäuscht. Es ist sehr viel Wut da, aber dann kommt wieder die Erinnerung und die Bilder im Kopf. Zeitgleich sagt mir dann mein Kopf, dass das alles nicht echt war. Das ist auch der Punkt den nur ihr verstehen könnt. Ist aber auch für "Nichtbetroffene" schwer zu verstehen.

Desert Dancer
Beiträge: 756
Registriert: 29.03.2008, 12:30

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Desert Dancer » 15.09.2020, 12:07

Ich würde ihn gerne blockieren. Aber ich möchte, dass wenn ich das mache, es wirklich endgültig ist. Vorher kann ich es nicht. Ich will nicht das gleiche Spiel spielen. Versteht ihr was ich meine?
Ja, ich verstehe schon was Du meinst. Und auf jeden Fall sollst Du ihn für immer blockieren und dann nie mehr die Blockierung aufheben.

Schade, dass Du noch nicht so weit bist, dass Du ihn ganz loslassen kannst, obwohl Dein Verstand es begriffen hat, dass er ein übler Betrüger ist und es nie eine Sekunde ernst gemeint hat...
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

karima66
Beiträge: 2459
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von karima66 » 15.09.2020, 12:19

Es wurde hier ja schon oft erwähnt Bezness ist für die Betroffenen wie eine Sucht.
So hört sich auch dein letzter Beitrag für mich an, süchtig nach etwas was einerseits mal schön war oder zumindest die Illusion war es, aber du weißt jetzt, dass er dir nicht gut tut, dir nur übel mitspielt, dich immer weiter runterziehen würde, du bist wütend denn dir ist schon bewusst , dass nur Abstand hilft, Finger weg.
Aber du schaffst es nicht ihn zu blockieren, du hast noch Sehnsucht danach, typisches Suchtverhalten.
Du weißt aber sicher auch, dass egal wie sehr ein Süchtiger sich nach dem weiter sehnt was ihn süchtig macht ihm nur totale Abstinenz hilft.
Wie schwer das ist davon loszukommen wissen alle, aber wirklich nur ein Ende, also blockieren, nicht mit beschäftigen, ablenken, Strategien entwickeln um nicht wieder in die Spirale zu gelangen, versuchen stark zu bleiben hilft , dass es langsam besser wird.
Und der Vorteil gegenüber einem Suchtkranken ist, dass wenn man es einmal geschafft hat man meistens dann nicht mehr gefährdet ist, ein Suchtkranker bleibt ein Leben lang gefährdet und kämpft jeden Tag mehr oder weniger.
Egal wie schlimm es jetzt ist so kannst du dich drauf freuen, dass es eines Tages dir wieder gut gehen wird, das geht schneller wenn du jeglichen Kontakt eben unterbindest.

Und darum ist es völlig egal warum er dieses Spielchen mit dem Blocken oder nicht spielt.

Nilka
Moderation
Beiträge: 10213
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Nilka » 15.09.2020, 16:19

karima66 hat geschrieben:
15.09.2020, 12:19
Egal wie schlimm es jetzt ist so kannst du dich drauf freuen, dass es eines Tages dir wieder gut gehen wird, das geht schneller wenn du jeglichen Kontakt eben unterbindest.

Und darum ist es völlig egal warum er dieses Spielchen mit dem Blocken oder nicht spielt.
Auf den Punkt gebracht.
Du hast es selbst in der Hand, liebe Yakuza, wie schnel esl dir besser gehen kann.
Ihn blockieren, dann kriegst die seine Spielchen nicht mehr mit und kannst aufhören über den Grund dafür zu sinnieren. Das ist ohnehin total unwichtig.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Eclipse
Beiträge: 854
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Eclipse » 16.09.2020, 10:30

Yavuza hat geschrieben:
15.09.2020, 11:35
Ich hatte einzelne Tage die ganz okay waren. Dachte schon, dass es das war. War dann aber doch nicht der Fall.

Er hebt alle paar Tage die Blockierung bei Whatsapp auf. Vor ein paar Tagen hat er mir dann eine Nachricht geschickt, diese dann sofort wieder gelöscht und mich wieder blockiert. Ich war geschockt.
Gestern früh hat er mich wieder entblockt und mir Nachmittags ein Fragezeichen geschickt. Heute morgen war ich wieder blockiert.
Was bezweckt er damit? Mal abgesehen davon, dass es ganz schön kindisch ist, wirft es mich immer zurück.
Du spürst es an Dir selbst, was er damit bezweckt. :wink: So erzwingt er Deine Beschäftigung mit ihm. Du sollst grübeln, mit den Gedanken um ihn kreisen. So bleibt er in Deinem Hirn wie ein böser Geist.

So lange Du ihn dort "lässt".
Ich fühle mich gut wenn er mich nicht blockiert hat aber ich ihm nicht schreibe. Wenn er mich dann wieder blockiert, würde ich ihm am liebsten sofort alles mögliche an den Hals werfen.
Liebe Yavuza, das hat doch keinen Sinn. Du möchtest, dass er wenigstens bekennt, besser noch seine Schuld eingesteht. Darauf kannst Du ewig warten. WENN er es täte, wäre es eh nur ein Lippenbekenntnis.

Kehr den Spieß um und mach Dich zur "Herrin des Verfahrens". DU bestimmst, wie der Hase läuft.
Es tut gut nicht mehr jeden Abend auf seinen Anruf zu warten. Trotzdem sehne ich mich danach. Total widersprüchlich, ich weiß.
Ich dachte auch, dass meine Liebe komplett weg ist. Auch da habe ich mich getäuscht. Es ist sehr viel Wut da, aber dann kommt wieder die Erinnerung und die Bilder im Kopf. Zeitgleich sagt mir dann mein Kopf, dass das alles nicht echt war. Das ist auch der Punkt den nur ihr verstehen könnt. Ist aber auch für "Nichtbetroffene" schwer zu verstehen.
Nein, gar nicht!
Sorry to say, aber Du bist und bleibst emotional stark abhängig, solange Du an ihn denkst - auch mit Wut. Wut ist so mächtig wie Liebe. Also egal, ob Du auf ihn wütend bist oder ihn liebst - beides sind sehr starke Ohnmachts-Emotionen. Gegen die Ohnmacht rebelliert Dein komplettes Ich. TEUFELSKREISLAUF!!! So bekommst Du Hirn und Seele nie frei. Ist leider so.
Ich würde ihn gerne blockieren. Aber ich möchte, dass wenn ich das mache, es wirklich endgültig ist. Vorher kann ich es nicht. Ich will nicht das gleiche Spiel spielen. Versteht ihr was ich meine?
Es wird Dir offenbar nicht ganz leicht fallen, aber es gibt nach aller Erfahrung in Praxis und Therapie nur die eine Möglichkeit: Vollständiger Kontaktabbruch = d. h. selbst blockieren. Wenn DU nicht blockierst, hältst Du Dir unbewusst ein Hintertürchen offen - und ihm auch. Es liegt derzeit ausschließlich an ihm, ob er Dir die Ehre seiner Aufmerksamkeit zuteil werden lässt. Zuviel der Ehre für den Sch***kerl, oder?

Blockier die Nummer und alle Kanäle. Lösch ihn aus Deinen Kontakten. Lass ihn aus Deinem Hirn und Deinem Leben verschwinden, ein für allemal. Du weißt doch ganz genau, mit was für einem Du es zu tun hast. Lass die Zeit für Dich arbeiten. Sobald DU ihm den Kontakt verunmöglichst, vergehen auch Deine Emotionen.

gadi
Moderation
Beiträge: 9061
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von gadi » 16.09.2020, 10:57

Genau so!
Kehr den Spieß um und mach Dich zur "Herrin des Verfahrens". DU bestimmst, wie der Hase läuft.
Lass ihn nicht über dein Leben bestimmen, Yavuza sondern bestimme DU. Dazu gibt es nur eine Möglichkeit, Eclipse hat das sehr gut beschrieben. Erst dann wird es immer weniger weh tun.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Toastie
Beiträge: 355
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Toastie » 16.09.2020, 13:11

Hallo liebe Yavuza!

Natürlich ist es noch nicht emotional vorbei, so schnell geht es m.M. nach einfach nicht, so schön es wäre :( !
Yavuza hat geschrieben:
15.09.2020, 11:35
Er hebt alle paar Tage die Blockierung bei Whatsapp auf. Vor ein paar Tagen hat er mir dann eine Nachricht geschickt, diese dann sofort wieder gelöscht und mich wieder blockiert. Ich war geschockt.
Gestern früh hat er mich wieder entblockt und mir Nachmittags ein Fragezeichen geschickt. Heute morgen war ich wieder blockiert.
Was bezweckt er damit?
Folgendes bezweckt er damit, du hast es bereits eindeutig beschrieben, was er damit auslösen kann und welche Macht er dadurch weiterhin hat:
Mal abgesehen davon, dass es ganz schön kindisch ist, wirft es mich immer zurück.
Ich fühle mich gut wenn er mich nicht blockiert hat aber ich ihm nicht schreibe. Wenn er mich dann wieder blockiert, würde ich ihm am liebsten sofort alles mögliche an den Hals werfen.
Er hält dich emotional gefangen durch das Spielchen mit der Blockierung, du bleibst von ihm abhängig! Die Emotionen erhalten deine Verbindung zu ihm und für ihn ist damit auch minimaler Arbeitsaufwand verbunden. Wie viel Aufwand ist es wohl, ein Fragezeichen zu senden? :evil: Gehe davon aus, dass du nicht die einzige Dame bist, bei der er dieses Spiel spielt. Vielleicht hoffst du unbewusst, dass etwas anderes dahinter steckt als ein Spiel. Leider ist dem nicht so! Von Liebe keine Spur! Es ist so ziemlich das Gegenteil davon! :roll:
Ich würde ihn gerne blockieren. Aber ich möchte, dass wenn ich das mache, es wirklich endgültig ist. Vorher kann ich es nicht. Ich will nicht das gleiche Spiel spielen. Versteht ihr was ich meine?
Wenn du ihn blockierst, ist das eine sehr harte (aber völlig selbstbestimmte!) Entscheidung, du akzeptierst dann das Einleiten der (schmerzhaften) Trauerphase, machst dich bereit für den ziemlich grausamen "Drogenentzug". Auf in den Kampf sozusagen! "Her mit dem Schmerz!". Du sagst dir selbst "ich schaffe das! Von DEM lasse ich mich doch nicht zerstören!" :twisted: . Kein Zurückschauen, kein Hintertürchen, kein jemals wieder mit ihm sprechen, keine Hoffnung, nichts. Du stellst dich dem Schmerz, auch wenn du gerne das Gegenteil machen würdest. Das tut weh! Aber was ist die Alternative? Sich weiter misshandeln zu lassen? Hat er nicht genug angerichtet? Niemand, der so etwas mit einem abgezogen hat, hat doch nicht diese Wertschätzung verdient, dieses "anständig" Auseinandergehen, diesen Funken einer Chance, jemals wieder etwas zu einem sagen dürfen, einen jemals wieder manipulieren zu können. Wie so viele schon geschrieben haben, du hast es leider nur selbst in der Hand! Du bestimmst, wie du dich von ihm behandeln lässt und niemand sonst. Vorher wusstest du nicht, dass er ein Betrüger ist. Jetzt schon! Was gibt dir jetzt das Recht, dich weiter von ihm quälen zu lassen, obwohl du nun die Wahl hast? Dein Kopf ist klar, folge ihm! Wirf das Handy in den Gully und beginne ein neues Leben, wenn es anders nicht geht.
Es tut gut nicht mehr jeden Abend auf seinen Anruf zu warten. Trotzdem sehne ich mich danach. Total widersprüchlich, ich weiß.
Ich dachte auch, dass meine Liebe komplett weg ist. Auch da habe ich mich getäuscht. Es ist sehr viel Wut da, aber dann kommt wieder die Erinnerung und die Bilder im Kopf. Zeitgleich sagt mir dann mein Kopf, dass das alles nicht echt war. Das ist auch der Punkt den nur ihr verstehen könnt. Ist aber auch für "Nichtbetroffene" schwer zu verstehen.
Wut ist auch ein Ausdruck von Trauer, Schmerz und Hilflosigkeit. Natürlich tut die Sehnsucht weh, aber du sehnst dich in Wirklichkeit nicht nach ihm, sondern dem, was er dir vorgespielt hat (den illusionären "Bildern im Kopf", die er bei dir erzeugt hat)! Ein echter Partner kann dir das geben ohne es dir ständig wieder zu entziehen und dich damit unsicher zu machen, ob er dich wirklich mag. Für mich war es auch hart mich zu zwingen endgültig zu blockieren, weil leider immer noch etwas Hoffnung im Herzen war, dass alles wieder gut wird und er nicht der ist, der er nunmal ist, sondern der "vom Anfang", der, in den ich mich verliebt habe. Die kurzen manipulativen SMS haben mir aber geholfen, bei mir war es ein "warum antwortest du mir nicht???" Am Ende hätte ich mir den Selbstbetrug, trotzdem weiterzumachen, obwohl ich weiß, wer er ist und dass von ihm NICHTS zu erwarten ist, viel weniger verzeihen können als dass ich überhaupt in seine "Falle" getappt bin. Ich hoffe es fällt dir bald leichter, das 100% aufzugeben. Es hilft nur: No Contact (übrigens gibt es darüber sehr viel Literatur und Youtube-Videos, warum es für die eigene Heilung essentiell ist, das 100% durchzuziehen)!
Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Ariadne
Beiträge: 1679
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Ariadne » 17.09.2020, 21:31

Liebe Yavuza,

ich nehme an, du bist keine Masochistin, dann höre auf dich selbst zu quälen, indem du deine Türen für ihn offen hältst. Du stehst hinter der Tür und fragst dich
"Kommt er jetzt rein oder nicht? Wenn er kurz hereinkommt, bleibt er vielleicht oder nicht, geht er wieder?"
Vor lauter Lauschen an der Tür, vergisst du zu leben. Deine ganze Konzentration gilt nur dieser Tür und alles andere bleibt auf der Strecke.
Wie lange möchtest du dieses hinterhältige Spiel spielen, solange bis du nur noch ein psychisches Wrack bist?

Ich weiß nicht, was du von ihm erwartest. Eine Entschuldigung wird nicht kommen, denn er hat es bewusst gemacht, er hat es drauf angelegt und es ist ihm gelungen. Warum soll er sich entschuldigen? Für seinen Erfolg? Er wollte das doch erreichen. Deshalb wirst du es nicht erleben, dass er seine Fehler zugibt. Für dich waren es Fehler, für ihn nur eine Strategie, um an sein Ziel zu kommen.

Geld wirst du nicht zurückbekommen, wenn du nicht stichhaltige Beweise hast, die vor einem Gericht standhalten können.
Also wenn du nicht beweisen kannst, dass du ihm das Geld geliehen hast, dann kannst du es als Lehrgeld betrachten.

Wenn diese Erwartungshaltung deiner Seite nicht zum Erfolg führen kann, wäre es für dich nun gut und gesund, wenn du den ganzen Kontakt zu ihm abkappst und ihm keine Gelegenheit mehr gibst, mit dir fiese Spielchen zu spielen.

Mein Fall liegt lange zurück, und mein Zusammenleben mit einem Tunesier noch länger, aber die orientalische Gesellschaft hat sich kaum verändert. Es werden immer noch die selben Spielchen gespielt, es wird weiter gelogen, bis sich die Balken biegen, die wenigen ehrlichen Leute sind arg dünn gesät. Von keinem von dort kannst du ernsthaft Hilfe erwarten, höchstens aus Rache, d.h. wenn er dem anderen aus irgendeinem Grund eins reinwürgen möchte. Aber das kommt auch selten vor. Die halten zusammen wie Pech und Schwefel.

Ich habe es selbst erfahren :( , mit meinem jetzigen Wissen, würde ich dort keinem vertrauen. Wenn ich damit 1 oder 2 verletze, ist für mich immer noch vorteilhaft, denn sonst würde ich tausenden Individuen die Gelegenheit geben, mich auszutricksen.

So ist die reelle Lage und je schneller du es begreifst, desto schneller werden deine Schmerzen aufhören. Du bist nicht die einzige, die so eine Partie verloren hat, und wenn gesetzlich nichts unternommen wird, werden noch leider viele Partien verloren gehen.

Ich wünsche dir viel Kraft um die richtige Entscheidung zu treffen. Alles Gute und liebe Grüße

Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Yavuza
Beiträge: 19
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 18.09.2020, 09:03

Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Mir hilft das sehr.

Ich weiß, dass ich ihn blockieren muss. Aber ich habe heute noch eine Racheaktion geplant. Danach werde ich das blockieren angehen.
Ich weiß was ihr jetzt sagen wollt. Dass das nichts bringt, und dass es mich weiter beschäftigt. Aber ich möchte ihn nicht so total ungeschoren davon kommen lassen.

Im Moment überwiegt wieder die Wut. Ich überlege wie es möglich sein kann, dass man null zwischenmenschliche Beziehung mit seinem Opfer aufbaut.
Wie ist es möglich keinerlei Gefühle für den anderen zu entwickeln wenn man sich so nahe kommt.
Das ist es was mich so unglaublich wütend macht.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3581
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Cimmone » 18.09.2020, 09:40

Guten Morgen Yavuza,

würde der Beznesser zwischenmenschliche Gefühle zulassen und sich entwickeln lassen, würde das sein Geschäft und die Leichtigkeit, mit der er es betreibt empfindlich stören.

Ich versuche es mal mit einem ( vielleicht hinkenden) Vergleich.

Der Tischler will einen Schrank bauen und braucht dafür Holz.
Also geht er in den Wald und sucht den Baum, der das passende Holz in guter Menge abgibt.
Würde der Tischler sich nun Gedanken über und Gefühle um den Baum machen, was das für den Wald, den Baum selber, blabla, bedeutet, könnte er den Baum nicht fällen. Er will nun aber seinen Schrank...Was tut er?

Was die Rache betrifft, verstehen ksnn ich Dich sehr gut. Ich hoffe für Dich und wünsche es Dir, dass Dein Herz zur Ruhe kommt.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 355
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Toastie » 19.09.2020, 13:43

Yavuza hat geschrieben:
18.09.2020, 09:03
Aber ich habe heute noch eine Racheaktion geplant. Danach werde ich das blockieren angehen.
Ich weiß was ihr jetzt sagen wollt. Dass das nichts bringt, und dass es mich weiter beschäftigt. Aber ich möchte ihn nicht so total ungeschoren davon kommen lassen.
Wenn es dir etwas bringt, dann zieh deine Rachepläne durch, nicht alle Menschen ticken gleich. Dein Wunsch, dass er "geschoren" davon kommt, könnte allerdings ein Wunsch bleiben. Derjenige, der Emotionen investiert hat, sitzt m.M. nach leider immer auf dem kürzeren Ast. :cry:
Ich überlege wie es möglich sein kann, dass man null zwischenmenschliche Beziehung mit seinem Opfer aufbaut.
Wie ist es möglich keinerlei Gefühle für den anderen zu entwickeln wenn man sich so nahe kommt.
Die Frage sollte umgekehrt lauten: wieso kommt jemand einem so nahe, wenn dieser keinerlei Gefühle für einen hat? :( Die Antwort ist: Bezness. Es ist eine Geschäftsbeziehung, Nähe und zwischenmenschliche (Liebes-)Beziehung hilft nur das Geschäft zum Erfolg zu führen. Die "Liebe" und Nähe, die gespielten Gefühle sind das Werkzeug, um jemanden gefügig zu machen. Eine Investition für die Zukunft, deren Gewinn (Profitables wie Zeit, Geld, Liebe, Sex, Sich-Kümmern, Hilfe, Aufmerksamkeit, Geschenke, Bewunderung, Bestätigung, Respekt, Pass, Aufenthalt, Status, etc. etc.) dem Bezzie das Leben versüßt :evil: Und wenn der Bezzie dann noch in mehrere Geschäftspartner gleichzeitig investiert, ist er in vielerlei Hinsicht "reich". Springt ein Geschäftspartner ab oder macht ihm die Hölle heiß, übt "Rache" an ihm, kann er diesen ganz einfach blockieren und wieder mehr in andere Geschäfte investieren. Er geht weiter, aktiviert aber von Zeit zu Zeit die älteren Geschäftspartner wieder, egal was war. Er ist ja von seiner Souveränität als Geschäftsmann felsenfest überzeugt. Dein Bezzie kennt sich durch vorangegangene Bezness-"Beziehungen" sicher mit der Rache der Frauen besser aus, als du jetzt ahnen kannst :cry: .

Liebe Grüße, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Yavuza
Beiträge: 19
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 19.09.2020, 23:17

Vielen Dank für eure Antworten.
Das hilft mir sehr.
Ich habe S. jetzt endlich blockiert.
Die Tage werde ich sehen ob meine Rache geklappt hat.
Übrigens ist es sehr schade, dass die schwarze Liste nicht mehr aktiv ist. Er steht dort seit Dezember. (xxxxxxx)
Und manche haben als Profil Foto bei Facebook die türkische Flagge(ups)
Ich stehe jetzt mit der Justiz in Manavgat in Verbindung. Man hat sich tatsächlich an meinen Anruf erinnert als der angebliche Einbruch geschah. Die sagen, dass ich ihn anzeigen soll.
Da er heute nochmal quasi zugetreten hat obwohl ich schon am Boden liege, denke ich, dass ich das machen werde. Er hat mich tatsächlich als böse tituliert. Ja, das war wirklich böse von mir was ich gemacht habe. Aber er hat das verdient.
Sie sagen, dass alle Whatsapp, Zahlungsbelege etc in der Türkei als Beweis gelten.
Ich überlege jetzt ob ich das tue.

Anissa
Beiträge: 158
Registriert: 02.10.2017, 20:01

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Anissa » 19.09.2020, 23:32

Liebe Yavuza!
Jemanden anzeigen, der einen betrogen hat, ist nicht extra böse, das wird nur vom Bezzie suggeriert, dass das sehr böse ist.
Es ist normal. Gut wäre es, wenn sich deine Gefühle dazu auch normalisieren, abebben, und der Anzeigevorgang so nüchtern wie möglich wird, damit deine Emotionen für dein eigenes Leben wieder frei werden.
Das mit dem Namen hab ich nich richtig verstanden, doch falls dein Pseudonym an ihn erinnert, würde ich ihn ändern.
Alles Liebe und viel Erfolg auf deinem Weg heraus aus diesem Albtraum! Anissa

Nilka
Moderation
Beiträge: 10213
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Nilka » 19.09.2020, 23:40

Ich habe das mit dem Namen verstanden :wink:
Deswegen werde ich diesen Satz entfernen.
Wir wollen keinen Ärger wegen Datenschutz kriegen.
Ich hoffe, dass wir grünes Licht für die Schwarze Liste bekommen.
Es tut sich aber noch nichts in der Sache.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten