Zu den Geschichten 349 - 351

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2419
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Evelyne » 13.08.2018, 10:50

Wie es dazu kam, dass sie dreimal hintereinander auf den gleichen Typ hereingefallen ist, sieht Nanacarino im Zusammenhang mit ihrer Kindheit.
Man kann nicht aus seiner Haut und manchmal ist es eben sehr schwer, nicht immer nur das Gute im Menschen zu sehen. Sie schreibt: "Ich bin mir darüber bewusst, dass es viel mit meiner Kindheit zu tun hat, was für Männer ich anzog, auch mein Selbstbewusstsein war dadurch im Keller."
Und gerade deshalb ist es sehr mutig, dass Nanacarino nun ihre Geschichte in drei Episoden erzählt. Sie will warnen und verständlich machen, dass gerade in Bezug auf Schwarzafrikaner die Suche nach der Nadel im Heuhaufen wohl vergeblich ist.

Ich habe diese drei Geschichten hier im Forum zusammengefasst, um besser reflektieren zu können und die Diskussion darüber einfacher zu gestalten..
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Julija
Beiträge: 334
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Julija » 13.08.2018, 16:03

Liebe Nanacarino,

vielen Dank für das Teilen deiner Geschichte.

Im ersten Moment fühlte ich mich einfach sprachlos.

Du sagst ja selbst, dass die Ursache deines Verhaltens in deiner Kindheit liegt, aber dennoch wird in deinem Erlebten deutlich, dass deine Familie für dich da war als du sie brauchtest, insbesondere deine Schwester. Es ist gut darum zu wissen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass du abschließen kannst und nicht noch mal auf solche Menschen reinfällst. Du hast geschrieben, dass man nicht alle in einen Topf werfen kann. Ich glaube, nach deiner Erfahrung darfst du das sehr wohl! Und das ist auch mehr als sinnvoll. Ich würde jeglichen Kontakt zu Afrikanern meiden, auch deinen Kindern zu Liebe. Selbst wenn die Nadel im Heuhaufen dich findet, würde ich das Risiko nicht mehr eingehen. Bis zu einem bestimmten Punkt kann jeder Mensch entscheiden, ob er sich verlieben will oder nicht!

Es scheint als wäre die Schweiz härter im Umgang mit Auszuweisenden. Ich befürchte in Deutschland hättest du noch lange Qualen mit den Kindsvätern direkt vor deiner Nase gehabt. Daher bin ich froh darum, dass beide ausgewiesen wurden! Es ist auch sehr stark, dass du diese Männer angezeigt hast. Genau so muss auch gehandelt werden. Lieber zu spät erkennen als nie.

Ich wünsche dir, dass du nicht mehr in die Lage kommst, dich selbst so sehr zu vergessen. Deine Kinder brauchen eine starke Mutter an ihrer Seite, die weiß, was sie nicht will. Jetzt machst du es sehr gut. Pass bitte gut auch euch auf!

Alles Liebe für dich!

Nilka
Moderation
Beiträge: 4329
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Nilka » 13.08.2018, 17:24

Ich schließe mich Julia an.
Sie hat das formuliert, was ich auch in etwa gedacht habe, aber besser als ich es könnte!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

nanacarino
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 15:48

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von nanacarino » 14.08.2018, 12:48

Liebe Julija Vielen Dank für deine Worte

Ich wuchs mit Gewalt auf ich wurde als Kleinkind in die Schweiz adoptiert meine Adoptiveltern setzten meine 2 Geschwister ( auch adoptiert aus der gleichen Ursprungsfamilie ) jahrelang körperlicher wie psychischer Gewalt aus. Es ist ein langer Weg abet ich weiss dass ich es schaffen kann .

nanacarino
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 15:48

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von nanacarino » 14.08.2018, 12:49

Nika ich danke auch Dir für deine Worte

nanacarino
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 15:48

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von nanacarino » 14.08.2018, 12:50

Auch ein Dank an Dich Liebe Evelyne

Nilka
Moderation
Beiträge: 4329
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Nilka » 14.08.2018, 12:54

Hallo nanacarino,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 3294
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von gadi » 14.08.2018, 13:10

nanacarino hat geschrieben: Es ist ein langer Weg abet ich weiss dass ich es schaffen kann .
Aber ja, natürlich kannst du das schaffen!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nanacarino
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 15:48

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von nanacarino » 14.08.2018, 19:56

Nilka hat geschrieben:Hallo nanacarino,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Vielen Dank

nanacarino
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 15:48

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von nanacarino » 14.08.2018, 19:56

gadi hat geschrieben:
nanacarino hat geschrieben: Es ist ein langer Weg abet ich weiss dass ich es schaffen kann .
Aber ja, natürlich kannst du das schaffen!

Vielen Dank

brighterstar007
Beiträge: 2661
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von brighterstar007 » 05.11.2018, 13:51

Hi nanacarino, meine Biographie ist deiner ein wenig ähnlich, u.a war ich 15 Jahre mit
Einem schwarzafrikaner verheiratet. Wir haben zwei Kids, von denen das erste als
Baby starb. Danach hatte ich ohne die Hilfe des Netzes - also Off Line - nach einem 15 jährigen Zölibat als alleinerziehende Mom , zwei Kontakte mit Afrikanern. Einer , on-off, dauerte ein Jahr. Der letzte ca. Zwei Monate.
Alles in allem habe ich die Zeit, bis auf einige Warnzeichen ( Red Flags), genossen und trauere dem letzten Mann noch hinter her. Geld habe ich keines ausgegeben.
Eher habe ich das ganze als Abenteuer sowie als Beobachterin gesehen.
Ich rate dir dringend, die Ausstiegsvideos
Auf " U Tube " Xxxxxxxxxxxxxxxxx anzuschauen. Lass dir Zeit und Gib n mir bitte Rückmeldung , ob das "Kind" ( Leid ) nicht so einen Namen kriegt.
Es geht um eine spez. Form des Missbrauchs, die quasi im deutschsprachigen Sprachraum so gut wie
Unbekannt ist - auch bei Therapeuten.
Alles Liebe brighterstar

Anaba
Administration
Beiträge: 19167
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Anaba » 05.11.2018, 14:13

Hallo Brighterstar,

warum ignorierst du unsere Bitten und stellst schon wieder Videos irgendwelcher Ratgeber hier ein?
Nochmal deutlich, wir möchten das nicht.
Das muss doch langsam bei dir ankommen.
Wie empfehlen nichts was uns nicht bekannt ist und raten sowieso zu Therapeuten und Ärzten, wenn es nötig ist.
Ich lösche auch das.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

einhorn
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von einhorn » 06.11.2018, 21:58

brighterstar007 hat geschrieben:
05.11.2018, 13:51
Hi nanacarino, meine Biographie ist deiner ein wenig ähnlich, u.a war ich 15 Jahre mit
Einem schwarzafrikaner verheiratet. Wir haben zwei Kids, von denen das erste als
Baby starb. Danach hatte ich ohne die Hilfe des Netzes - also Off Line - nach einem 15 jährigen Zölibat als alleinerziehende Mom , zwei Kontakte mit Afrikanern. Einer , on-off, dauerte ein Jahr. Der letzte ca. Zwei Monate.
Alles in allem habe ich die Zeit, bis auf einige Warnzeichen ( Red Flags), genossen und trauere dem letzten Mann noch hinter her. Geld habe ich keines ausgegeben.
Eher habe ich das ganze als Abenteuer sowie als Beobachterin gesehen.
Ich rate dir dringend, die Ausstiegsvideos
Auf " U Tube " Xxxxxxxxxxxxxxxxx anzuschauen. Lass dir Zeit und Gib n mir bitte Rückmeldung , ob das "Kind" ( Leid ) nicht so einen Namen kriegt.
Es geht um eine spez. Form des Missbrauchs, die quasi im deutschsprachigen Sprachraum so gut wie
Unbekannt ist - auch bei Therapeuten.
Alles Liebe brighterstar
Liebe Brighterstar,
Ich mische mich hier mal ein, nicht um die Diskussion weiter anzuheizen, Ich versuche sie mal auf einen anderen Point of view zu bringen.
Ich habe dazu vor Jahren mal was gelesen und noch mal nachrecherchiert. So unbekannt ist das Problem nicht.

Ich sehe ein paar Gemeinsamkeiten bei den Methoden, die angewendet werden. ZB. Dieses on off und das Untergraben der Selbstwahrnehmung des anderen.
Methoden, die angewendet werden um Macht über einen anderen Menschen zu haben.
Es gibt dafür Kurse z. B. für Manager. Ich nenne mal den Begriff NLP. Man nennt das dort peacing und leading. Der Begriff Spiegelung kommt dort auch vor.

Es gibt einen Unterschied

Dem Narzissten unterstellt man eine Störung im Emphatievermögen, Er braucht die andere Person weil wir eben andere Menschen brauchen . Er hat gewisse Methoden ausgefeilt um Unzulänglichkeiten in der Emontionalität zu kompensieren.

Der Bezznesser braucht den Geldbeutel, die Aufhenthaltsgenemigung, Er nutzt dieselben Methoden. Bei denen die in emotionale Abhängigkeit zu bringen sind.

Du hast Ihm Deine Schwächen selbst verraten, weil Du als Opfer oder als Kind von Eltern mit wahrscheinlich narzisstischer Prägung (ein bischen narzistisch sind wir alle) nach Bestätigung Deiner Wahrnehmung oder Selbstwahrnehmung suchst. Das ist leicht auszunutzen. Wie, das ist schnell zu lernen.

Das ist das was Du auch hier tust. Beim Ansehen dieses Videos hat es vermutlich zum erstenmal ganz heftig Klick gemacht. Jetzt brauchst Du wieder Bestätigung Deiner Wahrnehmung. Deshalb gibst Du keine Ruhe.

Das ganze Thema übersteigt sicher den Rahmen hobbypsychologischer Beratung anderererseits ist es sicher auch wichtig dort jemand zu finden der sich mit der Thematik auskennt und sich die Frage zu stellen, Warum bin ich manipulierbar.

Löscht den Beitrag, wenn nicht passend

gadi
Moderation
Beiträge: 3294
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von gadi » 07.11.2018, 09:29

Liebe einhorn,

dein Beitrag ist "passend", aber es wäre schön, im Weiteren nicht noch mehr auf dieser "Narzissmus"-Schiene zu fahren.

Was Narzissmus-Beiträge betrifft: man muss auch doch einfach mal respektieren, wenn das Team eines Forums mehrmals schreibt "bitte nicht so". Die Tanten werden ihre Gründe haben (die sie auch schon mehrmals deutlich beschrieben haben) ; - ).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

einhorn
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von einhorn » 07.11.2018, 21:24

gadi hat geschrieben:
07.11.2018, 09:29
Liebe einhorn,

dein Beitrag ist "passend", aber es wäre schön, im Weiteren nicht noch mehr auf dieser "Narzissmus"-Schiene zu fahren.

Was Narzissmus-Beiträge betrifft: man muss auch doch einfach mal respektieren, wenn das Team eines Forums mehrmals schreibt "bitte nicht so". Die Tanten werden ihre Gründe haben (die sie auch schon mehrmals deutlich beschrieben haben) ; - ).
Liebe Tanten,

Ich verstehe das vollkommen.
Ich wollte nur mal Verständnis für Brighterstars Reaktion äussern. Ich stelle mir das so vor. Ich tappe jahrelang im Dunkel warum ich so und so handle und immer wieder im selben Scheiss lande . Und beim beim Anschauen eines Videos oder bei einer bestimmten Therapie oder beim Lesen eines bestimmten Buches kommt mir plötzlich die Erkenntnis , ich verstehe plötzlich und denke , es liegt darin das das Video so wundervoll ist.
Und dann will ich den Rest der Welt damit therapieren.
Es liegt aber daran, das ich , oder in dem Fall Brighterstar reif war für die Erkenntnis, Warum kann der mich manipulieren.

Woran der nun gelitten hat ist doch egal.

Also Schluss mit dem Begriff. Die Zahl psychologischer Erkrankungen ist in den letzten Jahren eh exhorbitant gestiegen, proportional mit der Zahl der Dissertationen zu diesem Thema

brighterstar007
Beiträge: 2661
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von brighterstar007 » 09.11.2018, 00:29

Hi Einhorn, nett, dass Du mich fern-analysierst. Es ist sicher nicht ganz von
Der ✋ zu weisen...was mich aber viel mehr beeindruckt hat, sind die schockierenden Parallelen, die bezness und narzisstischer Missbrauch als Folgen für die Opfer haben , aber auch das sehr
Ähnliche Vorgehen beider Gruppierungen!!
Das bewegt mich, die Theorie aufzustellen,
Dass 80 Prozent oder mehr der beznesser/innen eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ,( NPS) haben müssten.
Liebe Grüße von brighterstar

Nilka
Moderation
Beiträge: 4329
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Nilka » 09.11.2018, 10:09

Wie kann ein Junge/Mann kein Narzisst werden, wenn seine Mutter, Oma, Schwester ihn wie einen Gott verehrt und behandelt und er mindestens doppelt so viel wert ist als die weiblichen Verwandten. In dem Sinne ist das keine Störung dort.
Das erklärt aber nicht, warum er Beznesser wird. Er wird das aus Habgier. Deswegen ist das Thema hier Bezness und nicht Narzissmus.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

einhorn
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von einhorn » 10.11.2018, 21:29

brighterstar007 hat geschrieben:
09.11.2018, 00:29
Hi Einhorn, nett, dass Du mich fern-analysierst. Es ist sicher nicht ganz von
Der ✋ zu weisen...was mich aber viel mehr beeindruckt hat, sind die schockierenden Parallelen, die bezness und narzisstischer Missbrauch als Folgen für die Opfer haben , aber auch das sehr
Ähnliche Vorgehen beider Gruppierungen!!
Das bewegt mich, die Theorie aufzustellen,
Dass 80 Prozent oder mehr der beznesser/innen eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ,( NPS) haben müssten.
Liebe Grüße von brighterstar
Sollte ich damit zu weit gegangen sein, bitte ich um Entschuldigung.
Ich gehe letzten Endes von mir aus.
Ich war sogar jetzt noch schockiert, bestimmte Methoden nachzulesen, die ein Partner bei mir angewendet hat, um mich unter Kontrolle zu halten.
Auf dieser Seite kann ich mich oft mit Frauen identifizieren, wo ich denke ist 5 vor 12 und bin geneigt zu schreiben. "Schmeiß den Mistkerl doch endlich raus"
Da die Typen aber systematische Persönlichkeitszertörung betreiben, ist dieser Schritt unendlich schwer.
Solche Beziehungen sind anstrengend und die Energie ist weg.
Ich würde aber Bezness weiterhin als vorsätzlichen Betrug bezeichnen. Ich glaube, er muß nicht Narzisst sein, um mit allen Mitteln sein Ziel zu erreichen. Die testen aus was geht. Was Schauspielerein angeht , eben Naturtalent.

Und wenn doch Narzisst, noch ein Grund mehr zur Trennung.

Beim Bezzie glaubts Du eine emotionale Beziehung zu haben, hast sie aber nicht , er spielt nur
Der Narzisst ist zur emotionalen Beziehung nicht fähig, spielt auch
Der Versuch eine Beziehung zu führen ist sehr anstrengend und kann zu, ich würde sagen Bourn out führen,

Es werden die Methoden angewendet, die zum Ziel führen, Macht und Kontrolle

In beiden Fällen wird dringend zur Trennung geraten, als einziges Mittel, der der die Beziehung benutzt sitzt am längeren Hebel.

Viele Liebe Grüße

einhorn
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von einhorn » 10.11.2018, 22:29

Da ich hier in diesem Thread Thema fremd oder nicht disskutiere, habe ich mir jetzt mal die erste der 3 Geschichten durchgelesen.

Die macht mich gerade so tierisch wütend, das ich die anderen 2 später lese.

Kann den niemand diese jungen naiven Dinger warnen. Jeder der das tut wird als rechts abgestempelt. Wenigstens hat die Schweiz ausgeschafft.

Efendi II
Beiträge: 5345
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zu den Geschichten 349 - 351

Beitrag von Efendi II » 11.11.2018, 09:23

einhorn hat geschrieben:
10.11.2018, 22:29
Kann den niemand diese jungen naiven Dinger warnen.
In den meisten Fällen fehlt es an Warnungen nicht. Leider werden solche Warnhinweise häufig ignoriert und in den Wind geschlagen. Die Betreffenden sind beratungsresistent und müssen letztendlich die Folgen ihrer Entscheidungen auch selbst tragen und verkraften.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten