Marokkanischer Student

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

Evelin
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2010, 19:43

Marokkanischer Student

Beitrag von Evelin » 27.06.2010, 23:36

Hallo,ich bin neu hier und nachdem ich nun tagelang im Forum gelesen habe,traue ich mich auch , meine Geschichte zu erzählen und ich brauche wirklich eure Hilfe,denn ich weiß momentan nicht wirklich,wer ich bin und was ich will.Ich bin 39 jahre,verheiratet und Mutter von 4 Kindern.
Vor ca. 6 Monaten lernte ich auf FB einen jungen, fast 20 Jahre jüngeren Mann aus Marokko kennen,der mir sehr imponierte,weil er so gut Deutsch sprach. Nach vielen "normalen" Chats haben wir angefangen zu skypen,erst nur schreiben,dann aber per Micro zu reden und nach kurzer Zeit habe ich auch meine Cam benutzt. Auf meine Frage,warum ER das nicht auch mache,bekam ich zur Antwort, er dürfe das nicht von seinem Vater aus,weil er Moslem sei.

Eigentlich dürfe er gar kein Internet haben,aber er hatte seinem Vater erfolgreich vermittelt,dass er das Internet für sein Studium brauche. Er studierte zu dem Zeitpunkt in Marokko Chemie und Physik und parallel dazu absolvierte er die Deutsche Schule.
Unsere Chats wurden immer intensiver und nach etwa 3 Monaten hatte ich mich verliebt und nach langem Zögern seinerseits (er sagte mir immer,er dürfe das nicht von seinem Glauben aus und außerdem sei ich verheiratet und er wolle meiner Familie nicht wehtun), hat er mir doch seine Liebe gestanden.

Er will in Deutschland studieren und dafür hat er mehrer Deutsche Kurse absolviert,sich in Deutschland an mehrern Unis beworben und nun auch sein Visum bekommen. Ich habe ihm in vielen Dingen,was die Sprache betraf,zB bei behördlichen Sachen,geholfen,weil es mir auch wirklich Spaß machte. Dann kam das,was kommen mußte,mein Mann hat alles herausbekommen und das Thema " Trennung" stand im Raum.

Ich hatte aber,naiv wie ich bin,niemals daran gedacht,mich von meiner Familie zu trennen und auch ER wollte das nicht mit seinem Gewissen vereinbaren. Daraufhin haben wir uns geeinigt,"nur" Freunde zu sein und mein Mann tolleriert es sogar,wenn ER hier nach Deutchland kommt im August,dass ich ihn sehen darf.Allerdings fällt ihm dieses Zugeständnis schon sehr schwer,aber ich bin momentan nicht in der Lage,auf diese Freundschaft zu verzichten,weil ER mir immernoch was bedeutet.

Ich weiß,dass ich meinem Mann damit weh tue,aber ich bin wirklich eine AMIGA,denn ich fühle,dass meiner nicht so ist,wie die anderen ,die hier beschrieben werden. Denn warum sollte ER jetzt,wo er ja "anscheinend" nicht das erreicht hat,was er wollte,sich trotzdem noch mit mir treffen wollen und befreundet sein wollen??? Das ergibt doch keinen Sinn!!!
Es stand schon lange ,bevor wir uns kennenlernten fest,dass ER nach Deutschland zum Studieren wollte und ich habe ihn auch mit diesen Vorwürfen konfrontiert,aber er hattte immer eine plausible Erklärung für alles und auch auf die Frage,warum ER sich mit älteren Frauen abgeben würde,bekam ich zur Antwort,weil Er sich mit dieser Altergruppe einfach besser unterhalten könne,die jüngeren seien ihm zu oberflächlich.

Er hat immer alles Finazielle abgelehnt,wollte niemals Geld von mir und ich durfte ihm auch zum Geburtstag nichts schicken,er wollte nur eine Karte von mir.
Er hat mir viele Komplimente gemacht,aber er hat auch ehrlich zugegeben,dass marrokanische Männer sowas oft aus Masche machen und ER hat mich auch vor anderen Männern,seinen marokkanischen Freunden,auf FB gewarnt.

Aber Er wollte auch nicht,dass ich Freundschaften zu anderen Männern auf FB hatte,da ER Angst hatte,ich würde mich in jemand anderen verlieben.
KURZ,ich weiß nicht,was ich von alldem halten soll. Bin ich wirklich SO verblendet,dass ich nicht erkenne,was er wirklich will???

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Arche Noah » 27.06.2010, 23:42

Hallo Evelin

herzlich Willkommen im Forum.
Das 1001 Team wünscht Dir einen guten Austausch.

LG
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Hülya

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Hülya » 27.06.2010, 23:51

Hallo Evelin,

auch ein herzliches Willkommen von mir.



Erkläre mir bitte, wie kann man / frau sich per Chat in einem völlig fremden Mann verlieben?

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Arche Noah » 27.06.2010, 23:56

Denn warum sollte ER jetzt,wo er ja "anscheinend" nicht das erreicht hat,was er wollte,sich trotzdem noch mit mir treffen wollen und befreundet sein wollen??? Das ergibt doch keinen Sinn!!!
Tja , was macht ein marokkanischer Student, hier ganz alleine in D ?
Da kommt doch eine "erwachsene" Frau gerade recht,die ihm bei allem hier tatkräftig unter die Arme greift....
Liebe Eveline, würdest du hier einen zwanzig jährigen, der glatt dein Sohn sein könnte , auch so tadellos helfen ?

Und was ist mit deiner Familie ?
Deinen Kindern ?

Mir fehlt da gerade das Verständnis....

Falls deine Ehe nicht mehr so gut läuft, ok , das kann passieren.
Aber willst du nicht erstmal dein eigenes Leben im Griff kriegen ?

Laß die Finger davon, es wird dir nichts bringen, außer , dass du vielleicht deine ganze Familie verlierst.

Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Evelin
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2010, 19:43

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Evelin » 27.06.2010, 23:57

Ich weiß Hülya,es hört sich verrückt an,aber alleine die Stimme und das,was er gesagt hat,hat in dem Augenblick einfach den richtigen Nerv bei mir getroffen.
Außerdem habe ich das gefühl,ihn schon ewig zu kennen und nicht erst seit 6 Monaten. Das ist ja das Verwirrende daran. :(

Evelin
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2010, 19:43

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Evelin » 27.06.2010, 23:59

Hallo Arche,danke,dass du mir so ehrlich schreibst,aber willst du mir damit sagen,ich soll den Kontakt ganz abbrechen? Eine Freundschaft hälst du dann auch für ausgeschlossen?

Hülya

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Hülya » 28.06.2010, 00:09

Evelin hat geschrieben:Ich weiß Hülya,es hört sich verrückt an,aber alleine die Stimme und das,was er gesagt hat,hat in dem Augenblick einfach den richtigen Nerv bei mir getroffen.
Außerdem habe ich das gefühl,ihn schon ewig zu kennen und nicht erst seit 6 Monaten. Das ist ja das Verwirrende daran. :(

Hallo Evelin,
es hört sich verrückt an, aber ich denke er sagt und schreibt genau das, was Du hören willst. Er ist der geborene Schauspieler.

Paß auf Dich auf.

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Arche Noah » 28.06.2010, 00:13

Ja, das meine ich.

Es ist nun mal so, das eine Freundschaft in dem Sinne nur zu seinem Nutzen ist.

Du riskierst einfach deine Familie dabei.....
Ist es das wert ?

Und ehrlich gesagt, was erhoffst du dir davon ?

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Evelin
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2010, 19:43

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Evelin » 28.06.2010, 00:16

Arche,ich weiß es nicht,aber natürlich sind mir meine Kinder zu wertvoll,als dass ich sie deswegen im Stich lasse,soviel Verstand besitze ich noch.
Ich kann nur den Gedanken nicht ertragen,IHN nicht mehr in meinem Leben dabei zu haben.
Aber ich werde mir eure Worte ernsthaft durch den Kopf gehen lassen. DANKE!!!!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Arche Noah » 28.06.2010, 00:21

Mach das Evelin :wink:

Es gibt viele Dinge im Leben, die man erlebt.
Manchmal ganz verrückte, aber man sollte auch auf den Teppich bleiben.

Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Hülya

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Hülya » 28.06.2010, 00:22

Evelin hat geschrieben:Arche,ich weiß es nicht,aber natürlich sind mir meine Kinder zu wertvoll,als dass ich sie deswegen im Stich lasse,soviel Verstand besitze ich noch.
Ich kann nur den Gedanken nicht ertragen,IHN nicht mehr in meinem Leben dabei zu haben.
Aber ich werde mir eure Worte ernsthaft durch den Kopf gehen lassen. DANKE!!!!

Hallo Evelin,

nimm seine Worte nicht so ernst. Er lebt in einer anderen Kultur. Er sucht den Weg nach Europa / Deutschland.

Du hast eine Familie, Du hast Verantwortung.

Du hast viel zu verlieren. Er hat viel zu gewinnen.

Amaretta
Beiträge: 363
Registriert: 29.03.2008, 11:14

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Amaretta » 28.06.2010, 00:25

Evelin hat geschrieben:Hallo,ich bin neu hier und nachdem ich nun tagelang im Forum gelesen habe,traue ich mich auch , meine Geschichte zu erzählen
und ich brauche wirklich eure Hilfe,denn ich weiß momentan nicht wirklich,wer ich bin und was ich will.Ich bin 39 jahre,verheiratet und Mutter von 4 Kindern.
Vor ca. 6 Monaten lernte ich auf FB einen jungen, fast 20 Jahre jüngeren Mann aus Marokko kennen,der mir sehr imponierte,weil er so gut Deutsch sprach.
(...)
KURZ,ich weiß nicht,was ich von alldem halten soll. Bin ich wirklich SO verblendet,dass ich nicht erkenne,was er wirklich will???
Hallo, Evelin
Auf die Gefahr hin, für grob gehalten zu werden: Es interessiert mich grad gar nicht, ob du erkennst, was ER will.
Was willst DU?
Was bringt dir das Gechatte mit einem 20 Jahre jüngeren FREMDEN?
Du bist eine gestandene Frau von fast vierzig Jahren, du hast vier Kinder, und du HAST einen MANN.
Du solltest dich sofort mit deiner Ehe beschäftigen, und den Kontakt zu dem Jüngling JETZT abbrechen.
Was fehlt dir in deiner Ehe?
Wie gehst du mit deinem Mann um und wie geht er mit dir um?
Wieso mutest du deinem Mann zu, diesen Typ sehen zu wollen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn dein Mann eine 20 Jahre jüngere Internet-Bekanntschaft treffen wollen würde?

Denk über deine Ehe und deinen Zustand nach.
Lies mal auf der verlinkten Seite herum. Manchmal gibt das Denkanstösse, auch wenn man meint, das weiß ich doch sowieso alles,
was da steht.
Deine Ehe ist mehr wert als alles sonst.

http://www.partnerschaft-beziehung.de/B ... risen.html
LG Amaretta

Micky1244
Beiträge: 2997
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Micky1244 » 28.06.2010, 08:09

Hallo Evelin,
ich denke genauso wie Amaretta, du solltest gemeinsam mit deinem Mann deine Ehe retten.
Du hast mehrfach geschrieben, dass ER ein strenger Moslem ist, Er darf keine Webcam haben, sein Vater wollte ihm das Internet nicht erlauben.
Also, kurzum ER ist sehr unerwachsen und abhängig von seinem Vater und seiner Religion. Willst du ein 5.Kind? Mehr ist ER nicht.

Ich kann mir vorstellen, wie es dazu gekommen ist, dass du dich in ihn verliebt hast, obwohl du ihn nicht einmal gesehen hast.

Du bist verliebt in eine Illusion, komm wieder auf den Boden , sieh zu, dass du gemeinsam mit deinem Mann deine Ehe rettest.
Du hast schon zu viel Zeit damit verbracht, dich innerlich von deinem Mann, deiner Familie, zu entfernen. Gib den Kontakt zu dem jungen Marokkaner auf und wende dich wieder deinem wirklichen Leben zu.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

altintas
Beiträge: 105
Registriert: 15.03.2010, 14:23

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von altintas » 28.06.2010, 08:33

Du bist eine vierfache Mutter, tu deinen Kindern so etwas nicht an :!:

Canim
Beiträge: 2174
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Canim » 28.06.2010, 08:37

Mist, jetzt habe ich einen halben Roman geschrieben und futsch ist er.

Deshalb in aller Kürze, versuche lieber, deine Familie zu retten. Was du da abläßt, ist Teenieschwärmerei, sonst nix. Du wirst dir massiv die Finger verbrennen.

Freundschaft zwishen einem Moslem und einer Nicht-Muslima gibt es nicht, und wenn, dann mit Sicherheit nicht zwischen einem 20jährigen und einer 40jährigen vierfachen Mutter.

Wie wär's mal mit Paartherapie, einem Kurzurlaub ohne Kids, ich bin mir sicher, das würde dich auf Dauer glücklicher machen als ein verliebtes Geplänkel mit einem Studi, der dein Sohn sein könnte.

Ich kann dir nur eindringlich empfehlen, lass es, du wirst es bitter bereuen. Du wirst hinter nichts mehr haben, alles was dir lieb und teuer ist, wird sich massivst verändern, deine Kinder werden leiden. Willst du das?

Ich habe ähnliches hinter mir. Das einzige, was ich mir nie verzeihen werde, ist, dass ich meine Kinder in der Zeit sträflich vergessen habe.

Gruß
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Arabella » 28.06.2010, 09:34

Hallo Evelin,
du hast cam benutzt und er nicht? Gehe ich richtig in der Annahme, dass du nicht einmal weisst wie er aussieht?

Eine Freundschaft zwischen einem jüngerem Moslem und einer Nichtmuslimin, die verheitatet ist und 4 Kinder hat. Denk mal nach.....das gibts in Wirklichkeit nicht!

Hier will dich jemand ausnutzen und du willst dafür deine Familie aufs Spiel setzten, 4 Kinder ins Unglück rennen lassen....

Du träumst da einen Traum, weil die Realität eventuell nicht ganz leicht ist. Wach auf, was du jetzt hast ist weitaus wertvoller, als dieses Windei aus dem Internet!!!!

Jetzt scheint dir dein Mann noch eine Chance zu geben, aber deine Taten wird er beobachten und Handlungen werden folgen!!! Verliere dich nicht im Leichtsinn, stelle deine Füße auf den Boden zurück und lebe dein reales Leben, bevor alles auseinander bricht für einen Mann, der es absolut nicht wert ist....du nicht einmal kennst....das ist ein Mann deiner Fantasie!

LG und Mut für dein wahres Leben mit deiner Familie! Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Canim
Beiträge: 2174
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Canim » 28.06.2010, 10:29

yep, ich bin immer zu schnell ;-)))).

LG
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Nilopa
Beiträge: 1571
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Nilopa » 28.06.2010, 11:34

hallo Evelin,

Du hast geschrieben:
Ich habe ihm in vielen Dingen,was die Sprache betraf,zB bei behördlichen Sachen,geholfen,weil es mir auch wirklich Spaß machte.
Du hast bereits vier Kinder, willst Du wirklich noch für ein fünftes sorgen? :wink:

Daran siehst Du doch, worum es ihm eigentlich geht und er nimmt es in Kauf, dabei Dich und Deine Familie zu ruinieren,
denn in seinen Augen seid ihr Ungläubige, also Menschen zweiter Klasse, die nur dazu da sind, sie zu benutzen und auszunutzen, mit allen Mitteln,
lügen, betrügen, Liebe heucheln, sich prostituieren, Erpressung, Drohungen, Gewalt,...
Er ist bereits dabei, einen Keil zwischen Dich und Deinen Mann zu treiben, so werdet ihr beide geschwächt...

willst Du das? willst du so jemand wirklich in Dein Leben einladen? :(

LG Nilopa
PS: das Internet ist hervorragend dafür geeignet, eine Scheinidentität vorzutäuschen :o ,
wie willst Du auch nur eine einzige Aussage von ihm auf seinen Wahrheitsgehalt hin überprüfen?
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Evelin
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2010, 19:43

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Evelin » 28.06.2010, 12:16

Ihr Lieben alle,erstmal ganz herzlichen Dank,für eure ehrlichen Meinungen. Es tut gut zu wissen,dass man mit seinen Gedanken, Gefühlen und seiner Verwirrtheit nicht alleine gelassen wird. Ich schätze es sehr,was ihr schreibt und ich weiß auch,dass ihr Recht habt,nur ist die Umsetzung schwerer,als ihr denkt,auch wenn ihr euch zum Teil da nicht reinversetzten könnt.
Aber da ich bei aller Verblendung noch ein kleines bißchen Restverstand aufgehoben habe,und der mit Sicherheit im Bezug auf meine Kinder zum Tragen kommt,werde ich versuchen,an der Beziehung mit meinem Mann zu arbeiten,sei es durch eine Paartherapie oder eben dem schönen Vorschlag mit dem Kurzurlaub zu zweit,auch wenn das bei uns alles sehr schwer zu realisieren ist.
Ich will nicht schimpfen,aber als Mutter von 4 Kindern,zudem noch Drillinge dabei und noch berufstätig,ist alles viel komplizierter,als bei anderen und ich glaube einfach,dass ihr Recht habt,dass mir bei allem Streß und der verloren gegangenen Gefühle zu meinem Mann,ein kurzes Abenteuer raus aus meinem Alltag,sehr willkommen gewesen wäre.
Das hört sich unverantwortlich an,ist es vielleicht auch,aber ich hätte in der Situation für jemand anderen Verständnis.
Umso besser,dass ich jetzt die Augen geöffnet bekomme für MEIN falsches verhalten,denn IHN möchte ich da irgendwie raushalten. Er war nur da,als es am unpassensten war,aber er hat nichts wirklich Schlimmes getan,auch wenn das viele von euch so sehen.
Aber ganz klar: ICH HÄTTE MIR KEIN NEUES LEBEN MIT IHM VORSTELLEN KÖNNEN,DAS STAND NIE ZUR DEBATTE!!!!
Aber nun arbeite ich an dem Leben,was real ist und was mich hoffentlich noch die nächsten Jahre begleiten wird.

Imene
Beiträge: 757
Registriert: 04.02.2009, 00:45
Wohnort: Algier

Re: Marokkanischer Student

Beitrag von Imene » 28.06.2010, 12:38

Hallo,

ich möchte noch einmal auf den Aspekt der Freundschaft zwischen Mann und Frau im Islam eingehen bzw. in islamisch geprägten Gesellschaften. Es sit völlig egal, ob es sich dabei um Muslime oder Nichtmuslime handelt, allgemein ist eine freundschaftliche Beziehung zwischen Mann und Frau im Islam nicht vorgesehen. Mit Männern, die nicht Maram sind, also solche Männer mit denen Frau verheiratet werden könnte, hat Frau keine freundschaftliche Beziehung zu pflegen. Schon gar nicht, wenn sie verheiratet ist und Kinder hat. Umgekehrt gebietet der Respekt vor einer verheirateten Frau dem Mann, sich dieser nicht zu nähern.

Wenn er denn ein solch strenger Muslim ist, stellt sich schon bei mir die Frage, was er auf Facebook macht und warum er dort mit älteren Frauen chattet. Das sollte dann in seiner Vorstellung Sünde und haram sein. Zweite Frage: wieso chattet er dann ausgerechnet mit ausländischen Frauen, wenn er die Sünde schon auf sich nimmt? Es gibt auf Facebook auch viele nette Marokkanerinnen seines Alters oder von mir aus auch älter, mit denen sich ein solches Gespräch im Sinne einer Halal-Zukunft doch viel eher lohnen würde.
Was er erzählt, passt nicht mit der religiösen Kultur Marokkos zusammen. Insofern hat er im Gegensatz zu Deiner Meinung doch etwas Schlimmes getan: er lügt und dies wahrscheinlich, um sich Vorteile zu verschaffen.

Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen: ich befürchte, dass Du die Unzufriedenheit Deiner jetzigen Beziehung auf ihn projiziert hast und anfällig für nette Worte und Komplimente bist. An Deiner Beziehung solltest Du, wie bereits vorgeschlagen, arbeiten und Dir und Deiner Familie eine Chance geben, statt weiterhin Missis Robinson für einen sehr jungen Marokkaner spielen zu wollen. Dazu gehört auch, ihn und sein Verhalten nicht schön zu reden oder zu verteidigen.

Beste Grüsse,
Imene
Zuletzt geändert von Imene am 28.06.2010, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Dass so viel Ungezogenheit gut durch die Welt kommt, daran ist die Wohlerzogenheit schuld "
Marie v. Ebner-Eschenbach

Antworten