umgekehrtes Bezness

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Efendi II
Beiträge: 6398
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Efendi II » 10.09.2020, 20:28

gadi hat geschrieben:
10.09.2020, 17:55
Drei sehr aktive bzw. hier gut angekommene Studentinnen und alle lassen sich auf ungeschützen Sex mit dem gleichen Mann ein und keine dieser in Deutschland studierenden Studentinnen schafft es sich z.B. im Internet darüber zu informieren, wie das in Deutschland mit Krankenversicherung/Studium in der Schwangerschaft läuft, mit "sofort raus aus Deutschland" und so weiter?

Sie haben geschafft sich ein Studium im Ausland (Deutschland) zu organisieren mit all den Erfordernissen die dafür nötig sind, sich Informationen und Unterlagen dafür beschafft, sich beworben, sich eingeschrieben, studiert und können sich dann nicht kurz informieren...?
An jeder Uni gibt es eine Organisation (Name fällt mir nicht ein), die sich
vornehmlich um die Belange ausländischer Studenten kümmert, sie berät
und betreut.

Von Studenten erwarte ich einfach so viel Intelligenz, dass sie sich in prekären Situationen dort Rat holen und nicht nur auf jemanden hören, der ihnen sonst
was erzählt. So naiv kann doch niemand sein.

Wenn sie ihr Studium abgebrochen haben, erfährt das über kurz oder lang
auch die Ausländerbehörde und fragt dann nach und fordert eine Erklärung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Beiträge: 9298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von gadi » 10.09.2020, 20:48

chavah hat geschrieben:
10.09.2020, 20:11
Wir wissen doch gar nicht, ob man es bewußt darauf hat ankommen lassen. Was die Umstände waren.
Gleich drei versehentliche Schwangerschaften während der Ausbildung?
Jedenfalls waren die Schwangerschaften kein "Werkzeug", um sich hier irgend etwas zu ertrotzen. Wie viele junge deutsche Mädels haben wir, die das Kind bewußt zeugen mit dem einzigen Zweck, nicht mehr zur Schule oder in die Ausbildung zu müssen. Das sind die Fälle, die m.E. schlimm sind. Aber, in den zwei Fällen von mir, da scheint es so etwas wie die ganz große Liebe (seufz) gewesen zu sein, von einer Vereinbarkeit mit Studium ist man offensichtlich ausgegangen.
Also hat man es doch eher drauf ankommen lassen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

chavah
Beiträge: 494
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von chavah » 10.09.2020, 21:32

Ich spreche niemandem das Recht ab, auch in einer Ausbildungsphase Kinder zu zeugen und zu bekommen. Weder Ausländerinnen noch Deutschen. Hier ist aber offensichtlich jemand aus was für Gründen auf immer reingelegt worden. Und zwar ganz gezielt. Dagegen ist kein Kraut gewachsen.

Und ja, es gibt in jeder Universität Beratungsstellen für ausländische Studenten. Allerdings beinhaltet diese Beratungshilfe nicht unbedingt das Verbot, sich zu verlieben mit allen Konsequenzen. Und was nach der Feststellung der Schwangerschaft passiert ist, das ist schon schlimm. Die absolute Abhängigkeit schaffen, dann die Falschberatung in zwei (sozialen) Einrichtungen. Von studierten Beraterinnen!

Der deutschen Sprache nur rudimentär mächtig, da alle im internationalen Bereich studierten, auch ihre Examina in der englischen Sprache ablegen werden. Das Aufklärungspaket (habs erstmalig gesehen) katastrophal, immerhin weiss ich jetzt, dass ich als Frau nicht die Herrentoilette benutzen darf.

Wieso ist eigentlich euer Verständnis für deutsche Frauen, die von einem Ausländer reingelegt werden so unendlich groß und das für eine Ausländerin, die von einem Deutschen reingelegt wird, so klein?

Chavah

Thelmalouis
Beiträge: 3913
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Thelmalouis » 10.09.2020, 21:51

chavah hat geschrieben:
10.09.2020, 21:32
Wieso ist eigentlich euer Verständnis für deutsche Frauen, die von einem Ausländer reingelegt werden so unendlich groß und das für eine Ausländerin, die von einem Deutschen reingelegt wird, so klein?
Das kann ich hier nicht so stehen lassen, da es nicht den Tatsachen entspricht.
Du berichtest von einem ungewöhnlichen Fall, welchem auch du skeptisch gegenüber stehst und um Rat fragst, was dahinter stehen könnte.
Es kann ja nur hilfreich sein, wenn viele User hier ihre Gedanken einbringen und diese Geschichte von den unterschiedlichsten Seiten betrachten, gerade, weil das alles unglaublich wirkt.
Man muss ja nicht alles als wahr hinnehmen, nur weil es so dargestellt wird.

Auf jeden Fall darf man gespannt sein, wie sich diese Sache noch weiter entwickelt.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Efendi II
Beiträge: 6398
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Efendi II » 11.09.2020, 00:09

chavah hat geschrieben:
10.09.2020, 21:32
Wieso ist eigentlich euer Verständnis für deutsche Frauen, die von einem Ausländer reingelegt werden so unendlich groß und das für eine Ausländerin, die von einem Deutschen reingelegt wird, so klein?
Auch da bewegt sich mein Verständnis oftmals und zunehmend in engen
Grenzen, denn auch bei aller Verliebtheit sollte man weiterhin seinen
Verstand nutzen und den realen Gegebenheiten ins Auge schauen.

In den letzten Jahren, dem Internet sei Dank, hat doch nun wirklich jeder
die Möglichkeit sich umfassend zu informieren. Allerdings erleben wir es
auch hier nahezu täglich im Forum, dass es immer wieder Frauen gibt, die
allen Warnungen zum Trotz, schlichtweg unbelehrbar bleiben, obwohl es
ganz offensichtlich ist, das der neue Freund ein Missgriff ist.

Was soll man dazu noch sagen? Mir fällt da nichts mehr ein.

Das AMIGA-Syndrom scheint unausrottbar.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Romni
Beiträge: 134
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Romni » 11.09.2020, 03:36

Efendi II hat geschrieben:
11.09.2020, 00:09

In den letzten Jahren, dem Internet sei Dank, hat doch nun wirklich jeder
die Möglichkeit sich umfassend zu informieren. Allerdings erleben wir es
auch hier nahezu täglich im Forum, dass es immer wieder Frauen gibt, die
allen Warnungen zum Trotz, schlichtweg unbelehrbar bleiben, obwohl es
ganz offensichtlich ist, das der neue Freund ein Missgriff ist.

Was soll man dazu noch sagen? Mir fällt da nichts mehr ein.

Das AMIGA-Syndrom scheint unausrottbar.

Manche Erfahrungen muss offenbar jeder persönlich durchleben, bevor er sie wirklich glauben und begreifen kann. Da helfen keine Erfahrungsberichte. Und diese Erlebnisse sind noch nicht in die Meme (im Sinne des Neo-Darwinisten Richard Dawkins) übergegangen und müssen daher jedem "I-Männchen" von neuem vor Augen geführt werden 😉
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

Grampusgriseus
Beiträge: 209
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Grampusgriseus » 11.09.2020, 07:58

Ich würde ja gerne noch einmal auf die Frage von Dalama zurück kommen: Gibt es ein Foto? Also nicht, dass ich jetzt unbedingt wissen will, wie der Typ aussieht...obwohl...vielleicht auch doch ganz interessant :lol:
Aber was ich vielmehr wissen will, ist, kann er irgendwie identifiziert und somit schneller "gefunden" werden? Konntet Ihr der Polizei und StA irgendwas in die Hand geben? Oder ist er "abgetaucht"? Oder "macht er gerade weiter" mit seiner Masche? :shock:

Ariadne
Beiträge: 1686
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Ariadne » 11.09.2020, 08:15

chavah hat geschrieben:
10.09.2020, 21:32

Wieso ist eigentlich euer Verständnis für deutsche Frauen, die von einem Ausländer reingelegt werden so unendlich groß und das für eine Ausländerin, die von einem Deutschen reingelegt wird, so klein?

Chavah
Klingt es so ein bisschen nach einem Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit?
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

chavah
Beiträge: 494
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von chavah » 11.09.2020, 09:29

Romni, ja, es passiert immer woanders. Hier kommt ja noch dazu, dass die Frauen in Deutschland doch recht isoliert und alleine lebten. Und dann kam diese Lichtgestalt, aufmerksam, höflich, wohlhabend. Nicht aufdringlich. Alle sagen, am Anfang sei alles nur schön gewesen, kein Zeitdruck, kein sofort in die Kiste hüppen. Da hatten wohl alle drei negative Erfahrungen. Deutsche Männer meinen wohl immer noch häufig, farbige Mädchen seien Freiwild. Und jetzt das ganze Gegenteil. Dass diese Frauen schleichend isoliert worden sind, das wurde nicht wahrgenommen. Mir kommt das alles sehr professionell vor.

Fotos existieren nicht. Aber, es gibt genug Ansatzpunkte, der Mann wird gefunden werden, davon gehe ich mit fast absoluter Sicherheit aus. Ist nur eine Frage der Zeit. Da ist sich der Staatsanwalt auch sicher. Ich bekomme sofort Nachricht, wenn er da ist, ich gehe mal maximal von 2-3 Wochen aus, nicht von mehr. Dazu haben wir noch DNA-Material eingereicht, wobei er natürlich bisher nicht registriert sein muss. Aber trotzdem, es ist da. Und es wird auch geguckt werden, ob wir verstärkt Adoptionen von Kindern unbekannter Herkunft haben, angeblich aus dem Ausland. Mehr will ich dazu hier nicht schreiben, aber ein Foto brauchen wir wirklich nicht. Die Hochschule wird auch eingebunden, es wird also eng werden.

Heute kommen wir wohl mit den Konten weiter, und dann können die Mädels über ihr eigenes Geld verfügen.

Also, ein Schritt nach dem anderen.

Chavah

Efendi II
Beiträge: 6398
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Efendi II » 11.09.2020, 09:45

chavah hat geschrieben:
11.09.2020, 09:29
Und es wird auch geguckt werden, ob wir verstärkt Adoptionen von
Kindern unbekannter Herkunft haben, angeblich aus dem Ausland.
So einfach geht das mit den Adoptionen aus dem Ausland schon längst nicht
mehr. Das weiß ich ziemlich genau aus meinem Bekanntenkreis. Da wird
inzwischen seitens der deutschen Behörden recht intensiv nachgeforscht.

Eine Auslandsadoption muss auch deutschen Rechtsvorschriften entsprechen,
um hier überhaupt anerkannt und akzeptiert zu werden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Beiträge: 9298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von gadi » 11.09.2020, 10:13

Ariadne hat geschrieben:
11.09.2020, 08:15
chavah hat geschrieben:
10.09.2020, 21:32
Wieso ist eigentlich euer Verständnis für deutsche Frauen, die von einem Ausländer reingelegt werden so unendlich groß und das für eine Ausländerin, die von einem Deutschen reingelegt wird, so klein?
Chavah
Klingt es so ein bisschen nach einem Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit?
Das schrieb Chavah vor drei Tagen, in einem Fall in dem es wirklich um Bezness und typisches AMIGA geht:
Ist ja eigentlich kein Fall für dieses Forum, was die Verlobte angeht. Sie weiss, auf was sie sich einlässt. Ist doch so, als wenn jemand in Deutschland einen Süchtigen heiratet und glaubt, durch Hand auflegen könnte sie die Sucht zum Stoppen bringen. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen.
Chavah
viewtopic.php?f=4&t=10899&p=405051#p405051

Danach/daraufhin wurde mehrmals auf den Suchtaspekt, auf typisches Bezness/AMIGA hingewiesen, hierzu Chavah nochmals:
Mir tun die Leute leid, die nicht wissen, auf was sie sich einlassen. Am Anfang war das ganz sicher der klassische Fall, aber jetzt weiss sie alles und tut es trotzdem. Das ist so die Situation, wo sich mein Mitleid in Grenzen hält. Chavah
Und woher weiß Chavah, dass es sich bei dieser Frau um eine "Deutsche" handelt bzw. um eine Frau mit weißer Hautfarbe oder dunklerer Hautfarbe, um Migrationshintergrund oder nicht?

Es gibt User, da stellt sich von Anfang an die Frage wann sie mit dem eigentlichen Grund ihrer Anwesenheit hier herausrücken. Verräterisch ist auch immer die Bezeichnung "Ihr/euer" (das Forum) und "ich" auf der anderen Seite. Also obwohl man hier angemeldet ist, fühlt man sich nicht als Teil des Forums. Des Forums in dem unzählige Menschen mit "Migrationshintergrund" schreiben und/oder Menschen, die immer noch in langjährigen glücklichen Beziehungen/Ehen mit "Ausländern" sind. In dem schon vielen Bezness-Opfern mit Migrationshintergrund geholfen wurde.

Jedenfalls, ja, es hat wieder mal geklingelt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Beiträge: 9298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von gadi » 11.09.2020, 10:20

chavah hat geschrieben:
10.09.2020, 21:32
Ich spreche niemandem das Recht ab, auch in einer Ausbildungsphase Kinder zu zeugen und zu bekommen. Weder Ausländerinnen noch Deutschen. Hier ist aber offensichtlich jemand aus was für Gründen auf immer reingelegt worden. Und zwar ganz gezielt. Dagegen ist kein Kraut gewachsen.
Davon, dass irgendjemand irgendjemandem abspricht, auch in einer Ausbildungsphase Kinder zu zeugen und zu bekommen war nirgendwo die Rede. Ich verstehe nicht, warum du das dann so hinstellst, Chavah.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Dalama
Beiträge: 511
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Dalama » 11.09.2020, 10:43

Grampusgriseus hat geschrieben:
11.09.2020, 07:58
Ich würde ja gerne noch einmal auf die Frage von Dalama zurück kommen: Gibt es ein Foto? Also nicht, dass ich jetzt unbedingt wissen will, wie der Typ aussieht...obwohl...vielleicht auch doch ganz interessant :lol:
Aber was ich vielmehr wissen will, ist, kann er irgendwie identifiziert und somit schneller "gefunden" werden? Konntet Ihr der Polizei und StA irgendwas in die Hand geben? Oder ist er "abgetaucht"? Oder "macht er gerade weiter" mit seiner Masche? :shock:
Mit einem Foto hätten die Frauen ggf. auch bestätigen können, dass es sich tatsächlich um denselben Mann handelt.

Und zur Identifizierung hatte ich auch die Frage nach den SIM-Karten gestellt.

chavah
Beiträge: 494
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von chavah » 11.09.2020, 10:50

Dalama, es gibt andere wesentlich eindeutigere Merkmale. Es ist derselbe Mann.

Chavah

karima66
Beiträge: 2504
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von karima66 » 11.09.2020, 11:54

Sorry, aber ich finde die ganze Geschichte ziemlich verworren und alles basiert ja noch auf Spekulationen bzw. Aussagen der Frauen.
Ich weiß wie erfinderisch auch manche Frauen sein können, da stehen sie ihren männlichen Landsleuten in nichts nach.
Es sind erwachsene Frauen dazu gebildet und trauten sich zu in der Fremde ein Studium zu absolvieren.
Was auch immer an allem dran ist oder wo zurecht gebastelt und an einer Story gestrickt wird um was auch immer zu erreichen einzig eine Kontosperrung wäre bisher für mich ein Tatbestand den man anzeigt.
Alle drei haben sich bewusst auf den Mann eingelassen , mit ihm freiwillig geschlafen und sind scheinbar anfangs gerne mit ihm zusammen gewesen.
Was auch Immer seine Motive waren, sie haben selbstbestimmt sich auf ihn eingelassen.
Mir ist es auch schon passiert, dass ich einem Casanova auf den Leim ging der nebenbei noch diverse andere Damen hatte und erst spät damit rausrückte, dass er ja verheiratet sei, auch ich bin auf Männer getroffen die ziemlich gestört waren, manipulierten, Kontrolle ausübten usw.....das merkt man nicht immer bei den ersten Treffen.
Das kann jeder Frau passieren, damit muss man leben oder sich eben nicht auf fremde Männer so schnell einlassen.
Auch afrikanischen gebildeten Frauen dürfte klar sein, dass man schwanger werden kann.
Also was waren ihre Motive sich mit diesem Mann einzulassen......
Klar nicht schön, dass sie nun alle schwanger sind.....passiert wenn man nicht aufpasst.
Man kann sich klar entscheiden auch während eines Studiums Kinder zu bekommen, jede Frau muss selbst entscheiden wann dafür der richtige Zeitpunkt ist, das kann man hier zum Glück selbst entscheiden.
Keiner weiß was an den Geschichten wirklich dran ist, was dieser Mann wirklich wollte, was echt passierte.
Ich finde es schwierig da nun so Partei für die Damen zu ergreifen als wären sie noch minderjährige Kinder und alles als Tatsachen hinzunehmen vom hören sagen.....

Babyhandel schließe ich aus, das läuft eigentlich unter anderen Umständen, klar kann auch ich mich täuschen, hab ja für meine Meinungsbildung nur die Aussagen von chavah......die logischerweise ihrer Wahrnehmung entstammen.

karima66
Beiträge: 2504
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von karima66 » 11.09.2020, 11:57

Ach ja kann ein Fremder nicht Bevollmächtigter überhaupt einfach so Konten sperren, kann ich hingehen zur Bank und das veranlassen bei wem ich will.....ich glaube nicht....ich muss schon unterschreiben wenn ich auch nur eine Einstellung beim Onlinebanking verändere, denke nicht, dass jeder Hinz und Kunz bemächtigt ist dies einfach so zu tun.

Dalama
Beiträge: 511
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Dalama » 11.09.2020, 12:09

karima66 hat geschrieben:
11.09.2020, 11:57
Ach ja kann ein Fremder nicht Bevollmächtigter überhaupt einfach so Konten sperren, kann ich hingehen zur Bank und das veranlassen bei wem ich will.....ich glaube nicht....ich muss schon unterschreiben wenn ich auch nur eine Einstellung beim Onlinebanking verändere, denke nicht, dass jeder Hinz und Kunz bemächtigt ist dies einfach so zu tun.
Ich nehme an, dass er ihnen das nur so erzählt und lediglich die Karten weggenommen hat. Er muss wohl sehr überzeugend gewesen sein.

gadi
Beiträge: 9298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von gadi » 11.09.2020, 12:18

Dalama hat geschrieben:
11.09.2020, 12:09
karima66 hat geschrieben:
11.09.2020, 11:57
Ach ja kann ein Fremder nicht Bevollmächtigter überhaupt einfach so Konten sperren, kann ich hingehen zur Bank und das veranlassen bei wem ich will.....ich glaube nicht....ich muss schon unterschreiben wenn ich auch nur eine Einstellung beim Onlinebanking verändere, denke nicht, dass jeder Hinz und Kunz bemächtigt ist dies einfach so zu tun.
Ich nehme an, dass er ihnen das nur so erzählt und lediglich die Karten weggenommen hat. Er muss wohl sehr überzeugend gewesen sein.
Ja und danach haben sich die Studentinnen und zwar alle drei, nicht getraut Kontakt mit ihrer Bank aufzunehmen und die Sache zu klären, ist klar.
Alle drei Frauen, die sich vorher nicht gekannt haben wollen, haben in genau der selben Art reagiert, sich die Karten wegnehmen lassen und sich einfach nicht mehr bei der Uni rückgemeldet für das neue Semester. Sehr glaubhaft. Und keine konnte sich informieren bzgl. z.B. der Krankenversicherung (jedes Grundschulkind kann das googeln).

Karima, du sprichst mir aus der Seele mit deinen obigen Beiträgen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ariadne
Beiträge: 1686
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von Ariadne » 11.09.2020, 12:22

karima66 hat geschrieben:
11.09.2020, 11:57
Ach ja kann ein Fremder nicht Bevollmächtigter überhaupt einfach so Konten sperren, kann ich hingehen zur Bank und das veranlassen bei wem ich will.....ich glaube nicht....ich muss schon unterschreiben wenn ich auch nur eine Einstellung beim Onlinebanking verändere, denke nicht, dass jeder Hinz und Kunz bemächtigt ist dies einfach so zu tun.
Allerdings. Heutzutage sind die Sicherheitsvorschriften bei den Banken sehr hoch angesiedelt. Meine Bank ist nicht am Ort, ich wollte meine Auszüge anschauen und hatte einen Schlüssel nötig, um mich einloggen zu können. Ich musste per Mail meinen Personalausweis senden, damit meine Identität bestätigt wird. Ich glaube an der Geschichte mit der Kontosperrung nicht.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Beiträge: 9298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: umgekehrtes Bezness

Beitrag von gadi » 11.09.2020, 12:24

karima66 hat geschrieben:
11.09.2020, 11:54
Man kann sich klar entscheiden auch während eines Studiums Kinder zu bekommen, jede Frau muss selbst entscheiden wann dafür der richtige Zeitpunkt ist, das kann man hier zum Glück selbst entscheiden.
Richtig. Und entscheidet sich eine Frau dafür, noch dazu eine Frau mit einer gewissen Bildung, informiert sie sich dann nicht vorher erst recht gründlich wie das dann so ist mit Vereinbarkeit Studium und Beruf, Krankenversicherung usw.? Und selbst wenn, wie nicht, eine von dreien sich nicht informiert, dann informieren sich die zwei weiteren Frauen (mit einer gewissen Bildung) auch nicht? Nie im Leben.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten