Manipulation und Abhängigkeit

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
janine4886
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2014, 23:36

Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von janine4886 » 19.08.2014, 14:34

Hallo erst mal, ich lese schon eine ganze weile mit, war mir aber nicht sicher ob ich meine Geschichte erzählen soll. Ich habe meinen in einem Forum zum Sprachen lernen getroffen. Er,Algerier 27 Jahre alt, ich 37, bloß von Bezness hatte ich noch nie was gehört, das kam erst viel später. Er war zurück haltend, das hat mir so gut gefallen, denn ich hatte da schon mit ganz anderen gesprochen. Er hat viel über sein Land und auch sich selbst erzählt und mein Interesse war geweckt. Nach 14 Tagen kam dann die frage nach Skype. Ich habe mir nichts dabei gedacht und es eingerichtet. Zu Anfang haben wir nur ein oder zwei Stunden geredet,später oft die ganze Nacht. Das alles ging sehr langsam vor sich, zum teil extrem manipulativ.

Wenn ich abends später ins Internet kam als gewöhnlich, war er nicht sauer, sondern hat mir gesagt wie sehr er mich vermisst hat u.s.w. Die erste richtige Liebeserklärung kam erst nach 10 Wochen, er hatte mich voll am Haken, die rosa rote Brille saß Bomben fest. Heute weiß ich,ich habe ihm alle Tips dazu frei Haus geliefert,er brauchte nur aufmerksam lesen. Dann wurde meine Schwester schwer krebskrank und ich hab die Vollzeit Pflege übernommen. Ich habe in der Zeit sehr isoliert gelebt und er wurde zu meiner Rettungsinsel. Im Dezember,also nach 5 Monaten kam der Heiratsantrag. Den hab ich natürlich sofort angenommen und da wir vorher schon darüber gesprochen hatten, das ich meinen Urlaub in Algerien verbringen wollte, war der Rest dann nur noch abwarten. Es gab einige Sachen die ich hinterfragt habe, wie das alter, doch er hat mir absolut glaubhaft gemacht, das es für ihn und seine Familie kein Problem ist. Auch das habe ich alles geschluckt.

Im April verstarb meine Schwester,also begannen die Vorbereitungen für meinen Urlaub und die Hochzeit. Ferienwohnung gesucht, Papiere für Visa zusammensuchen,Papiere für die Hochzeit fertig machen und dann,beim suchen im Internet bin ich endlich über diese Seite gefallen. Ich wollte natürlich nicht glauben was ich da lese, aber soviel kam mir auch sehr bekannt vor. Also habe ich ihn abends gleich darauf angesprochen, auf Bezness und Marriage Gris. Das ist der französische begriff dafür... Angeblich wüsste er von gar nichts, doch ich hatte ihn leicht aus der Fassung gebracht. Er hat gleich versucht, mir wieder alles schön zu reden, aber jetzt hatte die rosa Brille einen gewaltigen Riß. Es kam Streit, viele tränen und ich habe alles auf Eis gelegt. Zwei mal hat er es noch versucht,mich umzustimmen und ich wäre auch fast geflogen,aber jedes mal hat sich glücklicherweise mein Bauchgefühl eingeschaltet. Im Dezember habe ich den Kontakt dann abgebrochen, ich war fertig, mit den Gefühlen völlig am Boden, ich wollte nicht wahr haben das mir so etwas passiert.

Ich lese hier sehr oft, das gesagt wird,"du hast es doch gelesen, warum machst du weiter?" ich kann nur von mir sprechen, ich litt vom allerfeinsten unter dem AMIGA Syndrom, für mich war er der Mann fürs leben und die unterschwelligen Manipulationen von ihm wurden noch schlimmer. Er wusste genau wo er mich treffen kann und hat es auch getan, ich habe ein halbes Jahr gebraucht, um mich von ihm zu lösen und wir kannten uns nur über Internet. Wie lange braucht dann eine Frau, in der Realität? Ich hab bis heute noch dran zu knabbern. Ich habe vor 8 Wochen den Kontakt noch mal aufgenommen, für mich, ich wollte wissen was ich in ihm gesehen habe. Er hat auch sofort reagiert, hat da weiter gemacht wo wir es beendet haben, alles drehte sich nur ums heiraten. Als ich ihm sagte, er kann sich dafür eine andere suchen, sagte er nur,"er hat nicht zwei Jahre investiert, um sich jetzt eine neue Frau zu suchen." damit war der Kontakt für mich beendet. Er war total kalt, nicht mehr der Mann in den ich mich verliebt hatte. Heute weiß ich,hätte ich diese Seite nicht gefunden,wäre ich seit einem Jahr verheiratet... Ich bin absolut dankbar für diese Seiten, und hoffe ich kann irgendjemand mit meiner Geschichte helfen.

Zum leichteren Lesen habe ich hier Absätze eingefügt, liebe Grüsse Candy

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Franconia » 19.08.2014, 14:45

Hallo Janine4886,

herzlich Willkommen im Forum von 1001Geschichte.
Das gesamte Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Franconia » 19.08.2014, 14:59

Hallo Janine,

Danke das du deine Geschichte erzählt hast.
Ich hoffe, sie öffnet vielen Frauen, die sich in eine reine Internetbekanntschaft verliebt haben, die Augen.

Diese Männer wissen genau worauf sie zu achten haben, welche Fragen sie stellen müssen und welche Knöpfchen sie drücken müssen, damit alles anfangs harmlos und unverdächtig erscheint und Frau sich sicher fühlt. Viele von ihnen treiben eigentlich schon fast berufsmäßig ihr Unwesen im WWW, immer in der Hoffnung das jemand für Geld oder Heirat anbeißt.

Ich bin froh das du unsere Seite rechtzeitig gefunden hast bevor du einen schlimmen Fehler, mit massiven negativen Auswirkungen für deine Zukunft, begehen konntest.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

janine4886
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2014, 23:36

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von janine4886 » 19.08.2014, 15:14

Hallo,
Ich bin einfach nur froh, das ich relativ glimpflich davon gekommen bin und damit vielleicht irgend jemand helfen kann. Ich stehe für rückfragen gern zur Verfügung.

Lieben Gruß

Blau
Beiträge: 117
Registriert: 01.09.2013, 16:18

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Blau » 19.08.2014, 15:25

Hallo Janine,

lass nur ein wenig Zeit vergehen und du wirst den Algerier mit ganz anderen Augen sehen als vorher
und gar nicht mehr nachvollziehen können, warum du so sehr an ihm gehangen hast.

Ich freue mich, dass du dich gegen eine Ehe entschieden hast. Du hast dir viel Ärger, Leid und verlorene Zeit erspart.

Gerade wenn man täglich über Skype schreibt oder telefoniert kann es zu einer emotionalen Abhängigkeit kommen,
auch wenn man sich nie persönlich gesehen hat.

Ich wünsche dir alles Gute und von Herzen und
dass du bald einen anständigen und ehrlichen Partner fürs Leben findest.

Liebe Grüße

sita
Beiträge: 822
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von sita » 19.08.2014, 15:28

Hallo Janine

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Du schriebst:
Ich habe in der Zeit sehr isoliert gelebt und er wurde zu meiner Rettungsinsel
Ich glaube, dies ist die Ausnahmesituation, in der sich viele Frauen befanden,
als sie auf solch einen Unguten stießen.
Sehr froh bin ich darüber, daß Du die Situation durchschaut und noch rechtzeitig die Reißleine gezogen hast.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Candy
Moderation
Beiträge: 1189
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Candy » 19.08.2014, 15:59

Liebe Janine,

zunächst auch von mir herzlich Willkommen in unserem Forum.

Gerade habe ich deine Geschichte gelesen und mir noch während des Lesens gedacht: "Meine Güte, so eine tapfere Frau!"
Wirklich liebe Janine, du hast allen Grund auch sehr stolz auf dich zu sein,
denn du hast wirklich etwas Grossartiges geleistet.
In der Zeit, wo du dich um deine krebskranke Schwester gekümmert hast,
sie dann leider doch durch Krebs verloren hast,
nimmst du obendrein allen Mut zusammen und trennst dich von dem Menschen,
der dir in dieser schweren Zeit, in welcher Form auch immer, Halt gab, dein Rettungsanker war.

Trotz der traurigen Geschichte um deine Schwester hast du sehr gut auf dich selbst aufgepasst,
bist aufgewacht und hast dich gegen dein Herzgefühl (dieses "Verliebtsein") entschieden.
Sei stolz über deine getroffene Entscheidung, aber auch froh, dass du die Sonnenbrille selbst abgenommen hast
um dich vom Amiga-Syndrom zu befreien.

Gerade in der Trauer (hier um deine Schwester), verlieren Menschen oftmals den Blick für die Realität
und stürzen sich in die unmöglichsten Abenteuer, die dann immer mit weiteren Schmerzen enden.

Ich kann dir zu deinem Entschluss nur gratulieren, du hast in jedem Fall richtig gehandelt.
Dir bleibt sehr viel Kummer und Leid bezüglich dieser beendeten "Beziehung" erspart.

Vielen Dank, dass du den Mut aufgebracht hast, uns deine Geschichte zu erzählen.

Für deine weitere Zukunft wünsch ich dir alles Gute,
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

janine4886
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2014, 23:36

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von janine4886 » 19.08.2014, 16:01

Hallo ihr,
Vielen dank für die aufmunternden Worte, aber drüber weg bin ich noch lange nicht, aber die Zeit wirds heilen. Mir wird nur übel bei dem Gedanken wie viele noch darauf rein fallen werden. Man liest hier relativ wenig über Algerien, aber das Internet ist voll von ihnen und ich habe die Befürchtung, das ich hier nicht einige der wenigen bleibe...
Meiner war nur auf die AE aus und das so schnell wie möglich. Das habe ich gemerkt, als ich sagte, ich will verhüten. Er fragte:"Die Pille?" und ich sagte:"nein,ich lass mir die 3 Monats spritze geben". Er sagte er hätte lieber "naturell Sex" und ein Kind wäre doch schön...
AE auf zwei Beinen,ne ist klar :evil:
Aber viele Sachen entdeckt man erst,wenn die rosa Brille einen Riss hat.

Lieben Gruß

Blau
Beiträge: 117
Registriert: 01.09.2013, 16:18

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Blau » 19.08.2014, 16:46

Hallo Janine,

ja leider gibt es Bezness sehr oft auch unter Nordafrikanern (Algerien, Tunesien, Marokko).
Sie tummeln sich im Internet herum mit dem Ziel eine Frau aus Europa zu ehelichen...

Wer sie ist , wie alt sie ist oder ob sie die Frau attraktiv finden ist da eher zweitrangig.

Ich hoffe, du hast einen Weg gefunden um über deine Trauer ( den Tod deiner Schwester ) hinwegzukommen.

LG

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von leva » 19.08.2014, 17:11

janine4886 hat geschrieben:Hallo ihr,
Vielen dank für die aufmunternden Worte, aber drüber weg bin ich noch lange nicht, aber die Zeit wirds heilen. Mir wird nur übel bei dem Gedanken wie viele noch darauf rein fallen werden. Man liest hier relativ wenig über Algerien, aber das Internet ist voll von ihnen und ich habe die Befürchtung, das ich hier nicht einige der wenigen bleibe...
Meiner war nur auf die AE aus und das so schnell wie möglich. Das habe ich gemerkt, als ich sagte, ich will verhüten. Er fragte:"Die Pille?" und ich sagte:"nein,ich lass mir die 3 Monats spritze geben". Er sagte er hätte lieber "naturell Sex" und ein Kind wäre doch schön...
AE auf zwei Beinen,ne ist klar :evil:
Aber viele Sachen entdeckt man erst,wenn die rosa Brille einen Riss hat.

Lieben Gruß
Das ist ja auch ein Ding,dass man/frau sich online ueber solche details bespricht,bevor man sich im rl gesehen,gerochen hat..... :shock:
Zum Glueck hast du gemerkt,was Sache ist und dir ist kein Schaden entstanden. :wink:

janine4886
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2014, 23:36

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von janine4886 » 19.08.2014, 17:49

mir ist in meiner Anfangszeit oft aufgefallen, das über Algerien wenig zu finden ist. Und wenn gewarnt wird, werden oft nur die Türkei,Marokko oder Tunesien erwähnt. Algerien wird selten erwähnt, das hat mich zu Anfang in meinem AMIGA Syndrom bestärkt...
Mein Bezzi hat dort ein Internet Café und ich habe so einiges mitbekommen. Ich hab nur Angst,das die Gefahr, die von dem Land ausgeht, unterschätzt wird.

LG

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von leva » 19.08.2014, 17:55

janine4886 hat geschrieben:mir ist in meiner Anfangszeit oft aufgefallen, das über Algerien wenig zu finden ist. Und wenn gewarnt wird, werden oft nur die Türkei,Marokko oder Tunesien erwähnt. Algerien wird selten erwähnt, das hat mich zu Anfang in meinem AMIGA Syndrom bestärkt...
Mein Bezzi hat dort ein Internet Café und ich habe so einiges mitbekommen. Ich hab nur Angst,das die Gefahr, die von dem Land ausgeht, unterschätzt wird.

LG
Geschichten mit algerischen Maennern gab es mMn auch schon ein paar im Forum.
Wer hier liest,findet Geschichten aus vielen Laendern.
Wenn er nicht aufgeflogen waere,haettest du denn wirklich eine bi-na rl Beziehung/Ehe ins Auge gefasst,trotz eurer Alters/Religions/Herkunftsdiskrepanz?
Evtl hat er sofort gemerkt,dass du aufgeschlossen u. auf der Suche warst.

Blau
Beiträge: 117
Registriert: 01.09.2013, 16:18

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Blau » 19.08.2014, 18:12

Hallo Janine,

das kann dir so vorkommen, weil Algerien kein Touristenland ist.

Ohne Visum bzw. Einladung kommt man so schnell nicht dort hin.
Viele Algerier können deshalb nur das Internet nutzen um an ihr Ziel zu kommen.

Wobei Tunesier und Marokkaner ihre Opfer in den Touristenorten finden können.

Da meine persönliche Geschichte auch mit einem Algerier zu tun hatte, kann ich dir sagen,
Geschichten über Algerien bzw. Algerier gibt es in diesem Forum auch.

Gib doch einfach mal bei der erweiterten Suche den Begriff "Algerien" ein.
Da müsste doch so einiges bei rausspringen.

LG

janine4886
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2014, 23:36

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von janine4886 » 19.08.2014, 19:45

Hallo leva,

Ich kann ganz deutlich ja sagen,ich hätte ihn geheiratet. Wäre ich eben nicht über diese Seite gefallen... Zu dem Zeitpunkt, hatte er mich voll in der Hand, ich glaub ich hätte fast alles getan. Heute frag ich mich auch, was da abging, die Sachen hätte sich ein deutscher Mann bei mir nicht erlauben dürfen, der wäre hochkant rausgeflogen. :lol: Heute kann ich es selbst kaum glauben...

janine4886
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2014, 23:36

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von janine4886 » 19.08.2014, 19:54

Hallo never,

und ich hoffe von Herzen das es noch viele andere lesen bevor es zu spät ist. Vielen Dank noch mal an alle,das ich hier so nett aufgenommen wurde.

LG

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Flensee » 19.08.2014, 20:17

Ich freue mich auch, dass du das Forum gefunden hast, bevor das Unheil seinen Lauf nehmen konnte.
Also an alle hier, weiter fleissig in die Tasten hauen, wenn es nur Eine ist, immerhin hät s'Müsli gseit :roll:

Anaba
Administration
Beiträge: 19183
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Manipulation und Abhängigkeit

Beitrag von Anaba » 19.08.2014, 21:03

Blau hat geschrieben:Hallo Janine,

das kann dir so vorkommen, weil Algerien kein Touristenland ist.

Ohne Visum bzw. Einladung kommt man so schnell nicht dort hin.
Viele Algerier können deshalb nur das Internet nutzen um an ihr Ziel zu kommen.

Wobei Tunesier und Marokkaner ihre Opfer in den Touristenorten finden können.


LG
Liebe Janine,
willkommen auch von mir.

Blau hat recht, Algerier haben wenig Möglichkeiten europäische Frauen kennenzulernen.
Außer in Tunesien können sie Kontakte nur im Internet knüpfen.
Dort findest du sie auch immer öfter.
Viele junge Algerier haben keine Arbeit, sie leben noch zu Hause und träumen fast alle von Europa.
Sie schlagen ihre Zeit auf der Straße, in Cafe´s und im Internetcafe tot.
Viele sterben bei der Überfahrt nach Europa, sie ertrinken lieber, als in Algerien zu leben.
Da kommt natürlich eine europäische Frau gerade recht.
Gut, dass du erkannt hast, was seine Motive waren.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten