Der wahre Unterschied ??

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Realistin
Beiträge: 117
Registriert: 15.02.2013, 10:47

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Realistin » 03.02.2014, 12:33

Danke für das feedback!
candy hat erkannt weshalb ich dieses Thema aufgegriffen habe...

Eure Antworten zeigen mir, dass meine Erfahrungen keinesfalls ein Einzelschicksal sind und der Herr Prinz da auch nur an sich denkt. :evil:
Für alle Frauen mit rosaroter Brille: Nee, dass ändert sich nicht und wird auch nicht von mal zu mal besser. Egoisten ändern sich nicht :!:
Schöne Worte sind nicht immer wahr und wahre Worte sind nicht immer schön.

Galadria
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2010, 12:08

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Galadria » 03.02.2014, 12:35

Bigi hat geschrieben:So, dann wollen wir der Sache doch mal auf dem Grund gehen.. :mrgreen:
Ich versuche mal ein paar Fakten zusammen zu stellen..
Teils aus eigenem Erleben und teils aus den Gesprächen mit den Mädels..und da waren eine Menge ..Mädels..und interessante " Frauengespräche" :lol:

1. ein Araber (in dem entsprechenden Land lebend, NICHT in D), wird Dich als Frau niemals oral befriedigen..
mach Dir keine Hoffnungen..
2. der Araber mag die russischen Frauen, für Sex, sehr gern
Warum?
weil die russischen Frauen im Bett ganz besonders hemmungslos sind und, unter anderem, auch gern mal Analverkehr
haben wollen und darauf fahren die Bezeevögel ganz besonders ab..
3. ein Araber wird Dich, wenn Du Deine Periode hast, nicht anfassen..
never ever..( Franconia da erzählste mal wieder echt Schiss)
4. die Jungs ziehen sich die Pornos rein, rauchen dann nen Joint und möchten das gesehene am liebsten sofort, in die
Tat umsetzen
5. sie haben schöne Körper!
ABER..
sind auch nur Männer und genauso gebaut wie jeder andere Mann auch :mrgreen:
6. durch ihre strenge Erziehung, Anfangs natürlich total unbedarft, aber lernfähig..
7. das Duschen dannach, hat einen religiösen Hintergrund..
der Körper muss rein gewaschen werden..wenn der Mann die Frau mag, macht er das mit ihr zusammen und
dann schrubbt er seine Parnerin so richtig ab..
8. es gibt solche und solche, der eine macht es gut, der andere wieder nicht so gut..
ABER..
sie können durchaus zärtlich sein..
ALSO: Leider kann ich von diesen Weisheiten so gut wie keine bestätigen :)
Ich hatte 2 Araber und natürlich auch deutsche Vergleichsexemplare...alle mochten es z.B. Oralsex aktiv ausüben und ich wage sogar zu sagen, dass den Arabern mehr daran gelegen war mich zufrieden zu stellen als den Deutschen, denn es steht ja schließlich auch im Koran :), dass die Frau ein Recht auf Befriedigung hat.
Die Periode war übrigens auch kein Hindernis für die 2 Zärtlichkeiten auszutauschen und geduscht wurde erst am Morgen danach..
nicht viel anders als ein Deutscher es auch tun würde!
Die Porno-Sache stimmt...daher "erlernen" sie definitiv ihre Kenntnisse und kreeiren auch ihre Wünsche, aber ich wage mal zu behaupten, dass die Deutschen auch massenhaft Pornos konsumieren?! Das geht durch die Generationen durch...!
Das Einzige, was mir bei meinem Ex-Tunesier aufgefallen ist: Er konnte ein "Nein, heute nicht..." nur schwer akzeptieren und bedrängte mich dann mit allen Mitteln. Das war teilweise richtig unangenehm und hatte ich bei einem Deutschen noch nicht erlebt.
Was Frauen so anregend an den Orientalen finden und sie dafür Geld ausgeben lässt?
Ich wage mal die These aufzustellen, dass die "Roheit" und "Wildheit" auch faszinieren kann...nicht jeder will einen vorsichtigen Softie im Bett.....viele Frauen wünschen sich stark begehrt zu werden und das Gefühl zu haben: "Er will es jetzt"
Gleichzeitig genießen viele Sex-Touristinnen den jungen, schmeichelnden Mann....da werden irgendwie Ur-Instinkte geweckt..
deswegen haben Schwarz-Afrikaner ja auch einen bestimmten Ruf!
Letztlich kommt es immer auf den Einzelnen an, man kann schlecht die Fähigkeiten einens Mannes nach einer Nationalität bewerten und es gehören ja auch immer 2 dazu.
Wenn Frau alles mit sich machen lässt und nicht kommuniziert, was sie wie will....viele können es nicht riechen!

Realistin
Beiträge: 117
Registriert: 15.02.2013, 10:47

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Realistin » 03.02.2014, 12:40

@ anaba

Auch an dieser Stelle beschleicht mich das Gefühl :" Kennst Du Einen, kennst Du Alle!" :lol:
Schöne Worte sind nicht immer wahr und wahre Worte sind nicht immer schön.

Bocanda
Beiträge: 2034
Registriert: 04.01.2009, 12:01

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Bocanda » 03.02.2014, 12:44

Letztlich kommt es immer auf den Einzelnen an, man kann schlecht die Fähigkeiten einens Mannes nach einer Nationalität bewerten und es gehören ja auch immer 2 dazu.
Wir sind sicherlich nicht oft einer Meinung, aber dem kann ich nur zustimmen. :)
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Franconia » 03.02.2014, 15:22

Bigi hat geschrieben:Ach eines noch, liebe Franconia, Du weißt aber schon das befriedigender Sex immer ne Sache von 2 Menschen ist?
So´ne Aussage, wie Deine, das der Mann verschissen hat wenn er Dich nicht befriedigen kann, treiben mir die Nackenhaare nach oben..brrr..
Schon mal was davon gehört, das Frau den Manne führen kann?
Genau dahin wo sie ihn haben will..
Also müsstest Du dann eher an Dir selbst zweifeln, wenn ein Mann Dich nicht befriedigt :wink:
Sex ist wie eine Beziehung ein gegenseitiges Geben und Nehmen, zumindest sollte es so sein. Es gibt Männer die kannst du sprichwörtlich an der Hand nehmen und führen und sie kapieren es trotzdem nicht oder wollen es nicht kapieren(sind dann in ihrer männlichen Eitelkeit gekränkt). Für die es es ausreichend wenn sie ihren Spaß hatten und Frau kann schauen wo sie bleibt während sich das Gottesgeschenk an die Frau nach "getaner Arbeit" schnarchend auf die Seite dreht (aber wehe Frau verschafft sich nach so einer Nummer selbst Erlösung, dann ist sie eine Schl...)
Befriedigend ist es für mich wenn man offen über seine sexuellen Wünsche reden kann, was man mag und was nicht (wo sind meine persönliche Grenzen), wenn einer auf den anderen Rücksicht nimmt und nicht einfach nur nimmt weil er meint es steht ihm zu weil er/sie grad Bock drauf hat oder nicht einfach drauf los rammelt wie ein Karnickel ohne Rücksicht darauf ob der andere überhaupt bereit ist.
Befriedigt heißt für mich allerdings nicht, dass ich jedes mal den Megaorgasmus brauche, ich kann auch gerne mal darauf verzichten und nur meinem Partner eine Freude machen, denn das kann genauso befriedigend sein. Es kommt einfach immer auf die jeweilige Situation oder auch Tagesform an. Das Gesamtpaket muss einfach stimmen, dann ist es egal ob Quicki oder Kuschelsex, aber wenn ein Kerl auch nach dem X-ten Mal nur an sich denkt, überhaupt nicht auf die Frau eingeht, ihre Wünsche permanent ignoriert, dann kann er mich mal. Für die reine Triebbefriedigung beim Mann bin ich mir zu schade. Wenn er nur darauf aus ist, dann soll er zu einer Professionellen gehn, denn da dreht sich dann alles nur um ihn.
Bigi hat geschrieben:3. ein Araber wird Dich, wenn Du Deine Periode hast, nicht anfassen..
never ever..( Franconia da erzählste mal wieder echt Schiss)
Wie es ein Araber hält kann ich nicht sagen, denn so ein Exemplar hatte ich noch nicht in meinem Bett. Aber aufgrund meiner Erfahrung mit muslim. Männern kann ich nur sagen, die haben weniger Scheu/Skrupel/Ekel mit einer Frau während ihrer Periode zu schlafen als deutsche Männer (oder auch Männer aus einem ganz anderen Kulturkreis). Einziges NoGo ist die Frau in der Zeit oral zu befriedigen, was aber sonst für die muslim. Männer mit denen ich im Bett war keinerlei Problem war.
Das ist wie gesagt meine Erfahrung, aber jeder Mann ist da anders gestrickt genau wie jede Frau auch und das unabhängig vom kulturellen oder religiösen Hintergrund.


