Mir kommen Zweifel...

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
karima66
Beiträge: 1998
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von karima66 » 19.07.2019, 13:27

So ein Gesundheitszeugnis kann man in Tunesien für 10 Dinar kaufen wenn man einen Arzt kennt und das tun alle, nichts leichter als das zu besorgen, denke nicht, dass es so viel anders ist im Iran.
Um allem vorzubeugen würde ich die deutsche Vertretung in Teheran informieren, dass es sein kann, dass Herr .......irgendwann dann vor der Tür stehen wird und sein Visum beantragen will, dann haben sie die Daten und stolpern darüber und er kann hoffentlich nicht ausreisen.

gadi
Moderation
Beiträge: 5822
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von gadi » 19.07.2019, 16:54

karima66 hat geschrieben:
19.07.2019, 13:27
So ein Gesundheitszeugnis kann man in Tunesien für 10 Dinar kaufen wenn man einen Arzt kennt und das tun alle, nichts leichter als das zu besorgen, denke nicht, dass es so viel anders ist im Iran.
Um allem vorzubeugen würde ich die deutsche Vertretung in Teheran informieren, dass es sein kann, dass Herr .......irgendwann dann vor der Tür stehen wird und sein Visum beantragen will, dann haben sie die Daten und stolpern darüber und er kann hoffentlich nicht ausreisen.
Das ist auf jeden Fall ein guter Rat :!:
Alles schriftlich machen und hinterher telefonieren, ob alles in den Datenbanken ist.
Zum selben Vorgehen würde ich bei der zuständigen Ausländerbehörde raten!

So kann man mit relativ wenig Aufwand allen Eventualitäten vorbeugen!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5888
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Efendi II » 19.07.2019, 18:51

karima66 hat geschrieben:
19.07.2019, 13:27
Um allem vorzubeugen würde ich die deutsche Vertretung in Teheran informieren, dass es sein kann, dass Herr .......irgendwann dann vor der Tür stehen wird und sein Visum beantragen will, dann haben sie die Daten und stolpern darüber und er kann hoffentlich nicht ausreisen.
Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird er nach so eine windigen Eheschließung, wie
sie eine Handschuhehe darstellt, kaum ((s)ein Visum erhalten, ohne das man mit der
"Ehefrau" von Seiten der Ausländerbehörde gesprochen hat.

In den meisten Fällen wird der deutsche Ehepartner doch immer zu einen Gespräch geladen, wenn der ausländische Ehepartner sein Visum zur Familienzusammenführung beantragt. Es ist wohl kaum anzunehmen, dass man ausgerechnet bei einer Handschuhehe darauf verzichten sollte.

Eine Information der Ausländerbehörde und der deutschen Vertretung im Herkunftsland des "Ehemannes" ist natürlich trotzdem anzuraten.

Es erscheint mir ohnehin unverständlich, dass ausgerechnet Deutschland diese Art der Eheschließung weiterhin noch akzeptiert, die eigentlich nur noch in wenigen, nach meiner Meinung etwas zurückgebliebenen Staaten Anwendung findet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trauung_p ... lvertreter
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1001
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Cimmone » 19.07.2019, 19:19

Müsste sie die Heirat nicht sowieso erst in D registrieren lassen, bevor überhaupt ein Visum zwecks Familienzusammenführung gestellt werden kann?
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Administration
Beiträge: 19374
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Anaba » 19.07.2019, 19:25

@Efendi, ich habe es geändert.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Soraya2000
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2019, 11:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Soraya2000 » 20.07.2019, 00:14

Hallo,

ich hatte ihn ja meine ganzen Dokumente inklusive Passbilder gesendet. Am nächsten Tag war er in diesem Heiratsbüro damit. Was mir gerade beim lesen eurer Antworten aufgefallen ist, das er zuvor zu mir mal meinte er müsste das alles erst übersetzen lassen und das würde ca. 1 Woche dauern
Am Tage wo er angeblich in diesem Büro war, meinte man zu ihm das müsste man erst mit Theran absprechen ob diese Dokumente von mir für eine Heirat am Telefon ausreichend seien. Ich suche da irgendwie noch eine Antwort denn er legte ja dann meine Dokumente so vor und nicht übersetzt.
Das ergibt keinen Sinn irgendwie. Vielleicht verrenne ich mich jetzt auch in etwas.

Liebe Grüße

Soraya2000
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2019, 11:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Soraya2000 » 20.07.2019, 00:26

Er meinte damals das dieses Büro in seiner Stadt meine Dokumente akzeptieren würden und ausreichen sein würden für eine Heirat am Telefon, aber wollten sicher gehen und fragten dann irgendwie Theheran. Verstehe das auch nicht wenn seine Stadt es akzeptiert warum dann Theheran ? Merkwürdig
Morgen sollte er Bescheid bekommen ob die Dokumente ausreichend wären.
Eigentlich egal jetzt aber der hat doch irgendwie hier auch gelogen

Eclipse
Beiträge: 438
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Eclipse » 20.07.2019, 14:18

Soraya2000 hat geschrieben:
20.07.2019, 00:26

Eigentlich egal jetzt aber der hat doch irgendwie hier auch gelogen
Genau. Es ist egal. Er lügt sich halt irgendwas zusammen, damit er auf Kosten Deiner Gefühle nach Deutschland kommen kann.

gadi
Moderation
Beiträge: 5822
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von gadi » 20.07.2019, 15:07

Mir kommt es auch irgendwie so vor, Soraya, als ob er noch mehrere Eisen im Feuer hat, weil er bei der angestrebten Hochzeit mit dir etwas "lässig" vorgeht.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2243
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von nabila » 17.08.2019, 20:14

hallihallo,

magst Du erzählen, wie es weiter gegangen ist ?


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Efendi II
Beiträge: 5888
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Efendi II » 17.08.2019, 21:33

Soraya2000 hat geschrieben:
14.07.2019, 18:54
Hallo,
ich habe 2017 einen Mann aus dem Iran im Internet kennengelernt. Seit 2017 führen wir eine On-Off Beziehung.
Jetzt sind wir beide zu dem Entschluss gekommen das wir Heiraten möchten und zusammen leben möchten.
Hallo Soraya,
Dir ist sicherlich auch bekannt, dass Du mit der Eheschließung mit einem Iraner
auch die iranische Staatsangehörigkeit erhältst. Bist demzufolge Doppelstaaterin
und kannst Dich beim Aufenthalt im Iran nicht auf die deutsche Staatsangehörigkeit
berufen. Du wirst dort als Inländerin behandelt, unterliegst voll und ganz der
iranischen Gesetzgebung und kannst keinesfalls konsularische Hilfe oder Beistand
der dortigen deutschen Vertretung in Anspruch nehmen.

Wir hatten hier vor etlichen Jahren, langjährige Forumsmitglieder mögen sich
vielleicht noch daran erinnern, mal eine Userin (Sara ?), die ebenfalls einen Iraner geheiratet hat. Sie fuhr mit ihm in den Iran, versprach aber hoch und heilig, dass
sie dem Forum weiterhin treu bleiben und über ihr weiteres Leben berichten wird.

Wir haben nie wieder etwas von ihr gehört.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 438
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Eclipse » 19.08.2019, 11:33

Efendi II hat geschrieben:
17.08.2019, 21:33
Sie fuhr mit ihm in den Iran, versprach aber hoch und heilig, dass
sie dem Forum weiterhin treu bleiben und über ihr weiteres Leben berichten wird.

Wir haben nie wieder etwas von ihr gehört.
:shock: Gruselig... :shock:

Antworten