Wie lange dauert der Schmerz?

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
brighterstar007

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von brighterstar007 » 24.03.2019, 00:28

Hi Juilette,

Ich schließe mich Leva s Beitrag an.
Was wolltest du immer schon Mal tun * In Ferne Länder
Reisen, eine neue Sprache lernen, Kurse zu bestimmten Themen besuchen, fotografieren,
Malen, tanzen, singen, Rezepte für Freunde erfinden , die Natur genießen *
Versuche, konsequent jeden Tag wenigstens 30 Minuten oder etwas länger , STATT an IHN, über
Diese Möglichkeiten nachzudenken, zu recherchieren....und etwas in diese Richtung zu tun.

Liebe Grüße Brighterstar

Juliette0583
Beiträge: 105
Registriert: 14.10.2018, 01:33

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Juliette0583 » 24.03.2019, 13:44

Leider habe ich jegliche Interessen verloren und bekomme nichts mehr hin.Jeder Schritt vor die Tür kostet mich eine Unmenge an Überwindung. Selbst der Haushalt ist momentan eine mega belastung. Meinen Job habe ich jetzt auch verloren. Es geht immer mehr Berg ab...

gadi
Moderation
Beiträge: 5411
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von gadi » 24.03.2019, 13:55

Liebe Juliette, du musst momentan nichts "hinbekommen". Mache einfach irgendetwas, was dir gefällt, was dich interessiert. Und wenn es stundenlanges Reportagen-Schauen im Internet ist. Du wirst sehen, auch für dich geht es wieder bergauf. :D
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Juliette0583
Beiträge: 105
Registriert: 14.10.2018, 01:33

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Juliette0583 » 24.03.2019, 14:14

Das mache ich seit Wochen grins

Laura Marie
Beiträge: 685
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Laura Marie » 24.03.2019, 14:32

Eclipse hat geschrieben:
23.03.2019, 14:01
Juliette0583 hat geschrieben:
23.03.2019, 00:38
Jetzt komme ich nicht mehr von ihm los und einen deutschen Mann würde ich nicht mal mehr hinterher gucken. Totale Gehirnwäsche.
Red Dir das bitte nicht ein. Du glaubst doch selbst nicht, dass Du an einem Kriminellen hängst. Du hängst allenfalls an einem Phantom, das es NIE gab. Es war einfach ein Irrtum. Wir alle irren uns manchmal.

Der Typ widert Dich in Wahrheit doch längst an. Vielleicht weigerst Du Dich auch zu akzeptieren, dass Du Dich so sehr geirrt hat. Sei nachsichtig mit Dir selbst. So was passiert halt, sogar den Klügsten. Wichtig ist doch nur, dass man den Irrtum erkennt und ihn vollständig abhakt.

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du versuchst, Dich selbst zu analysieren (oder ggf mit einem Profi aufarbeitest), warum zum Henker Du so einem miesen Dreckskerl "verfallen" bist. Vielleicht schlummert da irgendetwas in Dir, das bearbeitet werden muss, damit Dir so etwas nie wieder passiert. :)

Kopf hoch. Du kommst selbstverständlich los von einem widerwärtigen Kriminellen.
Liebe Juliette,

einen schönen Sonntag wünsche ich Dir. Nun habe ich mal rein geschaut in Deinem Thread und Deine Geschichte bewegt mich auch. Es sind so viele sehr hilfreiche Beiträge von anderen Usern formuliert worden, sodass ich einfach mal den Beitrag von Eclipse kopiere und Sätze hervorhebe, die ich sehr wichtig finde.

Sei gut zu Dir, das rufe ich Dir zu. Wir irren uns alle mal. Es wird nicht so bleiben, wie es sich jetzt für Dich anfühlt, wie Gadi schreibt, die Sonne wird nach einer kühlen Zeit wieder oben am Himmel stehen und Dir wird es gut gehen.

Viele Grüße :D

Laura Marie
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

inner_peace
Beiträge: 167
Registriert: 17.11.2018, 11:49

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von inner_peace » 24.03.2019, 16:56

Hallo Juliette,

das kenne ich leider auch von mir, dieses Interesse am eigenen Alltag verlieren, nur noch sehr wenig mit riesiger Anstrengung hinbekommen.

Aber... vielleicht ist all Deine Kraft gerade in inneren Prozessen gebunden. Noch siehst Du den Gewinn nicht im Außen, und es sieht so aus, als würde es bergab gehen.
Aber es ist etwas in Bewegung - und ich bin mir sicher - in eine gute Richtung - gekommen!
gadi hat geschrieben:
24.03.2019, 13:55
Liebe Juliette, du musst momentan nichts "hinbekommen". Mache einfach irgendetwas, was dir gefällt, was dich interessiert. Und wenn es stundenlanges Reportagen-Schauen im Internet ist. Du wirst sehen, auch für dich geht es wieder bergauf. :D
Das finde ich auch, vertraue Dir selbst. Die Ablösung von diesem schrecklichen, negativen Kontakt ist eben gerade Deine Priorität, wenn Du die geschafft hast, dann schaffst Du andere Projekte wahrscheinlich mit links!

Alles Gute,
IP

Juliette0583
Beiträge: 105
Registriert: 14.10.2018, 01:33

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Juliette0583 » 24.03.2019, 18:35

Wenn es nur so leicht wäre, wie eure Worte. Ich bin sogar an dem Punkt wo ich mir Wünschte er wäre hier, egal ob es die Hölle wird oder nicht.
Das Problem bei mir ist diese Verwirrung, wie ihr ja gelesen habt. Jetzt scheint es so das er NIE in Deutschland war. Da frage ich mich mit wem mein Ex sich geprügelt hat oder ob er nicht hinter all dem steckt. Oder mit drin steckt. Offiziell hat er mich noch NIE schlecht behandelt. Immer mit Respekt. Er hat auch immer gesagt das er mit den Emails an meinen Ex nichts zu tun hat. ABER wenn man die Emailadresse zurück verfolgt erscheint seine Telefonnummer. Diese komplette Verwirrung macht mich krank. Wenn ich wüsste, der hat das gemacht und der das,könnte ich es verarbeiten. Aber vielleicht ist es doch nicht so ein Monster. Wisst ihr wie ich das meine?

gadi
Moderation
Beiträge: 5411
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von gadi » 24.03.2019, 19:17

Ich verstehe, was du meinst, Juliette. Nach deinen ersten Beiträgen haben einige User und auch ich dir damals schon geschrieben, dass sich die ganze Geschichte so anhört, als wäre auch dein Ex zumindest mehr daran beteiligt, als du zuerst dachtest.

Aber was ich auch verstehe ist: Keiner der beiden scheint gut für dich zu sein. Es kann sein, dass ich es überlesen/vergessen habe, aber, wenn du antworten magst: Warum ging das mit deinem Ex und dir auseinander? Ist diese Beziehung schon länger zu Ende?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 781
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Cimmone » 24.03.2019, 19:31

Liebe Juliette,

ich kann so sehr mitfühlen mit Dir. *schnief*
Die Wahrheit in diesem ganzen Gezerre und Theater zu finden ist wie die berühmte Stecknadel.
Mir ging es langsam besser, als ich akzeptieren konnte, die Wahrheit eben nicht zu kennen, bzw. das alles nicht zu verstehen.
Wenn die ganze Energie in die Wahrheitsfindung fließt, ist klar, da bleibt nichts für Dich übrig.
Diese Energie brauchst Du aber für Dich.
Du tapfere Frau, musst Dir jeden cm Deines Lebens zurück erobern. Das schaffst Du. Langsam und stetig.
Ob er ein Monster ist oder nicht ist jetzt eigentlich ganz egal. Dein Leben ist komplett aus den Fugen und Du musst nun wieder aufstehen und reparieren.
Das kostet Kraft und es tut weh (mir auch immer noch).
Lass Dich nicht weiter verwirren. JEDES WORT IST EINE LÜGE! JEDES!
Nimm Dich ernst und in den Arm....ganz liebe Grüße...
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Juliette0583
Beiträge: 105
Registriert: 14.10.2018, 01:33

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Juliette0583 » 24.03.2019, 19:51

gadi hat geschrieben:
24.03.2019, 19:17
Ich verstehe, was du meinst, Juliette. Nach deinen ersten Beiträgen haben einige User und auch ich dir damals schon geschrieben, dass sich die ganze Geschichte so anhört, als wäre auch dein Ex zumindest mehr daran beteiligt, als du zuerst dachtest.

Aber was ich auch verstehe ist: Keiner der beiden scheint gut für dich zu sein. Es kann sein, dass ich es überlesen/vergessen habe, aber, wenn du antworten magst: Warum ging das mit deinem Ex und dir auseinander? Ist diese Beziehung schon länger zu Ende?
Durch meinen Algerier...

gadi
Moderation
Beiträge: 5411
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von gadi » 24.03.2019, 19:59

Cimmone hat geschrieben:
24.03.2019, 19:31
Die Wahrheit in diesem ganzen Gezerre und Theater zu finden ist wie die berühmte Stecknadel.
Mir ging es langsam besser, als ich akzeptieren konnte, die Wahrheit eben nicht zu kennen, bzw. das alles nicht zu verstehen.
Liebe Juliette,

ich möchte obige Worte von Cimmone unterstreichen.
So oft haben wir hier im Forum mitbekommen (müssen), dass Betroffene viel viel Zeit damit verloren haben, herausfinden zu wollen, warum genau der Beznesser so handelte, wie er sich rechtfertigen will, wie genau er handelte, wer noch inwieweit involviert war...
Das alles führte zu nichts oder viel schlimmer, es führte die Betroffenen zurück in die Fänge des Unguten. Auf jeden Fall führte es aber zur Verlängerung der Leidenszeit, des Liebeskummers.

Es gibt so einiges im Leben, das wie nie verstehen werden, nie herausfinden werden, dem wir nie richtig auf den Grund gehen können.
Bitte versuche das zu akzeptieren.

Es gibt da diesen Spruch:

Gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


Das wünsche ich dir sehr!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Juliette0583
Beiträge: 105
Registriert: 14.10.2018, 01:33

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Juliette0583 » 24.03.2019, 21:35

Aber gerade das ist es was mir helfen würde alles zu verarbeiten. Ich muss auch wissen was mein Ex mit der ganzen Sache zu tun hat. Das zermürbt mich alles. Erst dann kann ich zur Ruhe kommen.

brighterstar007

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von brighterstar007 » 24.03.2019, 21:48

Hi Gadi,

XXXXXXXXXXXXXX
Schön, das du es zitierst. Es hat viel Weisheit und heilende Kraft.

Liebe Grüße Brighterstar

brighterstar007

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von brighterstar007 » 24.03.2019, 22:00

Hi Juilette,

Erkennst du, was du machst * Du baust dir selbst ein mentales Gefängnis, in dem du dich
Freiwillig an Bedingungen kettest, die vielleicht NIE aufgeklärt werden. Gadi schrieb es
Sinngemäß ebenfalls.
" Ich kann nur abschließen, wenn ich weiß, wer...." Wie willst du weiterleben, wenn du es
Nicht herausfindest *
Da dein Ex und/ oder der Algerier irgendwie damit zusammen hängen , solltest du den Kontakt
Zu " beiden" konsequent abbrechen, auf allen Kanälen.

Liebe Grüße, Klarheit und Heilung wünscht Brighterstar

gadi
Moderation
Beiträge: 5411
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von gadi » 24.03.2019, 22:18

Juliette0583 hat geschrieben:
24.03.2019, 21:35
Aber gerade das ist es was mir helfen würde alles zu verarbeiten. Ich muss auch wissen was mein Ex mit der ganzen Sache zu tun hat. Das zermürbt mich alles. Erst dann kann ich zur Ruhe kommen.
Liebe Juliette,

so haben andere in so ähnlichen Situationen auch gedacht. Die Folgen sind bekannt. Ich denke, es ist ein Trugschluss, anzunehmen, dass du nur auf diese Weise zur Ruhe kommen kannst :!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 781
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Cimmone » 25.03.2019, 08:55

Liebe Juliette,

ich dachte auch, ich müsste die ganze Wahrheit herausfinden, damit ich abschließen kann.
Zweimal hatte ich diesen Typen dadurch in meiner Wohnung....echt gefährliches Pflaster, auf dem ich mich da bewegt habe.

Du wirst zur Ruhe finden. Schau auf Deine, Dir innenliegende Wahrheit.
Ist dies das Leben, das Du führen willst?
Was genau lässt Dich ihn zurück haben wollen?

( Ich hab da eine Rechenaufgabe draus gemacht...was war, was für mich so schön war und wieviel habe ich davon bekommen? Es waren 5-10 min. am Abend.... in seinen Armen Geborgenheit spüren und dann einschlafen. Diese Rechnung ging nicht auf. 10 min schön und 23:50 Std. Stress, Probleme, verschlossener Magen, schlechte Laune, Selbstverachtung...)

Liebe Juliette,

entscheide Dich für Dich..Jede Minute neu, wenn es sein muss.
Ich bange gerade um Dich.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ariadne
Beiträge: 1283
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Ariadne » 25.03.2019, 10:22

Liebe Juliette,
auch wenn ich etwas Verständnis aufbringen kann für Menschen, die alles wissen möchten, und allen Dingen auf den Grund gehen wollen, kann ich dir in diesem Fall nicht zustimmen.
Was bringt dir, wenn du herausfindest, wieviel Beteiligung an dem ganzen Betrug dein Ex und wieviel dein Algerier vorweisen kann. Betrug bleibt Betrug und dich wird nicht glücklicher machen, wenn du die ganzen Einzelheiten weißt.

Du bist jetzt ziemlich angeschlagen, warum möchtest du dir noch mehr Schmerzen zufügen? Möchtest du etwa beweisen, dass du auf einen Engel gestoßen bist, den Algerier, nur dein böser Ex gönnt dir das Glück nicht?

Es könnte aber ganz anders ausgehen, als du denkst und dann bist du psychisch am Ende. Ich weiß, dass es dir im Moment nicht gut geht, aber deine Behauptung, dass es dir egal ist, ob er böse ist oder nicht, Hauptsache er wäre bei dir, eine gefährliche Idee ist.
Du denkst, dass es nicht schlimmer kommen kann, als es jetzt ist, aber denkt darüber nach, wie es dir gehen wird, wenn du in einem Netz von Lug und Betrug gefangen sein wirst und keiner dich befreien kann.

Solche Menschen haben keine Skrupel, du kennst ihn nicht, du weißt nicht, wozu er fähig ist. Er bleibt für dich ein Fremder, den du im Internet kennengelernt hast. Ich habe in Tunesien gelebt, habe hautnah mitbekommen, wie Menschen, die ihre Ziele verfolgen, einem direkt, vertrauensvoll in die Augen schauen, und dabei die größte Lüge erzählen. Es ist eine Gesellschaft, in der viele (nicht alle, um Pauschalisierung zu vermeiden :wink:) Menschen so lügen können, als wäre das selbstverständlichste auf der Welt. Sie verstricken sich so in diesem Netz von Lügen, dass sie selbst die Wahrheit von der Lüge nicht mehr unterscheiden können.
Mich hat diese Einstellung sehr verletzt, die Moral sitzt sehr locker, sie können sie leicht abschütteln.

Möchtest du eventuell alles aufklären, die ganze Erziehung und Gesellschaftordnung, die anders als bei uns ist, ignorieren, nur um deinen Wissensdurst zu stillen?
Ich finde es sehr gefährlich, Juliette, das führt dich zum Abgrund.

Ich hatte den Eindruck, dass du eingesehen hast, dass du hintergangen wurdest, dass du auf dem richtigen Weg warst, der Geschichte ein Ende zu setzen. Und jetzt dieser Rückfall!
Du musst dir nochmal Ziele setzen, möchtest du wieder ein normales, selbständiges Leben führen, oder möchtest du in einem Morast von Lügen, Betrug, Erpressung enden und abhängig von einem Menschen sein, den du nicht wirklich kennst.

Wenn du das erste möchtest, dann musst du die Kraft aufbringen, dich zu befreien. Und Juliette, glaube mir, man muss nicht alles wissen. Nicht umsonst sagt man: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ Im Fall meines vertrauten Partners, mit dem ich schon längere Zeit zusammenlebe, würde ich dem Spruch nicht folgen, aber im Fall eines Fremden, über den ich nichts bestimmtes weiß, schon.

Du brauchst jetzt nicht noch mehr Aufregung, du musst endlich zur Ruhe kommen. Und glaube mir, das Glück befindet sich nicht auf den orientalischen Straßen.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 6610
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Nilka » 25.03.2019, 10:44

Möchtest du eventuell alles aufklären, die ganze Erziehung und Gesellschaftordnung, die anders als bei uns ist, ignorieren, nur um deinen Wissensdurst zu stillen?
Ich finde es sehr gefährlich, Juliette, das führt dich zum Abgrund.
Wenn du das erste möchtest, dann musst du die Kraft aufbringen, dich zu befreien. Und Juliette, glaube mir, man muss nicht alles wissen. Nicht umsonst sagt man: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ Im Fall meines vertrauten Partners, mit dem ich schon längere Zeit zusammenlebe, würde ich dem Spruch nicht folgen, aber im Fall eines Fremden, über den ich nichts bestimmtes weiß, schon.
Wie wahr, liebe Ariadne!
Juliette,lass es sein. Das bringt dich nicht weiter, sei einfach vernünftig. Man kann nicht mit dem Kopf durch die Betonwand.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Eclipse
Beiträge: 319
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Eclipse » 25.03.2019, 11:38

Juliette0583 hat geschrieben:
24.03.2019, 21:35
Aber gerade das ist es was mir helfen würde alles zu verarbeiten. Ich muss auch wissen was mein Ex mit der ganzen Sache zu tun hat. Das zermürbt mich alles. Erst dann kann ich zur Ruhe kommen.
Liebe Juliette, Deine Geschichte ist insgesamt auf dubiose Weise verzwickt. Ich kann mir vorstellen, wie die vielen Rätsel in Deinem Hirn Karussell fahren. Um all das zu "wissen", was Du glaubst wissen zu müssen, wäre ein Gerichtsverfahren nötig, Vorladung von Zeugen, Vereidigung etc. - - - und selbst dann kommt nicht immer "die Wahrheit" heraus. :mrgreen:

Was nützt "die Wahrheit"? Gar nichts, denn sofort kommen wieder neue Fragen auf! "Aber warum..." etc.

Wenn man weiß

- das man die Wahrheit eh nicht herausbekommt (weil die Beteiligten lügen wie gedruckt)
- die Wahrheit sowieso übel sein wird

wozu INTERESSIERT man sich überhaupt dafür? Gönn Dir den Luxus, dieses ganze blöde Quiproquo überhaupt nicht verstehen zu wollen. Es ist IRRELEVANT.

Letztlich ist das doch alles gleichermaßen egal und gleichermaßen dubios.

Mach einen beherzten Schnitt, brich den Kontakt zu allen Beteiligten ab und sortier Dein Leben neu. So wie DU es möchtest. Erobere Dir Dein Leben zurück, das im Moment von zwei Energievampiren umkrallt wird.

Du hast nur dieses eine Leben. Mach es zu DEINEM Leben.

Verbanne alles, was Dir nicht gut tut! Suche neue Aufgaben/Inhalte, die Dir gut tun!

Womöglich tun Dir auch ein paar Gespräche mit einer professionellen, neutralen Person gut, die gemeinsam mit Dir ergründet, was Du tatsächlich willst und warum Du in diese Situation hineingeraten konntest. Weil es ewige Wartezeiten gibt, bemühe Dich am besten ab heute um einen Termin. Wenn Du ihn bis dahin nicht mehr brauchst - tant mieux, dann sagst Du ihn ab, dann rückt ein anderer von der Warteliste nach. Das ist überhaupt kein Problem!

Halt die Ohren steif und die Nase in den Wind!

Akassia
Beiträge: 50
Registriert: 31.01.2019, 15:04

Re: Wie lange dauert der Schmerz?

Beitrag von Akassia » 25.03.2019, 12:24

Liebe Juliette,

als ich las, dass Du Deine Arbeit verloren hast, durchzuckte es mich richtig. Deshalb meine ganz herzliche Bitte: setze alles in Bewegung, um eine neue, möglichst gute Arbeitsstelle zu finden. Ich weiß ja nicht, welchen Beruf Du ausübst, aber es gibt viele staatliche Beratungs- und Vermittlungsangebote, man wird Dich dort unterstützen.

Sitze nicht zu Hause und grübele, mobilisiere die Kräfte, die in Dir stecken, und zeige es allen! Mit einer schönen Arbeit und dem entsprechenden Einkommen bist Du frei, das ist für eine Frau so wichtig. Ich weiß, wovon ich rede. Ich habe immer gearbeitet, auch als meine Kinder sehr jung waren. Man schafft das, irgendwie. Und Arbeit lenkt auch ab, wenn es privat mal nicht so reibungslos läuft.

Du schaffst das, ich wünsche Dir ganz viel Glück und Erfolg! Und dieser Erfolg wird Dich befreien und stolz machen, ganz bestimmt!

Liebe Grüße,
Akassia

Antworten