Eines ist mir noch zum Thema Reinlichkeit aufgefallen.
Muslim. Männer legen beim Sex ein Handtuch unter, damit das Bettlaken (oder der sonstige Untergrund) nicht verschmutzt wird beim/nach dem Sex (es muss ja keiner die verräterischen Flecken auf dem Laken sehen :lol:). Ob das nun eine Eigenheit von denen ist oder ob es auch männliche Exemplare mit einem anderen Hintergrund gibt die es so handhaben weiß ich allerdings nicht. Ich hatte die Erfahrung nur immer bei o.g. Gattung.


Wie hat meine Oma immer zum Thema Sex gesagt:
Beim Mann ist es egal ob groß oder klein, er muss einfach mehr damit können als nur raus und rein :wink:
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Anaba
Administration
Beiträge: 19021
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Anaba » 03.02.2014, 18:20

Wer weiß, vielleicht sind ja auch die ägypt. Frauen auf den " Geschmack" gekommen..
Das glaube ich nicht.
Wenn man die Erfahrungsberichte beschnittener Frauen liest, sieht es jedenfalls nicht so aus.
Das ist wohl eher Wunschdenken der ägyptischen Männer, die wenig über die Beschneidung wissen.
Mich wundert wie offen er das erzählt hat. Die arabischen Männer, die ich kenne, reden nicht über so intime Dinge.
Im Gegenteil, solche Themen sind tabu.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19021
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von Anaba » 03.02.2014, 18:26

Bigi hat geschrieben:Wir haben doch einen Araber hier im Forum..vielleicht könnte der sich mal dazu äußern? :wink:
Besser nicht. :roll: Wir sollten das Thema nicht vertiefen.
Viele User haben eigene Erfahrungen gemacht und die sind verschieden, so wie auch die Männer nicht alle gleich sind.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

FrauB.
Beiträge: 71
Registriert: 05.08.2012, 11:43

Re: Der wahre Unterschied ??

Beitrag von FrauB. » 10.02.2014, 21:58

Gelebte Sexualität ist eine Erweiterung der Kommunikation zweier Menschen.
Da gibt es Dinge zu erfahren und mitzuteilen, für die es in der Sprache keinen Ausdruck gibt.

Wenn sich nun zwei eigentlich nichts zu sagen haben, weil die ganze Beziehung eine Farce ist, gibt es auch in der Sexualität keinen echten "Dialog". Beide Kommunikationsmängel verstärken sich gegenseitig, bis am Ende im wahrsten Sinne der Kontakt verloren geht. (Kein Hautkontakt = kein Sprachkontakt und umgekehrt.) Man berührt sich nicht oder nicht mehr.

Wer sprachlich ständig Monologe führt, bekommt darum wahrscheinlich auch sexuell nichts "erzählt" und erreicht den anderen auch selbst nicht.

Hier kann man desöfteren Kritik an den sexuellen Fähigkeiten der Habibis lesen. Und ich denke, dass dies nicht unbedingt mit der Herkunft der Männer zu tun hat, sondern damit, dass diese Männer ihren ausgewählten Melkkühen eigentlich nicht wirklich was zu sagen haben...

Dies soll keine Aufklärungsarbeit darstellen, es ist nur eine Idee.

FrauB.

Antworten