Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Melanie
Beiträge: 14
Registriert: 01.04.2010, 17:11

Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Melanie » 06.04.2010, 11:02

Bezness ist nicht gleich Sextourismus! Jeder Mann auch in Nordafrika, kennt den Unterschied zwischen Prostitution und Beziehung ganz genau. Selbst wenn Europärinnen in diesen Ländern ein schlechtes Image haben (und dies nicht nur duch Sextourismus), so ist den Männer sehr genau bewusst, dass die Europärinnen nicht nur Sex wollen, sondern Liebe eine Beziehung usw. Deshalb verwenden sie auch so viel Zeit und Mühe darauf, die Frauen einzuwickeln mit Liebesschwüren usw. Dies hat nichts mit der mangelden Bildung der Männer zu tun, in diesem Bereich sind sie sehr gut ausgebildet und es ist ihnen sehr wohl klar, was die europäischen Frauen wollen, sonst könnten sie dies nicht so gut vorspielen.

Mriva
Beiträge: 463
Registriert: 05.04.2008, 19:50

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Mriva » 06.04.2010, 12:38

Nein, das hat hier auch nie jemand behauptet. Die Worte widersprechen sich auch insich.
Bezness ist die eine Seite und Sextourismus vielleicht die andere. Ich persönlich glaube aber auch nicht wirklich an den Sextourismus (von Frauen) in Ägypten. Die Frau ist für meine Begriffe von Natur aus in dieser Hinsicht ganz anders gestrickt als der Mann. Wenn, dann sind das nur Einzelfälle. Ich meine wie blöd muss man denn sein, wenn man nur wegen 6 nach Ägypten fliegt. Dem stelle man mal die ganzen Risiken gegenüber. Sorry, aber da glaub ich einfach nicht dran. Eher kann ich mir vorstellen, dass Frauen gezielt in moslemische Länder fliegen, weil sie Aufmerksamkeit suchen. Weil sie sich schön fühlen wollen und begehrt. Aber da geht es niemals vorrangig um 6. Wer so hungrig sein sollte hat da bestimmt andere Möglichkeiten, die wesentlich einfacher sind. Swingerclubs z. B.

Mriva
Beiträge: 463
Registriert: 05.04.2008, 19:50

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Mriva » 06.04.2010, 13:09

kanntest du diese Dame persönlich? Hat sie es dir erzählt oder durftest du dabei sein? Ich weiß nicht, mit solchen Geschichten bin ich immer vorsichtig. Aber selbst wenn, glaube ich dabei nur an eine überschaubare Anzahl von Frauen, nichts womit man wirklich von "Sextourismus" sprechen kann. Sextourismus ist für mich, wenn eine größere Anzahl von Menschen aus unterschiedlichen Kreisen ausschießlich nur deswegen, immer wieder in das selbe Land reisen. So wie eben Thailand. Es gibt es auch in anderen Ländern aber Thailand ist typisch und man sieht es auf Schritt und Tritt. Die Frauen bieten sich offen an, die Bars haben eindeutige Signale gesetzt. Ein ganzer Teil des Tourismus ist darauf eingestellt. Das ist für mich Sextourismus. Das ganze Land profitiert davon. Das ist aber mit Ägypten nicht vergleichbar.

kati3366
Beiträge: 990
Registriert: 29.03.2008, 16:29
Wohnort: bei Hannover

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von kati3366 » 06.04.2010, 18:26

Sicher sind Länder wie Thailand eher für den Sextourismus bekannt.
Aber was Thailand für die Männer wird Nordafrika immer mehr für die Frauen.

Und das hab ich nicht nur gehört. Ich bin mehrfach in den Hotels auf europäische Damen gestoßen, die ganz offen über ihren neuesten Urlaubslover gesprochen haben und wieviel er sie kostet. Und da war ausdrücklich NICHT von Liebe die Rede.

Wenn jetzt jemand fragt warum ich das gehört habe: meistens sitze ich ( WENN ich im Hotel bin und nichts besseres vorhabe ) mit meinem Strickzeug und nem Kaffee/Tee unauffällig in der Lobby oder auf der Terrasse.

Und wenn frau Deutsch, Französisch und Englisch spricht bekommt man oft mehr mit als einem lieb ist.

Und auch ich mache hier, wie meine Vorschreiberinnen eine ganz klare Trennung zwischen Bezness und Sextourismus.
Die von mir beobachteten Frauen waren nicht verliebt. Und oftmals auch noch verheiratet. Sie haben nur den Sex für den perfekten Urlaub gesucht.
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume !!

Haram
Beiträge: 2433
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Haram » 07.04.2010, 01:44

@ Katzenschmaus


Ja ja, erst peinlich, aber dann nach dem Preis fragen. :) :) :)

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Anaba
Administration
Beiträge: 19254
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Anaba » 07.04.2010, 02:01

Katzenschmaus hat geschrieben:hallo karol,

das ist ja kaum zu glauben. hilfe, das wäre mir wirklich schrecklich peinlich, wenn ich mir fotos anschauen würde um mir meinen holiday-husband auszusuchen. :oops:
wie viel kostet denn so ein begleiter ungefähr? das weißt du auch nicht, mh? mich würde es interessieren...

Was ist daran peinlich ? Es ist ein Geschäft.
Sie weiß was sie will, er wird dafür bezahlt.
Ein Deal. Sex für Geld. Jeder von beiden weiß worauf er sich einlässt.
Gefühle sind nicht im Spiel.

Was mich aber langsam nervt sind Threads wie dieser, die mit "naiven" Fragen eröffnet werden, immer um anzudeuten Sexurlaub hat was mit Bezness zu tun.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Melanie
Beiträge: 14
Registriert: 01.04.2010, 17:11

Anaba: Deine Vorwürfe treffen nicht zu

Beitrag von Melanie » 09.04.2010, 10:44

Hallo Anaba

Deine subtilen Vorwürfe (als Moderatorin) an mich treffen in keiner Weise zu.

1. Mein Thread besteht nicht aus einer (naiven) Frage sonder einer Feststellung.

2. Es gibt sehr viele Kritiker, die Bezness mit Sextourismus gleichstellen. Deshalb ist die Feststellung keinesfalls naiv.

3. Ich verwehre mich gegen die Unterstellung, dass ich mit meinem (naiven!) Beitrag das Gegenteil dessen bewirken wollte, als das was ich schrieb. Ich war ehrlich empört über die vielen Vergleiche von Sextourismus und Bezness, die im Internet herumgeistern und wollte deshalb lediglich meine Meinung kundtun. Dafür ist dieses Forum doch da, oder?

4. Zu einem anderen Thread. Es ist ein Faktum, dass sehr viele Hacker-Angriffe auf Anti-Bezness-Seiten stattfinden. Viele der entsprechenden russischen Foren sind verseucht. Seit dem Besuch dieser Seiten haben einige meiner Freundinnen Viren auf ihrem Computer, die sie nicht mehr losbekommen. Es war deshalb lediglich gutgemeint, wenn ich Sie als Moderatorin auf mögliche Hackerangriffe aufmerksam machen möchte. Kein Grund sich darüber lustig zu machen.

Anaba
Administration
Beiträge: 19254
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Anaba » 09.04.2010, 11:54

Deine subtilen Vorwürfe (als Moderatorin) an mich treffen in keiner Weise zu.

1. Mein Thread besteht nicht aus einer (naiven) Frage sonder einer Feststellung

Immer wieder werden solche Threads eröffnet um den Frauen durch die Blume zu sagen, dass Bezness und Sextourismus nicht weit auseinanderliegen.
Wenn du also nur feststellen wolltest das es nicht so ist, dann um so besser.
Es war deshalb lediglich gutgemeint, wenn ich Sie als Moderatorin auf mögliche Hackerangriffe aufmerksam machen möchte. Kein Grund sich darüber lustig zu machen.
Das ist meine Antwort auf deine Frage nach Hackerangriffen.
Ich kann nicht erkennen das ich mich über deine Anfage lustig gemacht habe.
Also bitte keine Unterstellungen.

Beitragvon Anaba » 06.04.2010, 14:01
Liebe Melanie,

wir haben eine neue, sichere Seite.
Mach dir keine Sorgen. :wink:

Unsere Seite ist vielen Beznessern gut bekannt und ein Aufruf an die User nicht mit ihren Freunden aus dem Ausland über die Seite zu reden wäre völlig sinnlos.
Warum auch ? Je bekannter die Seite ist um so besser. :wink:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Melanie
Beiträge: 14
Registriert: 01.04.2010, 17:11

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Melanie » 09.04.2010, 13:44

karol hat geschrieben:hallo melanie,

schön, dass du mal wieder in deinem thread vorbeischaust! :mrgreen:

bin schon auf deinen nächsten thread gespannt...
was wohl diesmal kommen mag? - wie wäre es mit "sind touristinnen schuld an bezness?"-aber ich glaube, das hatten wir schon :?

früher nannten wir das u.a. auch "anzetteln eines zerfleischungsthreads"...

- ich nenne es schlichtweg HEUCHELEI! :evil:

..denn das wäre viel zu gefährlich!
- da würden islamisten bestimmt eine bombe reinlegen! :shock: (vorsicht! - ironie!)
Hallo Anaba

Vielen Dank für deine rasche Antwort. Mit den zitierten Äusserungen (siehe oben) wolltest du dich wohl auch nicht über mich lustig machen? Danke für die Warnung vor weiteren unerwünschten Threads. Nun ich nehme deine Kritik an und werde keine unerwünschten bzw. naiven oder gar dummen Threads mehr eröffnen und verabschiede mich hiermit von diesem Forum. Damit zu meiner letzten (vielleicht naiven) Frage: Wie kann ich mich definitiv von diesem Forum abmelden?

Anaba
Administration
Beiträge: 19254
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Anaba » 09.04.2010, 14:10

Melanie,

bitte sieh erstmal richtig hin wer diesen Beitrag geschrieben hat.
Ich jedenfalls nicht.
Wenn du schon so auf Streit aus bist, bitte erst lesen.......
Langsam reicht es mir.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Wüsteninsel
Beiträge: 329
Registriert: 07.02.2010, 19:29
Wohnort: NRW

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Wüsteninsel » 09.04.2010, 20:37

Es ist doch völlig unsinnig Bezness mit Sextourismus gleichzustellen.

Es ist doch ein Unterschied, wenn einige Frauen nur in diese Länder fliegen, um sich zu amüsieren, die gibt es ja auch, genauso wie Männer nach Thailand, oder eine Frau fährt unbedacht in den Urlaub und verliebt sich dort und verliert alles was sie hat.

Und dass durch die paar Sextouristinnen alle Europäerinnen als Schlampen dargestellt werden, finde ich genauso absurd, denn die Männer dort im Touristenbereich sind die größten Schlampen oder besser noch Huren.

Bei Sextourismus ist doch jedem Part klar, worum es geht. Bei Bezness bestimmt nur einer die Spielregeln. Das ist ein wesentlicher Unterschied.

Moppel
Beiträge: 2735
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Moppel » 14.04.2010, 09:27

Hallo
Bezness und Prostitution haben sehr viel miteinander zu tun.
Es geht in beiden Fällen darum das der einer hat was der andere will und der Anbieter/Inn sich seine/ihre Leistung dem anderen in Rechnung stellt.
Der Hauptunterschied spiegelt sich lediglich in der Bezahlungsart wieder.
Eine Hure kassiert im voraus, der Bezzi stellt die Rechnung erst am Schluss.
Gruss
Rene

Rufina
Forum Administration
Beiträge: 321
Registriert: 12.03.2008, 16:21
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Rufina » 14.04.2010, 10:24

Hallo Moppel,

der gravierende Unterschied ist, dass bei der Prostitution die Regeln für BEIDE Seiten klar sind - ich bezahle für Sex.
Bei Bezness werden große Gefühle und Liebe vorgegaukelt, die Betroffenen werden belogen und betrogen.

Natürlich gibt es auch Frauen, die sich dort ihren Lover halten und diesen auch bezahlen für ein paar Wochen.
Das ist allerdings auch ein Geschäft, wird von beiden akzeptiert und hat absolut gar nichts mit Bezness zu tun.

LG, Rufina
Administratorin
Ansprechpartner: "Schwarze Liste".
Rufina@1001Geschichte.de

Wüsteninsel
Beiträge: 329
Registriert: 07.02.2010, 19:29
Wohnort: NRW

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Wüsteninsel » 14.04.2010, 11:22

Aber trotzdem ist ein Beznesser auch ein Prostituierter

Dune34
Beiträge: 366
Registriert: 06.03.2009, 22:58

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Dune34 » 14.04.2010, 23:07

@ Moppel...
ich glaube, den Vergleich den Du anstellst hinkt doch etwas. Also ich sehe das eher so, eine Prostituierte lässt sich bezahlen für ihre Dienstleistungen. Dabei sind beide "Vertragspartner" in voller Kenntnis, dass diese Leistungen zu honorieren ist. Ein Beznesser belügt die Frau ggf. den Mann und zockt diese ab, aber unter Vorspiegelung von falschen Tatsachen, welche, da muss ich wohl nicht darauf eingehen. Deinem Beitrag könnte man entnehmen, dass der Beznesser sich durch "rent a boy" verkauft, wenn das so einfach wäre, dann bräuchte man dieses Forum wohl nicht. Oder?

Gruß Dune

Dune34
Beiträge: 366
Registriert: 06.03.2009, 22:58

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Dune34 » 14.04.2010, 23:14

@ Wüsteninsel,
natürlich ist er nichts anderes, er zieht jede Masche durch, nur um an sein Ziel zu kommen. Er sieht es natürlich nicht so das er rumh.... , aber er kaschiert es damit, dass er Lügenmärchen erzählt um sich selbst "reinzuwaschen". Somit kommt er nicht in die unangenehme Situation damit konfrontiert zu werden, dass er in Wirklichkeit eher in die Kategorie Callboy einzuordnen ist. Also quasi sogar verbale Sündenfreiheit vor Gott... widerliche Vorstellung... widerliche Typen...

Dune

Wüsteninsel
Beiträge: 329
Registriert: 07.02.2010, 19:29
Wohnort: NRW

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Wüsteninsel » 14.04.2010, 23:21

So gesehen sind die Beznesser eigentlich noch "schlimmer" als jede Prostituierte. Obwohl ich keine Vorurteile gegen Prostituierte habe.

Aber Beznesser sind doch unterste Schiene. Sie verkaufen ihren Körper um jeden Preis. Und Frauen die das erste Mal ihren Urlaub in diesen Ländern verbringen haben leider überhaupt keine Ahnung davon, dass es sich bei dem Urlaubsgebiet teilweise wirklich um ein großes Bordell handelt.

Beznesser sind Prostituierte, Lügner und Verbrecher. Sie rauben den Frauen nicht nur das Geld sondern auch jegliches Selbstwertgefühl und ruinieren oft ganze Familien. Das ist wirklich aller unterste Schiene.

Es ist wirklich traurig, dass man durch diese Typen wirklich die Lust verliert, in diese Länder zu reisen. In einem Reisemagazin habe ich jetzt auch gelesen, dass die Touristenzahl in z. B. Tunesien rückläufig ist. Ob es jetzt daran liegt, weiß ich nicht.

Moppel
Beiträge: 2735
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Moppel » 02.05.2010, 09:39

Hallo (Zitat gekürzt)
Realista hat geschrieben: ...

Na bravo Rene, kaum ist Melanie beleidigt abgedampft kommst Du mit so was daher... :roll:
Entschuldigung, aber für Mimosenhaftes Verhalten bin ich nicht verantwortlich.
....
Bezness und Prostitution haben sicherlich beide mit Sex zu tun...
Beides mit Zahlungen für Sex - nur dass die Bedingungen ungleich sind.
Die Bedingungen sind gleich. Der eine stellt dem anderen seine Dienste in Rechnung, der Unterschied ist nur die Art der Bezahlung.
Die Hetäre wird meistens direkt bezahlt, der Bezzi kassiert meistens indirekt.
Hier ein Artikel zum thema, der schon in der Plauderecke auftauchte und die andere Denkweise von Frau etwas beleuchtet.
http://www.welt.de/lifestyle/article730 ... -Trip.html
Bei Prostitution ist sofort klar Sex gegen Geld und beide sind mit einverstanden - keiner baut ein Haus -keiner bekommt Kinder
Das Haus ist eine Form der indirekten Bezahlung. Das Kind benötigt er für die AE und hier kann man klar vom Missbrauch der Frau sprechen. Da sind wir einer Meinung.
bei Bezness ist unklar was vor sich geht - einer gaukelt etwas vor und der andere fällt drauf rein - der der sich als Ware anbietet kassiert und
der der nicht sofort begreift in was für ein dreckiges Geschäft er involviert wird - bezahlt auch lange leider unwissentlich, mit Geld, mit Gefühl, mit Lebenszeit...
Auch wenn es schmerzt, das ist persönliches Pech.
Das lässt sich in 90% aller Fälle vermeiden wenn Frau auch nur die halben Massstäbe anwenden würde, mit denen sie (Bsp.) deutsche Männer misst.
und wo bitteschön ausser in dem Film "Pretty woman" heiratet einer eine Prosituierte ??? :evil:
Das kommt öfter vor als du denkst. Denn viele Hetären sind verheiratet und ihre Männer wissen in der Regel nichts von ihren Zweitjob und den wenigsten sieht man den Beruf an.
Gruss
Rene

Anaba
Administration
Beiträge: 19254
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Anaba » 02.05.2010, 14:25

Die Bedingungen sind gleich. Der eine stellt dem anderen seine Dienste in Rechnung, der Unterschied ist nur die Art der Bezahlung
Ich weiß nicht wie du darauf kommst.
Beim Sextourismus weiß jeder auf was er sich einlässt.
Es ist ein Geschäft bei dem beide die Regeln kennen.

Bei Bezeness wissen die Opfer nicht was auf sie zu kommt und sie werden arglistig getäuscht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Frei
Beiträge: 2301
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitrag von Frei » 02.05.2010, 18:53

Also, wer hat gesagt, dass Sextourismus (Prostitution gemeint), das gleiche von Bezness ist? Das ist falsch. Bezness gehört zu: http://de.wikipedia.org/wiki/Betrug . Prostitution zum Bezness zu vergleichen, ist es eine typische Weise für die Bezensser, kein Schuld für ihre Täte zu tragen. Aber liebe ... so ist es nicht. Es gibt Menschen, die haben es geschafft, die Betrüger ins Gefängnis zu schicken. Also: Vorsicht .... (Da sind Gefühle - von der Opfer - verwickelt, ist es für die Opfer schwierig, die Betrüger ins Gefängnis zu schicken. Und die Betrüger wissen es sehr gut, dafür haben sie die Beznessweise um die andere zu betrügen, und nicht andere Weise, wo es möglicher für sie ist, ins Gefängnis zu landen).

Antworten