Falsche Flüchtlinge

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Cimmone
Moderation
Beiträge: 1733
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Cimmone » 17.11.2019, 14:41

Aurora hat geschrieben:
17.11.2019, 14:35
Sicherlich hat er sich eine besorgt. Ansonsten hat er ja auch das SR. Ich habe das durch Zufall erfahren und de Mitarbeiterin gesagt, dass unser Kind bei mir lebt. Dann hat sie es wieder geändert. Aber wieso macht er das? Was kann er damit anstellen?
Tja, eine gute, berechtigte Frage.

Er könnte damit seinen Stand festigen vor dem Jugendamt.
Er könnte tatsächlich die Kindesentführung planen.
Er sucht nach Möglichkeiten, Dich auf Nebenschauplätzen zu beschäftigen. ... Damit Du ausrastest, zusammenbrichst, den Kampf aufgibst....

sind Motive die mir spontan einfallen.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Aurora
Beiträge: 79
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 17.11.2019, 14:59

Ich habe dem Einwohnermeldeamt mitgeteilt, dass ich einer Eintragung eines Haupt- oder Nebenwohnsitzes nicht zustimme. Auch nicht dem Beantragen eines Passes, sollte der KV dieses versuchen. Ich habe außerdem darauf hingewiesen, dass der KV unter falscher Identität in D lebt und mir die Kindesentführung mehrmalig angedroht hat. Als Antwort kam von der Behörde, dass sie es sichtbar für alle Hamburger Meldebehörden im Datensatz des Kindes eingetragen haben.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1733
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Cimmone » 17.11.2019, 15:02

Wenn dieser Eintrag denn auch Beachtung findet....ist das ja schonmal gut.
Vielleicht deshalb die Ummeldung bei der KK, weil er bei der Meldebehörde nicht weiter kam?
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Aurora
Beiträge: 79
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 17.11.2019, 18:10

Ja oder er versucht damit zu "beweisen", dass der kleine bei ihm lebt und hofft vllt. auf eine unaufmerksame Mitarbeiterin beim Einwohnermeldeamt.

Nilka
Moderation
Beiträge: 8034
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Nilka » 17.11.2019, 19:06

Hinterhältig clever. Du kannst Recht haben.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 6057
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 17.11.2019, 21:58

Mich würde mal interessieren, wie solche Fälle in den Herkunftsländern
der beiden, in der Türkei/Jordanien, staatlicherseits geregelt würden?

Wie wir alle wissen gehört der Islam inzwischen zu Deutschland und viele
Zuwanderer aus solchen Ländern verhalten sich auch danach und lehnen
die deutschen Rechtvorschriften ab. Wer dann noch islamisch heiratet,
demonstriert doch geradezu, dass er von den allgemeinen deutschen Rechtsgepflogenheiten nicht allzu viel hält.

Viele Zuwanderer verzichten inzwischen gänzlich auf den Gang zu den
deutschen Gerichten und wenden sich zunehmend an muslimische Kadis
oder Friedensrichter, um ihre Zwistigkeiten dort zu regeln. Der Großteil
der muslimischen Zuwanderer lehnt das deutsche Rechtssystem rundweg
ab und fordert die religiöse Gesetzgebung der Scharia (so war es jedenfalls
nach entsprechenden Umfragen in der Presse zu lesen).

Diese Entwicklung führt unweigerlich zu einer Verunsicherung bei Justiz
und Polizei. Die Gerichte fällen häufig ihre Urteile unter Berücksichtigung
des kulturell-religiösen Hintergrunds der Täter. Deshalb kann ich mir recht
gut vorstellen, dass die Ermittlungsbeamten und die Polizei bei ihrer Arbeit
in dem entsprechenden Milieu äußerst sensibel vorgehen müssen, um nicht
in die böse rechte Ecke gestellt und als Islamfeinde gebrandmarkt zu werden.

Gerade bei Familienstreitigkeiten werden sie sich deshalb kein Bein ausreisen,
um die Angelegenheit entsprechend deutscher Rechtsstandards zu regeln. Denn
sie bewegen sich auf sehr dünnen Eis und sind am Ende selbst die Dummen, wenn
sie, je nach Sichtweise der Betrachter, es an kultureller Sensibilität vermissen ließen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Justicia
Beiträge: 732
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Justicia » 18.11.2019, 01:33

Hallo Aurora,

ich drück dir die Daumen, dass alle Stellen aufmerksam bleiben. Außer Ärzte oder Krankenkasse hat doch niemand sonst Einsicht in die hinterlegte Adresse, oder?

Hat er denn auch eine Versichertenkarte beantragt für das Kind oder eine anderweitige Bestätigung für den Versichertenstatus? Mein erster Gedanke war nämlich, dass er für ein anderes, nicht versichertes Kind eine Versicherungsleistung erschleichen will. Unter Illegalen ist dieses Vorgehen leider trotz Bildausweis immer noch beliebt.

Auf gar keinen Fall will ich deine Sorgen kleinreden, diese sind berechtigt. Doch was bringt ihm der falsche Wohnsitz bei einer Kindesentführung? Als Ausweisdokument reicht eine Versichertenkarte doch sowieso nicht. Abgesehen davon, dass bei einer polizeilichen Kontrolle gar kein geeignetes Lesegerät vorhanden sein dürfte. Oder er plant vor, unterwegs einen Arzt aufsuchen zu müssen.
Da würde ich mal mit der Krankenkasse reden, ob nicht komplett auf die Ausstellung einer Karte verzichtet werden kann.
Ich hatte mal ein Problem, dass ich meine Versichertenkarte am Erstwohnsitz vergessen hatte und postalisch nicht erreichbar war. Ich bekam in einer Filiale einen Ausdruck, mit dem ein Arzt (hätte ich einen gebraucht) hätte abrechnen können. Das zog sich bei mir übrigens über ein ganzes Quartal bis ich wieder Zugriff auf eine Versichertenkarte hatte.

Justicia
Beiträge: 732
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Justicia » 18.11.2019, 01:47

Leider ist die Editierzeit gerade abgelaufen.

Mir fällt gerade noch etwas anderes ein. Einige Krankenkasse bieten Bonusprogramme, bei denen Geld für bestimmte Maßnahmen ausgezahlt wird. Bei euch könnten das die "U-Untersuchungen" sein. Vielleicht hat er davon gehört und möchte es jetzt selbst versuchen.

Wirklich sicher erfahren wirst du nicht, warum er das gemacht hat. Gut, dass du es erfahren hast und korrigieren konntest.

Aurora
Beiträge: 79
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 23.11.2019, 09:13

Boah das wäre es ja noch! Ich werde direkt am Montag die KK aufsuchen und dort in Erfahrung bringen, ob eine Karte ausgestellt wurde😡😡😡
Unglaublich, auf sowas wäre ich nie gekommen....

carrylin
Beiträge: 24
Registriert: 09.12.2013, 12:53

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von carrylin » 24.11.2019, 22:19

Aurora hat geschrieben:
11.09.2019, 02:57
Rechtlich ist die "Heirat" hier nicht anerkannt- gott sei dank!!! Stellt euch vor, ich müsste jetzt noch die Scheidung durchmachen!
Die mehreren Aufenthalte im Frauenhaus entstanden dadurch, dass ich wieder zurückgegangen bin. Im frauenhaus war es wie vom regen in die traufe.
Ungefähr vergleichbar mit Flüchtlingen in den Unterkünften,die aus ihrer Heimat vor Gewalt flüchteten und dann aber in der Unterkunft homosexuelle Männer zusammenschlagen. Wie paradox!
Und sowas hat man dann halt auch teilweise im Frauenhaus.
Ich war bei allen Beratungsstellen, die es in Hamburg gibt. Dort höre ich immer wieder dasselbe: "Ein Kind hat ein Recht auf beide Elternteile"
"Die Verhaltensauffälligkeiten Ihres Kindes sind normal- das ist so in Trennungsfamilien"
"Die Aggression richtete sich ja nur gegen Sie, was hat das Kind damit zu tun"
"Sie müssen das trennen- ein schlagender Partner heißt nicht gleich schlechter Vater"
"Naja, in der SS Gewalt, er wollte ja damit nicht dem Kind schaden- oftmals ist es für Männer erst greifbar, wenn das Kind auf der Welt ist" (Kurz vor der Geburt durch die Wohnung geflogen"
"Kennen Sie denn auch seine liebevolle Seite?Er ist nämlich total liebevoll zu Ihrem Kind"
"Ich kann mir nicht vorstellen, dass er jemals dem Kind etwas tun könnte"
Ich äußerte dass mir der Vater Morddrohungen aussprach: "Ja, noch ist ja nichts passiert- nichts ist so heiß, wie es gekocht wird, wir haben ja auch schon ein Bild von ihm. Manchmal sagt man Dinge, die man nicht so meint"
"Ach, Entführung- nee, das glaube ich nicht. Der Mann ist aus dem Krieg geflüchtet, er möchte sich hier integrieren- geben Sie ihm eine Chance"
"Ich hab das Gefühl, Sie sind noch nicht auf der Elternebene angekommen, was halten Sie denn von gemeinsamen Elterngesprächen?"
"Reden Sie denn mit Ihrem Kind positiv über den Vater? Das ist Ihre Aufgabe, denn die Umgänge sind von besonders hoher Bedeutung für die Kindesentwicklung. "
Best of- hab noch mehr davon! 100% Zitate
Jeah das darf ich mir auch bald wieder geben. Nach sieben Jahren auf und weg meint mein ex, dass ermal wieder Kontakt zu meinem Sohn will, damit er, seine Frau und seine drei Kinder Aufenthalt kriegen. Ich fürchte, dass wir auch wieder die Begründungen zu hören kriegen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 8034
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Nilka » 24.11.2019, 23:47

Wie realitätsfremd die Verantwortlichen!
Frau muss sich total man machthtlos, ohnmächtig und ausgeliefert fühlen :(
Schlimm für die Mütter und für die Kinder.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

carrylin
Beiträge: 24
Registriert: 09.12.2013, 12:53

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von carrylin » 24.11.2019, 23:57

JAP, vor allem mein Sohn will nicht. Ich werdemich jetzt erstmal bei einem Anwalt beraten, bevor ich mit der Dame vom Jugendamt in Kontakt trete. Dadurch haben wir noch etwas Zeit. Dann ist er auch zwölf, dann sehen wir weiter.Ich hoffe nur, dass der Kerl nicht auf Idee kommt sein Sorgerecht einzuklagen. Momentan hab ich das alleinige, weil er mitten drin während der KLage plötzlich weg war.

Nilka
Moderation
Beiträge: 8034
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Nilka » 25.11.2019, 08:58

Wir drücken dir und deinem Sohn die Daumen, carrylin.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

carrylin
Beiträge: 24
Registriert: 09.12.2013, 12:53

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von carrylin » 26.11.2019, 22:43

Mich nervt das so was von. Erst ewig TElefonterror machen und nix sagen mit unterdrückter Rufnummer. Und dann zum Jugendamt rennen. Ich hätte gar net gewusst dass er wieder da ist, hätte mir die Dame von der Unterhaltsstelle nix gepfiffen. Ich hab vielleicht überreagiert, dass ich die vom Jugendamt bei der er sich beschwert hat, nicht angerufen hab, was er denn eigentlich will. Ich war nur panisch. Denke mal, dass wird der Anwalt aber rausbekommen. Ich geh nur nimmer alleine zum Jugendamt, da ist man immer die böse deutsche und die jungs die armen ausländer mit böser garstiger exfrau, die ihn ja nur das Kind entziehen will. Ich bin so froh wenn mein Kind endlich 12 ist und ihm die Meinung geigen darf.

gadi
Moderation
Beiträge: 6767
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 27.11.2019, 08:44

carrylin hat geschrieben:
26.11.2019, 22:43
Ich geh nur nimmer alleine zum Jugendamt, da ist man immer die böse deutsche und die jungs die armen ausländer mit böser garstiger exfrau, die ihn ja nur das Kind entziehen will.
Auch das Jugendamt ist leider nicht gefeit vor AMIGA/AIBGA. Auch dort betreiben die Unguten eine Art von Bezness, nur eben ohne Liebesbezeugungen. Aber ihre "höfliche, anständige, nette, charmante (nicht zu viel, genau im richtigen Maß), weltoffene, friedliche, kinderliebe, vernünftige" Art geben sie dort bestens.
Und dann noch die Angst der Menschen vom Amt, nur ja nicht als "rassistisch" dazustehen. Der Druck durch die Vorgesetzten...
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Justicia
Beiträge: 732
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Justicia » 27.11.2019, 10:43

Der Ex war sieben Jahre einfach weg. Das ist über die Hälfte des Lebens des Kindes. Unmittelbar davor gab es ein gerichtliches Verfahren wegen Sorgerecht, welches zu Carrylins Gunsten beschieden wurde, weil der Ex einfach abgetaucht ist.

Wenn da das Jugendamt irgendwelche Metzchen macht mit Väterrechten, ... ich kann mir das fast nicht vorstellen. Doch das heißt leider nichts. Gut, dass du einen Anwalt genommen hast.

Dein Sohn wird 12. Ich habe es dir woanders schon mal gesagt, aber auch hier nochmal deutlich, er wird gehört werden. Er kann sich jetzt schon überlegen, wie er seinen Wunsch formuliert. Wenn er nämlich nur sehr abwertend redet, beleidigt usw. (was total nachvollziehbar wäre) kann es im schlimmsten Fall passieren, dass jemand von JA auf die bescheuerte Idee kommt, dass der Junge beeinflusst wurde und nun das Glück hat, seinen Vater richtig kennenzulernen. Bei der Vorgeschichte bedarf es mMn zwar keine Befragung mehr, aber sie wird folgen. Dann sollte dein Sohn geradeweg seinen Standpunkt äußern und den Rest den Anwalt machen lassen. Auch nicht auswendig lernen lassen, aber zumindest eins, zwei Tage vorher kurz ehrlich mit ihm sprechen und vor allem ihn selbst formulieren lassen, außer eben harte Beleidigungen, die es in dem Alter nun mal auch gibt manchmal in Stresssituationen. Das wird das JA aber auch wissen.
Ich hab vielleicht überreagiert, dass ich die vom Jugendamt bei der er sich beschwert hat, nicht angerufen hab, was er denn eigentlich will.
Das verstehe ich nicht. Wo sollst du überreagiert haben? Ist da ein "nicht" zu viel und du hast sie angerufen?
Uns allen ist doch klar, warum er sich meldet. Deine Reaktion ist mehr als angemessen.

Wegen dem Telefonterror würde ich mir ein Buch zum Telefon legen und konsequent jede Art von Terror notieren.

Ich wünsche euch alles Gute. Berichte gerne, wie es weiter geht. Es wird vielen helfen.

Können die letzten Beiträge vielleicht zu einem eigenen Thread abgewandelt werden?

carrylin
Beiträge: 24
Registriert: 09.12.2013, 12:53

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von carrylin » 27.11.2019, 22:43

ich hab das Handy gesperrt dass die nummer nimmer anrufen kann und auch niemand mehr ohne nummer. trotzdem ärgert mich das, ich darf mich da vorführen lassen. Der Kerl war die letzten Jahre verschwunden, es kam von seiner seite nichts gar nichts. keine Karte nixzum GEburtstag einfach nix. Kann auch sein, dass er ihn nur mal sehen will, ich weiß es nicht. ich hätte vielleicht fragen sollen, was er will. Dafür hat mir echt der Mut gefehlt. Mein Kind will nicht alleine zu ihm, kann ich verstehen, weil er sich noch gut an das Theater erinnern kann. Zudem hat er noch ein Strafverfahren offen, wo es sein kann dass er länger hinter SChwedische Gardinen muss bzw. das halt net mit seinen Schutzstatus als Asylant hinhaut wie er meint.

carrylin
Beiträge: 24
Registriert: 09.12.2013, 12:53

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von carrylin » 27.11.2019, 22:44

Nein hab sie nicht angerufen, hab ihr nur geschrieben zu der sache will ich mich erst mal anwaltlich beraten lassen. ich wollte mich nicht nochmal zutexten lassen mit ein Vater hat Rechte. Ich hab mir schon damals ein sclhechtes Gewissen einreden lassen müssen. Es ist schon klar, mein Sohn sagt immer er will nicht. ER will ihn nicht sehen er soll wieder gehen. Warum, da kommt von ihm vieles. War nicht da, kenn ihn nicht, nur sind das alles Gründe wo ein versessener JA Mitarbeiter sagen kann, hat dir die Mama eingeredet gib ihm eine Chance. Das Warum ist hier das Problem, was soll man da sagen. Ich will nicht fertig, weil ich das Theater von früher kenne. ER nix taugt. Egal was er sagt es wird heißen böse Mama hat das eingeredet.

Aurora
Beiträge: 79
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 03.12.2019, 14:08

Egal, was die Väter machen. Die Mütter sind bindungsintolerant... Der KV von meinem Kind hat aktuell wieder beim Kindergarten angerufen und auf sein Sorgerecht hingewiesen, er möchte informiert werden wie es seinem Sohn geht und wie ich als Mutter bin. Ob das Kind witterungsbeständige Kleidung trägt, etc. Da sucht wohl jemand nach etwas

gadi
Moderation
Beiträge: 6767
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 03.12.2019, 15:09

Du machst die Erziehungsarbeit und er kontrolliert, na toll. Gut, dass die vom Kindergarten dir Auskunft geben.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten