Falsche Flüchtlinge

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 06.09.2019, 14:26

Montafon hat geschrieben:
06.09.2019, 13:22
Effendi, danke für die Info!
Und was ist wenn einer Muslime mal "die Hand (so aus Versehen) ausrutscht" und ihr der muslimische Partner körperlich unterlegen ist? :D
Kommt dann der ganze Clan vorbei und regelt das?
Dann sagt der Ehemann dreimal Talāq (ich verstoße dich) und damit ist die
Ehe geschieden. So einfach ist das.

arabisch طلاق, DMG ṭalāq ‚Verstoßung‘ bezeichnet im Islam die Entlassung der Ehefrau durch den Mann. Nach dem islamischen Recht ist es eine allein vom Mann auszusprechende Scheidungserklärung gegenüber seiner Frau mit sofortiger Wirkung; möglich ist sie nach allen vier sunnitischen und der schiitischen (imamitischen) Rechtsschulen.

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Aurora
Beiträge: 41
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 08.09.2019, 08:07

Ich will das mal ausführen: er hatte damals einen einantrag auf das abr gestellt, kam aber gott sei dank nicht damit durch. Es wurde sich darauf "geeinigt", dass unser kind bei mir den hauptlebenspunkt hat. Jetzt ging es darum dass er ständig verleugnet oder unwahre geschichten über mich erzählt. (Drogenkonsum, Partys und das kind wäre ständig bei anderen menschen, das kind kriegt teilweise nichts zu essen+ er mache sich sorgen um sein kind, da ich nicht in der lage bin, das kind angemessen zu versorgen- sei es nahrung, kleidung, pädagogische Angebote, etc). Alles davon stimmt nicht! Über meine eltern wird auch gelogen bis sich die balken biegen. Meine eltern sind sehr alt, brüder habe ich nicht. 3 Schwestern, die leben aber nicht hier.

Bina62
Beiträge: 362
Registriert: 21.01.2012, 16:08
Wohnort: Berlin

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Bina62 » 08.09.2019, 10:05

Hallo,danke für deine Angaben,um dich beraten zu können ,müssen wir hier deine Umstände wissen,sonst ergibt es für uns kein Bild.So wie es es aussieht kämpft er mit allen Mitteln um sein Aufenthaltsrecht und benutzt dafür das Kind.Er verbreitet Lügen über dich und hofft das dir das Aufenthaltsbestimmungsrecht entzogen wird.Deine Familie kann dir nicht helfen.Sammele Fakten die die Lügen wiederlegen,Freunde die das bezeugen können,schreibe die Verpfehlungen deines Partners auf,suche dir einen Beistand für das Kind,du musst handeln und tätig werden,ihm einen Schritt voraus sein.Bist du noch im Frauenhaus,die beraten auch und haben Verbindungen zu den Behörden,nehme alles in Anspruch.Ich wünsche dir viel Erfolg. LG

Julija
Beiträge: 632
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Julija » 08.09.2019, 12:04

Gut, dass der Eilantrag vom Tisch ist. Bis eben dachte ich noch, der würde noch laufen.

Ich sehe zwei Möglichkeiten mit den Verleudmungen des Kindsvater umzugehen.

1. Anzeigen in Straf- und Zivilrecht
Das geht nur, wenn du wirklich beweisen kannst, was er über dich zu wem sagt. Wenn er über deine Eltern lügt, können nur deine Eltern dagegen vorgehen.
Diese Möglichkeit ist insgesamt sehr kräfteraubend und kann am Ende auch zu gar nichts führen, außer dass dein Licht noch schlechter leuchtet. Strafrechtlich läuft eh ein Verfahren. Ob das dann groß berücksichtigt wird, keine Ahnung. Eine Anzeige kostet jedoch kein Geld. Anders hingegen im Zivilrecht. Du kannst über einen Rechtsanwalt eine strafbewehrte Unterlassungserklärung fordern. Rein theoretisch muss er dann die Rechung des Rechtsanwaltes zahlen. Wenn er das aber nicht tut, musst du das machen. Rein theoretisch darf er seine Aussagen nicht wiederholen. Ob er dann aber wirklich aufhört? Also auch keine wirklicher Gewinn für dich.
Mit Gegenwehr hast du sowieso zu rechnen. Wie belegbar sind denn seine Aussagen?
Es kann auch Zeugen geben, die sich dir gegenüber sehr überschwänglich äußern, beim Gericht bzw. bei der Staatsanwaltschaft aber nicht den Mund aufkriegen. Darauf würde ich mich nicht verlassen.

2. Drüber Stehen und Notieren
Wie schon oft geraten, notiere dir alles, was von ihm kommt.
Du lebst in einem Frauenhaus. Das, was er dir vorwirft, kann gar nicht sein. Mit Drogenkonsum, Partymachen und Kindesvernachlässigung wärst du mit dem Kind nicht lange im Frauenhaus. Wie ich schon mal schrieb. Es ist kein Gefängnis, aber es gibt zum Schutze aller strenge Regeln. Es ist keine WG, wo mal jeder hier und da nach dem Kind schaut und ansonsten sich selbst überlassen ist.
Auch dass dir das ABR zugesprochen wurde, zeigt schon, woher sein Wind kommt.

So schwer es dir fällt, aber richte dein Blick auf das Positive:
Er ist nicht mit seinem Eilantrag durchgekommen.
Ihm wurde dir AE entzogen und er ist in die unbequeme 3monatige Duldung gerutscht. Dank dir!!!
Du bist gut versorgt mit sozialpädagogischen und therapeutischen Maßnahmen. Du kommst wieder auf die Beine. Es gibt noch weitere Wohnkonzepte, die dir zu Nutzen sein können. Zum Beispiel ein ambulantes Wohnen in einer eigenen Wohnung. Dort wirst du ähnlich betreut, aber erfährst Schritt für Schritt wieder mehr Selbstbestimmung. Das liegt zwar noch in der Zukunft, aber ist doch ein gutes Ziel.
Er hat begleiteten Umgang, was die allerniedrigste Umgangsform ist. Noch niedriger wäre gar kein Umgang. Das durchzusetzen ist so gut wie unmöglich.
Das Ermittlungsverfahren gegen ihn läuft noch. Leider werden solche Verfahren zu oft eingestellt oder mit einem Strafbefehl erledigt. Das gibt Hoffnung, finde ich.

Du hattest die Kraft all das bis jetzt durchzustehen.
Dann soll er Lügen erzählen. Wenn er das zu weit treibt, fällt es ihm hoffentlich auf die Füße. Deshalb unbedingt konsequent alles aufzeichnen mit Beschreibung, Datum, Zeugen. Du weißt nicht, wofür das noch gut sein kann.

Wenn du wirklich gute Beweise über seine Verleudmungen hast, würde ich die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses fragen, ob eine strafrechtliche Anzeige oder ein zivilrechtliches Vorgehen sinnvoll ist. Intuitiv würde ich sagen, Ressourcen schonen und auf dich und dein Kind konzentrieren.
Das Schlimmste, was bei einer Anzeige passieren kann, ist übrigens, dass du auf den Privatklageweg verwiesen wirst (das wäre dann die zivilrechtliche Unterlassung). Das zeigt ihm, dass er mit seinen Lügen weiter machen kann. Oder es befeuert ihn sogar, dass er dich anzeigt, weil du behauptest, er sei kein syrischer Flüchtling oder irgendetwas anderes, was ihm nicht passt. Der sieht seine Felle davon schwimmen. Umso besser dich in professioneller Umgebung zu wissen.
schreibe die Verpfehlungen deines Partners auf,suche dir einen Beistand für das Kind,du musst handeln und tätig werden,ihm einen Schritt voraus sein.Bist du noch im Frauenhaus
Partners? :shock:
Die führen keine Partnerschaft. Er führt Krieg mit scheinbar allen Mitteln.
Das zuständige Jugendamt will eine Mediation, wobei Aurora ihre eigenen Erlebnisse mit dem Kindsvater zu trennen hat von was auch immer. Da kann man echt nichts zu sagen.
Aurora lebt mit dem Kind seit Schwangerschaft im Frauenhaus (mit Unterbrechungen, aber warum es diese gab wurde nicht erklärt).

Gab es hier im Forum den Fall, dass eine Mutter dazu gezwungen wurde, ihr Kind zu den Besuchszeiten in eine JVA zu bringen, damit der verurteilte Vater sein Umgangsrecht wahrnehmen kann? Irgendwie habe ich so etwas im Kopf. Das ist für mich der Gipfel.

Bina62
Beiträge: 362
Registriert: 21.01.2012, 16:08
Wohnort: Berlin

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Bina62 » 08.09.2019, 12:18

Hallo,ich hätte schreiben können,Kindesvater,nun sie hat ihn geehelicht -also Ehemann und Partner,und zog dann ins Frauenhaus,ob sie zusammen lebten ,das weiß ich nicht. LG

Defne
Beiträge: 124
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Defne » 08.09.2019, 13:26

@Bina
Soweit ich verstanden habe sind Aurora und der Vater ihres Kindes nicht verheiratet, nur religiös und das hat hier keine rechtliche Bedeutung.
Hab ich das richtig verstanden Aurora?
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.

Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 08.09.2019, 13:30

Bina62 hat geschrieben:
08.09.2019, 12:18
Hallo,ich hätte schreiben können,Kindesvater,nun sie hat ihn geehelicht -also Ehemann und Partner,und zog dann ins Frauenhaus,ob sie zusammen lebten ,das weiß ich nicht.
Die Eheschließung in einer Moschee entfaltet keine Rechtsgültigkeit. Es gilt
nur eine Eheschließung vor dem Standesbeamten.
Aurora hat geschrieben:
05.09.2019, 21:25
Wir haben eine die Al Fatiha in der Moschee aufgesagt, im Beisein seiner "Bekannten",
Derartige Rituale sind in Deutschland rein rechtlich völlig ohne Belang.
Vor dem Gesetz gilt sie weiterhin als unverheiratet.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Aurora
Beiträge: 41
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 11.09.2019, 02:57

Rechtlich ist die "Heirat" hier nicht anerkannt- gott sei dank!!! Stellt euch vor, ich müsste jetzt noch die Scheidung durchmachen!
Die mehreren Aufenthalte im Frauenhaus entstanden dadurch, dass ich wieder zurückgegangen bin. Im frauenhaus war es wie vom regen in die traufe.
Ungefähr vergleichbar mit Flüchtlingen in den Unterkünften,die aus ihrer Heimat vor Gewalt flüchteten und dann aber in der Unterkunft homosexuelle Männer zusammenschlagen. Wie paradox!
Und sowas hat man dann halt auch teilweise im Frauenhaus.
Ich war bei allen Beratungsstellen, die es in Hamburg gibt. Dort höre ich immer wieder dasselbe: "Ein Kind hat ein Recht auf beide Elternteile"
"Die Verhaltensauffälligkeiten Ihres Kindes sind normal- das ist so in Trennungsfamilien"
"Die Aggression richtete sich ja nur gegen Sie, was hat das Kind damit zu tun"
"Sie müssen das trennen- ein schlagender Partner heißt nicht gleich schlechter Vater"
"Naja, in der SS Gewalt, er wollte ja damit nicht dem Kind schaden- oftmals ist es für Männer erst greifbar, wenn das Kind auf der Welt ist" (Kurz vor der Geburt durch die Wohnung geflogen"
"Kennen Sie denn auch seine liebevolle Seite?Er ist nämlich total liebevoll zu Ihrem Kind"
"Ich kann mir nicht vorstellen, dass er jemals dem Kind etwas tun könnte"
Ich äußerte dass mir der Vater Morddrohungen aussprach: "Ja, noch ist ja nichts passiert- nichts ist so heiß, wie es gekocht wird, wir haben ja auch schon ein Bild von ihm. Manchmal sagt man Dinge, die man nicht so meint"
"Ach, Entführung- nee, das glaube ich nicht. Der Mann ist aus dem Krieg geflüchtet, er möchte sich hier integrieren- geben Sie ihm eine Chance"
"Ich hab das Gefühl, Sie sind noch nicht auf der Elternebene angekommen, was halten Sie denn von gemeinsamen Elterngesprächen?"
"Reden Sie denn mit Ihrem Kind positiv über den Vater? Das ist Ihre Aufgabe, denn die Umgänge sind von besonders hoher Bedeutung für die Kindesentwicklung. "
Best of- hab noch mehr davon! 100% Zitate

gadi
Moderation
Beiträge: 5954
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 11.09.2019, 07:07

Ohne Worte. :roll:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ariadne
Beiträge: 1358
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Ariadne » 11.09.2019, 07:54

Hallo Aurora,
ich kann mir vorstellen, dass dich soviel Bürokratie verbunden mit Gefühlslosigkeit zum Verzweifeln bringt. Solche Antworten an eine verzweifelte Frau kann nur Empörung in mir auslösen.
Aber ich kann mich der Meinung anderer User anschließen: kämpfe weiter, lasse dich nicht einschüchtern.
Vielleicht gibt es in diesem Wald auch einen Beamten oder eine Beamtin mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Man muss nur Glück haben.

Vielleicht wäre die beste Lösung an die Öffentlichkeit zu gehen. Es gibt immer wieder Journalisten, die nicht vergessen haben, wozu sie diesen Beruf gelernt haben. Lasse dich beraten im Frauenhaus, beim Rae, vielleicht kennt jemand zufällig einen Weg zur Öffentlichkeit.

Ich glaube, dass du keinen anderen Weg hast, so wie die Lage aussieht.
Die Verbrecher bekommen in Deutschland die meiste Unterstützung. Traurig :(

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute für dein Kind.

Liebe Grüße
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 7258
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Nilka » 11.09.2019, 09:33

Es ist unglaublich, was diese Menschen von sich gegen. Keine Ahnung von der Problematik :twisted:
Die fahren diese gutmenschlich-debile Linie. Schließen von sich auf Andere, ganz falsch!
Die Anderen sind nich gleich in ihrem Denken und in ihrenen Zielen! Wird das denn nie ankommen :roll:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 5954
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 11.09.2019, 10:23

Nilka hat geschrieben:
11.09.2019, 09:33
Keine Ahnung von der Problematik :twisted:
Vollkommen richtig, das wollte ich zuerst auch schreiben, flüchtete mich dann aber in "ohne Worte". :?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Bina62
Beiträge: 362
Registriert: 21.01.2012, 16:08
Wohnort: Berlin

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Bina62 » 11.09.2019, 10:47

Hallo,für die Mitarbeiter der Behörden und Einrichtungen,IST JA NICHTS PASSIERT,Daher kein Eingreifen.Uns ist bekannt,wie mache Fälle ausgehen.Dieses ,jedes Kind hat ein Recht auf einen Vater-ist so unsäglich. LG

gadi
Moderation
Beiträge: 5954
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 11.09.2019, 12:13

Aurora hat geschrieben:
11.09.2019, 02:57
"Naja, in der SS Gewalt, er wollte ja damit nicht dem Kind schaden- oftmals ist es für Männer erst greifbar, wenn das Kind auf der Welt ist" (Kurz vor der Geburt durch die Wohnung geflogen"
Das ist der "Abschuss", finde ich. Unmöglich.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1145
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Cimmone » 11.09.2019, 13:11

Vor dem Hintergrund bleibt mir bei allen Statements seitens der Beratungsstellen die Spucke weg.
Sowas von unempathisch und kein bisschen bei Dir!

Ganz ehrlich, Aurora, ich würde mir das mit der Öffentlichkeit mal durch Kopf und Herz gehen lassen. Es wurde huer schon angeregt.
Da Du ebenfalls Muslima bist, wird der "Rechts"- Vorwurf eher ausbleiben.
Und es gibt auch Möglichkeiten, dass sehr persönliche Angelegenheiten anonymisiert werden.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 11.09.2019, 14:00

Cimmone hat geschrieben:
11.09.2019, 13:11
Vor dem Hintergrund bleibt mir bei allen Statements seitens der Beratungsstellen die Spucke weg. Sowas von unempathisch und kein bisschen bei Dir!
Was erwartet Ihr denn?

Wenn sich jemand entsprechend äußert, gerät er ganz schnell in den Verdacht
der Islamfeindlichkeit und findet sich ggf. vor Gericht wieder. Immerhin gibt es
inzwischen die "verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit" und da kann es
bei Äußerungen, die nicht dem politisch korrekten Sprachvorschriften entsprechen,
u.U. ganz schnell ziemlich eng für jemanden werden, der sich nicht an diese neuen
Regeln hält.

Wann begreift Ihr denn endlich, dass der Islam nunmehr zu Deutschland gehört,
wie es von höchster Stelle verkündet wurde und folglich auch immer mehr Einfluss
in alle Bereiche unseres Lebens nehmen wird, auch in das Rechtssystem.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ariadne
Beiträge: 1358
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Ariadne » 11.09.2019, 15:16

Lieber Efendi,
Ich kenne inzwischen deine Einstellung zum Islam und zu den Muslimen. Die Einstellung zum Islam teile ich auch, der Islam ist höchst frauenfeindlich, aber in dem Fall ist der Mann zu verurteilen, ob er Muslime ist oder nicht. Gewalt gegen Frauen darf nicht akzeptiert werden, egal welche Religionszugehörigkeit derjenige hat.

Wenn wir uns immer sagen: es ist normal, dass er die Frau geschlagen hat, weil der Koran das vorsieht, dann können wir gar nichts erreichen. Unser Ziel muss sein, dass eine Frau nicht geschlagen werden darf, egal von wem auch immer. Das können wir nur erreichen, wenn wir die Stimme erheben, an die Öffentlichkeit gehen. Die Ämter müssen verstehen, dass Gesetze nicht mit irgendeinem Bonus gemildert werden können.

Wenn wir resignieren und die Vorschriften irgendeiner Religion akzeptieren, die nicht mit dem GG vereinbar ist, werden die Errungenschaften der Zivilisation rückgängig gemacht.

Das können wir, Europäer nicht akzeptieren, wir müssen dagegen kämpfen. Aurora ist eine von uns, die vielleicht was erreichen kann. Es wäre schön.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Eclipse
Beiträge: 471
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Eclipse » 11.09.2019, 15:46

Aurora hat geschrieben:
03.09.2019, 17:55
Auch unserem Kind gegenüber war er gewalttätig.
Liebe Aurora, es tut mir sehr leid, dass Du so einen Albtraum erlebst.

Fühlst Du Dich anwaltlich gut beraten und vertreten? Falls Du auch nur einen Zweifel daran hast, zögere nicht, die juristische Vertretung Deiner Interessen zu wechseln. Keineswegs alles was sich "Rechtsanwalt" nennt, ist sein Geld wert, definitiv NICHT.

Hast Du bereits angefangen, haarklein zu dokumentieren, was Dein Lebensgefährte sich alles "leistet"?

- Jede Beleidigung, jeden Streit, erst recht jeden physischen Übergriff, kurzum: einfach alles sorgfältig dokumentieren (Datum, Uhrzeit, Situation).
- Zieh möglichst viele neutrale Zeugen mit ins Boot (Nachbarn, die Schreiereien bezeugen o.ä.)
- Sollte er gewalttätig werden, sofort zur Polizei und alles aktenkundig machen.
- Hast Du vielleicht einen Onkel, Cousin oder Vergleichbares, der Dich unterstützen könnte? Männliche Familienmitglieder werden viell. eher ernst genommen als die weibliche Sozialarbeiterin oder die Dame vom Amt.

All diese Maßnahmen nützten vielleicht nichts, aber es ist besser als mit leeren Händen dazustehen, falls es doch noch zum gerichtlichen Showdown kommt.

Alles Gute, lass Dich nicht unterkriegen!

Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 11.09.2019, 20:03

Ariadne hat geschrieben:
11.09.2019, 15:16
Wenn wir uns immer sagen: es ist normal, dass er die Frau geschlagen hat, weil der Koran das vorsieht, dann können wir gar nichts erreichen. Unser Ziel muss sein, dass eine Frau nicht geschlagen werden darf, egal von wem auch immer. Das können wir nur erreichen, wenn wir die Stimme erheben, an die Öffentlichkeit gehen. Die Ämter müssen verstehen, dass Gesetze nicht mit irgendeinem Bonus gemildert werden können.
Dann sollten wir unsere Abgeordneten darauf ansprechen und sie damit beauftragen,
dass dem politischen Einfluss des Islams die Grundlagen entzogen werden und diese
Tötungsbefehle und frauenverachtenden Bestandteile im Koran gestrichen werden.

In Österreich befindet man sich da bereits auf dem richtigen Weg.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ariadne
Beiträge: 1358
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Ariadne » 11.09.2019, 20:49

Efendi II hat geschrieben:
11.09.2019, 20:03

Dann sollten wir unsere Abgeordneten darauf ansprechen und sie damit beauftragen,
dass dem politischen Einfluss des Islams die Grundlagen entzogen werden und diese
Tötungsbefehle und frauenverachtenden Bestandteile im Koran gestrichen werden.

In Österreich befindet man sich da bereits auf dem richtigen Weg.
Das habe ich längst gemacht, Efendi.
Nach einem negativ gehauchten Beitrag von mir über den Migrationspakt (ich weiß nicht mehr welche Medien es waren) wurde plötzlich per E-mail von unserer Abgeordneten angeschrieben. Sie wollte mir die Migrations- und Flüchtlingspolitik schmackhaft machen.
Ich habe ihr geantwortet und habe ihr geschildert all die Probleme, mit denen wir dadurch konfrontiert werden, habe ihr auch die Probleme geschildert, mit denen wir im Forum konfrontiert werden (ohne den Namen des Forums zu nennen).
Ich habe keine Antwort erhalten.

Wozu hat sie mich dann angeschrieben, wenn sie die Schwierigkeiten und Nachteile dieser Politik mit mir nicht besprechen wollte. Sie wollte nur, dass ich ihre Argumente akzeptiere, also anbeiße, wie ein Hecht, wenn er den Blinker sieht. Als sie merkte, dass ich den Blinker ignorierte, war ich als Gesprächspartner nicht mehr interessant. Ich versuche auch auf meine Facebookseite meine Meinung zu veröffentlichen, teilweise Kritik zu üben, allerdings bin ich nicht so mutig wie Seran Ates oder Hamed El-Samed, weil ich schneller gelöscht werde, als die o.g. Andersrum möchte ich meinen Kindern nicht beruflich schaden, deshalb bin ich da moderater. :wink:
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Antworten