Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Wüsteninsel
Beiträge: 326
Registriert: 07.02.2010, 19:29

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Wüsteninsel » 19.02.2010, 12:53

Er hat Hepatitis und HIV getestet. Die Rechnung kam dann einen Monat später vom Labor. War morgens früh zu Blutabnehmen da und konnte den nächsten Tag mittags anrufen. War kein Problem.

bisc
Beiträge: 263
Registriert: 27.04.2008, 23:14

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von bisc » 19.02.2010, 20:09

Wüsteninsel hat geschrieben:Also ich habe beim Hausartz 21,00 € bezahlt und das Ergebnis den nächsten Tag gehabt. Er sagte mir, das geht immer so schnell, eine Woche dauert das schon lange nicht mehr.

Das ist richtig. Den Test bieten z.B. auch Frauenärzte an.
Das Herz hat Gründe, die die Vernunft nicht kennt.
(Blaise Pascal)

Sonata
Beiträge: 60
Registriert: 21.04.2008, 10:51

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Sonata » 23.06.2011, 06:46

Sternenregen hat geschrieben:ich hab mehr bezahlt aber ein gutes ergebnis bekommen.. das stimmt mich zufrieden ;)
hast ja glück gehabt,viele der araber haben hepatitis. :(

Sandy11
Beiträge: 60
Registriert: 01.04.2008, 12:38

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Sandy11 » 12.07.2011, 14:15

Das Thema hat mich damals auch SEHR beschäftigt (Ende 2000 - Anfang 2005). Nachdem ich meinem türkischen Ex-Bezzie auf die Schliche gekommen bin war ich schon so verliebt, dass ich nicht mehr zurückfand. Im Laufe der folgenden Jahre musste ich einsehen, dass er alles nahm, was bei " 3 " nicht auf dem Baum war. Dann habe ich das Thema HIV/Aids verdrängt. Es kam aber immer wieder hoch.

Er (aber nur er) meinte, seine alten Damen (65 aufwärts) können kein HIV haben, weil sie angeblich viele viele Jahre keinen Sex hatten und vorher auch nur in festen langjährigen Partnerschaften. Kam ihm aber auch drauf dass es Jüngere gab und einige bezahlbare Damen hatte ich auch in "Verdacht". Als ich (endlich) mit ihm fertig war, kam das Thema wie ein Holzhammer auf mich zu. War nicht mehr verdrängbar. Die Verantwortung auch meiner Tochter gegenüber nahm mir fast die Luft zum Atmen. Auf einmal hatte ich das Gefühl, bei dem "Frauenverschleiß" konnte ich gar nicht so viel Glück haben, davongekommen zu sein.

Jetzt bekam ich furchtbar Angst vor dem Ergebnis, aber es musste sein. Ich konnte nicht länger davonlaufen. Meine Cousine begleitete mich aufs Gesundheitsamt (wg. Anonymität), ich erzählte die Geschichte und der dortige Angestellte bekam Sorgenfalten auf die Stirn. Nach dem Test war das Gefühl "Jetzt habe ich es endlich hinter mir - den 1. Schritt".

Mir gingen 1000 Gedanken durch den Kopf - bis zur Selbsttötung und noch heftiger. Als mir der Doc das Ergebnis "negativ" mitteilte, war ich so fertig dass ich erstmal endlos geweint habe. Die Leute müssen gedacht haben, ich habe gerade erfahren, dass ich infiziert bin.

Einer seiner Kellner sagte mir mal (auf Anfrage nach HIV) wortwörtlich: "Auf so was achten wir hier nicht". Mein Ex meinte, dass er einer Frau ansehen könnte, ob sie "krank" ist oder nicht. Beide unbelehrbar.

LG Sandy

Darinka
Beiträge: 2809
Registriert: 28.05.2011, 23:37

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Darinka » 12.07.2011, 20:00

Liebe sandy11,

ich gratuliere Dir zu Deinem guten "Negativ"-Ergebnis. Da hast Du aber ganz schön Glück gehabt, dass Du von ihm nicht noch was Furchtbares übrig behalten hast.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute
und ein wunderschönes Leben ohne diesen miesen Typen!
LG
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Micky1244
Beiträge: 2930
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Micky1244 » 12.07.2011, 21:00

Auch der Tripper breitet sich wieder aus, diesmal mit neu erworbener Resistenz gegen viele Antibiotika:

http://www.bild.de/ratgeber/gesund-fit/ ... .bild.html
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Sandy11
Beiträge: 60
Registriert: 01.04.2008, 12:38

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Sandy11 » 13.07.2011, 08:48

Hallo darkness,
danke für die guten Wünsche. Das ist jetzt 6 - 7 Jahre her, aber der Typ hat mir seelisch so geschadet, dass ich mich bis heute recht zurückgezogen habe. Und da wieder rauszukommen, ist gar nicht so einfach. Damals habe ich geglaubt dass es nicht möglich ist, dass ich so viel Glück hatte. Meine damaligen detaillierten Gedanken möchte ich gar nicht mitteilen, ein richtiges Endzeit-Feeling.

Never:
"Mich schüttelts, wenn ich daran denke, wie fahrlässig oder hirnlos, sich viele Touristinnen dort mit diesen Typen einlassen."

Mein Ex hatte für die Tourismus-Saison ein mittelgroßes Schiff gechartert (ca. 150 - 200 Personen). In der Zeit sah ich Frauen in aller Coleur, hätte ich niemals für möglich gehalten. So machte der Kellner z.B. eine Touristin an, die mit 2 kleinen (!) Kindern auf dem Schiff war. Nach Anlegen des Schiffes in Colakli war besagter Kellner mit der Touristin im Meer in eindeutiger Pose, ca. 50 m vom Ufer. Die Kinder waren allein am Strand und weinten.

Beim Partner meines Ex (der war jünger als "meiner") hatte es "Zoom" gemacht, als Russinnen zustiegen. Eine junge Blondine mit guter Figur schwang bei der Badepause ihren Astralkörper in die Fluten, 2 Minuten er hinterher, und nach 3-4 Stunden Schiffahrt gingen beide Hand in Hand über die Sandhügel. War alles schnell geritzt. Könnte ewig so weitererzählen.

Nach dem HIV-Test konnte ich mein Glück gar nicht gleich fassen.
LG Sandy

Tabiba
Beiträge: 1119
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von Tabiba » 01.08.2011, 23:09

Und ein ganz grosses Problem in Ägypten ist Hepatitis B und vor allem C.
Gegen B kann man impfen, gegen C nicht, und vor allem das "ägyptische" Hepatitis C Virus
ist extrem resistent gegen Interferon.
Micha und Haram, da ihr schon längere Zeit dort lebt, kennt ihr sicher Ägypter
die infiziert sind. Fast jede Familie hat mindestens einen Kranken.
Wie gesagt, oft unheilbar, Therapie sehr teuer für Ägypter, Tod durch
Leberzirrhose oder Leber-Carzinom.
Ich weiss das so genau, weil sowohl mein Ex-Mann, sein Bruder und seine Schwester(tot)
infiziert sind/waren und Therapie nicht geholfen hat.
Das "Gute" an Hepatitis C ist, dass es fast nur durch Blut übertragen wird, deshalb habe
ich es auch nicht bekommen. Trotzdem gibt es immer mal eine Ausnahme.

Tabiba

Man sollte sich als Mann in Ägypten niemals beim Friseur/Barbier rasieren lassen!!!

habbibbti
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2010, 14:54

Re: Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitrag von habbibbti » 01.08.2011, 23:40

Das mit dem Hepatitis stimmt leider. Meine Schwiemo ist auch vor 3 Jahren an Hep C gestorben und mein Schwager bekam durch Bilharziose eine Leberzirrhose und ist vor 2 Jahren daran gestorben. Da bin ich immer froh hier in Dt. zu leben, wo die ärztl. Versorgung gesichert ist.
Gerade weil keiner von denen krankenversichert ist, verstehe ich nicht, dass sie bis jetzt keine Lust haben Kondome zu benutzen. Wahrscheinlich denken alle das es sowieso in Allahs Hand liegt, ob sie krank werden oder nicht - halt immer noch vertrottelte Hinterwäldler.
Deswegen sollte Frau unbedingt an Verhüterlis denken und auch drauf bestehen, wer weiß schon wo die vorher ... waren.

LG habbibbti
... und dann haut die Realität der Hoffnung ein's in die Fresse!!!
Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null... und das nennen Sie dann Ihren Standpunkt.

Antworten