Ich fühle mich so hilflos!!

Worauf sollte ich achten?

Moderator: Moderatoren

Bocanda
Beiträge: 2034
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Bocanda » 15.07.2012, 06:56

Liebe Julimond,

ich kann mich Anabas Meinung nur anschliessen. Alle Hebel in Bewegung setzen, um ihm hier die Einreise unmöglich zu machen, oder zu erschweren. An das Gespräch mit Deiner Mutter solltest Du vorsichtig herangehen. Sie könnte, wenn das Gespräch zu früh einsetzt, gleich zumachen, da sie offensichtlich keine Argumente zulässt.

Eure Wohnsituation ist wirklich schlimm. Wie soll da ein Gefühl von Daheim und Geborgenheit aufkommen.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

CeeYou
Beiträge: 141
Registriert: 31.05.2012, 21:03
Wohnort: Ost-Österreich

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von CeeYou » 15.07.2012, 13:35

julimond28 hat geschrieben:Danke euch!

Nur dachte ich halt es wäre besser diese Verträge wenigstens selber mal gesehen zu haben!
Noch besser eine Kopie zu besitzen!
Mein Mann sagt, meine Mutter hätte bestimmt gelogen und sie hätte die Verträge selber gar nicht gesehen und das nur behauptet weil ja immer alle gegen diese Beziehung wären!
Das ist der Punkt der mich halt noch zweifeln lässt!
Liebe Julimond28

Wahrscheinlich sind die Verträge erfunden. Deine Mutter hat es gesagt um Ruhe vor Dir zu haben.

Allerdings könntest Du Betrugsanzeige trotzdem erstatten. So wie Du die Geschichte hier erzählt hast, erzählst Du sie auch der Polizei. Von der Niederschrift machst Du eine Kopie (oder lässt Dir eine Kopie aushändigen---oder wenn die Polizei dir das nicht gibt, wenigstens die Aktenzahl geben unter der die Anzeige aufgenommen wurde. ) Wenn Du denen sagst, daß die Kopie der Niederschrift bei der Visumabteilung der Dt. Botschaft in der Türkei landet, wird die Polizei wohl noch kooperativer sein, denn es bedeutet auch, daß Du ihnen zukünftige Arbeit ersparst.

Dann schickt Du die Kopie der Anzeige an das Konsulat (Deutsche Botschaft) der Türkei, damit das nächste Visum abgelehnt werden könnte.

Auch auf diese Weise könntest Du seine nächste Einreise verhindern oder sehr erschweren.

Deine Mutter ist nicht wach zu kriegen. Noch nicht...

Ich kenne mich mit Erbschaftsrecht nicht aus, aber es ist auch möglich den Plichtteil vorab sichern zu lassen. Da musst Du aber mit einem Anwalt sprechen. Vielleicht ist es möglich die Forderung im Grundbuch anzumelden. Es gibt immer Wege - nicht nur das Gericht.

Grüße
& Viel Kraft

C.
Das Wichtigste Peripheriegerät eines Computers ist der Mensch.

CeeYou
Beiträge: 141
Registriert: 31.05.2012, 21:03
Wohnort: Ost-Österreich

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von CeeYou » 15.07.2012, 13:39

Ach ja.. noch ein Tipp....stelle ihn als Heiratsschwindler dar. Wer weiss, in der Türkei könnte er ja immer noch verheiratet sein, und all sein Tun und Machen zeigt die Symptome von finanzbetrug.
Die Gefühle von Frauen schamlos auszunutzen gehört gezielt zum Programm von Heiratsschwindlern und auch Frauen dazu zu animieren in "Luftgeschäfte" zu investieren.
Mit dem Erfolg, daß sie "gebrochen" sind, wenn sie nix mehr haben.
Das Wichtigste Peripheriegerät eines Computers ist der Mensch.

Canim
Beiträge: 2329
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Canim » 16.07.2012, 12:25

Guck mal hier, vielleicht wirst du da fündig:

http://tuerkeiliebe.iphpbb3.com/forum/i ... 985nx13277

Die Mod's dort können dir ggf. weiterhelfen oder auch die User. Dort ist schon mancher aufgeflogen, der nicht auf unserer Liste steht.

Gruß
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Bina62
Beiträge: 282
Registriert: 21.01.2012, 16:08

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Bina62 » 22.08.2012, 22:45

Canim hat geschrieben:Guck mal hier, vielleicht wirst du da fündig:

http://tuerkeiliebe.iphpbb3.com/forum/i ... 985nx13277

Die Mod's dort können dir ggf. weiterhelfen oder auch die User. Dort ist schon mancher aufgeflogen, der nicht auf unserer Liste steht.

Gruß
Canim
Liebe Julimond,wie geht es dir,hat sich die Situation entspannt.Lasse von Dir hören.Dir alles Gute.Lg.Bina

julimond28
Beiträge: 14
Registriert: 10.01.2012, 14:22

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von julimond28 » 23.01.2014, 10:11

Ihr Lieben,

lange lange habe ich nichts von mir hören lassen!
Ich muss zugeben, ich kann einfach nicht mehr und schiebe das, was sowieso kommen wird, wenn es irgendwie geht, ganz weit von mir weg!
Durch viele Streits, Offensichtlichkeiten eigentlich, die meine Mama nicht sehen möchte habe ich resigniert!

Nun steht sie kurz davor das letzte was sie hat zu verlieren! Und ich kann nichts tun!

Sie war jetzt eine ganze Weile pleite!
Im November 2012 hatte sie ihm 27.000€ auf einen Schlag überwiesen! Es hieß er zahle es ihr zurück! Ich denke nicht das sie jemals da einen Pfennig von sieht oder gesehen hat!
Ihr Telefon klingelt ständig, also es steht auf lautlos aber es vibriert halt!
Sie war jetzt lange nicht dort!
Wir erklären es uns so das er sie dort gar nicht haben will, sie hat ja schließlich momentan kein Geld!

Nun ist es so das sie das Haus welches sie ja zur Hälft geerbt hat (die andere Hälfte gehört dem Cousin meines Papas) verkauft hat! und schwupps, nächste Woche will sie hin fliegen!

Ich weiß ansonsten nichts über ihr tun!

Mittlerweile bin ich soweit das ich mir wünsche der letzte Rest Geld wären jetzt endlich auch noch weg, weil ich hoffe das dieser jetzt schon so lange andauernde Alptraum endlich vorbei ist!
Aber ich weiß das meine Mama dann nichts mehr hat, 630€ Witwenrente! Eigene Rente bekommt sie noch keine!
Sie bewohnt bei uns im haus ja eine Wohnung, wir brauchen die Miete um den kredit abzubezahlen! Einen Teil ihrer Nebenkosten übernehmen wir schon jetzt!
Mehr geht nicht!
Meine Mama sieht das aber anders! Sie meint sie und mein papa hätten mir schließlich jahrelang den popo gepudert, ich dürfte mich nicht beschweren und es wäre meine Pflicht das zu tun! Sie würde niemals mehr Miete oder mehr NK zahlen!

Früher war sie nicht so! Meine Mama von damals habe ich vor vier Jahren mit meinem Papa beerdigt!

Ich kann nichts tun! Schon jetzt sitze ich wieder hier und fange zu weinen an! Ich kann gar nicht in Worte fassen wie mürbe und ja, vor allem hilflos, ich mich fühle!

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Nilopa » 23.01.2014, 13:57

Hallo julimond28,

das ist ja echt krass, was Deine Mama, trotz der Warnungen, da durchgezogen hat.
Du hast geschrieben:
Meine Mama sieht das aber anders! Sie meint sie und mein papa hätten mir schließlich jahrelang den popo gepudert, ich dürfte mich nicht beschweren und es wäre meine Pflicht das zu tun! Sie würde niemals mehr Miete oder mehr NK zahlen!
und
Anderen Leuten erzählt sie immer von den zwei Wohnungen die sie dort kauft wenn das haus verkauft ist
Frag sie doch einfach mal eiskalt, wann sie denn nun endlich in die Türkei auswandert? :shock:
...auch wenn sie selbst das so niemals gesagt hat :mrgreen:

Eventuell hilft ihr das sogar mehr, als alles bisher Gesagte,
quasi die "Schocktherapie" als letzter verzweifelter Versuch,
wenigstens noch irgendetwas zu retten. :(

8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Franconia » 23.01.2014, 19:42

ich würde mich an eurer Stelle auch mal von einem Anwalt beraten lassen was passiert wenn die Mama mal älter und vielleicht Pflegebedürftig wird. Wenn ihre Rente dann nicht mehr ausreicht und kein Vermögen mehr da ist werden normalerweise die Kinder in die Pflicht genommen und müssen für alles aufkommen was nicht durch Rente und Pflegegeld abgedeckt ist.
Natürlich ist es ihr Geld und sie kann erst mal machen was sie will damit, aber ich würde mal nachfragen in wie weit sie ihren Unterhaltsanspruch gegen euch verwirkt hat wenn sie ihr Geld mutwillig in so kurzer Zeit verschleudert.

Alles andere was deine Mutter da abzieht ist unterste Schublade und macht mich sprachlos, vor allem das sie keine Miete mehr zahlen will, da du es ihr quasi schuldig bist sie auszuhalten nachdem sie dich geboren und groß gezogen hat.
Folge da Claras Rat und wenn es sein muss, weil sie hartnäckig die Zahlungen verweigert, dann setze sie vor die Tür (was hoffentlich irgendwie rechtlich möglich ist). Klingt zwar sehr hart, aber es kann nicht sein, dass eure Existenz darauf geht nur weil die Mutter einen Egotripp fährt.


Ich frage mich bei solchen Geschichten, also wenn es um ältere Menschen geht die für ihren (jüngeren) Liebhaber ihre ganze Existenz verschleudern, in wie weit das ein Fall wäre sie zumindest teilweise unter Betreuung zu stellen. Bei einem jungen Menschen kann man noch sagen wer nicht hören wollte muss fühlen und man kann noch die Einsicht, sein eigenes Handeln und dessen Tragweite zu überblicken, voraussetzen. Aber in wie weit kann man bei einem älteren Menschen noch sagen, er weiß was er/sie tut oder er/sie kann die Tragweite und Folgen bei so einem Handeln noch überblicken...
Ein heikler Punkt und ein noch heikleres Thema, ich weiß.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

julimond28
Beiträge: 14
Registriert: 10.01.2012, 14:22

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von julimond28 » 24.01.2014, 20:45

Ihr Lieben,

ich habe mich in meiner Verzweiflung missverständlich ausgedrückt!
Meine Mama hat ja eine ganze weile versucht nur ihre Hälfte zu verkaufen! Das hat natürlich nicht funktioniert! Aber sie haben jetzt komplett verkauft! Also auch der Cousin meines papas hat mitverkauft! Er bewohnt in diesem Haus einen Anbau und hat Wohnrecht auf Lebenszeit bekommen!

Meine Mama zahlt schon ihre Miete allerdings zahlt sie "nur" 50€ Nebenkosten für 86qm! Ich muss wahrscheinlich niemandem erklären das ich die Nebekosten davon nicht decken kann! Sprich, wir zahlen da drauf! Ihre Waschmaschine, Kellerstrom usw. läuft sowieso schon komplett auf uns!
Sie ist halt nicht bereit mehr NK zu zahlen und auch keine Nachzahlungen zu leisten!

Das ist ja das Haus meiner Eltern gewesen welches wir gekauft haben als mein Papa erkrankt ist! Das Haus hat für mich, und sicher auch für meine Mutter, auch wenn man das leider momentan nicht merkt, einen Wahnsinnig hohen emotionalen Wert! Jedes Kabel, jede Steckdose ist die Handschrift meines Papas!
Und es ist und bleibt ja auch meine Mama, die ich, als mein Papa noch lebte immer als gute Mutter erlebt habe! Ich bin sehr liebevoll aufgewachsen!

Euren anderen Rat werden wir befolgen! Letzen Endes ist bei uns ja "nichts" zu holen! Wir schwelgen nicht im Luxus, sicher gibt es aber Leute denen es schlechter geht als uns! Und durch das Haus haben wir ja auch lange lange eigentlich erstmal nur Schulden!
Trotzdem werden wir uns hingehend mal beraten lassen!

Danke wuch fürs zuhören und eure Ratschläge!

Bedis
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2015, 08:11

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Bedis » 02.07.2015, 11:21

julimond28 hat geschrieben:Ihr Lieben,

ich habe mich in meiner Verzweiflung missverständlich ausgedrückt!
Meine Mama hat ja eine ganze weile versucht nur ihre Hälfte zu verkaufen! Das hat natürlich nicht funktioniert! Aber sie haben jetzt komplett verkauft! Also auch der Cousin meines papas hat mitverkauft! Er bewohnt in diesem Haus einen Anbau und hat Wohnrecht auf Lebenszeit bekommen!

Meine Mama zahlt schon ihre Miete allerdings zahlt sie "nur" 50€ Nebenkosten für 86qm! Ich muss wahrscheinlich niemandem erklären das ich die Nebekosten davon nicht decken kann! Sprich, wir zahlen da drauf! Ihre Waschmaschine, Kellerstrom usw. läuft sowieso schon komplett auf uns!
Sie ist halt nicht bereit mehr NK zu zahlen und auch keine Nachzahlungen zu leisten!

Das ist ja das Haus meiner Eltern gewesen welches wir gekauft haben als mein Papa erkrankt ist! Das Haus hat für mich, und sicher auch für meine Mutter, auch wenn man das leider momentan nicht merkt, einen Wahnsinnig hohen emotionalen Wert! Jedes Kabel, jede Steckdose ist die Handschrift meines Papas!
Und es ist und bleibt ja auch meine Mama, die ich, als mein Papa noch lebte immer als gute Mutter erlebt habe! Ich bin sehr liebevoll aufgewachsen!

Euren anderen Rat werden wir befolgen! Letzen Endes ist bei uns ja "nichts" zu holen! Wir schwelgen nicht im Luxus, sicher gibt es aber Leute denen es schlechter geht als uns! Und durch das Haus haben wir ja auch lange lange eigentlich erstmal nur Schulden!
Trotzdem werden wir uns hingehend mal beraten lassen!

Danke wuch fürs zuhören und eure Ratschläge!

Wie sieht es im Moment aus? Wie geht es deiner Mutter? :?

Ariadne
Beiträge: 1109
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ich fühle mich so hilflos!!

Beitrag von Ariadne » 02.07.2015, 22:09

Hallo Julimond,
ich habe deine Geschichte erst jetzt entdeckt und bin entsetzt. Ich glaube nicht, dass die Resignation unbedingt eine positive Entwicklung der Dinge begünstigen würde. Solche Geschichten können tragisch enden, solchen Misetätern darf man keine Chance geben.
Lese dir bitte die Geschichte 156 von Horst, unter den wahren Geschichten durch. Dort wurden die Täter mit Hilfe der Polizei enttarnt. Parallelen zu der Geschichte deiner Mutter gibt es sicherlich. Ich würde nicht so einfach aufgeben, ich würde die Polizei, die Ausländerbehörde verständigen, es ist Betrug, da kann man bestimmt etwas dagegen tun.
Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Antworten