nur so interessehalber

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Cimmone
Beiträge: 4083
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Cimmone » 30.10.2020, 15:19

Fierrabras hat geschrieben:
30.10.2020, 15:04
achso, habe vergessen zu erwähnen, über diesen Patienten habe ich vor einigen Wochen hier schon geschrieben (und sogar dem Innensenator die Frage gestellt, warum so jemand nicht abgeschoben wird)
Hast Du eine Antwort bekommen?
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Fierrabras
Beiträge: 1894
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 30.10.2020, 15:59

Wo denkst Du hin? Natürlich nicht.

gadi
Beiträge: 9845
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: nur so interessehalber

Beitrag von gadi » 30.10.2020, 16:33

:lol: :twisted:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Beiträge: 4083
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Cimmone » 30.10.2020, 18:03

:mrgreen:
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Fierrabras
Beiträge: 1894
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 29.12.2020, 09:44

aus einem Krankenblatt:
"Pat. berichtet von seiner Vorgeschichte: Pat sei seit einem Jahr mit seinem Sohn in Berlin. Habe eine Frau und drei weitere Kinder in seinem arabischen Heimatland. Der mit ihm in Berlin Sohn leide unter einer schweren Erbkrankheit, die die Blutbildung beeinträchtigt. Es seien wöchentliche Bluttransfusionen nötig. In seinem Heimatland konnte die Versorgung mit Blutkonserven nicht mehr gewährleistet werden, deswegen sei er mit ihm nach Deutschland gekommen. Im März habe er Asyl beantragt, weil die Finanzierung der Bluttransfusionen, die der Sohn an der Kinderklinik erhält, problematisch wurde. Außerdem hoffe er, dass er durch den Asylantrag seine restliche Familie nach Deutschland holen könne. Ein anderer Sohn komme als Stammzellspender für eine Knochenmarktransplantation in Frage, dies habe eine Untersuchung 2012 ergeben. Die KM-Transplantation könne allerdings nicht in seinem Heimatland durchgeführt werden, deshalb müsse er es schaffen, seine Familie nach Deutschland zu holen. Ob er dann langfristig in Deutschland oder seinem Heimatland (in dem kein Krieg herrscht!!!) leben wolle, könne er noch nicht sagen.

Zur aktuellen Lage berichtet der Pat., dass er in letzter Zeit viel mit seiner Frau streite. Einerseits gäbe es Streit, weil der Pat seine Familie nicht mehr finanzieren könne und diese in dem Heimatland in schwierige Verhältnisse geraten seien. Die Frau habe wohl vor kurzer Zeit zu ihm gesagt: "Entweder du holst uns nach Deutschland, oder du legst mir die Scheidung vor." Der Pat. sei von Eifersucht geplagt, habe seiner Frau zuletzt verboten, aus dem Haus zu gehen, dies habe auch für einige Streits gesorgt, da sie sich nicht daran gehalten habe. Außerdem sei es so schwer für ihn, seine Frau telefonisch zu kontrollieren, auch deshalb müsse sie nach Deutschland kommen."


tja, so schlimm das für das Kind ist, aber warum muss der deutsche Steuerzahler für diese teure kinderärztliche Behandlung aufkommen? und für eine Knochenmarkstransplantation (noch viel teurer!!).?! Zumal in dem Heimatland kein Krieg herrscht.

und glauben wir ernsthaft, dass sich ausgerechnet so jemand bei uns integriert? und sich selbst wird ernähren können? (er spricht nur arabisch und ist Mitte 40).
also ehrlich: wir haben sie doch nicht alle.

Cimmone
Beiträge: 4083
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Cimmone » 29.12.2020, 11:27

Fierrabras hat geschrieben:
29.12.2020, 09:44
also ehrlich: wir haben sie doch nicht alle.
Doch! Alle,alle, die aus welchen Gründen auch immer hier leben wollen, die haben wir.

Interessant ist bei dem Herrn auch der Aspekt, der Kontrolle. Seine Frau muss her, damit er sie kontrollieren kann. Das bezahlen wir auch.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Fierrabras
Beiträge: 1894
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 30.12.2020, 11:15


Fierrabras
Beiträge: 1894
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Fierrabras » 30.12.2020, 11:17

ich habe diesen Artikel aus der Morgenpost unserem Innensenator geschickt

Sehr geehrter Herr Innensenator,

ich habe in einer Rettungsstelle kürzlich einen Patienten in einem laienhaft ausgedrückt „psychischen Ausnahmezustand“ untersucht.
Ich zitiere aus dem Krankenblatt:

"Pat. berichtet von seiner Vorgeschichte: Pat sei seit einem Jahr mit seinem Sohn in Berlin. Habe eine Frau und drei weitere Kinder in seinem arabischen Heimatland (in den kein Krieg herrscht!!!). Der mit ihm in Berlin Sohn leide unter einer schweren Erbkrankheit, die die Blutbildung beeinträchtigt. Es seien wöchentliche Bluttransfusionen nötig. In seinem Heimatland konnte die Versorgung mit Blutkonserven nicht mehr gewährleistet werden, deswegen sei er mit ihm nach Deutschland gekommen. Im März habe er Asyl beantragt, weil die Finanzierung der Bluttransfusionen, die der Sohn an der Kinderklinik erhält, problematisch wurde. Außerdem hoffe er, dass er durch den Asylantrag seine restliche Familie nach Deutschland holen könne. Ein anderer Sohn komme als Spender für eine Knochenmarktransplantation in Frage, dies habe eine Untersuchung 2012 ergeben. Die KM-Transplantation könne allerdings nicht in seinem Heimatland durchgeführt werden, deshalb müsse er es schaffen, seine Familie nach Deutschland zu holen. Ob er dann langfristig in Deutschland oder seinem Heimatland (in dem kein Krieg herrscht!!!) leben wolle, könne er noch nicht sagen.

