Falsche Identität

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
cornelia75
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2016, 18:46

Falsche Identität

Beitrag von cornelia75 » 15.10.2016, 01:48

Ich habe den Verdacht - und auch Indizien - dass sich der Kindsvater meines Kindes als eine andere Person ausgibt. Also dass er die Identität / Pass eines anderen nutzt. Wie kann ich das nachweisen?

Anaba
Administration
Beiträge: 19159
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Falsche Identität

Beitrag von Anaba » 15.10.2016, 08:36

Guten Morgen Cornelia,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.

Es wäre sicher besser, wenn du einen guten Anwalt an deiner Seite hast.
Denn sollte es später auch um Verhandlungen mit dem Jugendamt gehen,
werden die erfahrungsgemäß nicht so leicht werden.
Da ist ein Profi an der Seite eine gute Option.
Er könnte auch die Verhandlungen mit der Ausländerbehörde übernehmen.

Vielleicht magst du etwas über deinen Verdacht erzählen?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 5339
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Identität

Beitrag von Efendi II » 15.10.2016, 10:08

cornelia75 hat geschrieben:Ich habe den Verdacht - und auch Indizien - dass sich der Kindsvater meines Kindes als eine andere Person ausgibt. Also dass er die Identität / Pass eines anderen nutzt.
....ja und ?
Das ist doch kein Einzelfall und wird allenfalls als Kavaliersdelikt gewertet.
Die falschen Daten werden berichtigt und gut ist es. Da wird es keine großen
Konsequenzen geben.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Falsche Identität

Beitrag von Franconia » 15.10.2016, 11:57

Hallo Cornelia,

herzlich Willkommen auch von mir.

Wenn du Beweise hast das der Vater von deinem Kind eine falsche Identität benutzt, dann melde das den Behörden. Die kümmern sich dann darum.

Ansonsten...
er ist Vater eines dt. Kindes, hat damit seinen Aufenthalt eigentlich sicher und wird, sollte dein Verdacht stimmen, sicher nicht zögern seine wahre Identität vor den Behörden preis zu geben. Winkt ihm doch damit der begehrte Aufenthalt und den hat Mann sicher lieber unter seinem richtigen Namen, weil er damit bestimmt mehr anfangen kann als mit gefälschten Personalien.


Du hast recht wenig geschrieben, daher frage ich mal nach.
Ist euer Kind schon auf der Welt, steht er als Vater in der Geburtsurkunde und wenn ja, mit welcher Identität.
Sollte da die Identität falsch sein (weil er sich mit gefälschten Papieren ausgewiesen hat), dann sollte das dringend geändert werden oder, wenn er nicht Farbe bekennt, dann mindestens ein Zusatz hinter seinen (falschen?) Namen das die Identität nicht zweifelsfrei geklärt ist.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Antworten