Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
einhorn
Beiträge: 212
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von einhorn » 15.08.2016, 22:40

Das Schwein ist auch nur ein harmloses Tier das unsere Abfälle frißt und durch aus eine Seele hat. Wir sollten Ihm das nicht antun es so herabzuwürdigen

MarenM
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2016, 23:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von MarenM » 17.08.2016, 08:41

Ich bin neu hier im Forum, kam zufällig auf den Beitrag "Frischfleisch für Illegale". Es musste mir klar sein, dass eine abweichende Meinung heftige Reaktionen auslöst. Ich war doch ziemlich abgestoßen über die Wortwahl des Initialbeitrages. Genauso schlimm fand ich, dass sich offensichtlich kaum jemand in den Kommentaren an dieser Wortwahl gestört hat. Zur Erinnerung: Im seinem im gesamten Ton herabwürdigenden Ausgangsbeitrag ist u.a. die Rede von “unsozialisierten und unzivilsierten Horden”, “jungen Zudringlingen”, “Sexmonster” (für die Flüchtlinge) “gutmenschenverstrahlten” “Invasionshelfern” (für Leute wie mich). Ich bleibe dabei, dass dies menschenverachtend ist, ohne dass ich eine rosarote Brille aufhabe.

Efendi II
Beiträge: 6089
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Efendi II » 17.08.2016, 10:21

Dann beschwere Dich doch bei der "Südtiroler Tageszeitung", wo dieser Beitrag veröffentlicht wurde. Allerdings solltest Du Dir nicht allzu viele Chancen ausrechnen, denn der deutsche Pressekodex hat dort keine Gültigkeit, die schreiben (noch) was sie wollen.

http://www.tageszeitung.it/2016/06/28/f ... exmonster/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Amely » 17.08.2016, 10:50

hallo MarenM

nach deinen bisherigen 3 Beiträgen frage ich mich, was ist der Grund deiner Anmeldung hier im Bezness-Forum?
Liebe Grüße Amely

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Darinka » 17.08.2016, 11:07

MarenM hat geschrieben:... Ich war doch ziemlich abgestoßen über die Wortwahl des Initialbeitrages. Genauso schlimm fand ich, dass sich offensichtlich kaum jemand in den Kommentaren an dieser Wortwahl gestört hat. Zur Erinnerung: Im seinem im gesamten Ton herabwürdigenden Ausgangsbeitrag ist u.a. die Rede von “unsozialisierten und unzivilsierten Horden”, “jungen Zudringlingen”, “Sexmonster” (für die Flüchtlinge) “gutmenschenverstrahlten” “Invasionshelfern” (für Leute wie mich). Ich bleibe dabei, dass dies menschenverachtend ist, ohne dass ich eine rosarote Brille aufhabe.
Liebe MarneM,

:?: :?: :?:
Habe ich was verpasst? Oder nicht in der Lage richtig hier zu lesen? Der "Initialbeitrag" ist doch aus der Presse! :roll: Doch nicht inhaltlich von dem User entworfen, der ihn hier eingestellt hat. Ich glaube da verwechselst Du was ganz gehörig. Deine Kritik solltest Du eventuell besser an die Zeitung schreiben, die das so veröffentlicht hat.
Ja, es ist vielleicht etwas unglücklich hier eingestellt / zitiert - aber wenn man es wirklich liest, dann sieht man das doch...

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Efendi II
Beiträge: 6089
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Efendi II » 17.08.2016, 11:23

Darinka hat geschrieben:Oder nicht in der Lage richtig hier zu lesen? Der "Initialbeitrag" ist doch aus der Presse! Doch nicht inhaltlich von dem User entworfen, der ihn hier eingestellt hat. Ich glaube da verwechselst Du was ganz gehörig. Deine Kritik solltest Du eventuell besser an die Zeitung schreiben, die das so veröffentlicht hat.
Ja, es ist vielleicht etwas unglücklich hier eingestellt / zitiert - aber wenn man es wirklich liest, dann sieht man das doch...
Mein Fehler war wohl, dass ich es versäumt habe in meinem Beitrag die Quelle anzugeben.
Deshalb nochmal extra für @MarenM:
Der Text meines Beitrags stammt nicht von mir, sondern wurde wortwörtlich aus der Zeitung hierher kopiert.

Deshalb solltest Du @MarenM, Dich an die Zeitung direkt (und nicht an den Überbringer der Botschaft) wenden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

chui
Beiträge: 982
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von chui » 17.08.2016, 14:12

MarenM hat geschrieben:Ich bin neu hier im Forum, kam zufällig auf den Beitrag "Frischfleisch für Illegale". Es musste mir klar sein, dass eine abweichende Meinung heftige Reaktionen auslöst. Ich war doch ziemlich abgestoßen über die Wortwahl des Initialbeitrages. Genauso schlimm fand ich, dass sich offensichtlich kaum jemand in den Kommentaren an dieser Wortwahl gestört hat. Zur Erinnerung: Im seinem im gesamten Ton herabwürdigenden Ausgangsbeitrag ist u.a. die Rede von “unsozialisierten und unzivilsierten Horden”, “jungen Zudringlingen”, “Sexmonster” (für die Flüchtlinge) “gutmenschenverstrahlten” “Invasionshelfern” (für Leute wie mich). Ich bleibe dabei, dass dies menschenverachtend ist, ohne dass ich eine rosarote Brille aufhabe.
Sexmonster = z.b. Montessori - Kindergaerten / Angeklagt wegen Missbrauch an 4-jaehrigen Bub .
und heute bei : Artikel die sprachlos machen / Missbrauch an 4-jaehrigen Bub

unzivilisiert = ohne gesellschaftliche Umgangsformen
Von Gesellschaftlichen Umgangsformen kann man wohl auch kaum sprechen , dass kannst du ja nicht abstreiten .

Horde = eine umherziehende Bande oder Rotte
Sylvester in Koeln , ist es nicht so das das eine umherziehende Bande also Horde war . Und wieviele Uebergriffe von mehreren gibt es noch ? Ist das nicht eine umherziehende Horde ?

Sozialisation = ein Sammelbegriff fuer das Hineinwachsen in eine Gesellschaft .
Der Grossteil derer die angekommen sind sind unsozialisiert den in eine Gesellschaft moechten sie nicht hineinwachsen .

Gutmensch = das Herz am rechten Fleck haben , grosszuegiges Verhalten , Uneigennuetzigkeit , Selbstlosigkeit
Warum man sich immer beleidigt fuehlt wenn man jemanden als Gutmensch bezeichnet verstehe ich nun wirklich nicht .

Invasion = die Ausbreitung einer Art in einem Gebiet , in der sie nicht heimisch ist .
Tatsache / Sie kommen aus einem anderen Land und die Anzahl der ankommenden ist durchaus mit einer Invasion gleichzusetzen .

Abgesehen davon das dieses eingestellte nicht in Efendis Gaertchen gewachsen ist sollte man sich doch damit beschaeftigen Begriffe nachzulesen und nicht gleich alles menschenverachtend abzutun .

LG chui

Anaba
Administration
Beiträge: 19988
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Anaba » 17.08.2016, 18:29

Liebe chui,

Danke für die Fleißarbeit. :wink:
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen/ schreiben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

einhorn
Beiträge: 212
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von einhorn » 17.08.2016, 19:45

MarenM hat geschrieben:Ich bin neu hier im Forum, kam zufällig auf den Beitrag "Frischfleisch für Illegale". Es musste mir klar sein, dass eine abweichende Meinung heftige Reaktionen auslöst. Ich war doch ziemlich abgestoßen über die Wortwahl des Initialbeitrages. Genauso schlimm fand ich, dass sich offensichtlich kaum jemand in den Kommentaren an dieser Wortwahl gestört hat. Zur Erinnerung: Im seinem im gesamten Ton herabwürdigenden Ausgangsbeitrag ist u.a. die Rede von “unsozialisierten und unzivilsierten Horden”, “jungen Zudringlingen”, “Sexmonster” (für die Flüchtlinge) “gutmenschenverstrahlten” “Invasionshelfern” (für Leute wie mich). Ich bleibe dabei, dass dies menschenverachtend ist, ohne dass ich eine rosarote Brille aufhabe.
Warum beziehst Du denn denn gutmenschenverstrahlten Invasionshelfer auf Dich.

Wenn Du ein guter Mensch bist bedeutet das, das Du in der Lage bist die Folgen Deines Handelns einzuschätzen. Wenn Du jemandem hilfst weiß Du was derjenige wirklich will und kannst Ihm den Weg zeigen.
Und Du brauchst keine Gegenleistung dafür.

Weder Dankbarkeit des Betroffenen , noch die Wertschätzung anderer.

Wenn Du ein Gutmensch bist, sind Deine Handlungen bestimmt Dir selbst zu helfen, Und wenn Du die Anerkennung nicht bekommst, wirst Du aggressiv und versuchst andere abzuwerten, um selber besser dazustehen vor wem auch immer. Und deshalb bist Du hier im Forum.

happy mind
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von happy mind » 17.08.2016, 20:46

einhorn hat geschrieben:
MarenM hat geschrieben:“gutmenschenverstrahlten” “Invasionshelfern” (für Leute wie mich). Ich bleibe dabei, dass dies menschenverachtend ist, ohne dass ich eine rosarote Brille aufhabe.
Warum beziehst Du denn denn gutmenschenverstrahlten Invasionshelfer auf Dich.

Wenn Du ein guter Mensch bist bedeutet das, das Du in der Lage bist die Folgen Deines Handelns einzuschätzen. Wenn Du jemandem hilfst weiß Du was derjenige wirklich will und kannst Ihm den Weg zeigen.
Und Du brauchst keine Gegenleistung dafür.

Weder Dankbarkeit des Betroffenen , noch die Wertschätzung anderer.

Wenn Du ein Gutmensch bist, sind Deine Handlungen bestimmt Dir selbst zu helfen, Und wenn Du die Anerkennung nicht bekommst, wirst Du aggressiv und versuchst andere abzuwerten, um selber besser dazustehen vor wem auch immer. Und deshalb bist Du hier im Forum.
Es wäre wünschenswert, dass so mancher Gutmensch inzwischen zurückgefunden hätte zu differenziertem Denken und Eigenkritik. Erwachsene Menschen.- Männermassen ( ohne Erkenntnisse darüber wer sie sind und woher sie kommen und was sie wollen) mit Willkommensschreien und Teddybärwürfen zu empfangen
hat schon etwas sehr Beängstigendes an sich. Kriegsflüchtlinge haben Hilfe verdient, das ist überhaupt keine Frage, nur muss ihr Status auch erst einmal festgestellt werden.
Ich habe noch niemals von Gutmenschen gehört oder gelesen, die sich an deutsche Kasernen stellen und junge deutsche schwerverletzte Soldaten, die aus Kriegsgebieten kommen, empfangen.

Hallo MarenM,

findest du den Fehler?

chui
Beiträge: 982
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von chui » 18.08.2016, 08:19

Vielleicht ist auch das mit ein Grund fuer MarenMs Reaktion .

Das Wort Gutmensch wurde einige Male von Menschen abwertend missbraucht und nun fuehlen sich diese Gutmenschen persoenlich betroffen . Trotzdem bleibt das Wort Gutmensch das was es bedeutet und sonst nichts .

Erklaerung : Ich meine damit nicht das dieses Wort hier im Forum missbraucht wurde sondern bei einigen Leserkommentaren in den Medien .

LG chui

Galadria
Beiträge: 479
Registriert: 22.12.2010, 11:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Galadria » 18.08.2016, 08:25

Happy mind...ich stand als hier öfters mal belächelnder "Gutmensch" nicht mit Teddybären oder Plakaten an den Bahnhöfen...das war damals eher ein "Hype" der Gesamtbevölkerung, als man sich multikulti helfend und tolerant-offen zeigen wollte.
Zu dieser Zeit gingen hier täglich 100 Anrufe zum Thema Kleider-und Sachspenden ein...viel übrig geblieben ist davon nicht mehr. Bei vielen war das eigene Gutmenschen-Helfer-Ego schnell befriedigt und die Stimmung hat sich gewendet.Flüchtlinge sind nun doch auf einmal lästiger geworden.
Die Helfer(innen), die heute noch übrig sind, standen bei uns an keinen Bahnhöfen...die sind eher im Hintergrund und üben ihr Ehrenamt seit Monaten/1-2 Jahren stetig und zuverlässig aus-egal wie gerade mal die Mainstream-Stimmung ist.
Zuletzt geändert von Galadria am 18.08.2016, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.

Galadria
Beiträge: 479
Registriert: 22.12.2010, 11:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Galadria » 18.08.2016, 08:26

Außerdem ist es schon herablassend von der entsprechenden Anti-Strömung immer zu hören:"Wacht mal auf ihr Gutmenschen"....das hat sowas von:"Nur wir haben die Wahrheit und klare Sicht." :P

Anaba
Administration
Beiträge: 19988
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Anaba » 18.08.2016, 08:46

Galadria hat geschrieben:Happy mind...ich stand als hier öfters mal belächelnder "Gutmensch" nicht mit Teddybären oder Plakaten an den Bahnhöfen...das war damals eher ein "Hype" der Gesamtbevölkerung, als man sich multikulti helfend und tolerant-offen zeigen wollte.
Zu dieser Zeit gingen hier täglich 100 Anrufe zum Thema Kleider-und Sachspenden ein...viel übrig geblieben ist davon nicht mehr. Bei vielen war das eigene Gutmenschen-Helfer-Ego schnell befriedigt und die Stimmung hat sich gewendet.Flüchtlinge sind nun doch auf einmal lästiger geworden.
Die Helfer(innen), die heute noch übrig sind, standen bei uns an keinen Bahnhöfen...die sind eher im Hintergrund und üben ihr Ehrenamt seit Monaten/1-2 Jahren stetig und zuverlässig aus-egal wie gerade mal die Mainstream-Stimmung ist.
Dann frage dich doch mal, warum die Stimmung gekippt ist.
Das fing Silvester an. Viele haben erkannt, dass nicht nur Flüchtlinge gekommen sind, sondern Massen von Menschen,
die ihre Heimat aus ganz anderen Gründen verlassen haben.
Menschen, die sich hier oft unmöglich benehmen.
Die Stimmung kippt täglich, Überfälle, Belästigungen, unverschämte Forderungen, dass so etwas dem Ruf der Neuankömmlinge schadet, versteht von selbst.
Dazu geht den Bürgern ein Licht auf, was das alles kosten wird, wie auch unsere Abgaben explodieren werden, dazu unsere Politik die keinen Plan hat.
"Wir schaffen das" ständig zu wiederholen reicht eben nicht.
Die Frage "wie" kann keiner beantworten.
Das hat die Stimmung kippen lassen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

happy mind
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von happy mind » 18.08.2016, 09:22

chui hat geschrieben:Vielleicht ist auch das mit ein Grund fuer MarenMs Reaktion .

Das Wort Gutmensch wurde einige Male von Menschen abwertend missbraucht und nun fuehlen sich diese Gutmenschen persoenlich betroffen . Trotzdem bleibt das Wort Gutmensch das was es bedeutet und sonst nichts .

Erklaerung : Ich meine damit nicht das dieses Wort hier im Forum missbraucht wurde sondern bei einigen Leserkommentaren in den Medien .

LG chui
Das Wort Gutmensch wird nicht missbraucht. Es ist die ironische Umdrehung von guter Mensch. Wenn es hier im Forum genutzt wurde/ wird stellte/ stellt sich für mich gerechtfertigte Kritik im undifferenzierten Verhalten und Denken eines Gutmenschen dar. Ein Gutmensch erhebt über allem die Moralkeule, um sich selbst anderen gegenüber erhaben zu fühlen. Seine Toleranz wird zur Intoleranz anderen Meinungen gegenüber.
Das Wort Gutmensch stellt für mich keine Beleidigung dar, sondern obliegt einer kritischen Bewertung meinerseits. Dagegen zolle ich guten Menschen großen Respekt.

Galadria
Beiträge: 479
Registriert: 22.12.2010, 11:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Galadria » 18.08.2016, 09:41

Die anderen Parteien inclusive rechtere Fraktionen haben aber auch keine umsetzbaren Antworten außer "Nicht rein lassen".
Damit sitzen sie dann eben in anderen, weitaus ärmeren Ländern, die viel weniger Mittel und Kapazitäten als DE haben.
Silvester war dramatisch-keine Frage.
Das die Einrichtungen nun aber auch nicht voll von notgeilen, verbrecherischen Nordafrikanern sitzen, sondern hauptsächlich mit Syrern und Irakern sowie Afghanen gefüllt sind, die ja nachweislich gar nicht oder kaum
an dieser Tatnacht beteiligt waren, vergessen Viele.
Die "Bösen" sind lange nicht die Mehrzahl. Ein Verbrechen eines Ausländers wird aber moralisch doppelt so schlimm bewertet-als das eines Deutschen, das in der Presse vllt nur als Randnotiz erwähnt wird.
Wen interessieren schon die Begrapschungen und anzüglichen Bemerkungen, die man im Nachtleben und auf Volksfesten von deutschen, jungen Männern erlebt?!

LG

Anaba
Administration
Beiträge: 19988
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Anaba » 18.08.2016, 10:17

Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6089
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Efendi II » 18.08.2016, 10:18

Galadria hat geschrieben:Die anderen Parteien inclusive rechtere Fraktionen haben aber auch keine umsetzbaren Antworten außer "Nicht rein lassen".
Das sagt doch kein Mensch, auch nicht die sogenannte "rechte Fraktion".

Nur sollte man endlich zwischen den wirklich Verfolgten und den Abenteurern, Wirtschaftsflüchtlingen, Kriminellen und anderen Glücksrittern unterscheiden
und nur diejenigen aufnehmen, die bereit sind sich hier zu integrieren und
dementsprechend auch verhalten. Personen, die nicht gewillt sind, sich in unser
Gesellschaftssystem einzugliedern oder ihre Identität verschleiern, müssten
schnellstens wieder außer Landes gebracht werden oder noch besser, von
vornherein an der Einreise gehindert werden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19988
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Anaba » 18.08.2016, 10:23

und anzüglichen Bemerkungen, die man im Nachtleben und auf Volksfesten von deutschen, jungen Männern erlebt?!
Das ist es wieder, das Totschlagargument.
Wann hat es irgendwo vergleichbare Übergriffe gegeben, wie Silvester in Köln?
Haben sich irgendwann hunderte deutsche, junge Männer zusammengerottet, um Frauen zu belätstigen, zu betatschten,
zu vergewaltigen und zu berauben?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3358
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitrag von Thelmalouis » 18.08.2016, 10:37

Anaba hat geschrieben:Passend zum Thema Gutmenschen.

http://www.rolandtichy.de/meinungen/hel ... realitaet/
Mir schwillt grad so der Kamm. Es ist einfach unfassbar und widerlich, was diese Flüchtlingshelferin von sich gibt.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Antworten