Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Worauf sollte ich achten?

Moderator: Moderatoren

Antworten
sita
Beiträge: 825
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von sita » 01.09.2014, 09:44

Hallo Blume

Entweder konnte dieser Ungute wie so viele andere ebenso seine Maske
lange aufrechterhalten, oder er hat sich wie so einige andere selbst ins Mittelalter zurückgebeamt.
Auf jeden Fall ist es nicht ungefährlich mit so einem und es gilt alles zu schützen was einem wichtig ist.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

macleod
Beiträge: 166
Registriert: 21.06.2014, 06:36

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von macleod » 01.09.2014, 10:01

Tinifee hat geschrieben: Nachts, als sie schlief, schwebte sie wohl ein paar Zentimeter über der Matratze, da wusste er, dass sie verzaubert (oder so) war und hat sie im Endeffekt aus deswegen verlassen.
Plem plem.


Liebe Tinifee,
Nun gerade ist es notwendig, dich und deine Interessen ordentlich abzusichern!

Du hast dich leider nicht im vorhinein mit dem Islam befaßt, also kann es jetzt auch noch bis später warten. Dafür brauchst du wirklich viel Zeit und die mußt du nun für dich selber verwenden. Du wirst auch nicht in kürzester Zeit so islambewandert sein um ihn auch nur ansatzweise verstehen zu können oder ihn argumentativ in Erklärungsnotstand bringen zu können.

Herzlichste Grüße und mit den Wünschen bei klarem Kopf und mutigem Herzen deine Schafe ins Trockene zu schaffen, damit ER keines davon scheren kann.
LG, macleod


Der Geldbeutel des Kranken verlängert seine Heilung (schottisches Sprichwort)

Tinifee
Beiträge: 58
Registriert: 26.08.2014, 11:54

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Tinifee » 01.09.2014, 10:03

Blume hat geschrieben:
Mit dem Honorar von August ist schon alles geregelt, das Geld geht erst nach dem 20.09. ein, bis dahin will ich alles geklärt haben.
Wenn er sonst nirgends Zugriff hat, als Berechtiger etc eingetragen ist, dann ist es ja gut.

Weißt Du, Tinifee, was mich wundert:
Nach Deinem ersten Post bin ich verwundert, wie schnell sich alles - und ganz anders als es sich zu Anfang für mich las - entwickelt hat
Das überrascht mich, die Sorge, vom "Stiefkind" gebeznesst zu werden und die Beendigung der Ehe sind an sich zwei verschiedene Baustellen.
Ehrlich gesagt, auch das hat mich wirklich erschrocken. Ich kann es nur damit "entschuldigen", dass ich so gar nicht wirklich wahrhaben wollte, wie tief die Probleme schon gehen.
Eskaliert ist ja alles durch mein Unbehagen der Geldgaben gegenüber, erst dadurch hat er ja auch erst gezeigt, wie er wirklich tickt.
Nur durch diese ganzen Aussagen von ihm kann ich jetzt erst recht nicht mehr "weitermachen". Sollte wohl so sein, dass jetzt alles eskaliert ist.

sita
Beiträge: 825
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von sita » 01.09.2014, 10:17

Hallo Tinifee
Du schriebst:
Ehrlich gesagt, auch das hat mich wirklich erschrocken. Ich kann es nur damit "entschuldigen", dass ich so gar nicht wirklich wahrhaben wollte, wie tief die Probleme schon gehen.
Eskaliert ist ja alles durch mein Unbehagen der Geldgaben gegenüber, erst dadurch hat er ja auch erst gezeigt, wie er wirklich tickt.
Nur durch diese ganzen Aussagen von ihm kann ich jetzt erst recht nicht mehr "weitermachen". Sollte wohl so sein, dass jetzt alles eskaliert ist.
Im Nachhinein war es doch gut und lehrreich daß die Geldforderungen kamen, sonst hätte es sich sicher noch länger hingezogen, bis Du ihn durchschaut hättest.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Tinifee
Beiträge: 58
Registriert: 26.08.2014, 11:54

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Tinifee » 01.09.2014, 15:18

Bigi hat geschrieben:Als sich rumgesprochen hatte das ich mich getrennt habe, fingen die Leute plötzlich wieder an mich zu grüßen..und ich fand neue Freunde..

Ich wünsch Dir viel Kraft..
Bigi
Liebe Bigi,

ist Eure Trennung denn "ruhig" abgegangen? Ich habe enorme Manschetten vor den Schwierigkeiten, die mit Sicherheit kommen werden.

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Franconia » 01.09.2014, 16:45

Tinifee hat geschrieben:Ich habe enorme Manschetten vor den Schwierigkeiten, die mit Sicherheit kommen werden.
Die größten "Manschetten" sind die, die du jetzt (noch) im Kopf hast, z. B. was ist wenn..., was mache ich wenn.... etc.

Jede Trennung, egal wie ruhig oder stürmisch sie abläuft, bringt Schwierigkeiten mit sich von denen du jetzt noch nichts weißt, vielleicht noch nicht einmal erahnst. Dass diese Unsicherheit Angst macht und manchmal auch lähmt ist verständlich.
Aber überlege dir einfach mal was du jetzt hast, wie deine Situation jetzt ist und was du willst bzw. nicht (mehr) willst. Mit diesem Ziel vor Augen - so will und kann ich nicht mehr leben - entwickelt Frau Kräfte, die sie jede Hürde nehmen lassen.

In ein paar Jahren wirst du mal auf deine Trennung zurück blicken so wie ich (und viele andere auch) und dir denken, so schwer wie ich befürchtet habe war es gar nicht und wenn ich das früher gewusst hätte, dann hätte ich diesen Schritt (Trennung) viel eher gemacht.

Hier ist immer jemand zum "reden", immer jemand der die gleichen oder ähnlicher Erfahrungen gemacht hat wie du, der die selben Ängste ausgestanden hat.
Hier ist immer jemand, der dir weiterhelfen kann, der dir Tipps geben kann für die Situation xy, z. B. an wen kann ich ich wenden wenn ..., wo bekomme ich Hilfe/Unterstützung für ...

Du bist nicht alleine, wir alle hier unterstützen dich bei den Schritten die du gehst.
Du bist viel mehr Wert als dir dein Mann einreden willst, du hast etwas besseres verdient als das, was du momentan hast und vor allem, du hast mehr Kraft als du jetzt vielleicht ahnst.
Glaub einfach an dich!
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Tinifee
Beiträge: 58
Registriert: 26.08.2014, 11:54

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Tinifee » 02.09.2014, 08:14

Franconia hat geschrieben: Hier ist immer jemand zum "reden", immer jemand der die gleichen oder ähnlicher Erfahrungen gemacht hat wie du, der die selben Ängste ausgestanden hat.
Hier ist immer jemand, der dir weiterhelfen kann, der dir Tipps geben kann für die Situation xy, z. B. an wen kann ich ich wenden wenn ..., wo bekomme ich Hilfe/Unterstützung für ...

Du bist nicht alleine, wir alle hier unterstützen dich bei den Schritten die du gehst.
Du bist viel mehr Wert als dir dein Mann einreden willst, du hast etwas besseres verdient als das, was du momentan hast und vor allem, du hast mehr Kraft als du jetzt vielleicht ahnst.
Glaub einfach an dich!
Ach Ihr Lieben, ich drücke Euch jetzt ganz einfach mal "alle" :D
Es tut gut zu wissen, dass man Unterstützung bekommt, denn ein "Eigenleben" habe ich seit Jahren nicht mehr.
Heute um 11 sehe ich mir eine Wohnung an, die auch nahe zu meinem jetzigen arbeitsplatz liegt. In der ersten Zeit kann ich überwiegend Homeoffice machen (habe meinen Projektleiter eingeweiht).
Morgen ist der Termin beim Anwalt, dann werden wohl alle weiteren Schritte eingeleitet.

Ich danke Euch und drücke Euch ganz fest

Eure Tinifee

enib
Beiträge: 27
Registriert: 12.05.2014, 16:22
Wohnort: Deutschland

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von enib » 02.09.2014, 08:34

Liebe Tinifee,

ich verfolge deinen Thread auch und wollte dich einfach wissen lassen, dass hier noch zwei gedrückte Daumen zusätzlich sind.
Du sollst wissen, dass du nicht allein bist.
Sicherlich können wir aus der Ferne keine realen Umarmungen bieten, aber du findest hier immer ein offenes Ohr und echte Anteilnahme. Und die virtuelle Umarmung bekommst du von mir auch, du starke Frau. Sie kommt von Herzen. (:

Ich schicke dir noch eine große Portion Kraft dazu, lass dich bitte nicht unterkriegen!

Und eine kleine Aufmunterung möchte ich dir auch noch mit auf den Weg geben. Mein tunesischer Ex-Mann schaffte es damals auch, mich völlig zu isolieren. Hinzu kam, dass meine Mutter, zu der ich immer eine enge Bindung habe und hatte, in einer anderen Stadt, hunderte Kilometer entfernt wohnte. Ich wurde von ihm immer eingeschüchtert und bedroht, meiner Familie nichts zu sagen. Somit hatte ich auch Niemanden und musste das alles irgendwie allein schaffen. Ich bin nach dieser Höllenzeit wieder aufgestanden und habe mir einen neuen Freundeskreis aufgebaut.
Auch du wirst wieder Menschen um dich haben, die es gut, ehrlich und lieb mit dir meinen.

Toi toi toi für die Wohnungsbesichtigung heute und den Termin beim Anwalt morgen.

Herzliche Grüße
enib
Dum spiro spero

Candy
Moderation
Beiträge: 1189
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Candy » 02.09.2014, 08:41

Liebe Tinifee,

fühl dich auch mal ganz lieb mit kraftspendenden und Mut machenden Gedanken an Dich Gedanken umarmt.
Ich wünsch Dir von Herzen, dass Du alles zu Deiner eigenen Zufriedenheit regeln kannst
und bald aus diesen beklemmenden traurigen Umständen Deiner Beziehung rauskommst.
Auch wenn Du grummeln im Bauch hast und mehr oder weniger Erwartungsängste,
so wirst Du froh sein, wenn der Tag da ist, wo Du wieder für Dich ganz allein bist und FREI atmen kannst.
Du wirst dann auch wieder andere Menschen in Deinem Leben zulassen können und neue Freunde gewinnen.

Manchmal brauch es eine Zeit, bis man merkt, in "welche Ecke" man, im ersten Moment nahezu unbemerkt, gerutscht ist,
oder auch gezwungen wurde.
Doch Du hast gut auf Dich aufgepasst und wirst Deinen neuen Weg für Dich finden...
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Anaba
Administration
Beiträge: 19189
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Anaba » 02.09.2014, 08:47

Guten Morgen Tinifee,

es freut mich sehr, dass du so taff, Nägel mit Köpfen machst.
Ich hoffe, du hast clarags Ratschläge befolgt und weitere Vorsorge getroffen.
Eins ist nämlich sicher, so bald er bemerkt, dass du gehen willst, wird er alles tun,
um dir zu schaden.
Natürlich versucht er es erst auf die nette Tour.
Erkennt er aber, dass du entschlossen bist, wirst du sein wahres Gesicht kennenlernen.
Stelle dich darauf ein.
Das du deinen Projektleiter eingeweiht hast, finde ich sehr gut.
Für deine anstehenden Termine wünsche ich dir alles Gute und drücke dafür fest die Daumen.

Wir können nicht viel mehr tun, als ein offenes Ohr zu haben, dich zu trösten, wenn du es mal brauchst, dir zu raten, wenn du mal unsicher bist und mit dir zu hoffen, dass alles gut gehen wird.
Fast immer wirst du hier jemanden im Forum finden, der dir zuhört.
Die Daumen drücken dir jedenfalls viele.

Ich wünsche dir einen schönen Tag, Glück bei der Wohnungsbesichtigung und weiterhin Mut, alles anzupacken.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Franconia » 02.09.2014, 11:14

Hallo Tinifee,

ich drück dir die Daumen für eine erfolgreiche Wohnungsbesichtigung heute und natürlich morgen für deinen Termin mit dem Anwalt.

Mach dir dafür am besten eine Liste mit all den Dingen die du besprechen willst bzw. musst, Unterhalt (Frührente), Wohnung/Haus und u.a. auch die Drohungen/versuchte Erpressung von deinem Mann (Geld für falsche Papieren oder ich bin weg).
Sprich den Anwalt auch gleich mal darauf an was du tun kannst, wenn dein Mann die Trennung nicht akzeptiert und dir danach versucht das Leben zur Hölle zu machen (Stichwort Stalking oder Drohungen). Da gibt es rechtlich einige Mittel um ihm Grenzen zu setzen.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2482
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Thelmalouis » 02.09.2014, 11:32

Hallo Tinifee,

ich lese hier auch schon eine Weile mit und drücke Dir ganz fest die Daumen. Ich hoffe auch, dass Du Deinen Mann so schnell wie möglich aus der Wohnung bzw. Deinem Haus bekommst.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Desert Dancer
Beiträge: 700
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Desert Dancer » 02.09.2014, 12:28

Liebe Tinifee !

Der Herr ist ja schon bereits mehrmals geschieden und hat es jedes Mal überlebt und seine Ex-Ehefrauen offenbar auch.

Ich bin deshalb zuversichtlich, dass auch Du die Geschichte mit der Scheidung einigermassen über die Bühne bringst. Leicht ist es nie... und ich wünsche Dir viel Kraft dafür! Gerade am Anfang ist es immer ein riesiger, scheinbar unbezwingbarer Berg der vor einem aufragt. Aber mir scheint Du bist recht stark. Und das schwierigste hast Du schon hinter Dir. Nämlich den Entscheid, dass Du das nicht mehr mitmachst und Dich trennen willst.

Meine Vermutung insgesamt ist, dass dich der Herr mit dem Ziel einer bequemen Altersversorgung ausgewählt hat. Sei es finanziell, oder aber auch sexuell und jemand der ihm den Haushalt macht und das Essen auf den Tisch stellt. Jedenfalls ist es unzumutbar was er von Dir verlangt und wie er Dich behandelt. Es geht Dir bestimmt besser ohne ihn.

Alles Gute!!!!
Desert Dancer
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

Tinifee
Beiträge: 58
Registriert: 26.08.2014, 11:54

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Tinifee » 02.09.2014, 16:07

Desert Dancer hat geschrieben:Liebe Tinifee !

Der Herr ist ja schon bereits mehrmals geschieden und hat es jedes Mal überlebt und seine Ex-Ehefrauen offenbar auch.

Desert Dancer
Nun ja, das liegt wohl daran, dass ER sich immer getrennt hat. Jetzt wagt ja zum ersten Mal, eine Frau zu gehen - mal sehen, wie es ihm bekommt!

Die Wohnung heute war übrigens GRUSELIG - heruntergekommen, 30-Parteien-Haus, und das für 700€ kalt - nee, ohne mich.
Donnerstag besichtige ich die Wohnung einer Arbeitskollegin, die zieht jetzt auch um!

Drücke euch alle,

Tinifee

Dalama
Beiträge: 482
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Dalama » 02.09.2014, 16:16

Tinifee hat geschrieben:
Desert Dancer hat geschrieben:Liebe Tinifee !

Der Herr ist ja schon bereits mehrmals geschieden und hat es jedes Mal überlebt und seine Ex-Ehefrauen offenbar auch.

Desert Dancer
Nun ja, das liegt wohl daran, dass ER sich immer getrennt hat. Jetzt wagt ja zum ersten Mal, eine Frau zu gehen - mal sehen, wie es ihm bekommt!
Mag sein, aber ich fürchte, das wird in deinem Fall nicht eintreten. Ich denke auch in die Richtung Altersversorgung; zudem scheinst du von allen bisherigen Ehefrauen der lukrativste Fang zu sein. Und bei seinem momentanen Geldbedarf (Tochter etc.) wird er das nicht freiwillig aufgeben.

Von daher ist es die einzig richtige Strategie, dass du jetzt weiterhin alles zügig (und vorausschauend) in die Wege leitest. Viel Erfolg und Kraft dabei. Du machst das schon. :)

Nilka
Moderation
Beiträge: 4397
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Nilka » 02.09.2014, 19:49

Alle Achtung! Du bist eine konsequente Lady :!: :D
Das Gefühl, dass in dieser Beziehung etwas nicht stimmt, musste schon länger in Deinem Unterbewusstsein vorhanden sein.

Alles Gute auf dem Weg Deiner Befreiung!

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/chann ... y/34502574
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Canim
Beiträge: 2329
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Canim » 04.09.2014, 11:22

Du wirst das schaffen und bei der kurzen Ehezeit wird sich auch alles nach der Scheidung sicher einigermassen in finanziellen Grenzen halten. Und jeder materielle Verlust ist nichts gegen Ruhe und Frieden und Selbstbestimmtheit (vor allem, was mit meinem Geld geschieht). und wenn du das hinter dir hast, wirst du auch wieder offen für andere Menschen sein und dann wirst du auch in der Lage sein, neue Kontakte und Freundschaften zu knüpfen. Jeder Tag, der nach der Entscheidungsfindung Anwalt - Trennung , vergeht, wird leichter. Auch wenn du dir das jetzt vielleicht noch nicht so vorstellen kannst, es ist so. Und irgendwann wirst du über dich selbst den Kopf schütteln und dabei lachen können.

Alles Gute, fühl dich gedrückt, du kriegst das hin.

Lg
cANIM
Gemeinsam sind wir stark!

distel
Beiträge: 251
Registriert: 20.05.2008, 10:07
Wohnort: München

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von distel » 10.09.2014, 09:19

Liebe Tinifee,
wie geht es Dir? Du warst zuletzt vergangenen Donnerstag hier im Forum. Ich hoffe, dass Deine Abwesenheit durch Wohnungssuche, Besprechungen mit dem Rechtsanwalt und Deiner Arbeit geschuldet ist und nicht, weil Dein Mann Dir etwas angetan hat.
Ich drück Dich virtuell ganz fest.
Distel
Lächeln ist der beste Weg, dem Gegener die Zähne zu zeigen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 4397
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von Nilka » 10.09.2014, 12:18

Liebe Tinifee,
melde Dich, bitte, von Zeit zu Zeit, ich werde auch langsam beunruigt.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

SaidaB
Beiträge: 163
Registriert: 22.08.2009, 12:04
Wohnort: NRW

Re: Gibt es auch Bezness von Angehörigen des Mannes?

Beitrag von SaidaB » 10.09.2014, 13:05

Liebe Tinifee,

ich kann mich Distel und Nilka nur anschliessen: bitte melde dich hier, und wenn es nur ein kurzer Satz ist.

Als ich zu Beginn deines Threads deine Schilderungen gelesen habe, wie dein Mann sich verhält, kam mir - lange bevor du selber schriebst, dass du fürchtest, er könne seiner Wut auch körperlich Ausdruck verleihen - sofort der Gedanke "der schlägt garantiert auch zu, oder schlimmeres..." Mir wurde richtig übel.

Bitte, pass gut auf dich auf!!!

LG
SaidaB
Ich hoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei. (Nikos Kazantzakis)

Antworten