nur so interessehalber

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Julija
Beiträge: 610
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Julija » 06.08.2019, 18:13

Eclipse hat geschrieben:
06.08.2019, 07:46

Bei meinem HWS-MRT vorvergangene Woche kam heraus, dass das ununterbrochene Kopfschütteln in den letzten Jahren zu verstärkter Halswirbelarthrose führte. Also, am besten nicht mehr den Kopf schütteln. Hinnehmen. Es gibt sowieso keine hundertprozentige Sicherheit. :twisted:
Also, wenn du ein Goldstück wärst, liebe Eclipse, würde dir nun folgende Behandlung angeboten werden:

- Spezialistenteam ohne Wartezeit
- neue Matratze, neues Bett, neue Kissen, am besten eine neue Wohnung (zentral, aber ruhig bitteschön)
- Medikamente deiner Wahl für dich und alle, die von dir kaufen wollen
- Übernahme sämtlicher gesundheitsfördernder Kosten, zum Beispiel das Luxus Fitness-Studio
- natürlich musst du selbst gar nichts tun

Klar, das ist überspitzt, aber ich wette, so ähnlich würde es aussehen, wenn du einfach nur eine ehrenamtliche Helferin an deiner Seite hättest, die das alles für dich regelt. Wir schaffen das :roll:

Ich habe ja vor einiger Zeit gefragt, ob Fierrabras auch Rezepte für Medikamente nach dem Betäubungsmittelgesetz ausgeben muss. Es ist ein Glück, dass sie sich nicht damit herumschlagen muss.
Warum ich das explizit erfragt habe, wollte ich schon ein paar Mal schreiben, habe aber immer abgebrochen, weil es so unglaublich ist, was ich erlebt habe. Vielleicht hole ich das aber nach. Wegen dem Erlebten halte ich das oben geschriebene aber gar nicht für soooo unwahrscheinlich.

Cecilia
Beiträge: 147
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Cecilia » 06.08.2019, 20:42

... jetzt weiß ich auch woher meine Nackenschmerzen kommen.


Eclipse hat geschrieben: ↑
Bei meinem HWS-MRT vorvergangene Woche kam heraus, dass das ununterbrochene Kopfschütteln in den letzten Jahren zu verstärkter Halswirbelarthrose führte. Also, am besten nicht mehr den Kopf schütteln. Hinnehmen
Liebe Grüße Cecilia ❤️

Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran; den Widerstrebenden aber schleift es mit. - Lucius Annaeus Seneca

Eclipse
Beiträge: 438
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Eclipse » 08.08.2019, 14:04

Immerhin hat alles Tricksen und Umschichten im Haushalt zu nix geführt. Deutschland muss wieder Schulden aufnehmen wegen seiner schwachsinnigen Übergroß-Zügigkeit gegenüber denjenigen, die unverschämt, faul und ggf. kriminell sind.

UNSERE Steuern. WIR alle zahlen diesen Wahnsinn.

Ich weiß nicht mehr, was ich wählen soll. :cry:

Senseless
Beiträge: 71
Registriert: 24.07.2019, 06:19

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Senseless » 08.08.2019, 15:47

Eclipse hat geschrieben:
08.08.2019, 14:04
Immerhin hat alles Tricksen und Umschichten im Haushalt zu nix geführt. Deutschland muss wieder Schulden aufnehmen wegen seiner schwachsinnigen Übergroß-Zügigkeit gegenüber denjenigen, die unverschämt, faul und ggf. kriminell sind.

UNSERE Steuern. WIR alle zahlen diesen Wahnsinn.

Ich weiß nicht mehr, was ich wählen soll. :cry:


Geht mir auch so. Find das alles unfassbar und weiß ebenso wenig nicht mehr, was ich wählen soll. :oops: :?

karima66
Beiträge: 1998
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: nur so interessehalber

Beitrag von karima66 » 09.08.2019, 12:41

Geht mir genauso und mehr Leuten als man denkt.
War die letzten Tage im Osten unterwegs und traf Leute die ich lange kenne, aber selten sehe, war gespannt wie es ihnen mit allem geht.
Und war überrascht, egal ob Arzt, Rentner oder wer auch immer, zumindest ab dem Alter 40, waren alle meiner Meinung, zergrübeln sich den Schädel, ertragen es nur noch mit schwarzem Humor und fragen sich was noch passiert.....keiner hatte eine Idee, Lösung wie das wieder in den Griff zu kriegen ist mit den Politikern, der Kirche oder anderen Institutionen.
Eine Frau die mir normal immer bissl zu fromm ist der erzählte ich wie es mich wütend macht, dass auch die Kirche nicht den Unterschied zwischen den Religionen erkennt und so weltfremd agiert.
Dachte sie reagiert nun empört da auch Gutmensch, nein, sie war noch wütender als ich denn sie findet es unerträglich wie unsere kirchlichen Werte verraten werden, wie immer mehr Regeln der Zuwanderer toleriert werden, wie wir uns verlieren.
Sie meinte Allah wäre nicht ihr Gott und sie versteht nicht, dass die Kirche nicht in Opposition zum Staat tritt um unsere Übernahme zu verhindern, die Verdrängung unsere Kultur und auch Religion.

Also es brodelt, aber in kleinen Kreisen, noch........wenn es ans Geld geht noch mehr dann wird es knallen, da bin ich ganz sicher.

Fierrabras
Beiträge: 1352
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 10.08.2019, 11:46

und es geht mit diesem Patienten munter weiter:

Eintrag vom gestrigen Nachmittag ca 15 Uhr:

"Der Patient wird von der Polizei gebracht. Trägt angelegte Handschellen.
laut Passanten am XXX Park: der Pat habe laut herum geschrien, habe Fahrräder umgeworfen, habe versucht die Passanten mit einem leeren Kanister zu schlagen. Keine Verletzungen. Der Pat habe angekündigt, die Passanten umbringen. Deshalb wurde die Polizei informiert.
in der Rettungsstelle wird der Pat. massiv beleidigend ggü. den Polizeibeamten.
Rücksprache mit Oberarzt: Es liegt keine behandlungsbedürftige psychische Erkrankung vor, daher ist keine stationäre Behandlung indiziert. Entlassung und Begleitung in Gefangenensammelstelle durch Polizei im Anschluss."

Offensichtlich wurde er recht schnell aus der Gefangenensammelstelle entlassen. Jedenfalls gestern gegen 22 Uhr erneuter Eintrag:

" Der im Hause gut bekannte Patient wird erneut in Handschellen von der Polizei gebracht.
Grund für die Vorstellung war massiv fremdaggressives Verhalten und potentiell selbstgefährdendem Verhalten.
Die Polizei sei hinzugerufen worden, weil er einen Passanten im XXX Park von hinten angegriffen hatte und geschlagen hatte. Vor einigen Stunden habe er genau diesem Passanten gegenüber Morddrohungen geäußert. Der Passant habe nur einen gemütlichen Sommertag/abend im XXX Park verbringen wollen. Laut Polizei haben andere Menschen im XXX Park berichtet, der Patient hätte auch gesagt, sich selbst verletzen zu wollen.

Er ist wach, scheint zu allen Qualitäten orientiert zu sein, beantwortet diesbezüglich jedoch wenig Fragen; Auffassung und Aufmerksamkeit reduziert, auf Polizei im Gespräch eingeengt, Konzentration reduziert, formaler Gedankengang sprunghaft, inhaltlichen Denkstörungen anklingend mit Verfolgungserleben bzgl der Umwelt im XXXX Park und insbesondere der Polizei, er wolle alle in Ruhe lassen, doch die Leute hätten sich gegen ihn verschworen, misstrauisch, keine Wahrnehmungsstörungen, keine Ich-Störungen. Stimmung massiv angespannt, dysphorisch. Affektiv moduliert. Psychomotorisch unruhig, aggressiv, schreit viel. Antrieb gesteigert. Keine Ängste angegeben.
Suizidalität bei massiv aggressivem Kontakt nicht eruierbar.
Anhalt für akute Fremdgefährdung hervorgehend aus dem Vorlauf sowie im Kontakt in der Rettungsstelle.
Die diensthabende , unerfahrene Kollegin wertet sein Verhalten als psychisch krank, da wahnhaft (fühle sich von der Polizei verfolgt)
Nun wurde der Patient zwangsmediziert, gefesselt und auf die geschlossene Station gebracht.

Heute bin ich dran und notiere: " Der Patient ist wach, bewusstseinsklar, bagatellisierend-dissimulierend, ablehnend, teils beleidigend, fühlt sich von der Polizei verfolgt, da er doch nichts mache (da es durchschnittlich täglich 2-3 Polizeieinsätze im XXX Park seinetwegen gibt, ist dies nicht als wahnhaft zu bewerten, sondern entspricht der Realität). Er behauptet, sich nicht an die gestrigen Vorkommnisse erinnern zu können.
Mit dem diensthabenden Oberarzt weigert sich der Patient zu sprechen, versteckt seinen Kopf unter dem Kopfkissen und antwortet nicht.
Es folgt ein ausführliches Gespräch zwischen Oberarzt und mir. Es muss durch mehrtägige Verhaltensbeobachtung geklärt werden, ob überhaupt eine behandlungsbedürftige psychische Erkrankung vorliegt. Differentialdiagnostisch kommen (drogeninduzierte) Psychose versus intoxikationsbedingter Erregungszustand mit dissozial/narzisstisch/emotional instabiler impulskontroll-gestörter Persönlichkeitsstörung in Betracht.
Es wird eine richterliche Unterbringung zur Verhaltensbeobachtung auf der geschlossenen Station für 10 Tage angeordnet."

Was ich nicht in der Krankenakte notiert habe: ich frage den Oberarzt, was sein wird, wenn sich nach diesen 10 Tagen herausstellt, dass eben keine behandelbare psychische Erkrankung (wie eine durch die Drogen induzierte Schizophrenie) vorliegt, sondern es sich um eine Mischung aus kulturell-islamischer Prägung, dissozial-narzisstisch-impulskontrollgestörten Persönlichkeitsanteilen und wiederholtem Drogenkonsum vorliegt. Denn dann kann die Psychiatrie nichts tun.
Ich möchte wissen, ob wir ihn dann in den XXXX Park entlassen oder ob er dann wenigstens direkt vom Krankenhaus ins Gefängnis kommen könnte. Nun ja, Oberarzt (mit extrem viel Berufserfahrung) meinte, realistischer Weise würde so ein nahtloser Übergang nicht funktionieren. Ich fragte, was nun sei, wenn er das nächste Mal jemanden ernsthaft verletzt und ernte nur ein resigniertes Schulterzucken...

Fierrabras
Beiträge: 1352
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 10.08.2019, 11:54

äh, das hier war ein andere Oberarzt, als der, der den Patienten als ungefährlich eingestuft hat. Dieser Oberarzt meint, der Patient sei durchaus gefährlich, aber nicht psychisch krank. (wobei ich ihm zustimme, ich denke das auch). Aber daher sind weder wir als "normales" psychiatrischer Krankenhaus noch die forensische Psychiatrie in der Lage, irgendetwas zu tun. Sondern da ist Gefängnis angesagt...aber die Gefangenensammelstelle hat den Typen ja gestern nach einigen Stunden wieder in den XXX Park ziehen lassen.

nun ja, ich persönlich gehe nie in den XXXX Park, eben weil dieser in der Nähe unserer Klinik liegt und ich dort keine Patienten oder nicht psychisch Kranke, die dennoch im Krankenhaus waren, treffen möchte.
Ich wohne auch ca 15 km weit weg von dem Krankenhaus...

Nilka
Moderation
Beiträge: 7014
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Nilka » 10.08.2019, 12:27

Ja... wenn er dann entlassen wird und es wird höchstwahrscheinlich dazu kommen, würde nur die Schusswaffe seinem Gegenüber helfen.
Mit derselbigen ist aber die Bevölkerung nicht ausgestattet :twisted:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Eclipse
Beiträge: 438
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Eclipse » 10.08.2019, 13:13

Fierrabras hat geschrieben:
10.08.2019, 11:46
eine Mischung aus kulturell-islamischer Prägung, dissozial-narzisstisch-impulskontrollgestörten Persönlichkeitsanteilen und wiederholtem Drogenkonsum vorliegt. Denn dann kann die Psychiatrie nichts tun.
Ich möchte wissen, ob wir ihn dann in den XXXX Park entlassen oder ob er dann wenigstens direkt vom Krankenhaus ins Gefängnis kommen könnte. Nun ja, Oberarzt (mit extrem viel Berufserfahrung) meinte, realistischer Weise würde so ein nahtloser Übergang nicht funktionieren. Ich fragte, was nun sei, wenn er das nächste Mal jemanden ernsthaft verletzt und ernte nur ein resigniertes Schulterzucken...
Genau das ist das Problem. Man darf niemanden prophylaktisch wegsperren. Also wartet man, bis er jemandem etwas tut. Dann wird er weggesperrt, aber nur kurz. Anschließend läuft das Problem wieder frei herum.

Das war zwar auch früher schon so, aber der Prozentsatz von gefährlichen Spinnern im Umlauf war natürlich geringer, aber seit Jahren invadieren in nie gekannten Größenordnungen Männer mit kulturell/charakterlich/temperamentmäßig dauerhaftem
Fierrabras hat geschrieben:
10.08.2019, 11:46
Erregungszustand mit dissozial/narzisstisch/emotional instabiler impulskontroll-gestörter Persönlichkeitsstörung
die überhaupt kein Problem damit haben, ihre defizitäre Impulskontrolle hemmungslos auszuagieren.

Fierrabras
Beiträge: 1352
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 12.08.2019, 09:32

und wie ging es weiter?
Typ hat gestern Angehörige eines Patienten, die gerade die geschlossene Station verlassen wollten, zu Boden gestossen und ist entflohen....

Nilka
Moderation
Beiträge: 7014
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Nilka » 12.08.2019, 10:58

Wer hätte das gedacht. So ein erfinderischer Kranker :shock: :shock: :mrgreen:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Fierrabras
Beiträge: 1352
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 14.08.2019, 11:02

tja, bei diesem Patienten (noch ein anderer als der, von dem ich in der bisherigen Posts berichtet habe) kann man deutlich die Eskalation bzw die steigende Gefährlichkeit sehen

vor einigen Monaten: Einsatz am XXXplatz , keine Personalien anbei, es habe einen lautstarken Streit gegeben, der Pat. habe in einer Wohnung mehrere Gläser kaputt gemacht, man habe dort "Scheibe gespielt", laut geschrien. Eine begleitende Frau, die dabei gewesen sei, sei gegangen, der Pat. sei hinterher gegangen. Pat. habe angegeben zum XXX Platz zu wollen, man habe ihn dort hingebracht, dort habe der Pat. herum geschrien, angefangen sich wild aufzuführen, geschrien "kill me, kill me", sich die Kleider vom Leib gerissen und sich vor ein Auto geworfen. Der Pat. habe sich massiv der Polizei widersetzt, man habe ihn im Anschluss hergebracht. AAK: 2,5 Promille

vor ca 2 Monaten:
Einsatz am XXX Platz. Der Pat. habe sich ausziehen wollen, randaliert, sei aggressiv geworden. Dies sei alles im Beisein von Kindern vor einem Kinderspielplatz gewesen. Habe angegeben, dass er krank sei ("I'm sick, I'm sick"), im Anschluss habe man hierher gebracht. Man habe den Patienten in Handschellen nehmen müssen, der Pat. habe sich gewehrt, eine Tasche von einem Funkwagen geworfen. AAK: 1,97 Promille

vor 2 Wochen
Vorstellung in Begleitung der Polizei. Pat. erscheint in Handfesseln.
Laut Polizei habe Pat. heute im Laufe des Tages zwei Frauen, seine Exfrau und eine unbekannte Frau, am XXX Platz angegriffen und so schwer verletzt, dass bei beiden eine Krankenhausvorstellung notwendig wurde. Der Pat. selbst habe sich beim Aufgreifen unkooperativ und weiterhin angespannt gezeigt und immer wieder gerufen "Kill me, kill me". Er sei mit 1,9 Promille intoxikiert gewesen.
Der Pat. selbst gab bei Vorstellung an, er habe nichts getan. Er habe heute Wodka getrunken und Cannabis getrunken, aber er sei nicht krank.

und gestern:
Habe Passanten mit den zerbrochenen Glasflaschen bedroht und versucht ein Baby aus dem Arm d. Elternteils zu reißen, zu schütteln und mit der zerbrochenen Glasflasche im Gesicht zu schneiden.
Er selbst berichtete, er werde umgebracht, Polizist sei der Voodoo Priester. AAK: 2,3 Promille

Wenn der ausgenüchtert hat, ist er "steuerungs- und kritikfähig", damit müssen wir ihn von der geschlossenen Station gehen lassen. Wenn er nicht bei uns ist, ist er in der Gefangenensammelstelle, aber auch da müssen sie ihn nach einigen Stunden gehen lassen. Es werden natürlich immer Anzeigen aufgenommen, interessiert bei der Justiz aber niemanden...."keine ausreichenden Haftgründe vorliegend".

und nächste Woche? Pat. hat am XXX Bahnhof ein Kind vor den Zug gestossen?

gadi
Moderation
Beiträge: 5822
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: nur so interessehalber

Beitrag von gadi » 14.08.2019, 11:07

...tschja...wird Zeit, dass der Graben um den Reichstag fertig wird.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7014
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Nilka » 14.08.2019, 12:48

und nächste Woche? Pat. hat am XXX Bahnhof ein Kind vor den Zug gestossen?
Genau dahin geht die Entwicklung, wenn solche Spezies nicht gestoppt werden.
Es ist pures Glück, dass bis jetzt nicht noch Schlimmeres passiert ist.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Anissa
Beiträge: 65
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Anissa » 14.08.2019, 16:45

Ich frag mich, warum es in Österreich in einer Psychiatrie WG möglich ist, nach dem "Normalisierungsprinzip" zu arbeiten, d h bei entsprechenden Vergehen wie Körperverletzung, Diebstahl usw kommt die Polizei und das ganze wird aufgenommen.
Dieses Vorgehen entlastet alle Beteiligten, (ich war bei so einem Einsatz dabei), die psychisch Kranken tragen so keine Narrenkappe sondern werden ernstgenommen und als verantwortungsfähige Menschen gesehen.
Warum geht so etwas nicht sonst auch?
Attentäter, Mörder, alle krank, nicht verantwortlich, die Bevölkerung bleibt hilflos und es ist nicht möglich, eine Ordnung wiederherzustellen.
Der Hype um Greta fällt für mich in dieselbe Kategorie: behindert/psychisch krank, daher fast heilig, nicht hinterfragbar, Instrument der Gängelung der Bevölkerung.

Antworten