ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Worauf sollte ich achten?

Moderator: Moderatoren

Daisy2510
Beiträge: 157
Registriert: 06.01.2012, 19:38

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Daisy2510 » 06.01.2015, 11:09

Hallo,
abgesehen davon, dass ich meinen VorschreiberInnen zustimmen muss, möchte ich gerne noch anhängen, dass ich in Österreich viele, sehr viele studierte Ägypter kennengelernt habe. Sie haben mit meinem Ex bei diversen Hilfsarbeiten zusammengearbeitet. So zB hat mein Ex einmal in einer Fabrik Joghurts geschlichtet und mir erzählt, dass die fünf Ägypter, mit denen er arbeitet ALLE in Ägypten studiert haben. Das waren Juristen, aber auch ägyptische Ärzte. Der Mann einer ägypt. Bekannten (habe ihren Kindern Nachhilfe gegeben) war auch ägypt. Jurist und hat als Zeitungsverkäufer gearbeitet. Soviel also zum Wert eines ägypt. Studiums. Es muss hier alles nostrifiziert werden und die Uni Wien lässt sich nicht einfach so verar..... Habe mal versucht, mit einer tunesischen Bekannten, ihr fertiges Studium hier nostrifizieren zu lassen. Es war unmöglich für sie, das sie 2/3 hätte nachholen müssen plus einen guten und langen Deutschkurs belegen. Und hier sei angemerkt, dass tunesische Abschlüsse noch immer mehr "Wert" (wenn man das überhaupt sagen kann) haben, als ägyptische. Alle Ägypter, die hier als Arzt oder Jurist tätig sind, habe in Österreich studiert und oft doppelt so lange gebraucht, weil es ihnen schwer gefallen ist, die Sprache zu lernen. Sein Studium hat also NULL Wert!

Ach ja, mein Ex war auch sehr nett, ich war 19. Toll. 7 Jahre Horror waren die Folge. Und nein, er hat mir nicht offiziell und offensichtlich Geld abgegknöpft. Aber die von meinem Vater finanzierte Wohnung war schon toll, die Papiere ebenfalls. So konnte er in aller Ruhe Geld verdienen, das er nach Tun. geschickt hat. Und nein, er war am Anfang SEHR vertrauenswürdig und hat ebenfalls keine typischen Bezness Fehler gemacht.

Bitte, er ist es nicht wert, dass du dir dein Leben verbaust oder wichtige Jahre verlierst. Und ja, du wirst sie verlieren, wenn du dich auf ihn einlässt.
LG Daisy

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Ammit » 06.01.2015, 12:24

LadyJo hat geschrieben:Nochmal kurz ich.

Habe von der Freundin und von meinem Mann 2 identische Antworten bekommen bzgl. des 'Fernstudium' Jura international law. (''what a f... big lie'' und ''gibt es in Ägypten nicht'').

Wer was anderes weiß, gerne Infos. Das sind meine Informationen.

(Noch kurz am Rande: auch wenn es so wäre, hätte er auf dem deutschen Arbeitsmarkt - wie es in ÖR aussieht weiß ich nicht - kaum eine Chance auf einen Job damit, auch auf eine Bluecard hier könnte er so warten bis er schwarz wird, das wäre keine Abschluss, der Ihn als dringend benötigte hochqualifizierte Fachkraft ausweist. Kann in ÖR ja anders sein. Und mit seinem jetzigen Job sinken die Chancen von 0 nochmal auf -100, einen eigenständigen Aufenthalt - also ohne Ehefrau oder Baby - in DLand zu bekommen. Da kommt ein junges, verliebtes Mädchen schon ganz recht).

Also pass auf dich auf!!!
Ich habe noch nicht alles gelesen, aber das dachte ich auch gerde. Internationaler Anwalt? Was soll das sein? Gerade das Recht ist doch nun wirklich von Land zu Land so unterschiedlich, dass man es gar nicht studieren kann. Außerdem würde er dann mit Sicherheit als Anwalt und nicht als "Manager" arbeiten. Und eine Ausbildung ist es schon mal gar nicht.

Als was wollte er denn dann in Ö. arbeiten? GsD haben wir hier kein Recht was auf der Scharia basiert.

Im übrigen nennt sich dort jeder "Manager". Ein Schuhputzer auf der Straße ohne Laden ist Owner oder Manager, ein Mann der Touristen anquatischt in bestimmte Geschäfte zu gehen nennt sich "Salesmanager"...
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Ammit » 06.01.2015, 12:48

Thelmalouis hat geschrieben: Liebe Destiny, ich kann dir nur empfehlen, die Berichte von Lizze zu lesen. Sie hat mehrere Jahre in Ägypten gelebt und hat hier sehr anschaulich die ägyptische Lebens-/ und Denkweise wiedergegeben.
-> hier zu finden: http://forum.1001geschichte.de/search.p ... 9&sr=posts
DESTINY__6 hat geschrieben: Ich hab meine Familie darauf aufmerksam gemacht, und ihnen von meinen Sorgen erzählt, aber sie können sich das ebenfalls nicht vorstellen. Sie sagen dass man das in seinen Augen sieht, dass er nicht so einer ist.
DAs können sich Außenstehende leider nie. Da Bezness ein wirkliches Geschäft ist. Wir westlichen Frauen, haben eine ganz andere Sozialisatzion. Männliches Interesse, schöne Worte etc. bedeuten für uns halt eher was positives. In Ländern wie Ägypten wird die Ehe als Vertrag gesehen. Liebe gibt es selten, meistens sind die Partner von der Familie ausgesucht. Der Mann steht über der Frau. Schon alleine weil er als Sohn von Mutti und SChwestern immer (!!!) verhätschelt wird.

Welchen Nutzen er daraus zieht? Es gibt halt verschiedene Sorten Bezness. Welche die nur Sex wollen, welche die lediglich schnell an viel Geld wollen und einige, die nach Europa wollen. Für Ägypter ist es mit einer großen Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen, dass sie ohne eine heirat mit Europäerin oder einem gemeinsamen Kind hierher kommen. Lediglich Manager oder ähnlich könnten dies. Aber die bleiben auch nicht hier. Da ihr Geld etc. in Ägypten angelegt ist.
Karlotta hat geschrieben:Hallo Destini, was ist bei Dir anders als bei allen anderen Geschichten? :roll:
Ja, dem ist nicht hinzuzufügen. Urlaub, Anmache im Hotel, alleine ausgehen mit Staff...
DESTINY__6 hat geschrieben:Bei den meisten hat man wenigstens ein Paar Anzeichen an Bezness erkennen können, ich persönlich sehe in meinem Fall nur keine.
Da sind einige:
Er spricht dich an
Er geht mit dir alleine aus. Was würde er wohl bei seiner Schwester machen? Never ever. Die wäre als Schl... unten durch.
Du rauchst Shischa in seiner Gegenwart? Da würde bei einem weiblichen Familienmitglied die Hölle los sein, noch dazu in der Öffentlichkeit
Er nennt dich Freundin? Vor der Ehe gibt es keinen Kontakt zum anderen Geschlecht, außer Familienmitgliedern. "Freunde" gibt es so gut wie nie zwischen den Geschlechtern.
DESTINY__6 hat geschrieben:Ist es nicht möglich dass auch ein paar ägyptische Männer einfach nur die große Liebe
Nicht im Tourismus. Keine ägyptische Familie würde freiwillig Ihren Sohn in Hurghada oder einer anderen Tourihochburg arbeiten lassen. Für Muslime ist der Kontakt mit Alkohol verboten (geschweige denn ihn zu trinken), die halbnackten Menschen ebenfalls. Hurghada heißt auch HURENgada.
Desert Dancer hat geschrieben:Aus der Oberschicht kommt der bestimmt nicht. Sonst würde er nicht im Tourismus in einem Restaurant arbeiten, sondern würde an einer hochdotierten Uni studieren!!
Das denke ich auch.

