nur so interessehalber

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Atin
Beiträge: 1281
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Atin » 16.04.2019, 21:20

Fierrabras hat geschrieben:
16.04.2019, 14:02
naja, Krankheitseinsicht ist bei ihm nicht vorhanden. Er nimmt die Antipsychotika nur, weil die böse deutsche Justiz ihn dazu zwingt, er war natürlich auch völlig unschuldig in der Forensik...auch die Drogenurinkontrollen macht er nur, weil er muss (denn es geht uns doch nichts an, was er an Drogen nimmt).
Naja, die Frau soll ja nun das "Sexmonster" sein (was ich nicht so ganz glauben kann). Daher ist der böse deutsche Staat schuld, wenn seine Ehe zerbricht.
Auch in der Türkei gibt es Entzugskliniken.
Wissen ist Macht.

Atin
Beiträge: 1281
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Atin » 16.04.2019, 23:22

Migrationshintergrund angesehen, und entnervt festgestellt, dass ich wortwörtlich den Text übernehmen könnte, will sagen, in 5 Jahren Therapie hat sich gar nichts getan, sie kriegt aber seit 5 jahren regelmäßige psychologische Einzelgespräche in der Muttersprache, die jeweils 50 Minuten dauern.
Boah, unfassbar. Die benutzt Leute als seelischen Mülleimer. Das beleidigt jegliche Intelligenz :evil:
Wissen ist Macht.

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 13.05.2019, 15:42

aus einem Krankenblatt:

Herr XYZ stellte sich in unserer Rettungsstelle vor. Grund für die Vorstellung war, dass der Patient einen Termin im LaGeSo gehabt hätte und auf dem Weg dorthin in der U-Bahn einen frgl. Krampfanfall erlitten habe (die Arme seien steif gewesen, er sei vom Stuhl gerutscht). Bei stabilen Vitalparametern, fehlendem Zungenbiss, fehlendem Einnässen, sowie laut Bruder bekannter Depression und PTBS wurde Herr XYZ zuständigkeitshalber unserer Klinik zugeführt.

Hier reagierte der Pat. initial nicht auf Ansprache, wohl aber auf Schmerzreize durch Ammoniak. Die neurologische Untersuchung war normal.

Im Verlauf war der Pat. rasch wach, ansprechbar und beklagte eine Schwäche der re. Körperhälfte, konnte in unbeobachteten Momenten jedoch z.B. sein Handy in der rechten Hand halten.

Aufgrund einer ausgeprägten Sprachbarriere war eine Exploration kaum möglich. Durch einen Anruf der Sozialbetreuerin des Pat. auf dem Handy des Pat. war kurzfristig eine Kommunikation möglich. Ein ähnlicher Vorfall habe sich 2018 ereignet, damals sei eine Halbseitensymptomatik re. nach einer nicht erfolgreichen Deutschprüfung aufgetreten. Eine neurologische Behandlung hatte dabei den V.a. eine psychogene Hemiparese ergeben, nachdem u.a. die Bildgebung ohne path. Auffälligkeit geblieben war.

Gedolmetscht werden konnte, dass der Pat. aktuell Kopfschmerzen habe, dass er sich nicht an den Vorfall erinnern könne, dass die Symptomatik vor dem Hintergrund von Stress und Problemen auftrete über die er aber nicht sprechen wolle, dass er früher mal Medikamente genommen habe, jetzt aber nicht wisse, ob er noch Medikation einnehme. Ein weiteres Gespräch war nicht möglich, da der Pat. sein Handy, dass er die ganze Zeit über gehalten hatte, ausschaltete.



Dieses Goldstück kam samt Dolmetscher heute zu mir...behauptete, eine Halbseitenlähmung zu haben, hatte er aber definitiv nicht. Erklärte mir dann, wöchentlich 70 Euro für Medikamente für Kopfschmerzen, Luftnot etc privat zahlen zu müssen, weil die pösen, pösen Ärzte ihm keine Medikamente verschrieben.
Nun ja, so traf er heute eine weitere sehr pöse Ärztin...
(früher hätten mir solche Typen noch leid getan. Nun ist nur der Gedanke:"raus mit dir, komm bloss nie wieder zu mir")

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 13.05.2019, 16:06

achso, angeblich seien 50 Familienmitglieder vom Islamischen Staat getötet worden. Seine Tochter sei entführt worden vom IS, er hätte Lösegeld zahlen müssen. Er habe sooo viele Tote gesehen.

Früher hätte ich ihm unbesehen geglaubt...aber das tue ich schon lange nicht mehr. Dazu bin ich zu oft dreist belogen worden.

Lulu
Beiträge: 113
Registriert: 16.12.2010, 11:22

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Lulu » 13.05.2019, 19:55

Liebe Fierrabras,

an dieser Stelle möchte ich dir einfach mal danken für deine sehr anschaulichen Schilderungen aus deinem Berufsalltag. Ich finde es hochinteressant - und toll, somit einen winzigen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Danke!

Liebe Grüße - und halt die Ohren steif!

Lulu

Atin
Beiträge: 1281
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Atin » 16.05.2019, 12:13

Herr XYZ stellte sich in unserer Rettungsstelle vor. Grund für die Vorstellung war, dass der Patient einen Termin im LaGeSo gehabt hätte und auf dem Weg dorthin in der U-Bahn einen frgl. Krampfanfall erlitten habe...

Bei stabilen Vitalparametern...
Da der Herr nicht weiß wie ein normaler Alltag funktioniert würde ich ihm einen Couch empfehlen. Der kann ihm sicher weiterhelfen. .. auf seine Kosten.
Im Verlauf war der Pat. rasch wach, ansprechbar und beklagte eine Schwäche der re. Körperhälfte, konnte in unbeobachteten Momenten jedoch z.B. sein Handy in der rechten Hand halten.
Zur Not tut es einfach eine kostenlose App ( Handy ist ja vorhanden) Namens: Instagram. Dort tummeln sich viele Entrepreneure und geben noch mehr Tipps.
Wissen ist Macht.

nabila
Beiträge: 2195
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: nur so interessehalber

Beitrag von nabila » 16.05.2019, 12:37

hallihallo,

meinst Du einen C O A C H (Trainer, Lehrer) ?

Couch ist ein Liege-/Sitzmöbel


liebe Grüße ♥

Cimmone
Moderation
Beiträge: 801
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Cimmone » 16.05.2019, 12:58

nabila,

an der Grammatik ist erkennbar, dass nicht das Liegemöbel gemeint ist.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Nilka
Moderation
Beiträge: 6637
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Nilka » 16.05.2019, 13:43

Ob Coach oder Couch mit dazu gehörigem Nachfolger vom Sigmund Freud, beides wird ihm nicht helfen.
Er denkt wie ein 2-3 - jährige, dass man sein simulieren einer Krankheit, um seine Ziele zu erreichen, nicht merkt.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

nabila
Beiträge: 2195
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: nur so interessehalber

Beitrag von nabila » 16.05.2019, 17:07

hallihallo,

wenn es denn erkennbar gewesen wäre, hätte ich nicht gefragt. Atin hätte ja übersehen haben können, dass Fierrabras Kraft ihres

Berufes die Couch bereits stellt. Lächeln musst ich trotzdem.

Es ist wohl so, wie Nilka schreibt. Mit der "Minderbegabung" des Schätzchens unterstellt er bei anderen ebensolche.


liebe Grüße ♥

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 22.05.2019, 15:44

mal ne blöde Frage: eines meiner "Schätzchen", bei dem ich persönlich glaube, dass er lügt, sobald er das Maul bloss aufmacht, hat nun -endlich- seine Dauerverlobte (eine deutsche Flüchtlingsbetreuerin) geehelicht. Nun ging das gejeiere aber dennoch weiter, dass der Aufenthaltsstatus trotz Heirat immer noch nicht gesichert sei. (er wollte -mal wieder- eine ärztliche Stellungnahme, warum er nicht abgeschoben werden darf).
Ich dachte, mit der Heirat hätte er Ruhe? bzw sogar wenn er sich nach den obligatorischen 3 Jahren scheiden lässt, kann er dennoch bleiben, wenn er seinen Lebensunterhalt selbstständig bestreiten kann? (wobei genau dies ein Problem sein könnte, er arbeitet als "Tellerwäscher" oder "Beikoch" und wird regelmäßig gefeuert, weil er so unzuverlässig ist, entweder gar nicht oder deutlich zu spät kommt).

oder was das heutige Gejeiere über den immer noch unklaren Aufenthaltsstatus -mal wieder- eine Lüge, weil er ja immer lügt?

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 22.05.2019, 16:03

wobei ich mich echt wundere, warum da kein Baby unterwegs ist...aber wenn ich das frage, dann riskiere ich eine Beschwerde. (ich bin mir allerdings SEHR sicher, dass er über eine Aufenthaltsgenehmigung auf 2 Beinen bestens informiert ist)

tut mir leid, dass ich so böse bin, aber speziell dieser Typ senkt meine Laune bei jeder Vorstellung in den Keller.

Eclipse
Beiträge: 329
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Eclipse » 22.05.2019, 18:07

Fierrabras hat geschrieben:
22.05.2019, 16:03
tut mir leid, dass ich so böse bin
Wer wie Du an der Front kämpft, ist nicht böse, nur weil er seine Beobachtungen realistisch einschätzt. :wink:

Böse muss man auf die Gesetze bzw. die Politiker sein, die uns das alles eingebrockt haben.

Grampusgriseus
Beiträge: 186
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Grampusgriseus » 22.05.2019, 19:01

Tja, das ist wirklich merkwürdig. Woher weißt Du denn, dass er geheiratet hat? Stimmt denn das? (In Anbetracht Deiner Bemerkung, dass er lügt sobald er den Mund aufmacht).
Aber vielleicht denkt er sich ja auch: doppelt hält besser? :lol:
Oder eben dreifach (Aufenthalt auf 2 Beinen) :(

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 22.05.2019, 20:03

oh, die Frau kommt manchmal mit. Früher bezeichnete sie sich als seine Verlobte, inzwischen als seine Frau. Sehrverliebt wirken sie allerdings nicht, ich könnte mir auch vorstellen, dass sie dafür Geld kriegt...
aber auch das darf ich ja nicht fragen.

Ich könnte aber mal wieder einen Plasmaspiegel der Medikamente machen. Angeblich geht es ihm soooo schlecht, dasser die Dosis erhöehen muss. Wäre lustig, demnächst nachzuweisen, dass in seinem Blut merkwürdigerweiseleider gar nichts davon nachzuweisen ist.
Obwohl, der findet auchdafür eine Ausrede, und falls ich diese bezweifele, kriege ich wieder Ärger.

Julija
Beiträge: 586
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Julija » 23.05.2019, 07:57

Liebe Fierrabras,

ich glaube, hier in könnte eine mögliche Anwort seines Verhaltens liegen:
Sehrverliebt wirken sie allerdings nicht, ich könnte mir auch vorstellen, dass sie dafür Geld kriegt...
Er braucht etwas in der Hinterhand, falls etwas mit der Ehe nicht glatt laufen könnte. Sieht ja auch nicht so aus als ob er seinen LU sichern könnte und schon gar nicht den der folgenden Jungfrau, wenn es so weit ist. Da macht sich eine fachärztliche Bescheinigung sicher gut.

Eine andere Möglichkeit, die mir als erstes in den Sinn kam, ist dass er sich schon so sehr an seine Rolle gewöhnt hat, dass er nun gar nicht mehr in der Lage ist, davon abzukehren.
Was mich wundert ist die Dosissteigerung der Medikamente bei deinem Verdacht, er würde sie nicht mal nehmen.

Soweit ich mich erinnere verschreibt ihr ohnehin kaum Benzos. Gibt es denn für ADs oder Neuros einen Schwarzmarkt?
Ich las mal in einem Artikel davon, dass Hustensaft (Codein) und ein AD (PromeIrgendetwas) eine berauschende Mischung ergeben würden und deshalb missbraucht werden.

Es ist so traurig und frustrierend zugleich, nicht das sagen zu dürfen, was man eigentlich und auch aus fachlicher Sicht sagen müsste. Dennoch bin ich immer wieder dankbar für deine Mitteilungen. Es müsste einen Blog für Ärzte und andere Fachkräfte geben, die ausschließlich über "Einzelfälle" berichten in der Weise, wie du es tust. Es ist doch jetzt schon eine unhaltbare Situation :(

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 24.05.2019, 14:16

tja, leider darf darüber in meiner Klinik überhaupt nicht gesprochen werden.
Ich habe diesen Fall (weil dieser Patient mich meiner Ansicht nach am dreistesten belügt bzw hier glaube ich ja nun, dass da gar keine psychische Erkrankung vorliegt). Meine Chefin hat mich daraufhin vor der gesamten Abteilung angeschrieen. Meine politischen Ansichten dürften nichts mit der Behandlung zu tun haben. Und ich hätte kein einziges nettes Wort über ihn gesagt. Nun ja, außer "der knn halt phänomenl lügen" fällt nir bei dem auch wirklich nichts positives zu sagen ein.
(in unserer Klinik ist es Pflicht, über jeden im Team besprochenen Patienten eine nette Sache zu sagen. Das ist auch per se gar nicht mal so blöd, denn es soll eine wohlwollende Grundhaltung den Patienten gegenüber bestehen. Mir fällt auch zu fast allen Patienten irgendetwas ein, was positiv erwähnt werden kann, sei es, dass sie witzig sein können oder sich schön anziehen oder trotz dickmachender Medikamente immer noch eine gute Figur haben, obwohl sie keinen Sport machen oder trotz ihre betrachtlichen Leibesfülle immer noch gut zu Fuss sind. Letzeres habe ich mir über eine wirklich gezielt bösartige ca. 180 kg wiegende Frau abgerungen, die wirklich ganz bewusst und nicht krankheitsbedingt verletzend gegenüber jedem Mitarbeiter ist und gerade eine wirklich boshafte Bemerkung über mein Alter gemacht hatte. Es sind wirklich wenige Patienten,die ich nicht ertragen kann, aber der ist so ziemliche der einzige, bei dem mir wirklich nichts, aber auch gar nichts an netten Bemerkungen einfällt).

Nilka
Moderation
Beiträge: 6637
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Nilka » 24.05.2019, 14:35

Merkwürdig :shock:
Warum um Gottes Willen M U S S man was Positives sagen, wenn da nichts Positives gibt :roll:
Irgendwie krank :?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

leva
Beiträge: 3489
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: nur so interessehalber

Beitrag von leva » 24.05.2019, 14:39

Ich denke das ist so ein "Therapy-Ding".... :wink:

Meine Freundinnen,eine selbst Therapy erfahren und 2 die selbst Therapeutinnen sind,haben das auch drauf......

Fierrabras
Beiträge: 1320
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 24.05.2019, 17:57

Im Team werden v.a. problematische Patienten bzw unangenehme oder gar gefährliche Situationen besprochen. Da ist die Gefahr groß, dass sich die Stimmung in Team hochschaukelt. Und bei den meisten Patienten ist das Verhalten ja auch krankheitsbedingt so unangenehm (ich hatte gerade eine Patientin, die in der Manie einfach ätzend gewesen war. Nun ist die Manie vorbei, sie brachte uns Bonbons mit und entschuldigte sich für die Gemeinheiten, die sie so losgelassen hatte. Wieder andere sind teils entsetzt und beschämt, wenn sie später erfahren, was sie in der Manie oder der Psychose angerichtet haben, und sie können sich daran oft wirklich nicht mehr erinnern).
Daher soll die Erwähnung einer guten Sache das Team daran erinnern, dass der Mensch hinter der Krankheit zumeist nett ist oder zumindest seine netten Seiten hat.

Antworten