Zur Geschichte 338

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Ariadne » 04.10.2017, 15:40

Maria2017 hat geschrieben: Was halt noch schmerzt ist, dass mein Selbstwertgefühl durch die Aussage ich sei ja so alt und er suche sich lieber Jüngere, wieder gesunken ist. Mit dem Selbstwert habe ich ein ganz großes Problem.

LG Maria
Liebe Maria,

das ist nur Bla, bla, bla, niveaulos, so wie die meisten dieser Bezzies sind. Sie kommen aus einer anderen Welt, das was sie sagen, können wir nicht als bare Münze nehmen.
Er wusste, dass du verheiratet bist, dein Alter hast du ihm mitgeteilt, wo ist sein Problem? Denkst du, dass die Welt der jungen Frauen ihm zu Fuße liegt? Jetzt noch weniger als im Mai; inzwischen haben die Frauen ihre Erfahrungen mit den Asylanten gemacht. Es gibt sehr viele negative Nachwirkungen der ersten "Liebeswelle", es sind schon immerhin über 2 Jahre, dass die große Welle angerollt ist. Die Frauen sind nicht mehr so gutgläubig, sie wirken vorsichtiger, die Medien haben auch angefangen zu berichten, alles zusammen wirkt endlich.

Er hat dadurch nur seine Machtlosigkeit zum Ausdruck gebracht, er hat gemerkt, dass du nicht mehr so verletzlich bist, dass er dich nicht mehr um den kleinen Finger wickeln kann.

Bleib stark, nutze die Chance eure Ehe zu festigen, und sei dankbar, dass du ihn los bist. Du bist nicht für sein Scheitern verantwortlich.
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und viel Glück weiterhin.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

CarmenUlli
Beiträge: 15
Registriert: 23.09.2017, 11:53

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von CarmenUlli » 04.10.2017, 19:22

Liebe Maria,

fühle dich bitte nicht klein. Alter ist einfach eine Tatsache. Traditionell haben die Westafrikaner großen Respekt vor Älteren. :? wohl doch nicht jeder.

Schaue lieber was du hast.
Eine beständige Beziehung, ein Jöbchen, hoffentlich viele liebe Freunde.

Sei gut zu Dir, du bist es wert.

Herzliche Grüße :D
Carmen

Anaba
Administration
Beiträge: 19172
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Anaba » 04.10.2017, 19:44

Hallo Marie,

das Alter ist Tatsache.
Damit kann der Ungute dich doch gar nicht beleidigen.
Sein Ausspruch zeigt allerdings, dass ältere Partnerinnen nicht viel Respekt erwarten können.
Er hat das gesagt, was die meisten von ihnen denken.
Das sollte dich nicht weiter beschäftigen und schon gar nicht an deinem Selbstwertgefühl nagen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Maria2017
Beiträge: 57
Registriert: 15.08.2017, 12:45

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Maria2017 » 24.10.2017, 19:14

Hallo allerseits,

ich melde mich aus meinem Urlaub zurück. Es war einer der schönsten Urlaube den mein Mann und ich die letzten Jahre hatten.
Mir wurde bewusst, dass ich mit meinem Mann so viele Sachen unternommen habe, die ich mit einem Bezzie nie unternehmen könnte. Da waren Bergwanderungen, einfach still sitzen an einem Bergsee auf 2.200 M Höhe, keine Probleme haben, nie um Geld angebettelt zu werden, viel Vertrautheit, viele fruchtbare Gespräche.

Dennoch hat mir die Geschichte von Mic76 auch sehr die Augen geöffnet. Durch ihn habe ich richtig reflektiert, wie sehr ich meinen Mann verletzt habe. Wir haben sehr viel darüber gesprochen und ich konnte erstmals die Emotionen meines Mannes richtig verstehen. Ja, die ganze Situation hat uns wieder viel näher gebracht. Ich muss heute ab und zu den Kopf schütteln, zu welchen Dingen ich mich hinreißen ließ. Ich freue mich wieder im hier und jetzt zu sein, nicht mehr Emotional an den Bezzie gebunden zu sein und bin stärker denn je was die Blockade angeht. Ich glaube, ich habe alle Nummern von ihm erwischt und Anonym hat noch niemand angerufen :!: .

Im Urlaub waren wir in einer Stadt. Im Bahnhofsviertel habe ich so viele Schwarzafrikaner gesehen wie noch nie. Ein Päärchen kam mir entgegen (Sie so ungefähr 40 weiß/ er ungefähr 20 schwarz). Ich war versucht der Frau zu sagen, sie solle sich doch mal auf diese Seite einlesen. Mein Mann hat mich zurück gehalten. Mir schwillt aber auch schon der Kamm.
-Wurde auch schon wieder im Zug angesprochen- hab mich einfach umgedreht. Ich möchte da einfach nicht mehr mitmachen- :twisted:

Vielen Dank für Alles, wie einfühlsam ihr mit meiner Geschichte umgegangen seid. Ich weiß, dass es noch viel schlimmere Schicksale gibt wie mich, wo Menschen-/Kinderleben betroffen sind.
Trotz allem hattet Ihr immer ein offenes Ohr und habt mir im rechten Augenblick den Kopf zurecht gerückt. Ich gehe heute gestärkt, wieder selbstbewusst und gesundet in den Alltag.

Ich wünsche Euch allen alles Liebe und werde dem Forum sicherlich treu bleiben. Die Schicksale machen mich jedes Mal betroffen.

Alles Liebe
Maria
Enttäuschung bedeutet Ende einer Täuschung

Laura Marie
Beiträge: 506
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Laura Marie » 24.10.2017, 20:26

Liebe Maria2017,

es ist schön, von Dir zu lesen und so viel Gutes.

Du schreibst:
Dennoch hat mir die Geschichte von Mic76 auch sehr die Augen geöffnet. Durch ihn habe ich richtig reflektiert, wie sehr ich meinen Mann verletzt habe. Wir haben sehr viel darüber gesprochen und ich konnte erstmals die Emotionen meines Mannes richtig verstehen.
Das klingt sehr gut, ich freue mich sehr, das zu lesen. Es tut Deinem Mann bestimmt sehr gut, dass Du jetzt tiefer verstehen kannst, was er emotional geleistet hat.
Trotz allem hattet Ihr immer ein offenes Ohr und habt mir im rechten Augenblick den Kopf zurecht gerückt. Ich gehe heute gestärkt, wieder selbstbewusst und gesundet in den Alltag.
Wir sind froh, wenn wir Dir erfolgreich den "Kopf zurecht gerückt" haben. Und Du hast Stärke gezeigt, indem Du Dich hier nicht geschont hast, sondern Dich ehrlich gezeigt hast. Herzlichen Glückwunsch für Deine Erfolge, den nun stattfindenden "normalen" Alltag.

Alles Gute für Dich und Deinen Mann.
Ja, und schau mal wieder rein. :D

LG Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Nilka
Moderation
Beiträge: 4354
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Nilka » 24.10.2017, 20:27

Liebe Maria,
Wie schön zu hören, dass dir wieder gut geht :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 1470
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von karima66 » 25.10.2017, 10:11

Toll, wenn eine Geschichte mal so gut ausgeht!

Geniesse deine tragende Partnerschaft.

Maria2017
Beiträge: 57
Registriert: 15.08.2017, 12:45

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Maria2017 » 04.06.2018, 16:23

Hallo zusammen,

ich wollte mich einfach mal melden. Es geht mir gut. So wie es aussieht bin ich geheilt, was Männer
generell (ausser meinem Mann) und insbesondere aus anderen Kulturkreisen - angeht.
Was ist geblieben:
1. Ein fahler Beigeschmack ausgenutzt, belogen, betrogen und belästigt worden zu sein.
2. Ein schlechtes Gewissen, auf so eine Masche reingefallen zu sein und letztendlich
3. die Erkenntnis das Beste gemacht zu haben nämlich Kontaktabbruch - und zwar komplett.

Es ist zwar schon eine Zeit her, dennoch hoffe ich immer F. nicht irgendwo zu begegnen. Ich wüsste nicht wie ich reagieren würde.
Da ich trotz allem noch sehr verletzt bin wegen 1.

Ich fühle mich gut. Trotz dass immer noch komische Anrufe auf meinem Festnetz sind ebenso
habe ich schon e-mails auf meine Geschäftsmailadresse bekommen (Alle ignoriert).

Mein Mann und ich gehen seither sehr harmonisch miteinander um. Das tut gut. Unser Vertrauen ist größer und besser als es je war.

Mich berühren die Geschichten hier sehr. Welches Machtpotential von diesen Menschen ausgeht ist enorm.
Für mich steht fest: wir sind diesen Menschen nicht gewachsen. Deshalb bin ich so froh aus diesem Teufelskreis
rausgekommen zu sein.

Euch Lieben vielen Dank für die Hilfe, die Unterstützung und das offene Ohr.
Ein Appell an Alle die in eine solche Situation geraten wie ich, seht Euch vor. Die Männer meinen es nicht ehrlich.
Sie sind nicht auf der Suche nach der Großen Liebe sondern nur auf materielle Dinge aus denen Vorteile für sie entstehen.
Passt auf Euch auf.

Liebe Grüße

Maria
Enttäuschung bedeutet Ende einer Täuschung

Laura Marie
Beiträge: 506
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Zur Geschichte 338

Beitrag von Laura Marie » 04.06.2018, 23:50

Liebe Maria,

es ist schön, von Dir zu hören und vor allem, dass diese Krise die Beziehung / Ehe von Deinem Mann und Dir gestärkt hat. Da habt ihr diese Situation super genutzt, und zwar FÜR EUCH. :D Glückwunsch!

Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute. Zur Scham besteht kein Grund, BEZZIE sollte sich schämen.

Viel Glück weiterhin.

Herzlichst

Laura Marie
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Antworten