Ehrlich gesagt, auch wenn es kein Bezness ist (was ich nciht glaube). Soltlest du den Kontakt lieber beenden.
Vernünpftige Unterhaltungen sind nicht möglich, ihr sprecht beide nicht eine Sprache SO gut, dass dies ginge.
Wie willst du die Urlaube finanzieren? Wie dein Studium normal bewältigen? Das Abi? Sicher telefoniert ihr meist nachts. Du bist müde, kannst dich nicht konzentrieren,...
Für einen normalen Urlaub kannst du im Schnitt 800-1000 Euro zahlen. (7-14 Tage Urlaub) Das ist der Flug, Essen und Unterkunft. Er wird davon so gut wie gar nichts zahlen (können?) Wie häufig kannst du dir das pro Jahr leisten? Wahrscheinlich gar nicht. Wie wollt ihr euch da sehen? Willst du ihn daher schnell heiraten und ihn so hierher bekommen? Ein Kind??? Meinst du er wird hier je etwas anderes tun als Hilfsarbeiter z sein? Würde er überhaupt arbeiten?
Du würdest Diskussionen führen über Themen die bei einem einheimischen Mann selbstverständlich sind: keine männlichen Freunde, Konvertieren (oder zumindest Kinder sind Moslems), vielleicht meint er sogar du sollst dabei deinen Namen ändern. Dann bist du Fatma, Aischa oder Kadija? Nicht mehr arbeiten gehen, Kochen und Haushalt selbstverständlich alleine führen....
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

hulla
Beiträge: 1605
Registriert: 01.05.2008, 14:15

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von hulla » 06.01.2015, 13:06

Ammit hat geschrieben:
LadyJo hat geschrieben:Nochmal kurz ich.

Habe von der Freundin und von meinem Mann 2 identische Antworten bekommen bzgl. des 'Fernstudium' Jura international law. (''what a f... big lie'' und ''gibt es in Ägypten nicht'').

Wer was anderes weiß, gerne Infos. Das sind meine Informationen.

(Noch kurz am Rande: auch wenn es so wäre, hätte er auf dem deutschen Arbeitsmarkt - wie es in ÖR aussieht weiß ich nicht - kaum eine Chance auf einen Job damit, auch auf eine Bluecard hier könnte er so warten bis er schwarz wird, das wäre keine Abschluss, der Ihn als dringend benötigte hochqualifizierte Fachkraft ausweist. Kann in ÖR ja anders sein. Und mit seinem jetzigen Job sinken die Chancen von 0 nochmal auf -100, einen eigenständigen Aufenthalt - also ohne Ehefrau oder Baby - in DLand zu bekommen. Da kommt ein junges, verliebtes Mädchen schon ganz recht).

Also pass auf dich auf!!!
Ich habe noch nicht alles gelesen, aber das dachte ich auch gerde. Internationaler Anwalt? Was soll das sein? Gerade das Recht ist doch nun wirklich von Land zu Land so unterschiedlich, dass man es gar nicht studieren kann. Außerdem würde er dann mit Sicherheit als Anwalt und nicht als "Manager" arbeiten. Und eine Ausbildung ist es schon mal gar nicht.

Als was wollte er denn dann in Ö. arbeiten? GsD haben wir hier kein Recht was auf der Scharia basiert.

Im übrigen nennt sich dort jeder "Manager". Ein Schuhputzer auf der Straße ohne Laden ist Owner oder Manager, ein Mann der Touristen anquatischt in bestimmte Geschäfte zu gehen nennt sich "Salesmanager"...
vor jahren bekam ich das angebot, "facilitymanager" zu werden, was habe ich gelacht. :twisted:

den job des "hausmeisters/depp vom dienst" hatte ich schon, es bedeutete mehr arbeit bei gleicher bezahlung.

verarschen kann ich mich selber und deshalb habe ich dankend abgelehnt.

grüßle hulla

DESTINY__6
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 01:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von DESTINY__6 » 06.01.2015, 13:18

Ok, also laut ihm muss er ein paar mal die Woche, Vormittags bei einem Anwalt in Sharm el Sheik arbeiten. Bzw ihm helfen und leichte Arbeiten für ihn machen, er hat zu mir gesagt dass er das für sein Studium braucht.
Ja das mit dem "international " kam mir auch komisch vor :lol:

Ja das mit dem Manager kann schon sein, glaub ich auch, dass sich da jeder mal schnell "Manager" nennt. Ich geh nur mal von dem Namenschild aus, auf dem steht halt: A....... - Restaurant MGR. Und die Kellner dort sind ihm, im Restaurant auf alle Fälle hörig, also man merkt schon, dass er ihnen schon etwas! übergestellt sein muss.

Ich würde generell nie wieder dorthin zu ihm fliegen, nur seinetwegen. Wenn ich dort hin fliege, fliege ich wirklich dort hin um Urlaub zu machen.
Wie schon viele hier geschrieben haben, würde ich einfach mal abwarten ob er es wirklich schafft ohne Hilfe nach Österreich zu kommen. Wenn ja, spricht ja nichts dagegen.

Ich würd auf alle Fälle nie heiraten und Kinder bekommen bevor ich mein Studium abgeschlossen hab, egal unter welchen Umständen.

nabila
Beiträge: 2473
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von nabila » 06.01.2015, 14:05

hallo destiny,

ein paar Mal vormittags, ach ? --- Welcher Anwalt ?

Ein wie auch immer geartetes "Praktikum" bedeutet ganztags, jeden Tag. Wobei dort die

Tage selten vormittags anfangen, da ist noch keiner wach. Und abends 22 Uhr ist selten Ende, dort kannst einen/Deinen Anwalt auch nachts

noch zu Gesprächen/Verhandlungen usw. treffen. Dann nebenbei im Hotel Schichtdienst arbeiten ? Pffffft.



Liebe Grüße ♥


nostrifizieren = anerkennen lassen
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3683
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Thelmalouis » 06.01.2015, 17:03

DESTINY__6 hat geschrieben:Wie schon viele hier geschrieben haben, würde ich einfach mal abwarten ob er es wirklich schafft ohne Hilfe nach Österreich zu kommen. Wenn ja, spricht ja nichts dagegen.
Hallo Destiny,

nimm es nicht auf die leichte Schulter und les dich unbedingt in Lizzis Berichte ein.
Wenn du sie gelesen hast, siehst du vieles mit anderen Augen und am Ende willst du wahrscheinlich nicht mehr, dass er dich besuchen kommt.
Auch dann nicht, wenn er keine Hilfe dafür braucht.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

leva
Beiträge: 3641
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von leva » 06.01.2015, 17:42

Deine Geschichte liest sich fuer mich wie viele andere Geschichten im Forum.

Da ist mMn gar nichts anders o "besonders".

Ich wuerde nichts mehr machen."Netter" flirt.....fertig.....
Heute/morgen/uebermorgen wird die Naechste angemacht! :wink: :!:

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Ammit » 06.01.2015, 17:56

Vorhin war ich mir nicht sicher, aber ihr "kennt" euch seit über einem Jahr?
Warst du noch mal dort?
Glaubst du, er war treu?
Was denkst du, ist der Unterschied zwischen dir und den vielen, vielen anderen Frauen, die vor und nach dir anreisten? Das letzte Mal, als ich von Hrg zurückflog, gingen innerhalb von 15 min 6 Maschinen alleine nach D!

Kennst du seine Familie? Wissen sie von dir?

Ich verstehe nicht, warum du dich nicht weiter informiert hast? Visabedingungen, (nur Ehe oder Kind), sein International Lawyer Studium, grundsätzliche Traditionen etc.

Woher kommt er denn? Wie stellt er sich die Zukunft vor? Er ist im besten Alter für die einheimische Jungfrau. Und als 'Manager' und 'Anwalt' ein super Fang.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

DESTINY__6
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 01:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von DESTINY__6 » 06.01.2015, 18:18

Ja wir kennen uns seit einem Jahr, ich war jetzt 2 Mal mit meiner Familie im gleichen Hotel.
Ehrlich gesagt hab ich mich nie genauer darüber informiert weil es mir bis vor 2 Wochen ziemlich egal war. Ich hab ihm zwar gerne zugehört, und es interessant gefunden mich mit jemanden eines anderen Landes und einer anderen Religion auszutauschen, aber hab nichts genau hinterfragt, da ich keine Gefühle für ihn hatte (also letztes Jahr). Das hat sich heuer nur leider etwas verändert.
Er kommt ursprünglich aus Kairo, nein ich kenne seine Familie nicht aber er hat angeblich mit seiner Tante und seinem Vater über mich gesprochen.

nabila
Beiträge: 2473
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von nabila » 06.01.2015, 22:07

hallo,

aus Kairo direkt ? Kairo City ? Oder nur aus dem Distrikt Kairo,das wären dann auch kleinere Örtlichkeiten u,U,weit weg von Kairo.

Du schreibst ......da ich keine Gefühle für ihn hatte (also letztes Jahr).....--- Meinst 2013 ? Als Du 17 J. warst .

Und nochmal : wo kein Studium - da kein Praktikum . Und so eins schon gar nicht, wie er es angibt.


Liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

DESTINY__6
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 01:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von DESTINY__6 » 06.01.2015, 22:29

Aso er hat mir nur gesagt, dass er 15 km von den Pyramiden entfernt wohnt. Das ist also ziemlich allgemein gehalten :lol:

Ja 2013, da hatte ich gar keine Gefühle für ihn außer "Freundschaft".

Das mit dem Praktikum hab ich anscheinend falsch verstanden, er hat mit heut erzählt dass er um 11 bei dem Anwalt sein muss. Also am Abend nach der Arbeit um 11 nicht Vormittags. Er hat mir auch den Namen von der Straße gesagt, weil ich nachgefragt hab.

Lizzie
Beiträge: 420
Registriert: 16.11.2014, 02:05

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Lizzie » 06.01.2015, 23:42

[quote="DESTINY

Ich hab meine Familie darauf aufmerksam gemacht, und ihnen von meinen Sorgen erzählt, aber sie können sich das ebenfalls nicht vorstellen. Sie sagen dass man das in seinen Augen sieht, dass er nicht so einer ist. Ich will nicht blauäugig und naiv klingen, aber kann es nicht vielleicht doch sein das es Ausnahmen gibt? :?
[/quote]

Hallo Destiny,
leider ist es Tatsache, dass ihr ihn in keinster Weise einschätzen könnt und das was ihr in seinen Augen seht ist das was er euch sehen lassen will.
Natürlich gibt es immer Ausnahmen von der Regel, aber die Chance eine solche Ausnahme zu finden ist ist ungefähr gleich hoch als den Jackpot im Lotto zu gewinnnen!
Du bist 18, willst studieren und hast das Leben noch vor dir, nütze deine Möglichkeiten und bind dir nicht einen Klotz ans Bein der dich nur behindern wird und zwar in jeder Hinsicht.

Der junge Mann kommt dir jetzt sehr europäisch, modern, tolerant und aufgeschlossen vor, aber das ist er nicht. Er gibt nur vor so zu sein weil er weiss dass das besser ankommt.
Weisst du denn wie Beziehungen in Ägypten laufen?
Aufgrund ihrer Kultur und Tradition versteht man dort unter Liebe, Ehe, Partnerschaft(falls es so etwas überhaupt gibt)etwas ganz anderes als wir. Dort haben die Männer alle Rechte!

Kaum ist das Paar verlobt werden Besitzansprüche angemeldetund es geht los: wo kommst du her? wo gehst du hin? Wieso mit der? Wieso so früh oder so spät? Was mit dem Kleid willst du raus?
Wer wird denn noch dort sein? Nein. ohne mich darfst du da nicht hin..........und, und,und. Du wirst deines Lebens nicht mehr froh. Und bist du erst verheiratet wird es nicht besser.

Überhaupt, er kann euch viel erzählen ihr könnt das doch alles gar nicht nachprüfen und im Lügen sind die Ägypter, egal ob Mann oder Frau, besser als der Baron Münchhhausen.
Wenn er dir sagt er wohnt in Kairo, so besagt das allein gar nichts.
Es gibt da vornehme Gegenden, aber auch welche in denen es weder Strassennamen noch Hausnummern gibt, es gibt Strassen wo nicht einmal die Polizei hineingeht, aber auch die schönen Gegenden wo viele Ausländer wohnen und Botschaften und Konsulate zu finden sind, und Vororte wo man einfach Häuserblöcke in den Wüstensand gesetzt hat-
Wenn du seine Adresse und seinen Namen weisst, könnt man daraus zumindest ein paar Rückschlüsse ziehen. Wenn du möchtest kannst du sie mir per e-mail schicken und ich sage dir was man daraus ersehen kann. Vielleicht weisst du auch womit der Papa seine Brötchen verdient?
Im übrigen haben Ausländerinnen auch ohne dass es um Geld oder Aufenthalt geht viele Vorteile für einen Ägypter.
Die Sache mit dem Fernstudium kommt mir auch nicht koscher vor. Da hätte ich schon davon gehört wenn es das gäbe.
Ich gebe dir einen guten Rat den du beherzigen solltest auch wenn du ihn vielleicht altmodisch findest. Lass dich auf keinen Fall zu Sex überreden, auch wenn es dir schwer fallen sollte.
Es gibt mindestens 2 gute Gründe:
1.er wird dich weiterhin zumindest respektieren
2. du läuftst nicht Gefahr dir eine Krankheit einzufangen, denn auch in Ägyypten gibt es von Aids bis Geschlechtskrankheiten alles, wenn die dort auch so tun als wäre es anders.
Und du weisst schliesslich nicht was er treibt wenn du nicht da bist
VIelleicht solltest du mein Buch lesen, "Liebe im Schatten der Pyramiden", ist in der Bücherliste hier im Forum zu finden.
Wenn du dann immer noch Lust hast es zu versuchen, weisst du wenigstens genau worauf du dich einlässt.
Sei vorsichtig und bleib auf der Hut, denn er ist ein cleveres Kerlchen, das zeigt schon wie er deine Eltern eingewickelt hat !Er hat sofort verstanden was bei denen zieht.

Liebe Grüße Lizzie

DESTINY__6
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 01:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von DESTINY__6 » 07.01.2015, 00:08

Danke für deinen tollen Rat Lizzie :)
Hab mir das Buch grade bestellt, und freu mich schon es zu lesen :)
Ich frag ihn mal nach seiner Adresse und dann würde ich dir das auch schicken.
Nein, ich lasse mich bestimmt nicht zum Sex überreden. Blöde Frage, aber kann ich ihn nicht doch irgendwie überprüfen bzw. testen ob er es ernst meint? (Auch wenns sehr unwahrscheinlich ist)

Lizzie
Beiträge: 420
Registriert: 16.11.2014, 02:05

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Lizzie » 07.01.2015, 01:09

Hallo Destiny,
leider kann man nicht überprüfen ob er es ernst meint, aber über Name und Adresse lässt sich schon Einiges erkennen. Du kannst ja auch einmal fragen was sein Vater beruflich macht.
ÜBrigens, weil du gefragt hast was für einen Vorteil er denn hätte: es gibt da sehr viele, abgesehen von Aufenthalt u.Ä
Heiraten ist in Ägypten ein beinhartes Geschäft: da wird verhandelt und alles genau festgelegt. Der Ehemann hat die Wohnung zu stellen, sie die HAushaltsgegenstände und bevor er nicht alles erfüllt hat ist nichts. Er muss "Schabka" Gold .bzw.Schmuck bezahlen, die "Morgengabe usw,usw. eine Ausländerin zu heiraten ist einfacher weil die davon ja keine Ahnung hat. Ausserdem hat er da nicht die ganze Familie am Hals usw.

Lizzie

DESTINY__6
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 01:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von DESTINY__6 » 07.01.2015, 17:05

Liebe Lizzie,
ich hab dir ein E-Mail geschrieben. Bin mir aber nicht sicher ob das funktioniert, da ich nicht berechtig bin Privatnachrichten zu senden (?)

leva
Beiträge: 3641
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von leva » 07.01.2015, 17:24

Destiny: Was versprichst du dir denn von der Bekanntschaft?
Willst ihn per Heirat nach D holen o dort leben?

Efendi II
Beiträge: 6241
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von Efendi II » 07.01.2015, 17:25

Ammit hat geschrieben: Als was wollte er denn dann in Ö. arbeiten?
GsD haben wir hier kein Recht was auf der Scharia basiert.
Noch nicht, aber das wird sich sicher bald ändern.

Was bedeutet "GsD" ?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3641
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von leva » 07.01.2015, 17:26

Efendi II hat geschrieben:
Ammit hat geschrieben: Als was wollte er denn dann in Ö. arbeiten?
GsD haben wir hier kein Recht was auf der Scharia basiert.
Noch nicht, aber das wird sich sicher bald ändern.

Was bedeutet "GsD" ?
Gott sei Dank....

sita
Beiträge: 2143
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitrag von sita » 07.01.2015, 17:31

DESTINY__6

Die PN-Funktion geht nicht mehr.
Du mußt entweder den Briefumschlag bei Lizzie anklicken,
oder ihren Namen anklicken, dann kommt:

Profil von Lizzie

E-Mail senden an Lizzie (anklicken)

damit kannst Du ebenfalls diese
Mail-Funktion wählen, um sie anschreiben zu können.
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Antworten