Betrug/Verbrechen/INTERNET

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

FlammendeMorgenröte
Beiträge: 1044
Registriert: 29.03.2008, 10:51
Wohnort: Berlin

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von FlammendeMorgenröte » 09.11.2012, 18:22

Das sollte gewissen Damen, die das Internet als DIE Kontaktbörse für sich entdeckt haben - gerne auch mit Herren "aus aller Welt" - und uns das hier gerne als das modernstes/selbstverständliches Mittel der "Anbahnung" preisen...vielleicht!!! zu denken geben...


Frau verstümmelt - Polizei fahndet nach Tatverdächtigem

Omid Ramadani gilt als äußerst gewalttätig und wird von der Polizei gesucht. - Foto: Polizei Berlin
Eineinhalb Wochen nach der Verstümmelung einer Frau in Schöneberg fahndet die Polizei mit Bildern nach dem Tatverdächtigen. Der Mann ist äußerst gewalttätig und sucht offenbar im Internet Kontakt zu weiteren Frauen.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/poliz ... 72198.html
Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf...

kleeblatt
Beiträge: 652
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von kleeblatt » 09.11.2012, 18:38

hallo amely,

den link darf man schon öffnen, der enthält ja die info. aber die email vom absender sollte man sofort löschen.

habe ich mich wohl dumm ausgedrückt.

ich stell den link jetzt nochmal rein.

http://www.modernboard.de/news/102543-v ... nacha.html
liebe grüße, kleeblatt

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Amely » 09.11.2012, 18:46

upps liebes Kleeblatt, ich hatte dich tatsächlich so verstanden, als sollte man den Link nicht öffnen.
Sorry. :D
Liebe Grüße Amely

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Jakobs_Weg » 15.01.2013, 20:17

BETRUG VIA TELEFON

Steirerin fällt auf Lottogewinn- Trick herein: 6.650 € weg

Betrüger haben einer 48- jährigen Obersteirerin seit Dezember rund 6.650 Euro herausgelockt. Der Frau wurde ein Lottogewinn versprochen, doch um ihn ausbezahlt zu bekommen, sollte sie vorab Versicherungssummen auf ein Konto in der Türkei überweisen. Erst bei der vierten Aufforderung wurde sie misstrauisch.

Weiterlesen :arrow: Artikel bei Krone.at
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Amely » 15.01.2013, 20:19

ja ja die Gier schaltet manchmal den gesunden Menschenverstand aus.
Liebe Grüße Amely

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Jakobs_Weg » 15.01.2013, 20:22

Du sagst es, liebe Amely, du sagst es...
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Jakobs_Weg » 25.01.2013, 09:54

Internetbetrüger kopieren Facebook-Profile, um Freunde abzuzocken

Zum Artikel :arrow: HIER KLICKEN
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

brighterstar007

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von brighterstar007 » 31.01.2013, 23:11

Ihr Lieben,

das mit Betrugsmaschen passiert auch in D. fast täglich. Irgendwo habe ich gelesen, dass eine fast 90jährige
Dame den Trick durchschaut hat und die Burschen gestellt hat. Leider ist das wohl eher die Ausnahme (Enkeltrick
etc.), obwohl die Polizei immer wieder davor warnt.

Liebe Grüße

Brighterstar

P.S. Ich habe mich heute mit einer guten Bekannten unterhalten und versucht, ihr zu verklickern, dass
Kriminelle/Stalker/ Hacker auch mail-Adressen kopierene, um unter realem Namen bzw. Mail-Adresse Falschmeldungen,
Beleidigungen, Zwietracht/ Schädigung von Beziehungen , zu verbreiten.
Geht dein Beitrag in diese Richtung, Jakobs_Weg ?

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Jakobs_Weg » 22.03.2013, 21:35

Dating Scam: Frauen um 30.000 Euro betrogen

Zwei Grazerinnen sind beim Onlinedating um rund 30.000 Euro betrogen worden. Sie fielen auf gut aussehende Männer im Ausland herein und überwiesen ihnen tausende Euro. Laut Polizei ist Dating Scam, Betrug bei der Partnersuche, nicht neu.

Die zwei Grazerinnen fielen auf Männer im Internet herein, die allzu schnelle Liebesgeständnisse machten, traumhaft aussahen und im Ausland plötzlich Geld brauchten.

Betrug bei Online-Partnersuche


Eine 50-jährige Steirerin wurde Opfer des sogenannten Dating Scam, dem Betrug bei der Online-Partnersuche. Sie lernte im Netz einen angeblichen Bauingenieur mit kanadisch-norwegischer Doppelstaatsbürgerschaft und Wohnsitz in Oslo kennen. Er nahm Anfang des Jahres Kontakt zu ihr auf.

Frau überwies tausende Euro

Gleich machte er ihr Liebesgeständnisse und schickte ihr Fotos von sich und seinem sechs Jahre alten Sohn sowie einer Kopie seines Reisepasses. Etwa einen Monat lang hielten sie via Mail Kontakt, als er sich plötzlich aus Nigeria meldete. Er sagte, er würde Geld brauchen, seine Kreditkarte funktioniere nicht mehr. Er sei im Ausland, weil er hier eine Brücke bauen müsse.

Die Frau überwies im 1.000 Euro und dann nochmals weitere 8.000 Euro für die Entsperrung der Kreditkarte, Spitalskosten seines kranken Sohnes und für die Flugtickets oder auch für ein Visum. Erst dann kam ihr die Sache suspekt vor und sie ging zur Polizei.

Namen und Fotos im Netz suchen

Eine andere Frau verlor durch eine ähnliche Masche 20.000 Euro. Laut Polizei sei die Betrugsmasche des Dating Scams aber nicht neu. Sie rät bei dubiosen Bekanntschaften, den Namen und auch das Foto über eine Suchmaschine im Internet überprüfen zu lassen. Viele Seiten würden bereits auf die Betrüger hinweisen.

Quelle © ORF.at

--------

Noch ein ausführlicher Artikel bei :arrow: www.regionews.at
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Amely » 22.03.2013, 21:52

Mich wundert immer wieder, wie locker bei machen Damen das Geld sitzt.
Selbst wenn man nichts über diese Betrugsmaschen weiss, kann man doch wohl mal etwas vorsichtiger und
misstrauischer sein. Aber nein - er liebt mich - und ich seh ja sowieso viel viel jünger aus als ich bin. :evil:
Liebe Grüße Amely

brighterstar007

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von brighterstar007 » 24.03.2013, 14:13

Ihr LIeben,

vor kurzem kam ein Beitrag (weiß leider nicht mehr wann und wo) im TV, der belegt, dass auch
Männer oft darauf hereinfallen.
Ein Single mittleren Alters , den Einsamkeit und Sehnsucht plagten (menschlich sehr verständlich !) geriet
auf eine Seite, die mit osteuropäischen ? oder thailändischen ? Frauen warb, die alle wie Topmodels aussahen...
Auch er überwies gutgläubig Geld (wahrscheinlich an Männer in Afrika/Russland) und wollte es sogar noch
einmal mit einer anderen "Kanditatin" versuchen.
Männer tun sich wahrscheinlich ungleich schwerer, ihre Niederlagen offen zu bekennen (Tabu).

LIebe Grüße

Brighterstar

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Jakobs_Weg » 17.06.2013, 20:30

Salzburgerin zahlte 190.000 Euro an Internetbetrüger

Eine 40-jährige Salzburgerin überwies einem angeblichen Verehrer, den sie im Internet kennengelernt hatte, 190.000 Euro. Fazit: Mann und Geld sind verschwunden.

"Love-Scamming" oder "Romance-Scamming" werden Anbahnungsversuche in Sozialen Netzwerken wie Facebook bezeichnet, bei denen Kriminelle ihren Opfern viel Geld herauslocken wollen. Eine Salzburgerin ist einem solchen Betrüger aufgesessen: Er gab sich als "amerikanischer Ingenieur" aus und gaukelte ihr vor, er habe sich in sie verliebt. Die 40-jährige Frau glaubte seinen Lügen, er wolle eine Firma gründen, sei aber überfallen worden und brauche dringend Geld. Sie überwies ihm von Dezember bis März 190.000 Euro.

Als die Salzburgerin misstrauisch geworden war, brach der vermeintliche, zukünftige Lebenspartner den Kontakt ab. Die Kommunikation erfolgte laut Salzburger Polizei ausschließlich über Telefon und mittels chatten im Internet. "Es wurde nicht geskypt, es gab kein Bild, lediglich einen Schreibverkehr", sagte Polizeisprecherin Eva Wenzl zur APA.

Vermutlich gehörte der Betrüger der sogenannten "Nigeria Connection" an, die Massenmails mit falschen Versprechungen, Erbansprüchen und Gewinnzusagen an potenzielle Opfer verschickt. Der Mann habe der Salzburgerin erzählt, er sei nach Malaysia ausgewandert, um dort eine Baufirma zu gründen. "Er versprach ihr auch, nach Österreich zu kommen", schilderte die Polizeisprecherin. Der angebliche Amerikaner verfasste romantische Texte und schickte seinem Opfer als Beweis Fotos aus Malaysia. Den Ermittlern zufolge handelt es sich aber um Fake-Bilder.

Die 40-Jährige habe dem "Ingenieur" in mehreren Tranchen die 190.000 Euro auf ein Konto in Nigeria überwiesen - in der Meinung, sie investiere in die "gemeinsame Zukunft", sagte Wenzl. Daraus wurde nichts. Der Mann ist auch für die Polizei nicht greifbar. "Er ist nach wie vor ein unbekannter Täter", erklärte die Polizeisprecherin.

Quelle + © :arrow: www.nachrichten.at
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Amely » 17.06.2013, 21:01

noch nicht mal ein Foto, in das man sich verlieben kann ?
Mein Mitleid hält sich arg in Grenzen. :evil:
Liebe Grüße Amely

kleeblatt
Beiträge: 652
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von kleeblatt » 19.08.2013, 17:36

möchte gerne mal wissen wie hier der betrug läuft .............. vermutlich mit bearbeitungsgebühren.

Es ist eine große Freude, dass ich helfen wollen
Ich bin Frau Alexandra KEG der Generaldirektor des Institute of International Finance.
Diese Nachricht wird an Einzelpersonen, Menschen mit geringem Einkommen, oder diejenigen, die in der Notwendigkeit einer bestimmten Kredit für ihre verschiedenen Ausgaben (Darlehen, um Schulden abzuzahlen, ein Auto zu kaufen, Ferienwohnung, Sanitär sind angesprochen Investition in ein Unternehmen). Oder dass man die schwarze Liste gesetzt sind oder die Datei wurde in der Bank abgelehnt. Usw ..... Ich habe ein Kapital, das verwendet werden, um spezielle Kredite kurz-und lang von 2000 € auf 10.000.000 € gewähren auf alle schweren Menschen, ehrliche und gute Moral wollen das Darlehen werden. 3% Zinsen pro Jahr je nach Menge bezahlt, weil ich nicht besonders möchte den Wucher Recht verstoßen. Bezahlen können Sie über einen Zeitraum von 5 bis 25 Jahren, je nach dem Höchstbetrag ausgeliehen. Es liegt an Ihnen, die monatlichen Zahlungen. Ich habe in diesem Fall beteiligt, um den Armen oder diejenigen, die einen Schub brauchen Hilfe. Aber das Hauptziel ist, die Armut zu verringern. Die Übertragung wird durch eine Bank für die Sicherheit der Transaktion zur Verfügung gestellt. Bitte geben Sie die Höhe Ihrer Ansprüche und Verfolgung ihrer Dauer.
Kontaktieren Sie mich per E-Mail wie folgt: alexandra.tonnelet@yahoo.fr
liebe grüße, kleeblatt

Efendi II
Beiträge: 6013
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Efendi II » 19.08.2013, 17:41

Bereits schon dieses, etwas eigenartige, Deutsch würde mich davon abhalten, auf so eine E-Mail zu reagieren.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

kleeblatt
Beiträge: 652
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von kleeblatt » 19.08.2013, 18:13

hat von euch niemand so eine wegwerf mail addy und kann da mal nachhaken? :wink:
liebe grüße, kleeblatt

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Haram » 19.08.2013, 20:49

@ Kleeblatt

Leg dir doch selbst eine zu :wink:

Gruss
haram


PS : Für so einen Shice würd ich nicht mal eine Wegwermail opfern.

Google mal die E-Mail Adresse, kann kein Französisch und bin auch nicht bei Fatzebuch zum übersetzen.
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Franconia
Beiträge: 2983
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Betrug/Verbrechen/INTERNET

Beitrag von Franconia » 19.08.2013, 21:20

solche Mails kenn ich, die landen bei mir allerdings automatisch im Spamordner. Ich hüte mich davor die zu öffnen, denn ersten ist es eh nur Müll und zum anderen, wer weiß was man sich mit so einer Mail noch alles einfängt.

Gibt aber noch eine ganz andere Masche von der ich aber keine Mail mehr habe (alle gelöscht nach Anzeige bei Polizei).
Die Mail kommt von einem Kreditkarteninstitut (zumindest dem Namen nach) und man wird darin aufgefordert seine Kreditkarte zu verifizieren, da sonst angeblich im Internet damit nicht mehr bezahlt werden kann. Das alles in sehr gebrochenem Deutsch, was schon klar macht woher der Wind weht und man kann davon ausgehen, wenn man die Anweisungen befolgt, kann man mit seiner Karte wirklich nicht mehr zahlen :wink:
Hab die Mail mal geöffnet da ich halt ne Karte mit dem Namen habe und dann sofort gelöscht. Es kamen innerhalb von 3 Monaten gut 20 solcher Mails und. Hab alles gespeichert und ausgedruckt und bin dann damit zur Polizei und habe Anzeige wegen versuchtem Betrug erstattet und dabei erfahren, dass es wohl schon Opfer gab die drauf rein gefallen sind :oops:
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Antworten