Falsche Flüchtlinge

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 11.09.2019, 21:31

Seyran Ates ist mein Vorbild. Die ist Hammer

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Ariadne » 11.09.2019, 22:43

Aurora hat geschrieben:
11.09.2019, 21:31
Seyran Ates ist mein Vorbild. Die ist Hammer
Da hast du recht
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 12.09.2019, 02:23

Ariadne hat geschrieben:
11.09.2019, 20:49
Nach einem negativ gehauchten Beitrag von mir über den Migrationspakt (ich weiß nicht mehr welche Medien es waren) wurde plötzlich per E-mail von unserer Abgeordneten angeschrieben. Sie wollte mir die Migrations- und Flüchtlingspolitik schmackhaft machen.
Ich habe ihr geantwortet und habe ihr geschildert all die Probleme, mit denen wir dadurch konfrontiert werden, habe ihr auch die Probleme geschildert, mit denen wir im Forum konfrontiert werden (ohne den Namen des Forums zu nennen).
Ich habe keine Antwort erhalten.
Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, da bekommt man einfach keine
Antwort mehr. Was nun natürlich mein Wahlverhalten erheblich beeinflusst hat.
Was möglicherweise eine nachhaltigere Wirkung hervorrufen könnte, wenn mehr
Bürger ihren Abgeordneten ihr Missfallen über diese Politik kundtun würden.
...allerdings bin ich nicht so mutig wie Seran Ates oder Hamed El-Samed, weil ich schneller gelöscht werde, als die o.g. Andersrum möchte ich meinen Kindern nicht beruflich schaden, deshalb bin ich da moderater.
Die beiden stehen auch unter permanenten Polizeischutz und ich halte es für sehr fraglich, ob man für Dich ebenfalls ein Dutzend Polizeibeamte zur Verfügung stellen würde, um Dich zu schützen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 12.09.2019, 08:14

Übrigens habe ich mich bereits an Abgeordnete gewandt. Es ist viel bla bla und dann war es das.
Aber wenn dann wieder ein Mord passiert, dann schreien alle auf. Ich kann für nichts garantieren bei diesem Mann

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Ariadne » 12.09.2019, 09:55

Efendi II hat geschrieben:
12.09.2019, 02:23
Ariadne hat geschrieben:
11.09.2019, 20:49
...allerdings bin ich nicht so mutig wie Seran Ates oder Hamed El-Samed, weil ich schneller gelöscht werde, als die o.g. Andersrum möchte ich meinen Kindern nicht beruflich schaden, deshalb bin ich da moderater.
Die beiden stehen auch unter permanenten Polizeischutz und ich halte es für sehr fraglich, ob man für Dich ebenfalls ein Dutzend Polizeibeamte zur Verfügung stellen würde, um Dich zu schützen.
Ich glaube nicht, dass ich ihnen wert bin! Aber gegen einen feschen Polizisten vor meiner Tür würde ich gar nichts sagen :wink:

@Aurora:
Hast du mal daran gedacht Seyran Ates anzuschreiben? Sie ist Frauenrechtsaktivistin und Rechtsanwältin. Vielleicht kommst du durch, und sie könnte etwas für dich tun. Ihre Stimme zählt bestimmt mehr als die einer kleinen Beamtin am Schreibtisch.
Man kann versuchen, man hat nichts dabei zu verlieren, und sie zählt nicht zum rechten Spektrum, das könnte man dir nicht vorwerfen.
Liebe Grüße
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Moderation
Beiträge: 6514
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 12.09.2019, 10:06

Ariadne hat geschrieben:
12.09.2019, 09:55
Ich glaube nicht, dass ich ihnen wert bin! Aber gegen einen feschen Polizisten vor meiner Tür würde ich gar nichts sagen :wink:
:lol:
Ariadne hat geschrieben:
12.09.2019, 09:55
@Aurora:
Hast du mal daran gedacht Seyran Ates anzuschreiben? Sie ist Frauenrechtsaktivistin und Rechtsanwältin. Vielleicht kommst du durch, und sie könnte etwas für dich tun. Ihre Stimme zählt bestimmt mehr als die einer kleinen Beamtin am Schreibtisch.
Man kann versuchen, man hat nichts dabei zu verlieren, und sie zählt nicht zum rechten Spektrum, das könnte man dir nicht vorwerfen.
Liebe Grüße
Gute Idee!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 12.09.2019, 23:05

:) ich habe mit ihr einige male telefoniert, sie hat mir einen juristischen rat gegeben.
Leider liegt es an der Gesetzeslage und an den nicht gut ausgebildeten Fachkräften/ juristen, etc. zum thema häusliche gewalt

Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 12.09.2019, 23:08

Wenn ihr wüsstet was ich alles versucht habe um mein kind zu schützen. Ihr könnt es euch nicht vorstellen, hab sogar versucht über die jordanische Botschaft was zu erreichen

Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 12.09.2019, 23:24

Das problem ist, ich habe was zu verlieren und das ist mein kind. Auf der anderen seite denke ich mir halt auch: scheiß drauf, was sollen die mir schon tun und je mehr ich mich einschüchtern lasse, desto angreifbarer bin ich. Es ist immer so ein hin und her, ein auf und ab- wenn ich menschen und deren machtspiele aufdecke und bsp an die jugendamtsleitung gehe, dann hab ich angst, dass mir nicht geglaubt wird und die leitung mich direkt verurteilt oder den Mitarbeitern glaubt. Ich kriege magenschmerzen bei dem gedanken und den Sprüchen die mir ständig von diesen gutmenschen um die Ohren gehauen werden. Das ist so völlig fernab von jeglicher realität

Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 12.09.2019, 23:28

Diese männer sind einfach komplett aus einer patriarchalen kultur und es ist völlig egal wie lange die hier sind, wie viele integrationskurse, etc besucht worden! Hinter den Türen herrscht die parallelwelt. Ich kenne es auch aus meiner Familie teilweise

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Ariadne » 13.09.2019, 07:05

Aurora hat geschrieben:
12.09.2019, 23:28
Diese männer sind einfach komplett aus einer patriarchalen kultur und es ist völlig egal wie lange die hier sind, wie viele integrationskurse, etc besucht worden! Hinter den Türen herrscht die parallelwelt. Ich kenne es auch aus meiner Familie teilweise
Es ist leider so, das Problem ist bekannt. Aber wie kann man dagegen was tun, wenn die Politik da nicht mitmacht. Ich verfolge auch die Aussagen von Ahmad Mansour, er redet sich den Mund auch fuselig, keiner glaubt ihm. Schade, dass unsere moderne Gesellschaft so viel Rückschritte machen muss.

Es tut mir wirklich leid, dass du trotz Benühungen nichts erreichen konntest. Verliere nicht den Mut, es gibt immer einen Ausweg, manchmal kommt die Lösung unerwartet.
Ich wünsche dir viel, viel Glück.
Liebe Grüße
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Aurora
Beiträge: 68
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 13.09.2019, 07:51

Ich denke, das hat nichts damit zutun, dass man ihm nicht glaubt. Unangenehme themen werden einfach ignoriert und bedeuten arbeit

Nilka
Moderation
Beiträge: 7895
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Nilka » 13.09.2019, 09:14

Kann auch teilweise sein.
Keiner will sich die Hände schmutzig machen, was "falsches" sagen oder tun.
Umso mehr, dass ihr beide Muslime seid.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 13.09.2019, 10:50

Aurora hat geschrieben:
12.09.2019, 23:28
Diese männer sind einfach komplett aus einer patriarchalen kultur und es ist völlig egal wie lange die hier sind, wie viele integrationskurse, etc besucht worden! Hinter den Türen herrscht die parallelwelt. Ich kenne es auch aus meiner Familie teilweise
Wie schön, dass Du es nun weisst.
"Wer sich mit dem Teufel an einen Tisch setzt, muss einen langen Löffel haben."
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 6514
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 13.09.2019, 11:00

Aurora hat geschrieben:
12.09.2019, 23:28
Diese männer sind einfach komplett aus einer patriarchalen kultur und es ist völlig egal wie lange die hier sind, wie viele integrationskurse, etc besucht worden! Hinter den Türen herrscht die parallelwelt. Ich kenne es auch aus meiner Familie teilweise
Wie könnte man das jemals ändern, Aurora?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 515
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Eclipse » 13.09.2019, 11:03

Ariadne hat geschrieben:
13.09.2019, 07:05
Ich verfolge auch die Aussagen von Ahmad Mansour, er redet sich den Mund auch fuselig, keiner glaubt ihm. Schade, dass unsere moderne Gesellschaft so viel Rückschritte machen muss.
Diesen erstaunlichen und klugen Mann hält sich die Medienwelt als ideales Alibi: Er ist Insider, er ist kritisch und vor allem unverdächtig. Ich bewundere seine Geduld und seine Beharrlichkeit. Er redet und twittert sich buchstäblich Mund und Finger wund, aber seine Worte verhallen irgendwie. Man brachte es noch nicht einmal fertig, ausgerechnet in Berlin zur Gedenkfeier des Breitscheidplatz-Massakers jemanden wie Ates als Rednerin einzuladen, sondern lieber einen zwielichtigen Imam.

Ich habe vor vielen Jahren versucht, Veranstaltungen mit Necla Kelek zu organisieren. Geht nicht. Die obligatorischen Sicherheitsmaßnahmen sind viel zu teuer. Das ist Wahnsinn.
Aurora hat geschrieben:
13.09.2019, 07:51
Unangenehme themen werden einfach ignoriert und bedeuten arbeit
... und sind shitstormfähig. Davor haben öffentlich agierende Amts- und Mandatsträger Schiss.
Aurora hat geschrieben:
12.09.2019, 08:14
Aber wenn dann wieder ein Mord passiert, dann schreien alle auf.
Nicht mehr. Das ist leider mittlerweile Tagesordnung. :cry: Wenn ich Geschichten wie die Deine lese, steigt in mir eine hilflose Wut auf.

Anissa
Beiträge: 77
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Anissa » 13.09.2019, 12:50

Lieber Effendi!
Ich schätze deine kompetenten Beiträge sehr!
Gleichzeitig bekommt auch fast jede Frau, die von einem muslimischen Partner gequält wurde, einen seelischen Tritt von dir und das finde ich eigentlich unerträglich.
Bitte deponiere das woanders aber nicht hier im Forum.

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 13.09.2019, 13:39

gadi hat geschrieben:
13.09.2019, 11:00
Wie könnte man das jemals ändern, Aurora?
Das kann man nicht ändern, darauf sollte man sich einstellen und entsprechend
reagieren bzw. nicht reagieren.
Anissa hat geschrieben:
13.09.2019, 12:50
Lieber Effendi!
Gleichzeitig bekommt auch fast jede Frau, die von einem muslimischen Partner gequält wurde, einen seelischen Tritt von dir und das finde ich eigentlich unerträglich.
Es sollte sich doch inzwischen langsam herumgesprochen haben, das derartige
Verbindungen zum überwiegenden Teil zumindest längerfristig nicht kompatibel
sind. Das sollten doch die Frauen einfach mal zur Kenntnis nehmen, ihr Beuteschema überdenken und ihr Verhalten daran orientieren .
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1617
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Wathani » 13.09.2019, 14:13

Es sollte sich doch inzwischen langsam herumgesprochen haben, das derartige
Verbindungen zum überwiegenden Teil zumindest längerfristig nicht kompatibel
sind. Das sollten doch die Frauen einfach mal zur Kenntnis nehmen, ihr Beuteschema überdenken und ihr Verhalten daran orientieren .
Es gibt kein "die Frauen" - eine jede ist einzigartig und
es gibt auch kein "Beuteschema" - es handelt sich nicht um eine Jagd

Und welche wie auch immer geartete Fehlentscheidung eine Frau in eine Beziehung führt, die nicht gut endet (und davon gibt es reichlich - und zwar völlig unabhängig von scheinbar offensichtlichen Faktoren hinsichtlich der von dir so genannten "Kompatibilität"):

Keinem betrogenen, belogenen, misshandelten ... Menschen hilft es, wenn ihm nachher jemand sagt "Tja, war doch klar, hätte ich Dir gleich sagen können...hättest Du Dich halt besser informiert...keine Ahnung warum Du Dein "Beuteschema" so unklug konstruiert hast!"

...da steht nämlich zwischen den Zeilen immer so ein bisschen "selber Schuld"... und das ist weder hilfreich noch empathisch.

Grüße
W.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2501
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Evelyne » 13.09.2019, 15:26

Da muss ich Dir ausnahmsweise mal recht geben, Wathani :D
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Antworten