Verdächtig

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

AlBundy
Beiträge: 13
Registriert: 11.09.2016, 23:06

Verdächtig

Beitrag von AlBundy » 12.09.2016, 17:04

Hallo. Ich schreibe hier weil eine Bekannte/Freundin von mir seit kurzem mit einem marokkanischen Asylbewerber zusammen ist und mir das ganze extrem komisch vorkommt. In meinen Augen ist sie da sehr naiv, die beiden kennen sich seit einem Monat ca und haben sich jetzt bereits verlobt, er hat soweit ich das mitbekommen habe nur eine dreimonatige Aufenthaltserlaubnis. Ich denke dass das ganz klar darauf hinausläuft dass er sie ausnutzt um hier bleiben zu können. Er ist wohl auch sehr eifersüchtig und daher hab ich seitdem sie zusammen sind kaum noch kontakt zu ihr. Ich meine sie kann für sich selbst entscheiden, nur ist das in meinen Augen doch extrem naiv und ich denke das wird nicht gut ausgehen. Wie seht ihr das?

Shanti
Beiträge: 55
Registriert: 04.08.2016, 19:55

Re: Verdächtig

Beitrag von Shanti » 12.09.2016, 17:20

Hi Al,

ja, das kenne ich gut. Meine Freundin ist auch einem Marokkaner aufgesessen, sie plant gerade die Hochzeit mit ihm. Da es ohne Hochzeit für diese Herrschaften nicht möglich ist, längere Zeit in Deutschland zu bleiben ist die Ehe auch immer schnell Thema. Da der Freund deiner Freundin zudem hier keinen Asylstatus bewilligt bekommt (Marokko zählt zu den sicheren Herkunftsländern), bleibt für ihn keine andere Möglichkeit als zu heiraten oder sie zu schwängern.

Ohne dass ich den Sachverhalt näher kenne, kannst Du - wie Du schon vermutest - zu 99 % davon ausgehen, warum er an Deiner Freundin so interessiert ist. Sie ist Mittel zum Zweck, nichts anderes. Alles ist besser als zurück in sein verarmtes Heimatland zu müssen. Wenn Du dich hier im Forum etwas durchliest vergehen Dir teilweise Hören und Sagen.
______________________
Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte (Nietzsche)

Anaba
Administration
Beiträge: 19181
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Verdächtig

Beitrag von Anaba » 12.09.2016, 17:22

Hallo AlBundy,

willkommen im Namen des Teams 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Shanti
Beiträge: 55
Registriert: 04.08.2016, 19:55

Re: Verdächtig

Beitrag von Shanti » 12.09.2016, 17:22

Ach ja- die "Eifersucht" soll bezwecken sie zu isolieren, damit ja auch keiner von der Familie oder Freunden versucht ist, ihr den Kopf zu waschen und ihr klarmacht, dass sie im Grunde gerade einen richtigen Griff in's Klo macht.
______________________
Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte (Nietzsche)

Harvey
Beiträge: 265
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Verdächtig

Beitrag von Harvey » 12.09.2016, 17:30

Shanti hat geschrieben:Ach ja- die "Eifersucht" soll bezwecken sie zu isolieren, damit ja auch keiner von der Familie oder Freunden versucht ist, ihr den Kopf zu waschen und ihr klarmacht, dass sie im Grunde gerade einen richtigen Griff in's Klo macht.
Plus ihr zu suggerieren wie seeehr er sie doch aufrichtig liebt. :evil:

Shanti
Beiträge: 55
Registriert: 04.08.2016, 19:55

Re: Verdächtig

Beitrag von Shanti » 12.09.2016, 17:35

Oh ja, Harvey. Da fühlt man sich als Frau doch gleich sehr geschmeichelt :shock:
______________________
Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte (Nietzsche)

gadi
Moderation
Beiträge: 3315
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Verdächtig

Beitrag von gadi » 12.09.2016, 18:05

er meint es wirklich sehr ernst und gut mit ihr :roll: :wink:

Im Islam haben wir das Ghirah-Konzept.
Ghirah ist arabisch und bedeutet soviel wie Schutzversuch und Eifersucht. Es ist gute Eifersucht, nämlich wenn ein Mann Eifersucht und Schutzgefühle für seine Frau, Schwestern und andere Frauen in seiner Familie fühlt und es nicht mag, wenn sie angeschaut werden. Dies ist ein natürliches Gefühl bei Mann und Frau.
Der Prophet (sallallahu alaihi was sallam) hatte die größte Ghirah für seine Frauen und für all seine Gefährten waren bekannt für ihre Ghirah. Alle Muslime sollten einen kollektiven Sinn der Schutzgefühle für die muslimischen Frauen entwickeln.


Quelle und mehr:
http://ahlu-sunnah.net/die-schutzende-e ... -al-ghira/
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Shanti
Beiträge: 55
Registriert: 04.08.2016, 19:55

Re: Verdächtig

Beitrag von Shanti » 12.09.2016, 18:06

Al,

wie gut bist Du denn mit ihr befreundet?
______________________
Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte (Nietzsche)

AlBundy
Beiträge: 13
Registriert: 11.09.2016, 23:06

Re: Verdächtig

Beitrag von AlBundy » 12.09.2016, 19:05

Erstmal danke für die Antworten und nette Begrüßung. :D

Ich hatte da von Anfang an ein ungutes Gefühl und hab sie auch damit konfrontiert, seitdem ist der Kontakt halt so gut wie abgebrochen.

Sie war bevor sie mit dem jetzt zusammen gekommen ist mit einem anderen zusammen, währenddessen hat sie ein in Marokko lebender Marokkaner angeschrieben der laut ihr total nett war und sie unbedingt heiraten wollte und sie dazu gedrängt hat ihren Freund zu verlassen, als sie das dann abgelehnt hat wurde er ausfallend und hat sie als "fette Hure" beschimpft usw. Also sie ist leider sehr anfällig für sowas.

@gadi :D :roll: Der war gut. Laut ihr ist er zwar Muslim aber nicht gläubig.

@shanti Das was du da beschreibst klingt sehr sehr ähnlich.

Wir sind relativ gut befreundet, sehen uns zwar ziemlich selten aber sind bzw waren eigentlich ständig in Kontakt.
Aber wie gesagt außer sie zu warnen kann ich eigentlich auch nicht viel machen, nur sehe ich es jetzt schon kommen dass das ganze nicht gut enden wird.

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Verdächtig

Beitrag von Flensee » 12.09.2016, 19:29

Beängstigend deine Schilderung. Leider wird dieses Vorgehen mit schneller Heirat rasant zunehmen, in paar Jahren wenn die Merkel Geschichte ist, wird uns das alles um die Ohren fliegen.
Je mehr du ihr zuredest, desto mehr wird sie zumachen.
Wir gegen den Rest der Welt, wird ihr Motto, dafür sorgt er schon. Traurig.

Shanti
Beiträge: 55
Registriert: 04.08.2016, 19:55

Re: Verdächtig

Beitrag von Shanti » 12.09.2016, 19:59

@Flensee: wie recht Du hast!

@Al: Ich kenn das auch mit dem reduzierten Kontakt. Habe aber auch aus Selbstschutzgründen den Kontakt eingeschränkt, nachdem ich ihr meine Meinung gesagt habe und dass ich über den Kerl nicht mehr reden möchte. Meine Freundin ist wie Deine, sehr empfänglich für diese Art Mann. Ich dachte anfangs auch, als ich mich hier angemeldet habe, dass die Erfahrenen hier noch irgendwelche Argumente/Kniffe kennen. Das Problem ist, für sämtlich rationales Denken ist Deine Freundin völlig unzugänglich. Musste ich auch jetzt bitter erfahren.
______________________
Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte (Nietzsche)

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Verdächtig

Beitrag von Flensee » 12.09.2016, 20:07

Eigentlich sollte der Staat reagieren, so wie Bankangestellte, die immer mal wieder den Enkeltrick durchschauen, bei einer schnellen Heirat mit diesen Unguten ist doch der Betrug auch offensichtlich. Ich verstehe es nicht, aber die Merkel will es offenbar so.

Shanti
Beiträge: 55
Registriert: 04.08.2016, 19:55

Re: Verdächtig

Beitrag von Shanti » 12.09.2016, 20:17

Flensee,

das wäre zwar schön, ist aber leider strafrechtlich nicht durchsetzbar. Beim klassischen "Enkeltrick" kannst den Betrug - wenn sodann ein Strafantrag erfolgt - gut nachvollziehen, aber im Rahmen von Eheschließungen nicht. Ehe und Familie sind grundgesetzlich besonders geschützt; man kann einem ja nicht einfach die Wahl des Ehepartners verbieten.

Klar, die Bürokratie hier in D. macht es Bina-Paaren teilweise nicht einfach- zu Recht! Leider lassen sich die grundsätzlich wild entschlossenen "Wir-gegen-den-Rest-der-Welt-Paare" davon nicht abschrecken.
______________________
Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte (Nietzsche)

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Verdächtig

Beitrag von Ariadne » 12.09.2016, 20:27

Flensee hat geschrieben:Eigentlich sollte der Staat reagieren, so wie Bankangestellte, die immer mal wieder den Enkeltrick durchschauen, bei einer schnellen Heirat mit diesen Unguten ist doch der Betrug auch offensichtlich. Ich verstehe es nicht, aber die Merkel will es offenbar so.
Nicht Frau Merkel, Herr Schäuble möchte das Deutsche Volk vor Inzucht schützen. Deshalb findet er das die muslimische Gesellschaft uns davor bewahren kann. Wenn ihre eigene Gesellschaft nicht schon degeneriert wäre durch Inzest (Studien beweisen): Cousine heiratet Cousin, die Kinder heiraten nochmals die Cousins und wenn die dritte Generation auch die Cousins untereinander heiraten, dann ist unsere Gesellschaft gerettet.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

einhorn
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Verdächtig

Beitrag von einhorn » 12.09.2016, 21:50

Du kannst nichts machen.

Sei unemotional und spiele Sherlock holmes. Bestärke Sie in Ihrem Vorhaben , tue so als wärest Du neidisch auf Sie und halte den Kontakt, so Du kannst.

Die Kunst ihr zu helfen besteht darin den Moment zu erkennen indem sie tief genug in den Brunnen gefallen ist um bereit zu sein Hilfe anzunehmen. Und das kann dauern.

AlBundy
Beiträge: 13
Registriert: 11.09.2016, 23:06

Re: Verdächtig

Beitrag von AlBundy » 12.09.2016, 22:22

Das werde ich. ;)

@Shanti Das stimmt wohl, da kann man eigentlich nur abwarten und gucken was passiert.

Es ist irgendwie echt erschreckend, die wissen genau welche Frauen dafür anfällig sind und welche Knöpfe sie drücken müssen und kommen damit durch. Ich werde euch auf dem laufenden halten, und nehme an dass sie sobald es schlecht läuft wieder den Kontakt suchen wird.

Es ist frustrierend, ich hatte in meinem Leben nie Glück was Frauen angeht und solche Typen die Frauen verarschen bekommen reihenweise welche ab. Aber inzwischen habe ich mich auch irgendwie damit abgefunden.

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Verdächtig

Beitrag von Flensee » 12.09.2016, 23:37

Ariadne hat geschrieben:
Flensee hat geschrieben:Eigentlich sollte der Staat reagieren, so wie Bankangestellte, die immer mal wieder den Enkeltrick durchschauen, bei einer schnellen Heirat mit diesen Unguten ist doch der Betrug auch offensichtlich. Ich verstehe es nicht, aber die Merkel will es offenbar so.
Nicht Frau Merkel, Herr Schäuble möchte das Deutsche Volk vor Inzucht schützen. Deshalb findet er das die muslimische Gesellschaft uns davor bewahren kann. Wenn ihre eigene Gesellschaft nicht schon degeneriert wäre durch Inzest (Studien beweisen): Cousine heiratet Cousin, die Kinder heiraten nochmals die Cousins und wenn die dritte Generation auch die Cousins untereinander heiraten, dann ist unsere Gesellschaft gerettet.
Und Schäuble kriegt ja aber auch nix auf die Reihe? Diese Inzestehen sollen DE retten, die werden doch immer bekloppter, Cousine,Cousin,Cousine dann nochmal Cousin

lunaverde
Beiträge: 232
Registriert: 01.02.2016, 00:03

Re: Verdächtig

Beitrag von lunaverde » 13.09.2016, 01:10

Strauss hat geschrieben:Kann sein - kann auch nicht sein. Wenn man nichts weiter weiß, als daß jemand Asylsuchender ist, dann kann man keine Einschätzung abgeben.
Immerhin weiß man hier auch noch, dass sie nach einem Monat schon verlobt sind. Das würde mich schon sehr misstrauisch machen. Sicher kann ein asylsuchender Marokkaner es auch ernst meinen, aber dann würde er sicher nicht so schnell auf eine Verlobung drängen und sie vor einer Verlobung vielleicht auch erst mal bei der Familie vorstellen. Als ernsthaftes binationales Paar kann man die Sache auch etwas langsamer angehen, zur Not dann eben eine Weile als Fernbeziehung.

AlBundy
Beiträge: 13
Registriert: 11.09.2016, 23:06

Re: Verdächtig

Beitrag von AlBundy » 13.09.2016, 01:23

Strauss hat geschrieben:
AlBundy hat geschrieben:Hallo. Ich schreibe hier weil eine Bekannte/Freundin von mir seit kurzem mit einem marokkanischen Asylbewerber zusammen ist und mir das ganze extrem komisch vorkommt. In meinen Augen ist sie da sehr naiv, die beiden kennen sich seit einem Monat ca und haben sich jetzt bereits verlobt, er hat soweit ich das mitbekommen habe nur eine dreimonatige Aufenthaltserlaubnis.
Ein Asylsuchender kann keine Aufenthaltserlaubnis haben, und eine Aufenthaltserlaubnis wird so gut wie immer für mindestens 1 Jahr erteilt. Was Du meinst, ist eine Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender, die ist in der Tat 3 Monate lang gültig und wird bis zur Entscheidung über den Antrag jeweils um 3 Monate (manchmal auch nur jeweils 1 Monat) verlängert. Eine solche Bescheinigung ist KEIN Aufenthaltstitel, sondern nur die Erlaubnis, die Entscheidung über den Antrag in Deutschland abzuwarten. Falls der Antrag abgelehnt wird, wird damit auch die Bescheinigung ungültig - und falls er angenommen wird, ebenfalls.
AlBundy hat geschrieben: Ich denke dass das ganz klar darauf hinausläuft dass er sie ausnutzt um hier bleiben zu können.
Kann sein - kann auch nicht sein. Wenn man nichts weiter weiß, als daß jemand Asylsuchender ist, dann kann man keine Einschätzung abgeben.
Das erste wusste ich nicht, läuft aber im Grunde genommen aufs selbe hinaus oder?
Und ein Heiratsantrag nach einem Monat, das ist nicht wirklich normal.
Zuletzt geändert von AlBundy am 13.09.2016, 01:25, insgesamt 1-mal geändert.

lunaverde
Beiträge: 232
Registriert: 01.02.2016, 00:03

Re: Verdächtig

Beitrag von lunaverde » 13.09.2016, 17:07

Strauss hat geschrieben:Das wird wohl nicht klappen, wenn er WIRKLICH Asylsuchend ist, denn dann wird er den Teufel tun und sein Heimatland wieder besuchen. Und wenn er NICHT asylsuchend ist, sondern aus anderen Gründen einen Aufenthalt in Deutschland will, dann wird er zu diesem Zweck seine Familie wohl auch nicht besuchen. Das ist nicht so einfach, wenn man sich die Lage einmal durchdenkt.
Dass er seine Familie derzeit nicht im Heimatland besucht, sollte klar sein, denn das wäre für die Behörden doch ein guter Hinweis darauf, dass er nicht wirklich einen Asylgrund hat. Der Familie die Dame vorstellen könnte er aber auch über Skype oder zumindest Telefon ohne in sein Heimatland zu fahren. Und ihre Familie zu besuchen, bevor er ihr einen Heiratsantrag macht, würde ich gerade bei einem Mann aus diesem Kulturkreis auch erwarten, wenn er es ernst meint. Aber wer weiß, vielleicht hat er das ja auch getan.

Wenn er wirklich asylsuchend ist, verstehe ich aber erst recht nicht, wieso er so schnell auf eine Verlobung gedrängt hat. Dann müsste er ja damit rechnen, dass sein Antrag bewilligt wird und hätte alle Zeit der Welt, die Dame hier erst mal besser kennenzulernen, bevor sie sich verloben oder heiraten.
Strauss hat geschrieben:Naja, für mich und meine Frau war es am ersten Tag, als wir uns getroffen hatten, schon abgemachte Sache, daß wir heiraten werden.
Das ist aber nun auch schon eine Weile her. Ich kenne in meinem gesamten Freundeskreis niemanden, der sich nach einem Monat verloben würde. Das hört sich für mich schon sehr so an, als würde er Druck ausüben, dass er ohne Heirat eventuell bald zurück muss oder Ähnliches. Ich bezweifle jedenfalls, dass die Dame sich mit einem Deutschen so schnell verlobt hätte.

Antworten