Zur aktuellen Lage berichtet der Pat., dass er in letzter Zeit viel mit seiner Frau streite. Einerseits gäbe es Streit, weil der Pat seine Familie nicht mehr finanzieren könne und diese in dem Heimatland in schwierige Verhältnisse geraten seien. Die Frau habe wohl vor kurzer Zeit zu ihm gesagt: "Entweder du holst uns nach Deutschland, oder du legst mir die Scheidung vor." Der Pat. sei von Eifersucht geplagt, habe seiner Frau zuletzt verboten, aus dem Haus zu gehen, dies habe auch für einige Streits gesorgt, da sie sich nicht daran gehalten habe. Außerdem sei es so schwer für ihn, seine Frau telefonisch zu kontrollieren, auch deshalb müsse sie nach Deutschland kommen."

Meine Fragen dazu

1. So tragisch das Schicksal des Kindes auch ist: müssen wir in einer Zeit, in der Krankenhäuser wegen finanziellen Verlusten schliessen müssen, so eine teure Behandlung aus Steuermitteln bezahlen?
2. Ist mangelnde medizinische Behandelbarkeit einer Krankheit im Heimatland ein Asylgrund?
3. Muss jetzt etwa aus humanitären Gründen die Familie nachgeholt werden? Damit er seine Frau kontrollieren kann?
4. Falls das doch geschehen sollte: wie groß sind wohl die Chancen, dass sich dieser ca 40-jährige Mann mit seinem archaischen Frauenbild in unsere Gesellschaft integriert? Bzw die weitere Familie?
5. Der Mann spricht weder deutsch noch englisch. Wie groß sind wohl die Chancen, dass er jemals in Deutschland seine Familie wird ernähren können ohne Transferleistungen zu beziehen?

Da Politiker ja nun nur die Wählerstimmen interessieren: wie wollen Sie das Ihren Wählern erklären?

Und, nur so als Dreingabe: ich werde Ihre Partei im kommenden Jahr nicht wählen. So viel steht fest.

passend dazu der heutige Artikel aus der Morgenpost. Dort ist die Charite für einen ähnlichen Fall (auch mit Knochenmarkstransplantation auf 130.000 Euro sitzen geblieben). https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... itzen.html

Frage: wie wollen Sie das Ihren Wählern verkaufen, wenn Sie erneut gewählt werden wollen?



Falls ich eine Antwort erhalten sollte, werde ich diese hier posten.

Thelmalouis
Beiträge: 3980
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Thelmalouis » 30.12.2020, 11:30

Hallo Fierrabras,

ich finde es einfach klasse, wie offensiv du dich mit dem Thema befasst.
Du sprichst an richtiger Stelle vor und deutest auf Missstände hin.
Auch wenn du wahrscheinlich keine Antwort auf dein Schreiben bekommst, es zeigt "Denen" deutlich, dass sich die Menschen hier im Lande berechtigte Gedanken machen und sich nicht für dumm verkaufen lassen.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Beiträge: 9845
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: nur so interessehalber

Beitrag von gadi » 30.12.2020, 11:37

Ich schließe mich mal an. Super Aktion, Fierrabras!
Manche der Politiker werden doch noch manchmal einen Hauch von Gewissen haben und auch wenn sie verdrängen und mit Arroganz reagieren bzw. ignorieren, Nachrichten wie deine sollen sie wenigstens "erinnern".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Beiträge: 11059
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Nilka » 30.12.2020, 11:40

Gut gemacht, Fierrabras!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Schneider
Beiträge: 73
Registriert: 10.04.2008, 08:42

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Schneider » 31.12.2020, 19:26

"Da Politiker ja nun nur die Wählerstimmen interessieren: wie wollen Sie das Ihren Wählern erklären?"

tja leider gibt es keine Demokratie
alles Fassade.
Wahlen werden manipuliert siehe USA
alles nur Instrumente von Hochfinanz und der globalen deep states zu unserer Unterdrückung...
genau wie das Covid 1984
meine Erkenntnisse aus diesem Jahr, gerade auch diese: Trump ist indeed klasse
(jetzt kein Witz - schaut euch einfach seine Reden auf YT an...)
LGruß aus WÜ und guten Rutsch!

Euer Doc Snyder

Defne
Beiträge: 163
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: nur so interessehalber

Beitrag von Defne » 01.01.2021, 12:18

"Schneider" hat anscheinend vergessen den Beitrag als "Ironie" zu bezeichnen.
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.

gadi
Beiträge: 9845
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: nur so interessehalber

Beitrag von gadi » 01.01.2021, 15:27

Cimmone hat geschrieben:
29.12.2020, 11:27
Interessant ist bei dem Herrn auch der Aspekt, der Kontrolle. Seine Frau muss her, damit er sie kontrollieren kann. Das bezahlen wir auch.
Wir bezahlen/unterstützen/dulden in dieser Zeit so vieles was unserem Grundgesetz zuwidersteht.
Ist das traurig. SO war das nicht gemeint und gewollt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten