Zur Geschichte 294

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Zur Geschichte 294

Beitrag von Darinka » 03.05.2017, 20:57

Lilen hat geschrieben: falls er mich anspricht werde ich
laut " Lassen SIE mich in Ruhe" sagen, denn ich habe gelernt das Menschen eher reagieren wenn man den Unguten siezt ( Siezen lässt darauf schließen das man sich unbekannt ist und die Leute werden hoffentlich hellhörig.)
Lilen hat geschrieben:Werde mal schauen das ich zu einem Selbstverteidigungskurs oder ähnlichem gehen kann, denn meine Körpersprache ist wirklich noch immer sehr klein und devot. Leider!
Hallo Lilen,

das sind beides sehr gute Ideen! Mach das. Und wie Thelmalouis schon schrieb: Versuche zuerst ihn zu ignorieren und einfach vorbei zulaufen. Vielleicht klappt das ja.
(Ich kann mich an Deine Geschichte noch erinnern, ich schrieb Dir damals hier noch unter meinem alten Namen darkness).
Aber die Ideen sind gut, ich finde daran kann man sehen dass Du Dich positiv entwickelt hast und eigene Abwehrstrategien überlegst! Super! :D

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Anaba
Administration
Beiträge: 19167
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zur Geschichte 294

Beitrag von Anaba » 03.05.2017, 21:34

Hallo Lilen,

wenn er nach so langer Zeit noch hier ist, kann das viele Gründe haben.
Er hat vielleicht inzwischen eine Frau gefunden, die ihn geheiratet und damit seinen Aufenthalt gesichert hat.
Das kann natürlich auch durch ein Kind passiert sein.
Oder er ist inzwischen unter anderem Namen da.
Es gibt viele Möglichkeien, warum er hier sein könnte.

Du solltest versuchen, dir von seiner Anwesenheit keine Angst machen zu lassen.
Es sind zehn Jahre vergangen, du bist inzwischen erwachsen und nicht mehr das junge Mädchen, mit dem
er machen konnte was er wollte.
Du lebst längst ein neues Leben und bist aus dieser Szene raus.
Lass dir keine Angst einjagen.
Solltest du ihn wieder treffen und er dich ansprechen, dann mach das, was du geschrieben hast.
Sobald er dich belästigt, geh zur Polizei.
Ich wünsche dir, dass es bei dieser Begegnung bleibt.

Dir wünsche ich weiterhin alles Gute.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten