Algerier in Deutschland kennengelernt

Worauf sollte ich achten?

Moderator: Moderatoren

paula7761
Beiträge: 2
Registriert: 11.10.2011, 20:04

Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von paula7761 » 21.10.2011, 22:51

hallo, ich bin neu hier und bitte um einen Rat. Ich habe mich vor 2 jahren in einen Algerier verliebt, der seit 13 Jahren schon in Deutschland lebt. Er ist immer noch verheiratet mit einer Deutschen, sagte aber damals zu mir, er wolle sich scheiden lassen von seiner Frau, die 13 jahre älter ist als er. Er hat mit ihr keine Kinder.
Mein problem jetzt ist: er möchte gerne kinder mit einer algerischen Frau und trotzdem soll ich bei ihm bleiben. Ich bin auch 10 Jahre älter als er, und kann keine Kinder mehr bekommen. Jedes Mal,wenn er nun in seine Heimat fährt, habe ich angst, dass er diese frau da schon gefunden hat.....und ich befürchte auch, dass er sich gar nicht von seiner deutschen Frau hier trennen möchte. Ich habe schon mehrmals versucht, die beziehung mit ihm zu beenden, schaffen es aber beide nicht. Stimmt es, dass Algerier bis zu 4 Frau haben dürfen? Hat jemand so was ähnliches erlebt`?

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Amely » 21.10.2011, 22:54

hallo paula,

herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße Amely

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Amely » 21.10.2011, 22:59

paula7761 hat geschrieben: Mein problem jetzt ist: er möchte gerne kinder mit einer algerischen Frau und trotzdem soll ich bei ihm bleiben. Ich bin auch 10 Jahre älter als er, und kann keine Kinder mehr bekommen. Jedes Mal,wenn er nun in seine Heimat fährt, habe ich angst, dass er diese frau da schon gefunden hat.....und ich befürchte auch, dass er sich gar nicht von seiner deutschen Frau hier trennen möchte. Ich habe schon mehrmals versucht, die beziehung mit ihm zu beenden, schaffen es aber beide nicht. Stimmt es, dass Algerier bis zu 4 Frau haben dürfen? Hat jemand so was ähnliches erlebt`?
Zunächst mal, es stimmt das Moslems bis zu 4 Frauen heiraten dürfen.

Ob dies für deinen Freund zu trifft, weiss ich nicht.

Du kannst keine Kinder mehr bekommen - = ist echt schlecht.

Ich denke auch, er hat diese Frau längst gefunden - und du bist nur noch Mittel zum Zweck.
Liebe Grüße Amely

urmel
Beiträge: 271
Registriert: 04.06.2011, 23:03

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von urmel » 21.10.2011, 23:07

paula,
das ist eine schlechte Geschichte, er will die Ehefrau wegen dir verlassen, und mit dir sein, und gleichzeitig Kinder mit einer anderen haben ?, bitte, versuch dich von ihm zu trennen, es geht nicht gut aus!
urmel

Anaba
Administration
Beiträge: 19171
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Anaba » 21.10.2011, 23:18

Liebe Paula,

du solltest dem Herren seine Grenzen zeigen und ihn ziehen lassen.
Nur wenn Frauen das Spiel mitspielen können Männer wie er soweit gehen.
Klar will er, wie alle Männer dieses Kulturkreises, Kinder haben.
Das er hier in Deutschland schon eine Ehefrau und eine Geliebte hat, zeigt doch was er für ein Mann ist.
Er wird natürlich eine algerische Frau heiraten um Kinder zu haben.
Das kann er und es spielt keine Rolle wenn er hier mit einer Frau verheiratet ist.
Im algerischen Familienbuch ist Platz für vier Frauen. :wink:
Du solltest dir überlegen ob du dieses Spiel mitspielen willst.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Haram
Beiträge: 2433
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Haram » 21.10.2011, 23:22

Ist für mich schon grausam, was Frauen so alles mit sich machen lassen. :shock:


Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

urmel
Beiträge: 271
Registriert: 04.06.2011, 23:03

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von urmel » 21.10.2011, 23:26

paula7761 hat geschrieben:hallo, ich bin neu hier und bitte um einen Rat. Ich habe mich vor 2 jahren in einen Algerier verliebt, der seit 13 Jahren schon in Deutschland lebt. Er ist immer noch verheiratet mit einer Deutschen, sagte aber damals zu mir, er wolle sich scheiden lassen von seiner Frau, die 13 jahre älter ist als er. Er hat mit ihr keine Kinder.
Mein problem jetzt ist: er möchte gerne kinder mit einer algerischen Frau und trotzdem soll ich bei ihm bleiben. Ich bin auch 10 Jahre älter als er, und kann keine Kinder mehr bekommen. Jedes Mal,wenn er nun in seine Heimat fährt, habe ich angst, dass er diese frau da schon gefunden hat.....und ich befürchte auch, dass er sich gar nicht von seiner deutschen Frau hier trennen möchte. Ich habe schon mehrmals versucht, die beziehung mit ihm zu beenden, schaffen es aber beide nicht. Stimmt es, dass Algerier bis zu 4 Frau haben dürfen? Hat jemand so was ähnliches erlebt`?
HALLO Paula, um deiner selber willen, mußt du es schaffen , ihm, liegt nichts dran, er wird seine deutsche Ehefrau verlassen, dich verlassen, und die arabische Jungfrau heiraten.- Wie es dir geht dabei interessiert ihn nicht, ok, wenn du da mitmachst wäre es ihm recht, immerhin hat er dir ja darüber berichtet, nun ist es an dir dich zu entscheiden. von ihm wirst du keine bekommen, so ist es leider.- Was denkst du wie es seiner 1. deutschen Frau damit geht, ich glaube auch nicht gut..
urmel

urmel
Beiträge: 271
Registriert: 04.06.2011, 23:03

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von urmel » 21.10.2011, 23:30

Haram hat geschrieben:Ist für mich schon grausam, was Frauen so alles mit sich machen lassen. :shock:


Gruss
haram
ja, das stimmt haram, - aber vielleicht sind es Frauen, die nicht gedacht hätten, dass jemand so etwas mit ihnen machen würde... :shock: ,
und das ist ja das tagtägliche Dilemma hier, dass es so etwas gibt, was man sich nicht im Leben hätte träumen lassen...

Arche Noah
Beiträge: 1264
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Arche Noah » 21.10.2011, 23:33

Hallo Paula

Jetzt mal egal , welche Nationalität der Typ hat ,
aber ein verheirateter Mann der schon seit zwei Jahren eine Geliebte hat ,
lässt sich bestimmt nicht so schnell scheiden.

Ich denke mal es wäre besser , wenn Du Dich von diesen Mann trennst.
Kummer hast Du doch sicherlich schon genug und nun hast Du auch noch Angst das er eine in Algerien hat.

Er will Kinder mit einer algerischen Frau ( vielleicht hat er die sogar schon ), will sich aber nicht von seiner deutschen Frau scheiden lassen
und Dich auch noch behalten ...... hüstel

Also ehrlich , egal wie viel Frauen er in seiner Heimat haben darf , hier darf er das nicht.

Und das sollte eigentlich auch gar nicht Dein Problem sein , ich denke mal eher , Du wartest immer noch , dass er endlich frei für Dich ist.

Vielleicht lässt er sich auch scheiden und holt seine algerische Frau hierher und wenn sie es dann akzeptiert , bleibst Du immerhin noch Zweitfrau.
Und darfst Dich dann noch evtl um seine Kinder kümmern. Aber vorher schön konvertieren ....

Habe ich hier auch schon erlebt, dass sowas geht und Frauen das sogar mitmachen....

Ich persönlich würde den Herrn mal einen gehörigen Tritt in den Hintern geben

Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Anaba
Administration
Beiträge: 19171
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Anaba » 21.10.2011, 23:36

Er braucht euch nicht mal verlassen. Hier kann alles so weiterlaufen wie bisher.
Er ist hier versorgt und ein-, zweimal im Jahr fliegt er nach Hause zu Frau und Kindern.
Viele Algerier haben eine Frau in der Heimat und eine hier.
Vielleicht hat er längst in Algerien geheiratet.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Jakobs_Weg
Beiträge: 2459
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Jakobs_Weg » 21.10.2011, 23:52

Anaba hat geschrieben:Er braucht euch nicht mal verlassen. Hier kann alles so weiterlaufen wie bisher.
Er ist hier versorgt und ein-, zweimal im Jahr fliegt er nach Hause zu Frau und Kindern.
Viele Algerier haben eine Frau in der Heimat und eine hier.
Vielleicht hat er längst in Algerien geheiratet.
Dieser Beitrag könnte von mir sein.

Es liegt bei dir, liebe paula7761, ob du das mit dir machen lässt.
Ich hoffe für dich, deine Selbstachtung überwiegt.
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Ines

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Ines » 22.10.2011, 01:01

Hi Paula!
Ich finde es egal, ob er 4 Frauen haben "darf" oder nicht. Fakt ist, er ist 10 Jahre jünger als Du und möchte noch Kinder und die kannst Du nicht bekommen und scheinbar seine deutsche Ehefrau auch nicht. Er wird sich nicht scheiden lassen und Dich weiter als Geliebte haben wollen. Wenn er sich nach 2 Jahren nicht getrennt hat, wird er es auch jetzt nicht tun. Du vergeudest Deine Lebenszeit und die sollte man nicht mit Warten auf einen Mann verbringen bzw. überhaupt von einem Mann abhängig machen.
Wenn er 13 Jahre in D ist und hier verheiratet ist, dann braucht er die AE nicht von Dir, sondern genießt das Gefühl geliebt und begehrt zu werden. Mehr ist es nicht. Und eines kannst Du wissen, kehrt der Alltag mit Dir ein oder Du bist nicht gut drauf, dann macht er die Biege. Mir hat das mal eine Ex-Affäre (er war aus dem Iran und auch verheiratet) das mal ganz klipp und klar so gesagt und ich konnte das nachvollziehen. Ich habe dann für mich einen Schlussstrich gezogen, obwohl ich total verliebt war. Aber letzten Endes wollte ich mein Leben nicht mit Warten verbringen, denn dann würde ich heute noch auf etwas warten, was nicht kommt.
Natürlich tut das weh, aber glaub mir, das vergeht auch wieder, was man vorher nicht glauben mag.

LG Ines

brighterstar007
Beiträge: 2661
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von brighterstar007 » 22.10.2011, 16:04

Hallo Paula,

wenn du noch mehr leiden willst, bleib bei ihm - wenn nicht, nimm dein Herz und deine Beine in die Hand.

Ich verschreibe dir eine "Medizin" dreimal täglich einzunehmen je 5 Minuten lang, bis Besserung eintritt...
Stell dir alle Fragen/Sorgen/ Ängste bis zum Erbrechen jeweils 5 Minuten lebendig im Geiste vor:

Wird er seine Ehefrau verlassen ? Hat er schon eine andere in Algerien ? Wird er mich trotz Kinderlosigkeit
akzeptieren/lieben? Hat er ausser uns noch eine andere in petto ? Wenn nicht, wann wird er die vierte im
Bunde treffen ? Wede ich überhaupt davon erfahren? Hat er Kinder, von denen ich nichts weiß ? Holt er
die arabische Jungfrau her ? Ist sie schon hier ? Wohnt sie in meiner Nähe ? Wahrscheinlich - das wäre ja praktisch,
nein, nicht für mich, sondern für IHN...Habe ich sie vielleicht unwissentlich schon im Supermarkt gesehen ? Weiß sie
von mir ??? Hat er noch Zeit für mich, wenn Schwangerschaften auftreten oder eine weitere Frau in sein Leben tritt ???

Bitte melde dich dann und erzähl uns, wie deine Entscheidung ausgefallen ist, wenn du magst.

Liebe Grüße

Brighterstar

emma55
Beiträge: 1
Registriert: 26.10.2013, 17:17

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von emma55 » 27.10.2013, 00:03

Hallo paula7761,

ich habe mich heute hier angemeldet. Auf dieses Forum bin ich aufmerksam geworden, weil ich Hilfe und Rat suche, speziell im Umgang mit meinem algerischen Mann!
Inzwischen bin ich soweit, daß ich mich von ihm trennen will... und auch scheiden lassen will.
Alles was ich hier lese, öffnet mir die Augen und wahrscheinlich hat auch er mich von Anfang an belogen....

Ich schreibe aber speziell Dir, weil mein Mann genau 13 Jahre älter ist als ich und ebefalls seit 1995/96 in Deutschland ist. Als ich ihn kennenlernte war er illegal hier und durch unsere Heirat im Dezember 2003 hat sich das für ihn natürlich geändert. Er lebt immer noch auf meine Kosten (wie total blöd von mir, dass ich mir das gefallen lasse...aber das wird sich nun ändern!) und macht was er will.
Er hat sich "selbständig " gemacht, welches jedoch bedeutet, daß ich neben meiner ganztätigen Berufstätigkeit für ihn die "Sekretärin" spiele und wirklich alles mit PC, Steuer, Kundengesspräche am Telefon
erledigt habe. Natürlich hat er wenig Einkommen und steuert nichts zum Lebensunterhalt (Wohnung, Nebenkosten Haushalt....) bei. Er meint, ich hätte durch ihn die Steuerklasse3 und diese Summe, die ich mehr verdiene, wäre sein Anteil zum Leben! Immer häufiger inszeniert er Streitgkeiten und wird aggressiv/cholerisch ohne ersichtlichen Grund. Geschlagen hat er mich bis jetzt noch nicht, soweit will ich es auch nicht kommen lassen!
Er ist jedes Jahr immer für mindestens 3 Monate nach Algerien gefahren....z.zt. ist er auch wieder dort!
Ist der Mann, von dem Du berichtet hast, zufällig aus Hannover? Dann könnte es mein Mann sein..., weil ein paar Eckdaten einfach passen?! Zutrauen würde ich es ihm.... und es bestärkt mich in der Entscheidung zur endgültigen Trennung.
Ich hoffe, Du bist inzwischen über ihn hinweg und es geht Dir gut!

Chemeli
Beiträge: 169
Registriert: 21.12.2008, 17:29
Wohnort: Süddeutschland

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Chemeli » 28.10.2013, 08:55

Hallo Paula.
Mit der Geschichte wirst du doch nie glücklich.
Eigentlich bist du in der denkbar schlechtesten Position.
Ehefrau hat er schon.
Die nächste Frau sucht er sich mit 99%iger Gewissheit im Heimatland.
Die wird dann hierher geholt, sobald möglich.
Und du?
Was genau bist du?
Die Zwischendrinoderwährenddessenzeitüberbrückfrau?

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Such dir doch einen netten Mann, der keinen dringenden Kinderwunsch hat!
Der, mit dem du es jetzt zu tun hast, wird dich in ganz tiefe Depression stürzen, wenn du nicht aufpasst.

Also zieh' einen Schlußstrich!
Geht schon!
Aber DU musst das tun.
Das Glück ist ein Vogel, der einem ab und zu auf den Kopf scheißt.

paula7761
Beiträge: 2
Registriert: 11.10.2011, 20:04

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von paula7761 » 18.10.2015, 16:35

Diese Geschichte ging tatsächlich weiter bis jetzt. Er war nun 3 Wochen in Algerien angeblich um Urlaub zu machen. Er hatte sich in den letzten 2 Jahren sehr verändert. Fragen über seine Frau durfte ich nicht mehr stellen, geschweige denn über sein Vorhaben eine algerische Frau noch zu finden. Diesmal kam mir alles komisch vor und ich habe Kontakt zu seiner Frau aufgenommen. Diese, die ja von mir wusste, war sehr überrascht, denn er hatte ihr gesagt, dass das Verhältnis mit uns schon längst bneeendet seit. Er besuchte mich wöchentlich immer nur in der Dunkelheit, aus Angst dass seine deutsche Frau dies mitbekommt. Wie gesagt, sie war sehr überrascht, dass ich mich meldete. Sie erzählte mir, dass sie bereits seit 2 Jahren eine eigene Wohnung habe, ganz in seiner Nähe und auch seit genau 1 Jahr schon geschieden wären. Er würde sie aber regelmäßig besuchen am Wochenende zum Sex und sie würden auch gemeinsame Mahlzeiten einnehmen. Ich war wie vor den Kopf gestossen. Denn er besuchte auch mich an den Wochenenden nur er blieb niemals über Nacht. Sie sagte mir dann auch, dass er nun in seiner Heimat ist um das mit den papieren zu klären, weil er ja da jetzt bald heiraten will. Er hat seit einem Jahr dort eine algerische Frau. Er hat seine deutsche Frau in eine Wohnung in seiner Nähe verfrachtet, weil er sie noch als Werkzeug braucht. Denn die algerische Frau, die ihm ja jetzt die Kinder schenken wird, kann die deutsche Sprache nicht.
Er hat mir seit fast 7 Jahren immer wieder gesagt, ich sei seine große Liebe und seine schönste Zeit wäre mit mir. Er wollte alles so weiter laufen lassen. Er wollte seine ex-Frau, mich und die neue Frau.

Ich habe heute alle seine Geschenke, Sachen gepackt und einen Freund von ihm gebeten, diese in Empfang zu nehmen. Er kommt heute aus Algier zurück und seine ex-frau holt ihm vom Flughafen ab. Sie macht das Spiel nun weiter mit, obwohl sie nun weiss, dass er wieder nur gelogen und betrogen hat.

Ich werde nun aussteigen, aus dieser schmutzigen Geschichte und ich kann nicht glauben, wie ein Moslem über die deutschen Frauen denkt. Wir wurden nur als Werkzeug benutzt für sein Vorhaben. Er hat durch die damalige Eheschließung ja auch die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten. Das war sein Ziel. Die algerischen Familienmitglieder haben von Anfang gewusst, was er hier in Deutschland beabsichtigte.

Ich möchte das alles vergessen, doch 7 Jahre kann man nicht einfach wegwischen. Er hat mich in den letzten 2 Jahren genötigt, missbraucht und das unter Vortäuschen falscher Tatsachen nur damit es ihm selbst gut geht. Ich habe mich auch mit dem Koran befasst, ihm zuliebe, doch ganz ehrlich, dass was Moslems sich hier in Deutschland erlauben ist wirklich schon eine Straftat und auch nicht durch Rammadan wieder gut zu machen vor ihrem Alah.

Candy
Moderation
Beiträge: 1189
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Candy » 18.10.2015, 17:22

Liebe Paula,

nach dem Lesen deiner sehr ergreifenden Geschichte fehlen mir im Moment einfach dir Worte.
Aber ich möchte dir für deinen Mut danken, dass du uns hier erzählst, wie dein Leben mit ihm weiter ging.
Ich hoffe, dass dein trauriges Erlebnis vielen Userinnen und stillen Mitleser hier eine Warnung ist
und einmal mehr klar und deutlich beweist, welch mieses und fieses Spiel diese Kerle spielen.

Für deinen weiteren Weg wünsche ich dir ganz viel Kraft.
Auch wenn dein neuer Weg jetzt nicht leicht sein wird - wie du sagst, 7 Jahre kann man nicht einfach auslöschen -
so wünsche ich dir dennoch, dass du liebe Menschen an deiner Seite hast die dir zur Seite stehen und dir Kraft geben
und das du irgendwann zu deinem inneren Frieden zurückfinden wirst.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Algerier in Deutschland kennengelernt

Beitrag von Darinka » 19.10.2015, 11:08

Liebe Paula,

ich weiß wie bitter es ist irgendwann zu erkennen, dass man nur benutzt wurde. Das so viel (eigentlich ALLES) nur gelogen war.
Es tut mir sehr leid für Dich, dass auch Du das erleben musst.
Aber ich freue mich auch für Dich, dass Du nun für Dich erkennen kannst WAS er ist. Und WAS er mit Dir macht. Denn NUR SO wirst Du in der Lage sein, Dich wirklich von ihm zu befreien!
Ich habe auch einige Jahre Lebenszeit an so einen Unguten verschwendet. Aber es ist egal, was war. Es zählt was JETZT ist und MORGEN sein wird.
Fange ein neues Leben ohne ihn an. Am Anfang wird es sehr weh tun. Aber der Schmerz wird mit der Zeit immer weniger und Du wirst Dein neues Leben wieder genießen können. Ganz sicher! :wink:

Selbst nach tiefster Nacht kommt ein neuer Tag und macht aus dem finsteren Wald eine lichtdurchflutete Idylle. (Jochen Mariss)

Ich wünsche Dir viel Kraft und viel Glück auf Deinem neuen Weg.
Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Antworten