Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Fierrabras
Beiträge: 1260
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Fierrabras » 24.05.2022, 18:03

ich habe hier etwas gefunden, allerdings von 2017 https://www.dahag.de/c/ebs/auslaenderre ... schland-65

"Grundsätzlich sieht das Aufenthaltsrecht den Nachzug des Kindesvaters zu seinem deutschen Kind in Deutschland in § 28 Abs.1 Ziff. 3 AufenthG vor. In der gebotenen familienfreundlichen Auslegung eröffnet diese Vorschrift auch die Möglichkeit des werdenden ausländischen Vaters bei der Geburt in Deutschland dabei zu sein.
Allerdings ist diese Möglichkeit an strenge Voraussetzungen geknüpft. Wichtig ist zunächst der ärztliche Nachweis der Schwangerschaft mit Angaben zum voraussichtlichen Geburtstermin. Weiter müssen bereits bei Antragstellung eine amtliche Vaterschaftsanerkennung sowie die Vereinbarung über das gemeinsame Sorgerecht vorliegen. Die entsprechenden Urkunden können bei einem Aufenthalt im Ausland durch die deutschen Botschaften ausgestellt werden. Da nicht alle Botschaftsangehörigen befugt sind, solche Urkunden zu erstellen, sollten Sie sich als erstes um einen Termin zur Beurkundung bei der Botschaft bemühen.

Wird dem Vater kein Sorgerecht eingeräumt, steht es im Ermessen der Botschaft ein Visum auszustellen. Eine Ablehnung ist dann wahrscheinlich, wenn der Lebensunterhalt nicht sichergestellt ist. Ohne amtliche Vaterschaftsanerkennung auch kein Visum. Es ist selbstverständlich, dass zu dem Botschaftstermin gültige Identitätsnachweise (Pässe, Personalausweise) sowie möglichst auch eine Geburtsurkunde des Vaters übersetzt in deutsche Sprache vorgelegt wird. "

Will Deine Tochter ihm denn das gemeinsame Sorgerecht geben?

Fierrabras
Beiträge: 1260
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Fierrabras » 24.05.2022, 18:25

hier ist etwas von 2021, da ist das auch mit dem Sorgerecht erwähnt https://www.juraforum.de/lexikon/ehegat ... enderrecht

Fierrabras
Beiträge: 1260
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Fierrabras » 24.05.2022, 18:57

so und hier ist noch was https://www.familiennachzug-visum.de/fa ... che-kinder

wobei ich das nicht so ganz verstehe, was nun genau mit UMGANGSRECHT gemeint sein soll

Traumreisen
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2020, 15:22

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Traumreisen » 24.05.2022, 21:36

Vielen lieben Dank an alle die mir geantwortet haben! Ich weiß nicht was meine Tochter sich vorstellt? Habe sie seit zwei Jahren vor allen möglichen Konsequenzen einschließlich Schwangerschaft gewarnt, sie hört jedoch auf keine ernstgemeinten Ratschläge. Sie träumt davon, dass der Vater ihres Kindes nach Deutschland kommt und er sie bei der Geburt und insgesamt mit dem Baby entlastet. Er spricht jedoch kaum ein Wort Deutsch und hat keinen Beruf und kommt aus der Unterschicht der schlimmsten Slums! Sie äußerte mir gegenüber, dass er dann für ihre kleine Familie putzen gehen kann. Ich selbst kann es alles nicht mehr ertragen und bin psychisch auf dem Nullpunkt angelangt. Sie kennt alle meine Warnungen und sogar dieses Forum. Ich habe sie schon vor Jahren darauf hingewiesen. Vielleicht liest sie auch mit und hasst mich nun dafür! Sie nimmt keine Warnungen ernst! Sie hat sich gegen ihre deutsche Familie entschieden!
Nun kann ich zu meiner eigenen Rettung nur noch den völligen Rückzug zu meiner Tochter antreten. Ich kann keine Dramen mehr in meinem Leben brauchen. Einige Menschen, die sie immer unterstützt haben werden nun nicht mehr für sie einspringen. Aber anscheinend sind ihr ihre Mutter und die Menschen die sich immer für sie eingesetzt haben völlig egal. Ich ziehe mich nun erstmal zurück um psychisch einigermaßen stabil
zu bleiben, sonst werde ich verrückt. Herzlichen Dank an dieses Forum und an alle die sich soviel Mühe und Gedanken machen.

Fierrabras
Beiträge: 1260
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Fierrabras » 25.05.2022, 07:02

Dann kannst Du nur dafür sorgen, dass sie keinen Zugriff auf Euer Geld hat, damit Habibi es nicht nach Ägypten schickt.
Ich würde ihr aber immer versichern, dass die Tür zu Euch offen steht, sollte es mit Habibi nicht mehr laufen (wobei Habibi ihr dann mindestens bis zum 18. Geburtstag des Kindes erhalten bleiben wird...)
magst Du Dir vielleicht professionelle (therapeutische) Hilfe suchen? Viel Stärke wünsche ich Dir.

Anaba
Beiträge: 19725
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Anaba » 25.05.2022, 08:32

Fierrabras hat geschrieben:
25.05.2022, 07:02
Dann kannst Du nur dafür sorgen, dass sie keinen Zugriff auf Euer Geld hat, damit Habibi es nicht nach Ägypten schickt.
Ich würde ihr aber immer versichern, dass die Tür zu Euch offen steht, sollte es mit Habibi nicht mehr laufen (wobei Habibi ihr dann mindestens bis zum 18. Geburtstag des Kindes erhalten bleiben wird...)
magst Du Dir vielleicht professionelle (therapeutische) Hilfe suchen? Viel Stärke wünsche ich Dir.
Guten Morgen Traumreisen,

nachdem, was du über deine Tochter schreibst, gibt es wenig, was du noch tun kannst.
Auf jeden Fall solltest du die Ratschläge von Fierrabras beherzigen.
Keinen Zugriff auf Geld. Es würde doch nur bei Habibi landen.
Das solltest du auch mit der Familie (Oma, Tanten u.s.w.) absprechen.
Sie muss aber wissen, dass deine Tür für sie und das Kind immer offen bleibt, wenn sie mal in Not ist.

Du musst jetzt mal an dich denken. Du hast alles versucht und läufst in Gefahr, dabei selbst krank zu werden.
Versuche zur Ruhe zu kommen und die Gedanken nicht nur, um deine Tochter kreisen zu lassen.
Sonst bleibst du auf der Strecke.

Dir alles Gute
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

“Am Ende wird die Wahrheit siegen, über Ängste und gut getarnte Lügen.
Am Ende wird sich alles fügen und was jetzt am Boden liegt, wird schließlich lächelnd fliegen...“

Hans Kupka, hingerichtet 1942

Cimmone
Beiträge: 5688
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Cimmone » 25.05.2022, 09:26

Guten Morgen Traumreisen
Traumreisen hat geschrieben:
24.05.2022, 21:36
Sie träumt davon, dass der Vater ihres Kindes nach Deutschland kommt und er sie bei der Geburt und insgesamt mit dem Baby entlastet. Er spricht jedoch kaum ein Wort Deutsch und hat keinen Beruf und kommt aus der Unterschicht der schlimmsten Slums! Sie äußerte mir gegenüber, dass er dann für ihre kleine Familie putzen gehen kann.
Mit diesen Vorstellungen wird sie in Windeseile enttäuscht werden.
Nur leider ist es dann zu spät.

Du tust gut daran, Dich jetzt zurück zu ziehen und für Dich zu sorgen.
Ganz viel Kraft für Dich und melde Dich gern irgendwann, wie es Dir geht.

Alles Liebe.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Beiträge: 10128
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von gadi » 25.05.2022, 11:18

Liebe Traumreisen,

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Mach einen Punkt. Und lass aber die Türen offen.
Vielleicht liest sie auch mit und hasst mich nun dafür!
Später wird sie dich dafür lieben, dass du dich, trotz aller Widerstände, für sie eingesetzt hast. Wenn du dich anders verhalten hättest, würde sie dich hernach fragen, warum du nicht versucht hast, sie zu warnen. Du hast alles richtig gemacht.

Alles Liebe und viel Kraft, sei gut zu dir, du hast es verdient!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Toastie
Beiträge: 925
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Toastie » 26.05.2022, 17:54

Hallo liebe Traumreisen,

es tut mir sehr leid, was du da durchmachen musst!
Ich denke auch wie die anderen, dass du alles richtig gemacht hast, nun aber mal die Notbremse ziehen musst, damit es dir wieder besser geht! Seit Jahren beschäftigt dich das alles so stark, dass du nun Gefahr läufst, selbst an dem Kummer und den Sorgen zu erkranken! :cry: Das geht nicht! Jetzt schaust du erst einmal auf dich! Wenn es dir nicht gut geht, kannst du auch deiner Tochter nicht helfen! Du hast schon 150% gegeben! Sie wird das irgendwann wissen und wertschätzen, nur leider kann das noch dauern! :(
Traumreisen hat geschrieben:
24.05.2022, 21:36
Ich weiß nicht was meine Tochter sich vorstellt? Habe sie seit zwei Jahren vor allen möglichen Konsequenzen einschließlich Schwangerschaft gewarnt, sie hört jedoch auf keine ernstgemeinten Ratschläge. Sie träumt davon, dass der Vater ihres Kindes nach Deutschland kommt und er sie bei der Geburt und insgesamt mit dem Baby entlastet. Er spricht jedoch kaum ein Wort Deutsch und hat keinen Beruf und kommt aus der Unterschicht der schlimmsten Slums! Sie äußerte mir gegenüber, dass er dann für ihre kleine Familie putzen gehen kann. Ich selbst kann es alles nicht mehr ertragen und bin psychisch auf dem Nullpunkt angelangt. Sie kennt alle meine Warnungen und sogar dieses Forum. Ich habe sie schon vor Jahren darauf hingewiesen. Vielleicht liest sie auch mit und hasst mich nun dafür! Sie nimmt keine Warnungen ernst! Sie hat sich gegen ihre deutsche Familie entschieden!
Der Aufprall in der Realität wird kommen und ein harter sein! :cry:
Sie ist in der rosaroten Wolke. Es zählt gerade nur der Mann, das Baby, das rosa Luftschloss, das er ihr wahrscheinlich mit Hilfe von emotionaler Manipulation für die Zukunft gezeichnet hat. Mit Verstand und Vernunft kommt man dagegen nicht an :evil: . Sie müsste aufwachen, nur dazu kann man sie nicht bringen/zwingen! Ich wünsche dir viel Kraft, dass du das nun wirklich mal beiseite schieben kannst, bis es dir wieder gut geht (oder länger)!
Alles Liebe,
Toastie <3
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

chavah
Beiträge: 526
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von chavah » 26.05.2022, 22:00

Ich verstehe deine Verzweiflung. Ich würde ganz anders schreiben, wenn die Tochter minderjährig wäre oder aber so gerade mal volljährig und ungebildet und naiv. Das haben wir hier nicht. Die Tochter ist eine gut ausgebildete Akademikerin. Sie kann sich und ihr Kind auch gut alleine versorgen. Sie wird irgendwann in der Realität ankommen. Und sie fällt nicht aus dem sozialen Schutz raus. Die Welt geht nicht unter, dem Himmel sei Dank in diesem Fall. Wenn sie meint, jemanden finanzieren zu müssen, dann soll sie es tun. Ist ihr Hobby, andere spielen Golf oder leisten sich andere teure Hobbies.

Das klingt jetzt etwas menschenverachtend, ist aber nicht so gemeint. Ich will einfach darauf hin arbeiten, dass du wieder in die Spur bekommst. Und es zunächst einmal auf der Verstandesebene schaffst. Bis es auf die Gefühlsebene runter rutscht, das dauert. Aber nur so kannst du deiner Tochter und vor allen Dingen dem Enkelkind helfen.

Akzeptiere, dass sie sich so entschieden hat. Sorge dafür, dass auch die Tochter, darauf wurde schon hingewiesen, kein Geld von euch bekommt, keinen Zugriff hat. Sie kann für sich selbst sorgen und auch acht Wochen nach der Geburt wieder arbeiten. Für die Familie sorgen, wo ist das Problem? Der glückliche Kindsvater hat doch genügend Zeit, sich um das Kind zu kümmern, oder? Halte ihr und dem Enkelkind die Tür offen. Ich würde ihr einen versöhnlichen Brief in der Richtung schreiben.

Und mehr kannst und solltest du im Augenblick auch nicht tun. Bitte nicht vergessen: ich denke mal, dass Tochter und Enkelkind in absehbarer Zeit Hilfe benötigen. Und dafür musst du stark sein.

Viel Erfolg!

Chris
Beiträge: 34
Registriert: 26.07.2019, 22:12

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Chris » 27.05.2022, 02:42

Traumreisen hat geschrieben:
24.05.2022, 21:36
Sie äußerte mir gegenüber, dass er dann für ihre kleine Familie putzen gehen kann.
Nein, das wird er nicht. Hier gibt es unzählige Threads von Frauen, die ihre Partner mit allen Mitteln nach Deutschland gebracht haben
welche hier nie beruflich Fuss fassen konnten/wollten. Ein orientalischer Mann, meist ohne Ausbildung/Beruf "macht keine niederen Arbeiten und schon gar putzt er hier nicht". Er wird also nichts zum Lebensunterhalt beitragen (ergo auch kein Geld zur Familie nach Ägypten überweisen können) und es wird in Kürze zu Streit, Eifersucht, Auseinandersetzungen und eventuell Handgreiflichkeiten kommen. Wohl wird er Kontakt suchen zu Anderen, die seiner Herkunft sind und seine Sprache sprechen, wegbleiben, kiffen usw. Freunde/Kollegen Deiner Tochter werden ebenfalls wegbleiben, Familienmitglieder ohnehin. Sie muss arbeiten und mich schaudert, wenn ich daran denke, dass er mit dem Baby den ganzen Tag allein ist.

Liebe Traumreisen, ich schließe mich den Vorschreibern an, ziehe dich zurück, achte nur noch auf Dich und Deine seelische/körperliche Gesundheit. Das ist für Dich das Wichtigste. Nicht mehr Deine Tochter, die, wenn sie der kalten Realität ins Auge blicken wird und muss, Hilfe anderswo finden kann: Jugendamt, Ausländeramt, Polizei, Weißer Ring, Frauenhaus usw.

Du hast geschrieben, ihr seid nicht unvermögend. Ändert Testamente und sichert eure Finanzen!

Ich wünsche DIr Abstand und viel Kraft!

Fierrabras
Beiträge: 1260
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Fierrabras » 27.05.2022, 11:45

Natürlich wird Habibi nicht putzen gehen. Wenn es gut läuft, dann arbeitet er als ungelernte Küchenhilfe in einem Restaurant. Wobei einige meiner aus dem nahen Osten oder Afrika südlich der Sahara stammenden Patienten immer wieder diese Jobs verlieren wegen Unzuverlässigkeit, nun gibt es in Berlin jedoch viele solche Jobs, daher arbeiten sie mal einige Wochen, dann wieder nicht usw.
Habibi wird schnell Anschluss finden zu seinen Landsleuten und mit denen viel, viel Zeit verbringen und nicht mit seiner kleinen Familie.

chavah
Beiträge: 526
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von chavah » 27.05.2022, 12:19

Kann doch dahingestellt bleiben, ob er putzen gehen will. Er wird keinen Putzjob bekommen. Wer stellt, mal realistisch gesehen so jemanden ein?

Chavah

Miss Bean
Beiträge: 134
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Miss Bean » 27.05.2022, 12:42

Na ja, die Gastronomie sucht händeringend Leute, wenn er würde wollen, könnte er da schon unterkommen und gar nicht mal SO schlecht bezahlt. Ich weiß nun nicht, wie es in den Großstädten aussieht, aber hier auf dem Lande machen viele kleinere Lokalitäten gar nicht mehr oder kaum noch auf, weil schlicht das Personal fehlt.

Aber wenn es dem Herren an gutem Willen fehlt und er weiß, dass er bei einer finanziell nicht schlecht gestellten Frau auch so durchkommt, sehe ich da nicht viel Hoffnung.

Eine andere Frage ist noch, wie sie sich als gebildete Frau das zukünftige Leben mit einem intellektuell deutlich tiefer angesiedelten Mann so vorstellt. Das wird sie auf Dauer gesehen auch nur noch nerven, aber im Moment der totalen Verblendung ist das ja alles nicht so wichtig... :roll:

Ah ja, auf das Thema Kindesentführung ins Heimatland ist hoffentlich schon hingewiesen worden? Das wäre, sobald das Kind da ist, meine größte Sorge.

gadi
Beiträge: 10128
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von gadi » 27.05.2022, 12:58

In den Heimatländern gehen diese Unguten doch sehr wohl putzen, in den Hotels gehört das zur Arbeit. Aber hier, in den "gelobten Ländern", sieht das dann anders aus. Was würden die Bekannten denken...
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von karima66 » 27.05.2022, 14:08

In diesem Fall hier seh ich es auch so, ganz klar ein Beznesser und die werden sich so verhalten wenn hier in D wie schon beschrieben, ohne Frage und dass die ganze Geschichte schief geht lässt sich unter den Umständen auch klar sagen.
Wie schon geraten sollte sich Traumreisen distanzieren davon und jetzt an sich denken....wenn sie wieder Kraft hat und gesundet ist dann kann man ja die Tür wieder aufmachen für Tochter und Enkel sofern diese Hilfe sucht und auch anzunehmen bereit ist.

Generell sind sich zwar schon viele zu fein für niedere Arbeiten oder Arbeit überhaupt und schmarotzen sich durch, aber viele auch nicht, mein tunesischer Ex war sich für keine Arbeit zu schade, hat geputzt unter Umständen die ich wohl nicht durchgehalten hätte, war nie unpünktlich und arbeitet seit über 15 Jahren in der Altenpflege, unser syrischer Angestellter obwohl sehr religiös war in den vier Jahren bei uns bisher immer zuverlässig, wenn es nicht anders geht arbeitet er auch an Aid und oft freitags obwohl er gerne in die Moschee gehen würde, ist fleissiger als so manch Andere und putzt Zuhause, habs erlebt....und so kenne ich schon einige fleissige, ehrgeizige Orientalen die hart und viel arbeiten, deshalb möchte ich es allgemein hier nicht so stehen lassen trotz der mir natürlich bekannten anderen Seite die hier beschrieben wurde....es geht um Beznesser, Betrüger ja....aber Orientalen allgemein kann ich so nicht stehen lassen, meint man Beznesser so kann man das auch dann so benennen.

Kain
Beiträge: 15
Registriert: 15.09.2020, 11:15

Re: Tochter ist schwanger von einem Ägypter, Betrüger?

Beitrag von Kain » 12.06.2022, 15:20

Es gibt auch Beznesser, die hier fleißig arbeiten. Das ist nicht die Frage. Und auch da kenne ich Einige.Sogar sich hier integriert haben. Erstaunlich.
Allerdings wie sie hierhergekommen sind....

Antworten