Bezness oder nicht?

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sunni
Beiträge: 5
Registriert: 14.06.2022, 09:14

Re: Bezness oder nicht?

Beitrag von Sunni » 15.06.2022, 16:08

Hallo zusammen,
es reicht auch die B2 Prüfung, um dann eine Feststellungsprüfung zu machen an den Unis. Er wartet aktuell noch auf das Ergebnis seiner Prüfung. Er hat den Bachelor mechanical engineering, der wird laut meinen Recherchen auch oftmals anerkannt aus Ägypten.
Ich habe mir da jetzt aber keine Zeugnisse oder Ähnliches zeigen lassen, das fand ich irgendwie befremdlich. Aber klar, Beweise wiegen mehr als Behauptungen.

Das mit dem Visum/Aufenthalt ist ein sehr guter Punkt. Das werde ich nachher mal erfragen und dann sehen, ob seine Antworten plausibel sind.

Danke!

gringa
Beiträge: 668
Registriert: 13.05.2008, 23:44

Re: Bezness oder nicht?

Beitrag von gringa » 15.06.2022, 17:41

Sunni hat geschrieben:
15.06.2022, 16:08
Hallo zusammen,

Das mit dem Visum/Aufenthalt ist ein sehr guter Punkt. Das werde ich nachher mal erfragen und dann sehen, ob seine Antworten plausibel sind.

Danke!
Hallo Sunni,

frag nicht.....
lass dir die kleine gruene carte zeigen und
schau genau hin.
Erzaehlen kann man viel und auch sehr plausibel.

lg Gringa

Ponyhof
Beiträge: 1171
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Bezness oder nicht?

Beitrag von Ponyhof » 16.06.2022, 09:41

Also ich weiss ja nicht....ich hab hier sooooo viele Fragen....

1. Er "war also schon mal mit einer deutschen Frau verheiratet, aber nur in Ägypten" -Hä? Warum? Gibt es keine Frauen in Ägypten? Und irgendwie hat das mit der Übersiedlung nach Deutschland nicht geklappt, warum? Das riecht doch nach Bezness bis zum Himmel!

2. Er möchte seinen Master in Deutschland machen - warum? Ob sein Abschluss hier irgendwie anerkannt ist, kannst Du selbst in der Anabin-Datenbank nachprüfen.

3. Wenn er schon einen -belastbaren- Bachelor (oder welches Äquivalent auch immer) im Maschinenbau hat, warum arbeitet er dann als Animateur? Er setzt angeblich Himmel und Hölle in Bewegung, um die beste Maschinenbauausbildung zu bekommen, und da muss er ja leider, leider nach Deutschland... wenn ihm seine Ausbildung so wichtig wäre, könnte doch in einer Firma arbeiten bzw. ein bezahltes Praktikum machen und Berufserfahrung sammeln...? Wenn er sich das ganze Herumgereise leisten kann, warum muss er als Hupfdohle am Pool :mrgreen: Geld verdienen, anstatt sich um seine Berufsqualifikation (die ja sooooo wichtig ist, dass man dafür unbedingt nach Deutschland muss) zu kümmern??? Warum studiert er nicht schon mal in Spanien, macht die ersten Scheine, und wechselt dann nach Deutschland? Die EU-Abschlüsse sind doch hier anerkannt, und ein Studienortwechsel von Spanien aus dann nicht so schwer?

4. Wenn Du Englisch lernen willst, wieso schaust du dann nicht nach einem Englisch-Muttersprachler?

5. Wieso muss man aus einem Sprach-Tandem denn gleich eine Beziehung machen? Das gilt für Dich und auch für ihn- Komplimente sind da fehl am Platz, die gehören da nicht hin. Ihr kennt Euch überhaupt nicht, der erzählt dir eine Geschichte, die irgendwie nicht besonders glaubwürdig ist. Wenn du englisch lernen willst, suche dir doch hierzulande jemanden. Mit dem kannst Du tatsächlich reden, Alltagssituationen meistern etc.- und auch hier gibt es genug englisch Muttersprachler an den Unis, wo man mal einen Aushang machen kann. Und apropos Tandem: Wenn er schon Deutsch spricht, wozu braucht er dann noch ein "Tandem"?


Kurz: Ich teile die Skepsis deiner Mutter. Das ist kein "normales" Kennenlernen, seine Geschichten sind absolut unglaubwürdig (und er wird Dir für alles eine irgendeine Erklärung liefern), und seine "Karrierepläne" sind absolutes Wunschdenken, und sein Handeln passt nicht dazu. Wäre natürlich toll, hierzulande eine "Freundin" zu haben, die ihn dann vielleicht noch rechtzeitig "heiratet" (wo es mit der ersten Hochzeit nach Deutschland ja schon nicht geklappt hat), und ihm ein "Studium" bzw. den Aufenthalt in Deutschland ermöglicht.

When du so ein schräges "Sprachtandem" unbedingt brauchst: Bitte. :mrgreen: Aber bitte, bitte, bitte mache daraus nicht eine virtuelle "Beziehung" oder lass dir Komplimente machen. Das ist eine Grenzverletzung, und das solltest Du Dir nicht bieten lassen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

gringa
Beiträge: 668
Registriert: 13.05.2008, 23:44

Re: Bezness oder nicht?

Beitrag von gringa » 16.06.2022, 14:34

[quote=Ponyhof post_id=422183 time=1655365273 user_id=84266)

Warum studiert er nicht schon mal in Spanien, macht die ersten Scheine, und wechselt dann nach Deutschland? Die EU-Abschlüsse sind doch hier anerkannt, und ein Studienortwechsel von Spanien aus dann nicht so schwer?

[/quote]

Si señor, warum eigentlich nicht ......

z.B auf der Universidad de La Laguna auf Teneriffa
Master Universitaro de Ingeneria Industrial
( schlicht und einfach Maschinenbau :) )
Wird dort angeboten !

Auf Teneriffa lebt er schon und Spanisch spricht er auch.
Da koennte er dann nebenbei mit seinen Sprachkenntnissen in den
Hotels noch etwas dazuverdienen.
Das Problem ist mMn sein Aufenthalt.

lg Gringa

Antworten