und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

happy mind
Beiträge: 523
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von happy mind » 03.10.2016, 20:55

lunaverde hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Oder warum durchwandern die Flüchtlinge mehrere Länder, um nach Österreich, Schweden oder Deutschland zu kommen?
Es ging aber nicht um Flüchtlinge, sondern um Migranten im Allgemeinen.
lunaverde,

es ist davon auszugehen, dass du weisst, dass Migration die Ein,- und Auswanderung von Menschen bedeutet.
Warum also durchwandern Menschen- mithilfe von Flüchtlingsströmen- mehrere Staaten, um in Deutschland zu immigrieren? Wahrscheinlich, weil sie sich für die deutsche Rentenpolitik, Erbschaftsgesetze, Steuergesetze und die Bundestagswahlen 2017 interessieren und vielleicht auch ehrgeizigerweise daran teilhaben möchten dem deutschen Steuerzahler unterstützend mit eigenen Steuerabgaben unter die Arme zu greifen?
Wunderbar. Ich stimme dafür.

lunaverde
Beiträge: 232
Registriert: 01.02.2016, 01:03

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von lunaverde » 03.10.2016, 23:44

happy mind hat geschrieben:es ist davon auszugehen, dass du weisst, dass Migration die Ein,- und Auswanderung von Menschen bedeutet.
Warum also durchwandern Menschen- mithilfe von Flüchtlingsströmen- mehrere Staaten, um in Deutschland zu immigrieren? Wahrscheinlich, weil sie sich für die deutsche Rentenpolitik, Erbschaftsgesetze, Steuergesetze und die Bundestagswahlen 2017 interessieren und vielleicht auch ehrgeizigerweise daran teilhaben möchten dem deutschen Steuerzahler unterstützend mit eigenen Steuerabgaben unter die Arme zu greifen?
Nein, ich habe doch geschrieben, dass sich leider nur wenige für Politik interessieren. Und im Übrigen habe ich auch geschrieben, dass natürlich einige am Geld interessiert sind. Andere sind an guten Ausbildungsmöglichkeiten interessiert, die nächsten haben hier schon Familie (nicht unbedingt im engeren Sinn, der für Familiennachzug reichen würde) oder Bekannte, manche wollen arbeiten und rechnen sich hier bessere Chancen aus, einen Job zu finden. Es gibt viele Möglichkeiten, wieso Leute nach Deutschland wollen. Ich habe auch nicht der Aussage widersprochen, dass es Migranten gibt, die nur nach Deutschland wollen, weil das Sozialsystem hier recht großzügig ist. Ich habe nur der Pauschalität widersprochen. Hätte der Satz geheißen "Einige/Ein Teil der Migranten ..." hätte ich nichts dazu geschrieben.
Anaba hat geschrieben:Ich kenne auch genug Migranten im Allgemeinen, die es sich in Deutschland gut eingerichtet haben, ganz ohne Arbeit.
Super und ich kenne genügend Migranten, die hier studieren (und nebenbei jobben) oder in Vollzeit arbeiten. Was lernen wir nun daraus? Genau das, was ich geschrieben habe, nämlich, dass es welche gibt, die nur auf staatliche Leistungen aus sind, und welche, die durch eigene Leistung etwas erreichen wollen. Wie groß der Anteil jeweils ist, kann hier keiner sagen, ich genauso wenig wie du oder sonst jemand - es sein denn, jemand hat eine vernünftige Statistik dazu zur Hand. Deswegen wollte ich das explizit nicht diskutieren, sondern eben nur dazu anmerken, dass die Aussage meiner Meinung nach viel zu pauschal war.
Efendi II hat geschrieben:Migranten bewerben sich ordnungsgemäß um ein Visum und reisen ganz offiziell mit dem Flieger ein.
Wenn du schon Begriffen korrigieren möchtest, dann achte doch bitte wenigstens darauf, dass deine Korrekturen richtig sind. Migrant ist ein Oberbegriff, der auch Flüchtlinge umfasst.

Anaba
Administration
Beiträge: 19007
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von Anaba » 04.10.2016, 05:03

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/h ... 55964.html

Wenn man dann davon ausgeht, wie hoch der Anteil der Migranten an der Gesamtbevölkerung ist, sind das bemerkenswerte Zahlen.
Noch dazu geht es hier nur um HartzIV Empfänger.
Sozialhilfe, Grundsicherung und Arbeitslosigkeit kommen noch dazzu.

Ein Drittel aller Arbeitslosen sind Migranten.
Auch hier muss man den Anteil an der Gesamtbevölkerung beachten.

https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... 014-07.pdf
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

happy mind
Beiträge: 523
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von happy mind » 04.10.2016, 08:31

lunaverde hat geschrieben:
Efendi II hat geschrieben:Migranten bewerben sich ordnungsgemäß um ein Visum und reisen ganz offiziell mit dem Flieger ein.
Wenn du schon Begriffen korrigieren möchtest, dann achte doch bitte wenigstens darauf, dass deine Korrekturen richtig sind. Migrant ist ein Oberbegriff, der auch Flüchtlinge umfasst.
lunaverde hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Oder warum durchwandern die Flüchtlinge mehrere Länder, um nach Österreich, Schweden oder Deutschland zu kommen?
Es ging aber nicht um Flüchtlinge, sondern um Migranten im Allgemeinen.
Aha......

Scammerveräpplerin
Beiträge: 3
Registriert: 02.10.2016, 01:09

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von Scammerveräpplerin » 04.10.2016, 14:57

also, danke für die rege diskussion.

natürlich ist mir bewußt, daß ich einen scammer nicht davon abhalten kann, die nächste frau gleichzeitig oder nach mir abzuzocken. ich habs zwar insgeheim gehofft, vielleicht, wenn er seine eigene medizin nicht nur von mir zu schlucken bekommt, daß er die sinnlosigkeit seines tuns bemerkt. (ja, was ein heherer gedanke... ich als weltverbesserin *ironieaus*). nein, er wird es nicht merken. er wird es allerdings erst recht nicht merken, wenn er sofort geblockt und abgewimmelt wird. dann hat er noch schneller kapazitäten frei, um die nächste an land zu ziehen.

aber wenn frau, bevor sie sich in einen kerl verliebt, den sie nur über das internet kennt, zum beispiel mit dem falschen foto testen kann, ob da wirklich jemand mit interesse hinter den liebesschwülsten steht (und sorry, das bild hätte er auch googeln können und hätte sofort gemerkt, daß ich es nicht bin) und daß man sich generell dieses "zuckerbrot und peitsche" niemals never ever egal von wem gefallen lassen muß. solange ich für den genauso anonym bin, darf ich auch rotzfrech werden. er hat ja nicht mal da aufgegeben!

etwas anderes ist es, jemanden abzuwimmeln, der diese masche abzieht und weiß, wo man zu finden ist. da fühlt man sich ausgeliefert.

zu der frage mit dem foto des nigerianischen präsidenten in badehose... natürlich hätte ich den nicht erkannt. ich hätte aber auch michael brawn nicht erkannt, wenn er in dem handyshop vor mir gestanden wäre. und das hätte ja auch wieder eine andere art von verbrechen nach sich ziehen können. und hier pauschalisiere ich auch einmal, denn er hat sich genauestens erkundigt, ob ich wirklich wirklich alleine dort wäre und ob die fotos aus dem chat die meinen wären. was sollte ich also sonst denken, als daß er mir übles antun will? nachdem er sich hinter dem fakeprofil versteckt (und inzwischen alle bilder entfernt hat) muß ich so denken.

ich habe das mit den migranten und flüchtlingen auch nicht als unnötige pauschalisierung empfunden (weil das hier auch mehrfach diskutiert wurde). nein, wir reden hier von denen, die es eben nicht ehrlich meinen, was liebe und geld etc. betrifft. da kommen dann mehrere "einzelfälle" zusammen, die ein anderes bild der menge zeichnet, als der großteil der bevölkerung mitbekommt. wenn etwas zu 2% auftritt, ist es nicht viel, aber die 2% die es betrifft, für die ist es zu 100% ein drama. (nur als beispiel, nagelt mich bitte nicht auf die zahlen fest). es gibt also auch jene, die vor krieg hunger not geflüchtet sind und hilfe brauchen, nur die werden hier ja gar nicht erfaßt und beschrieben. sie kommen hier nicht vor. hier geht es um die abzocker.

und zu allerletzt: ich habe das schon als amüsant empfunden (die kinder von mir sind übrigens im teenager alter - keine sorge, aber iwie wollte ich auch ihre meinung dazu hören und warnen, wenn sie von fremden angeschrieben werden...) und war sehr neugierig, wie weit der kerl geht. ich hätte ihn auch bei der polizei angezeigt, wenn da wirklich noch seinerseits druck aufgebaut worden wäre. leider gibt es keine anleitung, wie man so jemanden triggern kann, persönliche infos dafür rauszurücken. oder hat da einer von euch eine lösung? immerhin locken sie ja auch persönliches aus frau heraus.

sie sind schlau, bauen darauf, daß frau geschmeichelt und verzweifelt ist, aber ich hoffe trotzdem, daß frau dem irgendwie herr werden kann. und das bevor der familienschmuck und das klein häuschen versilbert wird und in scammer's rachen landet.

liebe grüße

leva
Beiträge: 2877
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von leva » 04.10.2016, 15:09

OK,du hast dir Muehe gemacht.Deine Entscheidung.Die beste Reaktion ist gar keine....ignorieren.....
Wird/wurde x fach in vielen threads im forum besprochen.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von Thelmalouis » 04.10.2016, 18:00

Hallo Scammerveräpplerin,
Scammerveräpplerin hat geschrieben:er wird es allerdings erst recht nicht merken, wenn er sofort geblockt und abgewimmelt wird. dann hat er noch schneller kapazitäten frei, um die nächste an land zu ziehen.

aber wenn frau, bevor sie sich in einen kerl verliebt, den sie nur über das internet kennt, zum beispiel mit dem falschen foto testen kann, ob da wirklich jemand mit interesse hinter den liebesschwülsten steht
Natürlich merken die das, würde nämlich jede sofort so einen Typen abblocken, der sie anschreibt und dieses Spiel erst gar nicht mitspielen. Dann wäre auch nichts mehr mit "verlieben".

Und was und wozu willst du was austesten. Wenn ich gleich zu Beginn das Gefühl habe, ich müsste eine Person auf irgendwas testen und kann ihr nicht trauen, kann ich´s doch gleich bleiben lassen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

lunaverde
Beiträge: 232
Registriert: 01.02.2016, 01:03

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von lunaverde » 04.10.2016, 21:02

happy mind hat geschrieben:
lunaverde hat geschrieben: Wenn du schon Begriffen korrigieren möchtest, dann achte doch bitte wenigstens darauf, dass deine Korrekturen richtig sind. Migrant ist ein Oberbegriff, der auch Flüchtlinge umfasst.
lunaverde hat geschrieben:
Es ging aber nicht um Flüchtlinge, sondern um Migranten im Allgemeinen.
Aha......
Ich fand es eigentlich hinreichend klar, aber da es anscheinend als verwirrend empfunden wurde: Der zweite zitierte Satz soll deutlicher ausgedrückt heißen "Es ging aber nicht nur um Flüchtlinge, sondern um Migranten im Allgemeinen". Selbst wenn alle Flüchtlinge nur auf Geld aus wären, wäre der Satz, dass alle Migranten nur auf Geld aus sind, immer noch falsch.

Zum eigentlichen Thema des Threads: Ich finde es durchaus lehrreich, selbst mal sowas auszuprobieren und beispielhaft zu sehen, wie die Betrüger genau vorgehen (da gibt es sicherlich tausende Strategien, aber so hat man wenigstens mal ein konkretes Beispiel). Der TE war offensichtlich von Anfang an klar, dass es sich um einen Betrüger handelt, sodass da wohl auch keine Gefahr mit Verlieben oder sonst was bestand. Gerade für ihre jugendlichen Kinder finde ich es sehr lehrreich, dass sie mal an einem konkreten Beispiel sehen konnten, wie schnell man an Betrüger gerät, wenn man sich auf fremde Leute im Internet einlässt.

Anaba
Administration
Beiträge: 19007
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: und jetzt hab ich einmal zurückgeschlagen :)

Beitrag von Anaba » 04.10.2016, 21:58

"Es ging aber nicht nur um Flüchtlinge, sondern um Migranten im Allgemeinen". Selbst wenn alle Flüchtlinge nur auf Geld aus wären, wäre der Satz, dass alle Migranten nur auf Geld aus sind, immer noch falsch.
Kein Mensch hatte allerdings geschrieben, dass es sich nur um Flüchtlinge handelt.
Sondern, ich hatte Frage gestellt, warum Flüchtlinge so viele Umwege auf sich nehmen, um nach Deutschland zu kommen.

Es versteht sich wohl von selbst, sich nie um alle handelt.
Aber, es ist nicht von der Hand zu weisen, dass für viele Migranten einer der Gründe in Deutschland zu leben,
die sozialen Leistungen sind.

Diese ewige Wortklauberei ist anstrengend und nervt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten